Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volltreffer
Ich bin -zugegebenermaßen- GAMMA RAY Fan, schon seit dem ersten Album. Trotzdem bemühe ich mich um Objektivität. Wie der Titel meiner Rezi schon sagt, ist das Mini-Album ein absoluter Volltreffer, allein die geniale Version von "Send Me A Sign" rechtfertigt schon den Kauf. "Wannabes" hätte unbedingt auf das letzte -meiner Meinung nach nicht ganz so...
Veröffentlicht am 16. April 2011 von Vic Rattle

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sammlerstück
Bereits im Jahr 2003 huldigten die norddeutschen Power Metal Helden GAMMA RAY ihren B-Sites mit dem Live-Doppel-Album "Skeletons In The Closet". Dieses kam bei den Fans sehr gut an und auch die dazugehörige Tour war mehr als erfolgreich. Da dachten sich Kai Hansen und Co. wohl: warum schieben wir da nicht noch etwas nach? Und das haben sie jetzt mit "Skeletons &...
Veröffentlicht am 9. Juni 2011 von Earshot At -. Magazin


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sammlerstück, 9. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Skeletons & Majesties-Mini Album (Audio CD)
Bereits im Jahr 2003 huldigten die norddeutschen Power Metal Helden GAMMA RAY ihren B-Sites mit dem Live-Doppel-Album "Skeletons In The Closet". Dieses kam bei den Fans sehr gut an und auch die dazugehörige Tour war mehr als erfolgreich. Da dachten sich Kai Hansen und Co. wohl: warum schieben wir da nicht noch etwas nach? Und das haben sie jetzt mit "Skeletons & Majesties" getan.

Auf dieser EP geht man das aber etwas anders an, denn anstatt haufenweise Songs neu einzuspielen (was man ja für "Blast From The Past" schon machte) hat man einfach zwei Kandidaten ("Hold Your Ground" und "Brothers") ausgewählt um diese den Fans für die nächsten Tourneen wieder in Erinnerung zu rufen. Beide Songs wurden damals noch in ganz anderem LineUp eingespielt und von Ralf Scheepers (PRIMAL FEAR) eingesungen. Deshalb sind die Songs mit heutigen Veröffentlichungen von den Rayz nicht mehr zu vergleichen, doch sind diese Songs für viele Fans der ersten Stunde sehr wichtige Perlen.

Der zweite Teil, also die "Majesties" sind zwei mehr als bekannte Songs. Seit 20 Jahren fehlten diese Songs in keinem Live-Set mehr. "Rebellion In Dreamland" - der GAMMA RAY Track schlechthin und der ewige Rausschmeißer "Send Me A Sign" wurden mit Akustikgitarren nochmal aufgenommen. Natürlich klingen und wirken die beiden Tracks in dieser Form ganz anders, sind aber auf jeden Fall für den Fan sehr interessant.

Wer sich von "To The Metal!" nicht die Special Edition mit 7" Platte geholt hat, dem ist auch "Wannabees" noch nicht bekannt. Ein Track von Drummer Dan Zimmermann, der mit den Möchtegern Musikern, die er oft auf der Straße trifft abrechnen will. Ein nicht ganz ernst zu nehmender Heavy Metal Track mit Spaßfaktor. Was die, um eine Minute länger Version von "Brothers" für einen Zweck hat, erschließt sich mir nicht ganz, aber zum Schluss gibt es noch eine nette Aktion. "Rebellion In Dreamland" hat man als Karaoke-Version auf die Scheibe gepackt, um den Fans die Chance zu geben, diesen Klassiker selbst einzusingen und fette Presie, incl. Treffen mit der Band zu gewinnen.

"Skeletons & Majesties" ist wahrlich alles andere als ein typischer Release, aber das ist auch gut so. GAMMA RAY hatten schon immer ihre Sammlerstücke, die genau auf ihre Die-Hard-Fans abzielen und genau das ist ihnen mit dieser Scheibe definitiv gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volltreffer, 16. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Skeletons & Majesties-Mini Album (Audio CD)
Ich bin -zugegebenermaßen- GAMMA RAY Fan, schon seit dem ersten Album. Trotzdem bemühe ich mich um Objektivität. Wie der Titel meiner Rezi schon sagt, ist das Mini-Album ein absoluter Volltreffer, allein die geniale Version von "Send Me A Sign" rechtfertigt schon den Kauf. "Wannabes" hätte unbedingt auf das letzte -meiner Meinung nach nicht ganz so starke- Album gehört, viel zu schade als B-Side. Die Kritik am Gesang kann ich nicht nachvollziehen, da sie einfach zu GAMMA RAY "passt". Die Version von "Rebellion in Dreamland" finde ich aber nicht so gelungen, trotzdem gebe ich gerne 5 Sterne, da GAMMA RAY eine sympathische Truppe mit Top Musikern ist und mit Kai Hansen einen Frontmann mit viel Charisma und Persönlichkeit haben. P.S. der "Hidden Track" spricht für den Humor und Spaß den Kai an der Band hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spielfreude ohne Ende, 8. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Skeletons & Majesties-Mini Album (Audio CD)
Ja es handelt sich um ein Minialbum, ausschließlich gefüllt mit Neuauflagen.
Ob man das nun für einen sinnvollen Kauf hält, muss man für sich entscheiden.
Als Fan liegt man mit dem Minialbum jendefalls wie immer auf der sicheren Seite.
Die Neuinterpretationen vermitteln durch die Bank das Wesen der Originale, können aber mit einer
großen Portion neuer Spielfreude auftrumpfen (besonders Send Me A Sign und Brothers kommen hier zu neuen Ehren).
Nicht mehr und nicht weniger habe ich hier erwartet und bin absolut zufrieden.
Die scharfen Höhen, die auf To The Metal immer wieder die Gesangspassagen unangenehm ins Ohr
schnitten, haben sich in die Produktion dieser CD zum Glück nicht wieder eingeschlichen.
Mein einziger Kritikpunkt ist Kai Hanses Gesang. Ich weiß nicht was hier schief gelaufen ist.
Auf der letzten Avantasia-Tour hat er mich absolut überzeugt, auf diese Minialbum
ist in Sachen Stimmvolumen leider kaum etwas zu vernehmen. Das schadet gerade den
beiden akustisch interpretierten Stücken.
Ich bin gespannt, wie sich das Skeletons-and-Majesties-Konzept in den Dimensionen
eines kompletten Konzerts bewähren wird.

Als kleine Dreingabe ist übrigens ein Hiddentrack im letzten Track in Minute 19:30 zu finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht einfach nur gute Laune!, 26. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Skeletons & Majesties-Mini Album (Audio CD)
Wow, das gefällt mir mal echt gut! Die Mini EP passt hervorragend zum Grillabend! Bin seit Anfang an ein Gamma Fan, aber hier zeigen sie mal richtig Spielfreude ( außer der Stimme ). Aber " Send me a Sign " schlägt ein wie eine Bombe! So etwas gab es vorher noch nicht! Wannabee kenne ich von der Lim. Ed. auf Vinyl. Auch für Leute geeignet die nicht auf Powermetal stehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WOW! Das macht Lust auf mehr!!, 16. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Skeletons & Majesties-Mini Album (Audio CD)
Selten lohnt sich der Kauf von Singles - hier jedoch wird kein Gamma Ray Fan enttäuscht werden. Die Neuaufnahmen sind allesamt genial! Hoffentlich kommt insbesondere von den Akkustik-Versionen noch mehr!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hold your Ground... it's already taken!, 12. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Skeletons & Majesties-Mini Album (Audio CD)
Was ist mit Kai Hansen los? Unfassbar diese unterirdisch schlechte Gesangsleistung. Hat er keinen Bock mehr? Ich kann mir das nicht erklären. Wer ihn mit Avantasia gehört hat, der schlägt die Hände überm Kopf zusammen. Er hat gesungen wie ein junger Gott, seine Stimme klang ebenso genial wie zu "Land of the Free" Zeiten. Warum also hier wieder so ein peinlicher Rückfall? Oder sind Gamma Ray im Studio immer besoffen am Werk? Ich kann mir das echt nicht erklären. Mit dem Alter hat das nix zu tun - Kai kann es noch, aber anscheinend fehlt ihm bei seiner Leib und Magenband die Motivation. Wirklich schade. Musikalisch eine runde Sache, obwohl ich die beiden Akustikversionen auch nicht vollends überzeugend finde, wobei die mit anständigen Vocals vielleicht zu retten gewesen wären. Am gelungensten finde ich noch Hold your Ground und die Tatsache, dass mit Wannabees einer der beiden To the Metal Bonustracks mit an Bord ist (und Wannabees ist eine Highlight) rettet wenigstens zwei milde Gummipünktchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wieviel muss man dem Mann, bezahlen, dass er endlich zu singen aufhört?, 8. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Skeletons & Majesties-Mini Album (Audio CD)
Eine neue Gamma Ray Mini EP mit neueingespielten Stücken aus der Scheepers Ära und zwei Akkustik Versionen von Gamma Ray Klassikern, dazu ein paar nette Gimmicks wie z.B. eine Karaoke Version von Rebellion in Dreamland. Das ist es, was der geneigte Fan auf der neuen Mini EP erwarten kann. Instrumental gesehen sind auch Gamma Ray 2011 über jeden Zweifel erhaben, aber der Gesang wird immer mehr zu einem großen Problem für die Band. Mit jeder Veröffentlichung wird Hansen immer mehr zu einer Karrikatur seiner selbst. Während bei den schnelleren Songs die Schwachstellen gut durch eine Menge Musikspuren und Chören abgedeckt sind, rollen sich bei mir die Fußzehen bei den beiden Akkustik Versionen Rebellion in Dreamland und Send me a Sign hinauf. Die Leistung ist einfach nur unterirrdisch schlecht und hat nichts mehr mit ausdrucksstarkem Gesang zu tun. Mir fällt dabei unwillkürlich der Barde Troubadix aus Asterix und Obelix ein. Den hat man wenigstens an den nächsten Baum fesseln können, leider ist das beim Hansen nicht möglich. Also stellt sich hier nur eine Frage: Wieviel muss man dir zahlen, lieber Kai, dass du endlich aufhörst zu singen? Grins, Spaß bei Seite, an der Waterkant also nichts neues. Musikalisch top, gesanglich flop, Lieder schon mal dagewesen. Stellt sich die Frage, braucht man das alles wirklich? Also ich nicht, aber die Frage muss sich jeder selbst beantworten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen