Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hinreißend
Tabitha Devereaux ist mit der Welt der Dark-Hunter bestens vertraut: ihre Zwillingsschwester Amanda ist mit Kyrian, einem Ex-Hunter verheiratet, sie selbst geht manchmal mit Ash ins Kino. Seit einem Dämonenangriff, bei dem sie nicht nur äußerlich Narben davongetragen hat, geht auch Tabitha nachts auf Jagd auf die übernatürlichen Feinde. Bei einem...
Veröffentlicht am 12. Oktober 2010 von javelinx

versus
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tabitha & Valerius konnten mich nicht so überzeugen
Handlung:
Valerius ist ebenso wie die vorhergehenden Dark Hunter sexy und prinzipientreu. Durch seine traumatische Vergangenheit, ist er nicht daran gewöhnt anderen sein Vertrauen zu schenken, so das die schrullige Tabitha eine absolute Überraschung für ihn ist. Nur durch sie fühlt er sich nach so langer Zeit wieder lebendig und geborgen. Vorallem...
Veröffentlicht am 27. Oktober 2010 von Jackie O.


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hinreißend, 12. Oktober 2010
Von 
javelinx - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Geliebte des Schattens: Roman (Taschenbuch)
Tabitha Devereaux ist mit der Welt der Dark-Hunter bestens vertraut: ihre Zwillingsschwester Amanda ist mit Kyrian, einem Ex-Hunter verheiratet, sie selbst geht manchmal mit Ash ins Kino. Seit einem Dämonenangriff, bei dem sie nicht nur äußerlich Narben davongetragen hat, geht auch Tabitha nachts auf Jagd auf die übernatürlichen Feinde. Bei einem dieser nächtlichen Kämpfe sticht Tabitha im Eifer des Gefechtes leider den Falschen nieder - Valerius Magnus, der von Ash erst seit kurzer Zeit in New Orleans eingesetzt wird. Tabitha entdeckt unerwartete Seiten an dem zugeknöpft wirkenden General, hat aber nicht mit der erbitterten Feindschaft insbesondere von Kyrian und Zarek gerechnet, die seit 2000 Jahren eine Rechnung mit ihm offen haben...

Diese Folge lebt von der absolut gegensätzlichen Einstellung der Hauptfiguren. Tabitha geht offensiv und kämpferisch mit ihren traumatischen Erfahrungen um, lebt rundherum unkonventionell - vom Kleidungs- und Einrichtungsstil bis hin zu ihrem Transvestiten-Mitbewohner und ihrem Erotika-Shop-, und läßt sich weder von ihrer heißgeliebten Schwester noch den anderen Dark-Hunter vorschreiben, was sie zu tun oder von jemand zu halten hat. Valerius verkörpert das genaue Gegenteil; kultiviert, adlig, ehemals hochrangiger römischer General, wirkt er steif, unterkühlt, und vollständig versnobt. Seine Sehnsucht nach Nähe und Anerkennung verbirgt er ebenso erfolgreich hinter seiner arroganten Fassade wie die Spuren, die seine Vergangenheit hinterlassen hat.
Gegen Tabithas entwaffnende Offenheit, impulsive Entscheidungen und vorurteilsfreie Bereitschaft zur Akzeptanz hat er keine Chance. Wie die beiden gegensätzlichen Charaktere aufeinandertreffen und sich aneinander reiben, ist oft humorvoll und unterhaltsam, aber auch sehr bewegend und emotional ansprechend erzählt. Dabei geht es nicht nur um romantische Elemente, sondern auch um Überwindung von Vorurteilen und vorgefaßten Meinungen. Tabitha in ihrer unbeirrbaren Spontaneität und erfrischend unkonventionellen Einstellung, die sich weder von Dämonen noch von ihrer Familie einschränken läßt, ist einfach unwiderstehlich. Wie sie den überaus korrekten und steifen Valerius aus der Reserve lockt und ihn sich aber auch nicht vor sich selbst und seinen Gefühlen verstecken läßt, ist hinreißend erzählt.

Insgesamt eine der besten Folgen der Serie, ein Buch zum Behalten und Immer-wieder-Lesen. Ich habe die englische Ausgabe, "Seize the Night", bereits vor einiger Zeit gekauft und wiederholt gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geliebte des Schattens (Tabitha und Valerius), 7. Januar 2011
Von 
Ka "Happy-End-Buecher.de" (Wiesendorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Geliebte des Schattens: Roman (Taschenbuch)
Tabitha Devereaux, die Heldin dieses Romans ist bei weitem kein zurückhaltendes Mauerblümchen. Sie ist vielmehr wild, unkonventionell, selbstbewusst und hat in den vergangen Jahren das getan, was auch zum Job der Dark Hunter gehört: Sie jagt nachts Daimons. Ihre mentalen und physischen Talente kommen dabei gekonnt zum Einsatz. Trotzdem versteht sie die Welt nicht mehr. Warum hacken die Dark Hunter samt Squiers laufend auf Valerius Magnus herum? Selbstverständlich gibt sich Valerius, als hätte er einen Stock verschluckt. Ja, er neigt auch zur Arroganz und rümpft über vieles seine aristokratische Nase. Doch das alleine reicht wohl nicht für den Hass aus, der ihm entgegenschlägt.

Valerius Magnus - von Tabitha liebevoll Val genannt - ist eindeutig Aussenseiter par excellence unter den dunklen Jägern. Zarek, Kyrian und Julian hassen ihn regelrecht bzw. das, was einst seine römische Familie vor ewigen Zeiten getan hat. Valerius hat sich eine extrem harte Schale zugelegt, um sich gegen diesen Hass zu wappnen. Darum wirkt er auf seine Umgebung auch so gefühlskalt. Doch dann trifft er unversehens auf Tabitha. Besser gesagt, er wird von ihr - unglücklicherweise - in einem Kampfgetümmel mit Daimons, mit einem Messer getroffen.

Tabitha nimmt ihn mit zu sich nach Hause und empfindet ihm gegenüber das reine Gegenteil von Hass. Auch wenn er ihr extrem steif vorkommt, sieht sie in seinem Innersten die Einsamkeit und Verwundbarkeit, die ihm inne wohnen. Eigentlich dürfte sich Tabitha Val gegenüber keine Gefühle erlauben, denn ihre Zwillingsschwester Amanda ist mit Kyrian verheiratet - also eine komplett verzwickte Situation. Doch eine dunkle Macht versucht Tabitha und Amanda zu zerstören. Jetzt sollte die Vergangenheit also besser ruhen, um sich gemeinsam der Gefahr zu stellen.

Sherrilyn Kenyon zeigt in diesem Band nicht nur die Geschichte von Tabitha und Valerius. Sie bringt uns auch etwas näher an Acheron heran, obwohl mich persönlich der von der Autorin dazu gewählte Erzählstrang etwas verwirrt hat. Nichtsdestotrotz hat sie mit "Geliebte des Schattens" eine Geschichte geschaffen, die den Leser immer tiefer in diesen fiktiven Mythos hineinzieht. Man könnte als Leser glatt der Versuchung erliegen, selbst darin "herum zu schlendern".

Die Story um Tabitha und Valerius ist Kenyon-like gewürzt mit erotischen und sehr emotionalen Szenen, die mich zum Lachen brachten und manchmal auch traurig stimmten. In diesem Buch kann man Seite für Seite lesen, ohne auf Lückenfüller oder gar langweilige Szenen zu stoßen. Definitiv 5 Unterhaltungspunkte. Als Hilfe für potenzielle Serien-Einsteiger, hier die bisherigen Titel, die ins Deutsche übersetzt wurden:

1. Magie der Sehnsucht (Julian und Grace)
2. Nächtliche Versuchung (Kyrian und Amanda)
3. Im Herzen der Nacht (Talon und Sunshine)
4. Prinz der Nacht (Zarek und Astrid)
5. Geliebte der Finsternis (Wulf und Cassandra)
6. Herrin der Finsternis (Vane und Bride)
7. Geliebte des Schattens (Valerius und Tabitha)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sherrilyn Kenyon in Höchstform!, 17. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Geliebte des Schattens: Roman (Taschenbuch)
Tabitha Devereaux ist Vampirjägerin mit Leib und Seele. Doch eines Nachts, im Eifer des Gefechts, verliert sie kurz aus dem Auge, wer Gut und Böse ist und streckt einen der "Guten" nieder und zwar in Gestalt des berühmt-berüchtigten Valerius Magnus.
Kurz irritiert, nimmt sie ihn dann aber zur Genesung mit nach Hause und schon stecken die beiden in einem Schlamassel, was vor allem den sonst so gut organisierten und kühl wirkenden Dark Hunter etwas aus der Fassung bringt...

Aber auch die sonst so unerschrockene Tabitha muss hier kurz schlucken, hat sie sich doch nicht nur den Erzfeind ihres Schwagers Kyrian ins Haus geholt, sondern den "Außenseiter" aller Dark Hunter schlechthin, denn schnell muss sie feststellen, dass Valerius bei keinem seiner Kollegen den Beliebtheitspreis als sympathischster Vampirjäger erhalten würde.

Sehr zum Leidwesen und Verdruss in ihrem Umfeld fühlen sich beide zueinander hingezogen, obwohl sie wissen, dass ihre Beziehung keine Zukunft haben kann...

Mittlerweile bei Band sieben, und immer noch nicht "Dark Hunter" müde, muss man "Geliebte des Schattens" einfach nur lieben und sich augenblicklich ins Lesegetümmel stürzen und sich von dieser faszinierenden und mystischen Welt gefangen nehmen lassen.

Einzig Tabitha ist ja schon eine markige Nummer, aber als Doppelpack stellen die beiden eine fürwahr unschlagbare Kombination dar und bieten wirklich beste Unterhaltung, denn wenn hier überhaupt ein Sprichwort für die beiden wie gemacht scheint, dann: Gegensätze ziehen sich an!
Auf den ersten Blick können zwei Personen nicht weniger zusammen passen als diese zwei, doch unser so unterschiedliches Duo merkt ganz schnell, dass sie "Antennen" füreinander haben und sich bestens ergänzen.

Tabitha zeigt sich uns hier so herrlich schön unangepasst und sorgt mit ihrer manchmal schnodderigen und lapidaren Art des öfteren mal für erhöhten Pulsschlag bei ihren Gegenübern, da insbesondere natürlich bei Valerius, der mit seiner steifen Förmlichkeit und blasierten und unnahbaren Art bei der so extrovertierten jungen Frau erstmal auf Granit beißt.
Die wiederum fackelt da gar nicht erst lange und übernimmt auch mal ganz schnell das Kommando wenn es sein muss und lässt sich auch von General "Blaublut" Valerius nicht beeindrucken.
Ich als Leserin weiß da im ersten Augenblick gar nicht, ob ich den armen Valerius bedauern soll ob der Unverblümtheit Tabithas oder ihm einfach nur gratulieren soll, endlich jemanden gefunden zu haben, der seine Einsamkeit durchbricht und seinen Wunsch nach Nähe und Wärme spürt und ihn regelrecht überschüttet mit Liebkosungen und Kuscheleien. Da hat ganz eindeutig Tabitha das Zepter in der Hand und startet mehr als erfolgreich ihre Mission, den so harten und unzugänglichen Panzer rund um Valerius zu knacken.

Zudem präsentiert uns Sherrilyn Kenyon wieder bestens aufgelegte Nebencharaktere, die wir ja schon bestens aus den Vorgängerbänden kennen und sorgt auch mit diesen für einiges Grinsen und Feixen beim Leser. (Ich sage da nur Drag Queen Marla!)

Alles in allem fasziniert die Autorin in gewohnt guter Manier mit ihrem saloppen und kecken Schreibstil und hat unseren Dark Huntern & Co wieder mal spritzige und auch bissige Dialoge auf den Leib geschneidert, die vor Witz und Humor nur so sprühen und somit für mehr als amüsanten und vergnüglichen Lesestoff sorgen.
Da hofft man doch, dass es möglichst bald in die nächste Runde geht und Ash und Kohorten demnächst mal wieder auftauchen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super, 18. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Geliebte des Schattens: Roman (Taschenbuch)
Super Buch! Ich liebe diese reihe!! Lese sie total gerne spannend, romantisch und einfach magisch müsst ihr unbedingt auch lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Fantasy, 24. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geliebte des Schattens: Roman (Kindle Edition)
Auch wenn er als Dark Hunter Dämonen vernichtet, seit zweitausend Jahren schätzt der römische General Valerius Magnus gepflegte Ruhe. Und jetzt das: Tabitha Devereaux, unkonventionell, wild, sehr sexy und eine der besten Vampirjägerinnen der Welt. Valerius ist hingerissen, aber leider ist seine Angebetete nicht nur mit Valerius’ Todfeind verwandt, sie ist außerdem in höchster Gefahr. Und sie ist nicht bereit, sich sittsam von Valerius beschützen zu lassen. Jetzt lodert das Feuer zwischen den beiden Hitzköpfen erst richtig …
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Valerius und Tabitha, 12. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geliebte des Schattens: Roman (Kindle Edition)
Ich mochte Tabitha vom ersten Dark Hunter Band an.
Allerdings finde ich die Geschichte von ihr und Valeries nicht so gelungen wie die ersten Bände. Ich war etwas enttäuscht.
Es flacht ab, wenn man in jedem Band liest "es wäre so schön, aber wir dürfen/können nicht zusammen sein" und dann hey, hab da doch noch einen Ausweg, klappt doch.
Die Story war schon spannend, daher geht auch nur ein Stern verloren. Ich finde es gut, dass beinahe alle Charaktere der ersten Bände mit einbezogen werden, insbesondere Zarek den ich sehr mag.
Ich hoffe die nächsten Bände haben wieder mehr Spannung und frischen Wind an Ideen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Geliebte des Schattens, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geliebte des Schattens: Roman (Taschenbuch)
Habe mit vergnügen das Buch gelesen, habe alle Bücher gelesen und die Geschichten haben mich Faszieniert werde mit Freude die anderen Bücher der Autorin lesen,
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen i love it, 28. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geliebte des Schattens: Roman (Taschenbuch)
Diese Bücher sind wunderschön. Ich liebe den schreibstil von sherrilyn kenyon. Sie schafft es die jeweils einzelnen Geschichten mit denen davor zu verweben. Auch Charaktere der vorherigen teile sind immer present.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen "Durchgeknallte" Vampirjägerin trifft auf Römer mit Besenstil im .....(Ihr wißt schon), 21. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geliebte des Schattens: Roman (Kindle Edition)
Herrliche Dialoge, witzig bis zum Lachkrampf. Tolle Story. Tabitha ist zum niederknien.
Die Power die diese Frau besitzt springt einen auf jeder Seite entgegen.
Die ganze Welt ist gegen Valerius und er erträgt es, auf seine arrogant wirkende Art und er wirkt halt, als ob..naja Besenstil.
Aber Tabitha bringt seine Welt zum Einsturz und stellt sich vor ihn, gegen alle.
Tolles Buch. Neben Prinz der Nacht eins der Besten aus der Reihe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fesselnd, 31. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geliebte des Schattens: Roman (Taschenbuch)
Ein typischer Sherillyn Kenyon: Ein fesselndes Buch vom Anfang bis zur letzten Seite.

Das Schöne an Ihrer Serie ist das immer wieder Charakter anderer Bücher auftauchen.

Die Hauptprotagonistin ist Tabitha die Zwillingschwester von Amanda aus Nächtliche Versuchung.

Hat einen festen Platz im Buchregal und kann man immer wieder lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Geliebte des Schattens: Roman
Geliebte des Schattens: Roman von Sherrilyn Kenyon
EUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen