Fashion Sale Hier klicken b2s Jetzt informieren Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Hier klicken HI_PROJECT Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
44
4,3 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:6,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. April 2010
Zugegeben, wenn man sich die Beschreibung des Films auf der Rückseite der DVD durchliest, meint man es mit einem typischen Teenie-Liebes-Kitsch-Film zu tun zu haben.
Stimmt gar nicht! Denn dieser Film ist viel viel besser als die Beschreibung ahnen lässt.

Hillary Duff war bisher bekannt aus typischen Disney-Komödien, umso besser steht ihr die Rolle der rebellischen Greta. Eine ernste Rolle die sie spielt, und das macht sie sogar sehr gut und absolut glaubwürdig.

Greta ist launisch, rebellisch und legt sich mit jedem (allerdings nur verbal) an. Sie führt eine To-Do-Liste: was sie erleben möchte - und - wie sie sterben möchte. Denn Greta ist lebensmüde, sie sieht keinen Sinn in ihrem Leben. Den Sommer soll sie bei Ihren Grosseltern verbringen. Das passt der aufmüpfigen 17jährigen überhaupt nicht und legt sich auch rasch mit ihren absolut liebenswürdigen Grosseltern an.

Natürlich darf die erste Liebe auch in diesem Film nicht fehlen. Julie (jawoll das ist ein Junge!) ist auch nicht unnbedingt der Traum aller Schwiegermütter. Er ist vorbestraft, hält sich als Aushilfskoch über Wasser, träumt aber von einer besseren Zukunft.

Doch gerade er und eine Beinahe-Katastrophe bringen die echte Greta langsam zum Vorschein...

Der Film hat mich wirklich überrascht, die Story ist sehr berührend. Ein gewisses Mass an Humor darf aber auch hier nicht fehlen.
Absolut sehenswert!
11 Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Der Film hat mich mitgerissen und ich fand ihn richtig super ...
und dann kam das Ende und ich dachte - Wie? Was? Schon zu Ende?
Dann habe ich mir das altenative Ende angeschaut und war dann zumindest froh über das was da noch hinzugefügt wurde.
Aber irgendwie hing ich nach dem Ende so in der Luft.
Schade. Man hat die Geschichte so schön aufgebaut und da kam auf von den Gefühlen her echt was rüber,
doch dann schwups war der Film aus.
Man hätte da viel mehr heruasholen können und dem Ende einen richtigen Tiefgang verleihen können.
So war es leider nur ein "Friede Freude Eierkuchen" Ende was durch eine urplötzliche Einsicht ausgelöst wurde.
Ich hätte es schön gefunden, wenn man die Geschichte der beiden noch weiter in das Ende einbindet und ausbreitet.
Dann hätte der Film die Chance gehabt ein richtig schöner Liebesfilm gewesen zu sein.
So war es einfach nur ganz nett ihn gesehen zu haben, aber mehr auch nicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2012
Story (3)
Ein durchaus sehenswerter Streifen, der gut zu unterhalten versteht. Hilary Duffs Part wirkt für meinen Geschmack zuweilen etwas überspielt und unglaubhaft aber für eine Teenie-(Tragik)-Komödie mag das wohl durchgehen. Wenn auch nicht die Tiefe erreicht wird, die man sich vornimmt, ist es doch gut gemachtes Erzählkino, das nie langweilig wird.

Bild (3)
Die Bildqualität bewegt sich leider von einzelnen Close-Ups abgesehen, die durchaus Blu-ray-würdig sind, auf DVD-Niveau. Ein HD-Feeling kommt so gut wie nie auf. Wir haben es hier Bildtechnisch mit einer guten DVD-Umsetzung zu tun - nicht mehr aber auch nicht weniger...

Ton (4)
Der Ton ist Genrebedingt unspektakulär aber gut umgesetzt. Die Dialoge sind sehr gut verständlich und die wenigen Umgebungsgeräusche werden ansprechend umgesetzt. Auch der Soundtrack hat mir sehr gefallen.

Extras (3)
Interessieren mich grundsätzlich nicht. Es gibt ein Wende-Cover!

Fazit: Ein sehenswerter Film, der unterhaltsam ist und eine gute Mischung aus Tragik und Komik rüberbringt. Kann man sich auf jeden Fall mal ansehen...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2010
Greta ist ein ganz normaler Teenager: clever, hübsch aber auch sehr rebellisch und sarkastisch. Von ihrer Mutter, die zum dritten - aber mit Sicherheit nicht zum letzten - Mal verheiratet ist, wird sie zu Oma und Opa nach Ocean Grove - New Jersey, einer öden Kleinstadt an der Küste verbannt. Dort legt sich Greta sofort mit ihren Großeltern und deren kleinbürgerlichem Dasein an. Aber plötzlich gewinnt das Kaff ein wenig Reiz: Greta verliebt sich in einen Aushilfskoch. Ihre erste große Sommer-Romanze beginnt, die schon bald auf eine unzerstörbare Wand prallt: Eine Wand namens Großeltern. Erst eine (Beinahe-)Katastrophe lässt Gretas Weltbild wanken und unter ihrer harten Schale wird langsam eine charismatische junge Frau sichtbar ...

Zunächst einmal muss ich sagen, das ich mir diesen Film vorallem wegen der Schauspielerin Hilary Duff angesehen habe, da ich ein großer Fan von ihren Filmen und auch der Musik bin und ich wurde nicht enttäuscht! Greta ist ein eher ernster Film, hat aber auch seine komischen Momente und die Filmusik untersteicht jede Szene nocheinmal wunderschön!

Nicht nur für Fans weiterzuempfehlen!

Ich wünschte Amazon würde den Soundtrack dazu verkaufen! :D
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Ein sehenswerter, tiefgründiger Film über einen Teenager mit Todessehnsucht. Meiner Meinung nach ist der Film ein bisschen überzeichnet und die Spielfilmlänge zu kurz, um den Konflikt, der in Greta steckt, zu lösen. Aber es wird auch gezeigt, wie schwierig es für das Umfeld ist, mit der Situation umzugehen.
Alles in allem ein sehenswerter Film, allerdings ohne große Überraschungen. Gut und authentisch gespielt. Vor allem die Rolle der Großmutter hat mir gefallen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. November 2013
Der Film beschreibt das Leben einer junger Frau, die aus Liebe zu ihrem sich selbst suizidierten Vater ebenfalls den Gedanken verfolgt, sich umzubringen.
Von der Mutter wird sie zu den Großeltern geschickt, wo sie sich zunächst nicht wohlfühlt. Dann verliebt sie sich jedoch in den Koch des Restaurants, in dem sie kellnert. Und natürlich hat sich der beste Freund des Kochs umgebracht.
Am Ende des Films sind alle glücklich und alle Familienverhältnisse sind schön und happy.

Ein bisschen too much Drama für die Story und am Ende ein bisschen too much Happy Family. Hollywood eben.

Dennoch sind die Schauspieler gut und der Film hat keine Längen. Deshalb 4 Sterne
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2013
Ich kannte den Film zuvor gar nicht und habe mich komplett überraschen lassen.

Nun kann ich nur sagen, dass sich jeder Cent gelohnt hat. Zugegeben - die Handlung ist keine leichte Kost - der Film bereitet einem trotzdem Freude, treibt einen an den richtigen Stellen Tränen in die Augen und ist sein Geld wert.

Sehr empfehlenswert!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2010
Die Sommerferien soll die siebzehnjährige Greta bei ihren Großeltern in New Jersey verbringen. Ihre Stimmung ist auf dem Tiefstpunkt. Dort angekommen, bieten Großeltern und deren Nachbarn Gelegenheit mit kleinen Zänkeleien herumzuzicken. Greta nimmt eine Stelle als Bedienung in einem Restaurant an und lernt dort Julie kennen. Der junge Mann saß kurz wegen eines Autodiebstahls im Gefängnis und hat nach dieser Erfahrung sein Leben grundlegend geändert.

Sein Einfluss auf Julie ist zunächst positiv. Allerdings sorgt Greta's Todesehnsucht weiterhin für Stress. Bei einem Bootsausflug geht Greta über Bord und Julie rettet sie. Dabei erleidet Greta's Großmutter einen Herzinfakt. Greta's herbeigerufnene Mutter bringt das Faß zum überlaufen. Alle Beteiligten reißen sich zusammen und suchen die Aussprache.

Die Geschichte wird einfühlsam und leise erzählt. Zahlreiche Dialoge und schlüssige Handlungen feilen an den Profilen der Protagonisten. Trotz dramatischer Zuspitzung des Handlungsverlaufs bleibt der Humor nicht auf der Strecke. Wohlbedachte Szenarien mit nicht allzu vielen Accessoires belassen den Fokus bei den Protagonisten. Regie und Schauspieler liefern ein ordentliches Drama ab.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2013
Gefällt mir. Wobei nicht draufsteht, dass auch das Thema Suizid behandelt wird.
Habe ich nicht erwartet und reagiere da etwas empfindlich, deshalb hätte ich das vorher gerne gewusst.
Generell hat mir der Film aber sehr gut gefallen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
ich habe mir diese DVD auf gut glück gekauft weil ich den Film noch nicht gekannt habe und der ist wirklich sehr schön und der Preis also wirklich günstiger bekommt man es nicht und der Versand war wirklich hervorragend nach 2 Tagen war mein Päckchen mit der DVD schon da!
Vielen Dank und gerne jederzeit wieder :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden