Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders, aber doch einzigartig! Gorillaz eben...
Die Gorillaz waren immer schon anders und genau das liebe ich an dieser Band!
Stätig wechseln sie ihre Stilrichtung: Was 2001 mit Hip-Hop und dunklen Pop gemischt mit Punk begann, geht jetzt 2011 mit Electronic weiter. Bei jedem Album haben sie etwas anderes probiert und genau das macht die Gorillaz so einzigartig. Klar mag das neue Album "The Fall" für...
Veröffentlicht am 17. April 2011 von Domey

versus
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Flachbrettbohrer
~
Die Gorillaz sind prinzipiell spannend! Sie überzeugen durch unkonventionelle Mixtur und geheimnisvolles Auftreten.
Das war bisher ... und, und ... so bleibt es auch prinzipiell. Dieses Album ist an sich ungefähr so wie es von den Gorillaz erwartet wird und doch ist etwas anders.
Das Album ist so abwechslungsreich wie die Alben zuvor, jedoch...
Veröffentlicht am 22. Mai 2011 von Andreas S.


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders, aber doch einzigartig! Gorillaz eben..., 17. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Fall (Audio CD)
Die Gorillaz waren immer schon anders und genau das liebe ich an dieser Band!
Stätig wechseln sie ihre Stilrichtung: Was 2001 mit Hip-Hop und dunklen Pop gemischt mit Punk begann, geht jetzt 2011 mit Electronic weiter. Bei jedem Album haben sie etwas anderes probiert und genau das macht die Gorillaz so einzigartig. Klar mag das neue Album "The Fall" für viele sehr "roh" und unfertig klingen, aber man muss auch bedenken: das Album wurde auf der amerikanischen Tour (knapp 30 Tage) der "Escape to Plastic Beach World Tour 2010" auf einem IPAD(!) produziert.
Für mich haben sie es wieder mal geschafft ein tolles "Album" zu machen. Fette Bässe, melancholische Töne, viel Electronic und das Ganze noch verfeinert mit Damon Albarn (2D's) toller Stimme.
Jedes ihrer Alben ist auf seine eigene Art und Weise einzigartig. Irgendwie kann man die ganzen Alben als Ganzes sehen, immer wieder geht die Geschichte weiter.
Für mich ganz klar 5 Sterne! Deswegen wurde auch gleich die Vinyl Version noch dazu gekauft : )

Achja das komplette Album kann auch auf ihrer offiziellen Seite angehört werden.
Wer sich also noch nicht sicher ist, einfach reinhören!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Flachbrettbohrer, 22. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: The Fall (Audio CD)
~
Die Gorillaz sind prinzipiell spannend! Sie überzeugen durch unkonventionelle Mixtur und geheimnisvolles Auftreten.
Das war bisher ... und, und ... so bleibt es auch prinzipiell. Dieses Album ist an sich ungefähr so wie es von den Gorillaz erwartet wird und doch ist etwas anders.
Das Album ist so abwechslungsreich wie die Alben zuvor, jedoch fehlt die Tiefe. Es fehlen schlicht gute Songs. Es sind brauchbare da, aber es gab auch schon bessere vom Damon Albarn. Die Sounds, die Ästhetik scheint immer noch wegweisend, wenn auch nicht mehr so brandneu wie zuletzt, aber noch etwas fehlt. Es gab auch schon Alben, die waren innovativer aber nicht unbedingt spritziger. Was also macht dieses Album schwächer, obwohl alles was erwartet oder gefordert wird, irgendwie geboten ist?
Es ist schwer zu sagen, weil wirklich vieles überrascht, vieles Spaß macht und genau das macht die Gorillaz aus. Bisher war noch kein Album richtig super stark und aber auch keins richtig schwach. Alle hatten sie bessere und schlechtere Momente. Es war mit jedem neuen Werk eine positive Weiterentwicklung zu erkennen, aber auch ein Stil, eigenartig und einzigartig genug, um die Gorillaz irgendwie in einer eigenen Liga laufen zu lassen. Diese Steigerungstendenz ist aber mit diesem Album in Pause gegangen.
Es wäre nur zu leicht, darauf herumzuhauen, dass dieses Album deshalb so schwach ist, weil es auf dem iPad gemacht wurde. Es klingt flach wie ein iPad, könnte es heißen. Das wirkt doppelt scharf, aber darum geht es hier nicht. Das Album klingt, wie ein halbes Experiment, als ob noch nicht alles richtig fertig war. Und zwar auch im Wortsinne klanglich. Das ist irgendwie so ein Mp3-Klanggerüst. Volle Bässe, mitten ohne Volumen und Höhen ohne Brillanz. Das liest sich hier schlimmer als es ist, aber der Sound ist unausgereift. Wie gesagt die Ideen sind schon alle da. Aber vielleicht hätte die Muße noch ein paar Monate vertragen können. Oder auch das Mastering, also wenn das iPad auf irgendeine Art eine Dateiart produziert und hergibt, die sich gescheit mastern lässt. Es wäre dem iPad und den Gorillaz zu wünschen.
Zwischen 3 und 4 Punkten, aber einfach keine 4.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Plastic Beach, Teil 2, 3. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: The Fall (Audio CD)
Der Nachfolger zum klasse Album "Plastic Beach" war eine ganze Weile als Stream im Netz zu hören. Nun also auch als CD für den Fan bzw. Sammler. Die Songs sind nicht so zwingend Pop wie auf dem Hit-Album von 2010, machen aber als Teil 2 dieses Albums trotzdem Spaß und sind spannend produziert. "The Fall" gilt als das erste auf einem iPad produzierte Album, was mit der eigentlichen Qualität der Titel nichts zu tun hat und eher eine zeitgeistige Randnotiz ist. Wer alles von den Gorillaz hat, wird auch Freude mit diesem Werk haben. Also eher was für den wirklichen Fan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Elektonisch, ruhiger und entspannender finaler Ausklang!!, 22. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: The Fall (Audio CD)
Ich muss sagen, ich kann beim besten Willen nicht verstehen, wie man diesem Album nur 1 Stern geben kann, denn es ist musikalisch sehr anspruchsvoll!
Klar, es hat nicht den Coolnessfaktor und den Hiphop der Vorgänger, aber es ist zarter und leiser und darin liegt die Stärke! Für Fans von Blur "Think Tank" oder "13" könnte es durchaus ansprechend sein.
Beim ersten Mal hören dachte ich, es ist eine elektoniklastige, angenehme Chilloutmusik.
Ich muss dazusagen, ich höre nicht so gerne elektronische Musik, weder House noch anderen Techno, aber ich finde, dieses Album hat einen guten Mittelweg gefunden und man erkennt die großartige Handschrift von Damon Albarn sofort!
Beim 2 Mal hören dachte ich WOW, die Melodien und der Beat saugen einen richtig auf, ohne ihre Leichtigkeit und Entspanntheit zu verlieren und es wird bei jedem Mal hören besser.
Das Album mag beim ersten Mal nicht so offensiv ins Ohr gehen, wie andere Gorillaz Alben, aber das ist meiner Meinung nach die Stärke dieses Albums. Wie bei den meisten Werken von Damon Albarn (Blur 13, Think Tank, Mali Music, Dr Dee oder The good the bad and the queen) ist die Musik nicht so einfach gestrickt, dass man sofort den ganzen Song versteht und einen Ohrwurm bekommt. Man muss den Songs Zeit widmen und sie bewusst aufnehmen.
Für mich ist The Fall ein grossartiges Album geworden, welches seinen Vorgängern um nichts nachsteht, sondern konsequent die Entwicklung der Gorillaz fortsetzt und in rythmischer, chilliger, finaler Ruhe ausklingt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk des Ipad, 13. November 2014
Rezension bezieht sich auf: The Fall (Audio CD)
Gorillaz The Fall ist ein Werk, dass sehr oft Missverstanden wird. Ursprünglich als kostenloses Album für Gorillazfans gedacht machte das Label dem einen Strich durch die Rechnung und man konnte das Album nur streamen. Wenn man das im Hinterkopf behält und die Tatsache das, dass Album auf einem Ipad gemacht wurde so muss man einen anderen Maßstab anlegen. Und was soll man sagen, viele Spielereien und Experimente mit den einzelnen Applikationen sind vertreten und sie alle wurden durch die USA-Reise des Sängers inspiriert. Doch was ist die Konsistenz dieses Albums, nun es ist sehr melancholisch verträumt und fängt für mich ein Gefühl des Herbstes ein, wie kein anderes Gorillaz-Album. Herausstechen die Lieder "Amarillo", "Revolving Doors" und "California Slipping of the Sun" die auch auf einem unter normalen Umständen produzierten Album platz fänden. Vor diesem Kauf sollte man sich auf jedenfall durch die Hörproben durchklicken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Srange News From Another App, 25. April 2011
Rezension bezieht sich auf: The Fall (Audio CD)
"The Fall" ist also das erste iPad Album, also ein Album, das komplett auf Damon Albarns iPad entstanden ist.

Nun ist es mit Musik (wenn nicht Kunst generell) und neuen Techniken doch so: entweder, man nutzt die neue Technik um etwas zu schaffen, was es so noch nie gab und was ohne die neue Technik nicht möglich gewesen wäre (vgl. Kraftwerk). Oder aber man nutzt die neue Technik nicht um ihrer selbst Willen, sondern nutzt sie lediglich um die eigene Kreativität mit anderen Mitteln umzusetzen und einfach gute Songs zu schreiben (vgl. Air).

Damon Albarn a.k.a. Gorillaz hat nichts davon getan. Er hat mit einem neuen Spielzeug gespielt und eine Platte produziert, die den überzeugendsten Grund dafür liefert, dass sich die Gorillaz nach Revolution und Erfolg nun auflösen sollten.

Die Sounds auf The Fall sind nicht neu, ja sie sind noch nicht einmal originell und versprühen die Flachbrüstigkeit eines alten 486er Rechners. Das ist nicht bahnbrechend, das ist nicht gut, dafür braucht man keinen iPad, sondern nur zu viel Freizeit.

Und die Songs? Wie die Technikspielereien eines einigermaßen begabten Kellerkindes. Und wie es so oft ist bei mäßigen Songs, die sich im Spielen mit Möglichkeiten verlieren anstatt eine einigermaßen brauchbare Hook zu liefern: es gibt einfach zu viele davon. Digitale Speichermedien machen es möglich, viele Songs zu haben. Die Songs selbst sind aber, bis auf wenige Details in einzelnen Songs oder zumindest "Revolving Doors", unmöglich.

"Little Pink Plastic Bags" darf da als typisch für das Album stehen. Das ist kein Albumtrack, das ist nicht mal eine B-Seite, das ist Unsinn. Oder "The JoplinSpider" - ein Fragment einer Idee, die ein Song hätte werden können. Aber wie kann man das in diesem Zustand veröffnetlichen? Die Liste ist fortführbar und nennt sich Tracklist.

Gorillaz sind nicht die ersten, die nach Meisterwerken ein schlechtes Album einspielen. The Jam und die Beach Boys haben es vorgemacht. Aber: die hatten Plattenfirmen, die die Alben einfach nicht raus bringen wollten. Gorillaz haben Narrenfreiheit - und ihre Fans das Nachsehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Willkommen in der neuen Zeit, 27. April 2011
Rezension bezieht sich auf: The Fall (Audio CD)
Mit Sicherheit ist dieses kein Gorillaz Album, eher eine Ideenbox von Damon Albarn. Ich habe mir der Entstehung auf dem iPad zum Trotze dieses Album auf Vinyl gekauft, denn wo hat man denn heute noch die Möglichkeit ein rein digital produziertes und entworfenes Album in die Analogzeit zurück zuversetzen. Auch Damon ist nun wie viele andere Künstler der heutigen Zeit beim Electro angekommen, nehmen wir nur mal die Eurodanceentwicklung in der heutigen HipHop Szene, welche sich dadurch nur noch mehr kommerzialisiert.
Aber zum Gegenspruch zum sogenannten ElectroHop (wie David Guetta es entdeckte) ist dieses Album, wie ich finde ein besseres als Plastic Beach. Es ist runder, abgestimmter und harmonievoller. Alles in allem ein perfektes "Blur meets Neuzeit"-Werk vom guten alten iPad, welches uns nun ein ganzes Studio aus den 90ern ersetzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wesentlich elektrolastiger, 9. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: The Fall (Audio CD)
Damon Albarn hat sich sehr von der Elektro-Welle, gerade in Europa, inspirieren lassen. Dies hört man gerade auf "The Fall". Die Ansätze waren schon auf Demon Days vorhanden, wobei dort noch eher die neueren elektronischen Einflüsse, aus Dubstep und anderem, zu hören waren (All Alone, White Light e.t.c.). Jetzt ist die Basis des neuen Albums eher durch Klänge der 90-er (Acid, Ambient, Goa) geprägt. Ob es an den technischen Möglichkeiten des IPads liegt, oder ob Albarn den Sound gezielt so haben wollte, sei dahingestellt. Nichtsdestotrotz ist es ein gewöhnungsbedürftiges, aber meiner Ansicht nach saugutes Album geworden, das mich mehr als Plastic Beach gereizt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der Titel ist Programm, 13. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: The Fall (Audio CD)
The Fall - Der Untergang.
Treffender kann man sein Album nicht nennen, das genau deren Inhalt wiederspiegelt.
Was einem hier geboten wird, hat nicht einmal mehr B-Seiten Charakter.
Man merkt, hier hat man keine Liebe mehr hineingebracht, sondern hier wurde innerhalb kürzester Zeit etwas zusammengeschustert um wieder einmal schnelle Kohle zu machen.
Und das ist das traurigste an der ganzen Sache, denn mit diesem Werk verliert sich diese Verbindung zu den Fans.
Absolut kein einiger brauchbarer und spielwürdiger Titel, kann auf diesem Album finden.
Ich gebe jedem Recht, wenn er sagt, die Gorillaz experimentieren viel mit ihrer Musik.
Das stimmt und das war auch ihr Markenzeichen - bisher.
Aber alles hat auch seine Grenzen, wie ich finde.
Man muss nicht alles übertreiben und schon garnicht auf den Kosten derer, die das alles ermöglichen.
Zwar finden auch hier ein paar wenige gefallen an diesem Stil, doch diese müssen dann schon wirklich Hardliner sein, die alles mit sich machen lassen.
Ein bisschen mehr Zeit und eine wenig mehr Orientierung an brauchbarer Musik, wäre hier gut gewesen.
Doch so, wirken die Lieder billig und lustlos produziert.
Gerade wenn man glaubt es kann nicht noch schlechter werden, wartet ganz am Ende noch ein schönes, nichtssagendes Gejodel auf die vorbelasteten Ohren.
Was soll denn das nur?
Hier werden eindeutig die Fans verhöhnt.
"The Fall" ist ein Album geworden, wo man eigentlich wieder Hoffnung bekommt, dass das nächste nur besser werden kann.
Denn darunter, geht es nicht mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen leider schwach, hier hätte mehr Zeit gut getan, 11. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: The Fall (Audio CD)
Die einzigen beiden guten Lieder sind Amarillo und Revolving Doors, die von Albarns Stimme getragen werden. Der Rest verliert sich verwirrt in elektronschen Spielereien und Ambient-Sound. 2 von 15 ist keine gute Quote...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Fall
The Fall von Gorillaz (Audio CD - 2011)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen