Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Bürorechner
Habe den Rechner für meine Praxis als Arbeitsplatz-Clientrechner gekauft. Funktioniert einwandfrei, Windows XP professionell (Win 7 auf anderem Rechner machte in unserem Netzwerk nur Probleme) war komplett vorinstalliert, musste nur noch konfiguriert werden.

Alle Büroanwendungen, Internet und die Praxissoftware laufen schnell und problemlos. Bislang...
Veröffentlicht am 6. Juli 2011 von DocCosta

versus
3.0 von 5 Sternen Schöner rechner aber fehlerhafte Lizenz
Der PC hält grundsätzlich was er verspricht, er ist für den Preis entsprechend leistungs stark, hat aber leider keine integrierte Grafikkarte, weshalb schon Aero direkt abgeschaltet werden muss (das war aber von vornherein klar). Es ist aber möglich sich eine Grafikkarte zu kaufen und selbst zu verbauen, da ein PCI steckplatz vorhanden ist und auch im...
Vor 14 Monaten von Jan Trillmich veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Bürorechner, 6. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: #1| USB3.0| WLAN| Bluetooth| WindowsXP Pro 32Bit, Office Home Entertainment PC-System Mini ITX PC, AMD A4-5300 DualCore (2x3,4GHz), MSI FM2-A75IA-E53 Mainboard, 500GB SATA III, 4096MB DDR3, AMD HD7480 HDMI/DSUB DX11, DVD-RW, 7.1 THX Sound, GigabitLAN (Personal Computers)
Habe den Rechner für meine Praxis als Arbeitsplatz-Clientrechner gekauft. Funktioniert einwandfrei, Windows XP professionell (Win 7 auf anderem Rechner machte in unserem Netzwerk nur Probleme) war komplett vorinstalliert, musste nur noch konfiguriert werden.

Alle Büroanwendungen, Internet und die Praxissoftware laufen schnell und problemlos. Bislang gabs keine Ausfälle, Abstürze o.ä.

Einziges Manko ist der recht laute Lüfter. Zwar kein Vergleich zum vorher genutzten "großen" Rechner, aber immer hörbar. Hab ihn auf Schaumstoffpolster stellen müssen, da es sonst zusätzlich zum Lüftergeräusch Resonanzen mit dem Schreibtisch gab. Dafür gibts den Punkt Abzug.

Für den geringen Preis bietet er dennoch viel, verbraucht wenig Strom, hat ein normales DVD-Laufwerk an Bord (nicht nur so einen Einzugsschlitz) und sogar noch klassische Maus- und Tastaturanschlüsse (rosa/grün). Damit wird gut funktionierende alte Peripheriehardware nicht plötzlich unbrauchbar.

Nachtrag 26.8.2013:
Der Rechner läuft im Praxisalltag täglich und macht bis heute keinerlei Probleme. Auch der Lüfter ist nicht lauter geworden. Wirklich ein gutes Arbeitstier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preis Leistung Top, 17. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den Rechner für meinen Schwiegervater besorgt:

(+++) 4GB Ram --> absolut notwendig für Win7 sonst schläft der ein :)
(++) gute Leistung für officefunktionen auch dank Hyperthreading (4 Kerne werden simuliert)
(+) schlichtes Design, passt überall rein
(+) Preis --> da kann bis dato kein anderer mithalten
(+) Festplatte vorpartitioniert (leicht übertriebene Systempartition 200GB/300GB)
(+) 500 GB HDD Festplatte
(+) vorinstalliertes windows OHNE einrichten --> das kann man alles selber machen
(+) kaum hörbar --> lautes dvd laufwerk
(+) Lieferung innerhalb von 4 Tagen

(-) verarbeitung des gehäuses (bei der konzipierung des Laufwerkknopfes waren die besoffen) Problem gelöst mit ner batch datei die das laufwerk via doppelklick vom desktop öffnet
(-) halterung für zusatzhardware steht aus dem gehäuse hinten raus --> scharfkantig
(-) Klappblende für anschlüsse vorne sehr billig

Fazit: super rechner zum arbeiten mit guter grundausstattung. für den preis bekommtst du keinen anderen rechner dieser kategorie. hier kann man absolut nichts falsch machen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter PC für wenig Geld, schnell und leise, 15. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schnelle Lieferung, das PC-System war schon zwei Tage nach der Bestellung da.
Sehr sicher verpackt, der Aufbau und das Einrichten bzw. initiale Starten von Windows 7 ging in wenigen Minuten.

Der Rechner ist sehr leise, und überraschend schnell; das Gehäuse hat nicht nur ein schönes Design, sondern ist auch sehr gut verarbeitet und sorgt mit vielen Lüftungsschlitzen sehr gut für Kühlung.

Hätte nicht gedacht, dass der Rechner mit so einer im Vergleich zu aktuell anderen CPUs eher langsamen CPU so flüssig laufen würde. Vor allem das Booten geht extrem schnell in wenigen Sekunden, und auch das Öffnen von Programmen und Surfen im Internet geht sehr schnell.

Die beigelegte Software war auch einfach und sehr schnell installiert und läuft ebenfalls schnell und zuverlässig. Es handelt sich übrigens hierbei um kostenlose Freeware-Software, und der Umfang ist jetzt auch nicht sonderlich überwältigend, somit ist dieser Punkt eher zu vernachlässigend - nice to have, aber nicht mehr ;)

Softwaretechnisch somit alles im grünen Bereich. Lediglich mit der Windows-Registrierung hatte ich anfangs leichte Probleme. Zwar hatte ich die Windows-Version gleich bei der Installation online registriert, doch wenige Tage darauf hat mich ein Popup darauf hingewiesen, dass ich vermutlich eine illegale Version hätte und bitte noch einmal die Version prüfen lassen sollte. Hierzu wurde mir eine Software zum Download auf der Microsoft-seite angeboten. Diese hat dann einen Fehler im Versionsmanagement des Systems entdeckt, diesen korrigiert und mich darauf hinwiesen, dass ich zum Abschluss der Korrektur mich erneut registrieren müsste. Seit dieser zweiten Registrierung ist nun aber bisher "Ruhe". Somit kann dies als temporäre "Kinderkrankheiten"-Erscheinung vom noch relativ neuen Windows7 angesehen werden ;)

Den einzigen wirklichen geringen Nachteil am System findet man in der Hardware-Erweiterbarkeit. Das vorliegende System bittet nämlich keinen DVI-Ausgang für einen Flachbildmonitor und bedauerlicherweise ist durch die flache Bauart auch keine Möglichkeit zum Nachrüsten mit einer Grafikkarte geboten.
Generell kann die fehlende Möglichkeit zum Nachrüsten von Karten auf Dauer zum Nachteil werden, für meine Bedürfnisse (Office und Internet) reicht das hier angebotene System aber vollkommen aus. Den Arbeitsspeicher von 4 GB kann man sogar noch auf 8 GB verdoppeln, aber die 4 GB sind eigentlich jetzt schon mehr als genug, da im normalen Betrieb mit Office und Internet durchschnittlich nur zwischen 1 und 1.5 GB davon genutzt werden.
Für mich persönlich ist das Fehlen des DVI-Ausgangs übrigens erst mal überhaupt kein Nachteil, da ich eh noch einen Röhrenmonitor aus alten Zeiten besitze und benutzte - daher auch kein Punktabzug.
Trotzdem weiß ich explizit darauf hin, damit andere Interessenten vorab wissen, dass das Nachrüsten nicht möglich ist, da mir das vorab nicht klar war, und noch naiv dachte, für einen Flachbildmonitor rüste ich das System später einfach mit einer billigen Grafikkarte mit DVI-Ausgang nach. Zur Ehrenrettung des Systems muss man fairer Weise aber auch sagen, dass es Flachbildmonitore mit analogen Eingang gibt, die auch an diesem System laufen würden - nur ist dann die Grafikqualität nicht ganz optimal!

Zum Schluss möchte ich noch einmal kurz zu den verbauten Laufwerken kommen:
Die Festplatte ist zwar kleiner als bei anderen modernen Systemen, für meine Bedürfnisse hingegen eigentlich sogar viel zu groß ;) Auf jeden Fall sehr schnell und leise. Man hört sie trotzdem deutlich, da das restliche System (also die Kühlung) noch viel leiser ist und so gut wie gar nicht zu hören ist!
Ein CD-Brenner-Laufwerk, das auch DVDs brennen können soll, ist auch vorhanden. Habe ich bisher noch nicht genutzt. Das Laufwerk ist leider nicht so leise wie das restliche System, sondern eher schon recht laut, für diese Preisklasse aber vollkommen normal und immer noch im erträglichen Bereich (persönlich fand ich es zumindest nicht störend, aber ich nutzte es auch kaum); daher auch hier kein Punktabzug.

Unterm Strich also ein gutes PC-System zu sehr günstigem Preis.

Fazit:
+ schnell
+ sehr leise
+ sehr gute Preisleistung!
+ viel Speicher/Arbeitsspeicher
+ solide Verarbeitung
/ kein MS-Office, aber guter Freeware-Ersatz
/ wenig Erweiterungsmöglichkeiten, bedingt durch Bauform
- ohne DVI-Ausgang und Erweiterungsmöglichkeit um Gr.-Karte

(+ = gut , / = könnte noch besser sein , - = negativ)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Flüsterleises Kraftpaket, 14. März 2012
Von 
Michael Leisten (Saarbrücken) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich muss sagen ich bin schlichtweg begeistert. Ein leiser Rechner mit genug Power, dass er für alle privaten Zwecke voll ausreicht. Zum echten Gaming ist er evtl nicht geeignet, aber alles was Cromeapps, Facebookspiele, Officeanwendungen, Bildbearbeitungsprogramme, Videostreams und Videoplayer benötigen wird hier mehr als erfüllt. Für das Geld incl. Betriebssystem einfach unschlagbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Preis/Leistung perfekt... nicht mehr oder weniger!, 18. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: #1| USB3.0| WLAN| Bluetooth| WindowsXP Pro 32Bit, Office Home Entertainment PC-System Mini ITX PC, AMD A4-5300 DualCore (2x3,4GHz), MSI FM2-A75IA-E53 Mainboard, 500GB SATA III, 4096MB DDR3, AMD HD7480 HDMI/DSUB DX11, DVD-RW, 7.1 THX Sound, GigabitLAN (Personal Computers)
Aufgabe des PC's: Standardbüroanwendungen.

Wer einen BluRay-Player und Videoschnittanwendungen erwartet ist hier falsch...
man bekommt aber genau das was man erwarten darf: Einen Standard-Büro-PC der alle Büroaufgaben wie Briefe schreiben, Surfen, Email abrufen usw... vollkommen in Ordnung ist.
Er war vorkonfiguriert... also einstecken und gut ist. Updates müßen natürlich installiert werden... wie bei jedem neuen PC.
Angenehm empfand ich es das Tastatur und Maus nicht dabei waren (eh nur zusätzlicher Elektroschrott, da man i.d.R. so etwas eh mehrfach im Hause hat).
Der Lüfter ist nicht zu laut, sondern "angemessen"... da hatte ich im Laufe meiner PC-Zeit schon ganz andere Düsentriebwerke

Das Gehäuse ist angenehm klein* und das Design ist nicht aufdringlich
*Jedoch sollte man wissen das dadurch nicht alle Standard-Zusatzkarten eingebaut werden können

Software: XP-Prof. war seinerzeit mal das "Spitzenprodukt aus dem Hause Microsoft.
Die Seriennummer wurden von MS akzepiert... also legal!

Verbindung: 2x USB/vorn und 4x USB sowie 1x 10/100 Netzwerk/hinten

Fazit: Ich würde den PC auch ein 2tes mal kaufen

Zum Schluss: Ich kann der Ressesion von "Freizeitreiter" /1 Stern/ nicht zustimmen.
Man muß bei diesem Gerät genauso Fachmann sein -oder auch nicht- wie bei jedem anderem MS-PC (XP-Mista-7)...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen perfekt für meine Zwecke, 26. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
dies ist ein PC den man gut in einer Ecke (unter den Fernseher) verstauen kann und trotzdem an alles rankommt um es zu bedienen.
Ich habe Diesen Rechner gekauft um über meinen Fernseher Multimedia Dienste laufen zu lassen. Also HD-Videos etwas surfen.. Dafür reicht dieser Rechner vollkommen! Hab auch mal paar Spiele Installiert und auch dies funktioniert wie vom Datenblatt zu erwarten.
Was ich besonders toll finde ist der schnelle Start Vorgang! Echt beeindruckend! Da zeigt es sich was eine SSD-Festplatte leistet!
Ich kann diesen Rechner jedem empfehlen!

Jedoch: Bei mir war kein richtiger Grafiktreiber Installiert!! Dies musste ich noch nachholen.. Auch der W-Lan Treiber durfte noch an geschubst werden. Etwas Ahnung wäre nicht schlecht um diesen Rechner perfekt zum laufen zu bekommen! Aber Danach ist es ein vergnügen mit diesem zu arbeiten!

Also wer einen kleinen leisen leistungsstarken Slim-PC benötigt (und keine ängste vor Treiber aktualisieren bzw. neu Herunterladen hat) ist es perfekt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Schöner rechner aber fehlerhafte Lizenz, 25. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der PC hält grundsätzlich was er verspricht, er ist für den Preis entsprechend leistungs stark, hat aber leider keine integrierte Grafikkarte, weshalb schon Aero direkt abgeschaltet werden muss (das war aber von vornherein klar). Es ist aber möglich sich eine Grafikkarte zu kaufen und selbst zu verbauen, da ein PCI steckplatz vorhanden ist und auch im gehäuse entsprechende Aussparungen vorhanden sind. Er ist sehr leise und hat glücklicherweise ein echtes DVD leufwerk integriert und kommt sogar mit Füßen, mit denen man den rechner auch waagerecht aufstellen kann. Heiß wird er auch nicht, was bei diesen kleinen PCs ja oft ein problem ist.

Das GROßE und eigentlich auch einzige echte MANKO:
bei der ersten aktivierung von Windows wurde bei jedem Versuch gemeldet, dass ich möglicherweise auf einen Betrüger hereingefallen sei und die Lizenz UNGÜLTIG!!!!! ist.
Erst eine telefonische Aktivierung brachte die gewünschte Aktivierung, da dort der Lizenz-Schlüssel wohl keine Rolle spielt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen empfehlenswert, 2. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da der altbewährte PC mit XP Pro seinen Dienst quittierte und Win8 einerseits nicht gefällt, aber Win7 nicht mehr so einfach erhältlich ist, fanden wir diesen PC mit Win7 Pro 32Bit, welches noch die meisten Peripheriegeräte bedienen kann.

Nach einigem Hin und Her mit der OEM Version von DELL und weiteren unerwünschten Angeboten den PC zu checken und natürlich als Lösung ein neues Betriebssystem von MS, läuft er nun, sehr leise, flott genug und platzsparend. Vieles ist zunächst in englischer Sprache kann aber ein- bzw. umgestellt werden. Intel Mikroskop und Canon 4200F laufen nicht mehr, die Software installiert sich nicht erfolgreich, sicher auch wegen der ZIP-Hürden, aber Scan-Gear wird nicht mwhe angeboten, das Verbleibende in englischer Sprache, sehr freundlich!

Das Ganze erfordert ein bisschen Geduld und Zeit, jedoch ist es das allemal wert, da der Preis sehr attraktiv war, die Lieferung ging sehr schnell!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen PC mit gebrauchter Festplatte und hohem Ausfallrisiko, 24. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: #1| USB3.0| WLAN| Bluetooth| WindowsXP Pro 32Bit, Office Home Entertainment PC-System Mini ITX PC, AMD A4-5300 DualCore (2x3,4GHz), MSI FM2-A75IA-E53 Mainboard, 500GB SATA III, 4096MB DDR3, AMD HD7480 HDMI/DSUB DX11, DVD-RW, 7.1 THX Sound, GigabitLAN (Personal Computers)
Einen PC kauft man bekanntlich nach seinen Eigenschaften, die einem vor dem Kauf in der Amazon-Beschreibung mitgeteilt werden. Hierzu gehören etwa die Angabe über den enthaltenen Prozessor, die Größe des Arbeitsspeichers, die Größe der Festplatte, aber für viele Menschen genauso oder sogar noch wichtiger auch eine Angabe über die mitgelieferte Herstellergarantie, wenn diese nicht sogar auch ohne vorherige Angabe als selbstverständlich vorausgesetzt wird. Ein Erfahrungsbericht, wie die mitgelieferte Herstellergarantie (der "Service") beim vorliegenden Gerät "funktioniert", soll Hauptthema dieser Rezension sein.

Ist der "Service" schlecht, wird das Risiko für den Ausfall der Funktionsfähigkeit oder sogar für einen eventuellen Totalschaden dadurch ähnlich negativ beeinflußt wie etwa durch die Verwendung minderwertiger Bauteile. Besitzt der als neu verkaufte PC dann schon vom Hersteller aus auch noch eine "auf neu getrimmte", aber in Wirklichkeit gebrauchte Festplatte (davon später), so kann die Bewertung für ein solches Gerät gar nicht negativ genug sein.

Vor mittlerweile gut einem Jahr kaufte ich das Gerät. Schon damals blieb bei etwa 50 Prozent aller Startversuche der Bildschirm dunkel (sowohl aus dem Ruhezustand als auch aus dem ganz heruntergefahrenen Zustand heraus sowie beim Neustart). Nur die Reset-Taste konnte dann noch etwas bewirken. Wegen der unsäglichen Umstände eines Rückversands reklamierte ich nicht und wunderte mich nur darüber, daß so etwas überhaupt in den Verkauf kommen konnte (keine Endkontrolle?). Ich wollte mit dem Fehler leben, da das Gerät nur ein Reserve-PC für den eventuellen Ausfall meines eigentlichen Rechners sein sollte und kaum benutzt wird.

Im Lauf des Jahres portierte ich jedoch für einen solchen Ernstfall immer mal wieder eines meiner zahllosen kleineren und größeren Freewareprogramme auf den Reserve-PC (Installation unter Kontrolle eines Tracking-Programms und Konfiguration des jeweils installierten Programms). Dazu gehörte beispielsweise auch ein kleines Hilfsprogramm, mit dem man den DVD-Brenner einfach durch Anklicken eines Desktop-Icons öffnen und schließen kann, was als Ersatz für die absonderliche und kaum bedienbare Konstruktion des mechanischen Betätigungsknopfes beim vorliegenden PC unbedingt erforderlich ist. Insgesamt akkumulierte sich sukzessive im Lauf der Zeit doch eine ganz erhebliche Menge an Arbeitszeit, die ich in das Gerät steckte.

Da das Einschaltproblem dabei immer wieder Anlaß zum Ärger war, und ich auch eine Verschlimmerung befürchtete, habe ich mich dann vor einigen Wochen unglücklicherweise doch noch zur Reklamation durchgerungen. Ich war ja noch gut innerhalb der gesetzlichen zweijährigen Gewährleistungsfrist, außerdem war beim Kauf in der Beschreibung bei Amazon eben wörtlich "24 Monate echte Garantie, kostenloser Rückversand" versprochen worden, ein Passus, der einige Zeit nach meinem Kauf aus der Amazon-Beschreibung wieder gestrichen wurde, wohl nicht ganz grundlos, wie sich noch zeigen sollte. Eingesendet habe ich das Gerät (nach Entnahme der Festplatte) an den Hersteller, der die gleiche Anschrift besitzt wie der Verkäufer, und an den ich vom Verkäufer weitergeleitet worden war.

Zurückerhalten habe ich dann nach fast vier Wochen einen PC, der für meine Gegebenheiten viel schlechter war als vorher, bei dem nämlich das Mainboard getauscht worden war und zwar gegen einen völlig anderen Typ (anderer Hersteller, anderer Prozessor, AMD statt Intel, Opel-Motor statt VW). Ich hatte jetzt also einen Rechner, der ganz erheblich von der ursprünglichen Amazon-Beschreibung abweicht. Da hierfür eine Neuinstallation von Windows erforderlich ist, war die ganze von mir im Lauf des Jahres hineingesteckte Arbeit verloren. Das ist so ähnlich, wie wenn jemand einen Fernseher für eine mit hohem Arbeitsaufwand extra errichtete Satellitenanlage kauft, und nach einer Reklamation in dem Gerät dann ein Empfangsteil für ausschließlichen Kabelempfang steckt, obwohl der entsprechende Kunde gar keinen Kabelanschluß besitzt.

Man gab mir als Grund zwar an, das alte Mainboard sei nicht mehr lieferbar, was ja zur Not noch zu akzeptieren wäre, obwohl man sich frägt, wie ein Hersteller 24 Monate "echte Garantie" versprechen kann, wenn er ein Ersatzteil noch nicht einmal ein Jahr lang vorrätig zu halten vermag. Der alles entscheidende und absolut inakzeptable Punkt, den ich hier gar nicht genügend betonen kann, ist jedoch, daß man mich, ohne zu fragen, vor vollendete Tatsachen stellte und das alte Mainboard an den eigenen Lieferanten nicht rückholbar weggegeben hatte und das auch noch gegen eine Gutschrift statt gegen ein gleiches, aber funktionierendes Exemplar. Hätte ich doch viel lieber das alte Mainboard mit seinem Einschaltproblem wieder gehabt, als jetzt die ganze schon einmal geleistete Arbeit erneut in ein wieder "nacktes" PC-System stecken zu müssen.

Auf meinen nachdrücklichen Widerspruch hin erhielt ich wörtlich folgende Aussage: "Wir sind nicht für eine Datensicherung oder Wiederherstellung des PC's zuständig. ... Der PC wurde auf den Auslieferungszustand zurück versetzt". Erstens sind keine Daten verlorengegangen, sondern "nur" Arbeitszeit, und zweitens ist es schon eine seltsame Auffassung von einem "Auslieferungszustand", wenn plötzlich die ursprüngliche Beschreibung eines Gerätes im wesentlichsten Punkt (dem Prozessor) nicht mehr stimmt. Auch die veränderten Anschlußmöglichkeiten (z.B. Wegfall der "klassischen" parallelen und seriellen Schnittstelle) sind hier als nicht unwesentlich zu erwähnen. Es sei somit nur jedem Käufer eines PCs dieser Firma empfohlen, zu prüfen, ob dann auch das darin ist, was versprochen wurde.

Mittlerweile habe ich mir das fragliche Mainboard auf eigene Kosten selbst gekauft (74 Euro inkl. Versand) und eingebaut, wobei ich es sogar noch um 10 Euro billiger bekommen habe, als es von Amazon auch heute noch immer angeboten wird. Eigentlich hätte das der Hersteller bezahlen müssen. Auf diese Weise hat mich nun der anfangs so günstig erschienene PC in Wiklichkeit nicht den bei Amazon beim Kauf ausgelobten Preis, sondern 74 Euro mehr gekostet, vom Ärger ganz abgesehen.

Doch nun soll noch das eingangs angekündigte Wort zur verbauten Festplatte verloren werden. Diese stammt von "mdt" (Magnetic Data Technologies) und ist sogar etwas größer als versprochen (640 GB statt 500 GB). Sieht man dann jedoch auf der minimalistischen Website des "Herstellers" aus Singapur nach, was jedem vor Kauf unbedingt ans Herz gelegt sei, so findet man dort den Satz "Our products are recertified using OEM equpiment".

Ich (und auch andere, die man mit Google leicht finden kann) verstehen das so, daß es sich bei solchen Festplatten um gebrauchte Teile handelt, die "aufgefrischt" wurden, um sie dann billig als neu verkaufen zu können. Auch auf der Festplatte selbst -immerhin ist der "Hersteller" derselben so ehrlich- steht links unten in grüner Schrift innerhalb eines Halbkreises aus lauter kleinen und vielsagenden Recycling-Pfeilen "Recertified". Toilettenpapier aus Altpapier wird ja auch als sogenanntes Recycling-Papier, aber ansonsten als neu verkauft, nur weiß man das da schon vor dem Kauf. Der PC hätte somit doch wohl eigentlich als "Recycling-PC" verkauft werden müssen? Ein weiterer Kommentar ist sicherlich überflüssig.

Man beachte übrigens den nicht von mir verursachten Buchstabendreher im Wort "equpiment", was viel darüber aussagt, um was für eine Firma es sich bei dem "Hersteller" der Festplatte grundsätzlich handelt. Da die Festplatte durch die Lüftungslöcher des PCs kaum zu sehen ist, und sie ansonsten auch bei geöffnetem PC nur sichtbar wird, wenn man beginnt, sie auszubauen, habe ich ein Bild hier bei Amazon eingestellt, damit andere Interessenten auf diese Weise frühzeitig in Erfahrung bringen können, was sie erwartet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen perfekter kleiner PC mit einem Manko - Nachsatz: 2 Mankos, 27. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Suche nach einem kleinen PC hatte ich schon fast aufgegeben, bis ich auf diesen kleinen Alleskönner traf.

Meine Anforderungen waren eigentlich nicht sehr hoch gesteckt: Prozessor war mir relativ egal, 4 GB RAM, full size Laufwerk, 3,5" Festplatte, USB soviel wie möglich, freier 3,5" Schacht extern (für card reader) - das war's.

Die meisten kleinen Rechner hatten nur ein Notebook-Laufwerk, diese sind mir zu filigran und umständlich. Ausserdem ließ sich i.d.R. weder ein card reader nachrüsten noch gab es einen freien Steckplatz.

Dieser Rechner zählt vielleicht nicht mehr zu den Micro-PCs, ist mit seinen Abmessungen in Größe einer Langspielplatte (total angesagtes Musik-Medium aus den 60ern / 70ern + Vorläufer der CD !!) aber immer noch recht klein.

Hat alles an Bord incl. 8 x USB, 4 GB RAM, 500 GB HD, 5,25" DVD-Brenner, freien externen 3,5" Schacht, freien PCIe-Steckplatz, die üblichen Schnittstellen (LAN, HDMI, DVI) sowie ein vorinstalliertes XP Prof. incl. Lizenz und Recovery-CD.

Für den Preis absolut unschlagbar.

Einziger persönlicher Kritikpunkt: bei einem sonst sehr wertigen und stabilen Gehäuse fällt die Frontabdeckung sehr wackelig aus, ist mir beim blossen Anheben des Gehäuses schon aus der unteren Verankerung gesprungen und lässt sich nun nicht mehr komplett einrasten.
Das trübt den sonst sehr hochwertigen Eindruck ein wenig - da hätte ich mir mehr Stabilität gewünscht.

Insgesamt jedoch bin ich mit dem Preis- / Leistungsverhältnis sehr zufrieden, daher von meiner Seite klare Kaufempfehlung.

Nachsatz 1:

Doch keine Kaufempfehlung - von gestern (23.00 Uhr) auf heute (8.30 Uhr) Totalausfall.

Netzteil ? Festplatte ? keine Ahnung.
Nach nur 14 Monaten der normalen Nutzung darf sowas nicht passieren.
Nächstes Mal doch lieber wieder vom Fachhändler vor Ort !!!

Nachsatz 2:

Nach Öffnen des PC durch meinen Schwager - seines Zeichens IT-Spezi - offenbarte sich uns das ganze Drama. Außer Fetplatte (Seagate) und Laufwerk (LG) waren nur billigste Komponenten verbaut, angefangen vom unterdimensionierten no name-Netzteil bis hin zum Mainboard unbekannter Herkunft (Chinaschrott ?).

Nach Durchmessen aller Komponenten stellte sich der Defekt in der Southbridge des Mainboards heraus - somit wirtschaftlicher Totalschaden nach nur 14 Monaten.

Ich weiß, viele werden jetzt sagen: "kann man doch reklamieren, da ist doch noch Garantie drauf". Aber einerseits kann ich nicht tage- oder wochenlang auf meinen PC verzichten und andererseits hätte ich auch nach erfolgreicher Reparatur kein Zutrauen mehr in dieses Billigteil.
Also Wertvolles (s. o.) ausgebaut und gesichert, der Rest für Schrotti. Meine "alte" Termaltake Lanbox wieder aktiviert, um einige Komponenten aus einem anderen ähnlich konfigurierten PC ausgetauscht und ........... läuft. Jetzt habe ich zwar wieder den vergleichsweise riesigen Klotz auf dem Schreibtisch stehen (was ich mit dem hier gekauften Schrottteil vermeiden wollte), aber die Gewissheit, nur feinste und hochwertige Komponenten verbaut zu haben.

End-Fazit: PCs nie wieder vorkonfiguriert aus dem Internet-Shop, nur noch vor Ort mit Wunschbestückung !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen