Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ernste Schoenheit, 20. April 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Matthäus-Passion Bwv 244 (Audio CD)
Eins gleich beigeistert vorweg: Die neue Aufnahme von Bachs Matthaeus Passion der Netherlands Bach Society unter Jos van Veldhoven ist meiner Ansicht nach eine der schoensten Aufnahmen dieses zentralen Werkes des Thomas Kantors, die ich je zu hoeren bekommen habe.

Schoen? Darf man so etwas ueber eine Historie des Sterbens Christi ueberhaupt hervorheben?

Veldhoven gibt eine eindeutige Antwort.

Er sieht sich in der Tradition der bewegenden Passions Auffuehrungen die zu echter Meditation, zur persoenlichen Versinnbildlichung der Leidensgeschichte anregen und Mitleid mit Christus und der Welt ermoeglichen.

Die Aufnahme bietet ein erstaunliches Aufgebot hochkaraetiger, teils junger Stimmen beginnend mit dem intensiven Evangelisten Gerd Tuerk ueber den wirklich tief beeindruckenden Bassisten Peter Harvey als Christus - seit Dietrich Fischer Dieskau hat man so etwas nicht mehr gehoert - dem jungen Bass Sebastian Noack der die Judas Arie (Gebt mir meinen Jesum wieder") wie auch die des Joseph von Arimathia (Mache dich mein Herze rein") zum Ereignis gestaltet.

Dazu zwei maennliche Altisten Tim Mead und Matthew White die beide ganz unterschiedliche Faerbungen in die Arien einbringen und die Sopranistin Siri Karoline Thornhill die zur Oberliga dieser Oratorien Partie zaehlt und dies hier erneut unter Beweis stellt.

Veldhoven - einst Chorleiter unter Ton Koopman - hat sich viele Gedanken zur originalen Bach gemaessen Auffuehrungspraxis gemacht die einfach bestechen. Er fuehrt die Passion ein-choerig und gleichzeitig stereophon" doppel-choerig auf indem er einmal die Idee der OVVP (One Voice per Part) uebernimmt und Chor I solistisch besetzt und Ripienisten diesen, sowohl als auch Chor II (ebenfalls solistisch besetzt) je nach Klangwunsch verstaerken laesst.

Eine aehnliche Idee hatte mal Paul Mc Creesh in seiner immer noch hochgelobten Matthaeus Passion Aufnahme vor ein paar Jahren umgesetzt - bei Veldhoven ist sie jedoch absolut schluessig und fuehrt zu einem faszinierenden, spannenden dialogisierenden und dennoch homogenen Klangbild.

Man lese den Aufsatz des Dirigenten im auwendig augestatteten Textbuch zum diesem Thema. Weiteres Glanzlicht der Aufnahme ist die vielseitig besetzte Continuo Gruppe die Veldhoven wahlweise und gemeinsam mit Theorbe, Cembalo, Orgel, verschiedenen Gamben und Doppelbass ausstattet und natuerlich die flirrenden Licht"-Streicher ueber den Christusworten nicht zu vergessen.

Bei Veldhoven wird das Continuo so lebendig und erzaehlt mit. Man kann wohl stundenlang darueber philosophieren - nur eine der vielen Ideen herausgegriffen: Veldhoven laesst die Phropheten Zitate mit Theorbe unterlegen - aber selber anhoeren ist besser.

Diese Matthaeus Passion ist einfach grossartig gelungen.

Und noch ein Wort zu der Liebe zur Sache. Einmal veroeffentlicht das Textbuch einen hochinterssanten Aufsatz zum Thema bittersuesser Liebe im Kern der Matthaeus Passion zurueckreichend bis zur Madrigalkunst der Renaissance die von den pietistischen Lutheranern, zu denen auch Bach gehoerte, wiedergefunden wurde. Beispiel: Aus Liebe will mein Heiland sterben" - die weltabgewandte Sopran Arie die ich wirklich noch nie so liebevoll beeindruckend aufgefuehrt gehoert habe, wie in dieser Aufnahme.

Zum anderen ist dieses beigefuegte Textbuch mit Passions Gemaelden alter und moderner Meister aus dem Museum Catharijneconvent in Utrecht so reich ausgestattet, das die Passion auch zur artistischen Augenweide wird.

Mit viel Liebe ist diese praechtige CD Box aufgemacht worden - passend zur Liebe mit der die ganze Aufnahme gelang.

Wenn es eine aktuelle Referenz-Einspielung der Bach'schen Matthaeus Passion gibt die man haben sollte und die besonders die Einsteigern in dieses Werk zum Verstaendnis seiner ernsten Schoenheit hilft - hier ist sie.

Und die beruehmte Einsame Insel"-Frage ist auch klar - diese Mathaeus Passion muesste in jedem Fall mit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Filigrane Aufnahme mit Wermutstropfen, 6. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Matthäus-Passion Bwv 244 (Audio CD)
Gestalterisch und von der Aufmachung her bietet diese brandneue Aufnahme der Matthäuspassion in bewährter Zusammenarbeit der Niederländischen Bachgesellschaft unter Jos van Veldhoven mit dem Museum Catharijneconvent viel Anlaß zu musikalischem Genuß: Jos van Veldhovens Prinzip, mit kleinen Ripienisten-Ensembles und sparsam besetztem Orchester zu arbeiten, hat sich, wie schon vor Jahren bei der Johannes-Passion und der Messe in h-Moll erneut ausgezahlt. Der Klang - ob große Turba-Chöre oder die Choräle - ist filigran und durchsichtig. Das gilt auch für die Solisten - von Gerd Türk als Evangelist bis zu Peter Harvey als Christus. Einziger Wermutstropfen dieser Neuaufnahme (die übrigens laut Beibuch auf Live-Aufzeichnungen beruht!)sind die beiden Solo-Tenöre Julian Podger und Charles Daniels, denen zwar nur wenige, dafür aber dramaturgisch wichtige Rezitative bzw. Arien zugeordnet sind, wie z.B. "Mein Jesus schweigt zu falschen Lügen stille" und "Geduld!" oder das hochdramatische "Oh Schmerz! Hier zittert das gequälte Herz". Ohne unterstellen zu wollen, daß die beiden Solisten hier an ihre sängerischen Grenzen stoßen, muß man doch eins sagen: Sie hatten wohl einen schlechten Tag erwischt - schade! Dennoch: Für jeden Liebhaber der Bach'schen Passionen ist die Aufnahme ein Muß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Überzeugend., 27. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Matthäus-Passion Bwv 244 (Audio CD)
Aufnahmen dieses Dreh- und Angelpunkts christlich-abendländischer Musikkultur gibt es zahlreiche. Hier eine in der historisch informierten Aufführungspraxis, die heutzutage ja nahezu schon üblich ist. Aber nicht immer gelingt es den Interpreten, die ernste Schönheit der Leidensgeschichte unseres Herrn so auf den Punkt zu bringen, wie diesem Ensemble.

Der Dirigent Jos van Veldhoven und die Netherlands Bach Society gehen mit recht straffen Tempi den Spannungsbogen zu Werke, ohne affektiert zu wirken. Gleichzeitig aber lässt er soviel Ruhe atmen, dass der kontemplative Charakter der Passion nicht zu kurz kommt. Akzente an den richtigen Stellen und eine unaufdringliche Dramaturgie unterstützen die Wirkung.

Ein überzeugend am Geschehen beteiligter Evangelist und ein markig menschlicher Jesus, dazu ein kleiner Chor und weitere hochklassige Solisten bringen diese Passion tief überzeugend voran und - jedenfalls bei mir - in die erste Reihe der Sammlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen