Kundenrezensionen

5
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Best Of The Ronettes
Format: Audio CDÄndern
Preis:9,98 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Juni 2011
Die "Beatles in Mono"-Box von 2009 wurde ein großer Erfolg, was als Folge hatte, dass viele andere Plattenfirmen ihre Archive nach alten originalen Mono-Mischungen duchsuchten und veröffentlichten. Sowohl Bob Dylan folgte im Jahr 2010 mit seinen "Original Mono Recordings", als auch andere Wiederveröffentlichungen in kleinerem Rahmen. Diese neuen Ronettes-Zusammenstellung von 2011 ist Teil einer Serie von 4 CDs von Phil Spectors Werk aus den 60ern (die drei anderen sind jeweils eine CD von The Crystals, Darlene Love und eine Art "Phil Spector Best Of"), die alle in hervorragender Klangqualität von den originalen Bändern transferiert wurden von Vic Anesini, einer der besten Mastering-Techniker bei Sony. Viele CDs heutzutage werden möglichst laut gemastert und verlieren dadurch an Dynamikumfang, diese aber hier klingt sehr ausgewogen und klar. Wer die alte "Back to Mono" Phil Spector Box aus dem 90ern besitzt, wird im direkten Vergleich merken, was ich meine.

Warum Mono? Nun, Mono war der Standard schlechthin bis Anfang 1968 in den U.S.A. und ein bisschen später in Europa. Alle Hits wurden in Mono abgemischt und so auch von den meisten Leuten gehört. Stereo-Aufnahmen gibt es, ausgenommen von vereinzelten Experimenten, seit Mitte der 50er Jahren, Ende der 50ern wurde Stereo auf Langspielplatte eingeführt, aber nicht für Singles, die bis Anfang der 70ern immer noch mono waren. Mono und Stereo existierten also parallel etwa 10 Jahre lang, wobei das Mono viel mehr Aufmerksamkeit in der Endmischung bekam und Stereo nur als "Effekthascherei" eingestuft wurde. Manche frühe Stereo-Aufnahmen klingen hervorragend dadurch, dass die meisten Bands damals noch live im Studio gespielt haben, seit den frühen 60ern wurden aber die Aufnahmetechniken immer komplexer und das wiederholte Overdubbing (das Überlagern von mehreren, hintereinander aufgenommenen, Spuren) führte zu Schwierigkeiten in der Stereomischung.

Einer der Pioniere der Overdubbing-Technik in den 60ern war der Produzent der Ronettes, Phil Spector. Er nahm zum Beispiel 4 Spuren Gitarre und 4 Spuren Schlagzeug auf, die, übereindander gelagert, einen Klangeffekt erzeugten, den er "Wall of Sound" nannte. Dieser Effekt funktioniert nur in Mono und konnte mit der rudimentären Technik von damals gar nicht in Stereo hergestellt werden. Außerdem verbrachten die Produzenten viel mehr Zeit damit, eine ausgewogenen und kraftvolle Mono-Mischung herzustellen.

Wenn die Möglichkeiten für Stereo in den 60ern so eingeschränkt waren, warum macht man nicht heute neue zeitgemäße Stereo-Mischungen? Aus mehreren Gründen: der erste wäre, dass die Aufnahme-Bänder verschwunden sind oder irgendwann gelöscht wurden und nur noch die finalen Mischungen existeren. Das ist der Fall mit mehreren Songs auf dieser CD. Ein anderer Grund: mit dem heutigen Equipment kann man den alten Sound nicht reproduzieren, man hat weder die Technik von damals (oft Spezialanfertigungen), noch kennt man Tricks, die damals angewandt wurden, um einen besonderen Sound zu erzeugen. Wer E-Gitarre spielt, wird wissen, dass man den Klang eines alten Röhrenverstärkers nicht simulieren kann, sondern man braucht den echten Verstärker. Der dritte Grund ist einfach: neue Mischungen wären nicht historisch akkurat.

Wie geht man also mit Mono um? Wer Mono nicht kennt, wird am Anfang seine Schwierigkeiten damit haben. Auch so audiophil gemastert, wie auf dieser CD, sind die Songs trotzdem keine Klangwunder. Die Vielschichtigkeit des Sounds wirkt manchmal undurchdringlich. Zweifellos besitzen die Mono-Mischungen aber einen besonderen Charme und sind ganz klar das, was damals als Endprodukt gedacht war. Wenn man sich mit Mono anfreunden möchte, sollte man die Stereo und Mono-Versionen von den Motown-Hits miteinander vergleichen. Die Mono-Mischungen haben mehr Bass, lauteres Schlagzeug und insgesamt viel mehr Kraft und werden jeden überzeugen, der denkt, dass Stereo das Ultimative ist. Stereo mag heute das Standard sein, aber in den 60ern war es Mono.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Oktober 2011
Ronettes, The Very Best, kann man mit Fug und Recht behaupten. Wer sich in dieser Zeit zu Hause fühlt, der kommt an dieser Gruppe einfach nicht vorbei. Mit Abstand wohl die Beste Band zur damaligen Zeit. Diese Musik versetzt den Zuhörer zurück in die Welt der ausgehende 50ziger, Mitte 60ziger Jahre, die Zeit der Mädchenbands, aufgesteckten Hoch-Frisuren, Hosenanzügen und Glemmer und Cleopatra Augen. Die CD ist hervorragend abgemischt und reamastert(2011) und nichts von dem Flair der Zeit geht bei der CD verloren. Übrigens wurden Sie 2009 glaube ich in "The Rock n Roll Hall of Fame" aufgenommen. Laudator war kein Geringerer als Keith Richards von The Rolling Stones. Nun,auch Amy Winehouse.. scheint ein Fan von Ronnie( Veronika)Spector gewesen zu sein, man beachte Ihre Hochsteckfrisur und Ihr Outfit zu Lebzeiten.
Mir hat die Best of so gut gefallen, das da 5 Sterne drin sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Februar 2015
"Be My Baby!" Diesen und 17 weitere Songs enthält diese CD mit einer Laufzeit von 56 Minuten. 18 Titel die einfach fantastisch sind. Titel wie der erwähnte und "Baby, I Love You", "Is This What I Get For Loving You?" sind einfach Klassiker. Lange habe ich gewartet, bis ich mir eine CD von den Ronettes gekauft habe. Zu dem hier erschienenen Album kann ich nur sagen: Beste Musik, hervorragend remastertem Klang, ein liebevoll gestaltetes 12 seitiges Beiheft mit informativer Discographie, tollen Fotos und informativen Infos. Bei dem Preis ist eigentlich selber schuld, wer diese Gelegenheit nicht wahrnimmt.
Gesamtbewertung: Fünf Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. März 2011
1964 gab Phil Spector in seinem Label "Philles Records" das Stereo-LP-Album "Presenting The Fabulous Ronettes" heraus. Hier erschienen unter dem Druck des damaligen Zeitgeschmackes so gut wie alle Ronettes-Titel, insbesondere aber die chartplatzierten Hits dieser Gruppe in Stereo. Diese LP gab und gibt es nicht auf CD, aber die digitale Scheibe "The Ultimate Collection" bringt doch eine ganze Reihe dieser originalen Stereo-Aufnahmen der Ronettes in sehr guter Qualität.
Diese Vorrede war nötig, um zu einer Bewertung der hier in Rede stehenden CD "The Best Of The Ronettes" aus 2011 zu kommen.
Keiner der 18 tracks ist nach dem Prinzip "Back To Mono" in Stereo auf dieser CD.
Dies ist meines Erachtens ein großes Defizit dieser Platte.
Hinzu kommt noch die technisch absolut schwache Einspielung der einzelnen Titel, wobei vorgegeben wird, dass diese 2011 neu (digital) remastered worden sind. Hieran knüpft man (Ton-)Qualitätserwartungen, die ganz klar nicht erfüllt werden. Wenn man DIESE "Best of..." abhört, dann kann man sich nur schwer vorstellen, dass deren Titel in den 60er Jahren ein Mal die Jugend mitgerissen haben.
Für Freunde von Mono-Versionen, für Anhänger von Phil Spector's "Wall Of Sound"
und für alle jene, welche the "Complete Recordings" der "Ronettes" in sehr guter Mono-Qualität suchen, sei empfohlen, Ausschau zu halten nach der CD-Box "Back To Mono" und ein Exemplar zu ergattern.
Mich jedenfalls hat die hier besprochene 18-track-CD aus 2011 der Gruppe "Ronettes" (übrigens auch der "Crystals") nicht überzeugt. Auf "The Ultimate Collection" möchte ich Stereo-Freunde aber nochmals hinweisen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. März 2013
Wer zur Zeit, als diese Musik gemacht wurde, jung gewesen ist, wird diese CD ganz einfach nur lieben....sehr gut !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
The Definitive Collection
The Definitive Collection von Martha Reeves & the Vandellas (Audio CD - 2009)

The No.1's
The No.1's von Supremes (Audio CD - 2004)

The Definitive Collection
The Definitive Collection von Marvelettes (Audio CD - 2009)