Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gerichtssaal-Drama einmal anders
Dieses Buch erzaehlt die Geschichte eines jungen Anwalts David, der einen Nervenzusammenbruch erleidet, weil er die droege Arbeit in einer grossen Firma nicht mehr ertragen kann. Stattdessen heuert er in der Klitsche seiner Kollegen Oscar und Wally an, die sich ihr Geld mehr schlecht als recht mit Scheidungen und Versicherungskram verdienen. Eines Tages tut Wally das...
Veröffentlicht am 3. November 2011 von Nuria

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Edel sei der Mensch, hilfreich und gut....
Grisham stand einfach schon immer für spannende, unterhaltsame Stories mit Biss und einem Schuß Gesellschaftskritik sowie Humor - und die Guten siegen immer....
Genau das ist auch in seinem neuen Roman der Fall: Ein junger, unerfahrener Rechtsanwalt und zwei dilettantische Zufallspartner, die sich bisher nur als "Ambulance Chasers" hervorgetan hatten,...
Veröffentlicht am 8. Januar 2012 von dieleseratz


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gerichtssaal-Drama einmal anders, 3. November 2011
Von 
Nuria (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Litigators (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch erzaehlt die Geschichte eines jungen Anwalts David, der einen Nervenzusammenbruch erleidet, weil er die droege Arbeit in einer grossen Firma nicht mehr ertragen kann. Stattdessen heuert er in der Klitsche seiner Kollegen Oscar und Wally an, die sich ihr Geld mehr schlecht als recht mit Scheidungen und Versicherungskram verdienen. Eines Tages tut Wally das grosse Ding auf: Eine Schadensersatzklage gegen einen Pharmahersteller, dessen Cholesterinsenker im Verdacht steht, Menschen zu toeten. Der Fall wird zur Achterbahnfahrt fuer alle werden, wird die Anwaelte zusammenschweissen und ihr Leben veraendern.
Was dieses Buch spannend und interessant macht, ist nicht so sehr die Geschichte selbst, die man so oder so aehnlich auch schon von Kollegen wie Scott Turow oder David Baldacci gelesen hat, obwohl man natuerlich dem Ausgang des Prozesses entgegen fiebert und auch wieder wie schon in anderen Grishams Interessantes Juristisches und ueber Prozessablaeufe erfaehrt. Was einen packt, ist der Realismus, der fern jeder Perry-Mason-Romantik zeigt, das Gier, Berechnung, Faulheit, Hybris und vieles andere mehr, natuerlich auch Professionalismus, Mut, Umsicht, soziales Engagement, in die Gleichung vor Gericht eingehen und den Ausgang solcher Wettkaempfe entscheiden, fast so, als waeren Justitia die Augen nicht verbunden. Hier gelingt es Grisham ausserdem wieder einmal ueberzeugend, auf seine einfuehlsame und zugleich humorvolle Art wirkliche Menschen zu zeichnen, mit all ihren Staerken und Schwaechen, und so das Scheitern, aber auch den Erfolg eines Menschen fuer den Leser plausibel zu machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Edel sei der Mensch, hilfreich und gut...., 8. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Litigators (Gebundene Ausgabe)
Grisham stand einfach schon immer für spannende, unterhaltsame Stories mit Biss und einem Schuß Gesellschaftskritik sowie Humor - und die Guten siegen immer....
Genau das ist auch in seinem neuen Roman der Fall: Ein junger, unerfahrener Rechtsanwalt und zwei dilettantische Zufallspartner, die sich bisher nur als "Ambulance Chasers" hervorgetan hatten, (zusammen sind sie die"Three Stooges") kämpfen gegen die machtvolle Pharmaindustrie.
Aber trotz der interessanten Ausgangslage überwog sehr oft die Langeweile, da konnte auch der Humor und die Gesellschaftskritik nicht viel retten, alles war so furchtbar vorhersehbar, nichts überraschendes geschah, unser David ist einfach eine zweite Mutter Teresa und schlichtwegs eindimensional gezeichet. - ein Gutmensch, der hilft, wo er nur kann:
Eine arme burmesische Familie mit behindertem Sohn - er hilft sowohl finanziell als auch durch persönlichen Einsatz; sein Partner muss auf Entzug - David übernimmt einen Teil der Kosten; die Firma hat kein Geld für kostspielige Laboruntersuchungen - er legt das Geld aus; so geht es endlos weiter. Er ist einfach nur nett, hilfsbereit, gut, seine Frau ist bildhübsch und lieb und am Schluss gibt es ein Happy End für alle Beteiligten - alles ein bißchen sehr dick aufgetragen und sehr schlicht gestrickt. Vielleicht wollte Grisham ein "richtiges Wohlfühlbuch" aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise in den Staaten schreiben?

Fazit: Flüssig geschrieben, eine gute Schilderung des aktuellen American Way of Life, aber es fehlt der Biss, es fehlen überraschende Wendungen. Wegen des "Grisham-Bonus" gebe ich gerade noch drei Sterne.
Bitte das nächste Mal eine wirklich spannende Geschichte, Mr. Grisham!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut gezeichnete Charaktere, aber Parallelen zu anderen Grisham-Werken, 11. Januar 2012
Von 
Grauwolf - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: The Litigators (Gebundene Ausgabe)
"The Litigators" von John Grisham interessierte mich sehr stark. Es traf auch meinen Geschmack, der meistens nicht unbedingt massenkompatibel ist. Trotzdem sind mir Ähnlichkeiten aufgefallen, die ich nachfolgend schildern möchte.

Zum Inhalt / Charakterset:
Auf der einen Seite existiert die etablierte "Firma" Finley&Figg, deren zwei Teilhaber sich nicht nur altersmäßig stark unterscheiden, sondern auch in ihren Ambitionen. Der jüngere Partner träumt von Ruhm und dem großen Geld, während der Ältere nur seinen Ruhestand und die Scheidung von seiner nervenden Ehefrau zum Ziel hätte (aber gleichfalls mit Autounfällen, Scheidungen und lästigem Kleinkram unzufrieden ist). Dazu kommt noch eine Sekretärin, die den Laden am laufen hält, aber eigentlich mal eine unzufriedene Clientin war.
In diese heruntergekommene Firma kommt nun noch David Zinc, der einen halben Nervenzusammenbruch hatte, als er an sich zur Arbeit in einer großen renommierten Kanzlei gehen sollte. Der sich bei derlei neuer Arbeit frei fühlende Harvard-Absolvent passt da rein wie die Faust aufs Auge.
Bei seiner täglichen Arbeit auf der Straße stößt nun der geldgeile Juniorpartner auf eine vermeintlicheneue Goldmine. Es geht um ein Medikament einer sehr renommierten Pharma-Firma, welches Herzinfarkte beschleunigen soll. Wally Figg will sich an die entstehende Sammelklage ranhängen und macht alles, um betroffene Klienten zu gewinnen, während Oscar Finley zunächst sehr skeptisch ist.
Die Sache kommt jedoch ins Rollen und ein Sammelklagenbaron wirbt erfolgreich, damit er Finley&Figg nebst der Handvoll klagender Klienten mit unter seine Fittiche nehmen darf. Doch dann beginnt die Pharma-Firma, sich zu wehren und alles ist auf einmal gar nicht mehr so einfach, wie es schien.

Kritik:
- Die Charaktere haben mir gut gefallen. Insbesondere die detailreiche Schildung, wie David Zinc eben nicht mehr zur alten Arbeit geht, sondern von dieser Hals über Kopf flüchtet, war spaßig.
- Finley&Figg sind jedoch das, was man in den USA gemeinhin als "Street Lawyers" bezeichnet. Sie kümmern sich um das Kleinvieh und überleben gerade so mit mageren Löhnen. Grishams Roman "Der Verrat" hieß im Original auch "Street Lawyer", aber "The Litigators" hat rein gar nichts mit Obdachlosen zu tun. "Street Lawyers" sind eigentlich keine Sozialarbeiter (zur Klarstellung der Doppeldeutigkeit). Trotzdem erinnert mich gerade David Zinc oft an Michael Brock aus "Der Verrat" (das übrigens mein Lieblings-Grisham ist, obwohl jener Roman bei vielen Lesern eher durchfiel). Wieder gibt es mit David Zinc einen erfolgreichen jungen Anwalt in einer ominösen Abteilung, in welcher das große Geld mit irgendwelchen Firmen gemacht wird. Wieder steigt dieser aus, wenn auch aus Burn Out-Gründen und nicht wegen so etwas Spektakulärem wie einer Geiselnahme. Und wieder wird dieser Underdog von nahezu jedermann gefragt, wieso er alles wegschmeißt...
- Damit nicht genug. Die Sammelklagen-Thematik hat Grisham schon einmal in "Die Schuld" aufgegriffen. In "The Litigators" läuft alles zwar etwas anders, aber dennoch einigermaßen realistisch.
- Womit ich leichte Probleme hatte, war das soziale Engagement der Zincs (Anwalt und Ehefrau). Sie waren mir zu extrem selbstlos. David hat mal eben 300.000 Dollar Jahresverdienst weggeworfen, seine Frau verdient nichts (soweit ich verstanden habe), sie bekommen Nachwuchs, er verdient auf einmal nur noch um die 1000 Dollar und dann gibt es da einen behinderten Jungen. Mehr will ich auf diesen Nebenplot aus Spoilergründen nicht eingehen, aber die Zincs spenden 300 Dollar in Monat an die Familie, weil diese nicht über die Runden kommt und ihnen leid tut. Das fand ich dann doch etwas zu dick aufgetragen, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Weniger Gutmensch wäre da für mich mehr gewesen.
- Das Ende war auch etwas unrealistisch. Mehr kann ich dazu leider nicht schreiben.

Fazit:
Ich habe das Buch an einem Tag ausgelesen und fand es ähnlich gut wie "Der Verrat". Es geht jedoch eher langsam und charakterverliebt los und braucht lange, um wirklich Fahrt aufzunehmen. Gelegentlich war es sehr amüsant und hatte 1-2 größere Lacher drin. Der Prozess war doch eher linear, obwohl Grisham versucht hat, Spannung und unabsehbare Momente reinzubringen. Die Figuren haben mir sehr gut gefallen. Große Action wie in "Die Akte", "Der Verrat" oder so darf nicht erwartet werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen David gegen Goliath unterhaltsam, 7. November 2011
Von 
Alexander Felke (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Litigators (Kindle Edition)
Die Geschichte ist schnell erklärt, daher verrate ich nicht die wesentlichen Handlungsstränge. Es ist schon eine Weile her, daß ich ein ganzes Buch von Anfang bis Ende gelesen habe. Zuletzt war das bei "Under the dome" der Fall. Umso erstaunlicher war es wie fliessend der Schreibstil den Leser motiviert weiterzumachen. In der Mitte des Buches wird der Leser ziemlich gefordert. Mit ein wenig Phantasie kann man sich das Ende schon ausmalen, wie üblich gibt es ein Happy End und wie in jedem Plot darf das kleine Glück am Rande auch nicht fehlen. Weltliteratur sollte man nicht erwarten, aber solide Unterhaltung ist garantiert. Nicht immer lautet das Urteil more of the same, aber mehr könnte man nach Beendigung des Buches vertragen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut zu lesen, aber nicht spektakulär, 7. Dezember 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Litigators (Gebundene Ausgabe)
'Der neue Grisham' ist ja eigentlich schon Werbung genug, also habe ich nicht lange gefackelt und zugegriffen. Fazit: nett zu lesen, die Geschichte entbehrt nicht eines gewissen Humors und am Ende gewinnen die Guten. Soweit, so gut. Richtig vom Stuhl gehauen hat mich das Buch aber nicht, der Spannungsbogen entwickelt sich nur äusserst langsam und ist auch nicht wirklich straff gespannt - will sagen, es wird nicht spannend. Jedenfalls nicht so, dass ich es kaum ausgehalten hätte, bis ich weiterlesen konnte. Es bleibt also bei: nett zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Klassiker von Grisham, 21. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Litigators (Kindle Edition)
Wie immer als Grisham Fan, bin ich auch von diesem Buch total begeistert. Clever aufgebaute Geschichte, wo man als Leser nicht immer weiss wo es gerade hinführt, aber am Schluss alles spannend zusammen fliesst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Immer wieder das Gleiche, 22. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Litigators (Kindle Edition)
Ich mag die Themen, die Grisham behandelt und ihre Schilderung in dem juristischen Umfeld der Vereinigten Staaten. Leider bewegt sich "Litigators" zu sehr in Situationen, die er schon oft beschrieben hat, so dass das Buch ein wenig langweilig erscheint. Allerdings habe ich erst 20 % davon gelesen. Aber auch wenn es später noch interessanter wird, braucht er für meinen Geschmack zu lange um zur Sache zu kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Muss für alle Grisham.Fans, 16. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Litigators (Kindle Edition)
Spannend, witzig, ironisch, phasenweise auch informativ - ein echter page turner Grisham at its best und immer auch ein wenig gesellschaftskritisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Enttäuscht, 27. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Litigators (Kindle Edition)
Ich habe nach einem Drittel aufgehört zu lesen. Habe gehofft den "Grisham" wieder zu finden, den ich bis dato kannte (The Pelican Brief, The Firm, The Client, The Rainmaker etc.). War leider nicht so. Geschmäcker sind aber verschieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Grisham kommt langsam wieder in Form, 12. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Litigators (Kindle Edition)
Es ist nicht das Beste das er je geschrieben hat, aber langsam kommt er wieder zurück zu den guten alten Zeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Litigators
The Litigators von John Grisham
EUR 5,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen