Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. November 2011
Habe diesen TFT als 27" Version seit dem Wochenende und ich bin hellauf begeistert.
Habe von einem 24" LED TFT von BenQ gewechselt und habe es in keinster Weise bereut.

Kommen wir mal zum wichtigsten an einem Monitor, nämlich dem Bild.

Das Bild ist sehr gleichmäßig ausgeleuchtet, es ist keinerlei clouding erkennbar! Nichtmal das einstrahlen der Hintergrundbeleuchtung ist zu sehen, das heißt keine störrenden Lichthöfe die einem das Bild am Rand aufhellen. Pixelfehler habe ich ebenfalls vergeblich gesucht.
Viele haben sich aufgeregt das die Werkseinstellungen vom Monitor so schlecht sind, das fand ich nicht. Die Farben wirken in den Standardeinstellungen sehr natürlich. Über das Menü kann man die Farben noch nach Wunsch anpassen. Dazu stehen einem mehrere Farbtemperaturen(Warm1, Warm2, Normal, Kalt1, Kalt2, Benutzerdefiniert) zur Verfügung, außerdem hat man noch die Möglichkeit die einzelnen Grundfarben (Rot, Grün, Blau) in ihrer Intensität zu verstellen um ein perfektes Bild zu erreichen.
Zusätzlich ist noch eine Samsung eigene Einstellung vorhanden, nämlich MagicColor. Wenn diese Einstellung aktiviert wird werden die Farben nochmals aufgepept, die Farben wirken dann ziemlich kräftig und intensiv. Wie ich finde genau richtig für Spiele :)
Es gibt 2 verschiedenen Einstellungen, aktiviert und intelligent. Im inteligenten Modus werden die Farben je nach Bild etwas angepasst. Wie ich finde ein guter Kompromiss wenn man nicht nur Spielt.

Im Menü finden sich noch weitere Einstellungen für Helligkeit, Kontrast, Gamma und Schärfe. Zudem kann man noch die Reaktionszeit einstellen auf Normal, Schnell oder Schnellstes. Außerdem gibt es noch Stromsparmodi, welche aber einfach nur die Helligkeit verringern.
Zudem gibt es auch hier wieder Samsung eigene Einstellungen wie MagicBright und MagicAngle. Letzteres ist wie ich finde ein sehr cooles Feature wenn man mal aus einem doofen Winkel zum Beispiel einen Film auf dem Monitor schauen möchte. Die Funktion wird zwar sicherlich nicht so oft zum Einsatz kommen, da man ja meist normal von vorne auf den Monitor schaut, aber es ist gut zu wissen, dass man könnte, wenn man wollte.

Anfangs hatte ich etwas Angst das die 27" zu groß sind sodass sich das Bild am Rand dann schon verfärbt. Aber Fehlanzeige. Das Bild ist wirklich sehr gleichmäßig und der Blickwinkel ist für ein TN Panel ziemlich gut.

Zum Thema Ghosting oder Schlieren.
Ich habe mehrere Spiele getestet und konnte weder bei Rennspielen, noch bei schnellen Shootern einen der Effekte erkennen. Und ich Stufe mich da als sehr pingelich ein!
Zusätzlich habe ich noch einen Test von Prad.de laufen lassen, welcher Schlierenbildung festellen soll (rotes Viereck auf grauem Untergrund). Hier war ein ganz ganz minimales Schlieren zu erkennen, aber die Farbkombination stellt sowas wie ein worst Case Szenario dar. Also sollte man nicht soviel darauf geben und sich auf seinen eigenen Eindruck verlassen. Und der ist einfach nur perfekt.

Die Verarbeitung vom Monitor ist sehr gut. Am Display konnte ich keine Spaltmaße oder unsaubere Ecken entdecken. Beim Fuß sind an den Verbindungsstellen zum Monitor kleiner Spaltmaße, welche mich aber nicht weiter stören, da diese eh nicht auffallen.
Der Rahmen ist wie aktuell üblich komplett in Hochglanzoptik. Der Display an sich ist aber matt.
Die Touchleiste ist eine feine Sache. Es sieht edel aus und reagiert auch sehr gut. Lediglich wenn es dunkel ist hat man etwas Probleme die Tasten zu finden, aber das ist auch bei den meisten anderen TFTs so, auch wenn diese richtige Tasten haben.
Das Netzteil vom Monitor ist extern. Die Kabel sind ausreichend lang um den Tft auch auf einem Großen Schreibtisch unterzubringen. Das Netzteil und der Display geben keinerleich Störgeräusche von sich, weder beim ändern der Helligkeit, noch im Standby.
Der Bildschirm ist ein bisschen nach vorne und etwas mehr nach hinten neigbar. Das geht etwas schwer, aber damit ist wenigstens sichergestellt das der eingestellte Winkel auch bestehen bleibt.

Kleine Probleme und ihre Lösung:

Anfangs war ich etwas erschrocken das schwarz garnicht schwarz ist, sondern eher grau. Doch dafür gab es auch Abhilfe im Menü. Hier findet man nämlich die Einstellung für den Schwarzwert des TFTs, allerdings nur wenn man diesen über HDMI betreibt.(Wie es über VGA ist weiß ich nicht)
Stellt man den HDMI Schwarzwert auf gering erhält man ein für TN Panels sehr gutes und sattes Schwarz.

Ein weiteres kleines Problem ist das wenn man den Rechner runterfährt und der TFT noch angeschaltet ist dieser dann standardmäßig auf den VGA Anschluss umschaltet. Bei starten muss man dann erst manuell wieder wechseln. Doch auch hier gibt es Abhilfe im Menü. Die Einstellung für das Eingangssignal steht standardmäßig auf auto, stellt man dise auf manuell muss man sich bei Start keine gedanken mehr machen, denn der TFT bleibt dann auf dem HDMI Anschluss.

Ein wie ich finde sehr erfreulicher Punkt ist das der TFT die Einstellung speichert ob er an oder ausgeschaltet war wenn man den Strom wegnimmt. So sparrt man sich einen lästigen Knopfdruck wenn man die Steckdosenleiste anschaltet. Das hat mich beim BenQ TFT immer etwas gestört.

Alles in Allem hat der TFT sich locker die 5 Sterne verdient. Ich würde den Monitor jederzeit wieder Kaufen oder weiterempfehlen.
2020 Kommentare|194 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2011
Ein neuer Monitor sollte her .....
24 Zoll oder doch lieber 27 Zoll...
Lange habe ich rumüberlegt/gesucht und habe mich dann entschlossen, mir einen 27 Zoll Monitor zu zulegen.
Klar war für mich - es soll wieder ein SyncMaster von Samsung sein, da ich mit meinem jetztigen Vorgänger, dem SyncMaster 226BW, sehr zufrieden war.

Ich habe mir dann den Samsung SyncMaster P2770FH 68,6 cm (27 Zoll) widescreen TFT Monitor (DVI-D, HDMI, 1ms Reaktionszeit) Rose Black rausgesucht... und als alternative diesen Monitor (Samsung SyncMaster S27A350H 68,5 cm (27 Zoll) widescreen TFT Monitor (LED, HDMI, VGA, 2ms Reaktionszeit))

Ich stellte dann fest, dass der P2770FH zwar schnell ist, aber nicht die aktuelle LED Technik hat.

Also komme ich mal auf den Punkt ! :)
Nun habe ich mir diesen Monitor geholt und schon beim ersten Betrachten beim Auspacken ....> Wow !< ....

Die Standardeinstellungen des Monitors (Farben, usw.) sind nicht wirklich gut ....
das Bild wirkt beim ersten Betrachten sehr blass....aber nach ein paar kleinen Einstellungen über das Touch-Menü, sieht es einfach super aus :)

Games:
Ich habe Battlefield: Bad Company 2 ausprobiert ..... sieht super aus und lässt sich ganz normal spielen...
weitere Spiele konnte ich noch nicht antesten, aber ich denke das es auch bei anderen Spielen keine Probleme geben sollte

Des weiteren habe ich meine XBOX mal an den Monitor angeschlossen ....und NFS:Hot Pursuit angetestet.
Auch hier : Geschwindigkeit + Bild super !

DVD's/BluRay's sehen ebendfalls auf diesem Monitor super aus --- gestochen scharfes Bild

+ scharfes und farbenreiches Bild
+ sehr flach und stromsparend - dank LED Technologie
+ schnelle Reaktionszeit
+ Design des Monitors
+ viele Einstellmöglichkeiten
+ sehr geringe Wärmeentwicklung (auch beim Spielen)

- etwas wackelig (stört aber nicht weiter)
- nur 1x HDMI und 1x VGA (aber auch das stört mich persönlich nicht, denn ich schließe den Monitor direkt über HDMI an den PC an)

Fazit:
Mit diesem Monitor hat Samsung echt gute Arbeit geleistet !
(Bis auf ein paar kleinigkeiten, die man vielleicht hätte besser machen können)
Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen.

Kaufempfehlung !!!
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2011
Schon beim Aufbau macht der Samsung S27A550H ein super Eindruck. Der Monitor ist unglaublich dünn, an der Seite nur so breit wie der Zeigefinger, sieht fast schon wie ein OLED-Monitor aus. Die Verarbeitung ist top, Klavierlack an Front und Rückseite mit diesem leichten Touch von rot. Klasse!
Der Aufbau ist denkbar einfach, in einer Kurzanleitung mit kleinen Bildchen alles selbsterklärend beschrieben.

Das Bild ist wirklich kristallklar und hier beim Schreiben merke ich schon Unterschiede zu meinem Vorgänger TFT Samsung 2493 HM. Der Kontrast zwischen schwarzer Schrift und weißen Untergrund ist wirklich besser geworden. Die Schrift ist einfach noch kräftiger und grenzt sich noch mehr vom Untergrund ab.
Auch die Farben sind brilliant und kräftig. Die Werkseinstellung ist etwas unglücklich, aber nach einigen Minuten ist die richtige Einstellung gefunden.
Die Schwarzwerte sind sehr gut. Hatte mir vorhin ein Konzert in 1080p angeschaut, und das ist jetzt sogut wie bei meinem 42" LCD-TV. Richtig schöne Schwarzwerte und gleichzeitig aber helle, kräftige Farben. Nochmal eine Verbesserung gegenüber dem 2493 HM.

Der Blickwinkel ist für einen TN Panel TFT wirklich sehr gut! Es können also auch seitlich noch Leute zuschauen ohne viel von den Bildinhalt zu verpassen. Auch man selbst muss so nicht immer super zentriert davor sitzen.
Samsung bietet hier noch einen sogenannten "MagicAngle" Modus. Da kann ich den Monitor so einstellen, das man von der Seite her mehr Blickwinkel hat, und das Gleiche auch von oben und unten. Das funktioniert tatsächlich, die Blickwinkel werden dadurch nochmal etwas besser.
Auch beim Zocken bleiben keine Wünsche offen. Crysis 2 und Homefront bisschen gezockt und natürlich 0 Schlierenbildung. Bin vorhin mal ne Runde Formel 1 gefahren mit Lenkrad und da war auch alles scharf was rechts und links vorbei sauste. Schlierenbildung also 0 :)

Ein weiterer großer Vorteil besonders jetzt im Sommer und zu Zeiten immer höher werdender Strompreise: Verbrauch zwischen 17 - 23 W je nach Helligkeitsstufe. Das ist natürlich sehr sparsam, mein 2493 HM hat sich bei ähnlichen Kontrasteinstellungen so etwa 66 - 70 Watt genehmigt. Außerdem ist die Monitoroberfläche mit ca. 30 °C deutlich kühler als bei meinem 2493 HM. Hinten strahlt sogar garkeine Wärme ab.
Durch den eingebauten Eco Light Sensor hat der Monitor den Umgebungslicht anpassend immer den richtigen Kontrast/Helligkeit. Wenn es hell im Raum ist, wird entsprechend aufgehellt, wenn es dunkel im Raum ist, abgedunkelt. Das spart Strom und entlastet die Augen enorm. Man hat immer zum Licht die passende Helligkeit, dass ist wirklich ein Riesenkomfortgewinn! Man kann diesen Sensor sehr präzise einstellen wie stark er wirken soll usw. Ein klasse Feature!

Den eingebauten Eco Motion Sensor habe ich dagegen abgeschaltet. Denn mein Rechner geht eh nach 30 Min in Standby und ich sitze manchmal auch weiter weg vom Monitor und wenn der sich dann abschaltet ist das nervig.
Schade das kein HDMI Kabel beigelegt ist, sondern nur ein veraltetes VGA Kabel. Irgendwie ein bisschen ärgerlich bei einem so hohen Preis. Wer nutzt bitte mit so einen Monitor noch VGA?!

Desweiteren kein Summen, Brummen oder Fiepen, egal ob bei hohen oder niedrigen Kontrastwerten.
Klare Kaufempfehlung also! Da kann man nichts anderes als 5 Sterne vergeben :-)

PS: Noch ein Zeichen für hochwertige Materialien: Der Monitor stinkt am Anfang nicht! Null, überhaupt nicht! Das hatte ich bisher noch bei keinem Neugerät, ein Zeichen das hier keine schädlichen Kunststoffe verwendet wurden die irgendetwas ausdünsten!
77 Kommentare|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2011
Vorneweg: Ich bewerte nach Preis/Leistungs-Verhältnis, also vergleiche dieses Display nicht mit zig-fach teureren Geräten.

Der Monitor wird zusammen mit folgendem Zubehör geliefert:
- Fuß/Sockel demontiert
- Externes Netzteil und Netzkabel
- VGA-Kabel (kein HDMI/DVI-Kabel!)
- Bedienungsanleitung und CD mit Treiber und zusätzlicher SW

Der Aufbau erwies sich als etwas hakelig, weil der Fuß aus zwei Teilen zusammen gesetzt und verschraubt werden muss (kein Werkzeug nötig). Eben dieses Zusammenstecken war auf dem Beipackzettel und der Anleitung relativ schlecht illustriert. Das doch recht große Spaltmaß ließ mich vermuten, dass hier etwas klemmte. Nach mehreren Verbesserungsversuchen musste ich aber feststellen, dass es nichts zu verbessern gab und der Fuß einen m. E. etwas großen Spalt zwischen den beiden Teilen besitzt.
Aufgestellt und angeschlossen war das Display dann sehr schnell. Negativ fiel mir auf, dass nur ein VGA-Kabel beigelegt ist. Ein HDMI/DVI-Kabel fehlte. Schade, denn auf die paar Cent sollte es nicht ankommen.
Also aus dem eigenen Fundus bedient.
Optisch und haptisch macht das Display sich sehr gut, auch wenn der schwarz-rote Rahmen ein wenig zur elektrostatischen Anziehung von Staub neigt.
Die Einstellung des Monitors und das Menü sind gut selbst erklärend, die Bedienungsanleitung muss nicht konsultiert werden. Schaden tut es aber auch nicht.
Zur eigentlichen Aufgabe, der Bilddarstellung:
- Fehlerhafte Pixel konnte ich keine entdecken, weder "weiß" noch "schwarz"
- die Werkseinstellung ist zu hell und kontrastreich, aber das ist ja leider oft üblich -> Effekthascherei!
- nach einigen Anpassungen war ich dann mit der Darstellung sehr zufrieden
- ich konnte weder relevante Helligkeitsunterschiede des Backlights entdecken
- noch gab es in der Bildwiedergabe (Still und Bewegt) größere Mängel zu erkennen
- die Energiesparfunktionen sind schnell und einfach aktiviert und eingestellt
- Die Menü-Bedienung wird mechanikfrei mit "Berührungsflächen" am unteren Monitorrahmen realisiert.
Diese sind etwas träge, aber man gewöhnt sich daran.

Summa summarum kleine Abzüge für die Mechanik, die schlechte Werkseinstellung und das fehlende HDMI/DVI-Kabel.
Ergibt ein "gut bis sehr gut" und da es 3,5 Sterne nicht gibt, runde ich auf 4 auf.

PS.: Und jedem, der hohen Wert auf eine natürliche Farb- und Bildwiedergabe legt, möchte ich ein Colorimeter empfehlen. Dann muss man auch nicht viel an den Bildeinstellungen drehen.
77 Kommentare|86 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2011
Ich habe den Monitor jetzt 14 Tage lang ausgiebig getestet und muss sagen, ich bin begeistert. Bin von einem 21,5" Samsung SyncMaster BX2235 Samsung SyncMaster BX2235 LED 54,6 cm (21,5 Zoll) TFT Monitor (Kontrast 5000000:1, 2ms Reaktionszeit) rose black auf dieses Modell hier (27" Samsung SyncMaster S27A350H) umgestiegen. Natürlich hatte ich mich vorher im Internet erkundigt wie die Spezifikationen des Gerätes sind und unter anderem auch die Rezensionen hier auf Amazon durchgelesen. Die Optik weiß zu gefallen, auch wenn das Hochglanz-schwarz schnell Staub anzieht, aber dagegen kann man ja ab und zu mal Staub wischen und die Freundin freut sich auch noch dazu '. Weiteres über die Optik lässt sich aus den Bildern erkennen. Nur dass der Rand des Rahmens etwas nach vorne steht und sich somit leicht das Bild an den Rändern darin spiegelt könnte jemanden stören. Mich jedenfalls nicht, da ich mich schon daran gewöhnt hatte durch das Vorgängermodell, das ebenfalls so einen Rand besaß. Dort fand ich das allerdings am Anfang schon gewöhnungsbedürftig.

Der Abstand von meinen Augen zu der Bildschirmfläche beträgt ungefähr 80cm. Angeschlossen ist das Gerät mittels eines DVI-HDMI Kabels, welches ich hier bei Amazon für wenig Geld mitbestellt hatteWentronic HDMI (19polig auf DVI-D Stecker) 3 m, da dem Gerät nur ein VGA-VGA Kabel beiliegt. Da meine Grafikkarte (Geforce 560 GTX Ti) "nur" 2 DVI sowie ein Mini-HDMI Anschluss zur Verfügung stellt und der Monitor nur VGA oder HDMI bereitstellt, war dieser Kauf sowieso zwingend notwendig. Außerdem sollte man bei einem Full HD schon darauf achten ein digitales Signal zu benutzen, auch wenn VGA nicht wesentlich schlechter aussieht (je nach verwendetem Kabel natürlich). Warum ich aber jedem den HDMI Anschluss am Bildschirm empfehle ist der Grund, dass nur so der Schwarzwert in dem OSD Menü des Gerätes auf Gering gestellt werden kann und nur so ein für mich optimales schönes Schwarz erzielt wird (aber das ist objektiv). Bei VGA ist diese Einstellung grau und lässt sich nicht ändern.

Ich hatte anfangs einige bedenken ob das Gerät das Richtige für mich ist, bevor es auf meinem Schreibtisch stand. Zum einen war da das Problem, dass anscheinend einige Geräte mit Pixelfehlern ausgeliefert wurden und ich bei so etwas sehr pingelig bin. Aber davon war mein Gerät nicht betroffen, sonst wäre das für mich schon ein Rücksendegrund gewesen egal wie toll das Bild etc. ist. Das andere was mir zu denken gegeben hatte war, dass durch die Native Auflösung von 1920 x 1080 (HD) sich der Punktabstand der Pixel von 0.243 mm (21,5") auf 0,331 mm (27") vergrößert hat. Allerdings wurde nach dem Einschalten und Einstellen der Optimalen Werte (für mich) die Befürchtung dass dieser größere Pixelabstand unangenehm auffallen könnte widerlegt. Dadurch das meine beiden Geräte die gleiche Auflösung haben sehe ich natürlich bei beiden auch den gleichen Inhalt, jedoch ist die Darstellung bei dem 27" größer, was dazu führt das Texte angenehmer zu lesen sind fürs Auge, da man sich nicht mehr auf eine kleinere Schrift konzentrieren muss. Ich hatte auch in Erfahrungsberichten gelesen, dass die Schrift in Word, Internetexplorer etc. verschwimmen und schlecht sein soll. Dies kann ich so nicht bestätigen. Ich finde die Schrift scharf und gut leserlich, was aber vielleicht auch an den Einstellungen liegen mag die jeder anders vorgenommen hat. Ich hatte zum direkten Vergleich beide Monitore direkt nebeneinander stehen. Zum Einsatz kommt bei mir der TFT zum Surfen im Internet und dem dadurch verbunden lesen von Texten, Spielen und ab und an Office arbeiten. All das macht mit dem großen Gerät richtig Spaß. Und spiele machen wirklich mehr fun auf so einem großen Gerät!

Nun zu den Farben, Clouding, Bedienung etc. (natürlich auch hier alles rein objektiv, jeder empfindet das anders). Ich habe den Monitor mit dem Tool von Eizo getestet.

Farben: Ich konnte nichts Gravierendes feststellen was ein schlechtes Bild auszeichnen würde. Nach etwas hin und her probieren der Einstellungen habe ich für mich ein schönes Farbbild gefunden. Natürlich sieht man wenn das ganze Bild in einer Farbe getaucht ist einen Übergang von oben (dunkel) nach unten (heller), aber das stört nicht wirklich und fällt im allgemeinen Betrieb überhaupt nicht auf. Nur Grafiker werden da nicht ihren Spaß mit haben, da so die Farbe nicht optimal bestimmt werden kann. Aber für Grafiker ist dieses Gerät ja auch nicht gedacht, da gibt es Farbechte und damit natürlich auch teurere Produkte.

Kontrast: Schöne kräftige Farben, die dank des LED-Blacklight toll zur Geltung kommen.

Schwarzwert: Ich habe hier in einer Rezension gelesen, dass das Schwarz eher grau aussieht. Kann ich so überhaupt nicht bestätigen. Womöglich war hier das Problem, dass nicht ' wie vorher beschrieben - der Schwarzwert auf Gering gestellt wurde. Hab z.B. bei Batman Arkham City, wo ja doch alles recht dunkel ist ein hervorragendes Bild mit schönem Schwarz und tollem Kontrast. Nichts verschwimmt ineinander.

Clouding: Der Monitor ist ja ein Edge-LED Pannel, was ja so viel heißt, dass die LEDs an den Kanten liegen und von dort das Bild erhellen. Konnte allerdings in den Ecken keinerlei Clouding oder auch Taschenlampeneffekt erkennen. Da ist mein 40" LED Fernseher wesentlich schlimmer und selbst da stört es schon nicht. Das einzige was man vielleicht erkennen kann bei wirklich genauem Hinschauen ist, dass der untere Rand etwas heller leuchtet wenn man ein schwarzes Bild hat, aber das fällt wirklich nur auf wenn man es weiß oder das Bild danach absuchte wie ich.

Blickwinkel: Nun ja, man sollte natürlich nicht allzu viel von einem TN-Pannel erwarten. Wenn man normal vor dem TFT sitzt fällt einem das nicht auf, nur das oben das Bild etwas dunkler ist, aber wirklich nur minimalst. Das sieht man eigentlich nur, wenn das Bild mit einer Farbe komplett gefüllt ist, siehe die Beschreibung bei dem Punkt Farben. Im normalen Betrieb ist das nicht zu erkennen. Im OSD und auch per Tastendruck auf der programmierbaren Taste des Bildschirms lässt sich Magic Angle einstellen. Damit kann man z.B. das Bild abdunkeln, sodass man im Stehen ein normales Bild hat oder halt aufhellen um von unten gesehen das Bild normal wahrzunehmen. Ich benötige diese Funktion allerdings nicht, da ich zum Filme schauen meinen Fernseher habe und nur direkt vor dem Gerät sitze.

Reaktionszeit/Ghosting: Ich hab nichts feststellen können, was mich erkennen lassen würde das so etwas wie Ghosting vorhanden ist. Getestet wurde unter anderem mit dem Monitor Testprogramm von Eizo, Dirt 2,Mass Effect 2, Batman Arkham City, Assassins Creed Bloodlines, Anno 1440, Battlefield 3, Fifa 12 (Demo), Herr der Ringe Online, u.a. um nur mal ein paar zu nennen. Meiner Meinung nach ist er für Shooter und dergleichen zu empfehlen. Und ich würde mich bei so etwas schon als extrem empfindlich bezeichnen wenn ich so etwas wahrnehmen würde.

Bedienung : Der Monitor kommt mit einer Berührungsempfindlichen Oberfläche am unteren Bildschirmrand daher. Im Dunkeln kann man diese schwer erkennen und auch beim Bedienen fehlt einem der haptische Feedback, aber das ist zu verschmerzen, da man ja normalerweise nur einmal das Gerät seinen Vorlieben entsprechend einstellt. Im Betrieb leuchtet ständig eine kleine rote LED am rechten unteren Rand. Stört aber nicht. Im Standby blinkt nachdem kein Signal mehr anliegt die LED solange bis wieder ein Signal kommt. Das Bild jedoch ist komplett ausgeschaltet.

Haptik: Aufgebaut ist der Monitor schnell und kinderleicht. Die Rezensionen die hier beschreiben, dass der Aufbau schwer sei sind überhaupt nicht nachvollziehbar. Im Gegenteil, man benötigt noch nicht einmal Werkzeug, da die Schraube mit der der Fuß an die Platte geschraubt wird ein ausklappbares Rädchen hat und sich somit optimal festziehen lässt. Auf diesen Fuß wird dann der Monitor gesteckt. Ein bisschen drücken und er sitzt fest in der Halterung. Da wackelt nichts. Kann somit auch die Kommentare die das behaupten nicht verstehen. Gut, ich wohne auch nicht in einer Erdbeben gefährdeten Zone ^^. Das Netzteil des Gerätes ist extern, mich störts nicht. Der Standfuß hat hinten eine Kabelführung, ganz nett.

Abschließend sei gesagt, dass ich mit dem Kauf mehr als zufrieden bin. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist unschlagbar. Gerade für Spieler sehr empfehlenswert, da hier auch der Vorteil der Nativen Auflösung von 1920 x 1080 vorliegt. Es gibt ja auch 27" TFTs die höhere Auflösungen bieten (aber auch teurer sind). Die höheren Auflösungen erfordern aber auch eine höhere Leistung des Rechners. Sicherlich kann man dort auch die Auflösung auf 1920 x 1080 runterregeln, allerdings sieht das Bild dann schlecht aus, da ja nicht mehr jedes Pixel für Pixel bespielt wird sondern 2 Pixel zeigen 1 gesendetes Pixel z.B.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2011
Habe nach einigem hin und her (Acer 27 Zoll hatte bei zwei Lieferungen Pixelfehler) nun diesen SyncMaster ausprobiert...
Zum Monitor und Bild:
Der Monitor selbst ist sehr gut. Super Farben, Super Kontrast, Schnelle Reaktionzeiten. Man muss aber schon etwas in den Einstellungen fummeln bis es wirklich gut passt.
Eco Sensor ausschalten, Gamma auf Stufe 3, schnellste Reaktionszeit einstellen, Schwarzwert, Helligkeit 100, Farbe vollständig, Magic benutzerdefiniert:
Habe den Bidlschirm noch mit Windows 7 kalibriert - Gamma noch weiter runter gestellt und Clear Type verbessert. Zudem habe ich in der Systemsteuerung bei meiner
Nvidia GTX 580 die digitale Farbanpassung auf 65 Prozent gesetzt (deswegen ist Magic benutzerdefiniert).
Zum Standfuss:
O Mann, wie kann man einen guten Monitor mit so einem miesen Standfuss versauen?! Der Monitor steht zwar nach 15 Minuten Schweiß und hin und her, aber ich habe trotzdem
Angst das er irgenwie mal umkippt wenn man hinhutzt, da der Stanfuss nur locker(!) im Monitor steckt um ihn zu halten.
Das war beim Acer eindeutig besser.
Toucheinstellungen:
Das Menu einzustellen braucht auch etwas Fingerspitzengefühl, da der Sensor auf Berührung nur bei genau gesetzten Druckpunkten reagiert.

Fürs Bild 5 Sterne.
Für den Rest 1 Stern.
Macht im Schnit 3 Sterne.
88 Kommentare|57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2011
Ich habe den Bildschirm jetzt gut eine Woche und kann im Prinzip nur positives berichten!!

+ Aufbau
+ Standfuß (weil er mehrmals kritisiert wurde)
+ Bild
+ Bedienung
+ Technik
+ Design

- kein DVI-Anschluss
- kein HDMI-Kabel / Adapter o.Ä., sondern nur das "veraltete" VGA-Kabel

Alles in allem finde ich den Bildschirm richtig gut, da er ein sehr schönes Bild liefert und das Paket insgesamt stimmt (s.o.). Die technischen "Spielereien" mit Stromsparmodus usw. finde ich auch gut und funktionieren auch sehr gut.
Ein großes MINUS gibt es für das VGA-Kabel. Da sollte sich Samsung sich wirklich schämen ... zu einem HD-Monitor nur ein VGA-Kabel zu liefern. Damit werden heute höchstens noch Laptops angeschlossen und das ist wohl seltener der Fall als ein Desktop-PC.
Wer auch mit einem HDMI-DVI-Kabel den PC anschließen kann und damit zufrieden ist ... für den spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2012
Ich habe diesen Monitor in der 24" Variante mit VGA-Anschluss gekauft und habe ihn nun ca. seit 2 Wochen im Einsatz und bin absolut von ihm überzeugt! Ich hatte vorher einen alten 17" Röhrenmonitor im Einsatz und der einzige Vergleich den ich an dieser Stelle ziehen möchte, ist dass zwischen diesen beiden Geräten wirklich Galaxien liegen!

Versand & Verpackung:
Erstmal möchte ich an dieser Stelle mal wieder den super schnellen Versand von Amazon loben, wirklich klasse Arbeit!!!
Dieses 1A Sahneteil war nach einem Tag da, also ging es direkt ans auspacken. Die Verpackung bestehend aus einer Umverpackung um die eigentliche Geräteverpackung war ein wenig zu groß dimensioniert, allerdings liegt dies mit großer Wahrscheinlichkeit daran, dass die nächst kleinere Verpackung zu klein gewesen wäre.

Aufbau:
Zunächst habe ich mich einmal mit dem "Papierberg" beschäftigt, der als Anleitungen in sehr vielen Sprachen (vorallem osteuropäischen) beiliegt. Bis ich dann auf eine Kurzanleitung mit Sicherheits- und Warnhinweisen stieß und wenig später auch die sehr gut bebilderte Aufbauanleitung fand.
Der Standfuß besteht aus zwei Teilen und der Aufbau gestaltet sich als sehr einfach. Es muss lediglich die Monitorhalterung in den Standfuß gesteckt und verschraubt werden, hierzu wird kein Werkzeug benötigt. Wie in einer anderen Rezension erwähnt wurde, fällt das Spaltmaß zwischen Standfuß und Monitorhalterung nicht groß aus, solange man mit ein wenig mehr Kraft und mit viel Gefühl die Schraube etwas fester anzieht.
Nachdem der Standfuß zusammen geschraubt wurde, muss man nur noch die Monitorhalterung mit dem Monitor verbinden, dies geschieht mit Hilfe einer einfachen Einrastfunktion auf der Rückseite des Monitors. Die Halterung wird somit einfach mit ein wenig Kraft, allerdings nicht zu viel um den Monitor nicht zu beschädigen in den Monitor gedrückt.
Der Aufbau gestaltet sich somit sehr einfach und geht in ca. 3 Minuten von statten, das anschließen an den PC ausgenommen.

Anschließen & Einstellen:
Das Anschließen geht schnell von statten, einfach das beiliegende VGA-Kabel hinten in den Monitor stecken und fest schrauben und das selbe an der Schnittstelle des PC's, dann nur noch das "externe Netzteil" zusammenstöpseln, an den Monitor anschließen und ab in die Steckdose damit. Durch das externe Netzteil wird eine sehr flache Bauweise des Monitors ermöglicht, was mir persönlich sehr gut gefällt. Außerdem kommt dazu dass der Standfuß auf der Rückseite eine integrierte Kabelführung besitzt, was dafür sorgt dass das Anschlusskabel und das Stromkabel elegant und ohne viel Aufwand vom Monitor weggeführt werden.

Beim ersten PC-Start mit dem neuen Monitor, blieb mein Bild erst einmal schwarz. Da ich aber wusste das die Standardeinstellung des Monitors auf HDMI und nicht auf VGA Signaleingang steht, reichte ein Druck auf den Auto-Knopf, womit der Monitor automatisch das Eingangssignal erkannte und alle Grundeinstellungen automatisch vornahm. Da eine automatische Einstellung alleine nicht ausreicht, sollte man sich ein wenig Zeit nehmen um den Monitor richtig einzustellen. Zunächst muss man die Betriebsanleitung bei Samsung runterladen, es liegt dem Monitor zwar eine CD bei, allerdings ist auf dieser nur der Treiber des Monitors und Verweise auf die HP von Samsung zu finden wo man unter anderem die Betriebsanleitung als DLC findet.
Nachdem ich die Anleitung schlussendlich hatte, machte ich mich auf die Suche nach meinem Monitormodell, da dies mal wieder eine universelle Betriebsanleitung für die A350-Serie von Samsung ist. Dann suchte ich mir den passenden Frequenzbereich heraus und fing an, an den Einstellungen meiner Grafikkarte zu basteln. Man sollte auch auf die passende Auflösung der Grafikkarte achten, da eine falsche Einstellung auch zu negativen Effekten führen kann!
!!!Wenn man nicht die richtige Frequenz in den Einstellungen der Grafikkarte wählt, kann es zu Unschärfen, Schlieren und ruckelnden Videos führen!!!
Außerdem sollte man darauf achten, dass der richtige Signaleingang gewählt ist, also ob analog oder digital Eingang.
Nachdem alle Einstellungen an der Grafikkarte vorgenommen wurden, kann man sich den Feineinstellungen des Monitors widmen, sprich Kontrast, Helligkeit usw. dies geschieht über Sensortasten wie bei einem Smartphone. Die Menüführung ist sehr einfach und selbsterklärend.

Als alle Einstellungen zu meiner Zufriedenheit geschehen sind, wurde ich mit einem extrem gutem Bild belohnt!!!

Design:
Das Design dieses Monitors ist sehr ansprechend, er ist wie bereits angesprochen sehr flach. Das beschriebene rosa entspricht eher einem rot, diese dünne umlaufende Applikation ist auch nur sehr dezent angelegt und nur bei Licht- bzw. Sonneneinfall sichtbar. Ich finde es schade, dass dort keine Hintergrundbeleuchtung installiert wurde.

Pro:
-Aufbau
-Design
-Preis/Leistung

Contra:
-Betriebsanleitung nur als DLC
-relativ viel Einstellarbeit

Zusammenfassend lässt sich sagen, wenn man sich mit den Einstellungen der Grafikkarte und des Monitors beschäftigt, erhält man am Ende ein Gerät mit einem 1A Bild zu einem super Preis-Leistungs-Verhältnis!!!
33 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2011
Die Verarbeitung des Monitors macht einen guten Eindruck. Der Fuß lässt sich leicht montieren und verleiht dem Gerät einen sicheren Stand. Fuß und Rahmen sind aus spiegelndem Material was sich jedoch nicht als störend erwiesen hat. Der Monitor lässt sich in der Neigung verstellen, jedoch nur nach hinten. Um das Gerät zu drehen muss man es als Ganzes inkl. Standfuß bewegen. Das Netzteil ist extern, was die sehr schlanke Bauweise des Geräts ermöglicht. Die Entspiegelung sorgt auch bei hellen Räumen oder Hintergrundlicht für ein einwandfreies Bild. Da der Monitor lediglich über VGA- und HDMI-Anschluss verfügt muss zum Anschluss an eine lediglich mit DVI-Ausgang ausgestattete Grafikkarte zwingend ein Adapterkabel gekauft werden, um die optimale Bildqualität zu erhalten. Diese ist sowohl im Office-, als auch im Film- und Spielbetrieb hervorragend. Das Gerät glänzt hier durch hohe Leuchtkraft und ordentliche Kontraste. Die Reaktionszeit ist auch für schnelle Spiele absolut ausreichend, hierfür kann abweichend von den Werkseinstellungen auch noch ein etwas schnellerer Modus im Menü eingestellt werden. Außerdem sollte man den HDMI-Schwarzwert auf "gering" setzen, ansonsten sieht Schwarz eher aus wie Grau. Die Menübedienung mit den Touchknöpfen erweist sich als etwas hakelig, die Tasten sind weder beleuchtet noch fühlbar, dafür ist die Menüführung leicht verständlich und kann auch auf Deutsch eingestellt werden. Die Magic-Angle-Funktion verbessert die Lesbarkeit aus ungünstigen Winkeln, ist jedoch eher eine Spielerei als eine Funktion die im Alltag oft zum Einsatz kommt. Die Betriebsanzeige-LED ist in Rot gehalten und wird von mir, im Gegensatz zu anderen, insbesondere hellen Blauen, nicht als störend wahrgenommen. Unterm Strich hat der Monitor, gemessen an seinem Preis, 5-Sterne verdient.

Positiv:

-Bildqualität
-Design
-Preis
-spieletauglich

Negativ:

-kein DVI-Eingang und Adapterkabel wird nicht mitgeliefert
-Touchknöpfe könnten besser bedienbar sein

Lieferumfang:

-Bildschirm mit Standfuß
-externes Netzteil mit Kabel
-VGA-Kabel
-Handbuch und Treiber-CD

Anschlüsse:
-VGA
-HDMI
-Kein DVI!!!
22 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2011
Der Monitor ist von der Series 3 mit einem Seiten Verhältnis von 16:9 ( 1920x1080 ) . In der Lieferung sind diverse Kabel (nur kein HDIM-Kabel),Treiber CD und die Anleitung.
Der Zusammen Bau ging schnell,Sockel zusammen geschraubt,Monitor drauf gesteckt ausgerichtet fertig . Die Kabel angeschlossen ( Eins für Power,eins für HDIM was aber nicht im Lieferumfang dabei ist,und eins an den RGB ( zwei Rechner an dem Monitor )).Dann den Monitor angemacht und naja habe ein schwarzen Rahmen gehabt es sah aus als habe ich nur ein 24 Zoll Bild auf mein 27Zoll Monitor.
Benutze eine Radeon HD der Serie 6800,bin dort auf AMD VISION Engine Control Center gegangen dann auf " Mein Digitalen Flachbildschirm " dort auf Skalierungsoption ( digitaler Flachbildschirm )
Jetzt den Schiberegler auf Overscan schieben und sehe da um so weiter ich den Regler schiebe um so weniger wird der schwarze Rahmen bis er ganz weg wahr ,Übernehmen und Fertig .
Jetzt habe ich das Volle Bild. Der Monitor hat eine gute Ausleutung,satte Farben und ist auch leicht zu bedienen(am Monitor oder über die Software ).Ach so der Monitor hat auch die ECO Funktion dran eine gute Sache.Ich bin mit dem Monitor richtig zufrieden , klar es gibt immer was zu nörgel zb Die verspiegelte Oberfläche des Rahmens sieht Toll aus aber man sieht jeden Fingerabdrücke und den Staub drauf.Das wusste ich aber voher das das so ist ,wenn das stört sollte die Finger weg lassen ,und wenn nicht , so kann ich den Monitor nur Empfehlen .Wer möchte kann sich Bilder anschauen auf Ralf-Doering.magix.net Dort auf Samsung SyncMaster :) viel Spaß
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)