Hier klicken indie-bücher Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Fashion Sale sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen29
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

"Lektionen in Demut" - das Original von 2001 - zählt zu den wenigen Pop-Alben, denen ich das Zertifikat "Bedeutendes Kunstwerk" austellen würde. Der Mut, ein ganzes Album lang an Demut, Dankbarkeit, Moral, an wahre Tugenden zu appelieren und unsere gesellschaftliche Schieflage und unser von Egoismus und Größenwahn genährtes Versagen zu reflektieren, hat mich tief beeindruckt. Diese schweren Inhalte spannend musikalisch umzusetzen, ist vor zehn Jahren gelungen und schuf ein wirklich großes Album. 2011 ist die Welt nicht besser geworden, die Menschen schon gar nicht. Seine Rechte kennt jeder sehr ausführlich, die Pflichten immer weniger. Verantwortung wird gern weit weg geschoben, zumal die für andere, für die Gesellschaft. Wer laut und öffentlich Begriffe wie Moral und Demut, Ethik und Gewissen in die Diskussion bringt, wird oft bestenfalls belächelt, zunehmend inhaltlich gar nicht mehr verstanden. Inzwischen sind (mehr noch als vor zehn Jahren) Figuren wie Dieter Bohlen, Heidi Klum, Bushido und Daniela Katzenberger Idole. Warum und für welche Leistug wird immer weniger gefragt. Die Notwendigkeit, die Aussagen von "Lektionen in Demut" erneut laut zu sagen, ist offensichtlich. Auch wenn sie naturgemäß nicht die erreichen, die es am dringendsten benötigen. (Sollte Frau Katzenberger dieses Album registrieren und verstehen, bitte ich um Entschuldigung für meine Klischee-Annahme). Dennoch war ich skeptisch, als ich laß, Thomas D würde das ganze Album nochmal aufnehmen. Wenn man es gehört hat, weiß man, diese Skepsis war unbegründet."Lektionen in Demut 11.0" ist musikalisch druckvoller und somit das ganze Album auch inhaltlich noch intensiver. Die neuen Arragements kristallisieren die Worte deutlicher heraus und leiten sie unmittelbar in die Gedanken des Hörers. Wo das 2001er Original streckenweise mit sphärischen Klängen die Gedanken des Hörers weglaufen ließ, hält der neue direkte Klang den Hörer fest. Beide Alben, Original und Remake stehen gleichbedeutend nebeneinander. Auch wenn es exakt die selben Lieder sind, sollte man beide haben, die Aussage ist gleich, die Wirkung sehr unterschiedlich. Beide Alben sind sehr wohltuende Bausteine im Wall gegen Dummheit, Beliebigkeit und Oberflächlichkeit, gegen völlig unbegründbaren Hochmut.
33 Kommentare|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2011
...es ist schon ziemlich viel von den anderen hier gesagt worden und weitesgehend stimme ich dem zu. Bin auch fast geneigt 5 Punkte zu vergeben, nur die Tatsache das sich über das ganze Album das Musikalische nicht als so ganz abwechslungsreich darstellt wie ich es mir für mich selber auch vorstellen könnte, hindert mich daran.
Die Idee ein Album zu kreieren welches Comic, Hörspiel und Musikalbum miteinander vermischt ist genial und wohl auch relativ einzigartig. Die Sounds sind fett, wie man so sagt und Thomas`Stimme kommt hier auch besser zur Geltung als bei der Version 2001.
Was könnte man aus dieser Idee noch alles machen, man könnte andere Sänger(die vielleicht auch mal wirklich SINGEN) dazu holen, die wiederum andere Rollen übernehmen. Man könnte eine Saga daraus entwickeln...Hoffentlich gibt es ein 12.0

Ein Album für Feinschmecker und ZUHÖRER.

dude
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2011
Hallo! It is my first review on amazon.de and I have no idea if it will be published as it will be in english. I am a french Montrealer and I discovered THOMAS D. through his contribution to a SCHILLER track a few years back. I do not understand german but that did not stop me from buying german music since my days as a DJ in the 1980's... I was a specialist in german music ( industrial, techno, punk, gothic etc...), As a matter of fact, I feel more European in my musical taste than North American, as most of my favorite groups are from over there ( POLARKREIS 18, UNHEILIG, COVENANT, APOPTYGMA BERZERK, SCHILLER, to name but a few) . I ordered both versions of LEKTIONEN IN DEMUT this year and I have to say that I was flabbergasted by the quality of the music on both Cds. From what I have read, the german lyrics/ poetry is also outstanding. This 2011 remake is A CUT ABOVE ANYTHING ELSE musically, in 2011. It is the best rap sounding Cd in a long time and certainly the most original by far.... I highly recommend it for lovers of techno soundscapes, and as a major fan of SCHILLER, this one is just as good, and I thank Schiller to make me discover such a talent.... I will purchase more copies to offer it to friends as I have done with SCHILLER ever since the beginning ( ZEITGEIST), as this is a talent that needs to be recognised worldwide... Brilliant, and one of the best CDs of the year, by far. DANKE SCHOEN for this exciting and vibrant musik....
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2012
aber die Neuauflage taugt nichts.
Die alte Reflektor Falke höre ich immer noch gerne - die Musik geht tief in die Seele.

Die Neue lässt nichts in mir anklingen - die Techno-Musik hört sich an wie Ende der achtziger
an. Hier noch ein Sample, hier noch was neues reinbauen.

3 Punkte für die immer noch wunderbaren Texte!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2011
Thomas D. ist mal wieder unterwegs als Reflektorfalke und König der Narren.

Seine Lieder regen an zum Nachdenken, zum kritischen Umgang mit sich und der Welt, und wer genau hinhört kann sich irgendwo auch selber entdecken. Denn der bewusst provokante musikalisch-inszenierte Spiegel soll durchaus die passive Sichtweise von "das kümmert mich nicht/da kann ich nichts ändern" zur aktiven Sicht-und Lebensweise "das kümmert mich sehr wohl/ich kann was ändern" verändern.

Der Gedanke, daß wir unsere Wirklichkeit gestalten ist nicht neu und wird schon seit Jahren vermittelt. Nicht erst seit "Reality Creation". Der Reflektorfalke lässt uns nicht in der Ohnmacht hängen, sondern führt uns aus der Beobachterposition zu neuen Perspektiven und zeigt neue Handlungsoptionen.

Auch die reife Umsetzung der ersten Version in Version 11.0 ist gelungen und man hört die andere Zeichensetzung, die diese CD rüberbringen möchte.

Was ich allerdings vermisse:

- mehr Videoclips (wie auf youtube zu Lektionen in Demut 11.0 zu sehen) und darin ist Thomas D mit seinem Produzententeam ein wahrer Meister nicht nur ein akustischer sondern auch ein optischer Genuss.

Ich beobachte den Trend CD's so zu verpacken, daß man sie ohne Berührung der Lesefläche nicht mehr herausbekommt. Dafür will ich endlich mal ein Sternchen abziehen.

Also rein subjektiv: 4 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2011
Wenn man sich zu allererst die Trackliste ansieht, wird man überrascht enttäuscht sein und denken "Dem Thomas fällt auch nix mehr neues ein".
Dieses Urteil ist allerdings für Hörer des Originals aus 2001 zu vorschnell, denn die Belehrung erfolgt umgehend.

Diese Scheibe grenzt an Genialität: die bewährten Texte sind in neue Klang-Gewänder geschlüpft, welche sich frisch und meisterhaft gewaschen haben. Die Beats und Sounds passen dermassen gut zum Sprechgesang, dass sie beim ersten Hören umgehend hypnotisieren, als wären sie schon für immer und ewig füreinander bestimmt. Jedes Lied verzaubert, zieht einen in den Bann und überlässt dich dir selbst.

Die hörbaren Tiefgänge und Höhenflüge befähigen, dich zu erden und mit deinen Träumen abzuheben.

Beeindruckend sind die neuen Erzählungen zwischen den Liedern, welche zuvor nur im Booklet des original Albums abgedruckt waren und die richtigen Stimmungen und Schwingungen rüberbringen - endlos mystisch.

Ich wünsche jedem Hörer dabei viel erkenntnissreiche, verständnisförderne, wachstumdienliche und reinigende Gedanken und Gefühle, oder einfach nur Freude bei diesem aussergewöhnlichen audiophilen Klangerlebnis.

Ich beuge mein Haupt in Demut vor den Schöpfern dieses zeitlosen Kunstwerks.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2011
nach mehrmaligem Durchhören muss ich wenigstens ein paar Zeilen loswerden.

Dieses Album - ach was schreib ich da - diese eindringlichen Gedanken, die uns Thomas D. zum Berühren, Konsumieren, Denken und Verdauen reicht, sind einfach wundervoll inszeniert. Und genau das ist es was mich begeistert. Das In Szene setzen seiner Worte. Die Zwischentexte des Falken (hier rüttelt ein Glas, dort zieht er an der Zigarette) sind so nahe am Ohr, so klar, als würde Thomas direkt vor einem sitzen. Und die Stücke an sich sind in Klänge gebettet, dass man mit dem Kopfnicken nicht mehr aufhören kann. Einmal wegen des Beats und zu anderen wegen der Worte selbst.

wie auch andere hier, bin ich seit Jahren begeistert vom Charisma des Thomas D. und ob es nun die tiefe Krieger-Trilogie oder mal lockere Lebensgeschichten sind, der Meister vermag es, mich einfach zu überzeugen.

Jeder hat so seinen Fanti. Die Mädels den Michi, die ihn schon früher am Lustigsten fanden den Smudo und die, die ihn immer das wahre Gehirn nennen den AndY. Na und viele viele eben Thomas, weil er sich einfach nie aber auch nie verbiegt, seine Texte die beste Qualität im deuschsprachigen Raum haben und vor allem auf dem Boden und sich selbst treu bleibt (so jedenfalls mein Endruck). Hat man mal ein Interview mit ihm gesehen oder gelesen, wird klarer was ich meine.

Zurück zum Falken. Ich habe damals die 1.0 Version nicht gekauft und besitze sie nach wie vor nicht, da sie sich mir einfach nicht erschlossen hat. Die leichteren Werke "Solo" und "Kennzeichen D" stehen im Regal und werden regelmäßig gehört. Jetzt mit 36 Jahren und reinhören in den Falken 11.0 war klar: Das Ding muss her. Und wie diese CD eingeschlagen hat....meine Güte...schon lange kein Album mehr so pausenlos gehört, wie dieses. Einzelne Lieder auszuwählen und zu bewerten finde ich in diesem Fall persönlich nicht richtig, da es das Gesamtwerk ist, welches sich in den Kopf brennt.

Jetzt könntet ihr sagen: "Na dann hol dir halt auch den Falken 1.0 !" Nö, ich hab alles was ich brauche.

Eigentlich kann man den Stellenwert, den es für mich hat am Besten am heutigen Tag beschreiben. Es hat geregnet und ich habe die CD vom Auto ins Haus getragen und dabei den ganzen Weg genau darauf geachtet, dass sie nicht nass wird, das Pappcover nicht irgenwie geknickt wird oder sonstwas passiert. Klingt leicht übertrieben oder gestört, aber für mich ist der Falke eben wie es in der Überschrift steht....ein Schatz !
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2011
Das neue Album gefällt mir sehr gut. Allerdings kann man direkt vorweg schicken, dass das Original besser ist, da man es wohl auch nicht verbessern könnte. Trotzdem handelt es sich um eine gelungene Neuauflage.

Fast alle Lieder klingen etwas fröhlicher und sind in eine aufwändigere "Soundhülle" verpackt. Dies führt allerdings dazu, dass es in manchen Liedern etwas an Mystik und Tiefgang fehlt.

Die neuen Textpassagen, gesprochen von Thomas, zwischen den Liedern gefallen mir sehr gut und schaffen einen guten Übergang. Es entsteht ein harmonisches Miteinander der einzelnen Songs.

Besser als auf dem Original gefallen mir "Gebet an den Planet" (und das war sehr schwer zu verbessern), "Avatar Iso Superstar", "Die Speicherstadt" und "Ich bin der Sturm". Dies liegt an dem guten Sound, der für diese Lieder sehr wichtig ist. Besonders "Gebet an den Planet" ist wahnsinnig gut geworden (auch das Video dazu ist der Hammer!)

Die Enttäuschung des Albums ist für mich ausgerechnet das Lied "Lektionen in Demut". Eines der stärksten Lieder auf dem Original wurde hier viel zu fröhlich und mit viel elektronischem "Klim-Bim" verhunzt. Das Lied hat so keinerlei Tiefe und Stärke mehr.

Das Album passt so wie es ist aber nach wie vor in unsere Zeit und wird in der neuen Verpackung vielleicht neue Hörer finden. Man kann es nur hoffen!
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2011
Mit dieser Version hat es D. erneut geschafft Themen wie Gegenwärtigkeit, innere Prozesse und Selbstreflexion in spährischen Klängen zu einen. Die Texte sind zeitlos. Zeitlos in Gesellschaften, welche Globalisierung und Dezentralisierung als Fernziel anvisieren. Das musikalische Comic ist sehr gelungen, hervorragend instrumentiert und berührend. Es berührt zart und fest zu gleich, umschmeichelt und rüttelt am Innersten.
Danke D. für einen musikalischen Begleiter in turbulenten Zeiten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2011
Guten Abend,
ich bin seit gut einer Woche glücklicher Besitzer dieses Albums und bin schlichtweg begeistert! Eines der besten Alben die ich je gehört habe, und ich habe auch selten ein Album so oft und vorallem so oft hintereinander gehört, wie dieses hier!
Thomas D- Einer der besten Deutschen Künstler! Die Texte sind einfach nur fantastisch.
Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung von mir!

MFG
Fabian
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden