Kundenrezensionen


208 Rezensionen
5 Sterne:
 (122)
4 Sterne:
 (48)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (15)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


349 von 367 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kompakt, schnell und gute Bildqualität
Auf der Suche nach einer sehr kompakten Kamera, die ich als Ergänzung zu meiner EOS 550D nutzen will (wenn die 550D zu groß oder nicht erlaubt ist), bin ich nach längerer Suche bei der Ixus 115 gelandet. Sie entspricht im Großen und Ganzen meinen Vorstellungen: Klein und kompakt, weniger als 12 MP, 28 mm Weitwinkel, Offenblende F2.8 im Weitwinkel,...
Veröffentlicht am 11. April 2011 von KMG

versus
51 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend!
Habe diese Kamera als Ersatz für meine uralte Fuji Finepix A205s gekauft. Ich muß sagen daß ich ob des technischen Schnickschnacks (Autofokus etc) zunächst sehr beeindruckt war und munter drauflosgeknipst habe. Als ich die Bilder dann am Rechner aber angeschaut habe, waren von 10 Bildern 9 derart unscharf, daß ich sie sofort wieder...
Veröffentlicht am 2. August 2011 von Shazadi


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

349 von 367 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kompakt, schnell und gute Bildqualität, 11. April 2011
Auf der Suche nach einer sehr kompakten Kamera, die ich als Ergänzung zu meiner EOS 550D nutzen will (wenn die 550D zu groß oder nicht erlaubt ist), bin ich nach längerer Suche bei der Ixus 115 gelandet. Sie entspricht im Großen und Ganzen meinen Vorstellungen: Klein und kompakt, weniger als 12 MP, 28 mm Weitwinkel, Offenblende F2.8 im Weitwinkel, Optischer Bildstabilisator, HD-Video. Die Bildqualität sollte natürlich auch nicht schlecht sein.

Lieferumfang

* Akku (Li-on 760 mAh)
* USB-Kabel, Cinch-Kabel
* Handschlaufe
* Handbuch, Handbuch- und Software-CD

Verarbeitung und Größe
Die Ixus 115 HS ist sehr klein und kompakt und besteht nahezu komplett aus Metall. Die Kamera wirkt sehr wertig und stabil. Trotz der kleinen Größe liegt sie noch akzeptabel in der Hand.

Bedienung
Die Ixus bietet wie die meisten Kompaktkameras kaum direkte Wahltasten. Dadurch muss man die meisten Einstellungen tief im Menü suchen. Direkt über das Steuerkreuz lassen sich nur die Belichtungskorrektur, der Blitz, das Display und der Fokusmodus aufrufen. Ein sehr gutes Feature für alle Filmer: Videos lassen sich aus dem Fotomodus über einen extra Button sofort starten. Der Play-Modus sowie das Menü können ebenfalls über Tasten aufgerufen werden. Die Tasten selbst sind alle sehr klein - für große Hände zu klein. Eine entspannte Bedienung dürfte für viele dadurch kaum möglich sein. In Anbetracht der Tatsache, dass die Kamera sehr kompakt ist und große Tasten kaum zu realisieren sind, möchte ich dies allerdings nur als kleinen Kritikpunkt werten. Mangels Einstellungsmöglichkeiten werden die Tasten sowieso weniger bedient.

Anschlüsse, Akku und Blitz
An der Seite befinden sich, versteckt hinter einer Schutzkappe, ein USB- und ein HDMI-Port. Über den USB-Port wird das mitgelieferte USB zu Cinch-Kabel angeschlossen. Der Akku reicht in etwa für 200 Fotos und ein paar Minuten Video: Das ist für längere Ausflüge gerade noch ausreichend. Der Blitz lässt sich automatisch, eingeschaltet und mit Langzeitsynchronisierung betreiben. Außerdem kann er natürlich abgeschaltet werden. Die Ausleuchtung der Fotos ist gleichmäßig.

Geschwindigkeit
Von nicht zu unterschätzender Bedeutung ist bei einer Kompaktkamera die "Schnappschusstauglichkeit". Hier kann die Ixus 115 absolut überzeugen. Vom Einschalten bis zum ersten Bild vergehen etwa zwei Sekunden. Dieser Wert kann sich genauso wie die Fokussierzeit sehen lassen. Im Weitwinkel ist das Bild nach ca. 0,3 Sekunden scharf gestellt, im Telebereich dürften ca. 0,5 Sekunden vergehen. (ein Motiv mit ausreichend Kontrast vorausgesetzt)

Display
Das Display bietet mit 3 Zoll und 230.000 Subpixel (also 76.800 Pixel) Standardkost in der Einstiegsklasse der Kompaktkameras. Die Bildqualität ist dementsprechend (allenfalls) ausreichend. Zur Bildkontrolle (Play-Modus) muss man weit ins Bild zoomen. Grundsätzlich ist das Display allerdings gerade noch akzeptabel. Andere Hersteller bieten in diesem Preisbereich bereits 460.000 Subpixel, Canon muss hier aufholen. (Vermutlich nur eine Frage der Gewinnmarge)

Bildstabilisator
Ein Bildstabilisator ist von großem Wert, wenn ein Bild etwas länger belichtet werden soll. Deshalb besitzen so gut wie alle Kompaktkameras - die absolute Einstiegsklasse mal ausgenommen - eine Möglichkeit zur Bildstabilisierung. Im Test konnte der Bildstabilisator etwa zwei Blenden ausgleichen. Dies bedeutet, dass nach der Formel für die Freihandgrenze (1/Brennweite) die Brennweite zweimal halbiert werden kann. Bei 28 mm Brennweite ist eine Belichtungszeit von ca. 1/7 Sekunde notwendig, damit das Bild scharf wird. Im Vergleich zu anderen Kameras arbeitet die Bildstabilisierung durchschnittlich. Bessere Systeme erreichen drei bis vier Blenden.

Bildqualität Foto
Als erstes möchte ich die Ergebnisse einiger theoretischer Tests nennen. (Anmerkungen: Ohne Hilfsmittel lässt sich keine Laborgenauigkeit erreichen, eine Tendenz ist aber in jedem Fall erkennbar)
Verzeichnung und Vignettierung:
In der Regel ist die Verzeichnung und Vignettierung nur bei Objektiven mit extremen Werten problematisch. (z.B. bei Superzooms oder sehr lichtstarken Objektiven)
Da die Ixus weder einen großen Brennweitenbereich besitzt, noch sehr lichtstark ist, sollten - bei ordentlicher Arbeit der Ingenieure - keine Probleme auftreten. In der Praxis sieht es dann auch so aus: Bei 28 Millimeter Brennweite, also dem maximalen Weitwinkel der Ixus, gibt es nur eine minimale Verzeichnung. Ohne Testbild würde diese niemandem auffallen. Auch bei 112 Millimeter, der maximalen Brennweite, ist die Verzeichnung äußerst gering.
Die sehr guten Ergebnisse gelten auch für die Vignettierung (Abschattung des Bildrandes = Eckenabdunkelung). Nur der "Testchart" offenbart eine geringe Vignettierung. In der Praxis fällt diese überhaupt nicht auf.
Schärfe:
Viele Kompaktkameras leiden an einem starken Schärfeverlust am Bildrand. Auch bei der Ixus kann man einen kleinen Schärfeabfall erkennen, dieser ist jedoch sehr gering und liegt im unkritischen Bereich. (Der Schärfeverlust kann von Modell zu Modell variieren!)
ISO-Test:
Die Testbilder können überzeugen: Der Rauschfilter hat das Bildrauschen gut im Griff, trotzdem wird das Bild wird nicht zu Tode geglättet. Ein leichter Texturverlust ist bei ISO 400 und ISO 800 erkennbar, aber das Bild ist keinesfalls matschig. Erst ab ISO 1600 werden die Texturen nur noch grob aufgelöst. Für eine Kamera dieser Preisklasse ist das Ergebnis durchaus beachtlich. Der HS-Sensor leistet gute Arbeit.

Bildqualität Video
Die Ixus 115 bietet als eine der ersten Kompaktkameras unter 200 Euro eine Videoaufnahme mit Full-HD-Auflösung (1920x 1080) an. Außerdem möglich: Die kleine HD-Auflösung (1280x 720), die über viele Jahre standardmäßige SD-Auflösung (640 x 480) und Super-Slow-Motion Videos (640 x 480 bei 120 Fps, 320 x 240 bei 240 Fps).

Die Bildqualität der Videos ist sehr gut. Da die Kamera keinen permanenten Autofokus bietet (es wird einmal vor dem Auslösen fokussiert), sollte man den Objektabstand während dem Filmen ungefähr einhalten. Auch der optische Zoom funktioniert im Videomodus nicht. Der Digitale Zoom ist eine rein elektronische Vergrößerung und dessen Einsatz nicht zu empfehlen. (Anmerkung: Bei der Ixus 220 HS sind Autofokus und optischer Zoom aktiviert. Besitzer der 220 HS bemängeln allerdings sowohl die Geschwindigkeit des AF, als auch dessen Geräusche. Das beide Features bei der Ixus 115 HS deaktiviert wurden, muss also nicht zwangsläufig ein Nachteil sein). Bei schnellen Schwenks ist auf den Videos der Rolling Shutter-Effekt sichtbar. Das bedeutet, dass eigentlich gerade stehende Gegenstände scheinbar in Schwenkrichtung umfallen. Dieser Effekt resultiert aus der CMOS-Technologie und kann nur durch langsameres Schwenken abgemildert werden. Die Slow-Motion-Videos der Ixus 115 HS sind wegen ihrer geringen Auflösung lediglich eine Spielerei.

Videomodi:
Auflösung Bilder
pro Sekunde Bitrate benötigte Speicherkarte
1920 x 1080 24 ~ 34 MBit/s Class 6
1280 x 720 30 ~ 23,5 MBit/s Class 4
640 x 480 30 ~ 10 MBit/s Class 2
320 x 240 30 ~ 2,5 MBit/s Class 2
640 x 480 120 ~ 10 MBit/s* ca. Class 6
320 x 240 240 ~ 2,5 MBit/s* ca. Class 4

Anmerkung *: Die Datenrate der verlangsamt abgespielten Videos liegt bei dieser Bitrate. Während der Aufnahme wird diese deutlich darüber liegen. Vermutliche Datenrate falls eine identische Komprimierung wie bei 30 Fps verwendet wird: 40 MBit bei 640 x 480 und 120 Fps; 20 MBit bei 320 x 240 und 240 Fps.

Die Aufnahmedauer im Videomodus liegt laut Canon bei ca. 10 min bei (Full-)HD und ca. einer Stunde bei SD. Vermutlich (nicht geprüft) wird aber die Grenze von 29:59 Minuten nicht überschritten werden. Die Aufnahmedauer der Slow-Motion-Videos ist zeitlich eng begrenzt.

Die Größe der Videos pro Minute kann man durch folgende Formel errechnen: (Bitrate / 8) x 60 -> bei Full-HD sind das ~ 255 MByte/min

Ich habe die Ixus 115 HS mit einer SanDisk Ultra II (Class 4) 8 GByte getestet. Da die Ultra II trotz Class 4 mehr als 34 MBit/s schafft, waren Full-HD-Videos kein Problem. Trotzdem würde ich allen Käufern raten, mindestens eine Class 6 Karte zu kaufen.

Praxis
Ausgepackt, eingeschaltet, Foto gemacht. Mit der Ixus 115 HS Fotos zu machen ist sehr einfach und geht auch sehr schnell. Wie bereits im Punkt Geschwindigkeit erwähnt, ist sie schnell startbereit und auch der Fokus arbeitet zügig. Während der Fotograf im Automatikmodus kaum etwas einstellen kann (und damit auch kaum etwas "falsch"), bietet der Programmmodus zu mindestens rudimentäre Einstellungsmöglichkeiten: Belichtung, ISO und der AF-Modus sind darunter die wichtigsten. Über viele unterschiedliche Szenenmodi kann z.B. auch eine Langzeitbelichtung gemacht werden. Weniger sinnvoll, aber ganz spaßig: Miniatur- oder Fischaugen-Effekte. Etwas unverständlich arbeitet hingegen der Automatikmodus. Der ISO-Wert wird erhöht, ggleichzeitig aber der ND-Filter eingesetzt. Im Programmmodus wird die Blende so lange wie möglich offen gelassen, so muss es sein.

Fazit und Wertung
Pro:
* wertige Verarbeitung
* sehr kompakt
* gute Brennweite
* relativ lichtstark im Weitwinkel
* nahezu keine Verzeichnung und Vignettierung
* kaum Randunschärfe (kann je nach Kamera variieren)
* gute Bildqualität (Foto und Video)
* Full-HD-Video
* High-ISO-Fähigkeit mit gutem Ergebnis
* extra Videoauslöser
* nette Spielereien (Slow-Motion-Video, Miniatur-Effekt, Fischaugen-Effekt, ...)

Contra:
* Display unterdurchschnittlich
* teilweise unsinnige Aktionen der Automatik
* Akkulaufzeit gerade noch ausreichend
* sichtbare Chromatische Aberrartionen bei starken Kontrasten
* Tasten sehr klein (wegen der Größe nur ein kleiner Kritikpunkt)

Fazit
Die Ixus 115 HS ist für mich in erster Linie eine Schönwetterkamera, trotzdem kann sie auch bei weniger Licht überzeugen. Die Bildqualität der Fotos und Videos ist gut, die schöne Brennweite und die gute Lichtstärke im Weitwinkel sind ideal. Die kleinen Tasten erschweren die Bedienung. Ein kleineres Display (noch dazu etwas höher aufgelöst) hätte mehr Platz für etwas größere Tasten gelassen. Insgesamt kann mich die Ixus 115 nahezu vollständig überzeugen. Bis auf wenige Kritikpunkte ist es eine kleine und gute Kamera mit vielen netten Features.

Der Ixus 115 HS müsste man eigentlich 4,5 Sterne geben. Da dies hier nicht geht, vergebe ich wegen der kleinen "Mängel" 4 Sterne. Note 2+
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Automatik nutzlos, aber mit der richtigen Einstellung fast perfekt, 31. Dezember 2011
An sich eine kleine feine Hosentaschenkamera zum immer dabei haben:
Sehr gute Bildqualität, schnell genug, Bildstabilisator, großes Display, edle Anmutung.
HD-Video, allerdings ohne Schärfe-Nachführung und ohne Zoom während der Aufnahme.
Etwas kleine Tasten, aber man gewöhnt sich schnell daran.

ABER...

Im Automatik-Modus eigentlich kaum zu gebrauchen! Da pflichte ich meinen Vorrednern bei.
Absurd hohe ISO-Zahlen mit entsprechendem Rauschen, selbst bei Blitz-Aufnahmen.
Der fragwürdige Auto-Fokus zappelt sich unkontrolliert durch die Szene. Mal ist der Hintergrund scharf, mal das gewünschte Objekt. Eine bewusste Auswahl ist nicht möglich. So kann ich persönlich nicht arbeiten, hier wird der "Schnappschuss" zum "Zufallsschuss".

ABER - die LÖSUNG...
Mit zwei-drei Einstellungen macht man die Kamera zu einem soliden Werkzeug, bei dem man wieder Herr im Hause ist:

Zuerst sollte man sich vom Auto-Modus verabschieden und den kleinen Schiebeschalter auf der Oberseite nach links ziehen.

Dann FUNC/SET-Taste, dort den Aufnahmen-Modus auf "P - Programm".
Erst jetzt kann man den ISO-Wert wählen - fest auf "100".

Jetzt ins Menü wechseln (Taste "Menü").
Nur im vorhin gewählten Aufnahmen-Modus "P - Programm" kann man im Menü den AF-Rahmen auf "Mitte" setzen und je nach Geschmack die AF-Feld Größe auf "Klein" und Servo-AF auf "AUS". Damit kann man endlich beim Fotografieren wieder wie folgt agieren:
Das scharf zu stellenden Objekt anvisieren, Auslöser halb drücken, Bildausschnitt endgültig wählen, abdrücken. Jetzt ist wieder das scharf, was ICH will und nicht was die undurchschaubare Automatik zufällig wählt.

Digitalzoom würde ich ebenfalls ausschalten, den Ausschnitt kann man später in der Bildbearbeitung besser wählen.
Jetzt kann man noch das Gitternetz einschalten, das verhindert schiefe Bilder.

Nun macht die Kamera, was ich will, die Bilder sind scharf und von bester Qualität. So mag ich die Ixus...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super schöne Bilder, 20. Juni 2011
Ich kann diese Kamera nur weiterempfehlen. Ich habe selbst lange überlegt aufgrund schlechter Bewertungen etc, habe sie mir zur Sicherheit dann sogar im Laden geholt weil ich mir gedacht habe das im Fall eines Falles der Umtausch schneller ist. Aber meine Befürchtungen hat die Kamera sehr schnell wieder weg gemacht. Ich habe schon sehr viele Bilder in völlig unterschiedlichen Lichtverhältnissen mit der Kamera gemacht und eigentlich sind wirklich alle gut. Natürlich habe auch ich mal ein unscharfes Bild gemacht, was ich allerdings eher auf menschliches Versagen zurück führe ;-) Nein, ich habe wirklich fast nichts auszusetzen an der Canon Ixus 115 HS. Wenn ich wirklich sehr kritisch bin muss ich allerdings erwähnen das Aufnahmen so ganz knapp vorm Ende der Akkuzeit (also wirklich bevor die Kamera aussgeht) etwas dunkel werden. Aber der Akku hält lange durch und von daher stört es mich eigentlich nicht. Alles in allem bin ich von der Kamera total begeistert, selbst wenn meine Tochter Trampolin springt sind die Bilder sehr scharf. Und der Zoom ist wirklich super, auch Bilder in großer Entfernung sind gut. Für Profifotografen ist sowas natürlich nix, aber ein Profi hat auch nix dagegen seine Kamera mit sämtlichem Zubehör zu schleppen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


62 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekte Schnappschusskamera, 1. Mai 2011
Von 
R. Wolf "umweltwolf" (Oberreifenberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Warum erwirbt man eine Kompaktkamera? Weil man ohne große Fotoausrüstung und ohne grosses Gefummel schöne Schnappschüsse machen möchte. So geht es jedenfalls mir. Für diese Aufgabe ist die Canon IXUS 115 HS perfekt. Die Fotos werden für eine Kompaktkamera sehr gut. Im Einzelnen:
+ Die Kamera ist mit knapp 2 cm sehr flach und mit 150 Gramm relativ leicht, passt mal eben in die Jackentasche
+ Die Fotos in Innenräumen, Landschaftsfotos sowie Details (Blumen, Gegenstände) sind gut geworden, dank des HS-Systems muss man sich nicht um Einstellungen kümmern - Fotografieren leicht gemacht
+ Fotos in dunkler Umgebung haben relativ wenig Rauschen
+ der Bildstabilisator arbeitet gut, sogar Schnappschüsse, die ich einhändig gemacht habe, wurden scharf
+ Das Display gibt die Fotos sehr scharf und in den Farben klar wieder, die Kehrseite ist, dass es im Freien spiegelt, wenn Licht von Hinten einfällt
+ Das Zoom 4x optisch (+ 4x digital) ist ok, aber auch nicht umwerfend
+ Die Videofunktion ist bei einer Kompaktkamera natürlich eher eine nette Spielerei, liefert bei der IXUS aber brauchbare Resultate, die automatische Scharfeinstellung und Belichtung ist dabei gut

Die Software habe ich allerdings nicht getestet, da ich bereits genug Software für Bildbearbeitung auf dem Computer habe und weitere Software den Computer nur langsam macht.

Negative Aspekte sind mir kaum aufgefallen, nur manche Speicherkarten, die in anderen Kameras problemlos funktionieren (z.B. PLATINUM) werden von der IXUS nicht mehr richtig ausgeworfen, die Folge ist eine Fummelei, um die Karten herauszubekommen. Andere Speicherkarten (z.B. Sandisk) funktionieren problemlos. Da dies aber eher auf Seiten der Speicherkarte liegt, ziehe ich keinen Punkt ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Geld wert, 25. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich mache es kurz:

+ Scharfe und detailreiche Fotos (vergleichbar mit der Powershot A560), kein Glättungsfilter. Verwaschene und unscharfe Fotos nur, wenn nicht auf den Fokus gewartet wird.
+ Aufnahmen in Full HD in einer überraschend guten Qualität mit guten Klang
+ Lang haltender Akku
+ 2 Modi, per Schalter wählbar: Total automatisch oder manuell
+ Keine Überbelichtungen in dunklen Räumen (Disco)
+ Sehr kompakt
+ Schönes Design
+ Bildstabilisator integriert, denke ich
+ Keine Software nötig
+ Leichte Navigation in der Fotogalerie
+ HDMI Ausgang zum Abspielen der Fotos und Videos (auch hier in Full HD)
+ Ladegerät mit Anzeige (laden / voll)

0 Keine Revolution in der Fotoqualität, sie ersetzt keine großen Kameras. Ist eben eine Kompaktkamera.

- Full HD bei schnellen Bewegungen ruckelig (kenne ich von meiner Panasonic Full HD Kamera anders)
- Zierliche Mechanik, einen Fall würde sie kaum überleben
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


82 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als erwartet!!!!, 3. März 2011
Auf der Suche nach einer 2. Kamera suchte ich eine echtes Hosentaschengerät. Ich selbst möchte mich als Hobbyfotografen bezeichnen.

Ich hatte 3 Geräte getestet. Am Anfang testete ich eine Olympus fe4030: ich möchte mich nicht mehr mit dieser Kamera beschäftigen - katastrophale Bildqualität!! Als nächstes testete ich eine Panasonic Lumix fs10eg: fast hätte ich dieses Gerät behalten, da im Vergleich die Bildqualität zum vorher genannten Gerät ein Quantensprung ist und es von der äusseren Qualitätsanmutung sehr wertig wirkte. Leider ist man bei diesem Gerät, was Einstellmöglichkeiten betrifft, sehr limitiert und die Bildschärfe am Rand lässt stark nach, ausserdem neigt sie zu leichter Überbelichtung.

Nun testete ich die Canon Ixus 115 HS und diese ist es! Optisch wirkt die Kamera sehr hochwertig, robust und gleichzeitig klein - ideal für die Hosentasche. Ich habe sie in blau gekauft - ein absoluter Hingucker. In Sachen Bildqualität schlägt sie die anderen getesteten um Längen (allein schon im Automatikmodus), ein wirklicher WOW Effekt. Zudem hat man viele Einstellmöglichkeiten, auf welche ich hier nicht eingehen möchte. Alles in allem sind meine Erwartungen übertroffen worden. Die Videofunktion (FullHD) ist ebenfalls brauchbar.

Wer eine Hosentaschenkamera sucht, dem kann ich dieses Produkt wärmstens empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakt und tolle Möglichkeiten mit HighSpeed-Aufnahme, 15. Juni 2011
Von 
Carmen Vicari "dg9tm" (Dossenheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Canon IXUS 115 HS Digitalkamera ist eine kleine handliche Kamera. Sie verfügt über ein großes scharfes Display. Das Gehäuse hat abgerundete Kanten, was das Gesamtbild der Kamera sehr edel erscheinen lässt. Insgesamt ist die Kamera solide und gut verarbeitet. Der Akku ist ausdauernd, allerdings, fehl mir kurz vorm Abschalen noch mal eine Zwischenstufe. Einfache Video-Aufnahmen sind in Full-HD möglich, sowie HighSpeed-Video-Aufnahmen (HS), diese allerdings leider nicht in Full-HD-Qualität.

Bei dem Programmpunkt "Kinder & Tiere" ist leider zu schnell der Blitz aktiv. Gerade Tiere für ist dies nicht optimal. Dieser kann aber recht schnell manuell deaktiviert werden.
Die HS-Funktion wird weder in der Kurzbeschreibung, noch in der Bedienungsanleitung beschrieben. Eigentlich schade, da die Kamera dies extra in der Produktkennzeichnung trägt. Außerdem ist im HS-Modus etwas mehr Licht nötig.

Es gibt eine sehr einfache Navigation durch die bereits gemachten Bilder in verschiedenen Übersichtsmöglichkeiten. Das Display dreht die Bilder automatisch je nach Haltung der Kamera.
Die Kamera ist mit einem 4fach-Zoom ausgestattet. Wem dies nicht ausreicht, muss auf das nächst größere Modell zurückgreifen. Für Aufnahmen im Haus ist der Zoombereich aber durchaus ausreichend.

Der Digitalzoom von 1,5 bis 2 fach ist immer aktiv, wenn er einmal aktiviert wurde und produziert ein deutliches Rauschen.

Des Weiteren verfügt die Kamera über eine Vielzahl von vordefinierten Programmen.
Serienaufnahmen können in einer akzeptablen Geschwindigkeit geschossen werden, wem dies nicht reicht, der kann auch auf den HS-Modus umstellen, wobei hier die Qualität etwas schlechter ist.

Wir haben die Kamera mit einer 16 GB ' Speicherkarte getestet. Mit dieser Speicherkarte hatten wir Platz für ca. 4.900 Bildaufnahmen oder für über eine Stunde Video.

Fazit: Hier handelt es sich um eine tolle kleine Kompaktkamera mit HighSpeed-Aufnahme.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klein, Kompakt, Klasse!, 16. April 2011
Von 
Sven F. Kremzow (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Seit Anfang 2011 ist die Nachfolgerin der Ixus 105 auf dem Markt. Optisch ähnelt sie ihrer beliebten Vorgängerin, technisch wurden noch einige Kleinigkeiten weiterentwickelt. Wie sieht es nun mit den Werten aus?

1. Haptik, Optik, Verarbeitung
Die Kamera ist klein und kompakt und schnuckelig anzuschaun. Die Verarbeitung mit metallischer Verschalung wirkt hochwertig. Die Knöpfe sind gut erreichbar, auch für große Hände.
Wertung 5 von 5 Punkten

2. Bildqualität & Auslöseverzögerung
Die Bildqualität ist im Automatikmodus - dafür ist eine solche Kamera ja hauptsächlich gedacht - gut, aber nicht sehr gut. Aufnahmen mit bewegten Motiven im Dunkeln werden schon mal etwas körnig.
Die Auslöseverzögerung ist sehr gut. Gerade wer Kinder als Fotomotive hat, die natürlich nie stillhalten, wird das zu schätzen wissen. Meine letzte Kamera war eine Casio Exilim EX-S770, die ich praktisch nur wegen der hohen Knipsgeschwindigkeit gekauft hatte (und die eine Reihe Schwächen in der Bildqualität hatte). Die Ixus 115 steht ihr in keinster Weise nach.
Wertung 4,5 von 5 Punkten

3. Akku & Anschlüsse
Die Kamera kann (via mitgelieferter Software) an den Windows- oder Mac-Computer oder auch an ein Fernsehgerät angeschlossen werden. Ich habe die Software allerdings nicht getestet, weil ich persönlich keinen Mehrwert davon habe, sondern im Gegenteil wieder eine Software mehr. Das Kopieren der Bilder auf den Rechner geht schließlich schnell und unkompliziert mittels Kartenleser.
Der Akku reicht nach Herstellerangaben für 230 Bilder. Diese Angabe ist aber m.E. vergleichbar mit Benzinverbrauchangaben der Automobilhersteller. Ohne Blitz kam ich auf etwa 200 Bilder, mit Blitzeinsatz halbiert sich dieser Wert locker. Ebenso verringert sich die Betriebsdauer, wenn die Kamera oft ein- und ausgeschaltet oder gezoomt wird.
Was ich wirklich sehr ärgerlich finde, daß wieder mal ein proprietäres Akkuladegerät nötig ist. Warum lernen die Kamerahersteller nicht von den Handyproduzenten und bauen eine einheitliche Lademöglichkeit mittels Mini-USB-Anschluß am Gerät? Wahrscheinlich muß hier erst der EU-Gesetzgeber drohen.
Wertung 2 von 5 Punkten

4. Praxistauglichkeit
Die Kamera bietet zwar eine gehörige Vielfalt an Spezialprogrammen und verschiedenen Modi, etwa für Feuerwerk, Schnee oder Strand, jedoch werden die meisten Benutzer für 99% ihrer Fotos den Automatikmodus nutzen wollen. Hier leistet die Kamera sehr gute Dienste. Fast alle Motive werden auf Anhieb in die richtige Kategorie einsortiert, die Fokussierung geht flott.
Es werden auch Gimmicks wie Lächelerkennung und Blinzeltimer angeboten, die sogar richtig gut funktionieren. Ich persönlich habe diese Funktionen nach dem Testen allerdings schnell wieder abgeschaltet, da ich lieber Herr der Maschine sein möchte, als umgekehrt.
Die Kamera kann ohne jedes Studieren der Bedienungsanleitung genutzt werden, die hohe Funktionsvielfalt erschlägt den Benutzer nicht, sondern erschließt sich erst durch Stöbern im Menü.
Damit ist die Kamera genau richtig als kleine Kompakte für unterwegs.
Wertung 5 von 5 Punkten

5. Sonstiges
Die Videofunktion habe ich nur oberflächlich angetestet. Qualitativ darf man da natürlich keine Wunder erwarten, aber für einen kurzen Youtube-Schabernack reicht es locker aus.
Die Bedienungsanleitung ist (umweltfreundlich) nur in elektronischer Form vorhanden, aber gut aufgebaut. Das pdf-Dokument enthält elektronische Kapitelmarken, so daß man schnell am richtigen Platz ist, ohne sich durch 200 Seiten wühlen zu müssen.
Die Verpackung ist klein und kompakt. Hier wird nicht gemogelt oder aufgeblistert, sondern auf das notwendige beschränkt.
Wertung 5 von 5 Punkten

Fazit
Die Ixus 115HS ist eine tolle kleine Kompaktkamera, die genau ihren Zweck erfüllt, nämlich spontan ordentlich Bilder zu machen. Die proprietäre Akkuladung ist optimierungsbedürftig, allerdings befindet sich das Modell hier in schlechter Gesellschaft.
Insgesamt also gut 4 Punkte und eine echte Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als erwartet, 8. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich besitze diese Kamera jetzt seit über 3 Monaten und habe wirklich viel ausprobiert. Die Canon Ixus 115HS kann ich sehr empfehlen.

Pluspunkte:
Ob ich im Makromodus Insekten fotografiert habe, ein Feuerwerk oder tolle Wolken-/Gewitteraufnahmen gemacht habe, alles hat auf Anhieb sehr gut funktioniert. Selbst bei 2 sek. Belichtungszeit im Feuerwerkmodus sind die Bilder ohne Stativ etwas geworden.
Die Programme zu erklären wäre zu viel, aber ich habe Wellensittiche in Zeitlupe gefilmt (geringere Auflösung dann aber) oder auch in Full-HD, selbst auf der Autobahn sind die Aufnahmen nicht groß verwackelt gewesen. Um ein verwackeltes Bild zu erhalten, muss man sich schon anstellen.
Alle Aufnahmeprogramme arbeiten so, wie es sein muss.
Gesichter werden sofort erkannt, bei Lächeln geknipst, bei Nacht ohne Blitz mehrere Fotos zu einem guten automatisch zusammengestellt, Miniaturmodus ist große Klasse (bei Fotos und Film), auch nur eine Farbe auf dem zu knipsenden Foto zu markieren und nur farblich - den Rest s/w darzustellen geht einwandfrei, AF-Verfolgung, AF-Auto und vieles mehr, alles bekommt die Kamera hin.
Das Display ist hell und klar, selbst jetzt noch nicht verkratzt.
Die Menüführung ist verständlich und mit Erklärungseinblendung beim Bedienen.
Der Akku hält lange.
Der HS-Sensor ist gut. Es muss schon wirklich dunkel sein, damit der Blitz auslöst. Wenn man im Halbdunkel aufs Display schaut, ist es wie am Tag.
Guter Fokus, selbst meine Wellensittiche werden stets auf Anhieb gut fokussiert, auch ohne AF-Hilfslicht.
Guter Weitwinkel, muss öfter zoomen als mir lieb ist.
Die ganze Qualität der Kamera ist sehr gut. Sie sieht hochwertig aus und funktioniert noch wie neu.

Ich habe am Computer nur ganz selten ein Foto farblich, kontrast- oder helligkeitsmäßig bearbeiten müssen. (außer Auto-Modus s.u.)

Minuspunkte:
Im Auto-Modus sind mir manche Bilder etwas zu hell. Das kann man aber ja am PC bearbeiten und kam auch nur in schwierigen Situationen vor.
Die Tasten sind natürlich nicht die größten. (aber gut bedienbar)

Fazit:
Bin mehr als zufrieden mit der Kamera. Konnte auch mit einer teuren, neuen Spiegelreflex einer ähnlichen Marke vergleichen. Die Programme wählte die Ixus 115HS sogar manchmal besser aus und das Ergebnis war mindestens gleich. Bei den Fotos konnte ich keinen großen Unterschied sehen, viele glaubten zuerst nicht, dass die Fotos mit dieser Kamera gemacht wurden.
Die Motivprogramme halten das, was sie versrechen. Die teure Kamera konnte es nicht besser (außer vielleicht Zeitlupe in höherer Auflösung, noch schnellere Serienbilder).
Wenn man nicht ausschließlich im Digitalzoom herangezogene Objekte fotografieren möchte, aber einfache, gute, wie kreative Fotos machen möchte, kann man nichts verkehrt machen dieser Kamera. Und für den Preis erst Recht nicht.

Tipp:
Im Freien, Garten, Natur, Tiere im "Laubmodus" fotografieren. Ist dann etwas mehr Farbe/Kontrast im Bild, aber keineswegs zuviel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Digitalkamera, 11. April 2011
Von 
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Ich fotografiere beruflich mit einer digitalen Spiegelreflex, probiere aber auch gerne die einfachen Digitalkameras aus.

Früher hatte ich eine Spiegelreflex von Canon, momentan ist es eine DSLR von Nikon. Ich denke, die Frage, ob Nikon oder Canon ist so alt wie die Frage ob "Mercedes oder BMW". Die Entscheidung ist dann meistens eher in der persönlichen Vorliebe als in der Qualtität begründet.

Ich konnte kürzlich zwei Digitalkameras der beiden großen Kamerahersteller, die im etwa gleichen Preissegment liegen, parallel testen, und zwar die Nikon Coolpix S3100 DigitalkameraNikon Coolpix S3100 Digitalkamera (14 Megapixel, 5-fach opt. Zoom, 6,7 cm (2,7 Zoll) Display, HD Video, bildstabilisiert) lagunenblau im Vergleich zur Canon IXUS 115 HS.

Die Canon ist meiner Ansicht nach eindeutig die bessere Kamera. Die Verarbeitung ist viel wertiger. Hier wackelt nichts und fühlt sich auch nicht so ultra leicht an, wie teilweise bei der Nikon (Auslöser). Zudem besticht die Canon Ixus mit gestochen scharfen Bilder, schneller Aufnahmezeit etc.

Manuell kann man zwischen 25 Motivprogrammen wählen, die Automatikfuntkion unterscheidet sogar zwischen 32 Aufnahmesituationen. Was bei Nikon das "Smart-Porträt-System" ist, ist bei Canon der "Smart Shutter": Die Kamera erkennt Gesichter, Lächeln und Blinzeln und löst automatisch aus.
Auch bei schwachem Licht nimmt die Kamera sehr gute Bilder in den Modi "Nachtaufnahme ohne Stativ" oder "Low Light" auf - das ist bei Kameras in dieser Klasse nicht selbstverständlich.

Mit den verschiedenen Fotomodi wie kräftiges Blau, kräftiges Grün, kräftiges Rot sowie Sepia, Schwarzweiß, Diafilm etc. sind verschiedene Spielereien möglich, die nette Ergebnisse erziehlen.

Die Filme, die man mit der Canon Ixus aufnehmen kann, bieten zwar keine HD Qualität, wie beispielsweise die bei der Nikon Coolpix S 3100, aber sie sind dennoch von recht guter Bild und Tonqualität.

Die Canon löst sehr schnell im normalen Fotomodus aus, hat aber zudem auch eine Serienbildfuntion, die ebenfalls sehr gut funktioniert.

Die Menüführung ist selbst erklärend und macht das Lesen des Handbuchs im Grunde überflüssig.

Alles in allem kann ich an dieser Kamera nichts störendes finden und es gibt von mir eine ganz deutliche Kaufempfehlung. Das flache Format und die gute Kamera- sowie Fotoqualität machen die Canon IXUS 115 HS zu einer Top-Kamera für die Freizeit, Hobby- und Einsteigerfotografen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen