Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Wer einen Bezug zu Italien hat, der über den Urlaubsaufenthalt hinausgeht, sei es durch Freunde oder aber durch familiäre Verbindungen, wird Vieles, was Gianni Palagonia (besser gesagt: der Autor) beschreibt und näher beleuchtet, so oder so ähnlich aus Erzählungen kennen.
Er versucht zwar, die Erfolge in der Polizeiarbeit als Motivator...
Veröffentlicht am 17. September 2009 von Rozzorso

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider zu oberflächlich
Ich hatte relativ grosse Erwartungen an das Buch, ist es doch selten dass ein Polizist Einblicke in die Ermittlungen und Erfolge der Anti-Mafia Einheit gewährt. Die meisten Bücher erzählen aus der Sicht der "pentito" und so war es schön ein Buch zu bekommen welches die Sicht der Polizei darstellt.

Aus verständlichen Gründen wurde...
Veröffentlicht am 2. September 2011 von Marco Seoli


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 17. September 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer einen Bezug zu Italien hat, der über den Urlaubsaufenthalt hinausgeht, sei es durch Freunde oder aber durch familiäre Verbindungen, wird Vieles, was Gianni Palagonia (besser gesagt: der Autor) beschreibt und näher beleuchtet, so oder so ähnlich aus Erzählungen kennen.
Er versucht zwar, die Erfolge in der Polizeiarbeit als Motivator für das eigen Tun hervorzuheben, dennoch liest man aber auch eine gewisse Hoffnungslosigkeit heraus. Und dies ist genau der Punkt, der mich an diesem Buch so fasziniert hat. Der Autor stellt Geflechte und Methoden der Mafia dar, bei denen man sich gut vorstellen kann, dass sie wohl nie aufgebrochen bzw. abgestellt werden.
Er beschreibt seine Geschichte zwar im chronologischen Ablauf, aber dennoch war für mich selten zu erkennen, in welchem Jahr rsp. Jahrzehnt sich der Erzähler denn nun befindet, aber durch den atemlosen Erzählstil wirkt sich dies nicht auf die Qualität des Buches aus.
Tolles Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolutes Spitzenbuch, 25. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch zeigt die Aufzeichnungen und Erlebnisse eines Polizisten auf Sizilien. Der Insider zeigt hier deutlich den verzweifelten Kampf des einzelnen "Staatsdieners" der sich nicht kaufen lässt, gegen ein mächtiges illegales System.

Warum diese Polizisten soweit gehen, ja sogar sich und ihre Familien in Gefahr bringen, ist einzig und allein der Idealismus sowie der Zusammenhalt untereinander.

Das Buch muß man einfach lesen.

Aber vorsicht, das Lesen dieses Buches macht süchtig und es fällt schwer es aus der Hand zu legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PAckend bis zur letzten Seite, 15. August 2010
Das Buch erzählt die (wahre) Geschichte des Anti-Mafia Polizisten Gianni Palagonias. Aufgewachsen im Süden Italiens, erkennt er früh, dass es eine bedrohliche Macht gibt, die hier herrscht. Einige Erlebnisse und nicht zuletzt ein Schulfreund lassen ihn den Entschluß fassen, Polizist zu werden. Der Beruf ist seine Leidenschaft, auch wenn es bedeutet, mit einer Vielzahl Entbehrungen und in Angst zu leben. Außerdem wird man anhand unmissverständlicher Fakten erkennen, welchen Einfluss die Mafia tatsächlich hat, sogar in den eigenen Reihen der Squadre Mobile...

Ein packendes Buch, was spätestens jetzt ihr Interesse für das Phänomen organisierte Kriminalität wecken lässt.
Ich empfehle auch das Buch "Ich war Jack Falcone", was vom Werdegang eines Undercoveragenten des FBI berichtet, der es schaffte, Mitglied der New Yorker Gambino-Familie zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sollten alle Italienfans lesen, 15. August 2010
Das vorliegende Buch ist eine Lebensgeschichte eines Carabinieri, der nicht nur die Mafia und ihre Folgen sondern auch viel über das Leben in Süditalien erzählt. Es liest sich leicht, man kann kaum aufhören und es ist enorm informativ. Wer dieses Buch gelesen hat, kann auch die Sorgen und Nöte der Sizilianer und Süditaliener besser verstehen.
Fazit: Jeder Italienfan und Italieninteressierte sollte dieses Buch lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckend und berührend, 4. Dezember 2011
Von 
Sonja von Faltin "Kaffeetrinker" (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann die schlechten Bewertungen zu "Il silenzio" in keiner Weise nachvollziehen und schliesse mich den positiven Bewertungen an.
Mich interessiert das Thema Mafia seit Schultagen. Einige Sachbücher zu diesem Thema habe ich bereits gelesen, das großartige Buch von Roberto Saviano steht in der Liste meiner All-Time-Favorites und ebenso habe ich etliche Dokus im Fernsehen gesehen.
Es ist also Wissen zu diesem Thema vorhanden.

Trotzdem gab es da immer diese Lücke, dieses letztendliche Nicht-begreifen-können, was die Mafia bedeutet, warum es unmöglich zu sein scheint, diese Plage in den Griff zu bekommen.

Diese Lücke schliesst "Il silenzio". Der Autor ist in Sizilien aufgewachsen und beschliesst früh in seinem Leben, daß er etwas machen möchte gegen die Krake Mafia. Er geht mit 16 zur Polizei und landet irgendwann bei der Anti-Mafia-Einheit in seiner Heimatstadt Catania.

Im Buch wird nun sehr eindringlich beschrieben, warum die Mafia da ist, wo sie ist; ihre Machtstrukturen, ihre Geschäfte, ihre Tricks und der fast aussichtslose Kampf der wenigen Ehrlichen und Aufrichtigen gegen diese Organisation.

Es werden keine Jahreszahlen und keine Klarnamen genannt, bis auf die schon verstorbenen Richter Falcone und Borselino.

Mir fehlten diese Fakten aber nicht, und zwar aus folgendem Grund: in diesem Buch geht es eben nicht um die harten Details, die sturen Geschehnisse. Sondern es geht um das Gefühl, um die Möglichkeit, beim Lesen wirklich zu sehen, was die Mafia im täglichen Leben der normalen Leute bedeutet. Warum Süditalien im Griff der Mafia überhaupt keine Chance auf wirkliches Wachstum hat, daß die Mafia tagtäglich Krieg gegen die eigenen Leute führt. Dieser Krieg dauert schon so lange an, daß er nicht mehr in Frage gestellt wird. Die Bildung der Bevölkerung ist lächerlich und selbst der Norden Italiens ist für die meisten Bewohner Süditaliens kein Begriff. Sie haben keine Ahnung, daß ihr tägliches Leben nicht normal ist, sondern daß sie ständigem direkten und indirekten Terror ausgesetzt sind.
Auch die Verstrickungen bis in die höchsten Politikerränge hinein fehlen nicht und sind teilweise am beklemmensten beschrieben.

"Il silenzio" hat es geschafft, mich zu berühren und zu packen. Es kein Buch eines begabten Schriftstellers wie "Gomorra", jeder Satz ist erarbeitet und das Lesen stellenweise anstrengend, aber jede Zeile lohnt sich, weil hier jemand zutiefst ehrlich seiner Empörung Luft verschafft.

Fazit: wenn Sie sich nur ein wenig für das Thema Mafia interessieren, kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Absolut lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider zu oberflächlich, 2. September 2011
Ich hatte relativ grosse Erwartungen an das Buch, ist es doch selten dass ein Polizist Einblicke in die Ermittlungen und Erfolge der Anti-Mafia Einheit gewährt. Die meisten Bücher erzählen aus der Sicht der "pentito" und so war es schön ein Buch zu bekommen welches die Sicht der Polizei darstellt.

Aus verständlichen Gründen wurde der Name des Polizisten geändert. Leider sind sämtliche Namen die im Buch erwähnt werden geändert worden, so dass man als erfahrener Leser eher den Eindruck bekommt einen Roman zu lesen als ein Sachbuch mit Hintergrundinformationen.

Alle die ein spannendes Buch lesen wollen kommen auf Ihre Kosten. Diejenigen die sich einen tieferen und nachvollziehbaren Eindruck der Polizeiarbeit in Italien erhoffen werden allerdings sehr enttäuscht sein. Wer diverse Sachbücher zum Thema Mafia schon gelesen hat, dem bringt dieses Buch nichts da es keinerlei Zusammenhänge zu tatsächlichen Verhaftungen und Ermittlungserfolgen herstellt. Ebenfalls ist es durchweg nicht möglich zu erkennen in welchem Jahr/Jahrzehnt der Erzähler sich befindet so dass man auch keine Ahnung hat und im Dunkeln tappt.

Für Mafia-Interessierte, die bereits über Vorkenntnisse aus anderen Büchern (Cosa Nostra, Giovanni Falcone u.ä.Bücher) besitzen ist dieses Buch völlig uninteressant, vermittelt es doch eher den Eindruck eines Romans.
Unbestritten spannend erzählt und geschrieben aber nicht mehr und nicht weniger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Habe es gelesen, fand aber den Film weit besser., 28. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Film, der auf dem Buch basiert, ist wirklich spannend und schaurig. Das Buch fand ich etwas enttäuschend, habe es aber ganz durchgelesen. Es ist vielfältiger und informativer als der Film, aber nicht so spannend. Enthält wie ich finde zuviele mühsame Längen. Für LeserInnen, die das Thema interessiert und die viele glaubwürdige (aber wenig spannende) Sach-Infos möchten, ist es durchaus empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Überragendes Buch, 15. Juli 2013
Von 
Honeybal Lektor (Regensburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl ich schon viele Bücher über das organsierte Verbrechen in Italien gelesen habe und im Grunde keine neuen Daten oder Fakten in diesem Buch bekannt werden, hat mich selten ein Buch zu dieser Thematik so gefesselt wie dieses.
Der Autor beschreibt seinen Werdegang als Polizist auf Sizilien und wie er sich aufgrund seiner Ideale und Wertvorstellungen mit aller Macht für den Kampf gegen die Cosa Nostra engagiert. Stück für Stück deckt er Missstände und Seilschaften auf, feiert auch kleine Erfolge, aber durch seine Hartnäckigkeit gerät er mehr und mehr ins Fadenkreuz der Mafiosi, dass sowohl sein Leben, als auch das seiner Familie in Gefahr gerät. Zum Schluss bleibt ihm nur der Ausweg, Sizilien zu verlassen und in einem ruhigeren Teil des Landes seinen Dienst zu tun.Das Buch liest sich sehr gut und flüssig und der Erzählstil hat mich persönlich gefesselt. Noch beeindruckender aber finde ich den Mut und den Idealismus dieses "einsamen Kämpfers" und umso bedrückender ist es zu lesen, wie die Ausssichtslosigkeit des Kampfes immer deutlicher wird.
Wie gesagt, dieses Buch liefert keine neuen Daten und Fakten, aber wer den Alltag eines Betroffenen aus nächster Nähe kennen lernen will, der dem organsierten Verbrechen den Kampf angesagt hat, ist hier genau richtig.
Für mich ein absolut fesselndes Buch, dass mich bewegt hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 7. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Tolles Buche es liest sich leicht, man kann kaum aufhören und es ist enorm informativ. Wer dieses Buch gelesen hat, kann auch die Sorgen und Nöte der Sizilianer und Süditaliener besser verstehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hat mir gefallen !, 23. November 2011
Eine geschichte eines kleinen Jungen in der gefährlichsten Gegend seit es den Paten gibt. Ein Junge, der zum Polizisten wird und eine Opposition lebt, um das Verbrechen zu bekämpfen. Seine große Liebe: eine Drogenabhängige, welche er als Polizist zum Spritzen verhilft, aber lest selbst :)

Eine packende Geschichte über Leben, Leidenschaft, Liebe, Drogen, Verzweiflung, Kriminalität und Tot.

Wer auf solche Geschichten steht, sollte sich diese nciht entgehen lassen.

MfG
Mirko K.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen