MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren Frühling Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Mai 2013
Wir hatten in unserem 2-Personen-Haushalt eine mittelgroße Kühlgefrier-Kombi von etwa 1,45m Höhe mit 1,5 Schubfächern im Gefrierteil. Das wurde uns auf Dauer zu klein, da wir oft Reste einfrieren und gerne TK-Produkte wie Gemüse, Pommes, Pizzen etc auf Vorrat kaufen.
Ziel waren also 3 große Schubfächer im Gefrierteil und mehr Stauraum im Kühlteil, um auch mal ne Torte oder nen Kochtopf verstauen zu können. Ausserdem wollten wir weiterhin 2 getrennte Gemüseschubladen behalten. Die eine haben wir immer als Wurst/Käse-Vorrat genutzt, die andere für Ketchupflaschen, Sprühsahne, Salatsaucen etc. Ein Salatkopf hatte da immer noch Platz, und der Flaschen kullerten nicht so durch die Gegend.

Nach ausgiebiger Produktschau bei Saturn, Pro-Markt und Co standen dann folgende Parameter für die neue Kombi fest:
min. 170L Kühlen und 90L Gefrieren
max. 400,-€
max. 230kw Jahresverbrauch
weiss oder silber
Fingerabdruckresistenz
max. 39dB
max. 190cm Höhe
Gefrierfach unten
kein abstehender oder zu klappender Griff

Verliebt hatte ich mich zwischenzeitlich in einen 70cm breiten Blomberg in alu gebürstet, der aber günstigstenfalls für knappe 680,-€ zu bekommen war. Als wir dann endlich das Angebot für diesen Bauknecht für 397,-€ inkl. Versand bei Amazon gefunden hatten, fiel mir die Entscheidung jedoch nicht mehr schwer. Letztendlich siegte also die Vernunft, es ist und bleibt schließlich "nur" ein Kühlschrank ^^
Einzig eine Handvoll Kommentare über die Lautstärke machten mir ein wenig Sorgen, es gab jedoch weitaus mehr Kommentare, die dem Bauknecht ein "sehr leise" bescheinigten.

Die Lieferung erfolgte prompt bis zum Stellplatz in unserer Küche im 1.OG, der Müll wurde wieder mitgenommen.

Durch die Größe waren wir anfangs echt erschlagen, haben uns aber mittlerweile nach 5 Monaten daran gewöhnt. Man kann halt leider nichts mehr oben drauf stellen. Vorher war das nämlich der Platz für's Obst.

Auch die Ausmaße innen ließen uns erst die Stirn runzeln. Aber mittlerweile haben wir es schon einige Male geschafft, den Platz voll ausnzunutzen und klopfen uns dabei regelmäßig auf die Schultern ;-) So passt z.B. unsere 32cm-Pfanne mit hohem Glasdeckel und Griff bequemst ins untere Fach, ohne dass man großartig umräumen und den Rest quetschen muss.
Das unten in der Tür angebrachte Eierfach fasst zwar nur 6 Eier, aber das stört uns keineswegs. Wir sind nach etlichen Dokus im TV mittlerweile überzeugte Bio-Ei-Käufer, und so ein 6er-Tray reicht auch völlig. Ein zweites findet in den restlichen Untiefen des Kühlschranks zur Not immer ein Plätzchen.
Endlich muss ich mir beim Einkaufen von TK-Ware auch keine Gedanken mehr machen, ob noch Platz dafür vorhanden ist. Wenn ich spontan etwas sehe, dann nehm ich das halt einfach mit ;-) Selbst 4 TK-Pizzen übereinander sind überhaupt kein Problem, da bleibt immer noch Platz genug.
Ich vermute, dass auch eine 4-köpfige Familie mit diesem Platzangebot geschmeidig hinkommt, auch wenn sie es nicht so verschwenderisch wie wir nutzen kann. Wenn im Sommer die Zeit für gekühlte Getränke kommt, steht auf jeden Fall immer ein Fach zur Verfügung.

Die Schubladen und Klappen im Gefrierteil wirken allesamt sehr wertig, die Böden im Kühlteil lassen sich prima verteilen. Eine getrennte Einstellung der Temperatur für Kühlen und Gefrieren vermisse ich kein Stück und halte es ebenso wie diverse digitale Anzeigen und No-Frost-Eigenschaften (erhöht den Energiebedarf und schluckt Platz) oder spezielle 0°-Kühlbereiche für überflüssigen Luxus, den man nicht wirklich braucht.

Die gebogene Oberfläche der Front ist wirklich hübsch und lässt die KGK etwas weniger wuchtig erscheinen, als sie in Wahrheit ist. Die integrierte Griffmulde ist gut zu greifen, steht nicht im Weg und kann nicht abbrechen, die matte (und im Gegenlicht leicht strukturierte) Oberfläche verzeiht Fingerabdrücke. Wir mussten den Kühlschrank erst einmal im Griffbereich kurz abwischen, ohne dass er anfängt, schmuddelig zu wirken.

Den einzigen Abstrich, den wir also beim Kauf im Vergleich zu unseren Zielparametern hingenommen haben, ist die nur einteilige Gemüseschublade. Das lässt sich allerdings nun wirklich verschmerzen.

Was ich manchmal ein wenig vermisse, ist eine Art verschiebbarer Trennbalken im Getränketeil. Da dort auch sehr bauchige 2-lietr-Flasche reinpassen, kann es passieren, dass bei nicht voller Beladung einzelne Flaschen beim Öffnen der Tür seitlich umkippen (aber natürlich nicht hinausfallen!). Aber wenn man den Inhalt hier mit etwas Überlegung verteilt, passiert das auch so gut wie nie.

Leider gehören wir zu den wohl eher wenigen Käufern, die ein eher lauteres Exemplar erwischt haben. Die KGK summt/brummt recht ordentlich, wenn sie anspringt und läuft, und nicht selten quietscht und knarzt sie auch merklich. Da uns dies aber nicht beim Schlafen stört, nehmen wir das einfach mal so hin, auch weil ein Umtausch uns zu umständlich erscheint. Trotzdem führte die Lautstärke dazu, dass ich keine vollen 5 Sterne vergeben konnte. Wenn es allerdings ginge, würde ich 4,5 Sterne vergeben.

Alles in allem kann ich nach 5 Monaten also sagen, dass wir uns immer noch täglich (!) über diesen Kauf freuen!
0Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2011
Auf Grund einer saftigen Nachzahlung an meinen Stromanbieter habe ich begonnen nach dem "Schuldigen" zu suchen und ihn auch schnell gefunden, meine knapp 18 Jahre alte Kühl-Gefrier-Kombination der Marke "P******g" von einem großen Versandhaus. Ich hab schon vor 4 Jahren einen erhöhten Verbrauch gegenüber modernen KGK festgestellt, und nachdem dieser, durch Hochregeln im letzten Jahr von Sufe 3 auf Stufe 4 auf Grund mangelnder Kühlleistung, nochmals heftig gestiegen ist, hab ich mich endlich dazu durchgerungen, mir eine neue KGK zuzulegen. Im Nachhinein ärgere ich mich diesen Schritt nicht schon viel früher getan zu haben.

Ich hatte zwar erst eine billigere und kleinere Variante eines mir unbekannten Herstellers im Auge, da dieser aber nicht die Einstufung A++ hatte, fiel meine Wahl auf diese KGK von Bauknecht. Die Lieferung erfolgte pünktlich und unkompliziert zum vereinbarten Termin durch DHL ca. 1 Woche nach Bestellung. Das Alt-Gerät wurde auch gleich mitgenommen. Nach dem Abstellen in der Küche bestanden die Lieferanten auf's Auspacken um nach evtl. vorhandenen Transportschäden zu sehen. Die Umverpackung besteht aus Folie, sowie einer Bodenplatte und 4 stabilen Eckleisten aus Styropor. Da ich mir nicht sicher war, wer für die Entsorgung der Verpackung zuständig ist und unter dem Punkt "Alt-Geräte-Entsorgung" hier bei Amazon auch keine eindeutige Regelung beschrieben ist, habe ich alles in 2 gelben Säcken selbst entsorgt.

Der Kühlschrank ist sehr groß (186,5 cm), für mich als "langen Kerl" aber ideal. Das Gefrierfach reicht bis ca 85cm über den Boden, dann beginnt das Kühlfach, schön das Man(n) sich nicht mehr jedes Mal so tief nach dem Bier bücken muss....
Das Gerät besitzt hinten 2 Rollen und vorne 2 Stellfüße zum Ausnivellieren. Nach Anklipsen von 2 Plastikabstandshaltern oben an den Kühlschlangen, kann man ihn schon an seinen endgültigen Standort aufstellen, was durchaus auch von einer Person bewältigt werden kann. Einfach oben anpacken und schieben. Die Türen haben keine Griffe sondern nur Aussparungen (oben und unten am Kühlteil sowie oben am Gefrierteil). Sie schließen sehr dicht und fest. Zum Öffnen braucht es schon ein wenig Kraft, mal schauen wie es nach einigen Monaten ist.

Das Kühlteil ist sehr geräumig und besteht aus 4 Fächern mit Glasboden sowie einem Gemüsefach. An der Tür befinden sich 3 Ablagen sowie ganz unten eine Halterung für 6 Eier, warum nur 6....keine Ahnung, hier könnte der Hersteller nachbessern, ist aber nicht unbedingt entscheidend für einen Kauf. Auch große 1,5l Flaschen finden in der unteren Türablage Platz. Die Innenraumbeleuchtung ist ausreichend hell. Der Temperaturregler kann stufenlos eingestellt werden, besitzt 3 Markierungen (min, med und max) und ist im Vergleich zu meinem Altgerät etwas schwergängiger. Auch ein paar mehr Unterteilungen wären meiner Meinung nach sicherlich nicht schlecht gewesen.

Das Gefrierteil ist mit 3 Fächern sehr geräumig. Das obere Teil besitzt eine Klappe die gut schließt (beim Schließen etwas anheben, damit sie einrastet). Darunter befinden sich ein großes und ein mittleres Fach mit Plastikeinschüben. Das Gefriergut oben bzw. die Boxen werden direkt auf die Kühlschlangen gestellt.

Die Lautstärke ist im normalen Bereich, nur nach dem ersten Anschalten und Herunterkühlen waren öfter gurgelnde und auch etwas ungewohnte Quietschtöne zu vernehmen, die jetzt nach einigen Tagen verschwunden sind.

Der Kühlschrank ist dank seines großen Nutzinhaltes sicherlich für einen 4-Personen-Haushalt geeignet, für mich alleine ein wenig überdimensioniert, aber alleine schon wegen des sehr geringen Stromverbrauchs und des günstigen Preises den Kauf wert.
Damit komme ich nun zum Hauptgrund der Anschaffung.

Meine alte KGK hatte zuletzt einen Stromverbrauch von sage und schreibe 950!KWh/Jahr auf der mittleren Stufe 4 bei einer noch nicht mal optimalen Kühltemperatur von ca. 11°C (gemessen mit einem Stromkostenmessgerät über einen Zeitraum von 15 Tagen). Bei einem Strompreis von ca. 0,25€/KWh entspricht das Stromkosten von 237,50€!
Nach 4 Tagen Messung komme ich jetzt mit dieser großen KGK von Bauknecht auf nur noch ca. 185 KWh/Jahr (bei Einstellung 2 bzw. MED). Die Kühltemperatur beträgt 8°C, die Gefriertemperatur liegt bei -20°C (gemessen mit 1/3 Befüllung von Kühl- und Gefrierteil mit externem Kühlschrankthermometer im jeweils mittleren Fach) bei einer Küchentemperatur von ca. 23°C. Das entspricht bei o.g. Strompreis, Kosten von nur noch 46,25€/Jahr!!! Macht eine Ersparnis von ca. 190€/Jahr. Damit hat sich die Anschaffung nach wenigen Jahren ausgezahlt. Ich kann jedem nur raten, der ein älteres Gerät besitzt, mal mit einem Messgerät die Stromkosten zu überprüfen. Es lohnt sich!

Daher von mir eine klare Kaufempfehlung!

Update vom 07.07.2013

Nach fast 2 Jahren bin noch immer mit dem Kühlschrank sehr zufrieden. Der Stromverbrauch bewegt sich so um die 165-175 KWh/Jahr, was bei meinem jetzigen Strompreis Kosten von ca. 45€/Jahr entspricht.
Das Abtauen des Gefrierfaches ist einfach, man muss nur eine der oberen kleinen Türablagen des Kühlfaches herausnehmen, umdrehen und unten vor den Kühlschrank stellen und den Plastikabfluss ausklappen.
Die knarzenden und quietschenden Geräusche, von denen ich anfangs dachte sie seien verschwunden, sind immer noch da. Sie treten jedoch nur sporadisch auf und hören sich, so kurios es auch klingt, mal nach einem winselnden Hund oder einer mauzenden Katze an. Ich hab mich an die "Lebenszeichen" gewöhnt.
11 Kommentar|46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2011
Ich habe auf Grund der aktuellen Diskussion und der sprunghaft steigenden Strompreise mit einem Strommessgerät meinen Kühlschrank von 1997 und meinen Tiefkühlschrank von 1993 (alles Markengeräte) ein Woche lang durchgemessen. Die Hochrechnung auf ein Jahr hat 499,2 kwh für beide Geräte zusammen ergeben. Obwohl beide Geräte noch in Ordnung sind, habe ich mich daraufhin für den Kauf einer modernen energiesparenden Kühlkombination entschieden. Das Angebot Bauknecht KG 332 A++ bei Amazone unter 400 Euro kam gerade recht. Bezüglich des Geräuschpegels kann ich nur einen Vergleich zu meinen alten Geräten anstellen und der liegt beim Baukecht KG 332 A++ bedeutend niedriger. Und das Wichtigste komm jetzt - einen Woche Strommessung nach Runterkühlen ergab im gleichen Wochenrhythmus bei 5-7 Grad Kühlfach uund - 15 Grad Tiefkühlschrankeinen einen hochgerechneten Jahresverbrauch von nur noch 173 kwh, wohlgemerkt im Sommer bei einer Küchentemperatur von 21 bis 23 Grad Celsius bei größerem Kühl- und gleichem Tiefkühlvolumen gegenüber den Altgeräten. Interessant ist die Relation, da die Nutzungbedingungen und damit die Verbrauchswerte unterschiedlich sein können. Der Verbrauch liegt unter 30 % bzw rund 330 kwh/a weniger zu beiden Altgeräten. In rund 4 Jahren bei steigenden Ernergiepreisen hat sich die Gefrierkombination Bauknecht KG 332A++ zu 100% refinanziert und dann spqare ich jedes Jahr rund 100 Euro. Mehr geht nun wirklich nicht mehr für den Gerätepreis.
11 Kommentar|67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2013
Vor der Lieferung bekam ich einen Anruf der Spedition, dass das Gerät
nicht, wie von Amazon angeküngt, am Freitag kommt, sondern montags
Nachmittag. Am Montag dann bekam ich um 9 Uhr im Büro wieder einen Anruf,
dass die Lieferung in etwa einer Stunde erfolgen würde. Also musste ich
einen halben Tag Urlaub opfern. Wenn ich das zuvor gewusst hätte, wäre
ich gar nicht erst 50 Km zur Arbeit gefahren - das fand ich nicht sehr gut.

Ansonsten war die Lieferung dann pünktlich, sauber und schnell erledigt.

Wir haben das Gerät jetzt drei Wochen. Es verrichtet seither anstandslos
seinen Dienst. Leider sind keine Thermometer enthalten, so mussten wir
2 kaufen (~3 Euro/St).

Doch anfangs hatten auch wir diese lauten Geräusche, diese verschwinden
jedoch, wenn man das Gerät ins Lot stellt. Sprich - mit einer Wasserwaage,
und anhand der vorderen Justierschrauben solange dreht, bis das Gerät in
beiden Richtungen (Tiefe und Breite) waagrecht steht. Dann ist alles OK.
Manchmal gluckert und zischt es ein wenig - aber was soll's?
Es ist ein Kühlgerät!
Aber sonst ist es flüster-leise, und stört nicht im Geringsten.

Die Einrichtung ist sinnvoll aufgeteilt und stabil genug, auch für schwere
Flaschen. Das sehr große Gefrierteil hat bei Einstellung "med." (mittel)
eine konstante Temperatur von -21°C, und das Kühlfach liegt bei 5 - 6°C.

Ein sehr empfehlenswertes Gerät. Bisher haben wir den Kauf nicht bereut.
11 Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2013
Ein Marken-Kühlschrank mit vergleichsweise geringem Energiebedarf bei geringen Anschaffungskosten.
In diversen Foren wurde berichtet, der Kühlschrank sei laut. Das ist bei dem gelieferten Gerät für mich nicht nachvollziehbar (weil meist subjektiv). Mit dem geringen Geräuschpegel bin ich zufrieden.

Die Lieferung hat problemlos funktioniert. Die Zeitspanne, bis die Spedition den genauen Liefertermin abgestimmt hat, war zwar etwas lang (4 Tage), aber die sehr freundlichen Fahrer waren sehr pünktlich und haben ihre genaue Ankunft mit einem zusätzlichen Telefonat ca. 1 Stunde vor dem Eintreffen noch mal angekündigt.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2014
Positiv:
- Lieferung erfolgte pünktlich zur angegebenen Zeit, Entsorgung des Altgerätes problemlos durch Mitnahme
- im KG332A ist sehr viel Platz im Kühl-, vor allem aber im Gefrierfach
- er ist auffallend günstig: der UVP ist 2x höher als der übliche Angebotspreis! Im Spätsommer am billigsten!
- recht leiser Kompressor; wenn er 'brummt' (andere Kritiken berichten), vibriert es irgendwo: einfach mal leicht bewegen
- einfach rangierbar und nivellierbar, kann von einer Person aufgestellt werden.
- die Verbrauchsangaben scheinen zu stimmen:
Zykluszeit 27min, davon 7min=26% unter Last (100W) und 20min im Standby (0.6W); bei 19Grad Raumtemperatur und normaler Beladung/Öffnung; also ca. 230kWh/Jahr (0,63kWh/Tag); ein recht guter Wert bei dieser Größe

Negativ:
- unehrliche Produkt-Werbung: es sind laut Datenblatt tatsächlich 'nur' 113 Liter im Gefrierfach, keine 116
- sehr spartanische Innenausstattung, zB nur ein Einsatz für 6(!) Eier im großen 228 Liter Kühlfach
- das Schaltrelais beim Ein-/Ausschalten ist auffallend laut im Vergleich zum recht leisen Lauf selbst
- entweder zu kühl (<=5Grad) im Kühlfach oder nicht kalt genug (>-17Grad) im Gefrierfach; das Leid aller Einkompressor-Geräte mit zentraler Regelung

Fazit:
Der Bauknecht KG332A ist der "Dacia" der Kühlgeräte: ideal für Pfennigfuchser, denn mehr Stauraum gibt es nirgendwo sonst für dieses Geld; auch im Betrieb (pro Liter Volumen) ist er günstig im Stromverbrauch.
Einfache Konstruktion ohne viele Funktionen oder Anzeigen, simpel gestrickt, zB Griffmulden statt echter Griffe, karger Innenraum mit knappen Tür-Ablagen und einfachen Klappen, nüchterne Front - ein echtes Arbeitstier eben.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2013
Ich kann Kritik an diesem Gerät nicht verstehen. Das Gerät ist nahezu perfekt. Einzige Kritikpunkte sind, dass der Eierhalter unten in der Tür nur 6 Eier fasst und nicht durch eine der anderen Halterungen ersetzt werden kann, weil dann die Tür nicht mehr schließt, und dass es weder im Kühlschrank noch im Tiefkühlschrank ein Thermometer gibt. Die Geräuschentwicklung, die manchmal kritisiert wurde, kann ich nicht bestätigen. Das Gerät ist so leise, dass ich es in einem Ruheraum für Entspannung noch nicht einmal störend empfinden würde. Vielleicht haben einige das Teil so aufgestellt, dass es nicht genau ausgerichtet ist oder irgendwo gegen stößt. Dann darf man sich allerdings über ein Scheppern nicht wundern....
Der Preis ist konkurrenzlos günstig.
Ich würde diese Kühl-Gefrierkombination jederzeit wieder kaufen. Meine Frau ist auch hellauf begeistert.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Es bietet sehr viel Platz im Kühlraum und im Gefrierbereich. Aufgrund der Größe ist der Kühlbereich in einer angenehmen Höhe.
Im Tür ist auch Platz für mehrere 2 Liter Flaschen.
Die Klappen/Boxen im Gefrierraum haben Griffe, was mein Vorgänger nicht hatte.
Der Stromverbrauch ist mit dieser Kombination deutlich gesunken.
Bis auf ein sporadisches leises quietschendes gurgeln läuft das Gerät sehr ruhig, kein Brummen, Zittern oder Vibrieren.
Kühlen, Gefrieren und Abtauen funktionieren ohne Probleme
Die Altgeräte und Verpackungsentsorgung vom Amazon verlief Reibungslos. Der Wunschtermin wurde eingehalten.
Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2013
Kühl- und Gefrierteil sind sehr geräumig für eine Kombination. Der Stromverbrauch ist niedrig. Die Glasböden sind etwas dünn und müssen behutsam behandelt werden, klingen so. Die Bedienungsanleitung ist sehr knapp, jedoch in circa 20 Sprachen da.
Tiefkühlgut wird schnell gefrorenund gut frisch gehalten. Im Sommer sind kalte Getränke und frische Speisen garantiert. Angenehmes Aussehen und gefällige Form.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2013
Auch wenn dieser Kühlschrank im Vergleich zu anderen Kühlschränken eher zu den günstigen Vertreten seiner Art gehört und mir von verschiedenen Personen geraten wurde, mehr Geld für sein solches Gerät auszugeben, habe ich mich für dieses Modell entschieden.

Der Kühlschrank ist gut verarbeitet und hat eine Front, die zwar nach Edelstahl aussieht, aber bei weitem nicht so Fingerabdruck-empfindlich ist. Die Innenaufteilung gefällt sowohl im Gefrier- als auch im Kühlteil und die Fächer sind gut dimensioniert.
In den Kühlschrank passen für 2 Personen mehr als genug Lebensmittel, auch das Gefrierfach ist ausreichend groß. Die Optik ist schlicht und einfach. Natürlich sind gemäß des Preises viele Plasikteile verbaut, wer hier aber überall Edelstahl erwartet, sollte mehr Geld ausgeben.

In so fern macht der Kühlschrank einen sehr guten Eindruck, es gibt allerdings auch ein paar Kritikpunkte:

- Der Kompressor ist subjektiv deutlich lauter als unser Vorgängermodell. Er muss aber natürlich auch die Kühlleistung für Gefrier- und Kühlleistung erbringen und ist somit größer dimensioniert.

- Der Kühlschrank tendiert dazu, häufig an- und auszugehen. Anstatt eine längere Zeitspanne zu laufen und dann ebenso eine längere Zeitspanne im Standby zu vergehen, springt der Kompressor recht häufig an und läuft für kurze Zeit, um dann wieder auszugehen. Dieses Spiel kann sich in einer Stunde durchaus mehrmals wiederholen.

- Die Klappe am obersten Gefrier-Abteil ist ungünstig angebracht. Man muss die Tür komplett öffnen, um an das Fach zu kommen und die Konstruktion erscheint etwas klapprig.

Noch ein Wort zum Stromverbrauch, der eine Woche per Strommessgerät beobachtet wurde:

- Der Kühlschrank benötigt bei durchschnittlicher Auslastung rund 0,544 KW / Tag
- Das ergibt 0,0226 KW / Stunde und 193,66 KW / Jahr ( die Herstellerangabe liegt bei 211 KW / Jahr )
- Selbst wenn man 20% Mehrverbrauch für die warmen Sommermonate einrechnet, liegt man nur knapp über der Herstellerangabe ( ~232KW / Jahr )

In so fern ist das Gerät für den Preis definitiv empfehlenswert, solange man mit einer etwas höheren Lautstärke leben kann.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 22 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)