wintersale15_70off Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More wsv Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen12
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CDÄndern
Preis:9,78 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Mai 2015
Ich bin mit dem Produkt mehr als zufrieden das Produkt ist wie beschrieben aber was soll ich noch mehr dazu sagen außer kauft es euch selber ihr werdet es nicht bereuen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2014
Durch Zufall auf die Band gestoßen und ich muss sagen die Lieder gefallen mir wirklich sehr gut! Lieder die sich nicht nur wunderbar anhören lassen, sondern auch gute Texte und Botschaften enthalten!

Wirklich cool :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2014
Eigentlich sind alle Lieder die ich haben wollte auf der CD und auch der Rest rockt einfach. Ein echt gutes Album.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2013
Eine Lieblingsmusik zum verschenken!!! Es war allerdings ein Wunsch von der beschenkten Person und ist nicht auf meinem Mist gewachsen!!!
0Kommentar0 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2011
Alles zur besten Zufiedenheit, Reibungsloser Ablauf bei der Lieferung, Ware in gutem Zustand und Fehlerfrei!
Immer wieder gerne, danke für die guten Bedingungen.
0Kommentar0 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2011
"I don't care where you come from" mit diesem Satz öffnet das Album und irgendwie passt dass auch auf den Stil und den Geschmack der potentiellen Fans - ob Indie, Alternative oder Hard Rock. Obwohl man immer wieder einmal meint, Anleihen bei Daughtree, Creed, Nickelback, den Foo Fighters oder Korn zu entdecken, steht der 2. Longplayer der Sick Puppies doch sehr eigenständig da und kann überzeugen. Langweilt nicht und überzeugt mit einem recht weitem Spektrum von sanften Tönen, geschmeidigem Alternative und Bass-lastigem Hard Rock. Ausserdem schaffen es die Sick Puppies - anders als Nickelback zum Beispiel - sich nicht ständig selbst zu kopieren ;-)

Bemerkenswert für mich Maybe, mit Potential zum Rock-Ohrwurm aller erster Güte und das Rock-Balladen-Duett "White Balloons"...
22 Kommentare1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2011
Mit eben genau dieser Aussage beginnt das Album. Und damit haben die Kollegen von Sick Puppies nicht zu viel versprochen. Mich zieht diese Scheibe jedesmal wieder in ihren Bann, vom ersten bis zum dreizehnten/letzten Titel.
Während Tracks wie "WAR", "YOU'RE GOING DOWN" oder "SHOULD'VE KNOWN BETTER" das Tempo ordentlich anziehen, lassen hingegen Tracks wie "ODD ONE", "MAYBE" und "DON'T WALK AWAY" (mein persönliches Highlight) es eher ruhiger angehen. Aber eines haben alle Stücke gemeinsam: eine tolle Melodie die sofort ins Ohr geht und da auch so schnell nicht mehr rausgeht!
Ob Sick Puppies nun Mainstream-Musik machen oder nicht, darüber lässt sich (wie so häufig) streiten. Ich möchte mich an solchen Diskussionen eigentlich nicht beteiligen, aber für einige scheint das ein nicht so unbedeutender Faktor zu sein. Meines Erachtens kann man schon sagen, dass es sehr nahe am Mainstream ist, aber eben verdammt gut gemacht, was heutzutage viel zu selten der Fall ist.
Deswegen bekommt "Tri-Polar" von mir glasklare 5 Sterne (man kann ja leider nicht mehr vergeben ;) ). Ich kann die CD mit bestem Gewissen für Leute, die auf modernen Alternative-Rock stehen, weiterempfehlen.
In diesem Sinne...
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2011
Ich kann meinen Vorrezensenten, in puncto Musik, nur beipflichten.
Leider beziehen sich diese Rezensionen auf das im Juli 2009 erschienene "Tri-Polar" und nicht auf die hier zu besprechende CD, die eine Wiederveröffentlichung ist und dazu, wie ich finde, keine Gelungene.
Warum Songs wie 'So What I Lied?', 'In It For LIfe', zwei der herausragendsten Stücke und auch das groovige 'Masters Of The Univers' weggelassen wurden entzieht sich leider meinem Verständnis. Dafür bekommt der geneigte Hörer zwei alte Songs der "Dressed Up As Life"-CD von 2007 ('All The Same' + 'My World') und mit 'Dead Space' und 'The Pretender' zwei bisher unveröffentlichte Lieder. Das Album bekommt dadurch für mich einen zu glatten Anstrich. Vielleicht weil man hauptsächlich auf den US-Markt schaut(spekuliert)? Oder gehen schon die Ideen aus um eine neue, komplett eigenständige, dritte Scheibe aufzunehmen? Diese These wird vielleicht dadurch untermauert, dass die Band in Kürze ein 'unplugged' Album, mit dem Titel "Polar Opposite" auf den Markt zu werfen will.
11 Kommentar6 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2010
Die Songs sind eigenständig gehört stellenweise absolut genial. Im Gesamtkontext allerdings merkt man schnell, dass die Band auf die immer selben Themen und Hooks zurückgreift. Die Textparts sind echt mal was "Anderes" aber dann kommt der fast immer selbe/ähnliche Chorus. Ein Vergleich zum jetzigen Zeitpunkt mit einer Band wie den FooFighters hinkt sehr. Allerdings spreche ich der Band eine größere Zukunft zu und ich denke mit der Reife kommen dann auch andere Ideen. Ich muss auch immerwieder an KoRn denken wenn ich die Band höre. So hätte sich KoRn gerne entwickeln können. Da ich selber ähnliche Musik mache, verstehe ich natürlich die Band sehr und respektiere die gesamte Platte ... also Respekt dafür !! Warum jetzt der Punkt abzug? Ganz einfach ... der Sound ist nicht schlecht aber das Verhältnis Gitarren zum Schlagzeug ist einfach absolut unausgewogen. Es hätte eine richtig gute Rock/MEtal Scheibe wsein können, die sich von Nickleback und Konsorten sehr abhebt. Leider ist das Schlagzeug sowas von "dämlich" untergesmischt, dass stellenweise Akzente überhaupt nicht so rüberkommen, wie ich mir denke, die Band sich eigentlich gedacht hat aber der Produzent lieber einen Pop-Mix haben wollte. Ich höre mir die Scheibe gerade in meinem Studio auf entsprechenden Monitoren an und kann das sehr gut bewerten. Übrigens gab es auch 2008 besser Drumsamples ;-) Es ist nicht überall so aber es fällt mir sehr negativ auf. Mal sehen, was das Autoradio noch sagt ;-)

Folgende Bands fallen mir ein, die ich als Einfluss raushören könnte oder die ich ähnlich ziehen würde:

KoRn, Nickelback, ein wenig Tool, DieHappy, LinkinPark

Ich nenne hier extra keine Tracks.

Wenn die Band sich in Sachen Sound etwas mehr in Richtung eigenständig bewegt und sich auch traut im Genremix Rock/Metal/Alternative einzuordnen, dann wird man sie kaum aufhalten können.

Viel Spaß beim Hören ... auf JEDEN Fall eine Empfehlung.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2009
Zuerst dachte ich mir: Hoppla, was hab ich da bestellt?
Doch beim zweiten Hören erkannte ich erst die guten Songs, diese da wären:
- Odd one
- So what I lied
- You're going down (übrigens das Titellied zum WWE-PPV 'Extreme Rules '09)
Garantiert die besten Hits dieser CD!
Man sollte sich die Scheibe also ein paar mal anhören, bevor mal vorurteilige Schlüsse zieht!
Da ich diese CD wegen dem Lied 'You're going down' bestellte, habe ich erwartet, dass der Stil dieses Lieds im ganzen Album weitergeführt wird, wobei ich mich wohl sehr irrte! ^^
Vier Sterne von mir, da nicht viele gute Lieder drauf sind, aber die, die wirklich 'hängen bleiben' sind super!
0Kommentar0 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
18,13 €
31,31 €