Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die etwas andere Krimiserie
Die Serie handelt vom weiblichen US-Marshal Mary Shannon und spielt in der Stadt Alburquerque im US-Bundesstaat New Mexico. Wer Breaking Bad kennt weiß, dass das eher eine trostlose Gegend mitten in der Wüste ist.
Mary hat zur Aufgabe sich um Menschen zu kümmern, die sich im Zeugenschutz befinden. Das sind oft Verbrecher aber auch häufig Menschen...
Vor 15 Monaten von derruckersfelder veröffentlicht

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Idee, aber...
...nicht meine Serie. Aus der ersten Staffel hat mich nur eine einzige Folge in ihren Bann gezogen, ansonsten war es nettes Nebenhergucken. Die Serie tut nicht weh, aber sie spricht mich leider auch nicht an. Die Hauptfigur ist zwar sympathisch, aber irgendwie zickig-dominant, sie lebt in einem sehr Mary-zentralen Universum. Die Nebencharaktere sind für sich alle...
Vor 15 Monaten von Kshnia veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die etwas andere Krimiserie, 2. Dezember 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: In Plain Sight - Season One [3 DVDs] (DVD)
Die Serie handelt vom weiblichen US-Marshal Mary Shannon und spielt in der Stadt Alburquerque im US-Bundesstaat New Mexico. Wer Breaking Bad kennt weiß, dass das eher eine trostlose Gegend mitten in der Wüste ist.
Mary hat zur Aufgabe sich um Menschen zu kümmern, die sich im Zeugenschutz befinden. Das sind oft Verbrecher aber auch häufig Menschen die einfach zur falschen Zeit am falschen Ort waren und Verbrechen gesehen haben. Jetzt wird ihnen nach dem Leben getrachtet.
In Alburquerque fangen sie dann ein neues Leben an, was aber nicht so einfach ist. Es ist eben doch schwer sein altes Leben hinter sich zu lassen und meist verfallen diese Zeugen wieder in alte Verhaltensmuster. Das hat dann häufig zur Folge, dass die Leute vor denen geflüchtet wurde irgendwann wieder vor der Haustür stehen. Das ist so ungefähr der Ablauf einer typischen Folge. Jede Folge bringt einen Fall zum Abschluss.
Übergreifend ist die Handlung aber im Privatleben. Anders als in ihrem Berufsleben hat dort Mary nicht wirklich etwas im Griff. Der kriminelle Vater ist geflüchtet und gilt als vermisst. Die Mutter ist alkoholabhängig. Die Schwester ist auch für nichts zu gebrauchen und wird kriminell. Zu allem Überfluss muss sie sich um ihren Freund kümmern, der Dank einer Verletzung seine Sportlerkarriere beenden musste.
Das alles macht Mary nicht gerade zu einer Frohnatur. Sie ist eher tough und sarkastisch und ein Miesepeter wie Dr. House. Das macht die Serie aber so erfrischend anders. Ganz anders ist da ihr Kollege Marshall Mann (der heißt wirklich so). Er ist im Vergleich zu Mary ein Schöngeist und Philosoph. Die Gegensätze bringen teilweise köstliche Dialoge hervor.
Insgesamt bringt die Serie also etwas andere Fälle als die übliche Krimikost.
Die Serie wurde mittlerweile nach 5 Staffeln mit einem ordentlichen Finale beendet. Die Serie hält dabei ihr Niveau über alle Staffeln. Es ist sehr schade, dass diese wirklich großartige ungewöhnliche Serie bei uns im TV in Nischenprogrammen (ZDFneo) oder zu unmöglichen Sendezeiten (nachts im ZDF) so versendet wurde.
Es ist noch darauf hinzuweisen, dass man als Zuschauer ein paar Folgen braucht um sich an den rauen Charme der Hauptfigur zu gewöhnen. Mit Beginn der zweiten Staffel wird die Serie auch etwas humoriger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Idee, aber..., 4. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Plain Sight - Season One [3 DVDs] (DVD)
...nicht meine Serie. Aus der ersten Staffel hat mich nur eine einzige Folge in ihren Bann gezogen, ansonsten war es nettes Nebenhergucken. Die Serie tut nicht weh, aber sie spricht mich leider auch nicht an. Die Hauptfigur ist zwar sympathisch, aber irgendwie zickig-dominant, sie lebt in einem sehr Mary-zentralen Universum. Die Nebencharaktere sind für sich alle schon irgendwie nett (auf jeden Fall von den Darstellern klasse portraitiert), aber ziemlich chaotisch und sooooo unglaubwürdig.
Eine gute Idee für eine Serie, aber die Umsetzung ist nicht mein Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Serie!, 26. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Plain Sight - Season One [3 DVDs] (DVD)
Ich bin gefangen! Ab der ersten Folge ein Muss für Serienfans. Familie Shannon nervt und doch kann man nicht aufhören ;o) Mary McCormack macht ihre Sache sehr gut und wird noch besser durch ihren Partner, der sie gleichzeitig erträgt und unterstützt, egal was passiert.
Sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Niedliche Serie, 21. Juni 2014
Von 
Grüner Baum - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: In Plain Sight - Season One [3 DVDs] (DVD)
Die Box bietet auf 3 DVDs 12 Episoden mit je 40 Minuten. Sprache ist Deutsch und Englisch mit UT in beiden Sprachen. Als Bonus gibt es ein paar unveröffentlichte Szenen.

Im Mittelpunkt der Serie steht US Marshal Mary Shannon, die im eher provinziellen Albuquerque Menschen im Zeugenschutzprogramm des Marshal-Service betreut. Sie ist tough, sturr und eigensinning, geht bei eingeschränkten Privatleben voll im Beruf auf. Zum festen weiteren Personal gehören Kollege US Marshal Marshall Mann, ihr Chef Stan McQueen, Mary's schwierige Familie (die Sex und Alkohol zugetane Mutter und die arbeitsscheue Tochter) und ihr irgendwie 'Freund', ein Prof-Baseballspieler.

Es ist weitestgehend eine 1-Fall-je-Folge-Serie, wobei es auch mal Querbezüge gibt, eine Doppelfolge und die privaten Geschichten durchlaufen. Die Geschichten drehen sich um Aspekt des Zeugenschutzprogrammes: 'schwierige' Kunden, gefährdete Zeugen, Folgen von Altfällen, etc... Die Akteure agieren mit viel Eigensinn, hoher Risikobereitschaft, durchschnittlich viel Geist und mit für eine US-Krimiserie erstaunlich wenig Action und Waffengebrauch.

Die Serie ist für eine Produktion aus dem Jahr 2008 eigentlich recht schwach. Nicht nur das leicht grieselige Bild erinnert eher an die späten 80er oder frühen 90erJahr, sondern auch Dramaturgie, Figurenzeichnungen und Schauspiel. Die Fälle sind alle recht gängig mit wenig Twisten, die Figuren sind einfach und z.T. klischeehaft gezeichnet, die Schauspieler agieren ein wenig hölzern und mit keinem allzu großem Charisma. Speziell die Hauptfigur wirkt sehr nach 90er Jahre, wo sie innovativ gewesen wäre. Jetzt wirkt es eher altbacken. Mich hat sie immer ein wenig an Sergeant Lorna Cole aus Lethal Weapon - Teil 3 erinnert, wobei Mary McCormack bei weitem nicht die Energie und Präsenz hat wie Rene Russo. Sie spielt zwar die eigensinnige, das aber auf eine eher brave Art. Fred Weller als Marshal Mann spielt hauptsächlich mit einem Gesichtausdruck, nämlich einem suffisanten Grinsen. Das ist zwar gut gemacht, aber eben wenig abwechslungsreice. Ich bin auch weiß Gott kein Actionjunkie, aber hier ist mir dann doch ein bisschen wenig los, zumindest für eine Serie dieses Genres.

Auf eine eigentümliche Weise haben aber diese Schwächen bei mir dazu geführt, dass die Serie einen liebenswerten, nostalgischen Charme ausstrahle, der fast schon wieder schön ist. Die Figuren sind zwar nicht stark, aber irgendwie nett und putzig anzusehen. Das hat dazu geführt, dass ich mich auf eine neue Folge gefreut habe, auch wenn ich mich eigentlich bei jeder ein wenig gelangweilt habe.

Fazit: Keine starke Leistung, aber trotzdem für zwischendrin mal nett anzuschauen. Eine weitere Staffel werde ich mir aber nicht mehr ansehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutte Idee => Gute Serie=> Gott sei dank kein Mainstream, 8. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Plain Sight - Season One [3 DVDs] (DVD)
Die Zentrale "Figur" Mary Shannon könnte Dr.House's "Zwillingsschwester" sein . Sarkastisch, zickig und immer bereit sich mit ihrer Umwelt anzulegen. Der Ort der Handlung ist Albuquerque, dass im US Bundeststaat New Mexico liegt und genau wie seine Hauptdarstellerin alles andere als Mainstream ist. Der Kollege von Mary heisst (US) Marshall Marshall Man und ist im Vergleich zu Ihr ein Philosoph und Liebhaber der schönen Künste. Sein privat Leben kann man eher als "langen ruhigen Fluss" bezeichnen, während sein beurfliches von seiner Partnerin immer wieder "aufgepeppt" wird. Mary kämpft dagegen nicht nur zeitgleich um die Ordnung in ihrem etwas skurril gemanagten Leben, sondern auch noch mit den Problemen der ihr anvertrauten Personen die sich im US Zeugenschutzprogramm befinden. Dass dabei teilweise "schräge Ergebnisse" erzielt werden, macht die Serie nur noch anziehender und unterhaltsamer. Die unterschiedliche Weltanschauung der beiden Hauptcharaktere (Mary / Marshall) bringt außerdem die lustigsten Dialoge hervor und trägt ihren Teil zum Unterhaltungswert der Serie bei.
Fazit:
Sehr kurzweilig und sehr unterhaltsam.

Leider werden solche Serien früher oder später von den US(DE) Sendeanstalten abgewürgt, während im Gegensatz dazu das ganze Niveau lose Gezeter ala "Two and a half Man" und GZSZ ewig und drei Tage die Sendeplätze mit ihrem Sinn freien Blabla voll spammt.

Für Liebhaber der üblichen US Seifenopern ist In Plain sight ergo wohl eher weniger geeignet da sich der Humor und das Gesamtniveau der Serie mehrere Etagen über diesem flach gebügelten Blubbermist befindet. Auch Liebhaber von Serien Kitsch wie den "Sopranos", Andromeda oder Weeds werden an Marys Sarkasmus oder der Story der Serie wenig gefallen finden.

Staffel 2 und 3 kaufen ich mir auf jedenfall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht mein Geschmack, 26. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Plain Sight - Season One [3 DVDs] (DVD)
Mir gefällt die Serie leider nicht so gut. Nicht spannend genug und die Protagonistin ist einfach zu leicht zu durchschauen. Bleib lieber bei The Mentalist, Body of proof oder Suits - davon kann ich nämlich nicht genug kriegen =)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Menschen die Sarkasmus mögen, 28. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: In Plain Sight - Season One [3 DVDs] (DVD)
Ich habe die Serie zwar nicht hier gekauft, aber ich bin positiv überrascht. Als ich zum ersten mal eine Rezension in eine Film und Serien Zeitschrift las, dachte ich nur: Noch eine Polizeiserie? Nein Danke! Aber irgendwie wollte ich die Serie doch eine Chane geben, da ich die Schauspielerin Mary MacCormack schon in anderen Serien gut fand. Also schaute ich mir die ersten 3 Folgen auf eine *****.to Seite an.

Die Story:
Mary Shannon arbeitet als US Marshall für das Zeugenschutzprogramm der US-Bundesregierung. Sie und ihr Partner Marshall müssen wichtigen Zeugen neue Identitäten zu verschaffen und sie vor denen zu beschützen, die sie an die FBI verraten haben.

In Plain Sight zeigt nicht nur eine taffe Frau bei der Arbeit, sondern auch wie diese mit ihre privaten Probleme zurecht kommt. Denn Mary Shannon hatte keine Bilderbuch Kindheit gehabt. Eine arbeitslose, alkoholsüchtige Mutter, eine Schwester, die mehrere Vorstrafen hat und ein Vater, der als Bankräuber tätig war und mittlerweile als vermisst gilt. Sie versteckt diese Erfahrunge hinter ihrer Direktheit und sarkastische Anmerkungen, aber die Serie zeigt auch die Menschlichkeit in ihr.

Das erinnert mich an das Sprichtwort: "Was uns nicht umbringt, das macht uns stärker" (oder was der genauer Wortlaut auch immer war.)

Fazit: Man wird die Figur Mary Shannon nicht auf anhieb mögen. Aber wenn man geduldig ist, lernt man die US Marschall durch die Serie besser kennen und sie zu mögen. Zwar bleibt die weiter Entwicklung einige Nebenfiguren ein wenig auf der Strecke(deshalb nur 4 Sterne), aber das kann man nach meine Meinung verschmerzen. Eine willkommene Abwechselung zu den restlichen Serien also.
Ich hoffe, ich konnte Sie dabei helfen, sich für diese Serie zu entscheiden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Dialogregie, 30. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Plain Sight - Season One [3 DVDs] (DVD)
In der TV Ausstrahlung hat mich diese Serie positiv überrascht wegen der exellenten deutschen Dialoge. Diese waren äußerst witzig, manchmal auch tiefgründig und durchweg prägnant, weil kurz und präzise.
Die zweite Staffel lief bereits ebenfalls in der deutschen Syncronfassung imTV. Wann gibts die auch als DVD?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was für eine Frau, 1. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: In Plain Sight - Season One [3 DVDs] (DVD)
Ich bin verliebt. Mary McCormick spielt hier eine saucoole Frau (immer noch selten im TV), die allerdings auf der sozialen Ebene völlig zerstört und Beziehungsunfähig daherkommt. Die Dialoge mit ihrem Partner und ihren Zeugen sind immer wieder zum lachen. Der Ablauf der Folgen ist zwar etwas stereotyp, aber die Zeugen und ihre Geschichten sind häufig gut erzählt und klasse besetzt. Das Konstrukt der Serie ist sicher eher durchschnittlich, aber die Hauptdarstellerin und ihr loses Mundwerk machen es absolut sehenswert.

Wer auf coole Frauen und knackige Dialoge steht ist hier richtig.

ps
Wenn irgendjemand mir sagen kann ob und wo es die zweite Staffel auf Deutsch gibt, wäre ich sehr dankbar. Der Albuquerque-Slang der Hauptdarsteller überfordert leider mein Englisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Serie, 8. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hat alles was man in einer Serie sucht - tolle, starke und auch teilweise lustige Figuren, einen interessanten Plot, Action, Spannung, schwierige Familie, eine komplizierte "Beziehung" zwischen den Hauptfiguren
Tolle Hauptfigur!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

In Plain Sight - Season One [3 DVDs]
In Plain Sight - Season One [3 DVDs] von Fred Gerber (DVD - 2011)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen