holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 16. März 2011
Ich muß sagen, diese CD ergreift einen vom ersten Einlegen in den Player bis zum letzten Ton, dann auf Repeat gestellt, danach auf Random und Repeat. Diese CD ist ein wahrer Ohrenschmaus. Wohltemperierte Titel, wunderschön arrangiert und akustisch ein Genuß. Es ist eine typische ECM-Produktion eines herausragenden Jazz-Trios. Aufmerksam bin ich auf die CD beim Kauf der letzten charles Loyd CD "Mirror" geworden, die ich aber bisher noch nicht gehört habe, weil ja das Julia Hülsmann Trio ständig läuft.Absolute Kaufempfehlung nicht nur für Jazz-Fans.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Was für eine schöne CD: Wer Julia Hülsmann seit ihrer ersten Trio-Einspielung (Trio, 2000) schätzt, ihre famosen Kollaborationen mit Rebekka Bakken (Scattering Poems, 2003), Anna Lauvergnac (Come Closer, 2004) und Roger Cicero (Good Morning Midnight, 2006) liebte, die beiden ersten ecm-Veröffentlichungen (The End of a Summer, 2008, Fasil, 2009) aber etwas schwächer fand, der bekommt hier reichlich neuen "Liebesgrund": Lieder ohne Worte sind das diesmal, die das hervorragend besetzte Trio hier vorlegt, dem es nicht nur gelingt, Instrument für Instrument zum "Singen" zu bringen, sondern das Trio auch als Einheit mit einer Stimme "singen" zu lassen. Das muss den dreien erst mal jemand nachmachen: Julia Hülsmann spielt vielleicht das lyrischste - und zugleich coolste - Piano der Jazzgegenwart, Marc Muellbauers Bass "singt" und klingt, dass es eine wahre Wonne ist, und Heinrich Köbberlings beckenreiches Schlagzeugspiel ist noch in seinen Pausen existentiell. Dass alle drei komponieren können und hier gemeinsam ein von der ersten bis zur letzten Sekunde atemberaubend schönes Werk voller magisch leuchtender Momente - »A Light Left On«, »(Go And Open) The Door« - vorgelegt haben, macht dieses Trio derzeit zu einer Ausnahmeerscheinung. Und zwar international.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2012
Eine klanglich sehr gut ausbalancierte Platte (wie von ECM nicht anders zu erwarten) eines "Nachwuchstalents". Natürlich hört man Vorbilder heraus, aber sie hat ihren eigenen Stil. Klare Empfehlung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
9,99 €