Kundenrezensionen

19
2,2 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
13
Transmorphers [Blu-ray]
Format: Blu-rayÄndern
Preis:4,73 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

40 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Dezember 2009
Ich bin durchaus davon ausgegangen dass ich mit diesem Film einen billigen Abklatsch von "Transformers" geliefert bekomme.
Kein Problem, denn ich schaue mir gerne zwischendurch mal B-Movies an.
Doch leider jedoch weit gefehlt - dieser Film ist ganz ganz weit unten anzusiedeln. Z-Movie wäre treffend.

Ich mache es kurz:
- Billigstige und schlechteste "Tricktechnik" die den Namen als solches eigentlich nicht verdient hat.
- Unglaublich schlechte und hölzerne Schauspieler - das machte jede Schultheatergruppe deutlich besser.
- Und als Krönung die ungelogen wirklich schlechteste Synchronisierung die ich jemals (!!!) in einem Film erlebt habe (nahezu unhörbare Umgebungsg- und "Effekt"geräusche in Kombination mit miseabelsten Synchronsprechern)
- Selbst die originale Englische Tonspur ist diesbezüglich der Witz.

Einer der wirklich wenigen Filme der nur mit vierfacher Geschwindigkeit beim vorspulen erträglich ist...
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. November 2009
Finger weg von diesem Film! Sehr schlechte Schauspieler, schlechte Synchronisation ins deutsche, und wohl die schlechteste Tricktechnik die es je gab! Fast wie in den 70er. Gozilla lässt grüßen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. März 2010
Endlich hat die Menschheit intelligentes Leben entdeckt - auf einem 20.000 Lichtjahre entfernten Planeten. Also wird eine Botschaft des Friedens ausgesendet. Fünf Jahre später später erfolgt die Antwort - in Form der Transmorphers, gestaltwandlerischer Waffensysteme (Kanonen, Granatwerfer, FLAK..) Diese greifen die Erde an und rotten schnell einen großen Teil der Menschheit aus. Der kärgliche Rest findet sich zusammen, um Widerstand zu leisten und vielleicht eines Tages den Gegner zu besiegen. Als dann die Maschinenwesen zum letzten Schlag ausholen und man sich nicht mehr zu helfen weiß, wird schließlich ein Mann aus der Cryo-Haft geholt, der das Zeug dazu hat, den Kampf zu entscheiden.

So weit die Vorgeschichte dieses Films. Die Ideen sind nicht neu ("Transformers", "Terminator 4", "Demolition Man"), aber es könnte spannend werden. KÖNNTE, denn was hier produziert wurde, gehört in der untersten Schublade verschlossen und nie wieder hervor geholt. Die Schauspieler sind viert- bis fünftklassig, die Synchronisation ist unterirdisch schlecht, und die Spezialeffekte erinnern mich teilweise an Stop-Motion-Technik, auch wenn sie sicherlich mit dem Computer erzeugt worden sind. Über die logischen Ungereimtheiten will ich gar nicht reden. Am Ende (wenn man so lange durchhält) ist man froh, wenn alles wieder gut ist und die Sonne scheint, denn während des gesamten Films regnet es, weil die Transmorphers die Atmosphäre mit einer durchgängigen Wolkendecke verdunkelt haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. März 2011
Guten Tag werte Damen und Herren,
ich kann mich meinen Vorrednern in KEINSTER Weise anschliessen!
Natürlich ist der Film an sich das Letzte vom Letzten. Sogar Trash-Fans kann ich vom Kauf dieses, ..., darf man dazu überhaupt noch FILM sagen?? nur abraten! Da lobe ich mir doch "oscarverdächtige Perlen" wie HAIALARM AUF MALLORCA oder auch SOUND OF THUNDER.
Trotzdem hat auch diese Blu-ray ihre Berechtigung.
Ich nutze sie zum Beispiel sehr häufig als Getränkeuntersetzer wenn ich Gäste in meiner 2,5 Zimmer Villa empfange.
Auch bei Grillfeiern im Garten hat sie sich schon des Öfteren bewehrt. Wenn mal wieder die Bierzeltgarnitur wackelt: Tisch hochheben, Blu-ray drunter, Tisch wackelt nicht mehr.
Im Sommer fahre ich oft mit meinem Cabrio über mein 0.1 Hektar grosses Grundstück und wenn die Sonne wieder brennt öffne ich die Blu-ray Hülle und lege sie mir über meinen Kopf, so bin ich vor Sonnenbrand geschützt.
Auch Schneebälle kann man im Winter gut mit ihr abwehren wenn die Kidies von nebenan wieder eine Schneeballschlacht veranstalten.

Die Möglichkeiten zur Nutzung sind einfach GRENZENLOS!! Alleine dafür würde der Film von mit 5 Sterne erhalten (Denn mit richtig guten Filmen würde ich solche Aktionen niemals durchziehen. Auch so etwas sollte in eine Bewertung mit einfliessen!!)
1616 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Februar 2015
STORY:
Die Menschheit entdeckt einen fernen bewohnten Planeten, und sendet eine Botschaft des Friedens. Fünf Jahre später nehmen die außerirdischen die freundliche Einladung an, indem sie mit unzähligen Kampfrobotern auftauchen, mehr als 90 Prozent der Menschheit ausrotten, und die Sonne verdunkeln.
400 Jahre später kämpfen immer noch einige Einheiten gegen die Invasoren, die gerade einen Großangriff planen. Die letzte Hoffnung ist Soldat Mitch, der fünf Jahre zuvor wegen seines Verhaltens eingefroren wurde.
Nachdem er aufgetaut wurde, muss er erstmal erschreckt feststellen, dass seine Ex-Freundin nun mit der Kommandantin verheiratet ist. Trotzdem muss man sich zusammenraufen, um gemeinsam der Bedrohung zu trotzen.
ANMERKUNGEN:
Was THE ASYLUM dem gequälten Zuschauer hier mal wieder vorsetzt geht auf keine Kuhhaut! Die CGI-Roboter und die Hintergründe sehen aus, wie in einer Nachmittagsserie für Kinder. Die Effekte sind schlechter als bei den POWER RANGERS aus den Neunzigern.
Mit dem lächerlichen Budget von 300.000 Dollar, konnte man natürlich keine vernünftigen Schauspieler bezahlen, weshalb das Militär hier vor allem aus herumkeifenden Hühnern besteht, deren Lieblingsbeschäftigung es ist, sich gegenseitig Anzuzicken.
Die Hälfte des Streifens spielt in billigsten Studiokulissen, der Rest auf irgendeiner Baustelle. Die Action ist mies, ebenso wie der Soundtrack.
Zwischendurch wird versucht durch den sinnlosen Einsatz von Split-Screen die Illusion von Dynamik und Spannung zu erzeugen, was selbstverständlich nicht funktioniert. Die Handlung ist so wirr, dass man ihr kaum folgen kann, was warscheinlich auch besser ist.
Der ohnehin schon furchtbare Film, bekommt durch die unfassbare deutsche Synchro endgültig den Todesstoss. Völlig talentlose Sprecher quatschen lustlos und mit schlecht verstellten Stimmen vor sich hin. Das Beste ist der Captain am Anfang, der sich anhört wie der böse Wolf aus Grimms Märchen.
Das Bild (1,77:1 anamorph) ist recht gut. Der Ton (deutsch DD 2.0 und 5.1 sowie englisch DD 5.1) ebenfalls. Untertitel gibt es keine. Als Extras sind ein 6-minütiges Making-Of (auch ohne Untertitel) und der Original-Trailer dabei.
FAZIT:
Ultrabilliger Schrott, der höchstens für eine Bad-Taste-Party mit sehr viel Alkohol taugt. Übel!
1919 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. März 2010
Bei diesem Film kommt mir die Galle hoch.Es muss ja nicht immer eine sündhaft teure Hollywood Produktion sein,aber was einem hier geboten wird gehört verboten.Egal ob B-Movie oder Trashfilmfan.Bei so einem Film wird sich niemals eine Fangemeinde finden.Bitte auf jeden Fall die Finger davon lassen.Von Technik kan man in diesen Film überhaupt nicht sprechen.Da waren die alten Godzillafilme ja hochwertiger produziert und moderner in der Technik.Wer den Film sieht ist leider selber Schuld!Besser sofort in die Tonne werfen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Mai 2011
Ein weiterer Megahit aus den Asylum-Studios: Böse außerirdische Invasoren besiegen die Menschheit und zwingen diese in den Untergrund. Die ganze Menscheit ist besiegt? Nein, denn eine kleine Gruppe von Widerstandskämpfern macht sich auf die stählernen Gegner zu besiegen. Der Zuschauer wünscht sich jedoch bereits frühzeitig das die Erde beim Alienangriff vernichtet und somit der Widerstand im Keim erstickt worden wäre. Die lausigen Spezialeffekte sind noch das beste am ganzen Film. Die Dialoge und die deutsche Synchronisation sind hart an der Grenze zur Gehirnerweichung. Da es zwar eine Originaltonspur aber keine zuschaltbaren deutschen Untertitel gibt ist der Zuschauer gezwungen den Transformer-Verschnitt bis zum bitteren Ende in mieser Synchro mitzuerleben. Es sei denn, man kann sich aus dem Zustand der Katalepsie befreien und zur Fernbedienung greifen. Selbst für beinharte Trashfans und Asylum-Freunde ist diese Scheibe nur schwer zu verdauen. Umso erschreckender das Asylum bereits einen zweiten Teil abgedreht hat. Die Bild- und Tonqualität ist das einzig gute an dieser Blu-Ray. Ansonsten, beam me up, Scotty!
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Juni 2012
Ich hatte das "Vergnügen", diesen Film auf Tele5 zu sehen. Zuerst habe ich gedacht: was für eine miese Persiflage, bis ich erkennen mußte, dass das ein ernstgemeinter Scifi-Film sein sollte. Kurz und knapp: der mit großem Abstand schlechteste Film aller Zeiten - in jeder Hinsicht. Egal ob Story, Schauspieler, Tricktechnik oder was auch immer. Jeder halbwegs intelligente 15jährige hätte mit seinen Kumpels, einer billigen Kamera und einem alten PC ohne jedes Drehbuch etwas anspruchsvolleres produziert...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. April 2012
Also für einen Film wie diesen ist ein Stern noch zu viel. Die Animationen sind so schlecht, das man nicht mehr aufhören kann zu lachen. Es sollte verboten werden, solche Filme zu produzieren wegen Körperverletzung.(In diesem Falle werden die Augen verletzt) Also wer hofft hier etwas wie Transformers zu erhalten hat sich geirrt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. April 2012
Im Vollrausch mit Kumpels würde dieses Werk vielleicht für Unterhaltung sorgen. Um es nur kurz zusammenzufassen, stellen sie sich vor, sie schauen einer Gruppe von 10jährigen Kindern zu wenn sie "Roboterkrieg" spielen. Schreiben sie das alles auf, Dialoge, Handlung etc. und nehmen sie deren Geräusche für Laserschüsse etc. mit einem Mikrophon auf. Dann suchen sie sich ein paar Darsteller, deren schauspielerische Talente noch mieser sind als die darstellerischen Künste spielender Kinder und lassen sie das nachspielen. Das muss natürlich in Amerika geschehen. Für die Übersetzung ins Deutsche nehmen sie einfach Leute von der Straße, die nie was mit Schauspiel zu tun hatten oder haben wollten. Danach lassen sie noch einen nerdigen Verwandten an einem Wochenende die animierten Roboter an einem 10 Jahre alten Computer zusammenkloppen und das verkaufen sie dann den Leuten, für die mit den Begriffen "Trash" und/oder "B-Movie" wirklich ALLES entschuldigt ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
TRANSMORPHERS 3 - Der Dunkle Mond [Blu-ray]
TRANSMORPHERS 3 - Der Dunkle Mond [Blu-ray] von Bruce Boxleitner (Blu-ray - 2011)
EUR 11,70

Metal Man [3D Blu-ray]
Metal Man [3D Blu-ray] von Samuel Nathan Hoffmire (Blu-ray - 2013)
EUR 9,90

Transmorphers - Epoche des Untergangs [Blu-ray]
Transmorphers - Epoche des Untergangs [Blu-ray] von Shane van Dyke (Blu-ray - 2014)
EUR 11,49