Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen87
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. März 2013
Manchmal muss man eben auch Glück und Zufall ins Spiel bringen, um einen guten Film zu sehen. Eigentlich landete "Room in Rome" nämlich nur im Zuge einer Rom-Reise bei Lovefilm auf der Ausleihliste. Die ist inzwischen 10 Monate her und solange schlummerte der Film dort vor sich hin. Als er dann nun ankam, hatte ich im Grunde jegliches Interesse an dem Film verloren. Trotzdem wollte ich ihn zumindest kurz antesten und blieb nun völlig begeistert darauf hängen.
Für Rom-Touristen sei aber im Vorfeld gesagt, das der Film absolut nicht geeignet ist, um in Sehenswürdigkeiten zu schwelgen. Man weiß durch den Blick durch ein Fenster zwar ziemlich genau, wo sich die beiden Hauptdarstellerinnen befinden aber das war es dann auch schon. Trotzdem verschafft er einem wieder das Gefühl vor Ort zu sein. Warum vermag ich allerdings nicht zu beantworten.
Falls man aber den Film ausleiht um mal einen scharfen Lesben-Porno vor die Flinte zu bekommen, dem sei definitiv abgeraten. Natürlich gibt es hier eine Menge nackter Haut und auch mehrere Sexszenen, aber die sind weder explizit zu sehen, noch ist dies der Hauptinhalt.
Hier geht es um etwas Anderes: Den magischen Moment des Glücks! Dabei ist es völlig unerheblich auf welchem Weg er stattfindet. Da es relativ schnell in die Kiste geht, ist man anfänglich noch in softerotischen Gefilden. Mit zunehmender Spieldauer wird man allerdings verzaubert. Das sind nicht einfach nackte Tatsachen auf dem Bildschirm, sondern ungeahnte Momente. Momente voller Melancholie und Sehnsucht. Mich hat der Film ungemein an die Stimmung von "Lost in Translation" erinnert. Dieses Wissen, das möglicherweise der wundervollste Moment im Leben bald wieder ein Ende haben wird. Dieser fantastische Augenblick der sich gerade abspielt, aber man langsam aber sicher in Sorge gerät, weil die Uhr gnadenlos weitertickt und man genau weiß, das man ihn nicht festhalten kann. Egal, wie sehr man sich daran klammert. Das Wissen, das er sich nie mehr wiederholen wird.
Traumhaft schön und melancholisch zugleich.
Diese Stimmung hat Regisseur Julio Medem fast perfekt eingefangen. Mit traumwandlerischer Sicherheit liefert er uns dazu wunderschön fotografierte Bilder und lässt sie von optimal passender Musik untermalen. Das führt dazu das man auch als Zuschauer immer schneller begreift, das der Film ein Ende haben wird. Ein Ende das man im Grunde kennt, aber vor dem man trotzdem Angst hat. Man möchte diese Momente nämlich teilen. Zumindest versteht man sie. Aber vielleicht gibt es ja doch noch Hoffnung auf die Unendlichkeit.

"Room in Rome" landete wie gesagt vor ca. 10 Monaten auf meine Leihliste. Jetzt wandert er defintiv ins eigene Filmregal.

Die Blu Ray bietet ein sehr gutes Bild, was vor Allem in den hellen Szenen zum tragen kommt. In den dunkleren Szenen lässt der Regisseur absichtlich einiges im Verborgenen, was zur Atmosphäre ungemein passt. Der Ton ist sauber und klar, wobei ich nur den englischen bewerten kann. Hier gibt es absolut nichts auszusetzen.
Nur beim Bonusmaterial war man sparsam bzw. geizig. Ein paar Trailer und auch der zum Film. Das war es dann schon. Okay, es gibt noch eine Online Verbindung, die aber auch nicht der Rede wert ist. Da hätten mich schon ein paar Interviews mit den Darstellern interessiert.

Noch ein Nachtrag: Es lohnt sich total den Film in der englischen Fassung zu schauen. Dadurch wirkt er er ungemein authentisch.
11 Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Ein toller, sehr einfühlsamer Film!!!!

Wieder eine Geschmacksfrage, aber ich finde diesen Film einfach sehr gelungen. Ich habe ihn mehrmals angesehen, ja ich mußte. Und jedesmal hat er mich wieder stark berührt. Teils sehr komisch, teils unglaublich gefühlvoll und sehr emotional. In keinster Weise unrüchig. Ein sehr genialer Film. Dieser Film will nicht erotisch „anmachen“. Die Sinnlichkeit und Erotik ist auf einem ganz anderen Niveau. Ich war schon in den ersten Minuten eingefangen. Das Spiel der beiden tollen Hauptdarstellerinnen, schon in der ersten Szene auf dem Hotelbalkon knisterte. Und die Nacktheit der sehr unterschiedlichen Hauptdarstellerinnen war sehr ästhetisch und mußte sein, weil sich so das Ganze viel stärker auf die unterschiedlichen Gefühle und Ängste konzentriert hat. Abgerundet durch diese schöne, eindrucksvolle Musik, die einfach genial dazu paßt.

Ich fand den Film in keinster Weise langatmig. Er hätte noch viel länger gehen können. Eine geniale Idee, einen Film zu machen, nur in einem Hotelzimmer spielt. Ich hätte mir fast ein anderes Ende gewünscht, aber der teils offene Schluss, der die große Frage offen ließ, paßte. Ich hoffe, es folgt daher irgendwann eine Fortsetzung. 5 Sterne von mir. Es ist von den leisen eindrucksvollen Filmen, mein absoluter Lieblingsfilm.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2016
Für mich einer der schönsten Filme die ich gesehen habe. Natürlich ist es ein Erotikfilm. Und natürlich schaut man den zwei wunderschönen Frauen bei ihren Liebesspielen als Mann gerne zu. Aber der Film ist mehr. Da ist zu einem die schöne Stadt Rom, die man nur aus dem Fenster sieht. Mir gefällt auch dass der Film nur in einem Hotelzimmer spielt und es sich nur um eine Nacht handelt. Dadurch entsteht eine sehr eigene faszinierende Atmosphäre. Hinzu kommt die zauberhafte Musik die zwischen Operngesang und Musik der Band Russian Red wechselt. Beide Schauspielerinnen lassen durch ihre Leistung tief in ihre Seelen schauen. Wunderbarer Film. Traumhaft.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2015
Eigentlich weiß ich nicht mehr warum ich den Film in meine Watchlist aufgenommen habe, aber irgendwann dachte ich mir schau wenigstens kurz mal rein, bevor du ihn wieder entfernst. Schon nach wenigen Minuten war ich allerdings gefesselt von dem Film. Hätte mir vorher jemand gesagt, dass ein Film, welcher abgesehen von der Anfangs und Schlussszene nur in einem Hotelzimmer spielt und lediglich mit 2 Hauptdarstellerinnen und einem Nebendarsteller auskommt, so gut sein kann hätte ich ihm das niemals geglaubt.

Er ist wirklich sehr gut von den beiden Darstellerinnen gespielt und auch wenn diese fast die ganze Zeit nackt sind, sie haben beide wirklich sehr erotische Körper, und es ein paar Liebesszenen gibt, kommt der Film nicht pornografisch rüber. Vielmehr beginnt man daran zu denken ob die beiden Frauen am Ende zueinander finden und welche ihrer Geschichten, wer sie wirklich sind, nun stimmt. OK die Erotik in dem Film ist natürlich absolut vorhanden und man kann schon die Enttäuschung des Zimmerkellners über das Missverständnis, wegen der zweideutigen Bestellung, bei zwei so erotisch wunderbaren Frauen, verstehen. Dennoch halten sich die Erotik und die Geschichte der beiden Frauen
die Waage.

Dieser Film hätte gerne noch länger gehen können und wäre sicher nicht langweilig geworden. Dafür gibt es 5 Sterne.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2016
Dieser Film, unterstrichen mit einer wirklich schönen Musik ist einer dieser Filme, über die man noch Jahre lang philosophieren könnte.
Die beiden Frauen erfahren in einer einzigen Nacht das "perfekte" Glück oder sollte man viel lieber sagen die perfekte Liebe?
Gibt es überhaupt sowas wie eine perfekte Liebe? Theoretisch ja. Dieser Film soll genau dies aufzeigen. Und er schafft es mit einer
unglaublichen Darbietung. Wunderschöne Erotikszenen und philosophische Dialoge machen diesen Film zu etwas besonderem.

Das Ende hinterlässt einen süßen Nachgeschmack und Raum für eine eigene Geschichte ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2015
Der Film hat seine ganz eigene psychologische Dramatik mit vielen unerwarteten Handlungswechseln, welche durch softerotische Szenen und Liebesspiel abwechslungsreich gewürzt wird. Wenn man den Film nicht als Erotikspiel anschaut, sondern der Filmhandlung folgt wird man durch das abwechslungsreiche Wortspiel der beiden Hauptdarstellerinnen sehr überrascht und gefesselt. Die Sensibilität des Filmes mit den vielen besonderen Details fesselt so sehr das man sich in das Spiel mit eingebunden fühlt und die Wünsche der beiden - auch als Mann - sehr eindrucksvoll nachvollziehen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
Zunächst einmal muss ich sagen, dass mich der Film auf irgendeine Weise doch beeindruckt hat. Zunächst einmal war es doch etwas ganz anderes als ich erwartet hatte. Der ganze Film spielt hier nur in einer Nacht und zusehen ist eigentlich immer nur das eine Hotelzimmer. Dabei erzählen sich die beiden Charaktere ihr Lebensgeschichte und haben hin und wieder Sex zwischen durch. Das wurde meiner Ansicht nach sehr gut umgesetzt, weil so wie ich es beschrieben habe es tot langweilig klingt - ist es aber nicht. Die Geschichte der beiden wird immer wieder unterbrochen, man will wissen was passiert ist. Teilweise wird man davon wieder abgelenkt und so. Eine sehr interessant Vorgehensweise. Leider muss ich sagen, dass mich das Ende des Films doch etwas enttäuscht hat. Das Ende war teilweise unrealistisch und langweilig. Da war ich dann schon geneigt auszuschalten.

Dennoch kann ich dem Film jedem mal Empfehlen, der auch mal außergewöhnliche Filme anschaut.
Ich vergebe hier aufgrund des Endes nur 3 Sterne, meine Tendenz wäre aber zu 4 Sternen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2015
So einen schönen, melancholischen, gefühlvollen Film habe ich selten in meinem Leben gesehen! Ein Meisterwerk! Sollte man sich unbedingt ansehen. =)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2011
Dies hier ist meine erste Rezension bei amazon überhaupt, und das obwohl ich schon eine halbe Ewigkeit hier angemeldet bin und bestelle. Aber da dieser Film bislang keine Rezension enthält, habe ich mir gedacht, fass dir ein Herz und schreib etwas dazu!
Also in Room in Rome geht es um zwei Frauen, die sich zufällig in Rom in einer Bar treffen und sich zusammen auf den Nachhauseweg machen. Sie landen im Zimmer von einen von beiden und erzählen sich anfangs Märchen über ihr Leben landen aber am Ende doch bei der Wahrheit und verlieben sich unglaublich ineinander.
Für den Zuschauer entwickelt sich dabei zwischen den beiden Hauptfiguren (Natasha und Alba) eine Intensität, die man selten voher in Filmen dieser Art gesehen hat.
Ohne jetzt groß auf inhaltlichen einzugehen um vorweg etwas zu verraten, muss ich sagen, ein Film der von wenigen Charakteren lebt (in diesem Fall eben 2), muss eine Geschichte erzählen können und darf dabei aber nicht langweilig werden, ein schmaler Grat zugegeben, aber das schafft Room in Rome zweifelsohne von Beginn an.
Die Sexszenen zwischen beiden Frauen sind weder vulgär noch zu intim, sondern eben liebevoll und spielerisch, was die Situation beider Frauen untermalt.
Ich bin Fan von den "etwas anderen Filmen", also Filme die abseits des Mainstreams laufen und oftmals genau deswegen im Kopf bleiben. Der einzige Film, der auf anhieb einfällt in dem ebenfalls nur geredet wird ist Man from Earth und wer diesen kennt, weiss das auch dieser ein Meisterwerk in der Art der Präsentation ist. Es ist sicher kein Überfilm, aber dennoch ein gelungener Streifen, und für den ein oder anderen Cineasten sicher die gut 2 Stunden wert! Und Filme, die im Kopf bleiben sind ja leider heutzutage doch eher selten!
55 Kommentare|64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2015
Sehr empfehlenswert wenn man auf Filme steht, in dem Gefühle im Vordergrund stehen.
Sehr schön zeigt dieser Gilm, wie sich zwei Menschen, in diesem Fall zwei Frauen, näher kommen und sich gegenseitig versuchen kennen zu lernen. Viele Gefühle, viel Sex, viel Zärtlichkeit und trum herum ein tolles schönes antikes Zimmer. Aber einem können die beiden trotz der emensen Liebesgefühle zu einander nicht entkommen, dem Alltag mit dem realen wirklichen Leben aus dem beide kommen......
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,95 €
7,49 €
5,99 €