Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen70
4,7 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3|Ändern
Preis:25,86 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Mai 2011
Nachdem ich nun alle Lego-Teile gespielt habe und mich schon gefreut habe als dieser heraus kam muss ich sagen, dass ich ein wenig enttäuscht bin vergleiche ich diesen mit seinen Vorgängern (Harry Potter und Clone Wars, auf diese werde ich mich öfter beziehen).

Zum Spiel selbst:
Positiv:
Lustig und zeitvertreibend wie alle Lego-Spiele und für den Spaß zwischendurch auf jeden Fall zu empfehlen für Groß und Klein (ich zähle bereits zu ersterer Gruppe). Die Grafik ist klasse und auch die Bewegungen sind gut dargestellt (wer die Filme kennt kennt JackŽs unnachahmliche Bewegungsart beim Laufen, diese findet man auch im Spiel gut wieder). Die Rätsel sind wie auch bisher durch ein wenig grübeln und umherlaufen gut zu lösen, so dass das Spiel auch dort nicht zu Frustration führt sondern motiviert. Die Innovation mit der Schatzsuche durch Jack ist meiner Ansicht nach auch gut gelungen.

Negativ:
Unglaublich viele Freeze Momente (Momente wo das Spiel einfriert und nur durch Neustart der PS3 behoben werden kann) und zahlreiche Bugs (Effekte wie runterklappende Brücken die nicht auslösen, Türen die sich öffnen sollten, aber festhängen und nur hin- und her zucken, festhängende Chars) durch die ich manche Level drei mal starten musste ehe ich durchkam trüben die Spielfreude doch etwas, daher reicht es trotz des Spaßes wenn es flüssig läuft nur zu vier Sternen in dem Bereich.

Warum nur drei Sterne für das Spiel?

1. Erst einmal suche ich noch immer verzweifelt die Möglichkeit wie angepriesen die Sieben Weltmeere zu bereisen mit der Black Pearl oder sonstigen Schiffen (und ich hab das Spiel durch). Ich kann zwar mit den Mini-Kits im Hafen segeln, aber das entspricht kaum der gemachten Versprechung hier bei Amazon in der Produktbeschreibung wie ich sie gelesen und verstanden habe. (Daher auch sinnlos das ankernde Schiff im Hafen welches die Position wechselt was den Eindruck vermittelt damit könnte man was machen)

2. Wenn ich die Möglichkeiten außerhalb der einzelnen Level mit den Vorgängern vergleiche, ist es doch sehr enttäuschend. Bei Harry Potter konnte man Hogwarts erkunden was an sich schon fast ein eigenes Spiel war, und bei Clone Wars konnte man Bodenschlachten führen, oder im All herumfliegen. Bei Pirates kann ich 50 m nach links, 50 m nach rechts. Das war es. Schatzsuche außerhalb der Level, einsame Inseln erkunden für Schätze (meinetwegen für rote Hüte) oder ähnliches wäre toll gewesen als Weiterentwicklung. Keine Bonuslevel wie bei Harry Potter im Keller der Bank wo man was bauen konnte, keine Gimmicks wie bei Star Wars the complete saga, dass man Darth Vaders Sicht erleben konnte bei der Gefangennahme von Leia.

3. Keinerlei Seeschlachten in und außerhalb des Spieles (die paar Kanonenschüsse können da ja nicht zählen). Das hätte für mich echt Potential gehabt. Man hätte es auch ähnlich wie bei Clone Wars mit der Möglichkeit verbinden können "Gute Charaktere auf dem einen Schiff, böse auf einem anderen". Mit der Grundlage zu entern und sie dort zu erwerben mit dem spaßigen Faktor, dass die Gegenseite einen bekämpft wenn man mit dem "Falschen" an Bord ist. So latschen alle nur durch den Hafen. Und man muss Glück haben wenn man einen kaufen will, dass der zufällig grad den Weg kreuzt. Wenn man einen braucht kann es auch sein, dass man etwas warten muss ehe man diesen auch tatsächlich antrifft.

4. Multiplayer Seeschlachten wie bei Clone Wars die Bodenkämpfe gegeneinander. Mit Crews, Rätseln um Kanonen freizuschalten und erobern des fremden Schiffes...

Fazit:
Das Spiel selbst für sich betrachtet hätte 4-5 Sterne verdient, aber verglichen mit dem was man in den Vorgängern gesehen hat und was möglich gewesen wäre kann ich nur 3 vergeben.
Für Neueinsteiger die einfach nur ein Lego-Spiel wollen ohne Fluch der Karibik Fans zu sein, würde ich Harry Potter oder Clone Wars empfehlen.
66 Kommentare|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2011
Ich besitze jetzt 4 der Lego-Games und auch Fluch der Karibik hat meine Erwartungen voll erfüllt. Die Rezension kann man beinahe für alle Games kopieren, denn vieles hat mittlerweile seinen festen Platz in den Spielen, egal zu welchem Thema.
Auch hier steuert der Spieler wieder zwei (oft aber auch mehrere) Figuren pro Level und diese reichen auch aus, um den Level von A nach B zu durchqueren. Hat man alle Level zu allen Teilen durchgespielt, beginnt der eigentlich Spielspaß, gerade für die älteren Spieler, nämlich 100% zu erreichen.
Im freiem Spiel kann man nun nämlich auch auf andere Charaktere zurückgreifen und mit deren Spezialfähigkeiten Gegenstände oder Bereiche erkunden, die vorher unzugänglich waren. Nun heißt es wieder alle 10 Minikits pro Level zu finden, vollen Geldbetrag, alle Kompassojekte...
Wie schon gesagt, vieles was sich in den älteren Spielen der Reihe bewährt hat fließt auch hier mit ein: Frauen springen doppelt so hoch, manche Charaktere können sprengen/schießen, Glas zertrümmern, reparieren usw.. Das Ausbuddeln von Objekten ist ebenso vorhanden, wie Passage für kleine Charaktere, Bananentausch mit Affen usw. (Insider wissen was gemeint ist).
Das Spiel selbst funktioniert wie immer, vor einigen festen Hintergründen gibt es zerstörbare Lego-Objekte, da wird wieder zusammengebaut, gesucht und leichte Rätsel gelöst.
Die Lego-Games sind zudem ein Spaß für alle Generationen. Es gibt keine ernsthafte Gewalt, man kann in den Levels nicht sterben (nur nach kleiner Unterbrechung immer wieder direkt weitermachen) und die meisten Rätsel sind einfach. Das ist gut für die jüngeren Spieler. Die älteren Spieler versuchen dann eben wieder 100% zu erreichen und habe Spaß am direktem und auch hintergründigem Humor. Allein die Anfangsszene wenn die kleine Elizabeth Swann den jungen Will Turner vom Verdacht der Piraterie befreien will...
Kenner der Filme werden hieran natürlich auch Ihre Freude haben. Die Szenen sind bekannt und gehen doch eigene Wege. Und auch wenn vieles natürlich bekannt ist, so sind die Level abwechslungsreich und die eine oder andere Neuerung hat auch Ihren Weg ins Spiel gefunden. So hat die Hauptfigur Jack Sparrow zwei eigene Fähigkeiten über die kein anderer Charakter verfügt (Kompass zum finden von Objekten und Nutzung von Seilwinden um auf höhere Bereiche zu kommen). Neu und nur für dieses Game ist dann auch die Fähigkeiten von der verfluchten Crew von Davy Jones. Stiefelriemen Bill kann unter Wasser laufen und durch spezielle Korallen in andere Bereiche vordringen. Es wird also doch je nach Spiel etwas variiert von den Lego-Machern. Zu jedem Kino-Film gibt es 5 Level zu erkunden. Erst nach der Geschichte, dann im freiem Spiel. Dazwischen kann man den Hafen erkunden und je nach freigspielten Charakteren, Geld und goldenen Steinen sich Extras verdienen. Hier fand ich dann auch den vermissten Charakter-Editor, mit dem man wieder eigene Figuren erstellen und in den Leveln dann nutzen kann. Die Mini-Kits in diesem Spiel scheinen ausnahmslos Boot-Modelle zu sein, die man dafür aber später auch wirklich nutzen, sprich fahren kann.
Absolute Kaufempfehlung, wie eigentlich auch schon für den Nachfolger, egal worum es dann geht ;O)
Ich finde das Spiel besser als Lego Harry Potter. Es läuft wieder runder und nicht so hektisch ab. Bei den vielen Modellen im Spiel aus Lego-Steinen fragt man sich nur, warum die echten Sets zum Kauf dann so plump aussehen. Hier wird doch gezeigt wie es geht mit viel Liebe zum Detail.
Da ich den 4. Film noch nicht gesehen hatte bevor ich das Spiel besaß, war ich dann während des Films überrascht, wie gut die Level getroffen waren. White Cap-Bay, die Quelle, London... alles dicht am Original.
66 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2011
Ich habe nun jedes Jump'n'Run von Lego gespielt und bin ein absoluter Fan der Reihe. Als dieser Titel angekündigt wurde, konnte ich es nicht erwarten, bis ich es endlich in den Händen hielt.

Die Story habe ich inzwischen durch und muss sagen, dass die Umsetzung wiedermal perfekt ist. Urkomische Zwischensequenzen, eigene Charakterisierungen der Spielfiguren und eine liebevoll gestaltete Umgebung. Es wird auf alles wichtige aus den Filmen eingegangen und Jack's Kompass ist ein wichtiges Instrument zum Erfolg.

Das einzige, das mich etwas stört ist die Kürze des Spiels. Ich hätte es schöner gefunden, wenn man die 4 Filme auf 2 Spiele aufteilt oder so in der Art. Auch sind 5 Missionen pro Film etwas wenig. An dieser Stelle hätte ich mir mehr "Fahrzeugmissionen" gewünscht, wie man sie von Indi und Star Wars kennt.

Für einen Fan der Lego-Spiele Reihe, ein absolutes Muss. Für Fans de Filme absolut zu empfehlen, allerdings muss man Jump'n'Runs mögen.

Aufgrund der Kürze eine 4,5 von mir.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2011
Als großer Fan der Lego Star Wars-Serie hab ich mir diesen LEGO-Nachfolger mal für die PS3 zu gelegt.
Es gibt einige positive wie auch negative Eindrücke die ich hatte:

POSITIV:
-Die Grafik ist gegenüber älteren Lego Teilen zumindest im Level-Design verbessert worden.
-Es gibt wie üblich eine Vielzahl an Level, bei denen es Sinn macht sie öfters zu spielen, da man einige Archievements erst später einsammeln kann.
-Einfache Steuerung
-Flüssige Bewegungen bei Kämpfen
-Lustige wenn auch nicht wirklich Filmbasierende Zwischensequenzen.

NEGATIV:
-Die Ladezeiten sind viel zu lang.
-Wenn man die 4 Filme nicht gesehen hat versteht man nicht eine Sekunde lang worum es eigentlich geht
-Es gibt keine Fahrzeug- oder Schifflevel
-Die Steuerung ist vorallem bei genauen Sprüngen äußerst schwammig und frustrierend
-Man wird permanent mit dem selben zwar schönen aber nach einer Weile nervigen Soundtrack genervt

FAZIT:
Dieses Spiel ist lediglich eine Kaufempfehlung für Fluch der Karibik- und LEGO-Spiele-Fans. Es kommt bei weitem nicht an die Klasse eines Lego Star Wars heran. Ich bin nicht enttäuscht jedoch auch nicht überwältigt von diesem Spiel.
Und vorallem quält mich die Frage nach dem 'Wann kommt endlich mal ein LEGO Herr der Ringe?'
Nun muss man sich also entscheiden ob einem dieses Spiel wirklich wert ist oder ob man es lassen sollte.
Jedenfalls ist es besser als LEGO Batman, jedoch nicht so gut wie LEGO Star Wars 1&2...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2011
Ständige Freezes verderben mir und meiner Tochter den Spielspass an dem eigentlich gelungenen Game.

Zuerst dachte ich an ein Hitzeproblem mit der FatLady, allerdings ist das Game nicht wirklich rechenintensiv und die Hitzeentwicklung am Gerät selbst ist relativ gering (im Vergleich zu L.A. Noire und anderen grafisch intensiveren Spielen). Auch nach dem aktuellen Firmware-Update (3.65) keine Besserung.

Sehr Schade, das TellTale Games auch keinen Patch nachlegt, denn das Problem scheint relativ häufig bei diesem Spiel aufzutreten wenn man sich im Netz erkundigt.

Das Spiel macht Spass, keine Frage - allerdings nur bis zu dem Punkt mit den Freezes. Dies drückt natürlich die Gesamtbewertung und Eindruck im Bezug auf die Qualität.

Vielleicht macht es Sinn den Kauf abzuwarten bis ein Patch erscheint, um entsprechenden Ärger zu vermeiden ;-). Allen Anderen, die über eine relativ hohe Frustrationsgrenze verfügen, sei das Spiel empfohlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2011
Ich hatte alle Logo-Spiele (Starwars, Batman, Iniana Jones, Harry Potter) und nun auch Pirates of the Carbiean durchgespielt und muss sagen, dass ich noch bei keinem der anderen soviel Spass hatte wie an diesem.
Die Filme hatte ich mit Ausnahme des neuesten vorher schon gesehen (tlw auch mehrfach) und fand sie bisher "ganz lustig". Nachdem ich nun Pirates of the Caribean zu 100% durchgespielt habe, hab ich mir nochmal die ersten drei Filme angetan und mich bei jedem förmlich schlappgelacht.
Meine PS3 hatte sich, wie bei einigen anderen auch mehrfach beim Spielen aufgehängt, aber das hat dem Spielspass eingentlich keinen Abbruch getan. Ein klein wenig muss ich auch die KI der Charaktere die einen begleiten kritisieren. Sie stehen gelegentlich einfach im Weg oder bleiben machnal irgendwo zurück und machen es so unmöglich eine Aktion auszuführen bei der 2 Charaktere benötigt werden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2011
haben das spiel als erstes ps3-game für unseren 8jährigen sohn gekauft. obwohl einige passagen und charaktere sehr düster auf mich wirkten, verängstigte das spiel weder unseren 8- noch unseren 4-jährigen, der nach gelegentlichem zuschauen mittlerweile auch hin und wieder selber spielen darf.
das spiel ist intelligent aufgebaut - die kids müssen immer wieder grübeln, wie sie weiter kommen und dabei aufgaben erfüllen. es gibt auch kämpfe mit schwertern, pistolen, gewehren usw. aber allein die optik der lego-männchen entschärft einiges ,-)
in summe ein sehr gelungenes, absolut an die kinofilme angelehntes spiel - auch graphisch. das game fördert die kombinationsgabe, reaktion und feinmotorik unserer söhne.

ps: nix für kids, die eine übertriebene angst vor skeletten und meeresmonstern haben ,-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2013
Dies ist mittlerweile mein dritter Legotitel. Nach Harry Potter 1-4 und Herr der Ringe hat mich auch Pirates of the Caribbean fast gänzlich überzeugt. Tolle Umsetzung der Charaktere, wundervolle Grafik und der legotypische Humor machen dieses Spiel zu einer durchaus runden Sache.

Ich pflege Spiele, die mir gefallen, auch bis zur Platintrophäe durchzuspielen und einzig da lassen sich wohl die ein oder anderen störenden Elemente finden. Wie in allen Legotiteln gibt es natürlich auch Helferlein – hier in Form von roten Hüten- die einem bei der Suche der benötigten Schätze sehr dienlich sind. Natürlich muss man diese erst finden und kaufen. Ein Bug, der meines Wissens nach noch nicht behoben ist, verhindert bei falscher Herangehensweise den erneuten Fund eines dieser roten Hüte, wenn man schon einmal davor stand, aber nicht genügend Geld zur Verfügung hatte, diesen auch zu kaufen.
Ein weiteres störendes Element ist die Schatzsuche mit Jack Sparrow, welcher dank seines Kompasses, sowohl unwichtige als auch spielrelevante Dinge finden kann bzw. muss. Doch aktiviert man diesen Kompass, beginnt er in einen quälend langsamen Schleichschritt zu wechseln, was die Suche stellenweise sehr mühsam macht, zumal er auch immer wieder an Hindernissen hängen bleibt, die man mit aktiviertem Kompass nicht überwinden kann. Also, wieder ausschalten, ab übers Hindernis und wieder aktivieren. Manchmal sehr nervig.
Als dritten und letzten Kritikpunkt möchte die umständliche Suche nach den zu kaufenden Charakteren anbringen. Hier ist man auf Glück und viel Geduld angewiesen. Am Hafen tauchen willkürlich Charaktere auf, die man kaufen kann, immer in kleinen Grüppchen. Oftmals aber auch Leute, die man schon längst besitzt. So entwickelt sich gerade diese Herausforderung als besonders nervig und zeitraubend.

Nichtsdestotrotz soll dies alles den Spielspaß nicht wirklich schmälern. Leute, die nicht darauf erpicht sind, dieses Spiel in seiner Gänze und jedem noch so kleinem Detail auszukundschaften, sind mit Lego Fluch der Karibik bestens bedient, stellt dieses Spiel auch Gelegenheitszocker nie vor ernsthafte Probleme. Ein kurzweiliges Abenteuer, sehr liebevoll, und detailgetreu gestaltet, mit viel Humor, Charme und der nötigen Prise Anspruch, um auch Spieler jenseits des Schulalters zu begeistern.
Für mich, wie bisher bei jedem von mir gespielten Legotitel, ein klare Kaufempfehlung.
Einzig die aufgeführten Kritikpunkte sind gerade für Trophäenjäger ein Grund nicht die volle Punktzahl zu geben und so bekommt dieses hervorragende Spiel auch von mir „nur“ 4 Sterne, diese aber wohlverdient.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2012
Die Idee einen Film in Lego Bestandteile zu zerlegen, empfand ich zuerst als eine dumme Idee, vielleicht etwas für Kinder, aber doch bestimmt nicht sinnvoll. Die Macher der Reihe schienen meine Gedanken gehört zu haben und warfen LEGO Pirates of the Caribbean auf den Markt. Verflucht, ab da hatten sie mich! Während ich im Internet um das Produkt herumschlawenzelte, Rezensionen und Videos ansah, klickte ich schließlich doch den "Kaufen" Button. Es half ja alles nichts, ein Nein akzeptierte ich nicht.
Dann war es da und wurde sofort "getestet", sprich ich tat mehrere Tage nichts anderes mehr als vor der PS3 in meinem Urlaub zu sitzen und zu zocken und zu zocken und zu zocken und zu zocken und zu.....
All meine Zweifel an dieser Art von Spieldesign waren verschwunden. Mir gefielen die Ideen, die Möglichkeiten, die Rätsel und so schaffte ich es schließlich die 100% zu knacken. Hängen geblieben ist das Spiel bei mir nur einmal und das konnte ich wirklich verschmerzen.
Neben den normalen Missionen gibt es auch den freien Modus, um wirklich alles zu entdecken und zu sammeln. Die, nennen wir es mal Startwelt, bevor man in eines der Teile eintaucht ist nochmal eine Welt für sich in der Mann ein paar Gegenden unsicher machen, Geld sammeln und rote Hüte finden kann. Letzteres schaltet bei Aktivierung verschiedenes frei. So kann man sich zum Beispiel retten lassen, sollte man irgendwo herunter fallen. So kommt garantiert kein Frust bei kniffligen Szene auf.

Ich finde diesen Teil wesentlich besser als Harry Potter 1 von Lego, der mich nicht einmal ansatzweise so lange fesseln konnte wie Pirates of the Caribbean. Von mir also eine absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2012
Dies ist mein erstes Legospiel und ich muss sagen, ich wurde echt überrascht!
Ich hab solch einen Spaß am spielen und muss mich ständig über die Filmsequenzen kaputt lachen (die echt süß gemacht worden sind).
Vom Schwierigkeitsgrad ist es absolut in Ordnung. Man kommt schon fast zu gut durch die einzelnen Level. Wenn man jedoch alle Ziele erreichen und alles einsammeln will, ist es doch etwas anspruchsvoller.
Habe es sowohl alleine, als auch schon zu zweit (Multiplayer auf der Couch - leider kein Online-Multiplayer möglich :( )gespielt. Beim spielen zu zweit habe ich nur einen Kritikpunkt: Der Bildschirm wird nicht wirklich geteilt. Also wenn jeder Spieler in die andere Richtung läuft, findet eine Bildschirmteilung statt. Aber wenn der eine sich dreht oder in ne andere Ecke läuft, ist die Teilung plötzlich nicht mehr senktrecht, sondern plötzlich quer und dann mit einem mal wieder senkrecht und dann komplett weg. Also das hat mich am Anfang echt gestört. Aber daran gewöhnt man sich halt auch.
Ansonsten gefällt mir das Spiel echt gut und ich überlege jetzt schon, welches Legospiel ich als nächstes bestelle!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)