Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Wir haben diese Kamera, weil so günstig für unsere Mitarbeiter im Betrieb gekauft um Zustandsbilder von Anlagen und Arbeitsplätzen zu machen. Dazu gehören neben Aufnahmen von Maschinen und Betriebshallen auch Nahaufnahmen von Kunststoff- und Metallteilen oder Mechanik-Teilen.

Nachdem ich mich quasi trotzdem (Canon-geschädigt) an die Menüführung gewöhnt habe - die intuitive Bedienung ist auch kein Anlass zur Kritik - ging es los mit der Knipserei.

Mein Favorit war diese Kamera ja von Anfang an nicht, weil ich Canon-Fan bin. Aber die Canon kost' nun mal das Doppelte, also wurden 20 Stück von dieser beschafft. Mit dem Ergebnis, dass man für Nahaufnahmen auf eine uralte Sony (mit 5MegaPixel), die wir im Betrieb zum Glück noch haben, zurückgreift.
Aus dieser Sicht ist die Coolpix S3100 sogar für uns sozusagen untauglich.

Das Problem: Im Nahbereich versagt die Kamera total. Scharfe Aufnahmen aus Entfernungen von 10 Zentimeter = unmöglich. Ab einer Entfernung von 25 Zentimeter wird erst sinnvoll fokussiert, alles was man aus näherer Entfernung knipst ist wie Lotterie, was die Fokussierung betrifft. Und das trotz der Nahaufnahmen-Einstellung.

mein persönlicher workaround: Ich mache nun diese Detailfotos aus größerer Entfernung und dann mit der besten Auflösung (14MP), muss sie nachher allerdings immer nachbearbeiten. Wenn man viel damit arbeitet ist das lästig.
In der Regel habe ich die Kamera auch nicht immer auf 14MP eingestellt, muss also hierbei auch immer mitdenken bzw. aufpassen und je nach Anwendung die Größe einstellen.

Problem 2: In künstlich beleuchteten Bereichen ergeben sich seltsam grün, oder blaustichige Bilder.
Wenn man automatischen Blitz einschaltet, reagiert der erst gar nicht, weil es vermutlich zu hell ist.
Schwierig, schwierig...

Positiv:
Akkuladung per Kabel an der Kamera ist positiv zu erwähnen.
Akku-Standzeit ist m.E. okay. Auch nach einigen Monaten exzessiver Benutzung keine Einschränkung der Akku-Laufzeit feststellbar.
Kamera ist sehr leicht und das material total strapazierfähig. Wenn ich die Kamera zusammen mit Inbusschlüsselsatz oder anderen Metallteilen in der Hosentasche einen ganzen Tag mit mir herumtrage: Keine Spuren auf der Kamera. Beachtlich!

Die intuitive Bedienung (wie oben erwähnt) ist sicher auch ein Pluspunkt, wenn man diese Kamera quasi an jeden Hinz und Kunz verteilt um Fotos zu machen.
Schwieriger wird es schon in der Menüführung die Bildgröße auf kleiner als 14MB einzustellen, bzw., dieses Umstellen dem Anwender zu erklären/ zeigen.
Sollten Sie eine günstige Alltagskamera suchen mit der Sie auch (!) gute Nahaufnahmen machen können, rate ich dringend von dieser Kamera ab.

[...]
44 Kommentare| 183 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: lagunenblau|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Nikon Coolpix S3100 Digitalkamera macht wirklich sehr gute Fotos mit satten Farben und hoher Auflösung. Sie bietet eine große Menge an Funktionen, wie z.B. automatische Gesichtserkennung etc., welche sehr einfach, ohne großes Nachlesen in der Anleitung, zu verstehen sind.

Auf dem Display mit 2,7 Zoll ist alles wunderbar zu erkennen. Nur mit zu starker Helligkeit bzw. Gegenlicht hat es seine Probleme, was aber bei Kompaktkameras ohne Sucher ein generelles Problem ist.

Sehr positiv an dieser Kamera, abgesehen vom schicken Design, ist das geringe Gewicht und die geringe Größe. Sie verschwindet problemlos in jeder Jacken- oder Hemdtasche. Für alle die möglichst wenig Gewicht mit sich rumtragen möchten, ist sie sicher ideal.

Einziges Manko, was ich wirklich als störend empfinde und was hier auch schon öfters angesprochen wurde, ist sicherlich die lange Wartezeit zwischen den einzelnen Schnappschüssen. Hier können schonmal mehrere Sekunden vergehen. Besonders bei beweglichen Motiven hat man hier schnell mal seine Probleme.

Fazit: Für alle "Gelegenheitsknipser" ,ist dieses Modell eine gute Wahl, da die Bilder gut gelingen und man wenig Gewicht mit sich rumtragen muss. Wer häufig bewegliche Objekte fotografieren möchte, sollte allerdings zu einem anderen Modell greifen, da die Langsamkeit der Kamera hier doch Probleme bereitet. Ansonsten ist das Preis/Leistungsverhältnis hier sicherlich angemessen. Deshalb 4 von 5 Sternen.
33 Kommentare| 84 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Farbe: lagunenblau|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Seit einigen Wochen befindet sich die Coolpix S3100 von Nikon bei uns zu Hause im Dauereinsatz. Die technischen Daten sind ohnehin jedem Interessierten Leser bekannt und somit beschränke ich mich hier auf den Bericht über unsere selbstgemachten Erfahrungen mit dieser Digitalkamera.

Schon beim Auspacken fällt die gute Verarbeitung und das superstylische lagunenblaue Outfit der Coolpix S3100 von Nikon ins Auge. Sie ist ein echtes Leichtgewicht, liegt aber dennoch gut in der Hand.

Das Display ist erstaunlich groß und die Bedienung über die Tasten ist gut zu bewerkstelligen. Das macht das Handling kinderleicht, sogar meine Jüngsten hatten im Nu den Bogen raus im Umgang mit der Nikon Coolpix S3100.

In der Automatikeinstellung gelingen die Fotos immer. Besonders nett sind die Motiverkennungsprogramme wie Gesichter- oder Lächeln erkennen. Doch es erfordert etwas Übung, um damit perfekte Ergebnisse zu bekommen. Wesentlich sicherer ist es, Schnappschüsse mit der Automatikeinstellung zu machen. Der Schwarz-Weis ' und der Sepia Modus sorgen für abwechslungsreiche Fotos, wenn man das denn möchte. Die Ausdrucke wirken dann sehr antik.
Es gab während unserer Testphase keinerlei Ausfälle oder technische Probleme. Einmal bekam sie sogar richtig viel Regen ab, doch sie überstand auch das ohne Probleme. Auch die Akkulaufzeit war vollkommen ok.

Nach vielen Ausflügen und Shoppingtouren komme ich zu dem Schluss, dass die Nikon scheinbar unverwüstlich ist. Keine erkennbaren Gebrauchsspuren, auch Kratzer sucht man vergeblich. Okay sie hatte zum Schutz vor diesen auch immer in einem Softcase gesteckt.
Videoaufnahmen mit der Coolpix S3100 von Nikon gelingen im Freien qualitativ sehr gut, in Räumen etwas weniger. Doch leuchtet man gut aus, lassen sich auch da die Ergebnisse sehen und zeigen. Die Benutzung einer großen und schnellen Speicherkarte erwies sich als Vorteil. Dann erreicht man auch hier kleine Video-Clips mit sehr guter Grafik.

Fazit:
Die Coolpix S3100 von Nikon ist eine kleine und feine Einsteigerkamera, die leicht zu bedienen ist und sehr gute Fotos macht. Auch kleine Videos gelingen. Sie besticht durch Ihre reichhaltigen Features und ihr tolles Styling. Eine Super Digitalkamera für spontane Schnappschüsse und schöne Urlaubsbilder. Dazu ein überzeugender Niedrigpreis = 5 verdiente Sterne.
0Kommentar| 228 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2011
Farbe: lagunenblau|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Es hat sich inzwischen ja herumgesprochen, dass eine möglichst große Megapixel-Zahl noch keine gute Kamera macht. Genau wie in der Analog-Fotografie kommt es in erster Linie auf die Qualität der optischen Elemente an - wenn die nicht stimmt, kann auch der schönste Chip nichts mehr retten. Das ist der Grund, weshalb man auch für noch so megapixelige Digicams von Billiganbietern nicht die Geldbörse öffnen sollte. Und um zum Thema zu kommen: Die Coolpix S3100 hat eine gute Optik und macht wirklich sehr gelungene Aufnahmen.

Die 14 Megapixel, die das kleine Schmuckstück mitbringt, sind mehr, als man für die meisten Anwendungen braucht. Wer nicht ständig Poster ausdrucken will, sollte eine niedrigere Auflösung einstellen und hat dadurch verschiedene Vorteile: es passt mehr in den Speicher bzw. auf die Karte, alles geht etwas schneller, und wenn man die Fotos nachher auf einem Rechner oder einem digitalen Bilderrahmen anschaut, müssen sie nicht dauernd wieder so stark kleingerechnet werden. Ich fotografiere für den Alltag mit 5 Megapixeln und erlebe so auch nicht die langen "Erholungspausen", die bei hohen Pixelwerten nötig sind bis zur nächsten Aufnahme. Verschiedene Motivprogramme machen den perfekten Schnappschuss noch leichter - aber ich habe bei mir selber festgestellt, dass ich in den meisten Fällen eher auf der Standard-Automatik bleibe, weil das für schöne Ergebnisse schon ausreicht.

Die Bildqualität ist, wie gesagt, einwandfrei, und auch die Bedienelemente sind sehr sinnvoll angebracht und intuitiv zu benutzen. Mit der auf Papier beigelegten Kurzanleitung kommt man als Hobbyfotograf schon hin, weil sich das weitere meist durch Ausprobieren erschließt. Sehr angenehm finde ich das Display, das fast 7 cm groß ist und eine sehr klare Bildwiedergabe bietet. Deutlich besser als bei meiner vorigen Kamera, die auch eine gute Qualität hatte - aber auch schon einige Jahre auf dem Buckel. Da ist die Technik inzwischen doch wesentlich weiter. Auch die Bildstabilisierung, Gesichts- und Lächelerkennung hatte ich vorher nicht... wobei ich die letzten beiden für etwas Spielerei halte, da man das auch auf herkömmliche Weise gut in den Griff bekommt. Die Stabilisierung ist aber bei schwierigen Lichtverhältnissen schon sehr wertvoll. Übrigens bin ich auch mit dem Blitz sehr zufrieden, der sowohl bei Vollast wie als Aufhellblitz gute Ergebnisse bringt und nicht zu den typischen bleichen Blitzbildern führt. Da war ich angenehm überrascht.

Die Videoauflösung (HD) ist auch deutlich besser als bei meinem vorigen Modell - natürlich nicht das gleiche, was eine echte Videokamera bietet, aber für diese Größe (und den Preis) ist das sehr ansehnlich. Der Zoomfaktor fällt mit 5 sogar niedriger aus als bei meiner alten Kamera, das ist mal so bei der flachen Bauweise... und der spürbare Weitwinkel reißt das wieder raus: er erleichtert das Leben sehr, weil man große Motive oder Gruppen viel einfacher aufs Bild bannen kann, ohne erst 50 Meter nach hinten gehen zu müssen. Natürlich erfüllen Weit- und Telebereich keine professionellen Ansprüche aber bei so einer Art Kamera muss man wohl nicht dazu sagen, dass sie sich als gute Immer-dabei-Kamera an Hobbyfotografen richtet.

Zu den nützlichen kleinen Gimmicks, die das Stück noch bietet, gehören die Möglichkeiten zur Nachbearbeitung, indem man etwa von einem Bild Kopien anfertigt und die zu Schwarzweiß- oder Sepia-Bildern umwandelt und ähnliches - alles in der Kamera wohlgemerkt, nicht erst nach dem Laden auf den Computer. Natürlich stößt man da an die Grenzen der Bildschirmdarstellung, aber dennoch sind die Möglichkeiten beeindruckend.

Ich denke, wenn man nicht mit unrealistisch hohen Erwartungen an eine Kamera dieser Preisklasse herangeht, wird man mit der S3100 sehr zufrieden sein.
0Kommentar| 81 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2011
Nach dem Auspacken, Laden und erste Bilder machen war ich total enttäuscht. Tolle Bilder wurden nichts, da das Speichern mehrere Sekunden dauerte. Irgendwann war ich sauer und legte die Kamera resignierend weg (Umtauschen wollte ich aus irgend einem unbekannten Grunde nicht). Durch einen puren Zufall kam mir eine der beiden mitgelieferten CDs in die Finger und ich lass ein wenig im Handbuch. Sehr interessant, zumal ich hier zum ersten Mal etwas von SD-, SDHC- und SDXC-Karten lass. Ein bißchen stöbern in der Einkaufsbucht mit den vier bunten Buchstaben zeigten mir gewisse Unterschiede bei den Speicherkarten.

Die Neugierde wuchs und ich ab zum örtlichen PC-Shop, eine SDHC 16 GB Class 10 Karte erworben und was soll ich sagen ... Geile Kamera und mit fantastischen Speicherzeiten.

Nun, stand auch in dem nicht gedruckten Handbuch auf CD, die alten Krücken von SD-Karten werden nur bis 2 GB unterstüzt. SDHC bis 32 GB und die SDXC bis 64 GB ... ob das allerdings erforderlich ist, sollte jeder selbst wissen. Doch empfehle ich auf jeden Fall eine ordentliche Speicherkarte bereitliegend zu haben, damit der Spaß auch wirklich beginnen kann.
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2011
Ich habe mir die Kamera vor etwa einem Monat für meinen einmonatigen Urlaub zugelegt. Zusätzlich hab ich noch eine 8GB Karte gekauft um möglichst viele Bilder zu machen. Am Anfang hat das alles auch ganz toll funktioniert.

Die Bilder sind für eine Digicam in diesem Preissegment echt gut und wenn man einmal die Gebrauchsanweisung durchgesehen hat sieht man erst was die Kamera noch so alles kann. Es ist etwa total praktisch bei Bedarf einfach den Modus etwa von Sport zu Landschaft zu ändern ohne alle Einstellungen einzeln vorzunehmen. Und wenn man etwas genauer Einstellen möchte findet man im "Normalmodus" viele Möglichkeiten.

Warum bekommt vergebe ich hier also nur drei Sterne obwohl ich sehr gut zufieden bin?

Die Akkulaufzeit ist einfach erbärmlich. Auch wenn man die Kamera am Vortag komplett geladen hat ist es mir öfter passiert, dass es am Nachmittag hies Akku leer. Besonders ärgerlich daran ist, dass die Anzeige zuerst immer auf Voll und erst etwa drei Fotos vor dem Ende auf halbe Kapazität umschaltet. Da kann die Bildqualität dann noch so gut sein, wenn man keine Bilder mehr machen kann.
22 Kommentare| 108 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2011
Ich besitze die Kamera seit 3 Tagen.
Über Akkulaufzeit kann ich noch nicht viel sagen.
Die erste Füllung reicht bereits für viel Spielerei und 300 Bilder.

Der erste Eindruck überzeugt.
Die Kamera hat eine Metallfront.
Die Rückseite ist aus Kunststoff.
Aus diesem Grunde ist sie auch sehr leicht.

Die Bedienung ist selbsterklärend und äußerst simpel
Profis werden bestimmt die fehlenden individuellen Einstellmöglichkeiten vermissen.
In dieser Preisklasse kann man die aber auch nicht erwarten.

Die Bilder sind erstklassig.
Ich vergleiche hier eine Canon Ixus 115 mit der Nikon. Kein Unterschied feststellbar.
Auch bei schwachem Licht macht sie gute Bilder.
Der Auslöser könnte etwas schneller sein, reicht aber für Schnappschüsse.

Viele nette Gimmiks wie Motivverfolgung runden die Kamera ab.

Ich finde sie spitze.

Zusammengefasst:

Leicht
Kompakt
Gut zu Bedienen
Viel Zubehör
Tolle Bilder auch bei Dunkelheit
Scheinbar lange Akkulaufzeit

Absolut empfehlenswert.
review image review image review image review image review image
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2011
Ich liebe sie einfach. Noch nie habe ich so klasse Fotos mit einer Kamera gemacht wie mit dieser. Die Bilder sind gestochen scharf ohne viel einstellen zu müssen. Durch den Weitwinkel bekommt man wirklich alles auf ein Foto. Der Akku hällt einiges aus, so dass man viel mit ihr machen kann ohne bedenken zu haben. Die Bedienung ist kinderleicht und auch die Kamera ist sehr leicht. Also ich werd sie nie wieder hergeben.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2011
ich besitze die digitalkamera seit kurzem und bin total zufrieden.
anfangs hatte ich etwas schwierigkeiten weil die bilder zum teil nicht scharf genug waren bzw. einfach nicht 100%ig aber nachdem ich nun die einstellungen komplett neu durchgegangen bin und angepaßt habe, sind die bilder einfach super.
ich bin kein profifotograf und nütze die kamera lediglich für meine kinder, im urlaub und in der freizeit und dafür macht sie einfach klasse bilder!!

super ist auch dass man zum filmen nicht in eine extra einstellung gehen muss sondern kann mit einem knopfdruck loslegen.

ich würde sie auf jeden fall wieder kaufen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2011
Da wir nur eine größere Kamera besitzen für den Klettersteig aber eine kleine handliche Kamera her sollte, fiel die Wahl auf die Nikon. Ich war anfänglich skeptisch, da in manchen Bewertungen gesagt wurde, die Kamera wäre sehr langsam und es würde dauern bis das nächste Foto gemacht werden könnte. Dies ist NICHT der Fall. Man muss einfach eine große Speicherkarte einlegen und einer wilden Knipserei steht nichts im Weg. Die Kamera macht wirklich super Fotos. Sie dient uns zwar nur als "Zweitkamera", wäre aber auch durchaus für "Hobbyfotografen" als erste Wahl.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)