Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen30
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Februar 2011
Das die u.a. von McG (als Produzent von Serien wie "Chuck", "O.C. California" und "Supernatural" erfolgreich, als Regisseur von Kinofilmen wie "Terminator 4" oder den beiden ersten Streifen zur Neuauflage von "Charlie's Angels" für mich eine eher zweifelhafte Gestalt) für FOX produzierte Actionserie "Human Target" auf einer Comicvorlage basiert, ist auf den ersten Blick nicht unbedingt offensichtlich - obwohl einige Stories direkt auf Heftausgaben des Comic beruhen. Die meisten Episoden gleichen vielmehr einem in ca. 42 Minuten kurzweilig gepackten und erstaunlich geradlinigen Actionfilm, der ohne große Gefühlsduselei oder komplexe Botschaften Auslangen findet. Simpel aber in dieser Einfachheit präzise und gelungen umgesetzt. In dieser Tonart startet diese Staffel von HT und hält das Level über weite Strecken. Einzelne Episoden funktionieren dabei meist als Standalone-Episoden: Weder ein staffelübergreifender Handlungsbogen, noch die Entwicklung einzelner Charaktere oder ihre Beziehungen zueinander, stehen also im Vordergrund (letzteres kann als Manko betrachtet werden, oder als Vorteil).

Im Zentrum von "Human Target" steht Christopher Chance (ideal verkörpert durch den kantig-markanten Mark Valley, u.a. bekannt aus Serien wie "Fringe" und "Boston Legal"), seines Zeichens geläuterter Auftragskiller. Durch die ständige Selbstaufopferung im Dienst einer guten Sache, versucht dieser tragische "Antiheld" seine Schuldgefühle angesichts wenig rumreicher Vergangenheit zu verarbeiten. Er beschützt also KlientInnen, deren Leben bedroht wird und die Schutz suchen. Nun ist es keineswegs so, dass Chance glaubt, durch gute Taten jemals wirklich ins Reine kommen zu können. Deshalb setzt er jedes Mal alles auf eine Karte und sein Leben mehrfach aufs Spiel. Unterstützt wird er auf seinem Weg der Selbstmarterung von Winston (Chi McBride) und Guerrero (Jackie Earle Haley), der im übrigen eine ähnlich ambivalente Figur darstellt, wie Chance und ebensowenig eine reine Vergangenheit vorzuweisen hat. Sie bilden ein Team und agieren mehr oder weniger neben dem Gesetz. Zunächst ist das Trio noch nicht ideal eingeschworen (mit kleineren zwischenmenschlichen Konflikten), aber am Ende funktioniert die Zusammenarbeit wie geschmiert (und ja, ein bisschen Veränderung findet so gesehen doch statt).

Ob "Human Target" die richtige Wahl ist, hängt wie üblich davon ab, wonach bei einer Serie gesucht wird. HT kann u.a. dann die falsche Wahl sein, wenn die Entwicklung der Charaktere oder staffelübergreifende Handlungsbögen als zentral betrachtet werden (siehe 24, Dexter - wer hier mehrere Episoden versäumt, kann Schwierigkeiten haben, den Anschluß zu finden). HT ist wahrscheinlich die richtige Wahl, wenn gute Action gesucht wird, ohne viel Nachdenken. Die Rettungsszenarios sind sehr abwechslungsreich - von einem Hochgeschwindigkeitszug bis zu einer Rettung im Flugzeug ist sozusagen alles dabei und auf ausgesprochen gutem Niveau produziert. Die Charaktere sind griffig und bleiben relativ stabil. Im übrigen ist die Serie stark männlich dominiert, wobei in fast jeder Folge eine interessante/hübsche weibliche Figur mit von der Partie ist. Ich für meinen Teil wurde gut unterhalten, obgleich ich mich an Charaktere wie Winston und Guerrero gewöhnen mußte (wobei gerade Guerrero inzwischen nicht umsonst bei HT Fans einen Kultstatus geniesst, der vielleicht über jenem dem von Chance liegt). Aus meiner Sicht gibt es aktuell kaum eine Sendung, die derart gute Action liefert. Wem eine Folge gefällt, der wird in der Regel wohl auch vom Rest nicht enttäuscht werden - die Episoden funktionieren nach einem recht klaren Muster.

Allerdings wurde die Serie (UPDATE 11.05.2011) soeben endgültig aus dem FOX Serienpool gestrichen (sprich gecanceled). Es wird keine dritte Staffel geben (der Sender hat hart durchgegriffen und u.a. auch gleich das quotenschwache "Lie to Me" gestrichen). Ich sage das dazu, weil ich Serien mit längfristigen Perspektiven bevorzuge. Wenigstens bleibt einem ein Cliffhanger am Ende erspart. In Staffel zwei wurden viele typische Wesenszüge geändert. Maßnahmen, die aus dem Blickwinkel von FOX wohl der Erweiterung des Publikums hätten dienen sollen (die Quoten lagen hinter den gesetzten Erwartungen zurück), was statt dessen aber Quotenschwund und viel Kritik einbrachte. Unternommene Veränderungen fallen schon beim (bis dahin starken) musikalischen Theme auf. Aus Einspargründen wurde Tim "Chuck" Jones statt Bear McCreary für die Musik engagiert, was einen pop'igeren Einschlag bedeutet. Weiters wird noch nicht einmal jener Handlungsstrang fortgesetzt, der gegen Ende der ersten Staffel kurzfristig etabliert worden war und die Orientierung am Comic findet so gut wie nicht mehr statt. Ab nun gibt es massig Charakterentwicklung, Chance und Guerrero werden softer, die Serie weniger ernst, Liebe and andere Gefühle sind ein beliebtes Thema (mehr noch, es ist das thematische Herzstück der Staffel) und es gibt zwei weibliche Hauptfiguren, die für mich nicht überzeugend ins Team integriert werden.

Nun genug davon. "Human Target" Staffel eins war an Eskapismus vielleicht auch schwer zu toppen. An Extremszenarios wurde wenig ausgelassen. Zumindest im Rahmen eines gewöhnlichen TV Budgets, fiele mir nicht mehr viel ein, was noch fehlen würde. Die beschriebene Reorientierung könnte so gesehen eine Fortsetzung der Reihe (ob sie nun für gut oder schlecht befunden wird) wenigstens etwas erleichtern. So oder so, im Falle von Human Target ging die Rechnung nicht auf! Punkt ist: Staffel 1 und Staffel 2 zu "Human Target" muß gesondert voneinander betrachtet werden und langfristig ist auf HT kein Verlaß!

Fazit: "Human Target" ist eine actiongeladene, eskapistische, sowie männlich orientierte Serie, um einen von Schuld getriebenen Ex-Auftragskiller, der sein Leben im Dienst einer guten Sache regelmäßig aufs Spiel setzt und sich dabei in höchst unterschiedlichen Extremsituationen bewähren muß. Eine zunächst starke Serie, die aber in der zweiten Staffel deutlich andere Wege geht und von FOX bereits gecancelled wurde. Trotzdem empfehlenswert!
44 Kommentare|89 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2011
Mein Vor-Rezensent hat schon vieles geschrieben, dem ich zustimmen kann, darum möchte ich mich kurz halten: Human Target ist für mich als TV-Serie ein absolutes Highlight!! Die Folgen sind nie langweilig, haben tolle Schauspieler, die Action-Szenen sind sehr professionell gemacht und die Dialoge cool, mit einem bisweilen trockenen Humor. Mich überzeugen vor allem aber auch die interessanten und teilweise ungewöhnlichen Charakter-Zeichnungen der Protagonisten! Wer sich als Action-Liebhaber nach einem anstrengenden Tag kurz und gut mit einer Folge entspannen will, liegt hier genau richtig!
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Habe die DVD geordert, weil ich mal wieder ein wenig auf dem Serientrip bin... Fand sie spontan ansprechend und die Folgen haben wirklich Spaß gemacht. Leichte, unterhaltsame Action, gut gemacht. Die tiefere Ebene der Figuren, die angedeutet wird, war jetzt nicht der große Wurf, doch das tut dem Schauen der einzelnen Episoden keinen Abbruch (meiner Meinung nach gibt's dadurch aber auch keinen Bonus). Werde mir bei Gelegenheit sicher die zweite und finale Staffel zulegen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2012
Die Serie hat alles was ich für gemütliches Fernsehen brauche: Nicht zu kompliziert, gute Charaktere, Humor, Aktion und in jeder Folge eine attraktive Nebendarstellerin.
Mehr darf man aber auch nicht erwarten.
Das ganze hat mich an James Bond in Episoden erinnert. Nur der technische Kram fehlt etwas
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2016
wieder mal eine Serie die richtig Spaß gemacht das Team passt gut zusammen kann sich jeder serien-fan angucken hoffe dass die zweite Staffel bald kommt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2013
Wie oben beschrieben ist die Serie nett anzusehen, obwohl es m.M.n. auch in diesem Genre bessere gibt (z.B. Burn Notice). Die ersten Folgen sind ein wenig mau, aber dann fängt sich die Serie recht gut und es gibt runde Stories und auch etwas an Wortwitz und deutlich mehr Spannung, vordergründig wie auch bezogen auf den Hintergrund der Charaktere.

Zur Storie selber: Mark Valley spielt Christopher Chance, einen mutmaßlich ex Geheimagenten oder Special-Forces oder ähnlich der für Geld anderen hilft ihre Probleme zu beseitigen, wobei es meist darum geht, dass der "Klient"umgebracht oder entführt oder sonstiges erleben soll. C.C. findet dann die Attentäter und schaltet sie aus.
Dabei behilflich ist sind ihm seine beiden Kumpels, ein Ex-Cop und eine zwielichtige Type namens Guerero.
Stück für Stück kommt dann ans Licht was C.C. in seinem vorherigen Leben gemacht hat...
Insgesamt wirklich nette Unterhaltung und auch recht kurzweilig, daher 4 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2015
Wer auf der suche nach wenig bekannten helden ist, wer martial arts stunts liebt, wer etwas trockenen humor in filmen gerne hat, der sollte diese thriller serie nicht verpassen. Habe es zuerst ausgeliehen gehabt & nun nenne ich es eigen & bereits zum zweiten mal alle folgen gesehen. Schade ist natürlich, dass die produktion der serie eingestellt wurde bereits nach der zweiten staffel & leider ist diese zweite bisher nicht auf DVD rausgekommen obwohl schon paar jahre ins land gegangen sind. Da warte ich immer noch drauf & würde sie ohne weiteres auch kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2012
Diese Serie ist wirklich atemberaubend. Jede Folge taucht der Zuschauer in ein neues Komplott ein, und die Hauptfigur Christopher Chance (Mark Valley) ist mittendrin. Aufwendig produziert unterhält "Human Target", hier die 1. Staffel mit 12 Folgen, sehr gut und stellt in jeder Folge einen neuen Handlungsstrang vor. Einen roten Faden gibt es nicht wirklich, man weiß nur bis zum Staffelfinale absolut gar nichts über die Hauptfigur, nach und nach werden kleine Geheimnisse in den verschiedenen Missionen aufgedeckt. Als ich mir die Serie angeschaut, und auch gestern beendet habe, war ich wirklich voll und ganz begeistert von der 1. Staffel und es war das Geld allemal wert! Ich habe mir die Serie auf Blu-Ray für 25 EUR gekauft, und der Preis ist für diese Wahnsinnsqualität und klaren Ton absolut angemessen! Zwei kleine Mängel habe ich trotzdem festgestellt, nicht an der Serie, sondern an der Edition: Bei Folge 11 waren die schwarzen Bildübergange sehr krackelig, und bei einer Folge war anfangs eine erschreckend grausame Tonqualität, habe aber dann meinen Fernseher aus und wieder angemacht, und dann hat alles wieder perfekt funktioniert. Vielleicht auch ein Gerätfehler. Im Großen und Ganzen wirklich "Stirb langsam" oder "Mission: Impossible" in 43 Minuten verpackt, und das 12 mal. FSK 16 ist eigentlich übertrieben, sonderlich schlimme Szenen gibt es in der Serie jetzt nicht, es finden viele Kugelhagel statt und dementsprechend gibt es auch viele Tote, aber das ist halb so wild. Die Bonus-Pilot-Blu-Ray ist auch schön, vier Pilotfolgen von "Human Target" (44 min., eigentlich nutzlos, weil die Folge auch bereits drauf ist), "The Vampire Diaries" (42 min., interessanter Pilotfilm einer guten Serie, die leider immer kitschiger und unerträglicher wird), "V-Die Besucher" (47 min., aufwendige Effektserie, von der ich erst 2 Folgen gesehen habe, aber diese überzeugt haben) und "Supernatural" (46 min., habe selber erst nur den Piloten gesehen, der war aber gut, besitze aber die 1. Staffel auf Blu-Ray). Leider war nach der 2. Staffel (13 Folgen) Schluss, die ProSieben nach 6 Folgen abbrach und die DVD/Blu-Ray Auskoppelung einfach nicht stattfinden will. Schade. Aber diese Edition ist sein Geld allemal wert! Kaufempfehlung, wem es möglich ist, auf Blu-Ray!

Fazit: Gelungene 1. Staffel einer Actionserie, an deren Blu-Ray Qualität es (fast) nichts zu bemängeln gibt.

Verdiente 5 Sterne!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2012
Human Target hat mich bereits von der ersten Minute an gefesselt: Die einzelnen Folgen bieten sehr
abwechslungsreiche Missionen und Handlungsstränge, die niemals Langeweile aufkommen lassen.
Spannend ist auch, wie man mit der Zeit immer mehr von der Hauptfigur, dem Bodyguard Christopher
Chance erfährt. Obwohl die Staffel nur ein Dutzend Folgen hat, schafft sie es doch neben Chance seine
beiden Teammitglieder sehr gut einzuführen und zu entwickeln. Viele andere Serien benötigen hier
mehrere Staffel. Auch die Nebendarsteller spielen gut auf.

Die Action ist wirklich gelungen und verliert sich niemals in einem hirnlosen Hau-Drauf-und-Schluss.
Übertriebene Gewalt gibt es nicht. FSK 16 ist meiner Meinung nach doch zu hoch gegriffen, vor allem
wenn man das abendliche Unterhaltungsprogramm im Fernsehen betrachtet. Bildqualität und Ton sind
für eine Serie gut, auch mit großer Diagonale (ich schaue mit Epson TW-3200-Beamer) ist das Bild klar
und scharf. Fazit: Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
Human Target war für mich die Serienüberraschung überhaupt, als es im FreeTV lief.
Normalerweise bin ich kein Fan von Comicverfilmungen, aber das es sich um eine solche handelt, merkt man zum Glück nicht.
Zum Inhalt wurde hier von den Vorrezensenten schon ausreichend geschrieben, deshalb beschränke ich mich auf den persönlichen Eindruck:
Die Serie unterhält ausgezeichnet. Die unterschiedlichen Charaktertypen werden mit der Zeit mehr und mehr herausgearbeitet, sind leicht überzeichnet, aber stets in der Rolle stimmig und wissen zu überzeugen. Das besondere Salz in der Suppe ist dabei, dass die Protagonisten keineswegs konventionelle Helden sind, sondern eher dazu neigen, bisweilen fragwürdige moralische Ansätze zu pflegen (Stichwort: Guerrero).
Dass es insgesamt nur zwei Staffeln dieser Serie gibt, finde ich sehr bedauerlich. Um so erfreulicher ist es, dass es zumindest die erste Staffel käuflich zu erwerben gibt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden