Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen You Got Good Taste, 14. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Smell of Female (Audio CD)
Was ist es, das guten Rock'n'Roll ausmacht(e)?
Die ungeheure Schnelligkeit? Die Lautstärke? Der Blues? Die Unberechenbarkeit?
Die unbeschreibliche Energie? Die Coolness? Das Böse? Der Sex? Der Wahnsinn?

Wenn es eine Band gab, die all diese Attribute in sich vereinte, dann waren es wahrscheinlich die Cramps und ihr einzigartiger Frontmann Lux Interior. Man könnte jede der Cramps Platten nehmen, aber sehr deutlich wird das alles auf dieser Mini-LP aus dem Jahr 1983. Das erste Live-Album, aufgenommen im Februar in der Peppermint Lounge, Manhattan, dokumentiert den Sound der Cramps in all seiner Genialität.
"Thee Most Exaulted Potentate of Love" stampft mit einer solchen Eindringlichkeit voran, dass man entweder vor lauter Erfurcht vor dem teuflischen Gitarren Sound Poison Ivys erstarrt oder hypnotisch, wie vom Herrscher der Unterwelt getrieben drauf los rockt.
Mit höllischem Groove, ohrenbetäubenden Fuzz-Gitarren-Klängen und dem Versprühen einer düsteren Atmosphäre führen die vier ihre Mission fort. Wer der Auftraggeber ist, konnte man die ganze Zeit schon vermuten und die Bestätigung erhält man auch prompt, denn "Well the devil with the blues, just blew that song" heißt es im manischen "I Ain't Nuthin' But A Gorehound".
Seite zwei beginnt mit einer Coverversion des Count Five Klassikers "Psychotic Reaction". Die Gitarren dröhnen nur so aus den Boxen, dass es ein Fest ist. Der Wahnsinn geht weiter in "Beautiful Gardens" und vor allem in der Hasil Adkins Nummer "She Said". Lux Interior außer Rand und Band!
Abschließend werden wir alle zum "Surfin' Dead" aufgefordert."So c'mon, aw c'mon, aw c'mon"!

33 Minuten Rock'n'Roll so wie er sein sollte!
Schnell, laut, anders, unberechenbar, gefährlich und voller Energie!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen