Kundenrezensionen


112 Rezensionen
5 Sterne:
 (66)
4 Sterne:
 (23)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


97 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als erhofft
Habe bei der 768,- Aktion zugeschlagen und für den Preis wird man wohl im nächsten Jahr regulär keinen solchen Fernseher mehr bekommen.

Lieferung erfolgte nach telefonischer Absprache mit dem Hermes-Einrichtungs-Service, nichts zu bemängeln :)

Aufbau innerhalb von 2 Minuten, bekommt jeder hin (alleine). Die Fernbedienung und das...
Veröffentlicht am 14. August 2011 von Andi79

versus
395 von 401 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung, zweierlei LCD Panel Typen verbaut
Ich habe meinen 720er am 28. Dezember bekommen. Er war als Ersatz für meinen KDL-40W4500 gedacht. Da ja das 725er Modell(sind beide identisch bis auf den internen Sat Receiver) in jedem Test unter den ersten fünf war, dachte ich, da mache ich nichts falsch.

Leider wurde ich sehr schnell eines besseren belehrt. Das Bild war grottenschlecht, egal von...
Veröffentlicht am 30. Dezember 2011 von Flintstone


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

395 von 401 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung, zweierlei LCD Panel Typen verbaut, 30. Dezember 2011
Ich habe meinen 720er am 28. Dezember bekommen. Er war als Ersatz für meinen KDL-40W4500 gedacht. Da ja das 725er Modell(sind beide identisch bis auf den internen Sat Receiver) in jedem Test unter den ersten fünf war, dachte ich, da mache ich nichts falsch.

Leider wurde ich sehr schnell eines besseren belehrt. Das Bild war grottenschlecht, egal von welcher Quelle. Nach ca. 3 Std. mit einer TestDVD habe ich das Bild so einigermassen hinbekommen, war jedoch immer noch nicht zufrieden.

Dann habe ich meinen alten W4500 daneben gestellt und beide gleichzeitig betrieben. An beiden den gleichen HD Receiver und das gleiche HD Programm. Ich bin aus allen Wolken gefallen, als ich den Qualitätsunterschied sah.

Das Bild vom 4500er war ohne Übertreibung 100% besser. Der Blickwinkel ist auch um 100% beim 4500er besser als beim 720er. Hat man beim 720er leicht schräg, und echt nur leicht schräg, drauf geschaut, waren die Farben komplett blass und das Bild wirkte verwaschen.

Ich konnte nicht verstehen, warum der 725er in so vielen Tests immer gut abgeschnitten hat. Dann habe ich mal in bekannten Foren einige Beiträge durchgewälzt und da stieß ich immer öfter auf Beiträge mit sehr schlechter Bildqualität. Schnell habe ich dann herausgefunden, dass Sony bei einigen EX Modellen unterschiedliche Panele verbaut hat. (einfach mal googeln, da findet man viele Beiträge dazu).

Leider kann man nur über das Servicemenü (TV im Standby, dann i+, 5, vol+ und danach einschalten, man muss die Kombination schnell hintereinander drücken) herausfinden. Im Servicemenü ganz unten steht dann PNL und eine Buchstaben-Zahlenkombi. LTYxxxxxxxx ist ein Samsung Panel und Txxxxxxxxxx in ein Panel von AUO. In meinem 720er ist natürlich ein AUO Panel verbaut worden.

Wie man in den Foren lesen kann ist das AUO Panel, das schlechte Panel.

Darauf hin habe ich meinen Kumpel besucht, der hat auch einen 720er und bei diesem ist das Samsung Panel verbaut und der hat ein Traumbild.

Meinen 720er habe ich eingepackt und zurückgeschickt. Ich habe jetzt keinen neuen bestellt, sondern bin zum Fachhändler gegangen und habe dann einige durchprobieren dürfen. Komischerweise wusste der Fachhändler von dieser Problematik und hat auch sehr offen darüber gesprochen. Ich habe dann einen 725er mit dem Samsung Panel gefunden und mitgenommen. Er war zwar etwas teurer als online, aber dafür gibt es einen Sony USB WIFI Stick kostenlos, nach durchgeführter Registrierung.

Ich finde es schade, daß sich Sony solche Stücke leistet und der Konsument der Blöde ist.

Mein Rat wenn es der 720er oder der 725er sein soll, lieber zum Fachhändler gehen und das Bild genau anschauen. Man kann sicherlich auch den Fernseher x-male neu bestellen und wieder zurückschicken, bis man einen mit Samsung Panel hat, ist halt vielleicht etwas umständlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


97 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als erhofft, 14. August 2011
Habe bei der 768,- Aktion zugeschlagen und für den Preis wird man wohl im nächsten Jahr regulär keinen solchen Fernseher mehr bekommen.

Lieferung erfolgte nach telefonischer Absprache mit dem Hermes-Einrichtungs-Service, nichts zu bemängeln :)

Aufbau innerhalb von 2 Minuten, bekommt jeder hin (alleine). Die Fernbedienung und das Menü sind für mich nebensächlich, die 3D-Taste hätte man wirklich was besser anlegen können, aber an sowas gewöhnt man sich innerhalb von einem Tag.

Generelles zum Bild:
Zuerst war ich etwas enttäuscht, weil das Bild sehr dunkel war und ich auch in den Ecken Clouding festgestellt habe. Dann den Helligkeitssensor ausgeschaltet und sofort kamen die Farben in voller Pracht :) Dann hatte ich zwischendurch ein Fiepen, wenn der Fernseher kein Signal bekam (beim Umschalten der Sender zum Beispiel). Meiner Meinung lag es an einem zu hohen Helligkeitswert in den Einstellungen. Habe die Helligkeit jetzt auf 5/6 und das fiepen ist weg (kann aber auch andere Ursachen gehabt haben).
Das Clouding habe ich komplett entfernt bekommen, indem man bei den erweiterten Einstellungen die Schwarzwert-Korrektur einschaltet. Habe jedenfalls auch erst einmal 1-2 Stunden mit den Bildeinstellungen bei HD und SD experimentiert bis ich zufrieden war. Nicht böse sein, wenn ich jetzt nicht die ca. 20 Einstellungen SD und HD hinschreibe, würde doch was zu lange dauern ;)
Der LED spiegelt bei mir gar nicht! Klar, ein Fenster sollte man beim schauen nicht unbedingt im Rücken haben. Licht von der Seite stört aber nicht.

SD (digitales TV über Kabel mit Alphacrypt-Modul):
Spielt er 1A ab. Gegenüber meinem alten LCD rechnet der LED alles viel weicher, ich erkenne eigentlich keine Pixel (was bei der Größe eigentlich ein Wunder ist). Gestern habe ich einen Schwarzweiß-Film von 1960 geschaut und sowas habe ich noch nie gesehen :D Der Film sah aus wie in HD, trotz 576i Quelle. Kein Vergleich zu meinem alten Full-HD-LCD, da hat die Technik echt einen Sprung gemacht!

HD (über HTPC):
Göttlich. Der Schwarzwert ist perfekt. Es entsteht alleine durch den hohen Kontrast eine Tiefenwirkungen die ich bisher nie hatte. Habe mir auch extra eine neue HDMI 1.4 Graka und ein HDMI 1.4 Kabel gekauft, damit ich mit meinem Blu-Ray-Laufwerk 3D-Filme abspielen kann.

3D:
War absolutes Neuland für mich. Habe 2 No-Name-Brillen bei Ebay gekauft (funktionieren bei jedem TV) und alles läuft 1A. Brillen sofort erkannt, alles perfekt. Ich glaube für jeden ist der 3D-Effekt ein wenig anders, bei manchen Quellen war ich etwas enttäuscht, weil ich z.B. im Hintergrund eine Verdopplung von Objekten gesehen habe. Das liegt aber definitiv am Videomaterial! Bei vielen weiteren Filmen trat der Effekt nicht auf. Ich sitze ca. 2,5 Meter entfernt und der 3D-Effekt ist bombastisch. Noch besser als im Kino, da schärferes Bild :)

Alles in allem bin ich mehr als zufrieden mit dem LED-Fernseher :) Wenn er nochmal für unter 1000,- zu haben ist, kann ich jedem empfehlen zuzuschlagen!
Ich war zuerst skeptisch, weil man oft liest 3D wird sich nicht durchsetzen....lohnt sich nicht....etc. Aber ich kann sagen, dass ich ab jetzt eine neue "Dimension des Fernsehens" erlebe! Aufgrund von 3D-Dokus brauch ich jetzt nur noch seltener in Urlaub ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


59 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Bild, aber enttäuschende USB-/Aufnahme-Funktionen, 28. August 2011
* USB-Funktionen
Das Gerät besitzt zwei USB-Ports an der linken Seite.
Der obere der beiden Ports kann zum Anschluss von USB-Geräten genutzt werden um davon Mediendateien abzuspielen.
Wichtige Einschränkung: Das Dateisystem des USB-Speichers muss FAT32 formatiert sein. Aufnehmen kann man auf dieses Gerät nicht.

Der untere der beiden Ports ist ein spezieller USB recording Port. Dort können Festplatten oder Sticks ab einer Größe von 32GB bis max. 2TB angeschlossen werden. Die Festplatte (bzw. der Stick) muss bei der ersten Nutzung für das Gerät registriert werden. Dazu wird es am TV komplett formatiert und partitioniert. Das proprietäre Dateisystem wird von Windows nicht unterstützt, wodurch die Festplatte anschließend nicht mehr am Windows-PC verwendet werden kann. Erst wenn die Festplatte wieder mit einem Windows-kompatiblen Dateisystem formatiert wird, funktioniert sie wieder am Windows-PC (dann jedoch nicht mehr am TV).

Während der Aufnahme kann nicht umgeschaltet werden.
Die Aufnahme an sich funktioniert ordentlich und kann komfortabel über den Guide eingestellt werden.

Timeshift funktioniert etwas umständlich, weshalb ich die Funktion anfangs gar nicht gefunden habe.
1) Aufnahme via REC Taste starten
2) Die Aufzeichnung kann man dann zeitgleich abspielen: Home-Taste -> Aufnahmen -> Titelliste -> aktuelle Aufnahme (ganz oben) auswählen
3) innerhalb der Aufzeichnung kann ganz normal vor und zurück navigiert werden. Die Aufzeichnung erweitert sich während der Aufnahme fortlaufend...
4) Eine via REC Taste gestartete Aufnahme wird am Ende der aufgezeichneten Sendung automatisch beendet, ein Stoppen der Aufnahme (Timeshift) ist damit also überflüssig. Am Ende muss man die Aufzeichnung manuell wieder löschen, sofern man diese nicht behalten will.

* Wiedergabe von HD-Inhalten via kabelgebundenem Netzwerk (100 MBit/s)
Man kann keine MKV Dateien abspielen, aber man kann H264 Inhalte in MP4 container mit AC3 Ton problemlos via Netzwerk abspielen.
Vorhandene MKV Dateien kann man z.B. mit Avidemux in MP4 speichern. Wichtig hierbei: MP4 unterstützt keinen DTS Ton. (Näheres siehe Wikipedia Containervergleich).
Ich nutze zum streamen den TwonkyMedia Server auf meinem QNAP 419P NAS. Funktioniert einwandfrei! Xvid und Divx funktionieren zum Großteil.
Eine WMV Datei (1080p) habe ich vorhin auch mal erfolgreich abgespielt. Der fehlende MKV-Support ist für mich aufgrund des hohen zeitlichen Aufwands (Übertragung von Twonkey an PC, speichern der MKV in MP4, evtl. dabei noch DTS in AC3 konvertieren, Übertragung zurück an Twonkey) ein deutlicher Minuspunkt.

* 2D to 3D Funktion (simuliertes 3D)
Wandelt 2D Bild in "3D" (doppelte Bilder) um und durch die Brille wird's wieder 2D. Ein sinnloser Kreislauf.
Ein 3D-Effekt kann ich persönlich nicht wahrnehmen, für mich sieht das Bild nur komisch 2D aus. Schlechter als direktes 2D und daher meiner Meinung nach sinnlos.
Side-by-Side 3D content hat jedoch funktioniert und einen 3D-Effekt produziert. Sieht auch soweit ganz gut aus. BluRay 3D habe ich noch nicht getestet.

* Bild
Die Werkseinstellungen sind bereits recht ordentlich. Sieht gut aus! Ich habe mit Hilfe von AVS709 die Einstellungen überprüft und hauptsächlich den Schwarzwert etwas "heller" eingestellt, damit die dunklen Grautöne sichtbar sind.
Ich muss dazu sagen, dass ich das Bild meiner Ansicht nach sehr natürlich belassen habe und nicht den Bonbon-Effekt nachgeahmt habe, was jedoch durchaus möglich wäre.

* Meine Bild-Einstellungen:
Bild-Modus: Standard
Hintergrundlicht 7
Kontrast MAX
Helligkeit 53
Farbe 60
Farbton 0
Farbtemperatur Neutral
Bildschärfe 65
Dyn. Rauschunterdrückung Automatisch
MPEG Rauschunterdrückung Automatisch
Pixel Rauschunterdrückung Automatisch
Motionflow Standard
Film Modus Automatisch 1
Schwarzkorrektur Aus
Verbesserte Kontrastanhebung Mittel
Gamma MAX
Automatischer Lichtbegrenzer Mittel
Weiß-Betonung Aus
Farbbrillanz Niedrig (hiermit geht's Richtung Bonbon-Farben ;)
Weißabgleich 0 (alle Werte auf 0)
Detailverbesserung Aus
Randverbesserung Mittel
Haut-Naturalisierung Aus (ist bei mir ausgegraut)
i/p-Konvertierung Qualität (ist bei mir ausgegraut)

Die DVB-T Bildqualität ist nicht sehr schön, aber das liegt ja nicht am Gerät.
Mit ca. 4 Meter Sichtabstand ist aber auch DVB-T ansehnlich.

* Ton
Ich habe den TV via optischem Ausgang an meinen Harman Kardon HK 3490 Hifi Receiver angeschlossen, gepaart mit zwei Teufel Ultima60 Standboxen.
Aber auch die internen Lautsprecher liefern eine gute Leistung, was mich bei diesem flachen Gehäuse doch eher überrascht hat.
Wenn man ein externes Audio-System via optischem Anschluss benutzt, kann man die Lautstärke nicht mehr über die TV-Fernbedienung regeln, sondern nur noch via Fernbedienung des Audio-Systems.

* Widgets & Internet
Aktuell (seit Update PKG3.807EUA-104) gibt es folgende Widgets:
Facebook, Twitter, Weltzeituhr, Analoge Uhr, Kalender, Termine, Taschenrechner, RSS-Leser.
Webradio hören kann man nicht. Wäre ja auch schlecht für die kommerziellen Musikdienste von Sony, die über das Gerät abrufbar sind.

* Updatefunktion
Beim Firmware-Update muss man hoffen, dass dieses nichts kaputt macht und nicht gar irgendwelche Funktionen entfernt würden, da vorab eigentlich nie Informationen zum Inhalt veröffentlich werden.
Beim aktuellen Update auf PKG3.807EUA-104 wurden mir gerade meine Bildeinstellungen umgestellt, gar nicht lustig. Zum Glück habe ich die hier notiert :-) Kann ich jedem/jeder nur empfehlen diese vor einem Update zu notieren.

* Fazit
Das Preisleistungsverhältnis ist wirklich sehr gut (aufgrund der Aktion vor kurzem und inkl. Sony Cashback). Hätte ich etwas mehr ausgeben wollen, dann hätte ich jedoch aufgrund der eingeschränkten USB-/Aufnahme-Funktionen zur südkoreanischen Konkurrenz gegriffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Amazonlieferung top, Display flopp, 24. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lieferung über Amazon erfolgte schnell innerhalb von 3 Werktagen per Spedition, super... Besser geht's kaum...

Ausgepackt, angeschlossen und dann kam die Ernüchterung:

Scheinbar habe ich auch ein Gerät mit dem "schlechten" Panel erwischt, Grauschleier an den Rändern, Taschenlampen in den unteren Ecken. Ist der Betrachtungswinkel nur leicht schräg erscheint das Bild blass und verwaschen, so was kenne ich nur von TFTs der ersten Generation.

Über die Bildeinstellungen kann man zumindest das Problem der schlechten Ausleuchtung mindern, jedoch zu Lasten der Bildqualität.

Ein identisches Vergleichsgerät bei einem Arbeitskollegen und ein Gerät bei einem örtlichen Händler haben ein ausgezeichnetes Bild, augenscheinlich scheint es wirklich "Display-Lotto" zu sein.

Das Gerät an sich ist klasse, Menüführung, Aufnahmefunktion via USB-HDD, YouTube-App alles funktioniert gut.

Ich habe mich entschieden das Gerät zurückzugeben und hoffe, dass hier die Abwicklung über Amazon genauso hervorragend funktioniert wie die Bestellung.

Nachtrag 1: Amazon tauscht mein Gerät aus, auch hier unkomplizierte und freundliche Abwicklung!

Nachtrag 2: Das Ersatzgerät ist da, der Austausch hat super geklappt, zumindest hier im Ruhrgebiet ist der Hermes Einrichtungsservice echt flott.
Also ausgepackt, angeschlossen... Das Bild ist subjektiv noch schlechter, keine Taschenlampen mehr in den Ecken, aber dafür ist das Clouding jetzt noch stärker und über die ganze Fläche verteilt. Ein leicht schräger Blickwinkel (damit meine ich wirklich nur ein paar grad, nicht von der Seite draufschauen!) und das Bild wird wirklich grottenschlecht. Sowas habe ich wirklich lang nicht mehr gesehen, ich dachte eigentlich bei LCDs hätte man das mittlerweile im Griff. Der 42'' LCD meines Vaters von 2006 (Toshiba) hat ein um Klassen besseres Bild bei gleicher Signalquelle (Unitymedia via DVB-C). Ein paar Pixelfehler hab ich als Sahnehäubchen auch noch, allerdings sieht man diese nur bis ca. 2 Meter Abstand.

Das verbaute Panel ist ein AUO T460HW08 V2, also das "Schlechte".

Das Samsung Panel ist ein S-PVA (Patterned-Vertical-Alignment) Panel, dass AUO hingegen ein MVA (Multi-Domain-Vertical-Alignment) Panel. Auf eine französischen HiFi-Seite wurden beide Panels verglichen, das Samsung Panel ist beim Kontrast um den Faktor 3 besser (PVA 3510:1 / MVA 1460:1), beim Betrachtungswinkel sieht es ähnlich aus (PVA: 2,2/5 / MVA: 0,7/5). Reaktionszeit 8 ms (PVA) zu 18 ms (MVA) tun wohl ihr übriges.

Ich finde, es ist schon ein starkes Stück, das Sony in den Geräten zweierlei Panel verbaut, zumal diese sich qualitativ stark unterscheiden. Scheinbar merkt es ein Großteil der Kunden gar nicht, aber es gibt wohl viele die sich "gezoomte Eierköpfe" über analoges Kabel anschauen, hauptsache schicker Klavierlack und viel Zoll ;)

Mal schauen was es jetzt gibt, bei einem Bekannten habe ich einen aktuellen 42'' Panasonic gesehen, das Bild hat mich überzeugt. Samsung fand ich auch net schlecht, aber die verbauen wohl auch oft Fremd-Panel...

Letztendlich habe ich mich für Rückgabe und Erstattung des Kaufpreises entschieden, dank Amazon und Fernabsatzgesetz kein Problem. Die Abwicklung des ganzen Vorganges von Amazon war wirklich easy und zuvorkommend, da gab's nix zu meckern. Das Gerät wird im Laufe der nächsten Tage abgeholt und über die Erstattung des Kaufpreises mache ich mir auch keine Gedanken.

Wer also gerne Lotto spielt sollte zugreifen, hat man das Samsung S-PVA Panel erwischt kann sich über ein tolles Gerät mit super Bildqualität zum Topp-Preis freuen. Ich zumindest bin kuriert von Sony.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen * * * It's not a trick * * *, 21. August 2011
Von 
H. Fischer - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl ich den Sony erst seit kurzem mein Eigen nenne, möchte ich gleich ein paar Eindrücke loswerden:

+ sehr schickes Design
+ kinderleichte Bedienung
+ flottes Menü
+ viele Einstellmöglichkeiten
+ tolles Internetangebot an Videos (auch 3D Trailer!)
+ juhu - das Youtube-Bildmaterial bringt der Sony ganz gut rüber, trotz bescheiden kleinen Videoauflösungen
+ freies Surfen möglich (ohne Flash) -verwende für Eingaben die App Media Remote auf meinem Smartphone (Alpha-Tastatur) -dies erleichtert das (gelegentliche) Surfen ungemein
+ Bild ohne Tadel! Alte amerikanische Filme/Serien wirken deutlich frischer (vllt.Einbildung)... nochmals gecheckt: nein, keine Einbildung
+ CI-Modul-Slot arbeitet mit Alphacrypt Light (Firmware 1.16) problemlos zusammen

- spiegelt -Display nicht völlig entspiegelt- bin von einem matten Display ausgegangen, wie bei meinem alten LCD-Sony -hatte dies aus irgendeiner Internetseite herausinterpretiert -Spiegelungen halten sich im erträglichen Rahmen -apropos Rahmen -auch dieser spiegelt munter vor sich hin -Gewöhnungssache
- "Pfeil runter"-Taste über der "Home"-Taste -kommt öfters zur Verwechslung
- zwischen Panel und Tisch passt auch kein Slim-DVD-Player

Aufnahmen mache ich keine (Timeshift soll wohl nicht so funktionieren) -habe einen Kabelreceiver mit Festplatte.
Für Sound sorgen bei mir Creative-PC-Lautsprecher im Kopfhörer-Eingang die mittels Master-/Slavesteckdose steuere -reicht für meine Ansprüche.
Die Modellvariante KDL-46EX725 hat zusätzlich noch ein Sat-Modul -der einzige Unterschied, den ich zwischen den Varianten eruieren konnte.
Stromverbrauch soll bei max. 133 Watt liegen. Für den normalen Heimanwender sollen es so gute 80 Watt sein. Wieviel er mit meinen Einstellungen (ohne Energiesparoptionen) braucht, weiß ich leider nicht. Mit Energiesparoptionen soll man wohl die 50 Watt ansteuern können (Update s. Nachtrag unten).

Nach dem ersten Einschalten war das Bild (HD-Sender) ziemlich krieselig -erstmal ein Riesenschreck. Habe gleich einige Einstellungen geändert -dann wars weg. Hier ein paar meiner Einstellungen (angelehnt an Internet-Recherchen):

Helligkeit 60
Kontrast 67
Farbe 71
Schärfe 65
Bildmodus normal
Farbtemperatur warm2
Schwarkorrektur mittel
Gamma 0
Filmmodus autom.1
Fahrbrillianz aus
Detailverbesserung autom.
Kontrastanhebung aus
Lichtbegrenzer aus
Motionflow klar

Wer's kühler mag: Farbtemperatur einfach ändern.

Nachtrag: die Shutter-Brillen sind da. Abstriche gibt es für die 3D-Simulation (Umwandlung 2D in 3D). In einem großen Verbrauchermarkt war ich erstaunt über die Umwandlungsfähigkeiten eines Samsung. Da kommt der Sony nicht ran. Der Effekt ist schlechter und das Bild flimmert bei vergleichbarem Bildmaterial! Einen 2D-Film in 3D zu schaun, macht für mich jedoch insgesamt recht wenig Sinn. Daher sollte dieser Schwachpunkt nicht überbewertet werden.

Richtiges 3D funktioniert schon mal: wenig Flimmern und bisher keine Ruckler, wie sie teilweise in Test moniert wurden). Ghostings sind teilweise vorhanden -denke, dass dies am Sony und nicht an der BluRay liegt. Sony scheint mit seinen 100Hz (mehr sind es in Wirklichkeit nicht) an die Grenzen für die 3D-Darstellung angekommen.
NACHTRAG: Habe inzwischen mein hochwertiges 1.3-HDMI-Kabel gegen ein 1.4 getauscht -die Ghostings sind so gut wie weg!

Erste jpeg-Fotos via USB-Stick betrachtet. Größere Fotos (1,5-2 MB) brauchen eine kurze Ladezeit. Im Dia-Modus funktioniert es ohne Ladezeit (lädt heimlich im Hintergrund). Meine H.264-/AVCHD-Videos spielt der Sony problemlos ab.

NACHTRAG - ENERGIEVERBRAUCH
Bei meinem oben genannten Einstellungen verbraucht das Gerät gerade mal 75W -sehr schön. Fast noch schöner: Standby max. 0,5 Watt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starker Multimedia-Fernseher (auch mit AUO-Panel), 25. Juni 2012
Von 
S. K. (Sauerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Monatelang habe ich bezüglich der Anschaffung eines neuen Flat-TVs hin und her überlegt, ehe ich mich durchringen konnte. Ein 40"-LED-TV sollte es sein, möglichst mit USB-REC-Funktion und internetfähig, im Preisbereich bis maximal 600 Mäuse. Sowohl Samsung als auch Sony kamen in die engere Wahl, am Ende siegte die Entscheidung für Sony. Wohl auch aufgrund der guten und jahrelangen Erfahrung mit herkömmlichen Röhrengeräten des Herstellers (allein das schwere 32"-Monster von meinem alten Herren hat über 20 Jahre ohne eine einzige Reparatur durchgehalten); eine ähnlich positive Feststellung erhoffte ich mir nun auch bei modernen Flachmännern.
Die allgemein sehr positiv ausgefallenen Testberichte aus Presse und Online-Technikportalen haben mich auf das Modell KDL-40EX725 aufmerksam gemacht, auf welches ich es zunächst abgesehen hatte. Heute ist leider genau dieser Sony-Typ schwer und nur für weitaus höhere Preise zu bekommen, und das Nachfolger-Modell wollte ich partout nicht haben, weil ich die 400 Hz-Technik nicht brauche und der neue Standfuß in Bügelform ungemein schlechter aussieht als der Normale. Ungeachtet der Warnhinweise wegen unterschiedlich verbauter Panels bin ich das Risiko eingegangen und habe mich für das kleine Brüderchen ohne DVB-S-Unterstützung entschieden. Weil ich erstens eh Kabel-Empfang habe (daher kein Sat vermisse) und zweitens der Preis so knapp an der 600er-Grenze schrammte, dass ich nicht widerstehen konnte. Bei Nichtgefallen hätte ich so oder so das 14-Tage-Rückgaberecht auf meiner Seite, also was gäbe es da zu befürchten ?

Das gelieferte Großpaket in Empfang genommen, der (von Sony klug durchdachte) Zusammenbau von TV und Fuß dauerte keine Viertelstunde. Schon vom ersten Moment an macht der KDL-40EX720 eine optisch sehr gute Figur. Die Außenbearbeitung ist edel, das Panel ist matt und spiegelt selbst bei hoher Lichtdurchflutung des Wohnzimmers so gut wie gar nicht, ebenso bekommt man im laufenden Betrieb keine störenden Lichtquellen-Reflexionen im Fernsehbild mit. Anschlüsse gibt es in Hülle und Fülle, sieht man vom fehlenden Sat-Tuner ab. Ersteindruck: hervorragend.
Die Tage darauf prüfte ich das Gerät auf Her(t)z und Nieren. Die System-Info gab endgültige Gewissheit über das verbaute Panel an: Es ist ein AUO-Stück. Diese Erkenntnis sorgte anfangs für etwas Unbehagen ob der allgemein negativen Äußerungen dazu, doch in der Praxis relativierte sich das wieder (und wenn die Aussagen stimmen, soll das Samsung-Panel gar stark spiegeln, was mir dann nicht so lieb gewesen wäre). Die Aussagen zur vorhandenen Winkeleinschränkung des Bildes sind korrekt, aber das Verblassen / Ergrauen der Farben tritt - so wie ich das sehe - erst ab einem Winkel auf, in welchem sich bestimmt kein normaler Seher eine Sendung oder einen Film anschauen würde. Wer bitte schön guckt denn Fern in einem Winkel um die 30° oder gar 45° ? Also ich nicht, meine Sehgewohnheiten leiden jedenfalls kein Stück darunter. Wer also ziemlich mittig oder leicht seitlich sitzt, sollte kein böses Erwachen erleben. Und zur Erinnerung, wenn es doch nicht ganz passt: Das Gerät hat auch einen dreh- und neigbaren Standfuß ! ;)
Zurück zur eigentlichen Bildqualität: An dieser gibt es nichts, aber auch wirklich nichts zu beanstanden. Zuerst war ich sehr stutzig warum weiße Farben nicht als solche dargestellt wurden, sondern mehr einem Grauton glichen. Erst ein paar Tage später fand ich den Übeltäter: Den Lichtsensor (werkseitig eingeschaltet). Sowie dieser deaktiviert war, erstrahlten die Farben so satt und natürlich wie sie sollen. Nach diversen Tests mit SD- und HD-Material lautet mein Urteil: Knackscharfes, sehr ruhiges Bild (MotionFlow kann in verschiedenen Stufen eingestellt werden, was gut ist, wenn man den "Soap-Effekt" meiden möchte), tolle Farbwiedergabe, erstklassiger Schwarz-Wert. So genanntes Clowding ist mir auch nicht aufgefallen. Bildeindruck: sehr gut.
Zum Ton: Von LED-Flats mit maximal 4-5 Zentimeter Bautiefe darf man einfach keine Wumms-Musikleistung erwarten. 20 Watt sind halt nur 20 Watt. Für Otto-Normal-Verbraucher ohne besondere Audio-Ansprüche wird es reichen, der Rest kommt an externe Lösungen wie eine Soundbar oder eine richtige Dolby-Anlage nicht vorbei. Ich selbst werde mir auch zum Jahresende eine Soundbar anschaffen, aber unabhängig davon ist der Ton solide bis brauchbar, haut aber gewiss niemanden um. Toneindruck: okay.
Nun zu den Multimedia-Fähigkeiten: Hier spielt der KDL-40EX720 seine Trümpfe richtig aus, denn es ist ein richtiger Alles-Könner. Audio-, Foto- und Video-Dateien auf USB-Medien spielt es ohne Widersprüche ab (Fat32-Formatierung vorausgesetzt !), USB-Recording läuft ohne Tadel (nun kann ich den lauten DVD-/HDD-Recorder in die Rente schicken), 3D-Funktion ist gegeben, für mich aber ein uninteressantes Extra, weil ich kein Freund davon bin und es nicht aktiv nutzen werde. Trotzdem gut zu wissen, dass es 3D-fähig ist, wenn es doch mal verlangt wird.
Hatte einfach mal aus purer Langeweile ein LAN-Kabel herausgekramt und den LED-Flat mit meinem WLAN-Modem verbunden, ohne zu ahnen was für ein Online-Spaß da auf mich wartete. Das Bravia-exklusive Internet-Angebot ist ausgesprochen groß und benutzerfreundlich. Ob nun die Video-on-Demand-Möglichkeit, die Auswahl an frei verfügbaren Sendungen von den privaten Kanälen, Youtube-Videos in HD-Auflösung oder das Aufrufen von Tages- und Sportnachrichten, die eigene Audio- und Video-Plattform aus dem Hause Sony bietet eine Vielzahl an Unterhaltungs- und Informationsmöglichkeiten und läuft (mit entsprechend schnellen Internet-Zugang) absolut flüssig. Von der Online-Videothek werde ich früher oder später Gebrauch machen, in die Mediathek von Sat.1, Pro7 und Co. schaue ich schon jetzt regelmäßig rein. Ein echter Online-Browser ist auch vorhanden, dieser ersetzt aber wegen der umständlichen und zeitaufwendigen Url-Eingabe keinen echten Rechner mitsamt Tastatur und Maus, zumal auch Flash-Inhalte darüber nicht wiedergegeben werden können. Dank PC-Eingang oder HDMI kann er aber als XXL-Monitor durchaus herhalten. Multimedia-Eindruck: Fantastisch.
Zur Fernbedienung/Navigation: Der durchdachte Aufbau der Fernbedienung und die materielle Beschaffenheit sind top. Nach ein paar Tagen weiss man mit geschlossenen Augen, wo welche Taste zu finden ist. Die Menu-Navigation des LED-TVs klappt sehr intuitiv und flüssig, ohne vorher auch nur einen Blick in die Anleitung werfen zu müssen, und sticht damit die Bedienführungskonzepte der Konkurrenz komplett aus. Der von mir dazugelegte Blu-ray-Player (ebenfalls ein Sony) lässt sich auch prima mit der TV-Fernbedienung steuern und macht die Ursprüngliche fast überflüssig - einzig eine Auswurf-Taste hat Sony "vergessen". Überhaupt: Wieso denkt eigentlich kein einziger Hersteller an diese simple, aber nicht unwichtige Funktion ??? Wäre sie drauf, wäre es die perfekte Lösung, TV und Player mit einem Kontroll-Gerät zu bedienen. Dieser minimale Faux Pax ändert aber nichts am endgültigen Eindruck: sehr anwenderfreundlich.

Fazit:
Am relativ kleinen Blickwinkel könnte man was aussetzen, wenn man GANZ pingelig ist. Arrangiert man sich damit, kann der mit AUO-Panel versehene KDL-40EX720 dafür in nahezu allen anderen Kriterien haushoch punkten. Einen ähnlich gut ausgestatteten 40-Zöller gibt es in seiner Preisklasse meiner Meinung nach nicht. Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden und bereue den Kauf nicht, darum volle 5 Sterne für den Sony.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumbild, 6. April 2012
Ich kann den positiven Rezessionen nur beipflichten da ist alles schon gesagt worden.

Ich habe ein Gerät mit AUO Panel und kann die schlechte Bildqualität nicht bestätigen - die pauschal Aussage scheint mir haltlos zu sein. Es könnte sich bei den Exemplaren mit schlechter Bildqualität evtl. Um eine schlechte Charge des Herstellers handeln, die in Großserien vorkommen können.
Die Chance jetzt noch ein solches Gerät zu erwischen halte ich für verschwindend gering.

Ich betreibe den Fernseher an einem Smart Zappix HD Sat - Receiver und das Bild haut mich gerade bei wirklichen HD Sendungen ( allein schon die Tagesschau ) immer wieder vom Hocker.

Wie immer bei internet Geschichten - nicht auf die Goldwaage legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen, 6. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Sony Bravia KDL-37EX720P 94 cm (37 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher EEK A (Full-HD, Motionflow XR 200Hz, DVB-C/T, CI+, HDMI) schwarz (Elektronik)
Ich habe mich nach langem hin und her nun schlussendlich für diesen LED-TV entschieden. Ich habe mehrere Modelle direkt verglichen - bis jetzt habe ich noch den südkoreanischen Konkurrenten UE37D6200 hier stehen, aber auch der geht die Tage wieder zurück.

Zu meinen Beweggründen

Bild:
Größte Stärke des Sony! Kein anderes der getesteten Modelle kommt ansatzweiße an die natürliche Farbdarstellung des 720EX heran. Schon die Werkseinstellungen sind sehr gut, nach geringfügigen Angleichungen mittels Testbildern wirds noch besser. Außerdem überzeugt die überragende Zwischenbildberechnung, die für Modelle mit echten 100Hz nötig ist. Das war schon immer Sonys Spezialität. Bewegungen sind perfekt flüssig, es sind keine Fehler bei den errechneten Bildern zu erkennen, Laufschriften erscheinen gestochen scharf. Ganz im Gegenteil beispielsweise zu besagtem Samsung Modell. Hier führten Zwischenbildberechnungen zu sichtbaren Bildartefakten und Ruckeln. Außerdem war der SOAP Effekt bei sämtlichen Samsung Modellen extrem ausgeprägt. Beim Sony ist dieser für mich nicht zu erkennen.
Einziger Wermutstropfen: Der Blickwinkel ist doch arg eingeschränkt. Zumindest bei meinem 37" Modell, da in dieser Größe von Sony nur MVA Panels verbaut werden.

Ausleuchtung:
Ebenfalls verblüffend gut. Ich habe noch nie einen Edge-LED TV gesehen, der so gleichmäßig ausgeleuchtet war. Mein Modell hat absolut kein Clouding - ich konnte es zunächst selbst nicht glauben. Aber hier muss man sagen, dass das durchaus von Gerät zu Gerät variieren kann. Dennoch fällt ein mögliches Clouding bei den halbmatten Sony Bilschirmen deutlich weniger auf, als bei den Hochglanzpanels der Konkurrenz.

Ton:
Geht für ein derat flaches Gerät in Ordnung. Zum Fernsehen am Abend reichts absolut aus, Sprache klar und verständlich, es klingt nicht blechern. Für Kinofeeling kommt man natürlich um ein externes System nicht herum.

Extras:
Aufnahmefunktion funktioniert gut, HbbTV ist praktisch und die Spielereien wie YouTube Videos sind nett, aber für mich nicht kaufentscheidend. Zuspielung über Component und HDMI waren einwandfrei, auch bei Anschluss an den PC. Zu 3D kann ich nichts sagen. Habe ich nicht ausprobiert und macht für mich auch keinen Sinn bei 37".

Negativ - der Mediaplayer:
Das Einzige was mich am Sony wirklich wurmt, ist der wählerische Mediaplayer. MKV hat er von mir garnicht angenommen. WMV, MP4 und andere Standardformate sollen aber funktionieren. Dennoch: hier muss Sony aufholen. Den Samsunggeräten konnte man praktisch geben was man wollte, alles wurde prompt flüssig wiedergegeben. Bei Anschluss an den PC kann man dieses Manko glücklicherweiße ausgleichen.

Fazit: Wer besonderen Wert auf ein gutes Bild legt, wird bei dem aktuellen Preis nichts besseres auf dem Markt finden. Abgesehen von Blickwinkel und Mediaplayer habe ich nichts auszusetzen. Meine wochenlange Suche hat nun jedenfalls ein Ende.

Abschließend noch meine Bildeinstellungen - ermittelt mittels Testbildern von Burosch:

Hintergrundlicht - 7
Kontrast - 95
Helligkeit - 51
Farbe - 55
Farbton - 0
Farbtemp. - Warm 1
Bildschärfe - 30
sämtliche Rauschunterdrückungen - Aus
(können bei Bedarf aber auch zugeschaltet werden, hier leistet der Sony gute Arbeit)
Motionflow - Standard
Film Modus - Aus
Weitere Einstellungen - können so belassen werden
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Fernseher - HD-Videos über USB-Festplatte, 7. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Sony Bravia KDL-37EX720P 94 cm (37 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher EEK A (Full-HD, Motionflow XR 200Hz, DVB-C/T, CI+, HDMI) schwarz (Elektronik)
Soo habe mir nun auch den ex720 gekauft. Zur Lieferung und dem Bild muss ich wohl nicht viel sagen - Einfach spitze.
Habe die Bildeinstellungen von einer anderen Rezension übernommen - Glasklares Bild. Auch analoges Fernsehen wird ganz gut hochskaliert. Ich habe allerdings noch einen DVD Recorder mit Verstärker dazwischen geschaltet.

Man ließt nun aber immer wieder, dass der Mediaplayer nicht wirklich zu gebrauchen ist und keine NTFS Festplatten und mkv-Videos erkennt und man deshalb keine HD-FIlme sehen kann. Das ist zwar richtig aber es gibt eine einfache Alternative.

Die Festplatte einfach in das Format exFat formatieren. Eine Erweiterung von Fat32. Die wird von allen Geräten erkannt (PS3, Sony TV, Samsung, Windows, Mac, Linux), man kann aber auch größere Dateien draufkopieren.
MKVs spielt er damit zwar trotzdem nicht ab, aber das ist egal. Die MKVs einfach in mp4 kodieren. Ist nur ein anderer COntainer, den SOny abspielen kann. Das Konvertieren eines Films von MKV in mp4 dauert nur etwa 5 Minuten. Ist also zu ertragen.

So kann man dann auch HD von der USB-Festplatte auf dem Sony Fernseher genießen.

Ich bin absolut zufrieden und kann den Fernseher nur weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Gerät, welches mich auch nach Wochen noch begeistert!!, 27. Oktober 2011
Zu den technischen Details möchte ich mich nicht mehr so explizit äußern, da das hier schon andere Rezensenten getan haben und ich mich deren Meinung anschließen kann.

Ich habe ziemlich lange gesucht, um den für mich besten Fernsehr zu finden und der Sony KDL 40EX720 ist es dann geworden. Wenn man an den Bildeinstellungen noch ein wenig Feintuning vornimmt, (den Achtung, die Werkseinstellungen sind nicht so berauschend!!!) bekommt man ein absolut fantastisches, natürliches Bild hin, mit den wenigsten Abstrichen in dieser Preisklasse. Blu-Ray und Fernsehen in HD sieht einfach fantastisch aus. Selbst SD wird noch ordentlich wiedergegeben. Der Klang ist für normales Fernsehen ausreichend. Beim Film- oder Playstationabend wird die Heimkinoanlage zugeschaltet, da kommt man leider bei den heutigen dünnen Fernsehern nicht mehr drumherum. Das Display ist ordentlich entspiegelt, nur ungünstig postierte Lichtquellen fallen auf, aber da war meine alte Röhre bei weitem schlimmer. Die Klavierlackoptik stört mich persönlich nicht. Staub ist zwar nach einer gewissen Zeit sichtbar, aber mit Produkten wie Swiffer etc. superschnell und supereinfach entfernt, ohne große Kratzer am Rahmen zu verursachen.

Als Hinweis: Hier bei den Kommentaren finden sich einige hilfreiche Tipps zu den Bildeinstellungen wieder. Diese sollte man dringend mal probieren, denn die sind nicht schlecht. Auch in Internetforen findet man hilfreiche Kommentare. So habe ich ein sehr gutes Bild hinbekommen, welches ich dann nur noch leicht meinen eigenen Bedürfnissen anpassen brauchte. Schade, das der Fernseher nicht schon ab Werk so eingestellt ist, da muss Sony ganz dringend nachbessern.

Noch ein Wort zum Clouding. Hatte ich ganz leicht in der rechten oberen Ecke. Mittlerweile ist es verschwunden. Anscheinend stimmt der Tipp, den ich schon häufiger gelesen habe, dass sich ein LCD-Fernseher mit LED Technologie wegen des dünnes Rahmens erst eine Weile "setzen" muss, wenn er neu aufgebaut ist. Woran es liegt, keine Ahnung, hat aber innerhalb der Rückgabefrist funktioniert.

Resümierend kann ich sagen, dass ich den Kauf dieses Fernsehers bis jetzt nicht bereut habe. Es funktioniert alles einwandfrei, mit Menü und Fernbedienung kommt man gut klar und das Bild begeistert mich (ganz ehrlich) immer wieder. Nebenbei finde ich ihn optisch auch noch sehr edel, was aber absolute Geschmackssache ist. Kann dieses Gerät also eigentlich nur weiterempfehlen.

NACHTRAG: Wie hier mittlerweile häufiger zu lesen ist, verbaut Sony verschiedene Panele in unterschiedlicher Qualität in seine Fernseher. Meine Rezension bezieht sich definitiv auf ein Modell mit "gutem" Panel. Bei mir ist der Betrachtungswinkel sehr gut, die Farbwiedergabe mit meinen Einstellungen wirklich exzellent und Bewegungsunschärfe ist fast keine festzustellen. Dies noch als Info hinterher. Welches Panel bei mir jetzt tatsächlich drin ist, kann ich leider nicht sagen, da ich aus Gründen der Gewährleistung nicht ins Servicemenü gehen möchte.
Obwohl ich diese Firmenpolitik von Sony nicht gutheiße, bleibt meine Bewertung für diesen Fernseher, da er, mit dem richtigen Panel, für mich das beste in diesem Preissegment darstellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen