MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen12
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,07 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2013
Was BUFFY für die 90er und frühen "Nuller" war, ist diese Serie für die "Zehner" - entsprechend härter/gnadenloser im Stoff, aber mindestens genau so innovativ. Einige der Sonderfähigkeiten hier sind einfach genial. Man achte auch auf den grandiosen "head butt" in Berlin, in Staffel 3! Wow!

Allerdings muss man sie im Original sehen, und da gibt es ein reichhaltiges Angebot von London-typischen Dialekten (inkl. walisischem Englisch in allen möglichen Tiefen! :-D). Auf geht's!

Achtung: Für Fans der 1. 2 Staffeln geht's in der 3. (und wohl noch mehr in der 4. dann) ohne die ein oder andere liebgewonne Figur zu. Wer BUFFY durchgestanden hat, kennt das. Nicht verzagen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2013
Misfits ist eine britische Serie, die meiner Meinung nach komplett unterschätzt wird!
Die fünf Hauptcharaktere sind alles andere als perfekt und dennoch sehr liebenswert, man kann sich mit ihnen identifizieren, obwohl man ihnen kein Bisschen ähnlich ist.
Falls man also kein Problem mit viel Fluchen, nackter Haut und schrägem Humor hat, ist diese Serie wirklich gut!!
Ich persönlich mag die verrückten Ideen sehr, mit denen die Produzenten der Serie immer wieder aufwarten, Misfits ist eine meiner neuen Lieblingsserien!
Außerdem ist der Preis für drei Staffeln der Serie wirklich gut!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hier haben wir mal eine britische SF-Serie mit etwas anderen "Heldinnen und Helden", als man sie sonst aus den eher glattgestriegelten amerikanischen - und auch einigen britischen - Produktionen gewöhnt ist:

Staffel 1:

Simon, Nathan, Aleesha, Kelly und Curtis sind aus verschiedenen Gründen strafrechtlich aufgefallen und arbeiten jetzt mit einer elektronsichen Fußfessel am Gelenk - meist in orangefarbenen Overalls - an der "Verschönerung" ihres Viertels und des darin gelegenen Gemeindeznetrums. Dabei fällt insbesondere Nathan durch sein nervtötende Auftreten allen Beteiligten eher negativ auf.

Eines Tages geraten die fünf, ein weiterer jugendlicher Straftäter und ihr Bewährungshelfer in ein seltsames Unwetter mit riesigen Hagelkörnern und ungewöhnlichen Blltzen. Und genau von so einem Blitz werden sie getroffen und ab diesem Moment ist nichts mehr so wie zuvor. Unsichtbarkeit, Telepathie, Zeitreise und eine Art Kontakt-Circentum haben sie ergriffen. Nur Nathan scheint leer ausgegangen zu sein. Und das,wo nun seine schmutzigen Gedanken vor den inneren Augen Kellys wie ein offenes Buch liegen. Und Kelly hat ein eher aggessives Temperament.

Doch die Genannten sind nicht die Einzigen, die durch dieses Unwetter verändert worden sind und so gibt es so einige ungewöhnliche Situationen zu erleben.

Roh, rauh und ziemlich abgedreht - aber in einer guten Art und Weise. In den ersten sechs Episoden sind die Hauptfiguren und ihr Umfeld noch nicht vollständig realisiert - aber es kommen ja noch einige Staffeln. Ich bin auch jeden Fall gespannt, wie es weitergeht.

Staffel 2:

Nachdem mich die erste Staffel überaus positiv überrascht hatte, gab es mit mit dieser Staffel für mich doch so einige Probleme.

Was ist weiterhin gut? Die Charaktere, das "Bühnenbild", der innovative Umgang mit Kameralinsen und einige sehr ausgefuchste Geschichtsideen (Kräftediebstahl, Umgang mit Schlussmachen, Schatten aus Simons Vergangenheit (direkt im ersten Teil, der wirklich klasse ist), wieder eine sehr bewegende Geschichte um Nathan - und überhaupt kommt jeder Charakter so richtig zu seinem Recht.

Was hat genervt? Nathan. Solche Menschen gibt es, das ist wahr - und im wirklichen Leben nerven sie auch extrem. Dabei sind weder seine "Schaustücke" so irritierend, sondern seine Vorstellungen und sein Umgang mit Beziehung - wobei die Sache mit der Tätowierpistole echt spaßig ist.

Zuviel Sex (ja, das gibt es) und zum Teil zu lange Musikpassagen. Der Anteil an Sexszenen an einzelnen Episoden ist ziemlich hoch, während diese dann auch noch verhältnismäßig lang sind UND gleichzeitig bei aller Anzüglichkeit auch noch seltsame Elemente der Zensur enthalten (Busen und Geschlechtsteile sind pfui - zumindest bei den Hauptcharakteren, Gesäße nicht). Und so bremsen sie eher die Handlung.

Und hier zeigt sich aber gleichzeitig auch wieder eine der Besonderheiten dieser Serie, denn auch wenn solchermaßen gebremst wirrd - genau wie mit langen Tanz- und Partyszenen - so gelingt es jeder Episode trotzdem, eine Geschichte mit mehreren Handlungssträngen zu erzählen, was schon eine beachtliche Leistung ist. So bin ich innerlich eigentlich im Moment bei dreieinhalb Sternen.

Die Extras? Och ja, die Extras waren weitgehend interessant - nicht alle, aber viele. Wer Staffel 1 gemocht hat, sollte diese Staffel schon gucken - alleine um zum erfahren, was denn jetzt mit Nathan los ist. Und weil es hier einige dolle Geschichten gibt.

Staffel 3:

Anders als an anderer Stelle - und bei den ersten beiden Staffeln in dieser Box - ist die dritte Staffel in meiner Version mit der Alterfreigabe 15 angegeben (was relativ egal ist, da ja die Gesamtbox von PG 18 der anderen beiden Staffeln ausgehen muss).

Nach einigen Kritikpunkten in der zweiten Staffel hat mir persönlich die dritte Staffel wieder richtig viel Spaß gemacht. Es ist zunächst ein wenig irritierend, dass Nathan nicht mehr dabei ist (er taucht allerdings in einem Kurzfilm in den Extras auf), aber Rudy ist, was Energie und Irrsinn angeht sicherlich ein vollgültiger Ersatz - wenn er auch auf andere Art und Weise nerven kann.

Die Charaktere haben nun mehr oder minder selbst gewählte Kräfte, was ihre Leben zum Teil vereinfacht und zum Teil in einer anderen Weise kompliziert. Und ermöglichen so neue, aufregende und anregende Geschichten. So haben wir bereits in der ersten Episode die Zwillingsproblematik und fürchterliche Eifersucht gegenüber Rudy, es folgen Zeitreisen mit grauenhaften Konsequenzen (21. Jahrhundert Großbritannien und nationalsozailistischer Besetzung), die immer noch großen Probleme, die eine Frau in einer frauenfeindlichen bzw. Frauen nicht ernstnehmenden Welt hat (wobei hier das Thema "Date-rape" eine große Rolle spielt), es gibt eine Bodyswitch-Folge, eine Zombiefolge (zum Brüllen komisch) und eine überaus bewegende letzte Episode - die auch gerne die letzte Episode der Serie hätte sein können.

Hin und wieder geht auch hier der Sex ein wenig über Bord, aber es ist deutlich weniger auffällig als in der zweiten Staffel. Und auch deutlich mehr Bestandteil der Handlung - mit ein oder zwei Ausnahmen. Und man muss sagen - wie es auch Iwan in einem Kommentar in den Extras tut -, dass die bereits etablierten Charaktere (und am Ende auch Rudy) deutlich erwachsener geworden sind im Vergleich zu den Anfängen und insbesondere im Vergleich zur zweiten Staffel.

Die Extras beinhalten wie gesagt einen Kurzfilm um Nathan, der mir persönlich gezeigt hat, warum ich ihn nicht so sehr vermisse und einen Kurzfilm namens "Erazer", der wirklich ziemlich gut ist. Wäre die Erzählweise in "Misfits" nicht allgemein so dicht, dass man Spielfilminhalte in etwa mehr als 40 Minuten packt, wäre das sogar eine interessante weitere Episode gewesen.

Die Kurzberichte zu den Dreharbeiten sind wie gewohnt nett und die Beiträge zu den Special Effects und den Stunts kann man sich auch mit einer gewissen Freude angucken. (Für Staffel 3 gebe ich mit Freuden fünf Sterne)

Man benötigt schon einen etwas skurrilen Sinn für Humor - und eine gewisse Leidensfähigkeit - um diese Serie zu mögen, aber sie ist wirklich anders und bewegend und an anderen Stellen zum lauten Losprusten anregend. Und sie stellt immer wieder Klischees auf den Kopf, die man sonst kaum hinterfragt. Ich bezweifel zwar, dass das Bisherige noch übertroffen werden kann, bin aber guter Hoffnung für Staffel 4 und 5.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
I'm a big fan of the superhero genre, so I searched online looking for something different. IMDB was the website that I looked at for advice on a series to watch. Unfortunately, they showed MisFits as having 8 stars out of a possible ten. So I gave it a try. After watching the first season, I was tempted to send it back. The script is so clumsy that it leaves major plot holes throughout the film, which makes the story unbelievable, disjointed, and confusing. The acting is mediocre, the dialog seems to be written for an audience that recently began attending primary school. The dialog is so immature that the actors have to rely solely on perverted humor to create some type of relationship or conflict between the characters. Of course these are "misfits", and social outcasts, so I dont expect them to quote shakespeare, but I do think that they deserve to say something more interesting to add to the superhero genre than fart jokes and references to sex every 5 minutes of the film.

I'm actually embarrassed for the screen writer because he or she failed to create intelligent and creative dialog, even between very interesting and troublesome characters. (unless they actually believe that misfits should be unintelligent, impulsive sex machines). However, the redeeming quality of this fim is the fact that it is funny at times. If you are able to handle British dark humor, then this will make you chuckle at times. Thats the only reason this series doesnt get one star.

SEX, SEX, SEX, thats the main point that keeps the plot moving and the misfits together...how brilliant. In the second series, because of inconsistancies and plot wholes, the series stops making any logical sense. Things happen in unrealistic and unbelievable ways. The main character is an anti-social, loud mouth, that has no redeemable qualities. I asked myself why should I like him, why am I watching this? Eventually I movied passed criticizing the film and just tried to enjoy it as much as possible...(its like watching Godzilla destroy buildings for no apparent reason, just pure chaos) If you can bare to watch a film with a poor script, filmed on a tight budget, and mediocre acting, then this series is no problem. I consider it the Monty Python of superhero movies. I still dont know exactly what this film is trying to say or accomplish? The characters aren't well developed, the scenes were shot at a "break neck" pace (fast pace). the special effects were unimaginative and second rate...Did I mention that sex is the main plot device that movies this superhero movie forward, and not the actual events of the storm or their newly acquired superpowers. (ironically one of the Misfit's superpowers is actually some kind of "super sexuality" so go figure...I'm not a saint, but come on, lets be more creative and interesting than to fill every other scene with sex, ESPECIALLY from the main character, who is a skinny, unattractive, anti-social loud mouth who's narccisim borders on sociopathic behavior. One think that I liked about the series is the fact that the Misfits were ugly (except one of them). Its rare that you see ugly faces on televison or the big screen now adays unless they are "misfits" or villians. So this series is one of the first to explore the dynamic of ugly hero/anti-hero types that you start off feeling sorry. Unfortunately for these misfits, due to the plot, you want to see them develop but the story leads them to be even worse than what you expect...sociopaths, murders, sex addicts, and all around unitelligent and unattractive. right when I asked myself what am I supposed to enjoy about this, the main character tells a joke or something that actually works and you remember not to take the film too seriously. However, if you like to see a lot of pointless sex, inconsistant story telling, and poor visual creativity in the superhero genre, this film is for you...sorry for the long post, I wanted to like this series, it had promise, but it let me down.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2015
Misfits Staffel 1 bis 3 bietet beste Unterhaltung, wenn man der Typ dazu ist: alles nicht ganz so ernst nehmen, bei derbem Humor nicht zusammenzucken, bei kleinen Logikfehlern ein Auge zudrücken, völlig schräge Haupt-Charaktere lieb gewinnen, auf Englisch angucken, da die Dialoge und vor allem die Original-Akzente viel ausmachen --> dann absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Bei einem mysteriösen Sturm bekommen die fünf Hauptcharaktere Superfähigkeiten: Kelly kann z.B. Gedanken lesen und Simon kann sich unsichtbar machen.
Was so klingt wie "Alphas" oder "Heroes" ist ganz anders - sehr britisch! Denn die fünf "Helden" sind jugendliche Straftäter, die ihren Gemeinschaftsdienst abarbeiten müssen und definitiv keine Helden. In den ersten fünf Folgen haben sie dann auch mehr mit sich selbst zu tun, als mit irgendetwas anderem. Erst in der letzten Folge wird so etwas wie ein Bösewicht bekämpft und in diesem Fall eigentlich jemand, den man als "gut" bezeichnen würde. Wer also auf Amerikanischen Heldenepos steht, ist hier falsch!
Die Misfits haben sich schnell zu meinen Lieblingsserien gemausert: Sie sind witzig, spannend und es ist wirklich gut geschauspielert. Da die Staffeln kurz sind (6, 7 und 8 Folgen jeweils), passiert in jeder Folge wirklich interessantes. Die erste schwache Folge ist Folge 7 der zweiten Staffel und die dritte Staffel ist generell etwas schwächer (mehr Comedy als Spannung). Gute Englischkenntnisse sind aber pflicht, denn die Jugendlichen sprechen ziemlichen Slang!
Wenn das nicht stört findet in dieser Box die "echten" Serie (Staffel 4 hat dann z.T. ganz andere Helden)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
Da die Staffeln 1-3 in meinen Augen die besten sind, reicht mir die Sammelbox 1-3.
Da UK Import allerdings nur etwas für solche, die sich gern Originaltitel anhören.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2013
man mag es - oder nicht! Der Englische Humor, dass herrlich bissige - passt! Wir haben sehr gelacht - witzige CHarakter, freche Sprüche - alles passt. Aber FSK 18 ist albern... Egal. Sehr zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2014
Was soll ich dazu noch sagen? Meiner Meinung nach die beste Serie der Welt <3
Die Box ist sehr günstig, und definitiv jeden Cent davon wert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2012
Die Serie ist einfach der Hammer.
Man hat in jeder folge was zu lachen, ob es wegen Nathan ist oder ab der 3. Staffel wegen Rudy.
Beste Serie jemals (mit American Horror Story).
Einfach toll!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
9,99 €