Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. April 2012
Kurz und bündig:

Meine 8. G-Shock und inzwischen meine Lieblingsuhr: *****

+++ = gewohnte, massive Ausführung
+++ = Ablesbarkeit der Analog-Uhr im Dunkeln durch Fluoreszenz
+++ = Funk-/Solarbetrieb
+ = beindruckende Größe und hohes Gewicht
+ = vielfältige Funktionen
O = Größenverstellung des Metallbandes etwas fummelig
O = oberes Ende der G-Shock Preisskala
-- = LED-Beleuchtung sinn- und nutzlos

Zu Risiken und Nebenwirkungen das Kleingedruckte:

Verpackung und Verarbeitung (siehe Bilder in der Galerie)
In der schwarzen, würfelförmigen Umverpackung befindet sich neben den Garantiedokumenten und der gewohnt daumendicken, mehrsprachigen Anleitung (Modul 5173) eine sehr schön gemachte, sechseckige Metall-Box, in welcher sich gut gepolstert der Star dieser Besprechung befindet. Man staunt, wenn man die Uhr zum ersten Mal ans Licht befördert: ganze 49,5 mm über die Querachse (3 Uhr - 9 Uhr) beträgt der Durchmesser über alles. Das ist, zumindest in meiner G-Shock Sammlung, die größte Analoguhr, die ich jemals hatte. Entsprechend der Größe ist sie auch ziemlich schwer: meine bringt 143 gr. auf die (Küchen-)Waage. Das liegt unter anderem auch am Metallglieder-Armband, welches rein optisch meiner Meinung nach für die wuchtige Uhr etwas schmal ausgefallen ist. Das Gehäuse besteht aus Metall mit Kunstoffapplikationen, das Armband ist m. E. brünierter Edelstahl. Das Armband schaut bei mir nach ca. 6 Monaten schon etwas rustikal zerkratzt aus, das Uhrengehäuse hat noch keine Macke. Ich schone meine Uhren nicht!

Inbetriebnahme
Die Uhr ist betriebsbereit und dank Funktechnologie auch schon richtig gestellt. Man sollte nur den Stadt-Code (BER für Berlin) überprüfen und ggfs. einstellen, falls man die Uhr in Deutschland betreibt. Wer es sich zutraut, kann das Armband selbst in der Länge justieren. Das ist aber etwas fummelig und sollte vor allem mit dem richtigen Werkzeug ausgeführt werden. Man kann das Uhrband grob kürzen, in dem man die nötigen Metallglieder entfernt und dann am Verschluss selbst noch einmal in mm-Schritten fein justiert. Dazu müssen die Splinte zwischen den Gliedern bzw. am Verschluss entfernt und wieder eingesetzt werden. Man sollte beim Kürzen beachten, dass der Verschluss asymmetrisch ist, was (wenn's gut aussehen und auch bequem sein soll) über- und unterhalb eine unterschiedliche Anzahl an Metallgliedern bedingt. OK, das klingt jetzt komisch. Beispiel: mein linkes Handgelenk hat einen Umfang von 18,5 cm. Ich habe das Band so eingestellt, dass ich vom Gehäuse-"Norden" (12 Uhr) zum Verschluss sechs Glieder, vom Verschluss zum Gehäuse-"Süden"(6 Uhr) nur vier Kettenglieder eingesetzt habe. Dadurch liegt der Verschluss genau "unter" dem Gehäuse und die Uhr liegt bequem am Handgelenkt auf.

Funktionen:
Wie meine anderen G's hat diese Uhr gefühlt 1000 Funktionen, von denen ich nur einen Bruchteil verwende. Die beiden für mich interessantesten und damit auch kaufentscheidenden sind die Solar- und die Funkuhr-Funktion. Ansonsten muss die Uhr bei mir selbstverständlich *richtig* stoßfest und *richtig* wasserdicht sein - das ist bei allen G-Shocks aber grundsätzlich gegeben. Nebenbei mag ich Analog-Uhren lieber als solche mit Digitalanzeige. Die anderen Funktonen (Stoppuhr, Weltzeit, Zeitzone) verwende ich nicht. Ich muss gestehen, ich habe noch nicht mal die Alarmzeit gestellt und aktiviert.

Beleuchtung:
Hier schlagen zwei Herzen in meiner Brust: Ich schau in der Nacht (und dann ohne Brille) mal gerne auf die Uhr, und dazu ist das fluoreszierende Zifferblatt ideal. Kein Knöpfchen-Drücken oder sonst welches Herumgefummel. Ein Blick aus verschlafenen und unbewehrten Augen reicht für die minutengenaue Ablesung. Perfekt, Note eins. Zusätzlich gibt es am Zifferblatt bei der 6-Uhr Position eine gelbe LED, welche beim Aktivieren per Knopfdruck oder (wer's verwendet) per Handgelenk-Kippen ein funzeliges Licht über das Zifferblatt wirft. Das ist völlig daneben: mit dieser Beleuchtung kann man nicht mal die Zeigerposition richtig erfassen, geschweige denn die LCD-Zusatzanzeigen. Was sich die Entwickler dabei gedacht haben, entzieht sich meiner Vorstellungskraft. Aber: mir doch egal - durch das fluoreszierende Zifferblatt ist die LED Beleuchtung völlig unnötig und wird von mir daher auch nicht verwendet.

Fazit:
Supermassive, absolut praxistaugliche Uhr in bester G-Shock Tradition, die den Kaufpreis absolut rechtfertigt.
review image review image review image
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Juli 2013
Eine schicke solide Uhr mit Atomzeit und Solar. Batteriewechsel entfällt. Stundensignal und Weltzeitzonen u. a. sind mit an Bord. Praktisch: die Uhr zeigt die gewählte 2te Zeitzone in einer Miniuhr an. Die Beleuchtung ist funktional und lässt die Zeigerpositionen deutlich sichtbar erscheinen. Die hier schon mehrfach negativen Hinweise auf fehlende Digitaldisplay-Beleuchtung vermisse ich garnicht. Ich möchte im Dunkeln die Zeit sehen und nicht das Datum, Wochentag oder die Sekunden. Auch stoppe ich keine Zeit bei Nacht oder muss im Kino einen Countdown starten. 12/24 Anzeige funktioniert tadelos.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Januar 2012
Ich bin mit dieser Uhr eigentlich sehr sehr zufrieden...
Funktionen, Widerstandsfähigkeit => 1A

Leider happert es meiner Meinung nach an der Beleuchtung.
Die digitale Anzeige der Uhr erhält keine Beleuchtung von hinten.
Die Lichtquelle wird als LED in der 6-Uhr Position realisiert.
Diese strahlt das Ziffernblatt von unten an...also trifft das Licht im 90° Winkel auf das Display...
(kontraproduktiv...wäre eine Untertreibung)

Man kann alles gut ablesen, bis auf die Digitalanzeige.
Demnach sieht man keine Sekundenanzeige und kann auch die restlichen Funktionen nicht richtig nutzen.

Man muss im Menü z.b. bis zur Stoppuhr schalten und kann dann beginnen.
(soweit so gut)

Aber selbst wenn man den Wert dann gestoppt hat, kann man ihn trotz der Beleuchtung nicht ablesen.

Oder man will abends schnell auf Weltzeit umschalten, ob man jemanden in Vancouver nicht aus dem Bett klingelt...
doch diese Zeit wird ja wieder im Display unten angezeigt...die man bei schlechtem Lichtverhältnissen nicht ablesen kann.

Ansonsten hätte der Uhr noch eine Sicherheitsfaltschliese gut getan.

Würde die Uhr dennoch weiterempfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Mai 2013
Ich habe diese Uhr erworben, da mir das Aussehen des Zifferblattes und des Gehäuses im allgemeinen sehr gefallen hat. Das Armband ist robust und macht einen wertigen Eindruck. Der Verschluss hält, obgleich er etwas sonderbar anmutet, wenn einem in geöffnetem zustand ein Rastzapfen entgegen schaut. Das Design wird sicher nicht jedem gefallen, da das Armband am Gehäuse schön breit ansetzt, aber nach unten hin sehr schmal wird. Mir persönlich gefällt das allerdings sehr gut so, ist halt Geschmacksache.
Das Zifferblatt wartet mit einigen Funktionen auf, neben den üblichen Verdächtigen auch eine Weltzeit Einstellung und eine Funktionsanzeige, die einen die einzelnen Einstellungsmenüpunkte anzeigt, oder im Uhrzeit Modus den Ladestand der Batterie angibt. Solarbetrieben gibt es keine Batteriewechsel mehr und die Uhrzeit kann Manuell, oder über Funk automatisch gestellt werden. Sehr hilfreich!
Ein Rezensent beklagte sich über die eigenwillige Art der Beleuchtung und eigentlich muss ich ihm recht geben. Nun, die gelbe LED ist sehr hell, sitzt aber so ungünstig am unteren Ende des Zifferblattes, das man die Digitalen Anzeigen so gut wie garnicht erkennen kann. Das hätte sicher anders gelöst werden können.
Das Gehäuse selber ist aus Metall, das drumherum allerdings aus Resin, so das sicher in Zukunft die ein, oder andere Macke zu erwarten ist.
Ich hatte bis jetzt zwei Uhren aus der G-Shock Serie, sehr robust, die machen in Beruf und Freizeit so einiges mit und das war auch mit ein Kaufgrund für dieses gute Stück. Um so enttäuschter war ich, als ich in der Bedienungsanleitung las, das diese Uhr KEINE ELEKTROSTATISCHE LADUNG VERTRÄGT. Da ich in einem Kunststoff verarbeitenden Betrieb arbeite, ist diese Uhr daher für mich am Arbeitsplatz leider unbrauchbar. Das und die ungünstige Beleuchtung ergibt bei mir einen Stern Abzug.
Alles andere an dieser Uhr gefällt mir.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Oktober 2011
Gute Uhr, vielseitige Funktionen,wasserdicht,stoßgeschützt, mehrere Alarme, Funkgesteuert, Solarbetrieben,
was will man mehr. Für diesen Preis unschlagbar. Das Armband hätte etwas wuchtiger ausfallen können,
ist mir persönlich zu filligran. Eine Sicherheitsschließe vermisse ich auch. Aber sonst Spitze.
Ich würde diese Uhr wiederkaufen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Februar 2013
Bestellung und Lieferung:
Mittwochs bestellt, Samstagmittag da - sehr ordentlich; Lob an dieser Stelle nochmal an "Futurestimes"

Verpackung geöffnet:
Zum Vorschein kommt eine edel aussehende schwarze sechseckige Stahlblechdose, in welcher das Objekt der Begierde gut geschützt friedlich schlummert. Das Gehäuse fällt wuchtig aus und ist in Verbindung mit dem Metallgliederarmband auch ordentlich schwer. Für mein Geschmack etwas zu schwer. Nach Kürzen des Armbandes um 2 Glieder bringt der Zeitmesser immerhin noch 143 Gramm auf die Waage, von denen sage und schreibe stolze 87 Gramm auf das Arband entfallen. Meine Citizen New Aqualand schaft gemäßigte 103g, und die ist mir für den täglichen Einsatz auch schon zu schwer. Nur leider gibt`s die 3500BD nur mit Metallarmband. Die 3500B sagt mir nicht zu, aber deren Armband habe ich mir jetzt bestellt zum Umrüsten. Fazit folgt.

Einstellung:
Nach kurzer Überprüfung und ggf. Einstellung des Stadt-Codes (BER für Berlin, falls man die Uhr in Deutschland betreibt) klappt die automatische Zeiteinstellung einwandfrei. Das Armband kann mit etwas Geschick und dem Richtigen Werkzeug selbst gekürzt werden.

Funktionen:
4 grundsätzliche Funktionen, welche mich zum Kauf bewegt haben:
Solartechnik
Funkuhr-Funktion
Stoßfestigkeit und
Wasserdichtigkeit (da die Uhr als alternate herhalten muß, falls die Citizen beim Tauchen mal ausfällt)
Alle anderen Funktonen (Stoppuhr, Weltzeit, Zeitzone) sind nettes Beiwerk, für mich aber unerheblich.

Ablesbarkeit:
Analoganzeige = einwandfrei; selbst bei Dunkelheit (vorausgesetz man hat sich und die Uhr tagsüber Tageslicht ausgesetzt)
Digitalanzeigen = sind für meinen Geschmack etwas zu dunkel geraten und schlecht ablesbar. Für den, der oft Timer und Stoppuhr verwendet, eher schlecht.
Beleuchtung = in diesem gehobenen Preissegment ein absolutes NoGo!! - hier gehört deutlich nachgebessert. Nach heutigem Stand der Technik sicherlich besser lösbar.

Mein persönliches Fazit:
Superchic, absolut alltagstauglich,Kaufpreis in Anbetracht der Beleuchtung und des Mankos, dass man sich das Armand nicht auswählen kann, was die Flexibilität etwas einschränkt, meines Erachtens etwas zu hoch, aber noch o.k.
Nach Umrüstung und Praxistest mit dem Kunststoffarmband werde ich nochmal ein kurzes Statement abgebeben.

Ansonsten bin ich zu 98% von diesem Produkt überzeugt. Aus diesem Grund gibt`s 4 von 5 Sternen.

Edit vom 13.02.13:
Habe mir die Uhr jetzt umgerüstet auf das Kunststoffband von der GW-3500B (ca. 40 Euronen für Armband und Umrüstsatz) Funktioniert einwandfrei!
Die Uhr wiegt jetzt mit Kunststoffband nur noch schmale 78 Gramm! Dies macht die Uhr für mich alltagstauglich. Sie stört weder bei sportlichen Aktivitäten, noch bei den täglich anfallenden Haus- oder sonstigen Arbeiten. Lediglich in schwer zugänglichen Arbeitsumgebungen sollte man den Zeitmesser aufgrund seiner Ausmaße allerdings ablegen.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. April 2013
Heute kam Sie, die Suche hat sich gelohnt. Was für ein imposantes Teil.
Sieht richtig klasse aus, einfach was für Männer die eine richtige Uhr haben möchten.
pro:
- klasse Optik
- top Qualität ( der erste Eindruck )
- Nach kurzer Einarbeitung durch die Anleitung, klare Funktionen.
- sehr gutes ablesen der analogen Uhr sowie auch im dunkeln
- einfaches kürzen des Gliederarmbandes ( mit einem kleinen Nagel )

contra:
- Gliederarmband für meinen Geschmack etwas zu schmal ( stört Gesamteindruck aber nicht )
- Digitalanzeige etwas klein und schlecht ablesbar

Für diesen Preis top Uhr
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. März 2011
Habe in meinem Leben schon so etliche Uhren zur Strecke gebracht, da die wenigsten tatsächlich alltagstauglich waren. Besonders überrascht hat micht neben dem tollen Design der hohe Tragekomfort. Die Uhr spürt man kaum am Handgelenk. Sie schmiegt sich fast an. Funk, Solar, Beleuchtung und jede Menge Kinkerlitzchen im Programm: Männerherz, was willste mehr. Der Preis hat mir zwar ein ordentliches Loch in den Geldbeutel gerissen, aber wenn ich all die anderen Zeiteisen zusammenrechne, komme ich auch auf ein erkleckerliches Sümmchen. Eine Uhr muss ihren Job machen, egal, ob sie beim Motorradfahren, Tauchen, Duschen oder beim Bauen dabei ist. Die Casio macht jedenfalls einen guten Eindruck, dass wir uns eine zeitlang bestens verstehen werden.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2012
Die Uhr entspricht der Produktbeschreibung von Casio. Die oft monierte digitale Anzeige kann ich nachvollziehen. Bei mäßigem Licht ist diese schlecht erkennbar. Hier bietet Casio bei anderen Uhren bessere Displays.
Ansonsten finde ich die Verarbeitung, das Aussehen und die Handhabung sehr ansprechend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Januar 2014
Wie es der Zufall so will, sind meine beiden vorhandenen G-Shocks (die eine Volldigital, die andere Halbanalog/-digital) fast zeitgleich nach fast einem Jahrzehnt kaputt gegangen. Es sollte eine neue her.

Leider ist die Uhrensuche gar nicht so einfach, wenn es eine stabile Uhr (von Casio) sein soll, denn Casio verkauft fast alle G-Shocks nur noch mit Resin-Armband, oder besser: Plaste, die nach spätestens zwei Jahren Dauerbenutzung brüchig werden. Und günstig sind die G-Shocks nun auch nicht.
Früher konnte man die G-Shocks wenigstens kostengünstig auf ein Edelstahl-Armband umrüsten. Heute kostet das Edelstahlarmband für die 3500-Serie ca 80€... geht's noch?
Auf jeden Fall wird man auf sage und schreibe 2 (!) G-Shocks eingegrenzt, sofern man ein Edelstahlarmband haben möchte. Dazu dann noch eine Uhr mit Hintergrundbeleuchtung und es bleibt eben diese GW-3500BD-1AER übrig :-(

Zur Uhr selber - Einstellung:
Angekommen war sie leider, im Gegensatz zu anderen, nicht korrekt eingestellt (Stadtcode, was normal ist, aber auch mit falscher Zeit).
Casio liefert im Jahr 2014 leider immer noch mega-kleine, unhandliche Handbücher aus, genauso verwirrend (teilweise) aufgebaut wie vor Jahren. Schade eigentlich, denn es geht sicherlich auch einfacher.
Trotzdem wurde ich im Handbuch fündig, wie ich neben dem Stadtcode auch den Funkempfang initiere. Dann passte alles, aber halt stop, die Zeiger passen nicht. Wieder ewiges Geblätter im Handbuch, wie das nun wieder funktioniert.
Ziemlich nervig an der ganzen Geschichte finde ich, dass sich im Handbuch erst dem Kapitel der Uhrzeit gewidmet wird, die Dualzeit, die die Uhrzeitanzeige mitliefert und für einige Verwirrung sorgte, wiederum aber erst gegen Ende der Anleitung erklärt wird. Genauso mit dem manuellen Setzen der Zeiger.
Irgendwann war es dann geschafft und die Uhr zeigte tatsächlich die richtige Uhrzeit+Datum an.
Nun ging es an die Anpassung des Armbandes. Ich weiß nicht, ob ich jetzt besseres Werkzeug dafür habe oder ob sich die Stifte besser lösen lassen, aber das klappte deutlich besser, als noch vor ein paar Jahren, und so hielt die Uhr am Handgelenk.

Funktionen:
Die da wären: Neo-Display (fluoreszierende Beschichtung der Zeiger), Full-Auto-LED-Light, Dualzeit, Weltzeit, Countdown-Timer, Stoppuhrmodus, Alarmmodus, Stromsparfunktion, Solar, automatische Sommerzeitumstellung.

Zu einigen muss man nicht viel sagen (Alarmmodus, Sommerzeitumstellung) zu anderen schon:
- Neo-Display: leuchtet ziemlich lange nach. So kann ich zB mitten in der Nacht um 5 Uhr noch problemlos nach mehr als 7h ohne Beleuchtung die Uhrzeit ablesen ohne das die LED angeworfen werden muss.

- Full-Auto-LED-Light: gelb-orange LED, platziert bei 6 Uhr. Ziemlich ungünstig und einzige Funktion die Zeiger des Neo-Displays zum Nachleuchten zu bringen. Der Rest ist durch die bescheidene Positionierung und Ausleuchtung nicht ablesbar. Weder das digitale Display unterhalb der 12 noch das direkt überhalb der 6. Das hat bei der Halbanalog/-digital vor 10 Jahren durch seitliche Beleuchtung mit zwei (!) LEDs schon besser geklappt.
Update 27.01.2014: Leider taugt die LED nicht dazu, dass fluoresizierende Neo-Display zum Leben zu erwecken. Ganz, ganz schwach, wenn ich bedenke, dass das mit der im Satz zuvor erwähnten Uhr kein Problem darstellte.

- Dualzeit vs Weltzeit-Funktion: so richtig verstehe ich nicht für was man im Hauptmenü (Uhrzeit) eine weitere Zeit benötigt, wenn man sich per Weltzeit-Funktion eine zweite Stadt konfigurieren kann, zumal die Uhrzeit der Stadt der hinterlegten Weltzeit-Funktion dann schon im rechten Hilfsanzeiger (bei 3 Uhr) angezeigt wird. Wer will kann so auf seiner Uhr drei Uhrzeiten wiedergeben. Wer's braucht?
Nervig an der Dualzeit ist in meinen Augen, das man diese nicht komplett deaktivieren kann und diese somit immer beim Drücken des unteren rechten Knopfes in der Uhrzeit-Anzeige mit gelistet wird und verwirren kann. Einzige Abhilfe ist hier die Einstellung normale Stadt = Dualzeit-Stadt.
Ganz interessant erscheint die Funktion, das man die Weltzeit mit der "Uhrzeit" per Tastendrücken tauschen kann, sofern man denn immer wieder an zwei gleichen Orten mit unterschiedlicher Uhrzeit verweilt.

- Solarfunktion - ein bisschen ernüchternd erscheint die Tatsache, dass sich in fast 10 Jahren Entwicklung nichts an der täglichen Erholungszeit der Batterie getan hat. Die Zeiten sind 1:1 die gleichen wie bei meinen alten Casio-Solar-Uhren (Vergleich der Anleitungen). Allerdings ist die Aufladezeit deutlich verbessert worden.

So weit die Rezension. Punkteabzüge gibt's für Casio im Generellen (Fehlen von Metallarmbändern an anderen G-Shocks), der schusseligen Dualzeit, der schwachen LED-Funktion und des überhöhten Preises (sowohl Voll- als auch Amazonpreises.)
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.