Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen David Coverdale hat sich widerlegt ...
Ich hatte in der Rezension zu Good to be Bad die Frage aufgeworfen, ob David Coverdale sich selbst widerlegt hatte, als er in einem Intwerview mal sagte, die besten Songs seien alle schon geschrieben. 2008 hatte er sich nicht widerlegt, und 2011 eigentlich auch nicht, wenn da nicht der Titeltrack wäre. Aber dazu später mehr.

Zuvor ein Wort zu...
Veröffentlicht am 27. März 2011 von Rock Tullie

versus
2.0 von 5 Sternen Foreverless
Diejenigen unter uns die mit dem David Coverdale der 70er und 80er aufgewachsen sind sollten sich den Kauf zweimal überlegen,ich habe die Ltd.Edition beim "ich bin doch nicht blöd Markt" um sagenhafte 7,99-ergattert um meine David Coverdale Sammlung zu komplettieren und habe sie mir trotz des für mich eher bescheidenen Vorgängers direkt im Auto...
Vor 5 Monaten von frankster47 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen David Coverdale hat sich widerlegt ..., 27. März 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Forevermore (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
Ich hatte in der Rezension zu Good to be Bad die Frage aufgeworfen, ob David Coverdale sich selbst widerlegt hatte, als er in einem Intwerview mal sagte, die besten Songs seien alle schon geschrieben. 2008 hatte er sich nicht widerlegt, und 2011 eigentlich auch nicht, wenn da nicht der Titeltrack wäre. Aber dazu später mehr.

Zuvor ein Wort zu Coverdales Stimme. Ich las in der ein oder anderen Rezension, dass sie sehr angeschlagen und krächzig sein soll. Dies habe ich eigentlich auf dem neuen Album nicht so wahrgenommen. 2008 kritisierte ich seine Stimme dafür, dass er auf die klare sonore Stimme bei ruhigen Passagen verzichtete. Insbesondere die drei Balladen auf Good to be bad hatten nur diese sehr rauhe Stimmlage. Auf Forevermore hat David Coverdale sich wieder seiner klaren Stimme besonnen. Gefühlt würde ich drei Songs als Ballade bezeichnen und jede davon ist schon für sich gesehen besser als die vergleichbaren Songs auf Good to be bad, vielleicht til the end of time mal ausgenommen. Aber die neuen ruhigen Stücke wie Easier said than done, one of these days und Fare the well wirken unverkrampft und haben ein schönes leichtes Flair. Hier singt Coverdale fast so wie früher, wenn man einfach mal berücksichtigt, dass er inzwischen fast 60 Jahre alt ist und man mit einer gewissen Altersfärbung leben muss. Da ich von drei balladesken Stücken sprach, werden viele denken, dass ich nicht richtig gezählt habe. Ich habe aber Forevermore aus diesem Reigen herausgenommen, da dieser etwas Besonderes ist.

Der Titelsong hat eine Laufzeit von etwas mehr als 7 Minuten. Dieser Umstand dürfte leider verhindern, dass er einer von Whitesnakes Superhits wird, obwohl das bei Guns'n'Roses mit November Rain ja mal funktioniert hatte. Der Song wird rein akustisch mit Gitarre und Gesang mit leichter Keyboarduntermalung eingeleitet. Der Gesang Coverdales ist klar wie z.B. bei Blindman. Die Melodielinie ist brilliant, so wie wir es von Whitesanke lange nicht haben hören dürfen. Nach dieser Einleitung setzt dann das geniale und sehr getragene Gitarrenspiel von Doug und Reb ein, jeder Ton passt und rundet den Song zu etwas ganz Besonderem ab. Die Rythmussektion tut ihr Übriges. Für mich und meinen bescheidenen Geschmack widerlegt sich David Coverdale, es wurde ein weiteres kleines Meisterwerk mit dem Titelsong geschaffen.

Gerockt wird auf dem neuen Album selbstverständlich auch. Dabei gibt es durchaus Highlights, die auf manch altem Album zu den guten Songs gehört hätten. Jeder mag sich dabei vorstellen, wie diese Lieder in der jeweils anderen Besetzung geklungen hätten. Als Anspieltipps mögen hier der grandiose Opener Steal your Heart away, All out of Luck, Tell me how und Love & traet me right dienen.

Es fällt im übrigen auf, dass das gesamte Album den Eindruck macht, als sei es mehr aus einem Guss. Es wirkt runder als Good to be bad. Es werden nicht alle Geschmäcker bedient, was mir jetzt im Vergleich den Vorgänger etwas verkrampfter erscheinen lässt. Es fehlt z.B. eine erneute Komposition, die das bekannte Black Dog-Thema hat. Auch eine direkte Entlehnung von Kashmir findet nicht statt. Auch wenn der Sound natürlich an Good to be bad anknüpft, macht das Album insgesamt doch den Eindruck, dass die Songs eine bluesigere Seele haben. Damit es dann auch mal deutlich der Blues ist, gibt es dafür mit Whipping Boy Blues einen wahren Bluesstampfer.

Das Ltd. Digipack bietet zu den 13 regulären Titeln 3 Bonustracks, es sind andere Mixes von Love will set you free und dem Hardrockkracher My Evil Ways sowie eine Akustikversion von Forevermore. Diese ist wegen der Melodie sehr schön anzuhören, aber kein Vergleich zum eigentlichen Titeltrack. Die DVD ist sehr nett, bietet aber nun nicht die bahnbrechenden Inhalte. Aber für den geringen Mehrpreis ist das aber ok.

Da ich Good to be bad 5 Sterne gegeben hatte, was ich jetzt im Vergleich zur neuen Scheibe nicht mehr tun würde, bleiben für Forevermore nur klare 5 Sterne und eine Kaufempfehlung auch für die, die nicht Fan von Whitesnake sind. Für einen 60jährigen singt Coverdale immer noch großartig. Es fallen mir nicht viele Sangesbrüder seines Alters ein, die ein derartiges Niveau haben halten können. Nur Dio ragt da heraus (R.I.P) ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unverständlich . ., 29. März 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Forevermore (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
. . das hier teilweise von Routinearbeit gesprochen wird. Für mich klingt das so als ob der eine oder andere den Backkatalog von Whitesnake nicht kennt. 'Forevermore' ist endlich wieder eine Whitesnake CD die den Namen Whitesnake verdient. Warum?? Ganz einfach: zum einen sind etliche der Riffs an den Stil der 70er und 80er angelehnt und zum anderen singt Coverdale wieder mehr wie früher. Am offensichtlichsten ist das bei 'one of these days'. Vom Gesangstil ist das 1:1 wie bei 'blindman' (natürlich anderes Tempo) vom ersten Soloalbum (mit Namen Whitesnake!!).
Die Ansage das die Stimme sehr kratzt und abgenutzt klingt kann ich nicht nachvollziehen. Wer sich mal das Coverdale/Page Album angehört hat, weiß, dass DC schon da diese merkwürdigen Kratzsounds (klingt wie Bronchitis) eingesetzt hat. Aber zu der Zeit hat er noch geraucht wie ein Schlot (100er Marlboro :-)). Und die ganz hohen Schreie sind eh Geschmackssache.
Was die Gewöhnung an die Songs auf 'Forevermore' im ersten Moment etwas erschwert ist der Sound. Bass und Drums sind klasse - keine Frage. Allerdings hätte ich mir den Bass etwas präsenter gewünscht, mehr wie Neil Murray zu ready 'n' willing Zeiten. Schwierig wird's bei den Gitarren. Der Sound ist megafett und wer weiß wie oft gedoppelt! Allerdings klingen die Songs dadurch extrem dicht und im ersten Moment alle "ähnlich". Aber . .
Ich habe mir die Stücke inzwischen mehrfach hintereinander angehört und so langsam begreife ich, warum DC nach dem Endmix wie ein kleines Kind durch's Studio gehüpft ist. Es geht hier nicht um die Charts oder 2 Millionen verkaufter CD's. DC hat für sich selbst etwas geschafft was er eigentlich garnicht mehr machen wollte - ein neues Album produzieren auf dem Whitesnake draufsteht und auch Whitesnake drin ist. Das der Song 'Forevermore' so klingt als ob Led Zeppelin mit im Studio waren ist dabei egal. Der Spannungsbogen ist klasse. Jetzt weiß ich auch an wen mich die Produktion samt Gesangsstil teilweise erinnert - eine Reminissenz an Steve Lee, zumindest bei 'my evil ways'. So hätte die neue Gotthard klingen können.
Im Vergleich zu 'good to be bad' ist das ein riesen Schritt. Das DC sich dabei auch selbst covert ist völlig ok.
Ob es der beat von ready 'n' willing ist ('love will set you free'), wie erwähnt der Stil von 'one of these days' oder Zitate aus der 'Slide it in' Phase ('I need you') - aus meiner Sicht ist das stimmig.
Kaufen und genießen. Wer's nicht mag soll weghören.

Zum Schluss ein kleiner Hinweis an Doug Aldrich: weniger ist manchmal mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen whitesnake forevermore, 3. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Forevermore (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
Die gitarrenarbeit von reb beach und doug aldrich ist wahnsinn. Rock riffs und soli sind von höchstem können. Groovig, musikalisch und wie es sich für rock musik gehört, eben doch einfach und brachial! Der blues touch, der so zu coverdales stimme und songs passt ist auch dabei, im zeitgeist von 2011. Die kompositionen sind typisch whitesnake, alles ist drin, von treibenden rock hämmern, über rock balladen bis hin zu fast kitschigen pop passagen im rockgewand. Seine texte über frauen und nochmals frauen, liebe, entäuschungen fehlen auch nicht. Er bekommt für diese zwar sicher keinen literaturpreis, doch es gelingen ihm immer wieder einfache slogans über das leben, die im kopf hängen bleiben. All das liebe ich so an David Coverdales Whitesnake und noch mehr liebe ich seine stimme, die am 22.sep 2011 genau 60 jahre alt wird. Man kann lange über die details diskutieren, mit früher vergleichen, das ist spannenend, aber über bleibt, dass er auf dieser CD alle register seiner stimme in höchster qualität präsentiert. Eine stimme die genau vor 39 jahren, im zarten alter von 21, nachfolger von Ian Gillan bei Deep Purple wurde. Vom No-name musiker und boutique verkäufer über nacht zum weltstar, und er hat bis heute nichts verloren von seinen unglaublichen fähigkeiten als sänger und frontman.
Alles Gute zu deinem 60. Geburtstag, David! Mein Geschenk ist die liebe und hochachtung vor deiner musik und deiner neuen CD-FOREVERMORE!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Foreverless, 7. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Forevermore (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
Diejenigen unter uns die mit dem David Coverdale der 70er und 80er aufgewachsen sind sollten sich den Kauf zweimal überlegen,ich habe die Ltd.Edition beim "ich bin doch nicht blöd Markt" um sagenhafte 7,99-ergattert um meine David Coverdale Sammlung zu komplettieren und habe sie mir trotz des für mich eher bescheidenen Vorgängers direkt im Auto reingezogen.
Ja..genau das was ich erwartet hatte!!-ein mit gebrochener Stimme schreiender Coverdale dem die zigtausendmal gehörten Heavy Metal Riffs nur so um die Ohren fliegen um uns mit seinen über 60 Lenzen wiedereinmal zu beweisen dass er die dicksten Eier im Rock n Roll Zirkus hat...was dabei herauskommt ist aber einfach nur ein lauwarmes Ejakulat der letzten 25 Jahre ab der 1987er Scheibe die mir in meiner Jugendzeit doch einige sehr nette Momente beschert hat...aber jetzt sollte es auch bald mal gut sein mit dieser andauernden Selbstkopiererei in Punkto Musik und Lyrics das kann ein Vollprofi wie DC sicher besser,es sei denn er erhofft sich mit seinem sich ständig im Kreis drehenden Konzept doch noch einen echten Chartbreaker ala 1987...die Rechnung wird aber ganz sicher nicht mehr aufgehen und der gute Mann wird sich zunehmend der musikalischen Lächerlichkeit ausliefern, wer Whitesnake 2011 live gesehen und vor allem gehört hat wird genau wissen was ich meine!
Forevermore ist ein 1987/Slip of the Tongue Klon und man muss schon ein ziemlich verbohrter DC Hardcorefan sein um das nicht heraushören zu können...ich für meinen Teil schätze diesen Mann sehr dafür was er mir mit seiner Musik bis einschliesslich 1987 gegeben hat aber jetzt würde ich an seiner Stelle einmal die Zügel herumreissen und nach nach dem Motto "weniger ist mehr" in die Zukunft blicken.
Ich muss hier lesen dass die alten Whitesnake Sachen mit Moody,Marsden,Lord usw.heute keinen mehr hinter dem Ofen hervorlocken aber ich denke dass es genau jetzt an der Zeit ist mit den alten/neueren Kollegen wieder in die Richtung zu gehen die Whitesnake damals gegangen ist...Blues,Soul und Rock würde dem alten Kerl und seiner in den tiefen Lagen immer noch sehr musikalischen und starken Stimme heute viel besser stehen als dieses pseudo Heavy Metal Gejammer dass eh keiner ernstnehmen kann.
2 Punkte für den Titelsong und Fare Thee Well die wirklich Gutes hoffen lassen.
In diesem Sinne:
We wish you well.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Musik, 14. Juli 2013
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Forevermore (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
Einfach nur ein muss für jeden Fan von WS
. . . . . . . . . . .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen whitesnake, 24. Oktober 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Forevermore (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
da ich großer Fan von Whitesnake im allgemeinen und David Coverdale im besonderen bin, kann ich nur sagen: Whitesnake und David at its best!
nachdem ich von der letzten CD doch sehr enttäuscht war, bin ich jetzt an den Kauf der neuen CD etwas vorsichtiger heran gegangen! nach dem " anhören" aller Titel, habe ich sie sofort bestellt und bin begeistert! Da ist er wieder, der typische Whitesnakestil! schöne Balladen, bei denen die Hammerstimme von David immer noch Gänsehaut verursacht, wechseln sich mit fetzigen Nummern ab, bei denen man am liebsten sofort wieder auf einem Concert von Whitesnake sein will ,um abzurocken!!
einige Titel wieder leicht Blues angehaucht, bei David Coverdale ist die Stimme einfach nicht tot zu kriegen! ( Gott sei Dank!! )
Tolle CD! für jeden Fan was dabei, unbedingt kaufen!!!
Hoffentlich kommen sie bald wieder nach Deutschland!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine subjektive aber ehrliche "Kritik", 5. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Forevermore (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
Aufgrund der Ähnlichkeit der Whitesnake-Cover habe ich diese CD erst als das Nachfolgealbum der Solo-CD von David Coverdale gehalten, die CD davor habe ich schlichtweg "übersehen".... Aber das nur am Rande...
Ich finde, David Coverdale hat eine sehr ausdrucksstarke und voluminöse Stimme, auch heute noch. Leider sind viele der hier versammelten Titeln so aufgenommen, das seine Stimme nicht voll zur Geltung kommt. Am geeignetsten sind Titel, die nicht auf "Heavy" getrimmt sind, dann überfordert er sein "Organ" und das geht auf Kosten seines tatsächlichen Stimmvolumens. Andererseits "lebt" eine solche CD aus einem guten Mix diverser "Härtegrade".
Nein, ich bin nicht Clementine von Ariel oder das Perwoll-Schaf, ich versuche, meine Meinung zu formulieren.
Vergleicht man neue Songs mit "Klassikern" neigt man dazu, "Neues" schlechter zu beurteilen, daher sollte man sich auch diese neue CD mehrmals anhören, erst dann kann man die einzelnen Songs wirklich beurteilen.
Das Album hat mich einerseits begeistert, weil mir die Songs gefallen, andererseits war ich bei den "härteren" Titeln von dem Mix nicht überzeugt. Daher die 4-Sterne Bewertung. Begleitet wird er von herausragenden Musikern, besonders die Gitarren haben es mir angetan. Auch gefällt mir der Sound, er ist voll und kräftig, nichts klingt "breiig", was für ein Hardrock-Album nicht selbstverständlich ist. Daher kann man es auch bei moderater Lautstärke genießen. Ich bin mir sicher, das "Forevermore" in einigen Jahren als besonders gute CD von Herrn Coverdale gesehen wird. Einige Titel zeigen, das er im Vergleich zu anderen Sängern nichts an Ausdruckskraft verloren hat. David Coverdale 2011 klingt stimmlich absolut überzeugend, wenn er nicht versucht, seine Stimme durch zu angestrengtes Singen zu überfordern. Es sind 3-4 absolute "Klassiker" auf dem Album, einen "Füller" konnte ich nicht ausmachen und "Love will set you free" hätte ich als Single ausgesucht...
"Love & Treat me right" ist der typische "Nimm mich mit..." Song, den Coverdale nun schon so oft gesungen hat, allerdings ist besagter Titel ein weiterer Höhepunkt dieses Albums.
Natürlich kann auch ein Musiker/Songwriter wie D.C. den Hardrock nicht neu erfinden, es wäre aber sehr oberflächlich, ihm eine Routine zu unterstellen... Aus diesem Grunde empfehle ich dieses Album und finde es ausgesprochen hörenswert...
Aus aktuellen Anlaß möchte ich noch auf die CD von der Band "Demon's Eye" verweisen, "The Stranger within" beinhaltet fantastische Songs in bester "Tradition" aber im zeitgemäßen Format. Von daher hat das Jahr 2011
so einige Erwartungen bereits erfüllt, obwohl wir erst im April sind...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Great Music!, 20. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Forevermore (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
Hi David. Many thanks for your beautiful music.
Pure hard blues!
Great music, great musicians, great songs!
Keep the faith alive!
Andymetalive
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ...die Richtung stimmt, 4. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Forevermore (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
Das 2011 Album von DC ist etwas besser als der Vorgänger "Good to be bad", aber bei Weitem kein Meilenstein. Die Texte abgenudelt wie eh und je, die Gitarristen schnell aber einfallslos und die Stimme von DC kratzig und ohne Esprit. Auch hier wird in weiten Teilen reiner Klischee-Rock geboten - hoffnungslos überproduziert und kommerzieller Mainstream.
Positiv sind wieder etwas stärker spürbaren Blueseinflüsse; das ist aber so noch zu wenig.
Insgesamt ein Album, welches eher den Whitesnake-Fans ab dem 1987-Album gefallen dürfte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unterer Durchschnitt, 24. Mai 2011
Von 
Frank Baumann "FB" (Fürth/Bay.) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Forevermore (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
Ich muss zugeben, ich bin ein Fan der "alten" Whitesnake-Formation. Für mich sind Whitesnake eine britische R & B Band allererster Güte gewesen. Leider ist die neue CD nicht dass, was der Name verspricht. In erster Linie eine amerikanische Hardrockband, die zwar hörbaren, aber eben nur durchschnittlichen Rock machen. An die Klasse von früher, kommen sie schlichtweg nicht hin. Zwar ist Coverdale immer noch einer der besten Rocksänger und live hat er eine Ausstrahlung wie kaum ein anderer, aber mit seiner Band tut er sich vielleicht kommerziell einen, aber musikalisch keinen Gefallen. Die Songs könnten richtig gut sein, wenn man sie so eingespielt hätte, wie früher. Das zweistimmige Gitarrenspiel (Marsden/Moody) ergänzt durch eine durchdachte und intelligent gespielte Basslinie a la Murray ist schlichtweg durch diese Schredderband nicht möglich und wird von mir schmerzlich vermisst. Ich war offengestanden selten von einer CD derart enttäuscht.
Sie klingt einfach zu austauschbar.
Fazit: Wer hörbare radiotaugliche Rockmusik mag, sollte sich die CD anhören und vielleicht auch zulegen. Wer aber die Qualität der "alten Besetzung" liebt, selbst Musik macht, die Nuancen zu hören vermag, der wird enttäuscht sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa6b009b4)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen