Kundenrezensionen


128 Rezensionen
5 Sterne:
 (74)
4 Sterne:
 (31)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


253 von 256 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Wow-Effekt
=========================================
EDIT NACH 1,5 JAHREN XPERIA ARC
=========================================
Da das Arc nun 1,5 Jahre mein treuer und erstaunlich robuster Begleiter war, schulde ich diesem großartigen Handy nun noch ein paar letzte Abschiedsworte.Es verdient eine gewaltige Menge Lob und Annerkennung weil dieses so zart und...
Veröffentlicht am 5. Mai 2011 von Gekritzel

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schickes Handy mit einigen Abstrichen.
In dieser Bewertung gehe ich nicht bzw. kaum auf die Leistungsmerkmale ein,
da diese schon bekannt sein dürften aufgrund der Amazon Beschreibung.

Zugegeben sieht das Arc S richtig edel aus.
Der Chromrand sowie die Tasten tragen dazu bei.
Leider ist das Arc S aus Plastik was ein leichter Klopftest bestätigt.
Wie schon von anderen...
Veröffentlicht am 9. April 2012 von Montekete


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

253 von 256 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Wow-Effekt, 5. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia arc Smartphone (10.67cm (4.2 Zoll) Touchscreen, 8.1MP Kamera, GPS, HDMI, HSDPA, WIFI, Android 2.3 OS) midnight blue (Elektronik)
=========================================
EDIT NACH 1,5 JAHREN XPERIA ARC
=========================================
Da das Arc nun 1,5 Jahre mein treuer und erstaunlich robuster Begleiter war, schulde ich diesem großartigen Handy nun noch ein paar letzte Abschiedsworte.Es verdient eine gewaltige Menge Lob und Annerkennung weil dieses so zart und zerbrechlich wirkende Handy in Wirklichkeit dermaßen stabil ist, dass es einen wundert wieso Sony es nicht gleich als Outdoor-Handy vermarktet hat ;)

* STURZ-RESISTENT:
Ja, das arme Arc hatte es nicht leicht mit mir. Es hat dennoch tapfer unzählige Stürze überlebt, die jeden iPhone-Besitzer zurecht in Angst und Schrecken versetzt hätten. Stürze auf Beton, auf Fliesen, sogar ein Sturz aus dem 2. Stock war dabei (Treppe mit offenen Stufen...). All das konnte meinem Arc erstaunlicherweise nichts anhaben. Bis auf einen kleinen Riss an der Unterseite des Displays, der nur bei weißem Hintergrund sichtbar war und sich nicht auf die Toch-Funktion ausgewirkt hat, hat es mir meinen rabiaten Umgang immer tadellos verziehen.
* KRATZFEST:
Obwohl sich nach ca. einem Jahr die dicke (unsichtbare) Schutzfolie abgelöst hat, die Sony von Haus aus aufgeklebt hat und die ich bis dahin nie bemerkt habe - keine auffälligen Kratzer. Daran konnten auch all die Schlüssel, Münzen und sonstigen Bewohner meiner Taschen nichts ändern.
* WASSERFEST:
Vorletzten Winter, als gerade sehr viel von der matschigen, nassen, grauen Pracht auf der Straße lag, ist es mir beim Aussteigen aus dem Auto unbemerkt heruntergefallen. Nach einigen Stunden, als ich den Verlust bemerkt habe, fand ich das arme Ding beinahe komplett im Schnee steckend. Das Wasser ist aus ihm herausgetropft, selbst einen Tag später konnte ich noch Tropfen aus ihm heraus schütteln! Als es wieder trocken war, tat es aber seine Arbeit als wäre nie etwas gewesen.

Für meinen persönlichen Langzeit-Extremtest verdient dieses Handy also das allergrößte Lob. Einige meiner vergangenen Handys haben schon viel geringere Gründe zum Anlass genommen, das Zeitliche zu segnen. Ich bin mir nach 1,5 Jahren ziemlich sicher, dass es kaum ein stabileres Handy auf dem Markt gibt als das Xperia Arc.

Warum wir dennoch ab jetzt getrennte Wege gehen?
Der Hauptgrund ist der geradezu lächerlich kleine interne Speicher, der dummerweise auch noch immer kleiner zu werden scheint. Ich habe den Eindruck, dass von jeder App auch nach der Deinstallation noch ein kleines Bisschen übrig bleibt, wodurch sich mit der Zeit immer mehr summiert. Selbst mit Root ist das Speicherproblem langsam nicht mehr in den Griff zu kriegen und nimmt Überhand.
Zudem ist das Arc im Alter auch etwas träge und gemütlich geworden und hat sich lange Bedenkzeiten gegönnt, um z.B. die Kamera oder das Telefonbuch aufzurufen.

Abgesehen davon macht es aber selbst jetzt noch einen guten Eindruck. Es läuft stabiler denn je und der Akku hält sogar noch besser als zu Beginn. Ich hätte mir längst ohne zu zögern den Nachfolger, das Arc S gekauft, aber am größten Haken, dem winzigen Speicher, wurde auch dort nichts geändert (selbst Schuld Sony Ericsson, ein Kunde weniger!).

Nun ist es Zeit in Rente zu gehen für diese erstaunlich robuste Schönheit. Den Kauf habe ich trotz der Kritik keine Sekunde lang bereut und verlasse mein Arc schweren Herzens für ein Galaxy Note 2, das mich aber sicherlich schnell trösten wird- da bin ich ganz zuversichtlich ;)

Danke für die schöne Zeit mit dir als mein treuer Begleiter, mein liebes, stabiles, schickes, altes Arc!

========================================================================

Seit knapp 2 Wochen bin ich stolzer Besitzer eines Xperia Arc. Nachdem ich es jetzt ausgiebig getestet habe, kann ich nur sagen, dass ich absolut begeistert bin und bisher nur minimale Kritikpunkte bzw. -Pünktchen entdecken konnte. Dafür hat mich das Arc aber in mehreren Aspekten angenehm überrascht.

+ Optik:
Das extrem schlanke, große Arc ist zweifellos ein echter Hingucker, neben dem die meisten anderen Handys ziemlich klobig wirken. In echt wirkt es noch einmal ganz anders als wenn man es nur von Fotos her kennt. Das Arc hat einfach diesen "Wow-Effekt".
Trotz der beachtlichen Größe ist es aber wahnsinnig leicht und liegt erstaunlich gut in der Hand, wenn auch nicht ganz so gut in der Hosentasche.
Mit diesem Handy ist Sony Ericsson auf jeden Fall ein echtes Schmuckstück gelungen, dass sich gut handhaben lässt und schnell alle Blicke auf sich zieht. Eine schicke Alternative zu den vielen uninspirierten, langweiligen iPhone-Klonen anderer Hersteller.

+ Display:
Abgesehen von der beachtlichen Größe ist wie ich finde noch ein anderer Aspekt ganz besonders hervorzuheben, der bisher kaum erwähnt (oder getestet?) wurde: Auch in hellem Sonnenlicht ist der Bildschirm noch sehr gut erkennbar, wodurch sich das Arc wirklich deutlich von anderen Handys abhebt. Im Vergleich mit meinem alten Satio und den Handys einiger Freunde (Galaxy S, iPhone 4, Palm Pre) geht das Arc als eindeutiger Sieger hervor. Und zwar mit Abstand, denn auf den meisten anderen Handys erkennt man im strahlenden Sonnenschein fast überhaupt nichts mehr.
Die Farben wirken klar und im Vergleich zu Super-AMOLED-Displays auch etwas natürlicher, wobei das vermutlich Geschmackssache ist. Mit 4,2 Zoll ist der Bildschirm wirklich phänomenal groß und eignet sich hervorragend zum Surfen, Fotos und Videos betrachten etc. Auch hier kann ich beim besten Willen keinen Kritikpunkt finden.

+ Videos:
Die Qualität ist sehr gut. Pluspunkte sind hier eindeutig der gute, klare, laute Ton der aufgenommen Videos. In dieser Hinsicht versagen ja viele andere Handy-Kameras regelmäßig.
Zweitens leistet der Bildstabilisator erstklassige Arbeit. Selbst wenn man im Gehen filmt, erhält man noch ein relativ ruhiges, wenig verwackeltes Bild (hierzu gibt es auch interessante Test-Videos, z.B. auf Youtbe "Xperia Arc vs. iPhone 4"). Und auch der Autofokus funktioniert einwandfrei.

+/- Fotos: Da ich vom 12-Megapixel-Handy Sony Ericsson Satio auf das Arc umgestiegen bin, sind die Fotos wie erwartet etwas schlechter (vielleicht sogar auch etwas schlechter als man es von Sony Ericsson bei 8 MP erwarten würde), aber im Vergleich zu den meisten anderen Handys immer noch sehr gut.
Punkten kann die Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen: Der Exmor R-Sensor sorgt erstaunlich gut dafür, dass auch in dunklen Bereichen noch viele Details zu erkennen sind und die Bilder vergleichsweise wenig Rauschen aufweisen. Was das betrifft, können selbst echte Digicams zum Teil nicht mithalten, Handy-Kameras schon gar nicht.
Weiterhin ist mir positiv aufgefallen, dass die Kamera nach einem Foto relativ schnell wieder einsatzbereit ist um das nächste Bild zu knipsen. Viele Handys nerven ja mit langen Speicher-Zeiten.

Alles in allem sind die Fotos also für eine Handykamera schon überdurchschnittlich, gerade bei schlechtem Licht. (Blitz und Fotoleuchte sind aber selbstverständlich trotzdem vorhanden).

+ Bedienung
Der 1 GHz Prozessor leistet super Arbeit. Nichts ruckelt, nichts hängt, das Blättern durch die Menüs, das Öffnen von Anwendungen, alles läuft wunderschön flüssig, selbst mit animierten Hintergrundbildern.
Der Touchscreen reagiert sehr sensibel und genau, besser geht es nicht.
Zudem verfügt es auch über "richtige" Tasten (3 unterhalb des Displays), eine Taste die die Kamera aufruft und auslöst ohne dass man dazu erst umständlich im Menü herumsuchen müsste, eine Taste zur Lautstärkenregelung, und den An/Ausschalter.

+ Betriebssystem
Das Arc wird mit der aktuellsten Android-Version ausgeliefert.
Das Menü ist hübsch, einfach und übersichtlich aufgebaut und man findet sich sehr schnell zurecht.
Android bietet ein sehr hohen Maß an individuellen Gestaltungsmöglichkeiten, z.B. durch animierte Hintergründe und schöne Widgets auf den Homescreens. Selbst das Aussehen des Menüs an sich lässt sich mit verschiedenen Launchern aus dem Android-Market den eigenen Wünschen beinahe unbegrenzt anpassen und verändern.
Alle App-Freunde werden dieses Handy lieben: Erst vor einigen Tagen war zu lesen, dass der Android-Market, was die Anzahl der Apps betrifft, im April den AppStore überholt hat. Für eine gigantische Auswahl ist also gesorgt. Zudem gibt es noch diverse andere Seiten, die ebenfalls Apps anbieten.
Es bleiben also keine Wünsche offen, ob man nun kostenlos seinen Freunden schreiben will(WhatsApp), schöne/lustige Effekte für seine Kamera haben möchte (FxCamera, FatBooth), das Wetter, den Weg, den günstigsten Preis wissen will oder einfach gerne spielt.

+ Kontakte / Synchronisation
Das Einrichten meiner Email-Konten ging sehr schnell und einfach, das abrufen funktioniert ebenfalls problemlos.
Auch die Verbindung zu Facebook war sehr schnell hergestellt. Besonders gut gefällt mir, dass die Facebook-Freunde automatisch mit den Telefon-Kontakten abgeglichen und verknüpft werden können, sodass beispielsweise bei fehlendem selbst geknipsten Kontaktbild stattdessen auch einfach die Facebook-Profilbilder im Telefonbuch angezeigt werden können.
Die Verknüpfung mit dem Google-Kalender funktioniert auch ohne Probleme: Trage ich am Handy einen Termin ein, sehe ich ihn auf meinem Laptop und umgekehrt.
Sony Ericssons TimeScape ist ebenfalls eine nette Spielerei, mit der man hübsch animiert chronologisch alles durchblättern kann, was Freunde über Twitter, Facebook etc. gerade so verkünden. SMS und verpasste Anrufe kann man sich ebenfalls in Timescape anzeigen lassen.

+ viele nette Details
Das Handy hat auch eine Reihe netter kleiner Details, die die Bedienung noch spaßiger machen und hübsch anzusehen sind, z.B. der kleine Mülleimer der sich öffent, wenn man ein Widget vom Homscreen wegzieht, oder wie niedlich die Apps im Menü "wabbeln" wenn man sie neu anordnen will. Sehr süß finde ich auch das bereits vorinstallierte Widget mit dem man sich seine Fotos und Videos in klein auf dem Homescreen anzeigen lassen und sie mit einem Fingerstreich rotieren/blättern lassen kann. Die Animation sieht wirklich schön aus. Ein Klick auf das gewünschte Foto öffnet es dann im Fullscreen. Oder das weiße Leuchten zwischen den 3 unteren Tasten. Auch niedlich: Die obere schmale Leiste, in der Uhrzeit, Akkustand, Benachrichtigungen über SMS, Anrufe etc. angezeigt werden, lässt sich wie ein Vorhang nach unten ziehen um dann z.B. die SMS aufzurufen.
Es sind solche Kleinigkeiten, die das Handy irgendwie "sympathisch" machen.

+ Akku:
Zu beachten ist, dass der Akku erst einige Male geladen werden muss, bevor er seine volle Leistung entfaltet.
Im Vergleich mit anderen Handys mit vergleichbarer oder sogar kleinerer Display-Größe macht das Arc dann aber -soweit ich das bis jetzt beurteilen kann- eine gute Figur, denn es muss im Gegensatz zu vielen anderen nicht täglich an die Steckdose, auch wenn ich im Moment noch sehr viel daran rumspiele, alles ausprobiere, Apps runterlade etc.
Eine nette Nebensächlichkeit: Man kann sich auch anzeigen lassen, welche Anwendungen den meisten Akkuverbrauch verursachen.

+ GPS:
Sehr positiv überrascht war ich vom GPS-Empfang, der stets schon nach einigen Sekunden hergestellt ist. Außerdem bekomme ich mit dem Arc sogar in meiner Wohnung ein GPS-Signal, was mit meinem früheren Handy absolut nicht möglich war.

+ gute und vor allem für so ein flaches Gerät erstaunlich Laute Tonqualität, sowohl beim Telefonieren als auch über Lautsprecher.

+ Flash (vorinstalliert)

Und nun zu meinen Kritik-Pünktchen

- keine Frontkamera (wobei ich diese bei meinem Satio in 2 Jahren nie genutzt habe)
- kleiner interner Speicher (dafür 8 GB SD-Karte im Lieferumfang enthalten, die meisten Apps lassen sich auf die SD-Karte schieben)
- Die Rückseite ist sehr anfällig für Fingerabdrücke (einmal schnell drüber gewischt und schon hat sich die Sache).

FAZIT: Größere Kritikpunkte konnte ich wirklich nicht ausmachen - ganz im Gegenteil hat mich das Handy in einigen Punkten sogar angenehm überrascht. Meine Begeistertung merkt man meiner Rezension sicher an, und dementsprechend positiv fällt auch mein Fazit aus.

Sowohl in Sachen Optik als auch was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft, ist das Arc zweifellos eines der besten Handys die es momentan gibt. Wenig überraschend landet es deshalb auch in diversen Tests (z.B. von Chip) auf Spitzenplätzen.
Wer für einen vergleichsweise guten Preis ein hervorragend ausgestattetes Handy sucht, das sich durch seine ausgefallene, schlichte, schicke Optik vom derzeitigen Handy-Einheitsbrei abhebt, ist beim Arc genau richtig aufgehoben.
Absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


47 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassiges Preis-Leistungs verhältnis, 4. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia arc Smartphone (10.67cm (4.2 Zoll) Touchscreen, 8.1MP Kamera, GPS, HDMI, HSDPA, WIFI, Android 2.3 OS) midnight blue (Elektronik)
ich besitze das Xperia Arc nun seit gut einer Woche und kann folgendes kurz zusammenfassen :

+ Wunderschönes stylisches Design, hebt sich vom Grau/schwarzem HTC/Samsung Einerlei und I-"Volksphone" herrlich ab.
+ Trotz Single Core : Alles läuft flüssig, prima sanfter Multitouch
+ Display nicht AMOLED aber dennoch gut, scharf und hell, mir reicht das.
+ Prima HDMI Ausgang , zeigt 1080p Videos einwandfrei an (s. Anmerkung bei O - Bewertung)
+ Trotz 4,2 Zoll wirkt es leicht und handlich, da eher länglich als breit und schön dünn.
+ Android 2.3 Userinterface ist gut und durchdacht, ansonsten : Neuer Launcher drauf und es wird ncoh besser.
+ Gutes Zubehör (8GB SD Card, prima Quali Headset, 2x USB Kabel, KfZ Adapter, Displayfolie, Lederetui)
+ Gute HD Video und Fotoqualität (Ton im Video sehr gut, schwach bei anderen Smartphones)

o Optimaler Videodekodierer (welcher meine HD-MKV/Movs so in mp4 umwandelt, dass der Std. Player diese flüssig anzeigt)
musste lang von mir gesucht werden (Name folgt)
o Akkulaufzeit (nach einigen Ladezyklen) : Normal bis Gut (Normalo mit wenig Tel, aber durchschnittl. SMS und Mail/Internet : 2-3 Tage)

- Keine SE Software für nativen Outlook Abgleich (nur über google)
- Nur 384MB Gerätespeicher
- Kein Zoom in höchster Fotoauflösung und Video
- 3,5mmm Buchse an der seite (mag manche in der Hemdtsache stören, erfordert abgewinkelten 3,5mm Stecker)
- Wegen USB an der Seite : Keine Dockingstation möglich

Gruss

P.G.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


63 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Günstiger Einstieg in die erste Liga, 3. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia arc Smartphone (10.67cm (4.2 Zoll) Touchscreen, 8.1MP Kamera, GPS, HDMI, HSDPA, WIFI, Android 2.3 OS) midnight blue (Elektronik)
Wenn man das Xperia Arc heute bewertet, kann man natürlich nicht das neue Android 2.3 (Gingerbread)ausblenden. Beides bildet eine Einheit und zwar eine ganz hervorragende. Ich will gleich zur Sache kommen:

+ Gesamteindruck
Die Verarbeitung lässt keine Wünsche offen, hochwertig und tolle Anmutung. Es ist ein äußerst elegantes Teil. Liegt super in der Hand. Vermute einmal die beste Ausnutzung der Gerätegröße für das Display überhaupt bei einem Smartphone (samt I4). Wirkt nicht so klotzig wie andere Geräte mit dieser großen Diagonale (4.2 Zoll)
Ein Rätsel bleibt mir die Farbbezeichnung "midnight blue" - für mich ist es eher ein Antrazit-Schwarz mit leichtem Blaustich, sieht aber gut aus.

+ Sauschnell
Alles geht rasend schnell, so wie man es sich schon immer gewünscht hat. Keine Ruckler, zack ist eine App oder Seite geöffnet. Ich habe keine Geschwindigkeitseinbußen festgestellt, selbst nicht bei vielen Apps.

+ Browser
Der neue Android-Browser baut die Seiten sehr schnell und exakt auf. Schätze mit das Beste was es an mobilen Browsern gibt.

+ Cursor
Gingerbread bietet jetzt eine Art Cursor, den man mit dem Finger super bewegen kann. So kann man exakt den Zeiger z.B. in einem Text platzieren. Für mich eine sehr effektive Verbesserung.

+ Navi
Tolle Navi, die keine Wünsche offen lässt.

+ Kamera
Sehr gut bei Fotos (mit die beste Handykamera überhaupt), bei Videos nach meiner Einschätzung aber eher nur Durchschnitt.

+/- Display
Das Display ist groß und füllt fast die ganze Vorderseite aus, klasse. Gestochen scharf. Super Darstellung von Fotos und Videos. Bei Texten gibt es aber Schwächen. Zumindest bei meinem Gerät wird das Weiß recht gelblich dargestellt. Automatische Helligkeitsanpassung bei meinem Gerät etwas schwerfällig. Positiv: auch bei Sonnenlicht sehr gut ablesbar.

+ Top-Ausstattung
Neben dem üblichen wird u.a. eine Ledertasche und ein Auto-Adapter mitgeliefert!

Zum Akku kann ich noch nichts sagen, aber die Standzeit scheint mindestens durchschnittlich zu sein, wenn nicht besser. Angesichts des Preises vergebe ich trotz der Schwächen im Display 5 Sterne. Ich denke, dass das Xperia Arc selbst jetzt beim Start-Preis ein sehr günstiges und empfehlenswertes Angebot ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein erstes Smartphone , oder : Versuch einer möglichst fairen Rezension..., 26. August 2011
...ohne übertriebene Lobes- und Tadelhymnen.

Vorweg: DAs Xperia Arc ist mein erstes Smartphone ( Hatte vorher das "Samsung Innov 8" ) und dementsprechend war vieles sowieso erstmal Neuland für mich.

Besitze das Xperia Arc jetzt seit fast 2 Monaten und bin insgesamt absolut positiv überrascht , mit kleinen Einschränkungen.
Ich nutze das Smartphone über das E-Netz (BASE) und nutze es (logischerweise) auch fürs Internet , Soziale Netzwerke etc. ( sonst hätte ich mir auch kein Smartphone zugelegt ).
Ich hatte zunächst zum Spitzenreiter , dem Samsung Galasy II tendiert , Habe mich dann aber doch letzendlich aus Kostengründen für das Xperia Arc entschieden...Das Iphone 4 war für mich aus mehreren Gründen ( zu hoher Preis , kein austauschbarer Akku , schlecht platzierte Antenne etc. ) nie
ein Thema.

Bei der Rezension versuche ich auch nur auf die wichtigsten Punkte ein zu gehen und nicht in jedem Detail zu sehr auszuschweifen : die genauen technischen Daten ,
Abmessungen etc. sind ja ohnehin überall nachzulesen.

Zubehör :

Die Zubehörausstattung als solche kann man immer schlecht in die Rezension mit einschliessen , da es unterschiedlich ausfällt : bei mir war z.B. leider
kein KFZ-Ladekabel dabei , dafür aber eine 16 GB statt eine 8 GB Speicherkarte. Ein richtiges deutsches Handbuch war auch nicht dabei ( das musste ich mir über das Internet kurz runterladen...Beim "In-Ear" Headset das dabei war wurde m.M.n. ein bisschen gespart : es gibt keinen Clip um das ganze z.B.am Hemdkragen zu befestigen und es gibt nur 2 Tasten am Headset mit denen man jeweils vor oder zurück schalten kann ( z.B. Radio-Sender ). Um damit die Lautstärke zu ändern , bzw. die beiden Tasten umzukonfigurieren muss man sich extra ein App runterladen , das aber kostenlos ist.

Das Ladekabel lässt sich sowohl über USB und über einen ganz normalen Netzstecker anschliessen ( ist meiner Meinung aber deutlich zu kurz : wenn man das
Kabel an einer tiefen Steckdose angeschlossen hat , ist es selbst im sitzen schon viel zu kurz um damit vernünftig zu telefonieren).

Form , Optik , Display , Anschlüse :

Das Xperia Arc besticht durch sein schönes , schlankes bzw. flaches Design ( habe "Misty Silver" ) und ist auch schön leicht.
"Highlight" ist natürlich , das das Xperiar Arc auf der Rückseite leicht nach innen gebogen ist. Dem Design nach merkt man dem Xperia Arc garnicht an , das es sich um ein "Plastik-Smartphone" handelt...das wird einem aber spätestens beim öffnen des Akku-Deckels klar :-).

Trotz anfanglicher bedenken passt es auch in eine normale Jeans-Hosentasche ( vorrausgesetzt die Hose ist nicht zu eng ) und man merkt es auch beim
laufen praktisch kaum...Anfangs ertappt man sich aber immer wieder dabei , das man sich in die Tasche greift und das Smartphone beim hinsetzen sicherheitshalber
heraus zieht.

Neben den Lautstärkereglern , HDMI-Anschluss , Lade bzw. USB-KAbelanschluss und Foto-Taste ( sehr löblich) verfügt das Xperia Arc glücklicherweise über einen
ganz normalen 3,5mm Kopfhöhreranschluss , sodass man auch ein anderes Head-set als das mitgelieferte anschliessen kann.

Nicht ganz optimal : Die "Ein/Aus"-Taste befindet sich ganz oben auf dem Smartphone und ist sehr klein , sodass man schon richtig feste drücken muss um ihn zu betätigen ( was mit einer Hand schon sehr schwer ist ).
Auch den USB-/Akkukabel-Anschluss hätte ich mir lieber auf der Unterseite gewünscht statt an der Seite ( denn das macht das telefonieren bei angeschlossenem Ladekabel
nicht gerade einfacher ).

Die Kamera-Linse und der Blitz befinden sich (ganz normal ) auf der Gehäuserückseite...eine Front-Kamera gibt es nicht , wäre aber für mich auch völlig uninteressant.

Bedienung ("Handling" ) :

Der Touchscreen reagiert blitzschnell und auch das schreiben von SMS etc. ( im Querformat ) funktioniert besser als befürchtet. Ein "Touch-Pen" ist also nicht
nötig ( wenn man nicht gerade Hände wie "Baggerschaufeln" hat ).

Das Hauptmenü bzw. den "Home-Screen" kann man sich konfigurieren , sodass man immer die ( für einen ) wichtigsten Funktionen auf der Haupseite bzw. dem Hauptmenü zur Verfügung hat. Am unteren Ende des Displays befinden sich noch Tasten mit den Funktionen "Zurück" , "Hauptmenü" und "Einstellungen/Zusatzmenü".

(Video-)Kamera :

Die Kamera ist absolut ok : schiesst schöne , scharfe Bilder ( ob mit oder ohne Blitzlicht ) und läst sich einfach bedienen : per "doppel-touch" auf das Display oder einfach über die Foto-Taste an der Gehäuse-Seite des Smartphones.
Auch bei der Videofunktion ist mir nichts negatives aufgefallen , wenngleich ich sie kaum genutz habe.

Musik/MP3/Radio/Videos :

Auch hier gibt es nichts zu meckern , allerdings finde ich die Maximal-Lautstärke beim Radio ein bisschen zu leise ( ich weiss nicht , ob es hierfür schon ein App gibt).
Das Radio an sich funktioniert (natürlich) nur wenn das Head-Set angeschlossen ist.
Allerdings klingen die Lautsprecher am Smartphone ( z.B. beim anschauen von Internet-Videos oder abspielen von Musik ) etwas ranzig.

Stabilität :

Bisher hatte ich (noch) keinen Absturz. Habe aber auch sofort ein Software-Update durchgeführt ( auf Android 2.3.3 ).

Telefonieren und Telefonbuch :

Bezüglich der Verbindung konnte ich nichts negatives feststellen , ist aber natürlich auch Netz-Abhängig...wenngleich ich sie jetzt nicht als perfekt bezeichnen würde.
Auch Kontakte lassen sich mit vielen Extras ( email-Adresse , Fotos , seperater Klingelton etc. ) problemlos erstellen bzw. synchronisieren.

Internet , Soziale Netzwerke und Navi/GPS :

Der Browser flutscht regelrecht und die seiten werden sehr schnell aufgebaut ( E-Netz ).
Dank des grossen Displays lassen sich alle seiten gut lesen und auch ohne Probleme vergrössern.
Zudem gibt es einen grossen App-Markt mit vielen kostenlosen und kostenpflichtigen ( mehr oder weniger sinnvollen ) Apps.

Die Navi-Funktion funktioniert überraschend gut und man wird recht schnell erfasst , auch beim Auto-fahren ( leidglich in geschlossenen Räumen , z.B. in meiner Wohnung muss ich mit dem Samrtphone ans Fenster gehen ).

Auch eines der Hauptgründe sich für ein Smartphone zu entscheiden sind soziale Netzwerke und es ist wirklich eine schöne Sache...
allerdings muss letztendlich jeder selbst wissen , für was er alles seine Zustimmung gibt.
Apps für Facebook und Twitter sind schon dabei und auch das synchronisieren mit seiner email-Adresse etc. ist möglich.

SONY ERICSSON TIMESCAPE :

Das ist echt eine Super-Funktion : sms's , emails , Soziale Netzwerke Nachrichten , Anrufe in Abwesenheit , alles hat man auf einen Blick und kann alles hintereinander abrufen bzw. abscrollen (Natürlich auch abhängig davon was man synchronisiert hat).
Habe TIMESCAPE auf meinem Haupt- bzw. Homescreen auf dem Smartphone und praktisch alles auf einen Blick !

Akkulaufzeit :

Für mich eines der wichtigsten Kriterien : nachdem ich schon "Horrorgeschichten" von anderen Smartphone-Besitzern gehört habe ( z.B. das man den Akku jeden Tag laden muss) war ich erstmal erleichtert , das es sich doch in Grenzen hält : Ich telefoniere jeden Tag mehrmals , schreibe sms und bin auch jeden Tag mit dem Smartphone im Internet ,muss aber trotzdem "nur" alle 2-3 Tage laden ( wenn man jetzt jeden Tag stundenlang telefoniert ist es antürlich was anderes)
Mein Tip : Die Internetverbindun(en) immer deaktivieren und nicht immer an lassen : das spart erheblich Akku...und die GPRS-Satelliten Verbindungen sowieso nur anschalten wenn es unbedint nötig ist.
Zudem lassen viele unnötige Dinge abschalten bzw. umstellen ( z.B. kein beweglicher Hintergrund , Länge der Displaybeleuchtung , Vibration bei jedem Tastendruck etc.) sodass man die Akkulaufzeit noch individuell verlängern kann.

Den Akku aber am Anfang unbedingt ( wie bei jedem neuen Mobiltelefon auch ) mehrmals komplett aufbrauchen und neu laden , damit er seine volle Kapazität entfaltet.

Kalender :

Es war eine einzige Tortur : Ich musste den Kalender erstmal umständlich synchronisieren , sprich extra ein Google-mail konto anlegen und das dann praktisch auf das Smartphone übertrgagen , was ich erstmal garnicht gerafft habe...habe mir dann später ein Kalender App ( "Smooth Kalender" , was ich nur jedem empfehlen kann ) runter geladen und kann nun glücklicherweise ganz normal Kalendereinträge machen ohne jedesmal über Google-Kalender zu gehen. Völlig unverständlich warum das so kompliziert sein muss und ich nicht einfach ( wie bei meinem vorherigen Mobiltelefon) etwas eintragen kann...ein ganz dicker Minuspunkt. Glücklicherweise gibt es auch Apps mit "Offline-Kalender-Funktion".

Wecker :

Hier ist es wohl wieder auf den ersten Blick mehr ein "subjektives Problem" , da ein Smartphone kein Mobiltelefon ist sondern ein kleiner Computer , der wenn er abgeschaltet ist auch 100% aus ist und bei dem , auch die Weck-Funktion etc. in ausgeschaltetem Zustand nicht funktioniert.
Es gibt dafür den "Flugzeugmodus" , in dem alle Daten-Funktionen etc. deaktiviert sind und in dem sich das Smartphone in einer Art "Standby-Modus" befindet : es ist also nicht richtig Abgeschaltet aber z.B. die Weckfunktion an...Problem : Es kann pasieren , das die Uhrzeit irgendwann im Flugzeugmodus stehenbleibt , was mir aufgefallen ist , da ich mich immernoch zusätzlich von meinem vorherigen Mobiltelefon Wecken lasse.( Habe Uhrzeit etc. manuell eingestellt und nicht automatisch ). Auf den Flugzeugmodus verzichte ich mittlerweile ,und lasse das Smartphone nachts im Lautlos-Modus laufen.Vielleicht wird das
Problem noch mit einem Update etc. behoben.
Letztendlich ist es wohl bei allen Smartphones so , das wenn sie aus sind , sie auch völlig aus sind , aber dennoch ist es schon ein kleiner ( zumindest gefühlter ) Rückschritt im Vergleich zu meinem letzten Mobiltelefon.

FAZIT : Ein Top-Smartphone mit einem Top-Preis-/Leistungsverhältniss von dem man ( anfangs ) keine Sekunde die Finger lassen kann eine ganz klare Kaufempfehlung !
Zudem ist das Smartphone im Gegensatz zu einigen anderen aktuellen optisch ein echter Hingucker ( natürlich letztendlich auch eine subjektive Meinung aber das Design sticht schon heraus !)
Negativ stossen lediglich (die völlig unötige komplizierte) Kalenderfunktion und der nicht ganz optimal platzierte USB- bzw.Ladekabel-Anschluss auf...aber letztendlich ist natürlich kein Gerät 100% perfekt , sondern entweder besser oder schlechter als die anderen.

oder anders : 90% bzw. 9 von 10 möglichen Punkten !

Zusätzlich , zum Erwerb des Smartphones , empfehle aber ich noch eine Silicon/Plastik-Schutzhülle und eine gute Display-Schutzfolie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektes Android-Smartphone, 13. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia arc Smartphone (10.67cm (4.2 Zoll) Touchscreen, 8.1MP Kamera, GPS, HDMI, HSDPA, WIFI, Android 2.3 OS) midnight blue (Elektronik)
Ich habe jetzt seit ca. 2 Monaten das Sony Ericsson Xperia arc in midnight blue und ich muss sagen, dass ich von der ersten Minute an total begeistert bin.

+ Super Qualität trotz großteils Plastikgehäuse
+ Top Design, sieht nicht so langweilig aus wie Samsung, HTC, ...
+ Großes 4,2 Zoll Display, trotzdem handlich
+ hat einen HDMI-Ausgang, 3,5 mm Buchse
+ 3 Tasten haben einen guten Druckpunkt
+ sehr leicht
+ Sehr schnell und alles läuft flüssig
+ schnell reagierendes Multitouch
+ Super Display, natürlichere Farben als beim AMOLED
+ neue Android-Version mit hauseigenen Erweiterungen (wie SE Timescape)
+ gute Kamera: 8MP, HD-Videos...
+ Viel mitgeliefertes Zubehör (2+ USB-Kabel, Steckdose-USB-Adapter, super In-Ear- Headset, Schutzfolie für das Display, KFZ-Adapter, Lederetui, 8GB Speicherkarte)

o Durchschnittliche Akkulaufzeit (wird mit Android 2.3.3 aber verlängert)
o kein HDMI-Adapter mitgeliefert (ist wegen dem großen Lieferumfang zu verschmerzen)

- nur 384 MB Telefonspeicher
- Anschlüsse teils unvorteilhaft plaziert

Ich kann dieses Smartphone nur empfehlen!

Liebe Grüße.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellentes Telefon!, 2. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia arc Smartphone (10.67cm (4.2 Zoll) Touchscreen, 8.1MP Kamera, GPS, HDMI, HSDPA, WIFI, Android 2.3 OS) midnight blue (Elektronik)
Zur Vorgeschichte: bevor ich auf Android umgestiegen bin, hatte ich stets Nokia Telefone der E Klasse. Symbian ist nicht benutzerfreundlich, hinsichtlich Verarbeitungsqualität und Telefonie setzt Nokia jedoch weiterhin die Maßstäbe.

Mein erstes Android Telefon war ein Motorola Defy. Das war so schlecht, dass ich es am Tag zwei gleich wieder zurückschickte (hauptsächlich auf Grund von Motoblur). Danach kam das HTC Desire S dran. Dieses hielt etwas länger durch. Allerdings kamen nach einigen Tagen gravierende Verarbeitungsmängel ans Licht. Alle Austauschgeräte hatten irgendeinen Mangel.

Jetzt das Sony Xperia Arc. Beim Auspacken war ich von der Wertigkeit des Telefons überrascht. Es wird hier ja oft so dargestellt, als ob es sich "billig" anfühlen würde. Das tut es nicht. Es fühlt sich genauso wertig an, wie mein Nokia E-71. Auch die Plastikabdeckung (Rückdeckel) ist stabil und knarzt nicht. Hier liegt übrigens gleich der erste Pluspunkt des Arc: Vieltelefonierer können problemlos den Akku austauschen. Beim HTC Desire S war das schon etwas nerviger, beim Defy auch.

Die nächste positive Überraschung war die Sprachqualität. Diese ist wirklich exzellent, vergleichbar oder besser als das Nokia E-71. Auch meine Gegenseite war überrascht, dass sie mich so deutlich verstehen kann (obwohl draußen mit Hund am Rhein und viel Wind). Mit dem HTC hatte mich die gegenüberliegende Seite kaum verstanden (ich sie ebenfalls nicht). Außerdem positiv: bisher hatte ich noch kein Call-Dropping. Gerade in Bereichen, in denen der Empfang stark variiert haben viele Smartphones Probleme damit, das Signal zu halten. Bisher hatte ich diese Probleme mit dem Arc nicht. Das ist hocherfreulich, denn beim HTC wurde fast jedes Telefonat abgebrochen.

Ein weiterer positiver Aspekt: die Batterielaufzeit. Der erste Ladung war relativ schnell runter. Mittlerweile hält der Akku aber zwei Tage. Ich bin kein Hardcore-Nutzer, allerdings surfe ich mindestens ein bis zwei Stunden am Tag im WLAN, halbe Stunde UMTS, und telefoniere 10 bis 20 mal am Tag. Im Vergleich zum HTC Desire S ist das Arc in dieser Hinsicht wirklich ein Traum.

Der absolute Knaller ist aber das Display. Die Ablesbarkeit im direkten Sonnenlicht ist unglaublich gut. Ich habe keine Ahnung, wie SonyEricsson das hingekriegt hat. Das alleine wäre schon ein Kaufargument.

Videos laufen problemlos ab. Flash ruckelt allerdings. Mich persönlich stört das nicht, da ich kaum auf Flash Inhalte zugreife. Eingefleischte Flash Anhänger wird das sicher stören. Quicktime Files und MP4 laufen jedoch problemlos ab.

Zum UserInterface lässt sich nicht viel ergänzen. Im Vergleich zu HTC ist die UI vom Arc etwas spartanisch. Mir gefällt es, weniger ist mehr. Da ich langjähriger Nokianutzer bin (und deswegen wahrscheinlich geschädigt) gefällt mir die Oberfläche vom Arc sogar besser als die Sense UI von HTC. Ein großes Plus für das Sony Arc Keyboard: man kann mit einem Knopfdruck zwischen verschiedenen Eingabesprachen wechseln. Da ich oft hin- und her wechseln muss, ist das ein absoluter Time Saver. Das Wechseln war beim HTC viel nerviger.

Ein Vorredner hat auch erwähnt, dass die Druckpunkte der Tasten schwammig wären. Das kann ich absolut nicht nachvollziehen. Ich finde die Tasten nahezu perfekt. Ich finde auch die Anordnung der Tasten sinnvoll. Dass sich die "zurück"-Taste links befindet erleichtert mir die Bedienung sehr. Ich halte das Handy meistens mit der linken Hand und tippe mit der rechten (liegt wahrscheinlich daran, dass ich Rechtshänder bin ;-)). Für mich ist dann der "zurück-Knop" viel leichter erreichbar. Ich weiß jetzt nicht, wie das für Linkshänder ist. Für mich ist das allerdings sehr cleveres Design. Ich denke, so ist es auch von SE gedacht. Das führt bei mir sogar so weit, dass ich mittlerweile (nach 4 Tagen!!!) Probleme damit habe, andere Android Phones von meinen Kollegen zu benutzen.

E-mail schreiben auf dem Arc ist ein Traum. Durch den großen Bildschirm ist die Tastatur auch sehr groß, was das Tippen enorm erleichtert. Das mitgelieferte E-mail Programm ist ebenfalls gut durchdacht. Zum einen kann man verschiedene Posteingänge für verschiedene Konten einrichten. Zum anderen gibt es einen Vorschaumodus wie bei E-mail Programmen auf dem Computer. Also man sieht in der linken Bildschirmhälfte die Liste der E-mails und auf der rechten Bildschirmhälfte die Vorschau der ausgewählten E-mail. Sehr hilfreich.

Fazit: Ich empfehle das Arc jedem, der viel telefoniert und viel E-mails / SMS schreibt. Für Technik-Junkies ist das sicherlich nicht das richtige Produkt, schon alleine weil Flash-Videos beim Abspielen ruckeln. Wer außerdem Wert auf die Verarbeitung und die Haptik seines Telefons legt, der ist mit dem Arc gut bedient. Durch die gebogene Form liegt das Handy extrem gut in der Hand. Es fühlt sich auch einfach gut an.

Ich werde es jetzt weiter testen, und in ein paar Wochen noch ein Update geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prima, 22. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia arc Smartphone (10.67cm (4.2 Zoll) Touchscreen, 8.1MP Kamera, GPS, HDMI, HSDPA, WIFI, Android 2.3 OS) midnight blue (Elektronik)
Nachdem mein Iphone 4 runtergefallen ist und jetzr mit kaputten Display bei Ebay liegt, habe ich mir nach anfänglichem Zögern (und etlichen Vergleichen im Elektromarkt) das Arc zugelegt.
Ich nuss sagen, ich bin mehr als angenehm überrascht.
Die Akkulaufzeit ist genauso gut wie beim Iphone trotz 20% weniger Gewicht (merkt man sofort in der Hosentasche!!) und 20% größerem Display (diese ist wirklich genial). Auch die Bedienung ist mindestens gleichwertig und in vielen Bereichen sogar besser. Der Akku läßt sich ganz einfach tauschen (man kann für 10 Euro einen zweiten kaufen und hat dann die doppelte Laufzeit) und auch die SD-Karte. Außerdem muss ich auch das von mir ungeliebte Itunes nicht mehr benutzen.
Die Geschwindigkeit (gerade beim Browsen) kommt mir wesentlich höher vor (habe aber keinen direkten Vergleich mehr).
Im Gegensatz zur untengenannten Meinung finde ich die Bedienknöpfe ebenfalls sehr gut. Sie haben klar einen definierten Druckpunkt und das sie anders als bei den anderen Androiden sind, ist mir nicht aufgefallen. Auch der Android-Shop ist gut, viele Apps sind kostenlos (für die man bei Apple bezahlen muss) uhd die Auswahl ist völlig ausreichend (für mich jedenfalls).

Insgesamt ein prima Handy.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfekt, 7. April 2011
Zuerst sei erwähnt, dass ich von einem HTC Desire komme und bis auf die Kamera mit dem Handy absolut zufrieden bin. Das Sony sah für mich besser aus, hatte den größeren Bildschirm und vor allem sollte es ja eine deutlich bessere Kamera haben.
Positiv für das Handy spricht:

- Kompletter Lieferumfang: 8GB Micro SD, Tasche, Autoladeadapter, Schutzfolie, Headset: alles ist im Lieferumfang enthalten
- Extrem leicht für ein Handy mit einem solch großem Display
- Form gefällt, liegt super gut in der Hand
- Akustik besser als beim HTC, auch wenn ich nicht zu den Menschen gehöre, die über den internen Lautsprecher Musik hören
- Sony Oberfläche gewöhnungsbedürftig, aber sehr gut und ohne Ruckler
- Kamera bei guten Lichtverhältnissen Top, bei schlechteren okay (aber man kann die ISO Zahl nicht vorwählen), Video super! Bildstabilisator astrein. Eigener Auslöseknopf mit Focus halten Funktion
- Super großes, schön ausgeleuchtetes Display
- In der blauen Ausführung edle Anmutung (siehe aber auch negativ Punkte)
- Extrem gute UMTS Anbindung, wirkte auf mich schneller als bei HTC
- Via HDMI Übertragung auf den Fernseher / Monitor

Negativ:

- Durch die Glanzoberfläche empfindlich für Fingerabdrücke
- Kamera ist nicht geschützt (Letzte Linse sitzt nicht im Deckel), somit kratzempfindlich
- Fehlende ISO Wahl für die CAM
- Headset und USB Anschluss an den Seiten, ungünstig wenn in der Tasche
- WLAN Verbindung mit Fritzbox 3170 nur schwach, obwohl gleicher Raum, dauernd Abbrüche, mein HTC machts Problemlos. Mit Cisco Small Business gings.
- Hoher Akkuverbrauch
Ohne Bewertung:
- Wertigkeit könnte noch besser sein, wenn man statt Kunststoff Alu genommen hätte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Xperia Arc: ich bin begeistert!, 31. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia arc Smartphone (10.67cm (4.2 Zoll) Touchscreen, 8.1MP Kamera, GPS, HDMI, HSDPA, WIFI, Android 2.3 OS) midnight blue (Elektronik)
Es gibt schon 85 Rezensionen. Die genannten positiven Punkte kann ich aus eigener Erfahrung in vollem Umfang bestätigen und zähle sie nicht nochmals auf. Ich schreibe daher ganz subjektiv was mit bei der Handynutzung am wichtigsten ist:

Alle TELEFONFUNKTIONEN sind erstklassig (wird hier kaum erwähnt, aber immerhin handelt es sich ja doch um ein Telefon :-) Sehr guter Empfang, sehr gute Tonqualität am Ohr, sehr gutes Mikro. Umfangreiches Telefonbuch, sehr übersichtlich und alle Daten können platziert werden. Vor allem für Leute klasse, die googlemail nutzen, da auf Wunsch kinderleichte Übernahme aller dortigen Kontakte und laufende Synchronisierung. Wem man einmal eine E-Mail via googlemail geschrieben hat, der ist auf Wunsch mit allen verfügbaren Daten im Telefonbuch. Die Freisprechfunktion des Experia Arc ist für ein superschlankes Handy okay, klingt aber natürlich eher blechern.

Das DISPLAY ist fantastisch! Wie bereits mehrfach beschrieben gestochen scharf und auch bei hellem Licht sehr gut zu erkennen. Es reagiert sehr sensibel auf Berührungen. Anfangs passiert es häufig, dass man aus Versehen etwas auslöst, weil die leichteste Berührung ausreicht. Sobald man sich an die Empfindlichkeit des Touchscreens gewöhnt hat ist es sagenhaft gut zu bedienen.

ANDROID / BEDIENBARKEIT: für meinen Geschmack ist Android sehr benutzerfreundlich, das Xperia Arc nach Eingewöhnung sehr übersichtlich. Ich empfinde die Bedienung nicht als intuitiv, das könnte man besser machen. Wenn man sich nach einigen Tagen in die Systematik eingefunden hat, dann kann man das Handy, die Ordnung und die Oberfläche sehr individuell und sehr effektiv gestalten. Android läuft nach meiner Erfahrung sehr stabil. Einziges Manko (das habe ich auch von anderen usern schon gehört): nach updates ist das Xperia arc manchmal bei der ersten Nutzung instabil, da ist es mir auch schon abgestürzt. Nach dem Ausschalten und erneutem Hochfahren funktionierte aber wieder alles wunderbar, kein Datenverlust.

E-MAIL, SMS, INTERNET: Sehr gut bedienbar. Hält man das Handy hochkant sind die Buchstaben der Tastatur auf dem Touchscreen für dickere Finger zu eng und man vertippt sich leicht. Sobald man es quer hält ist die Tastatur wunderbar. Internetverbindung und Nutzbarkeit des Displays für Internet sehr gut. Hält man das Handy quer ist der Bildschirm schon relativ groß. Hier profitiert man besonders von der sehr guten Empfindlichkeit des Displays: nach Eingewöhnung kann man Teile von Internetseiten durch Auseinanderziehen von 2 Fingern auf dem Display in jede gewünschte Größe bringen.

KAMERA: für ein Handy beeindruckend gut. Besser als Kamera geeignet als die 100-Euro Mini-Kameras von Nikon oder Canon.

NAVIGATION: Dank des großen und sehr guten Displays sehr gut geeignet. Am meisten fasziniert nich: während bei allen mir bekannten Navis (TomTom, Becker, Garmin) oft bis zu 10 Minuten vergehen bis Empfang besteht und das Navi hilfreich wird, war es über das Xperia Arc immer binnen 1 Minute einsetzbar. Klasse! Natürlich ist die Qualität der Lautsprecher bei echten Navis besser, und echte Navis haben mehr Funktionen. Aber der Empfang ist eindeutig beim Xperia Arc besser und es gibt alle Funktionen, die man wirklich braucht. Toll ist: man gibt z.B. nur "Stadion Berlin" ein, das Handy listet alle Stadien in Berlin (anscheinend als google-Abgleich), man tippt auf das gewünschte Stadion und los geht die Navigation. Genauso funktioniert es mit Kontakten aus dem Telefonbuch. Einfach auf den gewünschten Eintrag im Telefonbuch tippen und los gehts.

MUSIKFUNKTIONEN: die eingebauten Lautsprecher können bei einem superflachen Gehäuse nicht gut sein. Klasse ist die Bedienbarkeit und Übersichtlichkeit der MP3-Funktionen. Und wenn man das Handy an eine Anlage anschließt hat man eine Qualität der MP3 wie von einem CD-Spieler.

BLUETOOTH: stellt sehr gut und unkompliziert Kontakt mit anderen Geräten her. Besonders gut gefällt mir, dass es die Sichtbarkeit automatisch nach einer Minute wieder auf unsichtbar umstellt. Auch nach dem Koppeln mit anderen Geräten kann man das also nicht vergessen, was sehr gut ist für die Sicherheit.

BÜROFUNKTIONEN UND WECKER: Kalender sehr gut!!! Das ist mir beim Smartphone besonders wichtig. Termine lassen sich detailliert mit vielen Zusatzfunktionen eintragen. Der Kalender ist sehr übersichtlich, Tage mit Terminen sind auf den ersten Blick zu erkennen. Zusätzlich automatische Auflistung der anstehenden Termine in chronologischer Reihenfolge. Auf Wunsch ständige Synchronisierung mit dem Kalender bei googlemail, was extrem praktisch ist. Sehr gute Erinnerungsfunktionen, man kann mehrfache Erinnerung einstellen (zum Beispiel 3 Tage vor dem Termin und 30 Minuten vorher nochmals). Auch sonstige Bürofunktionen, wie z.B. Rechner, sehr viel besser als ich das bislang von Handys kenne. Der Wecker ist genauso gut. Auf Wunsch ist die Weckzeit an Samstagen und Sonntagen automatisch eine andere als an Werktagen, ohne dass ich abends daran denken muss. Das Xperia Arc hat bei Lieferung keine Notizfunktionen. Dafür gibt es aber eine Vielzahl kostenloser sehr guter apps. Mein Tipp: evernote. Sehr gute Notizfunktionen, ständige Synchronisierung mit dem Internet. Auch bei Handyverlust oder Handydefekt stehen alle Notizen online stets zur Verfügung (gleiches gilt für alle Kalenderdaten, Kontakte...). Definitiv nie wieder Daten umständlich aufs neue Handy tippen oder über den PC aufspielen. Einfach wieder über googlemail und evernote synchronisieren.

APPS: inzwischen gibt es für Android ein riesiges Angebot. Wie überall überwiegend schrottige und blödsinnige Spiele (dafür kann der Handyhersteller nichts, das ist das Niveau der Kunden...). Aber es gibt alles Nützliche im Angebot, das meiste kostenlos. Laden und installieren von apps funktioniert auch für Ungeübte problemlos.

SONSTIGES: eigentlich Nebensache, aber das Teil ist wirklich sehr schön anzusehen. Liegt sehr gut in der Hand, kann aber auch gut ion der Hosentasche einer engen Jeans getragen werden. Ist stabiler und viel weniger empfindlich als es (wegen der superschlanken Form) zu vermuten wäre. Der Akku ist in den ersten Tagen schnell leer, das ist aber normal. Sobald er mehrmals richtig geladen wurde hält der Akku auch bei Vielnutzung problemlos über den Tag, bei normaler Nutzung auch mehrere Tage. Bei Navigation o.ä. muss natürlich am Zigarettenanzünder gestöpselt werden.

FAZIT: alles was mir an einem Smartphone wichtig ist, ist hier erstklassig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schickes Handy mit einigen Abstrichen., 9. April 2012
Von 
Montekete - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson Xperia arc Smartphone (10.67cm (4.2 Zoll) Touchscreen, 8.1MP Kamera, GPS, HDMI, HSDPA, WIFI, Android 2.3 OS) midnight blue (Elektronik)
In dieser Bewertung gehe ich nicht bzw. kaum auf die Leistungsmerkmale ein,
da diese schon bekannt sein dürften aufgrund der Amazon Beschreibung.

Zugegeben sieht das Arc S richtig edel aus.
Der Chromrand sowie die Tasten tragen dazu bei.
Leider ist das Arc S aus Plastik was ein leichter Klopftest bestätigt.
Wie schon von anderen bemängelt knarzt die Rückseite des Handys und zieht Fingerabdrücke magisch an.
Irgendwie sieht alles nach einer Nutzung recht "schmierig".
Die Buchse für das Ladegerät ist leider offen, so das Schmutz und Staub eindringen kann und die feinen Pins beschädigen könnte.

Die Position der Kameralinse ist in meinen Augen missglückt.
Dreht man das Handy und will es mit dem Auslöser für Fotos bedienen wird die Linse durch den Mittelfinger halb verdeckt.
Leider liegt das Handy in dieser Position nicht gut in der Hand so das scharfe Fotos fast unmöglich sind.
Der Auslöser stellt das Bild/Foto bei halb gedrückter Taste scharf.
Beim Fotografieren muss der Auslöser durchgedrückt werden, was recht schwergängig ist.
Man muss etwas mehr Kraft aufbringen um den Auslöser zu drücken, was wiederum dazu führt das das Handy leicht bewegt wird und die Bilder "verwackelt" / unscharf aufgenommen werden.
Ein Gefühl, das man das Handy beim Fotografieren durchbrechen/verbiegen könnte bleibt.
Für Schnappschüsse mögen die Fotos recht gut genug sein, mehr aber auch nicht.
Fotografieren kann man aber auch mit der Touchsreenbedienung, wo die Fotoqualität etwas besser ist.

Beim Telefonieren, liegt das Handy erstaunlicherweise sicher in der Hand und verursacht auch keine Fingerkrämpfe.
Bei Sonneneinstrahlung ist auch wie bei vielen Touchsreenhandys der Bildschirm schwer zu erkenne.
Spiegelungen, Reflexionen durch Schmutz verstärken dies.
Der Touchscreen reagiert schnell und präzise was das SMS/e-Mail (mit Querztastatur) schreiben vereinfacht.
Beim Tippen haben größere/dickere Finger ihre Probleme.
Texte eingeben bzw. Buchstaben tippen kann man nur mit dem Finger nicht mit Eingabestiften ect.
Beim Tippen sollte man ein ruhiges Händchen haben.

Die Klang und Sprachqualität des Handys ist sehr gut, auch die mitgelieferten Kopfhörer erzeugen einen "satten Sound".
Die Kopfhörer können auch als Freisprecheinrichtung genommen werden.

Das Handy ist schnell, verdammt schnell was eine wahre Freude ist was am 1,4 Ghz Prozessor liegt.
Egal ob Anwendungen starten, Ein/Ausschalten des Handys-es ist einfach nur schnell.

Problematisch wird es bei der Bluetooth Verbindung.
Ich habe es mit Hilfe der Bluetoothverbindung nicht geschafft, Dateien vom iMac aufs Handy zu bringen.
Der iMac erkennt zwar das Handy mehr aber auch nicht.
Das Handy verfügt aber über ein vorhandenes Programm ("Sony Bridge für Mac") was den Datenaustausch mit dem iMac ermöglicht.
Das Programm arbeitet Fehlerfrei.

Sony Ericsson stellt bis Mitte April 2012 das Upgrade auf Android 4.0 kostenfrei zur Verfügung, so die Mitteilung auf der Herstellerhomepage.

Fazit: Schickes Handy mit einigen Abstrichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen