Kundenrezensionen


48 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (19)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


96 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Feine Cam für den Privatbereich
Ehrlich gesagt hatte ich noch keine Cam von Samsung in meinen Griffeln, von daher war es mal ganz interessant mit der HMX-Q10 auf Tour zu gehen und sie ordentlich für euch zu quälen ^^

Nach kurzer Ladezeit ist sie auch schon für jede Schandtat bereit. Sehr tricky ist, das sich die Kamera einschaltet, sobald man das Display aufklappt. Somit...
Veröffentlicht am 10. April 2011 von Tai-Pan

versus
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Doch nicht das was ich gehofft habe.
Ich habe mir diesen Camcorder kurzerhand bestellt, da ich mit der Qualität meiner Videos die ich mit der Digicam gemacht habe nicht ganz zufrieden war. Wohl habe ich mit der Digicam auch in 1080p gefilmt und doch dachte ich es sollte mit einem Camcorder wesentlich besser gehen.
Dieses hat sich zumindest mit dem Samsung HMX-Q10 nicht bewahrheitet. Ich habe die...
Veröffentlicht am 13. Januar 2012 von buchsammy


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

96 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Feine Cam für den Privatbereich, 10. April 2011
Von 
Tai-Pan - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Samsung HMX-Q10 Full HD Camcorder (10-fach opt. Zoom, 6,85 cm (2.7 Zoll) Display, Touchscreen, bildstabilisiert) silber (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ehrlich gesagt hatte ich noch keine Cam von Samsung in meinen Griffeln, von daher war es mal ganz interessant mit der HMX-Q10 auf Tour zu gehen und sie ordentlich für euch zu quälen ^^

Nach kurzer Ladezeit ist sie auch schon für jede Schandtat bereit. Sehr tricky ist, das sich die Kamera einschaltet, sobald man das Display aufklappt. Somit startklar für ein spontanen Dreh innerhalb von 3 Sekunden. Beim Filmen fiel mir sehr positiv der Autofokus auf, der während des Filmens im normalen Modus oder auch bei herangezoomten Objekten zuverlässig Schärfe ins Bild brachte. Aber auch das BSI machte sich sehenswert bemerkbar, denn dieses ist dafür zuständig, das die Aufnahmen rauscharmer wiedergegeben werden können.

Herausragend (weils mal wesentlich mehr als die üblichen Standart Multimediabearbeitungsprogramme leisten kann) finde ich, das man mit der mitgelieferten Software Intelli-Studio neben den sowieso verfügbaren Spassmodi der Cam noch wesentlich mehr Effekte wie Rauschen, Feineinstellungen (Kontrast, Sättigung), Übergänge, einfügen von Texten und Sounds sowie die Veränderung der Geschwindigkeit hineinbringen kann. Auch für Fotos gibt es eine gute Effektpalette. Insgesamt also ein extrem vielfältiges Programm und kinderleicht zu bedienen obendrein.

Nochmal in der Kürze:

Positiv gesehen
- Gute und vor allem scharfe Film/Tonqualität
- 1-Hand-Filmen möglich
- Der Zoom lässt sich von sehr langsam auf sehr schnell einfach mit dem Daumen regeln
- klein & leicht genug um überall mit hingenommen zu werden
- intuitive Menüführung
- sowohl für Links- als auch Rechtshänder komfortabel nutzbar
- mit zum Lieferumfang gehört ein gutes Bearbeitungsprogramm (Intelli-Studio) für Videos und Fotos
- günstiger Nachkauf des Akkus. bzw eines Ersatzakkus (sprich geringe Nachfolgekosten)

Welche Modi der Camcorder mitbringt
- 8 Spassmodi Schwarz/Weiß, Sepia, Negative, Art, Noir, Western, Dazzle, Ghost
- 6 Weißabgleich-Modi: Auto, Benutzerdefiniert, Tageslicht, Bewölkt, Glühlampe, Leuchtstoffröhre
- Smart Auto-Modi (Video & Foto): Nacht, Gegenlicht, Porträt, Weiß, Landschaft, Makro, blauer Himmel, natürliches Grün, Sonnenuntergang

Neutral
- Für Schnappschüsse ist die Fotofunktion schon ganz in Ordnung, aber für mehr ist sie meiner Ansicht nach nicht einsetzbar. Befriedigende Ergebnisse bei stillstehenden, ausreichend bei sich bewegenden Objekten
- Der Touchscreen ist nicht sehr empfindlich, man muss etwas Druck ausüben um Menüpunkte ansteuern zu können

Negativ
- Das Halteband knarrt, wenn man während des Filmens die Hand (natürlicherweise) darin hat und mit dem Daumen den Zoom betätigen möchte. Ohne dieses Halteband zu arbeiten macht den Griff um die Cam unsicher. Eine Nylonvariante anstatt eines Plastikbandes hätte diesen Störfaktor evtl verhindert. Ich konnte es für mich so lösen, das ich nur Mittel- und Ringfinger durchsteckte bei stark angezogenen Band, sodas eine stabile Spannung entstand. Ob es über längere Zeit angenehm ist bezweifle ich, aber mittelfristig ist es okay ;-)

Resümee: Eine gute Cam für den Privatbereich. Das Filmen und Fotografieren ist für Newbies und Erfahrene sofort möglich, denn das Gerät ist praktisch selbsterklärend. Die aufgenommenen Filme sind qualitativ gut und für ein Camcorder aus diesem Preissegment erstaunlich wertig. Kaufenswert? Yo! ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für dieses Preisniveau ist dies eine gute Einsteigerkamera, 7. September 2011
Von 
H. Philippski "Blogger" (Münster, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Samsung HMX-Q10 Full HD Camcorder (10-fach opt. Zoom, 6,85 cm (2.7 Zoll) Display, Touchscreen, bildstabilisiert) silber (Elektronik)
Auf die technischen Details möchte ich hier bewusst verzichten. Diese werden bereits woanders gut unter die Lupe genommen und stehen zudem in der Produktbeschreibung des Herstellers.

Für mich muss ein Camcorder schnell und intuitiv bedienbar sein, ohne dass man das Handbuch vorher zu rate ziehen muss. Diese Vorraussetzungen erfüllt die HMX-Q10 in meinem Test sehr gut.

Nachdem man den Full-HD Camcorder ausgepackt, aufgeladen, sowie eine SD-Karte (es empfiehlt sich eine Karte der Klasse 10, die SD-Karte nicht im Lieferumfang enthalten) eingesteckt hat, kann man auch schon loslegen. Dazu braucht man einfach nur das Display aufklappen und man kann dann sein Ziel suchen :-) Nett ist auch der Hinweis auf die Linsenklappe, falls man diese vergessen hat zu öffnen. Die Bedienung der Menüelemente erfolgt bequem über das Display welches eine Touch-Oberfläche besitzt, aber auch an den Zoomtasten kann man sich durch das Menü hangeln. Linkshänder werden sich darüber freuen, dass die HMX-Q10 sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder geeignet ist. Beim Einschalten der Kamera erkennt diese ob es sich um einen Rechts- oder Linkshänder handelt und richtet dementsprechend das Display der Kamera aus.

Seitlich ist bei dem Camcorder eine Handschlaufe angebracht, mit der sich der Camcorder gut halten lässt. Allerdings reicht diese Schlaufe nur für Kameraleute mit dünnen Händen, kräftig gebaute Hände passen da nicht durch. Übrigens ist der Camcorder klein, leicht, formschön und man kann ihn bequem mit sich führen.

Ich hatte die Kamera zu einem unserer Twitter-Treffen in Münster mitgenommen und rumgereicht. Die Kamera ist sehr gut bei den Besuchern angekommen und auch der Auto-Focus der Kamera beim Zoomen ist durchweg positiv aufgefallen. Beim Heranzoomen bleibt das anvisierte Objekt scharf, ohne, wie bei anderen Kameras, bei denen sich der Autofocus merkbar nachjustieren musste ' es herrscht also ein fast fliessender Übergang. Auch die Innenaufnahmen waren in einer akzeptablen Qualität. Der Bildstabilisator sorgt zudem für ein ruckelfreies Bild.
Die Aufnahmen lassen sich mit dem integrierten Intelli Studio angenehm und unkompliziert bearbeiten. Bereits in dem Camcorder lassen sich auf dem Display die Videos kinderleicht bearbeiten.

Mit der HMX-Q10 kann man auch Fotografieren. Hier, so find ich, sind die Bilder nicht so gut. Matte Farben und die Bildschärfe trüben den Gesamteindruck der Bilder. Jedoch für kleine Schnappschüsse, die keinen hohen Ansprüchen genügen müssen, ist diese ok. Die Stärken liegen halt bei der Videofunktion.

Fazit:
Für dieses Preisniveau ist dies eine gute Einsteigerkamera für den Hobbyfilmer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen klein, handlich, einfach toll, 13. Juli 2011
Von 
Logan Lady (FR) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Samsung HMX-Q10 Full HD Camcorder (10-fach opt. Zoom, 6,85 cm (2.7 Zoll) Display, Touchscreen, bildstabilisiert) silber (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Samsung HMX-Q10 Camcorder überzeugt durch seine Handlichkeit. Als ich ihn ausgepackt habe, war ich positiv überrascht, wie klein er doch ist. Er passt perfekt in die Handfläche und besticht durch sein geringes Gewicht. Die geringe Größe macht ihn außerdem zu einem perfekten Begleiter, der in Handtasche und/oder tiefe Hosentasche passt.

Die Benutzung gestaltet sich einfach und intuitiv: Display aufklappen, Objektivklappe per Schalter öffnen und schon ist die Kamera an. Mit einem Druck auf den roten Knopf in Daumenhöhe geht die Aufnahme schon los. Mit einem zweiten Drücken stoppt die Aufnahme wieder.
Die Handschlaufe ist leicht einstellbar und lässt sich sowohl auf schmale wie auch auf breite Hände gut anpassen.

Die Kamera erkennt, wenn man sie einschaltet, ob man sie links oder rechts trägt und richtet dementsprechend das Bild aus. So filmt man auch als Linkshänder nicht auf dem Kopf :) Schade und der einzige Wermutstropfen ist, dass sie diese Erkennung nicht während der Aufnahme hat. So ist es mir passiert, dass ich den gemeinsamen Stadtspaziergang mit der Familie auf dem Kopf gefilmt habe, da ich die Hand während der Aufnahme gewechselt hat.

Die Bildqualität ist allererste Sahne. Schon auf dem Display kann man die hohe Auflösung sehr gut erkennen. Schaut man sich dann das Bild über einen HD-Fernsehen oder über den Laptop an, merkt man schnell, dass man es hier mit einem Modell der oberen Klasse zu tun hat. Auch Zoomaufnahmen werden weder pixelig noch wird das Bild unscharf oder verwaschen. Hier hat Samsung gute Arbeit geleistet.

Neben der Filmfunktion kann der Camcorder auch Fotos aufnehmen. Doch diese Funktion ist nur bedingt zu empfehlen. Die Fotoauflösung beträgt "nur" 4 Megapixel. Für Schnappschüsse, wenn mal der Fotoapparat schlappmacht, reicht sie allerdings aus.Getestet habe ich die Fotofunktion bei schwummrigen Lichtverhältnissen.
Witzig ist, dass, wenn man sich die Fotos auf dem Display per Diashow anschaut, der Camcorder eine Art Fahrstuhlmusik von sich gibt. Das brachte mich beim ersten Ausprobieren zum Schmunzeln.

Fazit: der Samsung HMX-Q10 Camcorder ist ein super Begleiter mit saustarkem Bild und super Funktionen. Eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Doch nicht das was ich gehofft habe., 13. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diesen Camcorder kurzerhand bestellt, da ich mit der Qualität meiner Videos die ich mit der Digicam gemacht habe nicht ganz zufrieden war. Wohl habe ich mit der Digicam auch in 1080p gefilmt und doch dachte ich es sollte mit einem Camcorder wesentlich besser gehen.
Dieses hat sich zumindest mit dem Samsung HMX-Q10 nicht bewahrheitet. Ich habe die Camera ca eine Stunde angetestet, dabei habe ich sowohl gute wie schlechte Lichtverhältnisse ausprobiert.
Das Gerät geht noch einigermassen mit sehr gutem Licht aber bei mässigem Licht wird die Qualität extrem schlecht bei ganz schlechtem Licht habe ich mir dann geschenkt.
Die Camera selber ist in meinen Augen nicht ganz sehr wertig, eher mehr billig Plastik und haptisch sehr unausgewogen. Der Touchscreen sehr unempfindlich, für die Camera sprechen leichte und unkomplizierte Bedienung und das Sie sehr leicht ist.
Mich hat diese Camera nicht überzeugt, da die Bildqualität nicht wesentlich besser als die meine Digitalkamera ist. Der Autofocus ist auch nicht gerade schnell und zuverlässig, wie gesagt im vergleich mit einer Digicam.
Vielleicht ist die Kamera gerade wegen ihrem Preis als Einsteiger Kamera sehr gut geeignet, doch wer eine gute Digicam sein eigen nennt sollte sich eher eine Camera Klasse höher umschauen und ein wenig mehr investieren.
Klein und Handlich ist sie auf alle Fälle (Jackentaschen tauglich), ich für meinen Teil aber habe Sie zurückgesendet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sofort Losfilmen und Spaß haben, 27. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Samsung HMX-Q10 Full HD Camcorder (10-fach opt. Zoom, 6,85 cm (2.7 Zoll) Display, Touchscreen, bildstabilisiert) silber (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
ERSTE EINDRÜCKE:
Die Samsung Kamera kommt zusammen mit Akku, Ladegerät, AV- und USB-Kabel in einer sehr kompakten Verpackung ins Haus. Die Kamera selbst ist sehr klein und leicht, passt genau in eine Hand, macht dabei aber einen gut verarbeiteten Eindruck. Das Ladegerät hat etwa die Größe eines Handy Ladegerätes. Per AV-Kabel kann man die Kamera direkt mit einem TV Gerät verbinden. Leider ist nur ein analoges Kabel beigelegt, optional gibt es noch ein HDMI Anschlusskabel. Anschluss an den Computer findet die Kamera per USB. Zum Aufnehmen benötigt man noch eine SD Karte.
FILMEN:
Die Kamera ist sehr schnell einsatzbereit. Einfach das Touchscreen Display aufklappen und nach wenigen Sekunden kann es schon losgehen. Die Kamera hat sehr wenige Knöpfe. Den Zoom bedient man mit dem Daumen. Die Einstellungen nimmt man alle per Touchscreen Steuerung vor. Das gelingt so gut, dass erste Filmaufnahmen auch technikfernen Familienmitgliedern auf Anhieb gelingen!. Beim Filmen liegt die Kamera gut in der Hand. Dadurch, dass sie so kompakt und leicht ist, verwackelt man aber sehr leicht das Bild. Samsung bewirbt das Gerät auch als für Linkshänder geeignet. Dreht man die Kamera und nimmt sie in die linke Hand, dreht sich automatisch die Anzeige auf dem Display herum. Auch die sonstigen Bedienelemete lassen sich genau so gut mit links wie mit rechts bedienen. Wer jetzt denkt, dass die Aufnahmen auf dem Kopf stehen, wenn man mit links filmt, der irrt. Die Kamera ist clever genug, um auch dies auszugleichen und die Aufnahmen landen richtung herum auf der Speicherkarte.
QUALITÄT:
Die Videokamera nimmt in Full HD auf. Wer hier Blueray Qualität erwartet, wird sicherlich etwas enttäuscht sein. So etwas kann man von einem kompakten Camcorder aber auch kaum erwarten. Die auf den PC überspielten Aufnahmen sehen aber trotzdem sehr gut aus. Leider fällt hier wieder auf, dass man beim Aufnehmen unheimlich leicht das Bild verwackelt. Wer ruhige Bilder haben will, sollte wohl besser ein Stativ bemühen, als aus der Hand zu filmen. Für das Urlaubsvideo ist die Qualität aber völlig in Ordnung.
ANSCHLUSS AN DEN PC:
Schließt man die Kamera per USB an einen Rechner an, so wird diese, zumindest unter Windows 7, ohne Probleme erkannt. Eine Software zum Video-Bearbeiten ist direkt auf der Kamera gespeichert und kann daher ohne Extra CD installiert werden. Eine sehr schöne Lösung. Mit der Software lassen sich die gemachten Aufnahmen schneiden und mit diversen Effekten versehen. Für eine gratis beigelegte Software macht das Programm einen sehr umfangreichen Eindruck. Man ist aber keinesfalls zur Nutzung der beigefügten Software gezwungen. Die Aufnahmen liegen als mp4 Datei auf der Speicherkarte vor und können von dort auf den PC kopiert werden.
FAZIT:
Insgesamt gibt es an dem Camcorder nicht viel auszusetzten. Dass man die Aufnahmen leicht verwackelt ist zwar unschön, bei leichter und kompakter Bauweise aber kaum zu vermeiden. Eben wegen dieser Bauweise eignet sich die Kamera ja so wunderbar zum Mitnehmen: Das Gepäck wird nicht unnötig schwerer. Auch die Bedienung über den Touchscreen ist sehr intuitiv gelöst.

Insgesamt bleiben somit 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Gerät aber..., 13. Juni 2011
Länge:: 0:28 Minuten

Die Kamera läßt sich durch das Touchdisplay sehr einfach bedienen.
Mit der Automatik wählt die Kamera alles selbst wie Nacht,Portrait usw. während der Aufnahme.
Die Kamera hat keinen "Einschalter" heißt sie ist ständig auf Standby.
Opjektivschutz ist vorhanden kleiner Schalter an der Seite.
Die Videoauflösung läßt sich einstellen,1080/50i,720/50p,576/50p - das Video hat 1080/50i.(ist leider nicht länger da schon so 76MB ist 100MB hier die Grenze ist)
Ein negativ Punkt wäre das Kunststoffband für die Handaufnahme,sie knarrt wirklich wie hier schon oft beschrieben wurde.
Die Anschlüsse für Usb und Hdmi sind leider immer offen ohne Abdeckung.
Bei schnellen Kameraschwenks(oder schnellen Bewegungen vor der Kamera) in HD-Auflösung kann es zu kleinen Rucklern kommen.

Es bleibt eine Einsteigerkamera mit guten Ansätzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 3,5 Sterne - Gut aber mit Schwächen, 27. Februar 2012
Von 
Tester (Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Samsung HMX-Q10 Full HD Camcorder (10-fach opt. Zoom, 6,85 cm (2.7 Zoll) Display, Touchscreen, bildstabilisiert) silber (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der HMX-Q10 Camcorder von Samsung konnte uns überzeugen, hat aber auch so einige Schwächen. Da dies unser erster Camcorder ist, haben wir uns für das Testen viel Zeit genommen und Videos bei verschiedensten Lichtverhältnissen gedreht.

Positiv ist uns aufgefallen
- die Bedienung ist sehr einfach, schon nach wenigen Minuten kann man die Kamera ohne Probleme bedienen
- der Touchscreen reagiert meist schnell
- die Kamera ist sowohl für Links - als auch Rechtshänder geeignet
- man kann die Kamera ohne Probleme mit einer Hand halten und dabei filmen
- der Zoom ist einfach zu bedienen
- die Kamera ist handlich und relativ klein
- bei hellen Lichtverhältnissen liefert die Kamera Videos mit guter (wenn auch nicht immer sehr guter) Qualität

Negativ ist uns aufgefallen
- das mitgelieferte Bearbeitungsprogramm ist nicht Mac - tauglich (das ist aber ok, ich bevorzuge die Arbeit mit iMovie)
- sobald die Lichtverhältnisse nicht mehr optimal sind, nimmt die Qualität der Videos stark ab
- bewegt man sich beim Filmen (normales Gehen, kein Rennen), hat man ein relativ lautes Rauschen im Video
- teilweise dauert es etwas zu lange bis sich der Focus bei Bewegungen einstellt
- im Vergleich mit unserer Kamera (Nikon Coolpix P500) ist der Camcorder von der Bildqualität leicht schlechter

Insgesamt sind wir mit dem Camcorder trotz der Schwächen schon zufrieden und geben daher gute drei Sterne. Wir empfehlen aber trotzdem den Blick auf Camcorder anderer Hersteller.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut aber nicht perfekt, 11. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Samsung HMX-Q10 Full HD Camcorder (10-fach opt. Zoom, 6,85 cm (2.7 Zoll) Display, Touchscreen, bildstabilisiert) silber (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Samsung HMX-Q10 ist Samsung neuster und zugleich günstigster FullHD Camcorder und versucht mit einer einfachen Bedienbarkeit Einsteiger in die Hobby-Filmwelt anzusprechen.

Ausstattung und Verarbeitung:
Die Abmessungen des Samsung Q10 sind beim ersten Anblick in der Tat sehr kompakt. Das komplett aus Kunststoff gefertigte Gehäuse ist erstaunlich leicht und die Verarbeitung ist durchaus gut, wobei jedoch die Materialanmutung doch eher dem günstigen Preis entspricht. Besonders am rückseitigen Zoomhebel wird dies deutlich. Trotzdem wirkt das Gerät recht robust. Das Schneider Kreuznach Objektiv mit einer lichtstarken Anfangsblende von f1,8 wird von einem Objektivschutz geschützt der manuell geöffnet wird. Seitlich befindet sich das ausklappbare und komplett drehbare Touch-Display, welches von einer einzigen Taste flankiert wird. Dies macht bereits deutlich, dass die komplette Steuerung über das Display erfolgen muss. Am Gerät selbst findet sich noch ein AV, ein HDMI und ein USB Anschluss, welche von einer gut durchdachten Klappe geschützt werden. An der Unterseite ist eine Klappe, die den Akku sowie die optionale Speicherkarte schützt. Der Recordbutton ist rückseitig angebracht und wird von einem Zoomrad umgeben. Das Halteband für die Hand an der rechten Seite ist fest mit dem Camcorder verbunden und aus Kunstleder gefertigt. Der Kamera liegt nur ein USB Kabel bei, ein HDMI Kabel sucht man vergebens.
Der Camcorder besitzt einen 10 fach Zoom. Es stehen 3 verschiedene Aufnahmemodi zur Verfügung 1080i, 720p, sowie VGA. In 1080i Auflösung nimmt die Kamera ca. 30 Minuten Video auf eine 4GB Speicherkarte auf. Wie bereits erwähnt, ist das Objektiv der Kamera recht lichtstark und der rückbelichtete, mit '' jedoch recht kleine Sensor verspricht laut Hersteller ein ebenfalls gutes Rauschverhalten. Während der Videoaufnahme steht neben einem vollautomatischen Szenemodus ein manueller Modus sowie ein Effektmodus zur Verfügung. Angweählt werden diese über den Touchscreen mittels einem recht intuitiven Menü, wobei der Bildschirm nicht gerade hoch auflöst. Des Weiteren bietet der Camcorder eine doppelte Bildstabilisationsfunktion (optisch und elektronisch), die über das Menü aktiviert werden kann. Die Umschaltfunktion für den rechtshändigen und linkshändigen Betrieb funktioniert gut, ist aber nur in Haushalten interessant, wo Personen mit unterschiedlichen Vorlieben vorhanden sind.

Bedienung:
Die Bedienung des Camcorders ist in der Tat sehr einfach und intuitiv und auch für Einsteiger ohne Anleitung zu durchschauen. Das Touchdisplay hat zwar nicht die Genauigkeit moderner Smartphones, aber die Eingaben klappen recht zuverlässig. Das Menü ist einfach, gut desgined und nicht zu tief verschachtelt, da relativ wenig Parameter zu konfigurieren sind. Die Wiedergabe und einfache Nachbearbeitung der Videos ist ebenfalls gelungen umgesetzt und dank um 180 Grad drehbaren Displays auch auf dem Tisch stehend zu bewerkstelligen. Alles in Allem gibt es hier wenig Anlass zur Kritik.
Zur Weiterverarbeitung der Videos findet sich auf der Kamera bei Anschluss an einen PC eine Software, die die Verwaltung und Nachbearbeitung der Bilder übernimmt. Diese muss zwar nicht installiert werden, findet jedoch auf Anhieb ein Update, welches dann doch installiert werden muss. Die Software ist an die anvisierte Zielgruppe angepasst und einfach zu bedienen ohne zu viele Funktionalitäten zu bieten.

Videoaufnahme:
Wie beschrieben hat der Camcorder verschiedene Modi. Im Automatikmodus analysiert der Camcorder das Motiv und wählt automatisch ein entsprechendes Szeneprogramm. Im manuellen Modus hat der Nutzer immerhin die Einflussmöglichkeit auf Weißabgleich, Gegenlichtkompensation, manuellem Fokus sowie einem Nachmodus. Die Parameter sind also überschaubar. Im Kreativmodus stehen Funktionen wie Zeitrafferaufnahmen oder viele Effekte wie Schwarz/Weiß, Sephia, Pop-Art etc. zur Verfügung.
Die Videoleistung ist sehr gut, wobei man immer die Relation zum Preis sehen muss. Bei guter Beleuchtung liegt die Videoqualität leicht über der guter Kompaktkameras mit dem Unterschied, dass keine störenden Zoomgeräusche den Weg in dem Film finden. Auch ist die Camcorder typische Haltung ein Vorteil gegenüber der von Kompaktkameras, da auch längere Videos so kein Problem sind. Die Tonqualität ist ebenfalls gut und die Töne werden relativ naturgetreu wiedergegeben. Leider lässt sich die Tonaufnahme nicht beeinflussen, so dass man die Mikrophonempfindlichkeit manuell anpassen könnte. Ein Manko, welches auch eine Abwertung der Gesamtnote mit sich bringt ist die Tatsache, dass gerade am Anfang die Handschlaufe knarrzende Geräusche von sich gibt, die sich auch auf die Videos übertragen. Die Geräusche nehmen zwar nach der Zeit ein wenig ab, und vermutlich werden sie verschwinden, wenn die Kunstlederschlaufe geschmeidiger wird, jedoch trübt dies den sonst positiven ersten Eindruck.
Der Automatikmodus sowie der Autofokus verrichten einen guten Dienst und liefern auch unter schwierigen Bedingung wie Gegenlicht gute Videos. Eine direkte Einflussnahme auf den Autofokus wie etwa die manuelle Selektion des scharfzustellenden Motives auf dem Bildschirm gibt es allerdings nicht.
Besonders hervorheben muss man den sehr guten, dualen Bildstabilisator. Er ermöglicht die vollständige Ausnutzung des Zoombereiches ohne große Verwackler.
In schwierigeren Lichtbedingungen nimmt die Bildqualität trotz lichtstarkem Objektiv gerade im Automatikmodus doch stärker ab. Das Rauschen der Videos nimmt ähnlich wie bei Kompaktkameras sichtbar zu. Bessere Ergebnisse erzielt man im manuellen Modus und Zuschalten der entsprechenden Nachmodus Funktion. Hier sind die Videos bei dezenter Zimmerbeleuchtung ok und liegen auf jeden Fall über der Qualität von besseren Pocketcamcordern. Bei noch schwächeren Licht ist die Bildqualität jedoch unterdurchschnittlich und der Autofokus bekommt Probleme bei der Fokussierung. Wunder darf man aber auch in Anbetracht des Preises nicht erwarten. Eine Systemkamera beispielsweise mit APS-C Sensor liefert hier wesentlich bessere Videos.
Die Kreativmodi sind sehr zahlreich vorhanden und erlauben schöne Effekte der Videos.

Akkulaufzeit:
Der Akku des Camcorders ist recht gut dimensioniert. Voll aufgeladen schafft die Kamera fast 100 Minuten Aufnahme und ist in guten 2 Stunden wieder aufgeladen. Da der Akku zudem wechselbar ist, sind auch längere Aufnahmen mit zwischenzeitlichem Akkuwechsel möglich. Hier überzeugt die Kamera.

Fotomodus:
Die Kamera erlaubt es, Fotos mit knapp 5 Megapixeln zu machen. Wer dies jedoch als Alternative zur Kompaktkamera sieht, irrt. Der Fotomodus ist allenfalls schnappschusstauglich. Die Auslöseverzögerung ist sehr groß und ein einfrieren des Fokus wie bei Fotokameras nicht möglich, was des öfteren zu unscharfen Fotos führt. Hier hätte Samsung eigentlich auch drauf verzichten, und dafür den Sensor mit weniger Pixeln ausstatten können, um das Rauschverhalten zu verbessern.

Fazit:
Der HMX-Q10 ist ein guter, günstiger Einstieg in die Kamerawelt. Seine Videoaufnahmemöglichkeiten gepaart mit der Zoomfunktion und guten Handhaltung machen ihn vielseitiger als Pocketcamcorder. Er ist sehr einfach zu bedienen und dank kompakter Abmessungen auch leicht zu transportieren. Die Bildqualität liegt auf gutem Kompaktkameraniveau und ist ansehnlich. Nur bei sehr schlechtem Lichtverhältnissen kommt der Camcorder an seine Grenzen, verrauscht die Bilder und fokussiert fehlerhaft. Zudem knarzt die Handschlaufe zu Beginn, was sich auf die Videos überträgt und die erste Freude trübt. Dies verhindert auch eine Wertung mit vollen 5 Sternen. Trotzdem hat der Camcorder eine gute Preis-/Leistung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne, weil für Anfänger/Einsteiger wie mich, total super und trotz kleiner negativer Punkte einfach der Hammer!, 18. April 2011
Von 
MinionMama (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Samsung HMX-Q10 Full HD Camcorder (10-fach opt. Zoom, 6,85 cm (2.7 Zoll) Display, Touchscreen, bildstabilisiert) silber (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mein aller erster Camcorder und ich bin direkt so begeistert, dass ich mir nicht mehr vorstellen kann jemals Familienfeiern usw. ohne einen überstanden zu haben :)

Der kleine Samsung HMX-Q10 Full HD Camcorder mit 10-fach optischem Zoom(100-fach digital), 6,85 cm (2.7 Zoll) Display und Touchscreen ist einfach toll.

Total überzeugt hat mich schon mal vor dem ersten Filmen die sehr kurze Wartezeit. Da ich leider noch auf meine SD-Karte, die zu diesem Gerät passt, warten musste, wäre alles andere aber auch nicht schlimm gewesen. Leider ist es nicht möglich mit "normalen" SD-Karten (z. B. für Digitalkameras) als Speichermedium zu filmen, musste ich noch extra eine "SDHC Speicherkarte Extreme-Speed Class 10" bestellen (bei 16 MB habe ich jetzt etwa 25 € bezahlt).

Nachdem die aber da war konnte es losgehen.

Mein erster Eindruck: Super einfach zu bedienen!

Man klappt einfach das Display an der Seite auf und schon ist das Gerät angeschaltet. Dann muss man nur noch die Linse vorne aufschieben (ein eigener Schiebeknopf regelt das Ganze) und schon kann man mit dem Filmen beginnen. Mit der filmenden Hand einfach auf den großen roten runden Knopf am Gerät drücken und schon startet die Aufnahme. Gleiches dann auch wieder um die Aufnahme zu stoppen.

Mit dem Zoom-Rad rund um diesen roten Knopf kann man ganz einfach heran- oder wieder wegzoomen.
Dabei werden vor allem Dinge in weiter Entfernung super klar dargestellt. Will man aber z. B. das Auge des Gegenübers am Tisch heranzoomen, bleibt dies trotzdem eher unscharf, leider!

Normalerweise bin ich jetzt nicht sooo der riesige Fan von Touchdisplays, aber in diesem Fall ist das Menü einfach zu bedienen und ziemlich selbsterklärend. Auch die Druckempfindlichkeit ist super und reagiert schnell.
Auch die kleinen Spielereien (schwarz-weiß-Filmen usw.) sind einfach zu finden.
Und falls man die gewünschte Einstellung nicht direkt findet, liegt dem Paket noch eine gutbeschriebene Anleitung bei!

Sehr praktisch und leicht zu verstellen ist der verstellbare Griff oder die verstellbare Schlaufe, in die man die Hand schieben kann und somit nur eine Hand benötigt wird.
Leider ist diese Schlaufe aus Plastik und jetzt bei Hitze oder schwitzigen Händen nicht sooo angenehm. Aber sie erfüllt seinen Zweck, auch wenn sie nicht gepolstert ist.

Für mich als Laien ist die Bildqualität super und auch am Ton gibt es für mich nichts zu meckern. Einziges kleines Manko: Wenn man sich den gedrehten Film auf dem kleinen Display über die den Camcorder anschaut, ist der Ton wirklich nur so mäßig! Das Ganze ändert sich dann aber schließt man die Kamera an den Fernseher an!

Noch ein kurzer Hinweis, wer viel drinnen filmen möchte: Das Gerät braucht etwas, bis es sich von den beleuchteten Ecken (Fenster und Türen) im Raum an die dunkleren "gewöhnt" hat.
Aber draußen sind die Bilder einfach super und die Farben werden ganz fantastisch dargestellt! Auch bewegte Bilder sind da der Hammer!

Also mein Fazit: Für jeden Anfänger geeignet und mehr als nur ausreichend für den den "normalen" Gebrauch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Einsteigerkamera, 27. April 2011
Von 
Christian Becker "modchris" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Samsung HMX-Q10 Full HD Camcorder (10-fach opt. Zoom, 6,85 cm (2.7 Zoll) Display, Touchscreen, bildstabilisiert) silber (Elektronik)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Camcorder HMX-Q10 von Samsung ist perfekt für Einsteiger, zu denen ich mich selber zähle und der Preis steht dabei im angemessen Verhältnis zur gebotenen Qualität/Ausstattung. Gehen wir nun etwas ins Detail:

Die Erstinbetriebnahme ist denkbar einfach, Akku rein (ist bereits geladen), Speicherkarte rein (SD Karte nicht im Lieferumfang enthalten) und los gehts. Ein voller Akku reicht für ca. 60-90 Minuten Filmmaterial, Schnappschüsse und Spielerei inklusive. 60 Sekunden benötigen bei voller Auflösung ca. 128 MB auf der Karte, eine 8 GB Karte reicht also für ca. 60 Minuten Film.

Die Bildqualität ist gut, aber natürlich nicht perfekt. In dieser Preisklasse darf man nicht sooo viel erwarten aber für ein paar Videos auf der Party, ein paar Erinnerungen aus dem Urlaub oder um die ein oder andere Familienfeier festzuhalten auf jeden Fall ausreichend. Die besten Ergebnisse werden natürlich bei Tageslicht erzielt, bei künstlicher Beleuchtung oder in nahezu dunklen Bereichen hat der Autofokus zu kämpfen und die Schärfe leidet auch, das Resultat ist eine grobe Körnung und das Bild wird ständig heller und dunkler wenn man die Kamera zu einer Lichtquelle oder von einer Lichtquelle wegbewegt.

Auf den digitalen Zoom sollte man gänzlich verzichten, der 10x optische Zoom ist brauchbar wenn man die Kamera stillhalten kann oder wenn mit einem Stativ gearbeitet wird. Schnelle Bewegungen und großer Zoom vertragen sich nicht, man kennt das von den Digitalkameras. Die Bedienung findet ganz einfach über den Daumen statt.

Nettes Feature sind die vielen Effekte, sowohl im Video- als auch im Fotomodus. So lassen sich Videos im Art Modus in schwarz/weiß, in sephia, negativ, noir, im comicstil usw. aufnehmen. Auch eine Zeitraffer Funktion ist enthalten (z.B. alle 3 Sekunden ein Bild). Ansonsten muss man sich noch zwischen dem Smart Auto Modus entscheiden (automatsiche Szenenerkennung, keine manuellen Einstellungen möglich) oder dem manuellen Modus, in dem man auch den Weißabgleich, Gegenlichtkompensation und so einstellen kann.

Insgesamt halten sich die Einstellungsmöglichkeiten jedoch in Grenzen, was nunmal daran liegt, dass es eine Einsteigerkamera ist aber im Großen und Ganzen ist man damit schon gut bedient. Mit mehr wäre ich zum jetzigen Zeitpunkt vermutlich noch überfordert.

Die Tonqualität blieb leider hinter den Erwartungen. Unter der Linse befinden sich zwei Mikrofone, es wird also in Stereo aufgenommen. Unter normalen Umständen ist die Qualität in Ordnung aber filmt man an der frischen Luft ist ein Windzug (allein durch das Schwenken der Kamera) deutlich zu hören. Auch "knartscht" die Handschlaufe unvermeidlich, was sich störend auf den Ton auswirkt. Tiefe Bässe können die kleinen Mikrofone auch nicht aufnehmen, bei lauterer Musik übersteuert die Wiedergabe dadurch oder es klingt blechern. Alles was sich mit Zimmerlautstärke vergleichen lässt klingt dagegen sehr gut, auch wenn Musik aufgenommen wird.

Den Fotografiermodus werde ich an dieser Stelle nicht großartig bewerten, das Gerät soll schließlich Videos machen. Trotzdem habe ich mal ein paar Fotos geschossen und die Qualität ist vergleichbar mit der von einem Handy (5 Megapixel), also mit einer reinen Digitalkamera nicht zu vergleichen. Für Schnappschüsse ok, mehr nicht!

Am PC angeschlossen wurde der Camcorder sofort als Wechseldatenträger erkannt (Windows XP), eine spezielle Software (wie z.B. bei Nikon) ist nicht erforderlich. Die Videos werden im mp4 Format gespeichert und können 1:1 kopiert werden. Auch das Anschließen am Fernseher über mini HDMI klappte problemlos, leider ist jedoch kein solches Kabel im Lieferumfang enthalten.

Die wichtigsten Punkte noch einmal zusammengefasst:

+ kinderleichte Bedienung
+ aufgeräumtes Menü, Steuerung über Touchscreen
+ sowohl für Linkshänder als auch für Rechtshänder!
+ sehr klein und handlich, liegt gut in der Hand
+ Bild- und Tonqualität für die Preisklasse gut
- Knarzen der Handschlaufe (aus Plastik) in den Aufnahmen hörbar
- kein HDMI Kabel im Lieferumfang enthalten

Von mir gibt es an dieser Stelle solide 4 Sterne für den Camcorder und eine klare Empfehlung für alle Einsteiger, denen ein Profigerät zu teuer und ein Gerät aus dem Supermarkt zu billig ist ;-)

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen