Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen356
4,6 von 5 Sternen
Preis:139,90 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Januar 2013
Nachdem ich lange hin und hergerissen war, ob ich denn tatsächlich eine Kappsäge brauche und kurz davor war, irgendwas möglichst billiges zu kaufen, bin ich dann doch noch dran erinnert worden, daß ich mich eigentlich im Zweifel immer für Qualität entschieden habe, und daß man zweimal kauft, wenn man billig kauft.
Also wurden die Einhells und Mannesmanns der Welt wieder von der Liste gestrichen und in die Ecke Bosch, Metabo und Co geschaut und bei Metabo wurde ich dann fündig.

Preis/Leistung ist bei dieser Säge wirklich gut für eine Kapp/Zugsäge dieser Klasse. Alles ist gut erreichbar und alle Einstellungen sind werkzeuglos möglich. Der Sägetisch hat ausziehbare Verbreiterungen, es gibt Werkstückhalterungen (die bei extremen Winkeleinstellungen allerdings im Weg sind), Tiefenanschlag, Arretierungen des Zugmechanismus und der Gelenke.

Der Motor hat ordentlich Kraft, ich hatte noch keine Schwierigkeiten mit Holz bis zur maximalen Schnitttiefe. Der Start ist etwas ruppig, da merkt man, daß die Säge keinen Saftanlauf hat, aber solange sie sicher steht, ist das kein Problem.

Leider war das Sägeblatt und der Laser nicht 100% gerade ausgerichtet, das musste ich noch manuell korrigieren. Das waren zwar nur Nuancen und das fällt im ersten Moment nicht auf, aber wenn man mal zwei Schnittflächen gerade aneinander bringen muss, machen selbst geringe Abweichungen von einigen Zehntel Grad viel aus. Aber bei dem Preis ist das zu verschmerzen, daß man etwas nachjustieren muss.

Was mir am meisten missfällt, ist der Dreck, den das Ding verursacht. Ich bin in der Hinsicht vermutlich etwas verwöhnt, da ich auch noch eine Festool-Tauchsäge mein eigen nenne, die mit Absaugung praktisch keinen Dreck verursacht, aber bei der Metabo fliegen mächtig die Fetzen ...äaäh... Sägespäne. Der beigelegte Fangsack bringt praktisch nichts, aber auch mit angeschlossener Absaugung haut das Teil eine Menge Sägespäne unter der Absaugöffnung nach hinten raus, man sollte die Säge nur in der geschlossenen Werkstatt oder draußen betreiben.

Alles in Allem eine gute Säge zu einem guten Preis, den einen Stern Abzug gibts lediglich aufgrund der nicht ganz geraden Einstellung im Auslieferungszustand und des nervigen Drecks wegen des mangelhaften Späneabtransports.

In Kurzform:

Positiv:
+ feines Sägeblatt, es ist wenig Nacharbeit notwendig
+ ausziehbare Stützen mit zusätzlich versenkbaren Anschlagblechen an den Seiten
+ stabile und leichtgängige Führung
+ Tiefenanschlag mit "Überbrückung" für schnellen Wechsel zwischen Anschlag und volle Tiefe
+ Führung und Gelenk arretierbar
+ Bediengriff waagerecht, das finde ich angenehmer und feiner kontrollierbar als ein senkrechter Griff

Neutral:
= die aufgeklebte Winkelskalierung sitzt um einige Zehntel Grad falsch, die mechanischen Rastungen bei -45/0/45° scheinen aber zu passen
= Einstellung der Laserdiode musste noch leicht korrigiert werden (geht aber problemlos)
= die Beleuchtung könnte etwas heller sein, brauche ich aber eh nie
= Laser mit nur einem Strahl, man muss wissen auf welcher Seite des Strahls das Blatt aufsetzt, bzw. entsprechend einstellen

Negativ
- Der Motor baut etwas breit, Arbeiten von der rechten Seite her gestalten sich je nach Bauhöhe etwas schwierig. Die Werkstückhalterung ist rechts nur sehr eingeschränkt einsetzbar
- die Absaugung ist völlig nutzlos, Späne werden überall hingeblasen, nur nicht in Richtung Absaugöffnung. Der mitgelieferte Auffangsack ist daher sinnlos, aber auch mit richtiger Absaugvorrichtung werden max. 10% der Späne aufgefangen.
- Die umherfliegenden Späne drücken sich in alle möglichen Ritzen und Öffnungen, insbesondere die zwei Taschen in der Halterung der Zug-Führung sind nach ein paar Minuten Arbeit komplett voll. Es dauert immer 5-10min, das Gerät hinterher wieder halbwegs sauber zu bekommen.
0Kommentar|63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2012
Ich hab die Säge nun nach dem Bau einiger Kellerregale und eines kompletten Vordaches aus Massivholz genügend getestet um behaupten zu können das sie absolut keine Mängel aufweist. Die Handhabung ist perfekt, sie sägt präzise und ist sehr gut ausgestattet.

Zu den Kritikpunkten einiger Profis hier: das man nen Laser und ein Arbeitslicht in der Sonne nicht (gut) sieht sollte wohl klar sein.
Allerdings sieht man den Laser sobald die Schnittlinie im Schatten liegt; stellt man sich die Maschine entsprechend auf, ist auch das kein Problem.

Und wenn es hell genug ist, brauch ich auch kein Licht....

Von wegen abruptes Loslaufen: steht ja auch nirgendswo das sie Sanftanlauf hat, kann man in der Preisklasse auch nicht erwarten. Ausserdem ist das bei so nem Gerät auch nicht nötig, da man ja schliesslich keinen Drehmoment-Ruck auf die Hand wie zB bei einem Einhandwinkelschleifer befürchten muss. Und zur Anlaufstrombegrenzung wäre er auch nicht nötig, da die 1500 Watt sicherlich kein Stromnetz überfordern. Und wer so schreckhaft ist das in das abrupte Loslaufen aus der Fassung bringt, der kauft sich bestimmt auch nen Gummihammer um Nägel einzuschlagen...nicht das man sonst bei jedem Schlag erschrickt....

Und zur Nachjustierung: kann bei jeder Säge in jeder Preisklasse vorkommen, aber als Heimwerker sollte man das wohl hinbekommen. Wer da ein Problem hat, braucht eigentlich auch keine Maschine dieser Art..

Ich hab sie ebenfalls etwas nachjustieren müssen, bei meiner Stand der Parallelanschlag nicht im rechten Winkel zum Sägeblatt bei Null Grad...war in etwa einer Minute erledigt. Einfach die vier Inbuss-Schrauben gelöst und den Anschlag leicht gedreht, festgezogen und Probeschnitt, schon war alles im Lot.

Nachtrag: das der Spannfangsack nichts taugt stimmt. Er hat an der Basis ein Loch, zu dem der Staub rausbläst. Aber selbst wenn man das zumacht (zb mit Klebeband) landet aber eh kaum was im Sack. Ist aber bei allen Kappsägen so, das hat meine alte gemacht und auch beide Profi-Maschinen in der Schreinerei in der ich mal gelernt hab. Ist aber auch egal, jedes Gerät zur Holzbearbeitung macht nun mal Staub....

Fazit: für das Geld definitiv eine der besten Sägen ihrer Art!
55 Kommentare|150 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2015
Sie ist nicht nur eine hervorragend präzise sägende Maschine, sondern war für mich auch noch ein wahres "Schnäppchen". Sie kostete und kostet bis heute im Baumarkt (mit den drei Großbuchstaben) 249,-€. Ich konnte sie vor ca. einem dreiviertel Jahr bei Amazon für 169,-€ erwerben und habe sie zur leichteren Verfügbarkeit auf ein ausgedientes Hi-Fi-Rack mit Rollen montiert. So sehr ich die Säge hinsichtlich ihrer Bedienbarkeit, der beiden rechts und links herausziehbaren Auflageverbreiterungen und des Zentimetermaßes an der Anlegekante zu schätzen weiß, so sehr ärgere ich mich über den "Konstruktionspfusch" bezüglich des Spänefang-Systems. Nach zwei bis drei Stunden des Sägens konnte ich einen 12-Liter-Baueimer voller Sägespäne vom Boden aufkehren und ca. eine Kaffeetasse voll aus dem Spänefangsack entfernen. Mehr braucht man dazu wohl nicht zu sagen.Deshalb einige Worte an meine Heimwerker-Kollegen: Diese Säge ist j e d e m Hobbyhandwerker uneingeschränkt zu empfehlen, selbst für 249,-€, doch sollte man sie n i e m a l s in Inneräumen, auch nicht im Hobbykeller ohne kräftige Absauganlage verwenden, sonst wird man wegen des unbeschreiblichen Drecks und des enormen Krachs gegebenenfalls von seiner Ehefrau erschlagen. Kurzgefasst: Sägetechnik und Bedienbarkeit sind (meiner Meinung nach) Spitzenklasse, die Schmutzvermeidung dagegen ist mangelhaft. Habe ein Foto beigefügt, wie sie auf dem Rack montiert ist.
Edgar Redlich, Großholbach
review image
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. Januar 2012
Folgende Punkte haben mich überzeugt, diese Säge zu kaufen:

Ich schwankte zwischen einer Einhell RT-SM305L Red Zug-Kapp-Gehrungssäge und dieser Metabo-Säge.
Nachdem ich mir beide im Baumakt angesehen habe, war für mich klar, die Metabo soll es sein.

Ich bin zwar nur ein Gelegenheits-Handwerker, aber auch da lohnt es sich meiner Meinung, etwas mehr Geld auszugeben. Gerade wenn man wenig Erfahrung hat sollte das Gerät schon zuverlässig arbeiten - sonst verdoppelt sich der Frust :-)

+ sehr gute Verarbeitung, da klappert nichts, Einstellungen sind fest und verrutschen nicht (war bei der Einhell nicht so gut)
+ Mehr Teile aus Metall im Vergleich zur Einhell - wirkt robuster
+ Laser zum positionieren der Schnittmarkierung
+ Zug-Funktion um breiteres Holz zu sägen
+ Staubsaugeranschluss passt perfekt zu meinem Kärcher-Sauger, sitzt richtig fest
+ Besseres Sägeblatt im vgl. zur Einhell

Ein paar Minuspunkte
- Der Anlauf der Säge ist - wie in anderen Rezensionen beschrieben - brachial, ein Sanftanlauf wär wirklich angenehmer.
- Die LED Arbeitslampe ist ein Witz - um die zu sehen muss man nachts bei völliger Dunkelheit arbeiten.
- Kein Arbeitstisch dabei - wie bei der Einhell - jedoch ist das Gestell der Einhell-Säge aus Plastik und wirkt billig.

Es gibt trotzdem 5 Sterne, da der Anlauf für mich nicht so relevant ist (arbeite nicht täglich damit), die LED-Lampe benötige ich eh nicht und ein Arbeitstisch hat erst mal nichts mit der Säge zu tun. Das Produkt an sich hat aus meiner Sicht 4,5 Sterne verdient - gerundet sind das 5.

Kleiner Tipp zum Laser:
Bei meiner Säge war dieser verstellt, etwas zu weit links.
Man kann die Plastikkappe davor abschrauben und den Laser mit einem Inbus-Schlüssel justieren (da sind 2 Schrauben rechts und links daneben).
Abweichung war in 2 Minuten behoben.

Alles in allem ein gutes Produkt.
Habe schon ein paar mal damit gearbeitet und bin vom Sägeergebnis sehr zufrieden.
Würde die Säge wieder kaufen.

#############################
Update Oktober 2013
Die Säge arbeitet immer noch zuverlässig.
Leider ist der Laser nicht wirklich zu gebrauchen. Er verstellt sich leider und verschmutzt recht schnell, so dass man die Linse immer wieder freiputzen muss. Schade. Ansonsten ein feines Gerät.
Habe in den letzten Tagen eine ganze Reihe 4 cm dicke Lärchenbretter für ein Hochbeet auf Gehrung (22,5°) gesägt, das hat sehr präzise geklappt. Einfach einzustellen, es verstellt sich nix.
Bin immer noch sehr zufrieden mit dem Sägeergebnis!
0Kommentar|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2012
Ich habe die KGS 216M am Samstag wie immer super schnell von Amazon erhalten und dachte direkt nach dem Auspacken, TOP Produkt. Sehr wertig verarbeitet, durchdachte Funktionen (z.B. super zu bedienende Tischverbreiterung, Kabelhalterung am Auzug, etc.) und Bestes Preis Leistungsverhältnis. Die Kritik meiner Vor-Rezensenten kann ich nicht komplett nachvollziehen. Laser geht super (klar bei Sonne ein wenig schwierig) und die Beleuchtung ist auch sinnvoll, wenn auch ein wenig hoch eingestellt. Manko ist jedoch der Staubbeutel, den kann man sich sparen. Die Grad Einstellung ist sehr genau justiert und auch die Werkstück Befestigung ist in Ordnung. Evtl. wäre eine zweite sinnvoll damit man bei wechselseitigen Schnitten nicht ständig von rechts nach link umbauen muss.

Ich kann das Gerät auf jeden Fall empfehlen und würde es sofort wieder kaufen. Kleiner Tipp: sofort auf metabo.de registrieren und 3 Jahre Garantie mitnehmen.
11 Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2014
Die Maschine hinterlässt einen kraftvollen und soliden Eindruck, ist aber nicht so ganz perfekt.
Ziemliche Probleme machte mir der Austausch des werkseitig montierten Sägeblattes. Die Fixierungs-Schraube, die nach der Gebrauchsanleitung (nur) per Hand angezogen werden sollte, saß so fest, dass sie sich auch mit massiver körperlicher Gewalt nicht lösen ließ. Ich war nahe dran, das Gerät komplett zurückzuschicken. Der Metabo-Kundendienst empfahl mir den Einsatz eines Verlängerungshebels, ggf. auch leichte Hammerschläge, sagte mir auch kostenlosen Ersatz der Schraube zu, wenn die dabei demoliert würde. Das war indes nicht nötig, da sich die Schraube schließlich mit einem Verlängerungsrohr und ziemlichem Krafteinsatz lösen ließ.
Der mit gelieferte Staubbeutel hat keine echte Funktion; besser ist sicher der Anschluss eines Staubsaugers, dessen Schlauch ggf. mit Duck-Tape befestigt werden muss. Schön wäre es, wenn Metabo entsprechende Passstücke zur Verfügung stellen könnte.

Die Laser-Lampe ist eigentlich keine echte Hilfe, weil sie durch Späne schnell zugesetzt wird und der Lichtstrahl nicht mit dem tatsächlichen Lauf des Sägeblattes identisch ist.
Dass die Maschine mit ziemlichem Getöse arbeitet, wurde bereits beanstandet. Ich betrachte das aber nicht als Mangel; immerhin soll es ja kein Spielzeug sein.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2014
Dies Kappsäge zeichnet sich nicht nur durch ihren Preis aus sondern Trumpft auch mit den Leistungen .
Drehzahl so wie Leistung des Motors sind zwar etwas gewaltig und macht dem entsprechend auch ordentlich Krach, aber das zeigte bisher kein negativen Auswirkungen. Sicher ist die Nachlaufzeit des Motors doch etwas zu lang dennoch habe ich keinen Sicherheitsrelevanten Mangel festellen können. Das Schnittbild zeigte mir auch, das die Welle exakt austariert wurde und keinerlei umwucht führt. Nun sicherlich auch vom verwendeten Blatt abhängig. Der Laser ist fein, ausreichend hell und einstellbar (sollte er nicht exakt ausgerichtet sein). Der Zugschlitten ist leicht und ruckfreit zu betätigen. Im ganzen wirkt sie schon etwas klobig und verspielt was aber im großen und Ganzen kein Abbruch bedeutet, sie tut das was sie machen soll und das mit großer Zufriedenheit . Man brauch nicht immer Festool oder Co es geht auch diese Metabo. Nun die beiden direkt zu vergleichen möchte ich nicht, aber für jemanden der sie nicht jeden Tag benutzen muss, sicher eine gute Anschaffung. Ich hoffe das ich euch bei der Entscheidung helfen konnte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2016
Nach 2 Jahren Nutzung:

- Stärken: Für den ambitionierten Heimwerker eine gute Kapp-/Radialsäge. Große Schnittbreite und ausreichend gute Führung, wenn man damit etwas behutsam umgeht. Der Schnittlaser musste nachgestellt werden, ist aber für den Millimeterbereich tauglich, darunter muss eh mit "Herantasten" gearbeitet werden. Handling und Verstellbarkeit sind gut.

- Schwächen: Das mitgelieferte Sägeblatt ist etwas grob, was bei dem Preis aber verständlich ist, ein feineres Ersatzblatt tut ohnehin Not. Der Spähnesack ist eher als "Schamtüte" zu sehen. Was mich nicht gefällt und ich auch nicht verstehe ist der verschieb- und abnehmbare obere Teil des linken Anschlags. Der ist natürlich abgeschrägt für Schiftschnitte. Wenn schon verstellbar, sollte er aber wenigstens bei geraden Schnitten näher an den Schnitt herangeführt werden können, was wegen einer Arretierung aber nicht möglich ist. Warum man ihn somit überhaupt verschieben und abnehmen kann, erschließt sich mir nicht.

- Fazit: Ordentliche Maschine mit kleinen Schwächen, aber gutem Preis-Leistungsverhältnis.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2015
Für einfaches Ablängen ist die Säge gut. Was total nervt ist die mangelhafte Genauigkeit. Auf Gärung sägen ist kaum möglich. Die Winke liegen immer knapp daneben. Zur Absaugung der Sägespäne habe ich einen Starken Festool Sauger angeschlossen, was aber nur wenig gebracht hat. Der mitgelieferte Staubbeutel ist komplett nutzlos.

Lieber etwas Geld drauflegen und eine mechanisch wirklich präzise Maschine kaufen. Wenn es nur um Ablängen geht, würde es auch eine ganz billige Säge tun.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2012
Nachdem ich mir eine Reihe von Kapp- und Gehrungssägen genauer angesehen hatte bestellte ich mir diese Säge von Metabo. Ich habe sie bereits erfolgreich beim Bau einer Sauna eingesetzt. Die Säge ist robust gebaut,überwiegend aus Metall, es wackelt nichts, sie arbeitet präzise und zuverlässig, das Sägeblatt schneidet genau und sauber, die Zugvorrichtung ist leichtgängig. Eine vergleichbare Säge mit den gleichen gebotenen Leistungen (Motorleistung, Schnittbreite und -tiefe, Stabilität und Genauigkeit) habe ich bislang nur zu einem deutlich höheren Preis gesehen. Weiterhin liegt der Preis von Amazon weit unter dem Preis der gleichen Säge im Baumarkt (dort für 239.-€ gesehen).
Mit den beschriebenen kleinen Mängeln lässt sich ohne Probleme und ohne Verlust von Genauigkeit arbeiten.
Natürlich sieht man den Laser in der prallen Sonne nur schwach, bei normaler Beleuchtung jedoch klar erkennbar. Der Werkstückhalter lässt sich auf der rechten Seite nur eingeschränkt befestigen, weil er sonst gegen den Motor stößt, aber jeder hat ja wohl eine Schraubzwinge wenn eine Befestigung des Werkstücks auf der rechten Seite unbedingt erforderlich sein sollte.
Eine Nachjustierung war nicht nötig, es war alles genau eingestellt.
Die Säge würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 31 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)