Kundenrezensionen


198 Rezensionen
5 Sterne:
 (69)
4 Sterne:
 (42)
3 Sterne:
 (30)
2 Sterne:
 (27)
1 Sterne:
 (30)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


130 von 153 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Comics rule !
Wie üblich scheiden sich die Geister:
Entweder man liebt den Film, oder man hasst ihn. Ich liebe ihn. Um ehrlich zu sein, ich habe mich 2 Stunden lang schlapp gelacht, geROFLt, mich beölt. Auf gut Deutsch: Ich hatte Spaß ! Mission accomplished, Zweck erfüllt, Abend gerettet. Das, was ich erwartet hatte: Ein greller, bunter, abgefahrener,...
Veröffentlicht am 15. Juli 2011 von Christian D. aus M.

versus
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das "Super 3D" kann ich leider ganz und gar NICHT bestätigen
Die Bewertungen im Sinne von "Super 3D" usw. kann ich leider nicht im geringsten nachvollziehen. Und nur aus diesem Grunde möchte ich meine Meinung dazu hier veröffentlichen,damit ggfs andere nicht so enttäuscht sind wie ich.

Um es vorweg zu nehmen: dies ist eine der ganz wenigen DVDs (oder eben Blu-Rays etc) die ich irgendwann vorzeitig...
Vor 16 Monaten von S. Preiss veröffentlicht


‹ Zurück | 1 220 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

130 von 153 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Comics rule !, 15. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Green Hornet [Blu-ray] (Blu-ray)
Wie üblich scheiden sich die Geister:
Entweder man liebt den Film, oder man hasst ihn. Ich liebe ihn. Um ehrlich zu sein, ich habe mich 2 Stunden lang schlapp gelacht, geROFLt, mich beölt. Auf gut Deutsch: Ich hatte Spaß ! Mission accomplished, Zweck erfüllt, Abend gerettet. Das, was ich erwartet hatte: Ein greller, bunter, abgefahrener, durchgeknallter und anscheinend sich selbst nicht ganz so ernst nehmender Film. Die Story ist natürlich an den Haaren herbeigezogen und eventuell an der einen ider anderen Stelle nicht ganz so eng an der Realität. Und wer hätte es gedacht: Das soll bei einer Comic-Verfilmung schon mal vorkommen. Gott sei Dank.

Endlich mal wieder ein Film, der einfach nur unterhalten will. Keine so krampfhaft konstruierte Grütze, die jedes noch so peinliche und dumme Klischee aus der Mottenkiste der sexuellen Orientierung, seelischer und sozialer Störung und Multikultiintegrationsrosaplüschbarbiepsychoseelenschrott verwurstet.

Natürlich ist der Film vollgestopft mit Effekten. Warum ? Weil sie heutzutage möglich sind. Weil's geil aussieht und einfach paßt. Dass die Dialoge eher Comic als Hamlet sind, liegt vermutlich daran, dass das Drehbuch nicht von Shakespeare ist und glücklicherweise war für den Soundtrack kein Zwölfton-Komponist verfügbar.

Ach ja: Der Oscar-Preisträger hat sich vermutlich "breitschlagen" lassen, weil die Gage angemessen erklecklich war. Vielleicht auch, weil er eventuell Spaß am Drehbuch gefunden hatte und einfach mal Kontrastprogramm fahren wollte.

Und wer bei einer Comic-Verfilmung den großen hochtrabenden Anspruch sucht ..... der kaufe sich lieber was von Aki Kaurismäki und diskutiere Inhalt und Intention des Autors hinterher beim Freundeskreis für Walgesänge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das "Super 3D" kann ich leider ganz und gar NICHT bestätigen, 5. März 2013
Von 
S. Preiss (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Bewertungen im Sinne von "Super 3D" usw. kann ich leider nicht im geringsten nachvollziehen. Und nur aus diesem Grunde möchte ich meine Meinung dazu hier veröffentlichen,damit ggfs andere nicht so enttäuscht sind wie ich.

Um es vorweg zu nehmen: dies ist eine der ganz wenigen DVDs (oder eben Blu-Rays etc) die ich irgendwann vorzeitig ausgeschaltet habe. Seitdem liegt sie irgendwo rum und ich habe keinerlei Ambition sie wieder anzusehen.

Der Grund war hauptsächlich die "3D" Problematik.

Ich weiss nicht wer jemals auf die Idee gekommen ist, man könne Dimensionen und Ansichten die nunmal NICHT vorhanden sind, irgendwie "umrechnen" und dann hätte man schon 3D. Einen Quatsch hat man. Und zwar einen recht großen. Noch dazu einen sehr ungesunden.

Ich hatte mir den Film wegen 3D gekauft. Ich erwarte da auch nicht vorrangig irgendwelche Pop-Out-Effekte oder so, sondern eben einfach nur eine STREOSKOPISCHE AUFNAHME. Und das muss eben mit speziellen Kameras mit ZWEI Objektiven gemacht werden. Anders geht sowas nunmal nicht. Diese "Umwandlungs-Verarsche" muss dringend aufhören! Ich persönlich würde sowas Betrug nennen. Wenn 3D draufsteht, dann muss auch echtes 3D drin sein.

bei diesem Film konnte ich davon nicht viel feststellen. Vielleicht gibt es ab und an wenige Stellen wo es irgendwie 3D ist. Aber bei mir blieben nur Zweifel übrig. War es nun irgendwie 3D oder nur irgendwie simuliert und umgerechnet? Tja, ich weiss es bis heute nicht. Sollte es wirklich in 3D aufgenommen worden sein, dann ging da wohl mächtig was schief. Oder es gibt halt immer wieder lange Phasen die nur umgerechnet wurden und eigentlich nur in 2D gedreht wurden. Und es gibt nur ab und an mal echte 3D Szenen? Aber ich sage es nochmal: ich habe den Film sogar irgendwann nach der Hälfte abgeschaltet weil ich kein echtes 3D feststellen konnte und vom Film nur Augen- und Kopfschmerzen hatte.

Ich gehe mal davon aus, dass es sich lediglich um einen dieser "umgerechneten" = 3D-Verarsche-Quatsch Filme handelt? Wo man ständig auf der Suche nach eingebildeten 3D-Effekten ist. Aber ausser Zweifeln, Kopfschmerzen und überanstrengten Augen nicht viel übrig bleibt. Ich finde, sowas müsste mal klar und deutlich angegeben werden. Ist ein Film nun in echtem, stereoskopischem 3D aufgenommen oder nicht?! Warum werden so viele Filme als 3D verkauft, die nie in 3D gedreht wurden und somit auch niemals in 3D sein können?

Ich habe selbstverständlich auch 3D Filme (und entsprechende Technik) wo bei mir keine Zweifel aufkommen und wo man eben echtes 3D hat. Daher bilde ich mir ein, diesen angeblichen 3D Film auch beurteilen zu können ohne ihm Unrecht zu tun. Aber ich kann die 3D-Lobgesänge hier so nicht stehen lassen, da ich selbst sehr enttäuscht war davon.

Die 2 Sterne gibts nur, weil ich mir nicht anmaße den Film komplett schlecht zu bewerten wegen der 3D Problematik.

PS: Mein dringender Wunsch:
Ich hoffe es gibt bald mal ein verlässliches 3D QUALITÄTSSIEGEL für Filme, oder zumindest eine Logo oder Siegel für ECHTES, stereoskpisch aufgenommenes 3D. Sowas brauchen wir Kunden dringend !!! Jedenfalls alle, die eben echtes 3D haben wollen wenn sie "3D" kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Abflug, Kato!", 16. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: The Green Hornet (DVD)
Sehr schön! Michel Gondry ist sich nicht zu schade, eine kleine Hommage auf die filmischen Kampfeinlagen von Chefinspektor Jaques Closeau und seinem Diener Kato in -The Green Hornet- aufzunehmen. Er schafft es sogar, dass seine Version der legendären Blake Edwards Produktion fast auf Augenhöhe begegnet. Gondry, der mit Filmen wie -Abgedreht, Vergiss mein Nicht oder Science of Sleep- schon einige interessante Filme in die Kinos gebracht hat, scheint sich mit -The Green Hornet- einen Kindheitstraum erfüllt zu haben, denn: So wie hier gefahren, geballert, gekämpft und experimentiert wird, dass kommt so manchem jugendlichen Heldentraum ziemlich nahe. Das -The Green Hornet- dabei auf einer Radioserie aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts basiert, macht das Ganze nur noch spannender.

Brit Reid(Seth Rogen) ist von Beruf Sohn. Seine Spezialitäten: Partys, Frauen, Dummes Zeug und mit Papas Autos prahlen. Der Papa ist James Reid(Tom Wilkinson) Herausgeber der Zeitung "The Sentinel". Als James Reid stirbt, soll Brit die Zeitung übenehmen. Eine Aufgabe, der er nicht gewachsen scheint. Erst als der Junior Probleme mit dem morgendlichen Kaffee bekommt, ändert sich sein Leben. Denn da lernt er den "väterlichen Kaffeekocher" und Chefmechaniker Kato(Jay Chou) kennen. Kato und Brit sind sich sofort sympathisch und als Brit erkennt, dass Kato ein fantastischer Bastler und Kämpfer ist, denkt er an einen Kindheitstraum zurück: Er will Gerechtigkeit in die Welt bringen. So machen sich die beiden Männer mit jeder Menge Equipement auf den Weg, um den Bösewichtern den Kampf anzusagen. Das klappt am Anfang eher schlecht als recht, aber nach und nach werden die beiden, die unter dem Decknamen -Green Hornet- auftreten, besser. Das sorgt letztendlich sogar dafür, dass der größte Bösewicht der Stadt, Chudnofsky(Christoph Waltz), und der undurchsichtige Staatsanwalt Scanlon(David Harbour) sich für die Grüne Hornisse interessieren. Dabei kommt es Kato und Brit nicht gerade zu Pass, dass sie im Konkurrenzkampf um die schöne Chefsekretärin Lenore(Cameron Diaz) stehen. Eigentlich kann das nur schiefgehen...

-The Green Hornet- ist ein herrlich abgedrehter Actionspaß mit der Garantie auf Megatonnen Fahrzeugschrott und Pyrotechnik bis zum Abwinken. Aber das allein wäre zu einfach. Schließlich sind da noch Schauspieler wie der Oscargewinner Christoph Waltz, der seinen Chud..., Entschuldigung, Blutnofsky so perfekt spielt wie das nur geht. Seth Rogen ist filmtechnisch erwachsen geworden und spielt sich zusammen mit Jay Chou die Bälle der Story perfekt zu. Cameron Diaz ist das Sahnehäubchen auf der gut getimten Produktion. Die Dialoge passen, die Musik ist so schnell wie die Schnitte der Bilder und ein paar Rückblenden von Gondry sind kreativ genial gelungen.

Ich weiß...es gibt ne Menge Leute, die das völlig anders sehen, aber ich lege allen Actionfans -The Green Hornet- ans Herz. Mir war nicht eine Sekunde langweilig und nebenbei konnte ich noch lernen, wie vorteilhaft es sein kann, einen Wagen mit Frontantrieb zu fahren. Eigentlich bin ich jemand, der auf Fortsetzungen von Filmen gut verzichten kann, aber hier...also Herr Gondry, wenn sie möchten, legen sie ruhig noch Teil Zwei nach. Ich werde als Zuschauer wieder dabei sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Schwacher Film, 31. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schöner Platzhalter im Steelbook-Regal und ein genialer Christoph Waltz als Bösewicht - der Film ist jedoch unterm Strich eher lahm.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Langweilig, 17. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Film schleppt sich so dahin und es gibt keine so richtig guten Momente, lediglich der Humor kommt nicht zu kurz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Blödsinniger Klamauk, 23. September 2011
Von 
DHF87 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Green Hornet [Blu-ray] (Blu-ray)
Wieder einer von den Filmen, welche die Welt nicht braucht (höchstens diejenigen, welche daran verdienen).

Hatte mir erheblich mehr von dem Film versprochen.
Er ist aber leider weder einfallsreich, noch witzig oder spannend (ev. punktuell mal).

Die Actionszenen sind genauso wirr, wie die ganze Handlung und insgesamt ist der Film nicht mal unterhaltend.
Die Darsteller agieren auch nicht gerade Oskar-verdächtig, können also die schwache Handlungsabfolge auch nicht retten.

Letztendlich wartet man nur ungeduldig darauf, dass der Film endlich zu Ende ist, damit man es hinter sich hat.

Man wollte scheinbar viel und machte nichts davon so richtig.
So eine Fülle von aneinandergereihtem, wirrem Mischmasch, sieht man wirklich selten.

Schade, denn mit etwas mehr Liebe bei der Umsetzung der Details und besser durchdachtem Grundkonzept, hätte das durchaus etwas werden können, so wie es andere, mit ähnlichem Ansatz, schon bewiesen haben.
Manchmal ist halt weniger mehr, aber das hier läuft wirklich unter absolut geistigem Dünnsch...!

Die knapp 2 Sterne (eigentlich 1,6 - 1,8, wenn es dann ginge) gibt es für die rein technische Umsetzung, die war ganz in Ordnung, ist aber für mich nun mal nicht das alleinige Kriterium bei einem Film.

Habe mir die Blu-ray zweimal angesehen (bei mir bekommt halt jeder noch eine zweite Chance), den Film aber beim zweiten Mal als genauso dämlich empfunden und daraufhin schnell verkauft und das, ohne die geringste Trauer dabei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Cameron Diaz steals the show, 1. August 2011
Rezension bezieht sich auf: The Green Hornet [Blu-ray] (Blu-ray)
James Reid (Tom Wilkinson), newspaper owner and snot, gets a timely and deadly bee sting. This leaves his playboy son Britt (Seth Rogen) to run the show. Seth in turn is looking for a good cup of coffee which introduces him to an inventor and martial arts coffy maker Kato (Jay Chou). Out of boredom Britt and Kato come up with the Green Hornet thing. Lacking direction they pilfer ideas from criminology student Lenore Case (Cameron Diaz). Will their plans be foiled by a real criminal Chudnofsky (Christoph Waltz)? Or will they be able to accomplish their goal? And does anyone get the girl?

Great Green Hornet movie. Seldom do we get a movie with a beginning and an ending to match. There is emotion, action and depth of character. With the exception of some rap music, the background and filler music matched the scene and did not overwhelm the dialog. There are plenty of car chases and structural destruction; yet in all of the mayhem there we do not see gratuitous blood and guts (maybe a few suggestive bullet holes.) Cameron may have been a distraction at first; however when she got down to acting you enjoyed watching her character.

On the DVD media (that I watched) itself there are the standard coming attractions before the film and plenty of fairly new Blu-ray gimmicks that are not relevant to the film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Selbst Christoph Waltz kann den Film nicht retten, 4. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Vorfreude war groß und die Trailer versprachen einen tollen Film. Leider ist das Ergebnis sehr langweilig. Sogar der große Mr. Waltz überzeugt nur bedingt. Die 3D Effekte sind ganz ordentlich, aber das reicht nun wirklich nicht! Setzen, 4-!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erstaunlich sozialkritische Klamotte, 10. Juni 2013
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Green Hornet (DVD)
Bisher war Britt Reid vor allem eines: Sohn und reicher Erbe. Damit war er zufrieden, bis sein Vater eines Tages stirbt, Britt überfordert ist, Personal entlässt und sein Kaffee plötzlich ganz schrecklich schmeckt. Er muss sich damit beschäftigen, woher sein Geld und auch sein morgendlicher Kaffee kommen. Der Kaffee kam immer von Kato, einem Erfinderfaktotum seines Vaters, der allerhand abgedrehte Prototypen (auch von Kaffeemaschinen) baut. Durch einen Zufall oder besser, einen blöden Streich, finden die beiden ihre wahre Berufung: Verbrechen bekämpfen. Doch es wäre zu einfach, wenn man der strahlende Held wäre, sie wollen das Verbrechen als Verbrecher bekämpfen, als coole bad Boys. Dazu braucht man aber ein Image. Da trifft es sich gut, dass Britt die Zeitung seines Vaters geerbt hat und nun bestimmen kann, was auf der Titelseite steht.

Eigentlich handelt es sich um eine Actionkomödie, die auf Hörspielen der 1930er basiert. Umso erstaunlicher sind die ersten, ja sogar kritischen Untertöne. Es geht neben Klamauk und Bekämpfung der bösen Buben darum, wie Medien manipuliert werden. Hier manipuliert Britt einfach die Meldungen seiner Zeitung, um seinem fiktiven alter Ego „Green Hornet“ ein passendes Image und entsprechende Aufmerksamkeit zu generieren. Nichts anderes passiert in der Realität, nur werden da deutlich weniger harmlose Meldungen manipuliert. Heutzutage regieren Medienmogule ganze Länder und berichten nur, was und wie es ihnen passt, oder die Medien sind von den Politikern und Konzernen gekauft und verbreiten neoliberale Propaganda, um das Volk auf Linie zu bringen. Das wird auch hier angedeutet, die Politik mischt mit, Verbrechensraten sind geschönt und als Britt ein Gewissen entwickelt und das Spiel, wie sein Vater zuvor, nicht mehr mitspielen will, will man ihn aus dem Weg räumen.
Auch die überqualifizierte Sekretärin ist ein Spiegel der Gesellschaft. Hochqualifizierte Leute arbeiten weit unter ihren Möglichkeiten, Erfolg hat man nicht durch Fleiß und Lernen, sondern weil man reicher Erbe ist.

Fazit: auch wenn der Film oberflächlich eine ziemlich platte und teils nervige Klamotte ist, erstaunen die sozialkritischen Untertöne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nur bedingt o.k., 18. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der eigentliche Artikel, sprich die 3D Bluray ist ganz o.k.,

>>> ABER <<< Die Ware ist hier "inkl. 2D Bluray" ausgewiesen.
Das ist FALSCH !!!
Im Menue der EINEN Bluray kann sowohl die 3D alsauch die 2D Variante des Films angewählt werden.
Ich wollte jedoch die 2D Bluray weiter verschenken.

Zudem fehlte bei dem gelieferten Cover das innere Faltblatt bzw. Booklet, sodass aufgrund des transparenten Aussenprints der gesamte Bildhintergrund fehlt und die Darstellernamen nicht erkennbar sind.
Sicher unwichtig beim Filmschauen, jedoch nicht ganz unbedeutend für Sammler.

So erklärt sich wohl der sehr günstige Preis dieser 3D Scheibe.
SONY verliert langsam sein Qualitäts-Image.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 220 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Green Hornet [Blu-ray]
The Green Hornet [Blu-ray] von Michel Gondry (Blu-ray - 2011)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen