Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen149
4,0 von 5 Sternen
Größe: Für 160-600 l Aquarien|Ändern
Preis:126,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 1. September 2011
Von diesem Filter und seinem Vorgänger, dem JBL ChristalProfi e1500 sind hier bei mir schon einige Filter zum Einsatz gekommen. Der Filter kommt komplett mit Filtermedien bestückt. Die Montage ist durch die Schraubverbindungen zwischen Schläuchen und Geräteteilen sehr einfach. Man benötigt kein zusätzliches Zubehör wie z.B. Schlauchschellen um den Filter zu installieren.

Der Vorteil eines Außenfilters ist, dass im Wasser befindliche Feststoffe im Filter absinken und nicht wieder in das Aquarium zurück gespült werden. Das macht eine Filterreinigung alle paar Monate notwendig. Der Schlauchanschluss des JBL ChristalProfi e1501 kann sehr einfach abgenommen werden und verschließt die Schläuche sicher, bis sie wieder angekuppelt werden.

Der Filter lässt sich sehr gut durch den Ansaugknopf anpumpen - ein ansaugen ist nicht notwendig. Beim anpumpen eines mit Wasser gefüllten Filterbehälters fühlt man zunächst einen Widerstand, der Knopf senkt sich dann aber doch und erfüllt seine Funktion.

Als einzigen Nachteil sehe ich die teils wacklige Ausführung des Filtergehäuses. Die vier Eckstreben, die auch den Fuß des Filters bilden und in die Verriegelung einbezogen sind, löst sich bei einigen Geräten weil die Verbindung zum Filtergehäuse zu instabil ist. Die Drahtverriegelung löst sich zu leicht aus der Führung. Trotzdem bleibt der Filter insgesamt benutzbar - für die qualitativ schlechte Ausführung ziehe ich aber einen Punkt ab.
22 Kommentare|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2012
Ich habe diesen Außenfilter nun seit 8 Wochen in Gebrauch und bin damit voll zufrieden. Im Paket ist alles dabei was zum anschließen braucht, auch die Filtermaterialien sind enthalten.
Die Befüllung und der Aufbau gehen schnell von der Hand und dank der praktischen Entlüftungsfunktion muß man auch kein Wasser mehr ansaugen oder lange rumhantieren, damit alles funktioniert.
Die ersten 1-2 Tage "rasselt" die Pumpe noch etwas, weil sich in neuem Filtermaterial immer noch irgendwo Luftblasen bilden bzw sammeln, sind diese dann verschwunden ist die Pumpe
sehr leise. Meine (mechanische) Zeitschaltuhr ist fast lauter ;)
Hat man die Körbe mit den Filtermaterialien richtig übereinandergestapelt gibt es keinerlei Probleme, das der Filter das Wasser nicht richtig durchs Filtermaterial zieht. Ich weiß nicht warum
manche hier so merkwürdige schlechte Bewertungen abgeben, aber am e901 kann es nicht liegen. Gegen Fehler beim Zusammenbau oder der Bedienung kann das Gerät auch nichts ausrichten.
Ich bin jedenfalls sehr zufrieden und würde diesen Außenfilter jedem empfehlen. Da er sehr leistungsstark ist und reichlich Strömung macht (die man regulieren kann) ist er sicher auch
für Barschbecken und Schildkröten geeignet die etwas mehr "Mist" machen...
22 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2015
Ich habe den JBL CristalProfi greenline 901 im Januar 2014 gekauft, nachdem mein alter JBL-Außenfilter nach vielen Jahren eine Materialermüdung am Pumpenkopf hatte. Anfangs war ich mit dem neuen Filter sehr zufrieden - geringere Leistungsaufnahme als das alte Modell, ruhiger Lauf, einfache Bedienung des Absperrblockes bei Reinigung,....
Das Reinigungsintervall war mit dem Vorgänger vergleichbar. Gegenüber dem alten Modell wurde der Wasserlauf im neuen Modell verändert. Beim alten Modell lag ganz oben eine weiße, große Vorfiltermatte. Beim neuen Modell strömt das Wasser an den Seiten nach unten, nachdem es grobporige Schaumstoffkeile passiert hat. Diese Schaumstoffteile haben leider eine recht kleine Oberfläche und sind entsprechend schnell zugesetzt. Soweit alles ok und nur Feinheiten. Nach reichlich einem Jahr passierte es das erste mal, dass der Filter unmittelbar nach der Reinigung leckte. Nach dem Öffnen konnte ich keine Ursache finden. Also die sauberen Dichtungen nochmal gesäubert, wie üblich darauf geachtet, dass die Filtekörbe gut nach unten gedrückt waren, nichts klemmte - Filter geschlossen und er war dicht. Mehrere Wochen nach der Reinigung entdeckte ich unter dem Aquarienschrank einen Wasserfleck auf dem Fußboden. Die Spanplatten des Aquarienschrankes hatten bereits angefangen zu quellen und die Laminierung des Schrankes hochzudrücken. Das Problem muß in den Nachtstunden aufgetreten sein, denn abends beim Füttern der Fische war alles noch trocken. ausgetretene Wassermenge in diesen Stunden schätzungsweise 2-3 Liter, also schon ein "richtiger" Wasserfleck. Daraufhin habe ich den Filter nochmals genau angeschaut und wieder keine sichtbare Ursache gefunden. JBL empfiehlt in der Bedienungsanleitung (im Gegensatz zu anderen Herstellern übrigens), die Dichtung mit Vaseline (Melkfett) einzufetten. Mit neuer "Fettung" hielt der Filter zunächst wieder dicht. Eines Morgens nach mehreren Wochen entdeckte ich dann wieder eine große Pfütze unter dem Aquarium - wie der Zufall will, war das der letzte Kontrollblick vor Abreise in einen einwöchigen Urlaub. Ich gehe davon aus, dass das Aquarium nach dem Urlaub bis zur Filteransaugöffnung, also bis 5cm über dem Kies, leer gewesen wäre, wenn ich das nicht bemerkt hätte. Mir blieb in dieser Situation nur, den Absperrblock zu schließen, den Filter wegzuräumen und das Aquarium eine Woche lang ungefiltert sich selbst zu überlassen. Die Fische haben das glücklicherweise gut überstanden. Im Urlaub habe ich dann in diversen Foren gelesen, dass die Undichtheit ohne erkennbare Ursache bei JBL an den neuen Modellen offenbar doch häufiger auftritt, ohne dass man Fehler bei der Reinigung machen muß. Vielleicht hat man beim Design doch irgendwo zu sehr gespart. Schade, denn ich war etliche Jahre von diesem Hersteller überzeugt. Ein auslaufender Filter ist aber eines der größten Horrorszenarien des Aquarianers. Auf weitere Versuche mit dem Hersteller werde ich mich deshalb nicht einlassen. Ich habe seit über 40 Jahren Aquarien, aber Wasserschäden brauche ich nicht so oft....
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2015
Zwei Mängel habe ich zu monieren:

1. Mangel: Habe die Lautstärke mit einem Messgerät gemessen, 20cm Abstand von der Lärmquelle: Lärmemission 20db macht die Pumpe. Man hört im Zimmer immer ein leises Surren. Wenn die Pumpe in einem Schrank verbaut wird wirkt dieser noch wie ein Resonanzkasten und das ganze wird ein lautes Brummen.

2.Mangel: Will man die Schläuche von der Pumpe nehmen muss man den Schlauchkopf (an dem beide Schläuche befestigt sind) vom Pumpenkopf lösen. Vorher gilt es zwei Hebel um zu legen die die Ventile im Schlauchkopf dicht schließen sollen. Hier beginnt das Dilemma, die Ventile werden nicht dicht geschlossen und es läuft Wasser aus dem Aquarium auf den Boden. Also immer eine Schüssel unterlegen mit mindestens 5 Liter Inhalt oder mit einer Zange vorsichtig die Ventile fest verschließen. Dies empfiehlt sich aber nicht, das das ganze aus dünnem billigem Plastik ist.

Resümee: Ich würde das nächste Mal lieber zu einem billigeren Produkt wie SunSun oder so greifen, da die Markenhersteller keine gute Qualität mehr bringen.
22 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2016
Nachtrag:

Wohnzimmer unter Wasser. Nein Danke JBL. Wartung ein Stern.Korb eins ist schon der Henkel defekt. Antwort JBL dann muss man diesen ersetzen nix Kulanz. Alternative ich soll alles einsenden. Hallo !!! Filtermasse muß teuer dazu gekauft werden. Billig ist billig (bis auf Filtermaterial das ist teuer) Ich hoffe auf Kulanz von Amazon.

Hätte ich gleich ein E.. gekauft hätte ich mir alles ersparen können.

Ich hatte zuerst eine Fluval G6 bestellt,
leider war diese undicht, kann aber Amazon nichts dafür. Also stand ich vor der Wahl Eheim oder JBL.
Die JBL ist fantastisch. Für ein 180 Liter Becken, ist Sie sicher bestens gerüstet. Das einzigste was zu Beanstanden habe ist das der Schlauch nicht an einen Eheim UVC-Klärer passt. Erst durch eine Schelle lässt es sich abdichten. Auf die Angaben 16/22 sollte man sich nicht einfach verlassen, egal ob JBL/Eheim. Fazit ich bin sehr zu frieden.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2016
Seit 5 Monaten in meinem 500 Liter Becken im Betrieb. Funktioniert bis jetzt einwandfrei. Von der Verarbeitungsqualität wirkt der Filter nicht ganz so hochwertig wie (deutlich teurere) Konkurrenzprodukte und ganz geräuscharm ist der Filter auch nicht, aber das habe ich mir auch nicht erwartet und es stört mich nicht. Reinigung wurde bis jetzt erst einmal durchgeführt, war aber nicht unbedingt notwendig da noch keine Leistungsverluste feststellbar waren.

Update: Wird immer lauter. Reinigung inzwischen durchgeführt. Qualitativ auch im inneren eher bescheiden. Nachdem ich andere Filtersysteme kennengelernt habe würde ich NICHT mehr zu diesem Filter greifen! Eher HMF oder Filterbecken vom Aquarienbauer.

Wer jedoch einen günstigen Außenfilter sucht und nicht allzu hohe Ansprüche an die Verarbeitung und an den Lärmpegel hat kann zuschlagen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2014
ich verstehe nicht wie man diesen Filter zu laut finden kann!Ich höre nachts sogar das ticken meiner Zeitschaltuhr!!!!aber den Filter höre ich nicht!Und das ist der dritte den ich habe!Da liegt mit Sicherheit ein Bedienfehler vor!Und auch wenn viele das Material als billig beschreiben,der einzige Filtertopf der bei mir ein Sprung hatte und undicht war,kam von Eheim!Für mich sind die Jbl Filter preiswert und sehr gut!
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2014
Mein Sohn (13) bekam für sein erstes Aquarium (55L) diesen Aussenfilter zu Weihnachten geschenkt. Er betreibt sein kleines Becken recht erfolgreich und gewissenhaft. Nun haben wir heute den Filter in Betrieb genommen. Nach ca 3 Minuten fing der Filter an in nicht unerheblichem Umfang zu lecken. Wir habe sofort reagiert und alles auseinandergebaut, die Verbundungen überprüft und keine Fehler entdecken können. Also erneut zusammengebaut, schläuche wieder ran. Filter läuft einwandfrei. Wieder für ein paar Minuten. Dann wieder - ein Rinnsahl Aquariumwasser läuft aus dem Filter. Das Wasser trat wieder zwischen dem Oberteil in dem sich die Pumpeneiheit befindet und dem unteren "Behälterteil" aus. Die Stellen an denen Leckage auftrat sind auf den Fotos dargestellt. Zum Glück befanden wir uns im Zimmer. Sonst hätte es eine riesensauerei gegeben... Beim auseinanderbauen um den Filter zurück zu schicken viel uns eine defekte Dichtung auf und zwar die Dichtung zwischen Schlauchanschluss und Pumpeneinheit. An dieser Stelle trat zwar kein Wasser aus, dieser zweite Mangel ist jedoch ist das schon merkwürdig. Die Qualität ist mehr als zweifelhaft. Ich selber Betreibe seit Ewigkeiten Eheim Filter und dieser Ausflug in die etwas günstigere Liga war sehr lehrreich. Nie wieder... Die Lieferung über Amazon - wie immer 1A.
review image review image
33 Kommentare|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2016
Obwohl ich den Filter nicht über Amazon gekauft habe, möchte ich hier dennoch meine Erfahrung mit dem Gerät wiedergeben:

Nach rund 3,5 Jahren und zwei Umzügen, gab mein Tetra Außenfilter seinen Geist auf, also musste schnell ein neuer her. Im Baumarkt meines Vertrauens (Ja man kauft Auqaristikzubehör in Fachgeschäften, aber Samstagabend 19:30 Uhr ist das schwierig) wurde es dann der JBL.
Erster Eindruck nach dem Auspacken:
Solide ist anders!
Aber alles dabei ...
Nachdem ich alles ordentlich zusammengebaut hatte und einen Teil meiner "alten" (und somit aktiven) Filtermasse umgefüllt hatte, lief auch alles bestens.
Nach 10 Tagen ließ die Durchflußleistung spürbar nach...
Nach der Reinigung lief es wieder besser, aber bei weitem nicht so, wie gewohnt...und in den Schläuchen schon erste Ablagerungen zu sehen.
Nachdem auch die Schläuche gereinigt waren, wurde der Durchfluß noch ein wenig besser ...
10 Tage später tröpfelte es nur noch ...
Wieder alles gereinigt ... wieder eine Verbesserung, aber bei weitem nicht mehr die Anfangsleistung.
Inzwischen sind zweineinhalb Monate vergangen, der Filter ist nun das vierte und voraussichtlich letzte mal von mir gereinigt worden.
Die Schläuche setzen sich viel zu schnell zu und selbst nach sorgfältiger Reinigung bleibt die Leistung weit unter der Anfangsleistung.

Da auch andere Aquarianer diese Erfahrung machen durften, kann ich nur hoffen, dass meine Rezension dazu führt, dass Ihr Euch nach anderen Herstellern umseht und JBL seine Produkte nachbessert.
Denn auch ein moderater Preis rechtfertigt keine schlechte Qualität....siehe Tetra.

Mal gucken, was AquaEL kann ...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
Nach drei Jahren DAUERERINSATZ denke ich das das eine Rezension von Nöten ist.
Mein Cristal Profi e 1501 reinigt den Wasserteil (350 Liter) eines grossen Aquaterrariums (250 x 120-cm) bei Wassertiefen von 10 bis 35 cm. Darin tummeln sich zwei Krokodile (Paleosuchus) und vier Wasserschildkröten.
Der Filter schafft alles weg, auch den eingeschleppten "Dreck" vom separaten Landteil. Zuverlässig und Dauerhaft !!!. Auf und Einbau des Gerätes geht Superleicht von der Hand, Gebrauchsanweisung lässt keine Fragen offen. Man muß lediglich beim Einsetzen der Filterkörbe darauf achten das alles zusammenpasst und ineinander sitzt, da ansonsten der Gehäusekopf nicht arretiert werden kann. Gibt es Spannungen beim Verschließen der vier Verschlüssen kann mitunter das Plastikgehäuse (einzigster Schwachpunkt der gesamten Filterkonstruktion) reissen, brechen.
Bestückt ist der Filter von Anfang an mit den üblichen Filtereinsätzen (von oben nach unten) Filterschaumstoffmatten, Aktivkohle und den Keramikkugeln/Stücken für die biologischen Bakterienstämme.
Gereinigt wird der Filter in meinem Fall, die Krokodile können eine erhebliche Verschmutzung verursachen, vierzehntägig (Zulauf/Ablauf, Antrieb/Gehäusekopf und die Schaumstoffmatten), letztere wurden in drei Jahren halbjährlich ersetzt , Filterkohle nach Angabe des Herstellers, ansonsten ist der Filter ein "Selbstläufer", ganz nach dem alten VW-Käfer Werbespruch:"...und er läuft und läuft und läuft..."
Wasserqualität bei den Krokodilen vom Feinsten (biologisch wie auch chemisch) keinerlei Geruch, Wasser Glasklar, eben vom
Allerfeinsten. Geräuschkulisse des auf hoher Stufe laufenden Gerätes fast Null, nichts stört . Stromverbrauch gut, wie von JBL angegeben.
Für mich derzeit einer der Besten auf dem Markt befindlichen Aussenfilter dieser Preisklasse (meiner kostete vor drei Jahren noch runde 190.-€, aber er ist jeden Cent wert.) vor allem im Vergleich mit anderen namhaften Herstellern.
Superprodukt mit Superleistung.
Daher fünf Sterne mit nem Extralob !!!

Für mich einzigstes Manko, aber dies betrifft den e1501 nicht direkt, soll aber für JBL mal nen Denkanstoss geben, wann kommt ein Nachfolgegerät mit im Filter direkt intrigierter Heizung ???!!!.
Denke das darauf so mancher Aquarianer wie auch Terrarianer sehnsüchtig wartet.
Und die Konkurrenz hat solche Teile schon im Angebot.......
33 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 25 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)