Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blues Singer, 1. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blues Singer (Audio CD)
Dieses Album muss ich leider recht Lange übersehen haben, da es aus dem Jahr 2003 stammt.
Es handelt sich hierbei nicht um ein typisches Buddy Guy Album,
denn Buddy Guy spielt hier sehr ruhige Lieder und nur Akustische Gitarre.
Alle Instrumente sind sehr zurückgenommen und seine Stimme seht im Mittelpunkt.
Ein paar Berühmtheiten wie z.B. Eric Clapton und B.B. King spielen ebenfalls auf diesem Album mit,
allerdings spielen Sie sehr unauffällig und man muss schon einen Blick in das Begleitheft werfen um Sie zu bemerken.
Beim Begleitheft sind dann dem Designer die Gäule durchgegangen,
dunkles lila als Hintergrund mit schwarzer Schrift machen das Lesen zur Herausforderung und Grün/Schwarze Bilder lassen den Inhalt nur erahnen.
Das Wichtigste an diesem Album ist der Gesang und der ist intensiv und gefühlvoll ohne jemals kitschig oder bemüht zu sein,
klare 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blues aus dem Blues-Elysium, 27. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Blues Singer (Audio CD)
Musikgeschichte gefällig? Keine akademisch abgehobene Musikgeschichte, sondern eine, in der man sich begeistert wälzen kann? Im Spezialfach: Blues der alten Schule. Wer sich wieder mal vor Ohren führen will, wie vielseitig der ist, der lege diese CD in den CD-Spieler und stelle die Ohren.
Man kriegt hier nämlich was Herrliches zu hören: Richtig schönen altmodischen Blues, vom Virtuosen auf der akustischen Gitarre zelebriert, von auserlesenen Musikern dezent begleitet (gelegentlich sind sogar die Begleiter B.B. King, Eric Clapton oder Jim Keltner herauszuhören), und selbstverständlich hervorragend aufgenommen im Tonstudio, vom Produzenten Dennis Herring (das gewöhnungsbedürftige Layout des Booklets hat ja schon ein anderer zu Recht kritisiert -- schwarz Kleingedrucktes auf dunkelvioletter Maserung, naja).
Buddy Guy, einer der Blues-Gitarristen von Format, spielt hier 12 Klassiker von teils weltberühmten, teils rätselhafterweise nur regional bekannten Größen neu ein, staubt sie ab, und zwar ohne zwanghaft einen auf "neu" zu machen. Großfürsten ihres Fachs haben sowas nicht nötig...

Buddy Guy kitzelt hier nur (nur...) auch noch die allerkleinsten Details aus den Gassenfegern raus und spielt sie zugleich doch unverkennbar im Stil der Originale ein -- sein "Crawlin' Kingsnake" hat unüberhörbar jenen Touch, den John Lee Hookers Version hat. Lebhafte Originaltreue hat hier jeder Song: Mal bearbeitet Buddy Guy seine Gitarre nach der Art von John Lee Hooker, mal nach der von Willie Dixon, dann wieder nach der von Son House oder Johnny Shines, oder nach der von Memphis Willie B. (alias Willie Borum) im famosen Abschluss "Lonesome Home Blues". Diese Herren bearbeiteten ihre Gitarren, weiß Gott, sehr verschieden; aber jeder von ihnen war hörbar ein Meister.
Das allein wäre schon Extraklasse, wie der Gitarrist Buddy Guy hier alle Register zieht (wenn das gewagte Bild gestattet ist). Das ist jedoch noch längst nicht alles, was er hier, anno 2003, im Studio "in memoriam of John Lee Hooker" aufgenommen hat: Wenn er mit "Hard Time Killing Floor" das Album einleitet oder wenn er Jack Owens' "Can't See Baby" vorträgt, dann spielt er nicht nur à la Skip James beziehungsweise à la Jack Owens Gitarre, sondern er singt auch ein wenig deren Falsetts nach -- wobei man diese beiden nicht verwechseln kann, weder im Original noch hier.
Gleich nach der einleitenden Skip-James-Würdigung, wenn Buddy Guy, zusammen mit unter anderem Eric Clapton (!), B.B. King (!) und Jim Keltner (!) den Blues "Crawlin' Kingsnake" losschleichen lässt, ganz im Hooker-Stil, dann singt er das selbstverständlich auch in dessen charakteristischem Stil. Ebenso umwerfend geht's Track für Track weiter. Wenn man von einem Song das Original nicht kennt -- nicht weiter tragisch. Erstens spielt Buddy Guy das alles einfach umwerfend, zweitens kann kein Mensch alles wissen, und drittens kann ich mir jetzt vorstellen, wie z.B. ein Frankie Lee Sims (tatsächlich: ein Vetter von Lightnin' Hopkins) eine gewisse "Lucy Mae Blues" besungen und bebluest hat...
Und viertens, fünftens und so weiter finde ich diese CD einfach wahnsinnsmäßig gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schönes Album!, 10. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Blues Singer (Audio CD)
Ein sehr gelungenes Akustik- Blues Album. Buddy Guy zeigt mal wieder dass er sein Handwerk absolut solide beherrscht. Jeder Blues Freund kann hier ohne Bedenken zuschlagen. Absolut puristisch und in hoher Qualität aufgenommen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Blues Singer
Blues Singer von Buddy Guy
MP3-Album kaufenEUR 4,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen