newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 446 Rezensionen werden angezeigt(5 Sterne)alle Rezensionen anzeigen
889 von 914 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. April 2011
Vorweg bemerkt:

Ich bin 63 Jahre alt und besitze ein etwa 6 Jahre altes Nokia "Nur-Handy". Viele Fachausdrücke wie "flashen" usw. kenne ich nicht.

Da ich nicht ewig in der Vergangenheit leben wollte, suchte ich nach einem smartphone. Ich gebe offen zu, dass ich schon etwas Angst hatte, so ein "Alleskönner" überhaupt installieren und bedienen zu können. Ich suchte in Internet-Foren und auch hier in diesem Forum und fand das Samsung Galaxy Ace. Wenn ich weder installieren, noch bedienen kann - so dachte ich - sind die Kosten verschmerzbar bzw. ab nach ebay. Doch weit gefehlt, es kam ganz anders,

nämlich:

- Installation einfach nur problemlos
- Bedienbarkeit einfach - halt alles ausprobieren hat den besten Lerneffekt
- App runterladen (barcoo) toll
- WLAN erlaubt schnelles und flüssiges surfen
- Berührungsbildschirm (Touchscreen?) einwandfrei
- leichtes Nutzen als Massendatenspeicher
- Kamera für sog Schnappschüsse völlig ausreichend
- Video völlig ausreichend
- Dikiergerät erfüllt voll seinen Zweck
- UKW-Radio erfüllt voll seinen Zweck (Ohrhörerkabel ist die Antenne)
- mp3 Player gut
- Akkulaufzeit bei normaler Verwendung durchaus bis 3 Tage.
- microSD-Karteneinschub an der Seite (also kein öffnen des Phone's nötig)
- Optik einfach schick (weiße und schwarze rückwärtige Abdeckung inklusive)

Als ich mit dem GPRS- bzw. mit UMTS-Netz verbunden verbunden werden wollte, klappte das nicht. Zunächst glaubte ich, dass am Standort vielleicht keine Netzabdeckung vorhanden ist. Nachdem aber auch an einem anderen Standort auch nichts möglich war, war ich natürlich nicht sonderlich glücklich.

Ich nahm die SIM-Karte raus und setzte die SIM-Karte des Nokia ein - und siehe da: Netze vorhanden. Smartphone in Ordnung - SIM-Karte defekt. So was gibt es auch.

Es ist klar, dass an den ersten Tagen die Akkulaufzeit durch viel ausprobieren schon am ersten Tag leer war.

Empfehlenswertes Zubehör:
- Headset für Radiohörer
- anstatt der mitgelieferten 2 GB-microSD-Karte eine 16 oder 32 microSDHC Speicherkarte einsetzten
- Tasche zum Schutz des Smartphones (z.B. Suncase croco Leder Tasche)unbedingt anschaffen

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass das Samsung Galaxy Ace mehr als meine Erwartung übertroffen hat.. Ich kann nicht nachvollziehen, wie manche Rezensenten den Akku in 2 Stunden leer bekommen und wenn, müssen meines Erachtens alle Anwendungen offen sein und daher eben zwangsläufig hoher Stromverbrauch.

Noch ein Tipp:

Das beiliegende 130seitige Benutzerhandbuch ist halt sehr klein geschrieben. Deshalb ist es empfehlenswert sich dieses Handbuch auf der Samsung-Homepage als pdf-Datei runter zu laden.

Guten Abend

Nachtrag:
Auch nach 6 Monaten Gebrauch habe ich nichts - bis auf eine Ausnahme zu bemängeln. Ich benutze fürs Auto ein Navigationsgerät. Habe allerdings einmal das Galaxy Ace mit Goggle-Maps ausprobiert. Trotz Anschluß des Phon's mit einem Origninal Samsung Ladekabel wird der Akku nach etwa 2 Stunden Fahrt doch recht dezimiert - d.h. der Verbrauch an Strom ist schneller als das Laden. :-(

Guten Abend
2323 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1.126 von 1.158 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. März 2011
Das Galaxy Ace hatte ich mir ziemlich spontan gekauft, denn eigentlich war ich, nach diversen anderen Android-Handys, auf der Suche nach einem Ersatz für mein Desire HD. Das Ace spielt natürlich nicht in derselben Liga! Allerdings ist damit klar, an welchen Maßstäben ich es gemessen habe.

Das Fazit: das Galaxy Ace hat mich in mehrfacher Hinsicht positiv überrascht! Dazu gleich mehr. Hier zunächst die von mir festgestellten Hauptvor- und nachteile:

(+) gelungenes Design, einwandfreie Verarbeitung
(+) schnelle Arbeitsgeschwindigkeit
(+) TouchWiz-Oberfläche mit durchdachter Bedienung
(+) sehr gute Kamera
(+) lange Akkulaufzeit

(-) kleiner interner Speicher
(-) niedrige Videoauflösung und Framerate
(-) kein Headset

Design und Verarbeitung:
Absolut gelungen! Wie bei Samsung üblich, gibt es keinerlei Verarbeitungsmängel. Auch die Materialwahl ist dem Preis völlig angemessen. Die Hülle besteht zwar nur aus Kunststoff, doch dieser wirkt deutlich hochwertiger als etwa beim Galaxy S. Das Ace taugt ohnehin mehr zum iPhone 4-Vortäuschen. Die fein geriffelte Rückseite ist aber robuster und sorgt dafür, dass das Ace gut in der Hand liegt. Die zentrale Home-Taste ist jedoch kratzanfällig. Mir gefällt zudem nicht, dass die Beleuchtung der benachbarten Sensor-Tasten so schnell abgeschaltet wird. Im Dunkeln ist das nicht gut, denn die Tasten sprechen leider nicht an jeder beliebigen Stelle an. Einen Helligkeitssensor besitzt das Ace zudem nicht.

Display:
Hier war ich zunächst etwas skeptisch. 320 x 480 Pixel klingen bei 3,5 Zoll Diagonale nicht unbedingt berauschend. Doch ich war überrascht, dass wenig sich dieses Manko im Alltag bemerkbar macht. Geht man nah an das Display heran, merkt man natürlich, dass andere Displays dieser Größenordnung schärfer sind, aber normalerweise hält man sein Handy ja auch nicht direkt vor's Gesicht. Auf Bauchhöhe gehalten sieht es gleich ganz anders aus. Außerdem kann man noch etwas tricksen: die Standard-Android-Schrift (Droid Sans) wirkt auf dem Display tatsächlich etwas grob, doch das Ace bietet die Möglichkeit, die Schriftart zu wechseln. Mit der App "Font for Galaxy" kann man sich die "DejaVu Sans" installieren, die deutlich angenehmer zu lesen ist - mit ihr bemerkt man die geringe Auflösung praktisch kaum.

Software/Arbeitsgeschwindigkeit:
Einen guten Eindruck macht schon von Anfang an, dass Samsung auch dem Ace eine Office-Suite spendiert und einen Dateibrowser, eine Memo-App sowie einen Task-Manager mit draufpackt. Von sonstiger tiefgreifender Crapware hat man dankenswerterweise abgesehen, was aber auch am recht kleinen internen Speicher liegen mag. Der ist mit 157 MB nämlich nicht gerade üppig, zumal sich auch trotz Android 2.2 längst nicht jede App auf der Speicherkarte installieren lässt. Immerhin liegt aber eine solche bei.
Dass man das Hauptmenü horizontal durchscrollen und die Reihenfolge der Apps nach Belieben ändern kann, ist aus meiner Sicht einer der größten Vorzüge der TouchWiz-Oberfläche. Sehr gut durchdacht ist, dass man nicht nur die bis zu sieben Homescreens, sondern auch die Menüseiten per Multitouch verkleinern und in der Übersicht dann beliebig anordnen kann.
Das Arbeitstempo gehört für mich zu den eingangs erwähnten positiven Überraschungen: Mit einem 800 MHz-Prozessor und (vermutlich) 384 MB RAM ist das Ace auf dem Papier langsamer als das Galaxy S oder Desire HD, merken tut man davon im Normalfall aber nichts. Menü, Browser, SMS und die anderen Standard-Apps laufen vielmehr völlig verzögerungsfrei, nach meinem Empfinden genauso schnell wie auf dem Desire HD. Benchmark-Tests mögen Anderes behaupten und bei anspruchsvollen Apps wie Spielen werden sicher Unterschiede zu Tage treten. Doch im Alltag bekommt man mit dem Ace einen flotten Begleiter, bei dem außerdem positiv hervorzuheben ist, dass es ohne Software-Bugs zum Kunden kommt. Abstürze gab es bislang kein einziges Mal, lediglich eine fehlende Übersetzung beim Dialog zum Löschen von SMS-Threads und das klein geschriebene Wort "Dateien" in der Bezeichnung des Dateibrowsers sind bislang aufgefallen.

Telefon:
Die Gesprächsqualität würde ich als überdurchschnittlich, wenn auch nicht spitzenmäßig bezeichnen. Bei einigen Gesprächen von Handy zu Handy klangen die Gesprächspartner etwas dumpf. Clever gemacht ist dafür die Telefon-App: im Protokoll tauchen nicht nur Anrufe, sondern auch eingegangene und verschickte SMS auf. Einen Anruf oder eine SMS kann man aus der Kontaktliste heraus ganz einfach starten, indem man auf dem Namen den Finger nach rechts bzw. links bewegt.

Kamera:
Die Kamera ist für mich eins der Highlights des Geräts. Funktionen gibt es fast genauso viele wie auf dem Galaxy S, dafür hat das Ace aber einen LED-Blitz. Die Bildqualität finde ich hervorragend, gerade hier schwächeln viele Android-Handys. Bildrauschen ist quasi nicht vorhanden, Farben werden natürlich wiedergegeben und die Schärfe ist hervorragend. Auch im Stockdunkeln sorgt der LED-Blitz für eine ordentliche Ausleuchtung. Mit den entsprechenden Motivprogrammen bzw. dem Makro-Modus kann man je nach Situation noch etwas mehr aus dem Motiv herausholen. Vorzüglich ist aber auch die Geschwindigkeit: hat man die Option "Überprüfen" (also die Anzeige des Bildes nach dem Auslösen) deaktiviert, kann man direkt das nächste Bild machen. Super!
Während mich das Ace beim Fotografieren also rundum überzeugt hat, gilt für das Aufnehmen von Videos leider das Gegenteil: Mit einer Mini-Auflösung und nur 15 Frames in der Sekunde kann man leider kaum etwas anfangen. Immerhin VGA-Auflösung und zumindest doppelt so viele Frames wären auch in dieser Preisklasse angemessen gewesen.
Da ich allerdings auch in den zwei Jahren zuvor kein einziges Video auf meinem Android-Handy gedreht habe, fällt dieser Nachteil für mich persönlich zum Glück nicht ins Gewicht.

Musik:
Den MP3-Player nutze ich generell nicht, eher schon das FM-Radio. Doch auch das habe ich bis jetzt noch nicht ausprobiert, es fehlt mir nämlich noch ein Headset. Das darf man eigentlich als Beigabe erwarten, auch wenn das Ace nicht als Premiumprodukt gedacht ist. Die Lautsprecher machen zumindest einen sehr guten (und lauten) Eindruck.

Navigation:
Die Google-Maps-Navigation kam bei mir schon intensiv zum Einsatz und machte einen guten Job, sie stürzte (im Gegensatz zum Desire HD!) auch kein einziges Mal ab.

Akkulaufzeit:
Zu guter Letzt stellte sich die Frage: wie lang kommt das Ace mit einer Akkuladung aus? Auch hier gab es eine positive Überraschung: schon mit der ersten Ladung (nach der Spielerei- und Ausprobierphase) schaffte es vier Tage, zuletzt bei intensiverer Nutzung auch immer noch drei Tage. Zur Orientierung: WLAN bzw. mobile Datenverbindung mache ich nur bei Bedarf an, aber mehrmals am Tag, hinzu kommen durchschnittlich viele SMS und Anrufe; die Displayhelligkeit habe ich auf der Standard-Einstellung belassen. Im Vergleich zu meinen vorherigen Android-Handys ist das aus meiner Sicht hervorragend.

Weil die Nachteile für mich nicht allzu schwer wiegen und die positiven Merkmale dafür umso mehr hervorstechen, kann ich fünf Sterne vergeben. Insgesamt ist das Galaxy Ace also eine Kaufempfehlung!
6464 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
548 von 568 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Februar 2011
Ich schließe mich größtenteils den bisherigen 3 Bewertungen zu den negativen und vor allem den positiven Punkten an. Allerdings möchte ich einige der genannten Eigenschaften anders darlegen. Alle anderen der genannten Aspekte kann ich so bestätigen!

- der Akkudeckel ist, wie bei den meisten Handys, aus Plastik. Von besonders erwähnenswerter schlechter Verarbeitung ist hier, m. E., nicht die Rede. Eher im Gegenteil. Die Handyrückseite ist durch den leicht angerauten (schon fast genoppten) Deckel sehr griffig und somit liegt das Handy überraschend gut in der Hand. Bei manch anderen Handy hat man teilweise das Gefühl, dass es aus der Hand rutschen könnte (übertrieben dargestellt, aber deutlich-machend). Das Ace hat neben den von meinen Vorredner erwähnten auch diesbzgl. hervorrangende ergonomische Eigenschaften.

- die Akkulaufzeit sollte m. E. etwas differenzierter als bisher dargestellt betrachtet werden. Ich habe es schon geschafft, dass Handy in den anfänglichen Stunden der Einrichtung, dem Herumstöbern und Ausprobieren, innerhalb von 6-7 Stunden leer zu bekommen. ABER: Ich war permanent, wirklich permanent :-), über W-LAN im Internet und im Andriod-Marketplace, was den meisten Strom verbraucht. Allerdings ist das ja nicht der Normalfall.
I. d. R. hat man eine kombinierte Nutzung. Von Standby (so gut wie "kein" Akkuverbrauch, 600 bis 700 Stunden Standbyzeit!), über Telefonieren (Gesprächszeit 7-8 Stunden; vergleichsweise auch recht viel Akkulaufzeit), SMS-Schreiben und im Handy Spiele spielen etc.(auf Basis des Akkuverbrauchs über eine kürzere Dauer geschätzte 10-15 Stunden) bis hin zu dem bereits genannten "Dauerserven" (6-7 Stunden) ergeben sich unterschiedliche Nutzungsdauern. Wenn man bsplw. bei voll geladenen Akku 3-3,5 Stunden servt, hat man also noch den halben Akku, also 300 - 350 Stunden Standby oder 3,5 - 4 Stunden Telefonieren, etc. - absolut ausreichend wie ich finde -.

- es können SD-Karten bis 32 GB genutzt werden.

Da ich mich, wie erwähnt, den bisherigen Rezessionen bis auf die drei genannten Punkte/ Ergänzungen anschließe und diese bestätigen kann, möchte ich nachfolgend einige "Tricks" bzw. Dinge, auf die man achten sollte, aufführen:

- die SD-Karte muss recht tief in den Slot geschoben werden. Man hat alles richtig gemacht, wenn man ein Klicken hört.
- der Akku-/ Datenkabelsteckplatz am Handy kann geschlossen werden. Hierzu den auf der rechten Seite des Anschlusses befindlichen Schieber nach links ziehen.
- um den Akkuverbrauch zu senken, sollten sich selbst aktualisierende App's, wie bspw. Wetterwidgets, auf eine minimale Selbstaktualisierungzeit gedrosselt werden.
- W-LAN verbraucht den meisten Strom. Daher sollte es soweit wie möglich eingeschränkt werden.
- das Display kann mit den bei Samsung TV's und 3D-Brillen beiliegenden blauen Reinigungstüchern gut gesäubert werden. Vermutlich liegen bei TV's und Brillen von anderen Marken ähnlich Tücher bei.
- rings um den silbernen Ramen des Handy herum befindet sich kam sichbare Schutzfolie (auch auf der SD-Klappe). Entfernt man sie, füllt sich der Rahmen m. E. etwas wertiger an.
- IPhone-Lederhüllen passen für dieses Handy. Da es hier eine sehr großes Angebot gibt sind sie günstiger als jene, die vermeintlich speziell für das Ace gemacht sind. Kunstoffhüllen müssen natürlich passend gekauft werden.
- ...

Diese Liste wird von mir weiter ergänzt.

Abschließend möchte ich noch sagen, dass das Handy jeden Euro wert ist. Man kann beim Kauf nichts falsch machen. Es hat, obwohl es vor Kurzem erst erschienen ist, keine Softwaremängel etc. und ist nicht wie manch anderes Produkt unfertig auf den Markt gekommen.

Ich hoffe vor allem mit meiner kleinen "Trick-Liste" geholfen zu haben.
5656 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. März 2011
Da mein iPhone 3G nun nicht mehr von Apple unterstützt wird, und ein neues Smartphone bei mir zum Kauf anstand, habe ich mich nach dem Lesen vieler Rezensionen für das Samsung S5830 Ace in weiß entschieden.
Zu den technischen Einzelheiten etc. ist bereits alles gesagt worden.
Habe den Kauf noch zu keiner Minute bereut. Da ich den direkten Vergleich zum iPhone und etlichen anderen Handys habe, kann ich sagen: Dieses Handy ist absolute Spitze und wird sicher ein Verkaufsschlager.
Hochwertige Verarbeitung auch wenn alles Plastik ist, liegt wirklich perfekt in der Hand, zügige Bedienung des Touchscreens und schnelle Software Android 2.2 mit Option auf 2.3
Die Sprachqualität ist einwandfrei, der Akku hält Smartphone typisch zwischen 3-4Tagen, je nach Nutzung.
Die Kamera mach bei guten Lichtverhältnissen ansprechende Bilder, die man gut und gerne auch mal in Papierform ausdrucken kann.
Mir war vor allem auch wichtig, Daten zwischen Geräten per Bluetooth unkompliziert hin- und herbeamen zu können. Klappt problemlos.
Ich empfehle mindestens ein 8Gbyte, besser 16Gbyte, micro-sdhc Karte mit Class 6 dazu zu kaufen. Diese ist/sind ordentlich schnell und werden unbedingt für das Speichern der Fotos benötigt.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
52 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Juli 2011
Nachdem mein treues und wirklich schickes Motorola KRZR K1 meine SIM Karten nicht mehr erkennen konnte, musste ein neues Handy her. Es sollte ein Smartphone sein.

Zuerst habe ich mit dem Apfel 4 geliebäugelt. Aber der Preis, der Preis... Zudem schreckte mich ab, dass man nicht mal eben selbst den Akku wechseln kann. Eine neue Micro SIM hätte auch sein müssen und den Speicher kann man durch SD Karten auch nicht erweitern. Zudem bin ich ja Newbe auf dem Gebiet der Smartphones.
Also kam ich nach wochenlangen Rezessionen lesen und vergleichen im Internet auf das Galaxy Ace, dass mir vom Preis-Leistungsverhältnis auch noch optisch am meisten zusagte (es sieht halt doch wie der zweieiige Zwillingsbruder vom Apfel aus ;)) )

Vor vier Wochen war es dann soweit. DHL brachte gewohn schnell das Päckchen von Amazon. Erstmal war ich baff, wie klein die Verpackung des Ace war. Aber alles was man braucht, war dabei: Akku, 2 Abdeckungen !!! (schwarz und weiß), Miniaturladekabel, Datenübertragungskabel. Earphones sind nicht enthalten. Aber das ist kein Problem. Sowas kostet nicht die Welt, wenn man es unbedingt braucht.

Akku rein. SIM rein. Einschalten. Staunen. Wow, was für ein Unterschied zu einem "pupeinfachen Handy".

Was mir erstmal fehlte war eine Bedienungsanleitung. Die ist nicht dabei. Aber wenn man sich mit dem Ace beschäftigt, erklärt sich alles von selbst. Zudem gibt es in Foren immer wieder Tipps, wenn man wirklich nicht weiter kommt.

Besonders gefällt mir die Swipe Funktion fürs Nachrichten schreiben. Dolle Erfindung.

Der Touchscreen spricht genau richtig an. Damit freundet man sich schnell an.

Im Android Market gibt es massenhaft Apps - auch kostenlose. Da ist für jeden etwas dabei und kann sicherlich mit dem Apfel-Store mithalten.

Abstürze hatte ich bisher keinen einzigen. Auch hat sich das Ace noch nicht einmal alleine komplett ausgeschaltet. Ich hoffe, dass es so bleibt.

Photos sind prima. Für ein Handy top! Wer es besser möchte sollte eine Digicam kaufen. Aber die können nicht telefonieren ;)

Ach ja, die Akkulaufzeit. Wenn ich das immer lese... "Nur ein Tag Laufzeit"..Sorry, aber ich muss hier mal eine Lanze brechen. So viel Technik für so einen kleinen Kerl von Akku. Bei dem was der Kleine ackern muss ist es doch nur verständlich, dass er abends Hunger hat. Also, nicht meckern sondern füttern. Vergleicht doch mal mit den ersten "Knochen-Handys". Kaum Schnick-Schnack (Telefonieren + SMS) aber ein riesen Akku. Und heute: Jede Menge technischer Kram und das auf kleinstem Platz mit Mini-Akku. Irgendwo muss man die Kirche im Dorf lassen...

Fazit: Ich freue mich über mein Ace und besonders, dass ich fast 400 Euro gespart habe :) Klare Kaufempfehlung!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. März 2011
Nach gut 1,5 Wochen intensiven Nutzens noch ein paar Kommentare zum Handy, das meiste wurde bereits gesagt:

===Akkudeckel===
Habe die weiße Version gekauft (da billiger und verfügbarer). Dabei ist das Handy von vorne identisch, nur der Akkudeckel hinten ist in weiß. Rutscht keineswegs, klebt sogar eher an der Haut. Wirkt auch nicht billig wie ich finde. Allerdings lässt sich der Akkudeckel nur "abreißen", ist also nur festgeklippt. Kann mir gut vorstellen, dass das bei Leuten, die oft z.B. die SIM Karte wechseln irgendwann ermüdet. Außerdem ist NUR der Akkudeckel weiß, d.h. ich könnte mir vorstellen, dass man einfach einen schwarzen Deckel kaufen könnte und den weißen ersetzen kann. Habe ich nicht ausprobiert, dürfte aber nichts dagegensprechen.

===Display===
Die Auflösung des Displays finde ich absolut ok. Touchfunktionen funktionieren wie erwartet makellos. Einziges Manko ist, dass bei starkem Sonnenlicht quasi fast nix zu erkennen ist... wobei das aber bei den meisten Handys so ist, die ich kenne (evtl wäre hier ein AMOLED o.ä. modernes Display besser?).

===Leistung===
Für den Preis bekommt man eine ordentliche Leistung. Im "Sparmodus" kann man mit einigen Apps rausfinden, dass das Handy bei ca. 250 Mhz läuft und die 800 Mhz nur sporadisch ausnutzt - spart Akku. Ram ist ca 278MB vorhanden. SDKarte mit 2GB ist im Paketumfang inklusive. Surfen funktioniert ruckelfrei und schnell, genauso youtube etc., alles spitze. AngryBirds ruckelt im übrigen eben doch, aber nur leicht bei vielen Berechnungen in den höheren Leveln erst. Dabei macht es aber z.B. nichts aus, wenn man Musik dabei hört, ich spüre jedenfalls keine Performance-Einbußen

===Akku===
Ich habe noch keine dezidierten Laufzeittests gemacht, aber man erkennt schnell, dass Standby und das Telefonieren den Akku wenig beanspruchen. Apps und Spiele sind da schon recht fressend, richtig am Akku saugt aber das Surfen im Internet (bei mir über WLAN), da kann man den Akku nach ein paar Stunden Volllast schnell von voll auf fast leer bekommen. Allerdings scheint das ja eine Macke der meisten derzeitigen Smartphones zu sein scheint.

===Gesamtbewertung===
Bin jetzt nicht auf alles eingegangen, nur auf das, was noch nicht bzw. kaum in den sonstigen Kommentaren stand. Für den Preis bekommt man ein Top Handy was sich vor keinem anderen verstecken braucht. Klare Kaufempfehlung!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Februar 2011
Samsung hat 3 neue Smartphones mit Android 2.2 auf den Markt gebracht (Galaxy Mini, Gio und das Ace). Das Ace ist dabei das am besten ausgestattete Phone mit einem 3,5 Zoll Display und einer 5 MP Kamera. Ich hatte bisher das LG P500 Optimus One, das ich immer noch als eins der besten Android-Phones auf dem Markt in der 200-300 Euro Klasse sehe aber ich wollte nun ein Phone mit größerem Display haben. Dabei gefiel mir im Vergleich zur Konkurrenz das Samsung optisch und von der Ausstattung am besten.

Verarbeitung:
Die Verarbeitung ist Samsung-typisch gut und es knarzt nichts. Das Phone fühlt sich gut in der Hand an und die Gewichtsverteilung sehe ich als ideal an. Es ist etwas größer als das LG-Handy aber hat dafür auch ein größeres Display. Leider verbaut Samsung gerne Plastik, dass auch den Eindruck von Ace etwas trübt. Der Akkudeckel wirkt trotz Gummierung materialmäßig nicht so angenehm wie bei der Konkurrenz aber ist dafür sehr stabil. Die Tasten sind gut angeordnet und haben einen angenehmen Druckpunkt.

Das Display macht einen hervorragenden Eindruck. Satte Farben und scharfe Anzeige. Echt ein schönes Display, mit dem man auch gut surfen kann. Zwar kein Amoled aber dafür ausreichend Helligkeit. Die Auflösung ist auch in Ordnung und wird von den meisten Apps im Android-Market unterstützt.

Bedienung:
Auf dem Ace läuft Googles Betriebssystem Android 2.2 und das sehr flüssig. Alles geht schnell von der Hand und trotz zahlreicher nachinstallierter Apps hat man nicht den Eindruck, dass das Ace langsamer wird oder die Anzeige weniger flüssig läuft. Das GPS-Problem vergangener Samsung-Phones ist mir beim Ace nicht aufgefallen. Das war zuvor auch der einzige Punkt, der mich kurz am Kauf zweifeln ließ. Glücklicherweise funktioniert GPS schnell und zügig wie ich es auch vom LG kenne. Auch die Datenverbindungen über WiFi und UMTS laufen zügig und bisher ohne Abstürze. Mit der FritzBox gab es auch keine Probleme wie es bei einem anderem Hersteller oft zu lesen ist.

Hier kurz zusammengefasst:

+ angenehme Hosentaschengröße trotz 3,5 Zoll Display
+ sehr gutes Display mit guten Farben und Helligkeit
+ wirkt sehr robust
+ Akkulaufzeit ist mit 2-3 Tagen gut im Durchschnitt
+ Gute Druckpunkte der Tasten
+ TouchWiz Bedienfläche läuft zügiger als früher
+ schnelles und funktionierendes GPS
+ funktionierende Datenverbindungen

- Akkudeckel könnte aus besserem Material sein ist aber stabil
- geringer interner Speicherplatz

Alles in allem ein sehr schönes Smartphone mit allen wichtigen Funktionen. Android läuft sehr stabil und ohne Abbrüche.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
131 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Februar 2011
Ich bin ein Smartphone Neueinsteiger und habe ich lange mit dem Thema beschäftigt. Fast hätte ich mir schon ein Galaxy S gekauft, bin aber dann über das Galaxy Ace gestolpert. Brauchbare Reviews gab es zu dem Zeitpunkt als ich es bestellte leider noch nicht, also beschloss ich es auf gut Glück zu kaufen. Ich muss sagen ich wurde von Samsung nicht enttäuscht!
Nach ein paar Stunden rumspielen mit dem Gerät folgendes in Kurzzusammenfassung:

+ Froyo 2.2.1 vorinstalliert (Pfeilschnell trotz "nur" 800Mhz)
+ Display (entgegen vieler Behauptungen im Netz bin ich davon einfach nur begeistert)
+ Haptik (saubere Verarbeitung; keine häßlichen Fingerabdrucke durch Oberflächenstruktur)
+ WLAN (stabile Verbindung und keinerlei Probleme bei Einrichtung über FritzBox)
+ Speicherkartenslot (eine 2GB SanDisk Micro SD ist im Lieferumfang)
+ Akkulaufzeit (bisher sieht es danach, dass ich bei normaler Nutzung die 3 Tage schaffe)
+ Swype (bekanntlich eine Glaubensfrage, ich find's klasse)
+ Kamera incl. LED (habe ein bisschen mit Barcoo rumgespielt, funktioniert bestens)

- kein Headset im Lieferumfang (mir persönlich egal, da ich noch ein sehr gutes Sony Headset habe)
- die Verarbeitung des Akkudeckels könnte etwas besser sein

Fazit: für ca. 300Euro ein geniales Smartphone
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Mai 2011
Eigentlich sagt die oberste Rezension das meiste aus: Sehr schnell im Umts +WLAN,
GPS onboard. Für mich zuerst etwas merkwürdig war das "Beenden" eines Tel-Anrufs,
wenn man zwischendurch in anderen Menüs (zB Kontakte oder PDFs) nachgeschaut hat, bin ich nicht einfach zum
Bildschirm mit dem "Beenden"-Feld gekommen. Man findet es (DANKE für die Hilfe in den Kommentaren) in der nach unten aufziehbaren, oben auf dem Touchscreen befindlichen Hardwareleiste. ;-)
Ich empfehle als Virenschutz und Controllpanel "Lookout", gratis im Market,(man kann WLAN, GPS, TON , neue Nachrichten ,Updates etc auf einem Vorhang ohne Wühlerei in den "Einstellungen" einstellen,Super)
und als günstiges, ohne Datenkosten("onboard") verwendbares Navi "Navdroyd" für unter 6 uS Dollar.Dabei kann man ohne Zusatzkosten Karten weltweit downloaden und updaten , auch via WLAN .Bei Navdroyd sollte man die Text-to-Speech-Unterstützung im Handy-Menü aktivieren und eine entsprechende Sprachdatei herunterladen. Sonst bekommt man keine Sprachansagen beim Navigieren.
Die Kamera ist wirklich gut, nur der Automatische Weissabgleich bei Kunstlicht funktioniert nicht gut, also dann lieber "manuell". Auch Bildbearbeitungssoftware gibts bessere, sicher auch bei Samsung und kostenlos im "Market". Videos sind nicht so gut, wie sie mit der Kamera und dem Chip möglich sind, wahrscheinlich knackt irgendjemand das. Ich brauchs aber nicht so gut.
Anrufqualität und Klang sind sehr gut, man sollte allerdings den (schmalen) Lautsprecher-Streifen immer auf
Ohrenhöhe halten, da wäre weniger schicke Doppelstreifen-LS (wie bei Apple) in der Bedienung leichter.
Die Apps laufen bei mir auch von der SD Karte super, keine Probleme, das Austausch-Programm "SAmsung-KIES" ist gewöhnungsbedürftig, man muss ähnlich denken wie bei Windows Media Player, auch wenns um Programme geht etc.
Um quasi alle Dokumente zu betrachten nutze ich "Thinkfree" , kostenlos und Super.
Wirklich beeindruckend ist für mich die Texteingabe über Swype und die sehr gute Diktierfunktion. Auch der mit der Neigung automatisch drehende Bildschirm ermöglicht eine breitere Tastatur zum Tippen. Leider unterstützt das Handy keine ostasiatischen Sprachen außer Koreanisch, da hätte man auch mehr Möglichkeiten an Bord als freigegeben wurden.
Das Handy ist schick UND äußerst solide verarbeitet, hat 2 Rückdeckel (schwarz + weiss ) , SD- Karte , Reiseladegerät und USB-Kabel dabei.
Gerade nachdem ich es jetzt 2 Wochen habe und etwas gelernt habe, empfehle ich das Handy umso mehr.
99 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. November 2011
Vorweg: Ich habe das Smartphone erst einige Tage, daher gelten alle Meinungen halt für diesen Zeitraum.
Bisher bin ich im großen und ganzen sehr zufrieden. Vor dem Galaxy Ace besaß ich nur das iPhone 3s. Mit diesem Smartphone
kann das Ace natürlich nicht ganz mithalten...in fast allen bereichen. Aber hey, schaut euch den Preis an, dann wisst ihr warum.

Im Aussehen und der Verarbeitung kann mich das Phone absolut überzeugen. Bei Lieferung konnte ich mich zwischen einer schwarzen oder eine weißen
Schutzhülle entscheiden (also Achtung, es ist unnötig sich das etwas teurere weiße Model des Ace zu kaufen). Das Phone liegt gut in der Hand( nicht zu groß,
nicht zu schwer, alles bestens).

Das aktuell zu erwerbende Galaxy Ace besitzt übrigens auch schon Android 2.3...und nicht wie in den ersten Rezensionen und Kritken bemängelte 2.2 ;-)

Beim ersten Anschalten hat man eine Menge vorinstallierte Apps, die man aber leicht löschen kann, wenn man sie nicht haben möchte. (einfach etwas länger
auf den unerwünschten App drücken und in den Papierkorb ziehen) Also kein Grund sich darüber zu ärgern.

Display Qualität ist wunderbar. Wenn ich mir das Phone vor die Augen klebe kann ich Pixel erkennen. Soll ja Leute geben, die auch das schon stört. Bitte schön, jedem
das Seine.

Der vielbeschimpfte Akku ist tatsächlich nicht der Beste. Grad am Anfang, wo man natürlich viel ausprobiert und ständig mit dem Phone "rumspielt" hält er nicht lange
durch. Also einmal am Tag heißt es schon aufladen. Vielleicht wird es noch besser. Ansonsten kann ich persönlich damit aber leben. Muss jeder für sich selbst entscheiden.

Spiele (getestet hab ich Angry Birds) laufen anders als es in vielen Kritiken steht, reibungslos. Kein Ruckler kein Absturz etc.

Wlan habe ich heute das erste mal genutzt und bisher läuft das Phone auch darunter ohne Probleme. In einer Stunde noch kein Absturz.

SMS schreiben ist auf Grund der kleinen, virtuellen Tastatur natürlich gewöhnungsbedürftig, aber das haben fast alle Smartphones gemein.
Leute mit dicken Fingern würde ich davon so oder so abraten ;-)
Auch das Telefonieren läuft ohne Probleme. Kann kein rauschen oder knacken (wie es in einige Kritiken steht) erkennen.

Fotos sind zufriedenstellend, nicht zu dunkel, mehrere Optionen möglich. Wer top Bilder machen will, sollte dies eh nicht mit einem Smartphone machen wollen.
Kauft euch eine richtige Kamera!!!

So, habe hoffentlich das Wichtiges erwähnt. Ich bin auf jeden Fall (bis jetzt) vollkommen zufrieden und vor allem bei dem Preis kann ich für mich
kaum etwas negatives erkennen.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen