Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erstes Videospieltheorie-Standardwerk des neuen Millenniums, 20. Februar 2007
Von 
Jürgen Mayer "Pyri" (Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gleich vorweg was "Half-Real" nicht leistet: der Titel bietet keine kritische Auseinandersetzung mit den eigentlichen Inhalten von Computer- und Videospielen. Dem dänischen Ludologen Jesper Juul, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen, populären Erziehungswissenschafter, gelingt es vielmehr als Ersten überhaupt, strukturell zu erklären WAS Computerspiele eigentlich sind.

Der ursprüngliche Ausgangspunkt von LiteraturtheoretikerInnen wie Janet Murray (Hamlet on the Holodeck) wurde zu Beginn dieser Dekade von der Ludologie zum Teil scharf angegriffen: in "Half-Real" finden sich aber eigentlich sämtliche narratologischen Elemente bestens integriert wieder. Eine bemerkenswerte wissenschaftliche Leistung, noch dazu hervorragend geschrieben und mit persönlichen Anektoten versehen. Leider ist der Band nicht besonders umfangreich, und hat einen sehr stolzen Preis. Wer aber an Stelle eines Readers lieber eine Monographie zum Thema lesen möchte, wird derzeit NOCH um "Half-Real" absolut nicht herum kommen - auch wenn große wissenschaftliche Publikationen zum Thema zuletzt beinahe im Monatsrhytmus veröffentlicht wurden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen