Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gemma & Duncans 12. Fall macht die Vergangenheit höchst lebendig...
Erika Rosenthal steht diesmal im Mittelpunkt der kriminalistischen Gschehens um das Paar Gemma James & duncan Kincaid, mal wieder beruflich vereint.

Zum Inhalt: Gemma wird diesmal privat mehrfach gebeutelt, während eine wichtigen Dinners, ruft Erika/ dem geneigente Leser bereits seit mehren Büchern bekannt, sie zur Hilfe: eine Art-deco Brosche, die...
Veröffentlicht am 22. März 2009 von Isabelle Klein

versus
3.0 von 5 Sternen Naja..
Ich habe schon bessere Bücher von Deborah Crombie gelesen. Dein Handlung zieht sich hin, die Rückblenden sind ziemlich lang, ich musste mich durchkämpfen. Trotzdem ist ein gewisser Spannungsbogen vorhanden.
Vor 5 Monaten von Silke veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gemma & Duncans 12. Fall macht die Vergangenheit höchst lebendig..., 22. März 2009
Von 
Isabelle Klein "vintage books" (Würzburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Erika Rosenthal steht diesmal im Mittelpunkt der kriminalistischen Gschehens um das Paar Gemma James & duncan Kincaid, mal wieder beruflich vereint.

Zum Inhalt: Gemma wird diesmal privat mehrfach gebeutelt, während eine wichtigen Dinners, ruft Erika/ dem geneigente Leser bereits seit mehren Büchern bekannt, sie zur Hilfe: eine Art-deco Brosche, die ihr Vater in dne 30ern gefertigt hat, ist in einem Auktionskatalog aufgetaucht... Gemmma stellt Nachforschungen an... Zugleich erfährt sie, das ihre Mutter an Leukämie erkrankt ist.
Gemmas Nachforschungen enden im Tod der Auktioshausverkauferin Kristin Cahill. Gemma biete Duncan die Ermittlungne zu übernehmen. Weitere Tote folgen....

Fazit:
ein leiser Krimi, der zunächst langsam in Fahrt kommt & am Ende überraschende Wendungen nimmt( wenn auch ein klein wenig vorhersehbar, das die Zahl der potenziellen Täter recht klein ist). Die Handlung ist auf zwei Zeitebenen angesiedelt: Das Geschehen im Jetzt & die Hintergründe der Tat, Erikas Leben im London der 50er Jahre. Ein Buch das berührt....
Interessant ist wie immer auch die Entwicklung der Beziehung zw. Gemma & Duncan und ihere Patchworkfamilie.
Sicherlich gibt es psychologisch ausgefeiltere & raffiniertere Krimis. Dennoch gelingt er CRmobie konstant ihre Krimis auf einem gehobenen Nivaeu zu halten.

Für Fans des britischen Krimis äußerst empfehlenswert (vor allem das Elizabeth George langsam aber stetig auf dem absteigeigenden Ast ist..)

hier ein Auflistung aller Teile, für Neueinsteiger:
1. Das Hotel im Moor
2. alles wird gut
3. nd Ruhe in Frieden
4. Kein Grund zur Trauer
5. Das verlorene Gedicht
6. Böses Erwachen
7. Von fremder Hand (einer der schwächeren Teile)
8. Der RAche kaltes Schwert
9. Nur wenn du mir vertraust
10. Denn nie bist du allein ( na ja....)
11. So will ich schweigen
12 Wen die Erinnerung trügt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Crombie at her best, 23. Februar 2009
Nachdem ich für den letzten Crombie aus dieser Serie nur drei Sterne vergeben hatte, bin ich diesmal wieder vollauf begeistert. Crombie hat zu ihrer gewohnten Qualität zurückgefunden. Jede Seite ist spannend, es gibt genug Überraschungen und der Plot ist raffiniert. Zudem gefällt es mir, dass der Roman wieder in London spielt - alles sehr englisch. Auch im privaten Bereich tut sich endlich wieder was, jedoch will ich das nicht verraten, um die Spannung nicht zu nehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gemma und Duncan sind wieder da, 23. Februar 2009
Ich mag Bücher in denen Geschichten der Hauptpersonen weitererzählt werden. Die Reihe um Gemma und Duncan ist daher ganz nach meinem Geschmack. Die Personen entwickeln sich kontinuierlich weiter und die kleine Familie wächst immer mehr zusammen. Diesesmal wird Gemma von ihrer Freundin Erika um Hilfe gebeten. Besonders die Rückblicke von Erika (in kursiv gedruckt) haben mir gut gefallen.
Wer die anderen Fälle der beiden kennt, sollte hier weiterlesen, wer die beiden noch nicht kennt, sollte mit dem ersten Band anfangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein mitreißender Lesespaß, 9. März 2009
Dies ist der mittlerweile 12. Krimi der US-Amerikanerin Deborah Crombie um die beiden Londoner Kriminalbeamten Gemma James und Duncan Kincaid. Jahr für Jahr hält sich Crombie einige Zeit in England auf, um neue Schauplätze für ihr symphatisches Ermittlerpaar auszukundschaften. Dieser Fall spielt wieder einmal in der englischen Hauptstadt und behandelt das stets brisante Thema der Judenverfolgung im Nazireich. Spannende Rückblenden lassen uns schon bald die wahre Dimension des Falles erahnen.

Aber auch die polizeiliche Kleinarbeit zwischen Spuren, die im Nichts enden, und anderen, die sich zu heißen Fährten entwickeln, lassen den Krimi bis zum überraschenden Schluss zu einem mitreißenden Lesespaß werden. Und dies wird hoffentlich nicht der letzte Fall der beiden englischen Ermittler sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kuriose Funde, 1. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Über den Inhalt muss ich hier nicht viel sagen, der ist ja bereits beschrieben. Ich finde die Geschichte diesmal endlich wieder ausgezeichnet, überraschend, und sie hat viel von dem, was ich mag: Detektivische Kleinarbeit, Spuren, die im Nichts enden, Hinweise, die keine echten sind, ein überraschender Täter.

Was mir jedoch richtig Spaß gemacht hat, war diese kleinen Kuriositäten, diese überraschenden Funde. Gleich bei den Eltern des ersten Opfers öffnet die Tür: Yolanda Fish, Abt. Opferschutz. Hm. Ich dachte: Kenne ich diesen Namen nicht irgendwo her? Hab ich nicht in den letzten beiden Kate-Charles-Romanen (Wer Böses sucht / Schuldig, wer vergisst, beide übrigens auch ausgezeichnet, und für Freunde dieses Deb. Crombie-Krimis auch zu empfehlen) genau diesen Namen gesehen? - Ich tat es dann aber doch als Verwechslung ab. Viele, viele Kapitel später folgt der Auftritt von Mark Lombardi, ebenfalls Abt. Opferschutz. Tja, dann war es Gewissheit. 2 Charaktere aus Kate Charles Romanen, Mark Lombardi ist sogar eine Hauptfigur. In der Danksagung wird Kate Charles dann auch als Brainstorming-Freundin genannt. DAS fand ich dann echt gut. So eine Überschneidung. Und ich frage mich dann, wie viele haben es gemerkt?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Naja.., 14. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe schon bessere Bücher von Deborah Crombie gelesen. Dein Handlung zieht sich hin, die Rückblenden sind ziemlich lang, ich musste mich durchkämpfen. Trotzdem ist ein gewisser Spannungsbogen vorhanden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen wie erwartet, 20. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
immer wieder gut, keine Überaschungen in der Qualität, passt hervorragend zum Rest der Serie. Nicht blutig, angenehm spannend, nette persönliche Geschichte der Hauptdarsteller.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein neuer Fall für Kincaid und James..., 4. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wen die Erinnerung trügt: Band 12 - Roman (Kindle Edition)
Wer englische Krimis liebt und deren - doch manchmal - versteckten britischen Humor, der ist mit dieser Serie sehr gut bedient. Andeutungen, die einen in die Irre führen, man glaubt zu wissen wer der Täter ist und dann doch nicht... Überraschende Wendungen erzeugen Spannung bis zur letzten Seite. Auch das Privatleben der Hauptpersonen Duncan Kincaid und Gemma James ist mit allen Höhen und Tiefen sehr gut beschrieben und gibt dem ganzen eine persönliche Note!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klasse,wie immer, 27. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wen die Erinnerung trügt: Band 12 - Roman (Kindle Edition)
Spannender Plot, gute gezeichnete Charaktere, interessante Nebenhandlung. Wie immer ein prima Buch von Deborah Crombie, schade, dass nicht jede Woche ein neues Buch dieser Serie erscheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr spannend, 27. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich lese gerne die Romane dieser Autorin. Sie schreibt spannend und ich kann, wenn ich ein Buch von ihr zur Hand nehme, meist nicht so schnell wieder mit dem lesen aufhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wen die Erinnerung trügt: Band 12 - Roman
EUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen