Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Live CD, gutes Vermächtnis
Der am 6. Februar 2011 mit 58 Jahren viel zu früh verstorbene Hard Rock und Blues Gitarrist Gary Moore (Ex-Thin Lizzy) hat auf dem 2010er Jazzfestival in Montreux eine letzte und gute Visitenkarte abgegeben die nun auf CD veröffentlicht wurde.
Diese Live-CD beinhaltet einige der größten Klassiker von Moore die aufgrund der Spielzeit...
Veröffentlicht am 16. September 2011 von Aloysius Pendergast

versus
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider kein Glanzlicht...
Schade - ich hatte mich so darauf gefreut, das Gary sich doch noch einmal der Rockmusik zugewandt hatte und wenigstens dieser letzte Konzertmitschnitt die Gelegenheit bietet, die letzten Kompositionen, die Gary für das geplante neue Album , das ja dann leider nicht mehr entstehen konnte, geschrieben hatte, zu geniessen!

Ich bin selber Gitarrist und Gary...
Veröffentlicht am 16. September 2011 von Ralf Guertzgen


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen ein gutes live Album, 24. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Live at Montreux 2010 (Audio CD)
Neben dieser CD ist auch die DVD erschienen, die ich noch nicht gesehen habe und die eher gemischtes Feedback erhalten hat. Ich finde sowohl den Sound besser als auf allen anderen Live CDs von Gary als auch die Performance aller Beteiligten sehr gut. Natürlich ist die CD ein Live-Mitschnitt und war vielleicht auch nicht für die Veröffentlichung gedacht und das hört man auch. Trotzdem ist sie ein Erlebnis. Es ist schon traurig zu hören welches Potential da in den ersten Versionen der neuen Songs steckt - speziell "Where are you now" hätte - vernünftig produziert - durchaus wieder weiter oben in den Charts auftauchen können. Aber auch die älteren Songs klingen gut und es ist erstaunlich wie sie dann doch durch kleine Improvisationen hier und da anders klingen als alle anderen Live Aufnahmen. Letztlich war das ja auch eines seiner großen Talente und vor allem in Live Konzerten sichtbar und allein deshalb ist diese CD jedem Gary Moore Fan zu empfehlen. Aufgrund der Songauswahl und der guten Performance auch eine Empfehlung für diejenigen, die mit seinen Bluesalben weniger anfangen können.

Schade schade - die CD macht Lust auf mehr...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sinnvolle und abschließende Ergänzung, 22. September 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Live at Montreux 2010 (Audio CD)
Nein, ich will ihm nichts Schlechtes, und seit meinem ersten bewussten musikalischen Kontakt 1987 (Wild Frontier) habe ich ihn und seine Musik geliebt, wenn man mal die etwas gediegene experimentelle Phase um die Jahrtausendwende herum ausklammert.
Aber nachdem ich Gary Moore im März 2008 zum ersten Mal live gesehen hatte, stand noch vor Ende des Konzertes für mich fest, dass es auch das letzte Mal sein sollte (was nicht bedeuten soll, dass ich seinen Tod knapp drei jahre später vorausgeahnt hätte).
Nein, was auf der heimischen Stereoanlage gut oder wie bei vorliegender CD immerhin akzeptabel klingt, war live einfach unerträglich: Eine permanent zu laute und übersteuerte Gitarre, ein sich bei jeder Gelegenheit in den Vordergrund spielender Gary Moore, der seinen Mitmusikern überhaupt keinen Raum zur Entfaltung bietet und zu Statisten degradiert sowie ein Mann am Mischpult, der es entweder nicht besser konnte oder auf Weisung des Meisters nicht durfte! Sorry, auch wenn ER der Star ist, brauche ich diese Art von überzogener Selbstdarstellung nicht.
Das hat aber alles nichts mit der musikalischen Qualität des Nordiren zu tun,und deshalb habe ich auch nicht lange überlegt, auf die DVD verzichtet und mich auf den Kauf der reinen CD beschränkt. Diese ist soundmäßig, wie bereits an anderer Stelle festgestellt, zwar nicht das Non Plus Ultra, aber verglichen mit dem schmerzensgeldwürdigen Erlebnis vor dreieinhalb Jahren akzeptabel und allen Fans durchaus zu empfehlen. Vor allem diejenigen, die bereits die 5-CD-Box aus Montreux im Schrank haben, kommen um diese sinnvolle und abschließende Ergänzung schon wegen der drei neuen Songs nicht herum. Ob diese Aufnahmen jemals das Licht der Welt erblickt hätten, wenn Gary noch unter den Lebenden weilen würde und ob hier auf das schnelle Pfund, den Dollar oder Euro geschielt wird, darüber mag man spekulieren und mutmaßen, sollte aber letztlich für die Kaufentscheidung unerheblich sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider kein Glanzlicht..., 16. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live at Montreux 2010 (Audio CD)
Schade - ich hatte mich so darauf gefreut, das Gary sich doch noch einmal der Rockmusik zugewandt hatte und wenigstens dieser letzte Konzertmitschnitt die Gelegenheit bietet, die letzten Kompositionen, die Gary für das geplante neue Album , das ja dann leider nicht mehr entstehen konnte, geschrieben hatte, zu geniessen!

Ich bin selber Gitarrist und Gary war seit "Corridors of Power" eines meiner grössten Vorbilder und er wird es auch sicher bleiben - aber diese CD ist leider keine Meisterleistung.
Seinen viel zu frühen Tod bedauere ich nach wie vor sehr, nur das kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass er am Tage dieser Aufzeichnung nicht in stimmlicher Höchstform war und auch sein Spiel nicht so inspiriert wie auf anderen Liveaufnahmen.

Das ist bedauerlich und sicher auch menschlich, deswgen gibt es auch nicht die mageren zwei Sterne von mir.
Das das schlimmste an dieser CD ist nämlich der grauenvolle Sound, der komischerweise auf der DVD (habe ich gleichzeitig mitbestellt) besser ist.
Ich weiss nicht, ob irgendein Mensch sich das Master der CD einmal angehört hat, bevor dieses ans Presswerk gegangen ist, falls ja, unbedingt einen Termin beim Ohrenarzt vereinbaren - und das schnell!

Die Gitarre klingt dermassen schrill und kratzig, dass ich Mühe hatte, Garys normalerweise unverwechselbaren Ton zu erkennen. Hier hätte man doch etwas mehr Sorgfalt an den Tag legen können, die gesamte Aufnahme klingt danach, als wäre sie direkt aus dem Livemix abgezogen worden, das ist für einen Künstler dieses Kalibers eigentlich unwürdig.

Ich werde mir lieber die alten Meisterwerke aus Garys Hardrock Ära, die während der 80er entstanden, nochmal zu Gemüte führen und darauf hoffen, dass die "Live in Sweden 1987" DVD doch noch von der EMI in guter Qualität veröffentlicht wird.

Diese CD gibt leider nur im Ansatz das wieder, was Gary Moore ausgemacht hat und reicht qualitativ (und dabei vor allem klanglich) nicht aus, sein musikalisches Erbe angemessen zu würdigen.

RIP Gary!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke, 30. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Live at Montreux 2010 (Audio CD)
Danke für das Abschiedsgeschenk auf CD und DVD. Die letzte Live Aufnahme ist schon jetzt ein besonderes Zeitdokument.
Ehrenvoll verabschiedet sich hier ein Ausnahmekünstler der und ewig in Erinnerung bleibt.
Das die Rockphase hier im Vordergrund steht finde ich sehr gut und zeigt was für eine Energie in GM steckte.
Schade nur das Thunder rising auf der CD fehlt, aber der Rest ist einfach sensationell......
R.I.P. Gary
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen GARY MOORE "Live at MONTREUX 2010", 17. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Live at Montreux 2010 (Audio CD)
ONLY for "die hard" Gary Moore fans.
Other listeners should take the standards (maybe studioworks, etc...).
Sorry - rest in peace. G.ST.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grauenhaft, 17. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live at Montreux 2010 (Audio CD)
Gary Moores Leichenfledderei geht in die nächste Runde: Was hier am Soundboard verbochen wurde ist nicht zu beschreiben. Aber das weitaus Schlimmere: Moore spielt grauenhaft. Geradezu entsetzlich verunstaltet er seine eigenen Klassiker, allen voran "Over the Hills...", aber der totale Abbruch kommt bei "Empty Rooms". Und das alles mit dem Titel "Live in Montreux"? Montreux-Veranstalter Claude Nobbs sollte sich was schämen....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Live at Montreux 2010
Live at Montreux 2010 von Gary Moore (Audio CD - 2011)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen