Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mexxbooks' Merlinsdaughter
Inhalt:

Maddie Jones ist True-Crime-Autorin. Nach dem Tod ihrer Großtante findet sie die Tagebücher ihrer Mutter, die, als Maddie sechs war, ermordet wurde. Jetzt kehrt sie unter ihrem Pseudonym zurück in die kleine Stadt Truly um darüber zu schreiben.
Dumm nur, dass der Sohn der Mörderin so ausgesprochen unwiderstehlich...
Veröffentlicht am 29. November 2011 von MexxBooks BuchClub

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja...
Also ich muss sagen, dass ich nicht so Recht weiß, was ich von dem Buch halten soll. Einerseits sind mir die Hauptfiguren, allen voran Maddie und Mick, durchweg sympathisch und der Roman ließ sich locker und flüssig lesen. Natürlich war mir das Ende von Anfang an klar, aber das macht bei einem Liebesroman auch nichts. Was mich wirklich gestört...
Veröffentlicht am 14. April 2011 von Butterblümchen


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mexxbooks' Merlinsdaughter, 29. November 2011
Inhalt:

Maddie Jones ist True-Crime-Autorin. Nach dem Tod ihrer Großtante findet sie die Tagebücher ihrer Mutter, die, als Maddie sechs war, ermordet wurde. Jetzt kehrt sie unter ihrem Pseudonym zurück in die kleine Stadt Truly um darüber zu schreiben.
Dumm nur, dass der Sohn der Mörderin so ausgesprochen unwiderstehlich ist...

Meinung:

Boah, ging die mir auf den Keks!!! "Ich muss es ihm sagen...aber nicht jetzt." Immer wieder stand die Frau vor diesem Dilemma. Und wie das in so Büchern ist: Sie sagts ihm natürlich...wenn ers nicht selbst rausfindet, erst kurz vor schluss. Und wundert sich dann ernsthaft, wenn sie vor einem Trümmerhaufen steht.
Aber natürlich (es wär ja keine richtige Liebesgeschichte, wenns nicht so wär) kommt am Ende alles wieder ins Reine.

Am Anfang hatte ich echt Probleme, in die Geschichte reinzukommen. Das könnte aber durchaus an meiner Tagesform gelegen haben, denn am nächsten Tag war das überhaupt kein Problem mehr. Abgesehen von oben ausgewalztem Problem, war die Geschichte wirklich nett und flüssig zu lesen.
Schön war, dass ich nach einer Weile geblickt habe, dass ich von der Autorin schon mal was gelesen habe. Nämlich "Küssen will gelernt sein". Die Geschichte über Delaney und Nick Alegrezza. Ich finds immer toll, wenn man mal was von "alten Freunden" hört.=)

Fazit:

Es gab einige nervige Stellen und in Gedanken hab ich immer wieder gerufen: "SAGS IHM ENDLICH!!!" aber ansonsten eine schöne Liebesgeschichte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzweilige Unterhaltung, 25. April 2012
Von 
Inhalt

Zum letzten Mal war Maddie Jones in ihrer Kindheit in der Kleinstadt Truly, Idaho. Damals hatte ihre Mutter eine Affäre mit ihrem Chef, woraufhin dessen Frau beide umbrachte.
Inzwischen ist Maddie eine erfolgreiche Schriftstellerin im Genre True Crime", und fühlt sich endlich bereit dazu, sich der Geschichte ihrer Mutter zu stellen.

In Truly angekommen begegnet sie Mick Hennessy, dem Sohn des Liebhabers ihrer Mutter. Doch Maddie benutzt ihr Pseudonym und gibt sich nicht zu erkennen. Mick ist alles andere als begeistert, dass eine Autorin in der Vergangenheit seiner Familie rumschnüffelt, doch weder er noch Maddie können sich voneinander fern halten, so sehr sprühen die Funken zwischen ihnen. Doch wie wird Mick reagieren, wenn er erfährt, wer Maddie wirklich ist?

Kritik

Auf dieses Buch habe ich mich aus zwei Gründen unheimlich gefreut. Zum einen gefällt mir die Girlfriends-Serie sehr gut, in der es um vier Freundinnen geht, die alle Schriftstellerinnen sind. Maddies Buch ist bereits das dritte der Serie und es ist immer sehr schön, Figuren aus den anderen Bänden wieder zu treffen.
Zum anderen ist dieses Buch auch durch den Ort Truly, Idaho, mit Küssen will gelernt sein" verbunden, welches ebenfalls dort gespielt hat und eins meiner Lieblingsbücher der Autorin ist. Aus diesen Gründen habe ich natürlich auch hohe Erwartungen in die Geschichte gesetzt.

Maddie lernt man in den vorigen Bänden der Serie nicht übermäßig gut kennen, da sie dort nur eine Nebenfigur ist. Umso gespannter war ich auf die pragmatische True Crime-Autorin. Hier bekommt Maddie endlich Farbe und man kann verstehen, wieso sie ein solch kopflastiger Mensch ist. Besonders interessant wird dies natürlich, wenn Mick ihr den Kopf verdreht und sie ihren Verstand nicht mehr mit ihrem Gefühl vereinbaren kann.
Mick Hennessy ist wieder ein sehr gutes Beispiel dafür, wie gut es Rachel Gibson versteht, ungemein charismatische Männer zu beschreiben. Er ist intelligent, draufgängerisch aber auch mal grüblerisch.

Insgesamt ist die Liebesgeschichte schön und lässt sich flüssig lesen. Jedoch war sie etwas zu sehr auf die ungewollt sexuelle Komponente der Beziehung zwischen Maddie und Mick fixiert. Immer wenn sich die beiden begegnen sprühen die Funken und sie können die Finger nicht voneinander lassen, doch das war etwas zuviel des Guten. Vor allem auch, da das Buch mit knapp 320 Seiten nicht besonders unfangreich ist. Hier hat man wirklich das Gefühl, einige Seiten mehr hätten der Geschichte gut getan.

Fazit

Kurzweilige Geschichte mit sympathischen Charakteren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja..., 14. April 2011
Also ich muss sagen, dass ich nicht so Recht weiß, was ich von dem Buch halten soll. Einerseits sind mir die Hauptfiguren, allen voran Maddie und Mick, durchweg sympathisch und der Roman ließ sich locker und flüssig lesen. Natürlich war mir das Ende von Anfang an klar, aber das macht bei einem Liebesroman auch nichts. Was mich wirklich gestört hat, war die langweilige Handlung. Damit meine ich nicht die Interaktion zwischen Maddie und Mick, sondern die Geschichte von Maddies Mutter. Rachel Gibson baut in dem Buch eine Spannung bezüglich des Kriminalfalls auf, die sie nicht halten kann. Ich bin die ganze Zeit über davon ausgegangen, dass es bei der Sache noch einen Haken gibt,

ACHTUNG SPOILER: z.B. dass Micks Schwester mehr über den Mord weiß, als sie zugeben will. Aber nichts dergleichen passiert. Man weiß von Anfang an, was genau zwischen Maddies Mutter und Micks Eltern vorgefallen ist und das nimmt dem Roman einen großteil der Spannung und auch des Reizes.
SPOILER ENDE

Desweiteren fand ich es schade, dass die Freundinnen Lucy, Adele und Clare so gut wie gar nicht in die Story eingebunden wurden. So kann man zwar die Bücher unabhängig voneinander lesen, aber irgendwie fehlt mir als Leser die Beziehung zwischen den Freundinnen.
Insgesamt ist es kein schlechtes Buch, aber ich finde, dass Rachel Gibson in ihrer Chinooks-Reihe das Einflechten der Figuren in alle Bücher besser gelungen ist als in dieser Reihe um die vier Schriftstellerinnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unterhaltsam und komisch, 6. August 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ja, so mag ich Rachel Gibson: witzig, unterhaltsam und erotisch! Mick und Maddie sind sympathische Charaktere, besonders Maddie hat mir gut gefallen: ihre Gedankengänge fand ich so witzig und ihren Hang zu gutriechenden bodylotions... Die Geschichte ist erotisch, ohne platt zu wirken und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Ich fand auch die Nebenstränge zu den Alegrezzis aus "Küssen will gelernt sein" schön - diese Geschichte mochte ich nämlich auch sehr gerne. Hier fand ich es besonders witzig, dass sich Maddie immer über die sonderbaren Frisuren der Damen gewundert hat. Alles in allem ein sehr kurzweiliges Buch, das einem zum schmunzeln bringt und sehr unterhaltsam ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gute Unterhaltung für einen verregneten Tag, 18. Juli 2009
Von 
Sonnenblume - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist mir diesmal wirklich schwer gefallen, wieviele Sterne ich diesem Buch geben soll.... da es sich flüssig hat lesen lassen und die Geschichte um Maddie und Mick nicht uninteressant war, habe ich mich nach langem hin und her doch für 4 Sterne entschieden.

Kurz zum Inhalt:
In diesem Teil geht es um Maddie und Mick. Mick ist der Sohn der Frau, die Maddies Mutter und Micks untreuen Vater und danach sich selbst umgebracht hat. Danach waren sowohl Maddies Leben, als auch Micks und das seiner Schwester nicht mehr dasselbe.

Mit 34 Jahren beginnt Maddie dann mit der Spurensuche und begegnet dabei Mick & beginnt eine Affäre mit ihm.... ohne ihm zu sagen, dass sie die Tochter der Geliebten seines Vaters ist....

Fazit:
Die Geschichte ist gut aufgebaut, das Prickeln zwischen Mick und Maddie stets spürbar und es macht viel Spass, den Weg der beiden mitzuerleben. Die Vergangenheitsbewältigung wird spannend angefangen, aber irgendwie zieht es sich, ohne das die Andeutungen sich zu etwas "wichtigem" zusammenziehen.... das fand ich ein wenig schade....

Die Nebenfiguren sind auch gut gezeichnet, aber manchmal denkt man, es fehlen einfach ein paar Details, die das ganze abrunden würden.
Vor allem Maddies Vorliebe für gut riechende Körperpeelings und Bodylotions hat mir sehr gut gefallen & angesteckt :-)

Dennoch: Wer die ersten beiden Teile gelesen hat, wird auch Maddies Teil nicht herumkommen & ich freue mich schon auf den letzten Teil, in welchem Adele ihren Traummann finden wird.

Kurzum: das Buch ist genau richtig für einen verregneten Samstag .... aber lest einfach selber & bildet euch eure eigene Meinung :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Luft nach oben, 6. Februar 2013
Dies ist mein erstes Buch von Rachel Gibson gewesen, da ich auf der Suche nach einer Alternative zu S.E. Phillips war.
Einen positiven Eindruck hat das Buch bei mir hinterlassen, weil ich die Figuren sympathisch fand. Man fiebert mit und es macht Spaß sie auf ihrem gemeinsamen Weg zu begleiten. Die Hintergrundstory mit den Morden ist eine gute Einbettung. Des Weiteren nimmt man das Buch in die Hand und kann es in einem Zug durchlesen. Ohne viel Nachdenken hat man es im Nu fertig.
Doch insgesamt fehlte mir die Tiefe. Man gewinnt zwar einen guten Eindruck der beiden Hauptfiguren, aber es bleibt alles relativ oberflächlich. Ich habe zm Beispiel überhaupt nichts gegen schöne Liebesszenen einzuwenden, aber wenn sie ein Drittel des Buches einnehmen, kann man sich vorstellen, dass die Story etwas zu kurz kommt. Die Nebenfiguren werden bestenfalls ein wenig konturiert dargestellt. Viel mehr glaubt man, dass die Autorin sie verwendete, um nicht in eine absolute und ausschließliche Liebesgeschichte zweier Personen abzudriften. Ein weiteres Minus ist, dass die Geschichte praktisch nur vor sich hinplätschert. Es wird keine wirkliche Spannung aufgebaut. Ich kann mich einer Vorrezensentin anschließen, dass das Problem der Tiefe und Spannung daran liegt, dass der Leser von Anfang an die ganze Geschichte der Eltern kennt. Dadurch wird viel der potentiellen Dramatik `verballert'. Ein Erzählabschnitt folgt auf den nächsten und ehe man sich versieht, ist man am Ende des Buches. Schade.
Schließlich habe auch ich als ein R. Gibson Neuling verstanden, dass es über die Freundinnen Clare, Lucy und Adele weitere Bücher zu kaufen gibt. Schleichwerbung vom Feinsten!

Fazit: Wer nichts gegen oberflächliche Figuren und eine plätschernde Story hat, sondern nur etwas für kurzweiliges Abschalten benötigt, kann mit diesem Buch nichts falsch machen. Andere Erwartungen werden enttäuscht.

Ich werde Rachel Gibson trotzdem noch nicht aufgeben und hoffe, dass andere Werke von ihr besser sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Trotz großem Kummer finden die Herzen zueinander..., 16. Februar 2010
Da ich ein neuer Fan von Rachel Gibson bin, kann ich bei diesem Buch nur sagen: Super!! Mach weiter so! Ich hoffe es gibt bald neues Lesefutter!!
Die Geschichte ist super aufgebaut. Alles läßt sich von Anfang bis Ende toll lesen. Sie hat einen sehr guten Schreibstil.
Auch der geschichtliche Teil ist spannend, beide Parteien haben eine unglaublich schwere Vergangenheit erlebt.

..Maddies Mutter wurde als sie ein kleines Kind war erschossen, warum wieso, erfährt sie erst als sie durch Zufall im Dachboden die Tagebücher ihrer Mutter liest. Da sie auch noch Schriftstellerin ist, möchte sie das Leben ihrer Mutter in einen Roman verarbeiten. Als sie dann in dem kleinen Ort ihrer Vergangenheit rumschnüffelt, lernt sie auch den Sohn kennen, dessen Vater damals schon das Herz ihrer Mutter gebrochen hatte...

..Nick musste mit dem damaligen Drama seiner Eltern leben, was in seinem Herzen und dessen großen Schwester, großen Kummer zurück ließ...Aus diesem Grund will er niemals sein Herz verschenken und sorgt sich lieber um seinen kleinen Neffen...

..Als er Maddie das erste Mal trifft, weiß er nicht, wer sie ist. Er fühlt eine unglaubliche Anziehung. Auch als er erkennen muß, das Maddie in seiner Vergangenheit rumschnüffelt und alles wieder neu erleben läßt, fühlt er sich zu ihr hingezogen.. Er kann einfach nicht die Hände von ihr lassen, ihr Duft zieht ihn an.
Schmerzvoll wird es erst, als sie erkennen, das sie sich verliebt haben, aber sie ihn erst jetzt das große Geheimnis offenbart...
Lustig ist der Teil mit der kleinen Katze, namens Schneeball, trotz das Maddie Katzen nicht leiden kann, öffnet sie ihr Herz für dieses Tier. Ist einfach toll, lest selbst!

Alles zusammen ein unglaublich gefühlvoller Liebesroman. Alles ist verhanden, dieser sogenannte Herz-Schmerz. Die erotischen Szenen sind wundervoll. Gut finde ich, das dieser Roman zu einer Serie gehört, somit erfährt man zusätzlich noch etwas von den vorherigen Helden der Geschichte.
Ich liebe diese Bücher und kann sie all denen empfehlen, die gern solche Romane lesen.
Diese Geschichte ist der zweite Teil die in Truly, Idaho spielen.
Der erste Teil dieser Serie heißt "Küssen will gelernt sein: Roman". Wäre vom Vorteil da die Helden der Geschichte in diesem Buch vorkommen. Beide Bücher sind aber eigenständige abschließende Romane.

Von mir 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein toller ChickLit-Roman, 7. Mai 2011
Die True-Crime-Autorin Maddie Jones kehrt in die Stadt Truly zurück, in der sie vor 29 Jahren mit ihrer Mutter gelebt hat, bevor diese einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Und genau aus diesem Grund möchte Maddie ein Buch über den Mord an ihrer Mutter schreiben, um sich mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen und um zu erfahren, weshalb sie mit fünf Jahren zur Waise geworden ist. In Truly angekommen, lernt Maddie Mick Hennessy kennen. Zuerst möchte sie sich nur über seine Vergangenheit erkundigen, doch dies ist gar nicht so einfach, wenn ein Mann so gut aussieht und auch noch ständig mit einem flirtet. Dadurch kommt Maddie in einen Konflikt, denn Micks Mutter ist die Frau, die ihre Mutter getötet hat und deshalb ist eine Beziehung zwischen ihr und Mick undenkbar. Deshalb versucht Maddie sich voll und ganz auf die Recherche für ihr Buch zu konzentrieren, aber das ist nicht so einfach wie man glaubt.

'Darf's ein Küsschen mehr sein?' ist eine tolle und romantische Geschichte, in die man sich schnell hineinliest. Durch den Perspektivenwechsel kann man sich in die verschiedene Charaktere hinein fühlen und man kann mit ihnen lachen und weinen. Durch die witzigen Dialoge kommt man aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus. Ebenso ist es eine spannende Story, da man immer mehr über den Abend erfährt, an dem Maddies Mutter gestorben ist, und wieso es dazu überhaupt gekommen ist. Aber vor allem die Freundschaft zwischen Mick und Maddie lässt die Geschichte so richtig aufleben und mit Freude lesen. Rachel Gibson hat mal wieder einen fidelen ChickLit-Roman auf den Markt gebracht, der einen zum Schmunzeln, Lachen und Träumen bringt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen netter flüssiger Erzählstil, Geschichte sosolala, 10. Februar 2010
Das ist mein erstes Buch von Rachel Gibson. Der Titel ist eigentlich ziemlich abschreckend, es klingt nach Herzschmerz und Schnulze. Der Klappentext verspricht mehr, jedoch ist es doch nur eine dahinplätschernde Liebesgeschichte.

Es geht um Maddie Jones, deren Mutter vor 29 Jahren von einer eifersüchtigen Ehefrau erschossen wurde. Letztere hat jedoch auch ihren Ehemann bzw. Liebhaber von Maddies Mutter und sich selbst gelyncht.
Maddie liest die Tagebücher ihrer Mutter und hat vor, eine True Crime Story über den Vorfall vor 29 Jahren zu verfassen. Natürlich lernt sie dort einen Mann kennen und lieben, nur blöd, dass dies genau der gutaussehende Sohn des damaligen Ehepaares ist. Das führt natürlich zu Liebesverwirrungen, jedoch ist die Anziehungskraft zwischen den zwei so groß wie bei zwei Riesenmagneten. Sowieso gibts auch ein Happy End.

Der Erzählstil von Rachel Gibson ist sehr flüssig und dadurch ist das Buch schnell zu lesen. Die Charaktere werden liebevoll beschrieben und es ist ein Leichtes, sich in die Protagonisten hineinzuversetzen. Auch die Sexszenen führen ein leichtes Prickeln herbei. Daher bleibt man beim Buch auch hängen, auch wenn der Inhalt nicht so mitreißend ist. Von der Geschichte war ich enttäuscht. Sie plätschert so dahin ohne Highlights oder spannende Momente. Alles ist irgendwie vorhersehbar. Ich hoffe, dass Rachel Gibson auch bessere Geschichten geschrieben hat, wär sonst schade um den netten Erzählstil.

Fazit: Schöner Erzählstil, gut beschriebene Charaktere, prickelnde Sexszenen, die Geschichte an sich ist jedoch eher langweilig und vorhersehbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nicht so prickelnd wie manch andere "Gibsons", aber ganz nett, 3. September 2009
Von 
snoopy2000 (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Maddie Jones kehrt an den Ort zurück, an dem ihre Mutter vor vielen Jahren ermordet wurde. Da sie darüber ein Buch schreiben will, recherchiert sie über die Ereignisse der Nacht, in der nicht nur sie die Mutter, sondern auch Mick Hennessy seine Eltern verloren hat.

Wie bei allen Gibson-Romanen herrscht bei den beiden Protagonisten eine gewaltige Anziehungskraft, auch wenn mir in diesem Buch das Prickeln etwas gefehlt hat. Die Verstrickung der Figuren ist zwar gegeben, auch ganz gut, aber irgendwie trotzdem zu wenig. Für mich ist nicht nachvollziehbar, warum Maddie so lange braucht, um Mick ihre Identität zu verraten, ebenso ist mir seine Reaktion etwas schleierhaft. Mußte wahrscheinlich so sein, damit wenigstens ein bisschen Konfliktpotential geschaffen wurde.

Sehr schön fand ich, wie das Getratsche in einer Kleinstadt beschrieben wurde, ebenso auf Protagonisten "alter" Bücher zu treffen, auch wenn ich nur einige davon gelesen habe. Es ist doch immer schön, am Rande mitzubekommen, wie sich diese Beziehungen entwickelt haben.

Was leider schade ist, aber scheinbar auch typisch für die Autorin, sind die ewigen losen Fäden. In dieser Geschichte hätte ich gerne gewußt, was mit dem Skript passiert. Vielleicht wird es ja im nächsten Teil erwähnt.

Insgesamt fand ich das Buch flüssig zu lesen, die Story etwas zu flach und zu vorhersehbar, aber dennoch handelt es sich um ein Buch, daß besser ist als viele andre in diesem Genre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen