Kundenrezensionen


66 Rezensionen
5 Sterne:
 (43)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Stück Urlaub
Als Krimifan war ich auf der Suche nach etwas Abwechslung, nach einem "leichten" Roman für gemütliche Abende, nicht zu oberflächlich, mit Tiefgang, der sich aber dennoch flott liest.

Ich gebe zu, die ersten Kapitel habe ich mich etwas schwer getan und hatte die Befürchtung, dass mir dieser Roman doch zu viel Schnulze und Liebesroman ist...
Veröffentlicht am 28. Dezember 2011 von Tana

versus
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen magog89 MexxBooks
Nach den Bewertungen und der Buchbeschreibung hatte ich viel mehr erwartet. Mir hat schon die Art und Weise des Schreibstiels nicht gefallen. Der Roman ist wechselnd aus der Sicht der zwei Protagonisten als Icherzählung geschrieben. Die eigentliche Geschichte ist wirklich schön. Phil und die deutsch/Italienerin Lella lernen sich im Flieger nach Sizilien kennen...
Veröffentlicht am 21. Februar 2012 von MexxBooks BuchClub


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen schön zu lesen...., 22. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Limonenhaus: Roman (Taschenbuch)
Stefanie Gerstenberger versteht es wirklich schön zu schreiben ohne kitschig zu sein. Um ehrlich zu sein, habe ich mir durch die Kurzbeschreibungen die Handlung etwas anders vorgestellt - wurde aber positiv überrascht. Lella, die lange Zeit nach dem Tod ihres Bruders immer noch eine starke Verbindung zu ihm spürt, reist zu Beginn des Buches nach Sizilien, zum Begräbnis ihrer Schwägerin - aber eigentlich um ihre Nichte zu holen, was sich nicht so einfach gestaltet. Im Flieger lernt sie einen gesprächigen jungen Mann namens Phil kennen, der sie ihrer Erscheinung wegen "Die schwarze Madonna" nennt. In Sizilien angekommen kommt es gleich zu einem Durcheinander, im Zuge dessen es zu einem Wiedersehen der beiden kommt... und Phil wird, zunächst unfreiwillig, in Lellas Geschichte, die eine dunkle Familienvergangenheit beinhaltet, hineingezogen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach nur super..., 20. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Das Limonenhaus: Roman (Taschenbuch)
...eigentlich bin ich Thriller-Fan, hatte aber mal Lust auf was Anderes und habe mit diesem klar geschriebenen, manchmal wortwitzigen, spannenden und fesselnden Buch gleich einen Glücksgriff getan.
Die Liebesgeschichte steht nicht im Vordergrund, aber auch die Familienhistorie überlagert nicht die spannenden gegenwärtigen Ereignisse. Absolut ausgewogene, pfiffige und wunderbare Unterhaltung. 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Schmöker und mehr!, 27. Januar 2010
Von 
C. Röttgers (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Eine faszinierende Geschichte, abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Hauptfiguren Lella und Phil geschrieben, was ich sehr schön zu lesen fand. Es hat Spannung, Humor und zeichnet die Hauptfiguren sehr einfühlsam. Ein wunderbarer Reiseroman für Sizilien oder den ganzen mediterranen Süden, toll recherchiert, macht gute Laune.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das Limonenhaus, 9. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Limonenhaus: Roman (Taschenbuch)
Für mich eine wunderbare Liebesgeschichte und gleichzeitig stelle ich fest wie kompliziert das Denken und die Emotionen der Menschen sind Toll zu lesen, hab für mich selber etwas draus lernen können
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr schön, 27. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe ich schon zweimal gehört und verliehen, bis jetzt hat es jedem gefallen. Tolle Story, tolle Schriftstellerin, sehr spannend geschrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sizilianische Familiengeheimnisse gewürzt mit einer Prise Limonenduft, 28. Dezember 2009
Von 
bonomania "bonomania" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Das Limonenhaus: Roman (Taschenbuch)
Es ist nicht nur eine Geschichte über Verlust und Trauer, sondern ganz besonders eine Geschichte über silizilanische Traditionen und eine Reise in die Vergangenheit sämtlicher Protagonisten.

Man merkt in jedem Satz, in jeder Zeile, dass die Autorin mit Leib und Seele dabei ist und bereits einige Zeit auf Sizilien gelebt hat.
Man wandelt mit der Autorin gemeinsam auf deren Pfade und ihre Begeisterung ist so ansteckend, dass man, einmal angefangen, einfach weiterlesen muss und nicht mehr aufhören kann.

Sie fängt die sizilianische Lebensart und die sizilianischen Eigenheiten der dort lebenden Menschen und deren kulinarischen Genüsse mit einer Leichtigkeit ein, dass es eine Freude ist, dies zu lesen.
Der Duft der Limonen war für mich auf jeder Seite präsent.

Lesen sie dieses Buch niemals hungrig.
Sie werden Lust bekommen, all die herrlichen Gerichte sofort nachkochen zu wollen.

Nach dem Lesen möchte man am liebsten sofort aufstehen und den nächsten Flug nach Palermo buchen, um auf den gleichen Wegen wie Lella und Phil zu wandeln.

Dass Lella und Phil die Geschichte jeweils aus ihrer Sicht in der Ich-Form beschreiben, hat für mich die Spannung enorm gesteigert.

Ein schöner Roman, der mir noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Ich werde auf jeden Fall auch die nächsten Bücher von Stefanie Gerstenberger lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echtes Sommerbuch, 28. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Limonenhaus: Roman (Taschenbuch)
Das Buch hat mich gefesselt. Es ist eine spannende Familiengschichte mit manchmal schnellen Wendungen. Aber so bleibt das Buch sehr unterhaltsam.
Ich habe es in ein paar Tagen verschlungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung und Leichtigkeit in einem, 17. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Das Limonenhaus: Roman (Taschenbuch)
Das Buch liest sich sehr flüssig und ich fand mich schnell inmitten der immer spannender werdenden Geschichte. Man fängt tolle Bilder von Sizilien ein und die Liebe kommt auch nicht zu kurz. Am überraschensten und zugleich erschütternd fand ich die Familiengeschichte, die sich Stück für Stück aufdeckt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lebensgefühl und der Duft von Zitronen, 26. Dezember 2009
Von 
Bouquineur (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Das Limonenhaus: Roman (Taschenbuch)
Lella, die in Köln lebt und dort als Köchin in einer Pizzaria arbeitet, erfährt vom Tod iher Schwägerin und fliegt sofort und ohne das Wissen ihrer Eltern nach Sizilien. Sie will Matilde, die Tochter ihrer Schwägerin und ihres Bruders zu sich holen, so wie sie es den beiden versprochen hat. Im Flieger nach Sizilien lernt sie den Fotografen Phil kennen, der auf dem Weg dorthin ist, um die Familie seiner Freundin kennen zu lernen. Widrige Umstände verhindern, dass sich die Wege von Lella und Phil nach der Ankunft trennen - und schon bald sind beide verstrickt in ein Geflecht aus Lügen und Geheimnissen um eine alte Familien-Fehde.

Stefanie Gerstenberger nimmt den Leser in ihrem ersten Buch mit auf eine Reise durch Sizilien, die für beide Protagonisten gleichzeitig eine Reise in die Vergangenheit wird. Genauso wie der Leser tappen Lella und Phil lange im Dunkeln um das Geheimnis um Lellas Familie aber auch um so manche Merkwürdigkeit in der Vergangenheit von Phils Freundin. Während der gemeinsamen Suche nach der Wahrheit und einer damit verbundenen Flucht fassen beiden Protagonisten starkes Vertrauen zueinander, das kurz vor Ende der Geschichte auf eine harte Probe gestellt wird. Stefanie Gerstenberger lässt die Geschehnisse in der Ich-Form erzählen und das nicht nur von Lella sondern auch von Phil, immer im Wechsel. Es ist aber nicht so, dass hier die Sichtweise aus der jeweils anderen Perspektive erzählt wird sondern es sind immer andere Erlebnisse in die der Leser mit einbezogen wird. Gerade dieser Wechsel zwischen den Erzählern sorgt für zusätzliche Spannung, sodass beim Lesen nie Langeweile entsteht. Es ist nicht nur die Vergangenheit, die hier nach und nach für den Leser ans Licht kommt, sondern auch das Lebensgefühl einer Insel, das die Autorin in ihrem Buch vermittelt. Gutes Essen, die allgegenwärtigen Zitronen, Familienzusammenhalt im Guten wie im Schlechten und ganz viel Dolce Vita.

Stefanie Gerstenberger hat einen Schreibstil, der den Leser ganz nah an ihre Protagonisten heranführt. Man glaubt beim Lesen die Stimmen von Lella und Phil zu hören, man leidet mit ihnen, man liebt mit ihnen, man lacht und man weint mit ihnen. Der Leser sieht durch ihre Augen und das macht es schwer, sich der Geschichte zu entziehen. Viele tragische Momente gibt es, aber auch immer einen unterschwelligen Humor, der die Tragik ein wenig abmildert. Die Reise nach Sizilien wird für alle Beteiligten zu einem einschneidenden Erlebnis, das ihre Leben für immer verändern wird. So bleibt auch keiner der Protagonisten blass oder schwammig, auch die Nebenfiguren sind liebevoll gezeichnet und wer sich am Ende als "Böse" herausstellt, hat irgendwann auch mal ein Herz gehabt, sich aber für den falschen Weg entschieden.

Ich habe die Lesestunden mit diesem Buch sehr genossen, obwohl ich kein großer Freund von Ich-Erzählern bin. Bei Lella und Phil hatte ich jedoch keine Chance, diese Art der Erzählform abzulehnen. Beide haben mich von der ersten Seite an ihn ihren Bann gezogen. Ich hoffe, dass die Autorin an nächsten Buch keine fünf Jahre schreiben wird, zu gerne würde ich mich wieder von Stefanie Gerstenberger mit einer tollen Geschichte entführen lassen. Wohin auch immer diese führt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Charme Italiens..., 17. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Limonenhaus: Roman (Taschenbuch)
Kurzbeschreibung:

Nach dem Tod ihres Bruders und seiner Frau will Lella deren Tochter Matilde zu sich nach Köln holen. Doch der sizilianische Clan ihrer Schwägerin verweigert ihr das Mädchen, denn eine alte Fehde steht zwischen den beiden Familien. Verzweifelt versucht Lella, die Hintergründe dieses Streits aufzudecken, immer in der Hoffnung, ihren Anspruch auf Matilde doch noch durchsetzen zu können. Im Limonenhaus, dem Haus ihrer Mutter, findet sie in einer alten Familienbibel einige lose Tagebuchseiten. Sie ahnt zunächst nicht, dass diese der Schlüssel sind zu jenem Ereignis, das seine dunklen Schatten bis in die Gegenwart wirft...

Ein kulinarisches Meisterwerk!

Der Leser ist wie in einem schönen Traum gefangen. Vor seinen Augen zieht die detailreiche Landschaft vorbei, gefühlte 1000 verschiedene Düfte steigen verführerisch in die Nase.

Die Autorin hat in ihrem Buch den Geist Italiens eingefangen!

Eine fast nebensächliche Geschichte ist kunstvoll drumherum gestrickt und bricht mit allen Vorurteilen.

Italienisches Lebensgefühl entsteht in einem alten Haus, um welches sich eine tragische Geschichte webt. Bewegend der Moment, in dem Lella das Geheimnis ihrer Mutter endlich aufdeckt. Spannend und unvergesslich die hinterhältigen Bemühungen, der Geschichte eine andere Wendung zu geben - obwohl Lella (natürlich) nicht verlieren wird und kann.

Romantisch berührend und zu Tränen rührend ist Das Limonenhaus" ein überaus empfehlenswertes Erlebnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Limonenhaus: Roman
Das Limonenhaus: Roman von Stefanie Gerstenberger
EUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen