Fashion Sale Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More Indefectible Sculpt Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen422
4,8 von 5 Sternen
Größe: Bananen Stecker|Farbe: transparent|Ändern
Preis:14,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hallo,
man, wird bei Amazon viel Mist an Lautsprecherkabeln angeboten und wer sich da nicht auskennt hat schnell Geld zum Fenster rausgeschmissen.
Ich sorge mal ein bißchen für Aufklärung:

Finger weg von sog. CCA-Kabeln!
CCA (englisch) = Copper Clad Aluminum -> verkupfertes Aluminium
Aluminium hat im HIFI-Bereich nix - aber auch gar nix - verloren! (höchstens bei schön gemachten Gerätefronten :-)
Die Verkupferung gaukelt einem schlicht nur vor, das es sich angeblich um ein hochwertiges Kabel handelt. Kein Hersteller, der im HIFI-Bereich was auf sich hält, bietet solche Kabel an, um Lautsprecher anzuschliessen. Aluminium leitet Strom und damit auch die Musiksignale deutlich schlechter als Kupfer und ist zudem brüchig. Isoliert man das Kabel ab und verdrillt es, fangen die feinen Äderchen bereits an zu brechen.

Absoluter Standard sind sog. OFC-Kabel, wie dieses hier:
OFC (englisch) = Oxygen Free Copper -> sauerstofffreies Kupfer
bedeutet nix anderes, als dass es sich um (fast) reines Kupfer handelt, dass so verarbeitet wurde, dass eben kein (kaum) Sauerstoff ans Material kam und das Kupfer eben nicht (oder nur ganz wenig) oxidiert ist. Die Reinheitsgrade liegen also bei 99% und besser.
Es gibt meist bei teuren Kabeln auch noch Bezeichnungen wie PC-OCC (pure copper) oder HP-OCC (high-pure) oder gar UP-OCC (ultra-pure), oder die Reinheit ist mit z.B. "6N" angegeben (bedeutet: 6 Neunen, nach der zweiten Stelle das Komma, in Prozent also: 6N = 99,9999%) -> alles also eine Frage der Reinheit und damit des Geldbeutels. Ob's schlussendlich besser klingt - die Diskussion gibt's schon seit vielen Jahrzehnten mit Fans auf beiden Seiten. OCC ist übrigens ein bestimmtes Herstellungsverfahren für Kupferdrähte. Also: viel Geld für Kabel gibt man nur dort aus, wo auch das Equipment entsprechend teuer ist -> und teuer heißt bei mir 5-stellig für CD, Verstärker plus Lautsprecher.

Dieses Kabel ist ein OFC-Kupferkabel, 2x 4mm² im Querschnitt und ist für mich absolut ausreichend, nätürlich mit +/- Kennung (roter Streifen = plus). Direkt vom Kabelhersteller (fragen Sie sich mal, ob z.B. HAMA die Kabel wirklich selber herstellt...) Made in Germany - was will man mehr? Bei mir findet 2x 4mm² Verwendung bis zu einer Länge von 5-6 Metern pro Seite.

Wer wirklich sparen muss dem kann ich im Zweifel nur folgendes empfehlen: Kupferkabel und dann halt dünnerer Querschnitt. Nochmal: Finger weg von dem CCA-Mist, egal wieviel Meter man braucht und wie groß der Querschnitt im Vergleich zum Kupferkabel etc. etc. Wer eine 5.1 oder 7.1 Surround-Anlage hat und sich 50m Kabel für 100 Euronen nicht leisten mag, spart am falschen Ende. Wer mehr ausgeben will kann ein versilbertes Kupferkabel verwenden, Reinsilberkabel sind eh kaum zu bekommen und wenn dann sau-teuer.

Dieses Kabel ist absolut vernünftig, kann man nix verkehrt machen, ist preiswert und passt aufgrund des Querschnitts gut in Bananas (Lautsprecherkabel-Stecker) oder Kabelschuhstecker, also sehr universell einsetzbar und läßt sich zudem mit normalem Equipment noch gut löten, wer's braucht (ab 6mm² gibt's oft Probleme, da die Wärmeableitung zu gut ist :-).

Ich nutze das Kabel übrigens an großen T+A Lautsprecher für viele, viele Euros pro Stück - mir reicht das.

Gruß, Rounder6
4040 Kommentare|340 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hallo,
man, wird bei Amazon viel Mist an Lautsprecherkabeln angeboten und wer sich da nicht auskennt hat schnell Geld zum Fenster rausgeschmissen.
Ich sorge mal ein bißchen für Aufklärung:

Finger weg von sog. CCA-Kabeln!
CCA (englisch) = Copper Clad Aluminum -> verkupfertes Aluminium
Aluminium hat im HIFI-Bereich nix - aber auch gar nix - verloren! (höchstens bei schön gemachten Gerätefronten :-)
Die Verkupferung gaukelt einem schlicht nur vor, dass es sich angeblich um ein hochwertiges Kabel handelt. Kein Hersteller, der im HIFI-Bereich was auf sich hält, bietet solche Kabel an, um Lautsprecher anzuschliessen. Aluminium leitet Strom und damit auch die Musiksignale deutlich schlechter als Kupfer und ist zudem brüchig. Isoliert man das Kabel ab und verdrillt es, fangen die feinen Äderchen bereits an zu brechen.

Absoluter Standard sind sog. OFC-Kabel, wie dieses hier:
OFC (englisch) = Oxygen Free Copper -> sauerstofffreies Kupfer
bedeutet nix anderes, als dass es sich um (fast) reines Kupfer handelt, dass so verarbeitet wurde, dass eben kein (kaum) Sauerstoff ans Material kam und das Kupfer eben nicht (oder nur ganz wenig) oxidiert ist. Die Reinheitsgrade liegen also bei 99% und besser.
Es gibt meist bei teuren Kabeln auch noch Bezeichnungen wie PC-OCC (pure copper) oder HP-OCC (high-pure) oder gar UP-OCC (ultra-pure), oder die Reinheit ist mit z.B. "6N" angegeben (bedeutet: 6 Neunen, nach der zweiten Stelle das Komma, in Prozent also: 6N = 99,9999%) -> alles also eine Frage der Reinheit und damit des Geldbeutels. Ob's schlussendlich besser klingt - die Diskussion gibt's schon seit vielen Jahrzehnten mit Fans auf beiden Seiten. OCC ist übrigens ein bestimmtes Herstellungsverfahren für Kupferdrähte. Also: viel Geld für Kabel gibt man nur dort aus, wo auch das Equipment entsprechend teuer ist -> und teuer heißt bei mir 5-stellig für CD, Verstärker plus Lautsprecher.

Dieses Kabel ist ein OFC-Kupferkabel, 2x 4mm² im Querschnitt und ist für mich absolut ausreichend, nätürlich mit +/- Kennung (roter Streifen = plus). Direkt vom Kabelhersteller (fragen Sie sich mal, ob z.B. HAMA die Kabel wirklich selber herstellt...) Made in Germany - was will man mehr? Bei mir findet 2x 4mm² Verwendung bis zu einer Länge von 5-6 Metern pro Seite.

Wer wirklich sparen muss dem kann ich im Zweifel nur folgendes empfehlen: Kupferkabel und dann halt dünnerer Querschnitt. Nochmal: Finger weg von dem CCA-Mist, egal wieviel Meter man braucht und wie groß der Querschnitt im Vergleich zum Kupferkabel etc. etc. Wer eine 5.1 oder 7.1 Surround-Anlage hat und sich 50m Kabel für 100 Euronen nicht leisten mag, spart am falschen Ende. Wer mehr ausgeben will kann ein versilbertes Kupferkabel verwenden, Reinsilberkabel sind eh kaum zu bekommen und wenn dann sau-teuer.

Dieses Kabel ist absolut vernünftig, kann man nix verkehrt machen, ist preiswert und passt aufgrund des Querschnitts gut in Bananas (Lautsprecherkabel-Stecker) oder Kabelschuhstecker, also sehr universell einsetzbar und läßt sich zudem mit normalem Equipment noch gut löten, wer's braucht (ab 6mm² gibt's oft Probleme, da die Wärmeableitung zu gut ist :-).

Ich nutze das Kabel übrigens an großen T+A Lautsprecher für viele, viele Euros pro Stück - mir reicht das.

Hier aufpassen: Menge = 1 bedeutet 1 Meter Kabel, entsprechend 2 = 2 Meter usw.

Gruß, Rounder6
44 Kommentare|100 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2010
Ich hatte erst ein Alukabel mit Kupfer -Legierung/-Farbe (CCA). Damit habe ich meine Jamo S 606 und die Canton Movie CD 102 Surround Lautsprecher an meinen Pioneer vsx 919 verbunden. Nach dem ich gelesen habe dass ein reines Kupferkabel die Lautsprecher besser verbinden soll, habe ich mir dann diese Kupferkabel für bisschen mehr Geld gekauft. Ich hatte danach die Überzeugung dass es besser klingt. Allerdings ist das neue Kupferkabel aussen dünner (wegen dünneren PVC Mantelung) und flexibeler - also besser zum verlegen. Bei den Alukabel waren die Litze brüchig und bei der Installation blieben immer Litzen-Stücke im Hand oder auf Boden. Meine Empfelung: für alle die etwas wertige Anlage haben.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2016
Ich war auf der Suche nach einem hochwertigen Vollkupferkabel mit 2,5mm² Querschnitt und feinen Litzen. Habe mich aufgrund der guten Bewertungen für dieses Kabel entschieden und bereue es nicht.
Die Litzenstärke ist mit 0,1mm Durchmesser angegeben. Gemessen habe ich im Schnitt 0,098mm (siehe Bild). Das liegt immer noch in der Toleranz. Wenn man bei der Anzahl der Litzen von den angegebenen 322 ausgeht kommt man auf einen Gesamtquerschnitt von 2,42mm². Die Anzahl der Litzen habe ich nicht nachgezählt, jedoch den Gesamtdurchmesser mit anderen 2,5mm² Kabeln verglichen (ähnliche Preiskategorie). Diese anderen Kabel waren meist dünner als das hier angebotene.
Für diesen Preis ist das eine echt gute Qualität (30m für 44,70€). Ich würde das Produkt wieder kaufen.
review image review image
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2012
Die Stecker sind leicht und sehr stabil zu montieren, sehen schick aus und sorgen für guten Klang!
Auch für dickere Kabel geeignet.
Montagetipp: Das Kabel mit der Isolierung hinter die erste (hintere) Schraube schieben und mit dieser samt Isolierung festklemmen. Das hält bombenfest. Die zweite Schraube klemmt dann vorne die abisolierten Drähte an den Steckerkontakt. Verzinken, wie in einer anderen Rezension erwähnt, ist dann nicht nötig.
44 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 27. Juli 2011
Ob 100% Kupfer drin sind, hab ich noch nicht geprüft. Glaube es einfach mal. Kabel läßt sich gut abisolieren und Litzen lassen sich einfach trennen. So soll es sein.
Widerstandwert für 10m Kabel gemessen und ist ok. Also volle Punkte.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2012
Meine Anlage wurde mit 0,75mm² Alu-Kabel je 1m geliefert. Das ist in fast allen Fällen viel zu kurz und daher war ein Kabelkauf von 5m fällig.
Ich dachte, bei LS-Kabeln kann man nun nicht allzu viel verkehrt machen und habe im Elektromarkt 10m vom dicksten Querschnitt (1,5mm²) für 18€ eingekauft. Gut, dass ich nach dem Kauf im Netz recherchiert habe, dass es sich nur um mit Kupfer beschichtetes minderwertiges Alu-Kabel handelt!
Das ist porös, oxidiert und muss regelmäßig nachgezogen werden.

Also gleich umgetauscht, denn einen größeren Nepp gibt es wohl kaum.
Hier habe ich gefunden, was ich gesucht habe: 2,5mm² ist das Maximale, was die meisten Stecker gerade noch problemlos aufnehmen können. Durch die metergenaue Bestellung sieht meine Bilanz gegenüber Elektromarkt jetzt um Welten besser aus:

Cu:Al=1,6x Leitwert
2,5:1,5mm²=1,7x Leitwert
=1,6*1,7=2,7x Leitwert zum Preis der Hälfte!!

Also keine Kompromisse machen, alles genau ausmessen und metergenau das hier bestellen!
Noch mehr Querschnitt bringt imo nichts.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2012
Artikel kommt in Tütchen verpackt. Sehr stabile Qualität. Habe es für meine komplette 5.1 Anlage verwendet. Habe also insgesamt 20 Stecker verbaut. Somit erspart man sich das festdrehen vor allem am Verstärker wo es ziemlich eng werden kann.

Stecker sitzen sehr fest in den Satelliten (ELAC 301.2) und in der Anlage (Denon 1912). Kann ich nur weiterempfehlen!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2015
... aber ich habe jetzt nach fast zwei Jahren festgestellt, dass die Kabel auf der ganzen Länge korrodiert sind. Selbstverständlich waren sie zu keiner Zeit Feuchtigkeit ausgesetzt.
Ich würde das Kabel nicht noch einmal kaufen.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2011
Die Verarbeitung der Bananas ist gut, sie sitzen bombenfest, es kommt fühlbar mehr "an" als mit einfachen Exemplaren.
Somit tun sie genau das, wofür sie gedacht sind. Ob es hier noch Steigerungen gibt, welche nicht homöopatisch sind, wage ich zu bezweifeln, daher 5 Sterne und eine uneingeschränkte Empfehlung.
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)