Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
194
4,0 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:7,77 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Januar 2011
Machete (bitte englisch aussprechen) ist hart, dreckig und Kult! Für mich war Machete der Film des Jahres 2010. Einfach ein "Rodriguez" - wie man ihn liebt oder hasst. Rodriguez hat es geschafft fast jede Rolle mit der einschlägigen Prominenz zu besetzen. Das Cast lässt einen mit der Zunge schnalzen: Danny Trejo, Robert de Niro, Jessica Alba, Steven Seagal, Michelle Rodriguez, Tom Savini, Cheech Marin, Jeff Fahey, Lindsay Lohan, Don Johnson, Tito Larriva, Daryl Sabara...

Brain off and action! Nicht ganz: Machete ist eine gesellschaftkritische Story, welche neben der furiosen Action auch die illegale Einwanderung und Drogenindustrie von Mexiko in die USA mit samt ihrer politischen Verwicklungen behandelt. Die US-amerikanische Grenzpolitik unterstützt die Großbarone Mexikos, versucht mit "Grenzkontrollen" und rassistisch-populistischen Kampagnen das Land von mexikanischen Flüchtlingen sauber zu halten, welche nur Drogen ins Land bringen und die Arbeitsplätze wegnehmen. Ziel ist es eigentlich, die Kleindealer vom mexikanisch-amerikanischen Drogenmarkt zu verdrängen und die Gewinne zu maximieren. Dazu wird eine rücksichtslose brutale Treibjagd an der mexikanisch-amerikanischen Grenze zelebriert, bei der auch keine Rücksicht auf Unschuldige genommen wird. Im Gegensatz dazu wird im Film auch die Kehrseite des "American Dream" gezeigt. Die Migranten, welche die Grenzflucht überlebten, bieten ihre Arbeitskraft als Tagelöhner auf der Straße an.

Einer von Ihnen ist Machete. Er verlor durch einen mexikanischen Drogenboss seine Frau. Er hat sich eher widerwillig - u.a. beim Gefängsnisaufenthalt - einen Ruf als Killermaschine erararbeitet. Er soll den rassistischen Senator für einen stattlichen Dollarbetrag bei einer Wahlkampfveranstaltung erschießen und wird zur Spielfigur der amerikanischen Wirtschaft und Politik. Der Auftrag wurde vom Senator und seinem Handlanger fingiert und medienwirksam inszeniert, um seine Kampagne zur Wiederwahl noch glaubwürdiger erscheinen zu lassen: Ein illegaler Einwanderer aus Mexiko schießt auf den Senator. Die Gefahr der illegalen Einwanderung scheint dadurch realer denn je. Machete wird zum Gejagdten.

Jetzt kommt eine pompöse BluRay-Box mit der ungeschnittenen Kinofassung auf den Markt. Leider ist es (noch?) nicht der von R.R. angekündigte DC geworden. Der Film ist trotzdem vorbestellt.
33 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2011
Ich habe mir den Film im Kino angesehen. Mit meiner Freundin.
Ich musste einige Überzeugungsarbeit leisten, weil normale Menschen gehen in normale Filme und auf gar keinen Fall in Machete.
Ich selber kann mich als unnormal einstufen. Deswegen auch die 5 Punkte.
Für mich einfach ein unterhaltsamer Film in Starbesetzung ohne Denken zu müssen. L.L. als g...., Kiffende Tochter des Drogenunterdealers,:)Sonst alles was unnormalen Herz begehrt: Blut, Waffen, Frauen oben ohne oder in Lack ohne Auge und jede Menge bizzare Dialoge zum Totlachen. Trotz alledem saßen aber auch normale Menschen mit uns im Kino und warteten scheinbar auf die Erleuchtung, welche dem Film einen künstlerischen Hintergrund geben soll. Man zwang uns fast mit dem Lachen aufzuhören. Nur weil jemand am Darm des Anderen aus dem Fenster springt um ein Stockwerk tiefer wieder hereinzuschwingen.:)Und wie erst die gierigen Krankenschwestern am hässlichen Hauptdarsteller knutschen.Genial unrealistisch.Obwohl!
Übrigens meine bessere Hälfte ist auch total ausgeflippt vor Lachen, spätestens bei der Frage... wie gehts dem Auge?... Antwort: welches Auge?
Naja anschauen einfach. Solcher Filme mag man einfach oder nicht.
Und wer es nicht gleich weiss soll einfach ein Bier dazu trinken, dann passts auch. SIN CITY hat auch nicht jeder verstanden.:)
Ich kaufe den Bluray auf jeden Fall.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2011
Danny Trejo (Machete) in seiner ersten Hauptrolle und die fällt dann leider auch noch etwas dünn aus. Im B-Movie-Stil liefern die Regisseure Maniquis/Rodriguez ein Actionfeuerwerk. Leider muß ich an dieser Stelle gestehen, daß es nur für Genrefans ein vergnügen ist. Haufenweise umherfliegende Köpfe etc.. sind nun wirklich nicht Jedermanns Geschmack.

Unter dem Strich sind das für mich 4 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2011
Der Film ist der totale Knaller!! Nachdem ich lange auf den Film gewartet hatte, zu dem es lange Zeit nur den berühmten "Trailer zu einem Film, den es nicht gibt!" gab, war er endlich da!
Ich kann den Film nur empfehlen, doch muss ich dazu sagen: auf Englisch ist der Film definitiv besser, die Sprüche haben viel mehr Wirkung! ;-)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2010
Der Film der eigentlich nur entstand weil die Fangemeinde es so wollte, nach dem sensationellen Fake-Trailer auf der veröffentlichung von Planet Terror. Alles was in dem Fake-Trailer zu sehen war,wurde auch in dem Film verwendet. Was mann da zu sehen bekam war eigentlich schon das beste vom ganzem Film. Der Film nimmt sich selbst nicht ernst und sprüht deshalb nur so von absurditäten. Das dann noch stylisch verpackt mit sehr Sexy auftretenden Darstellerinnen mit Frauenpower bis hin zum hässlichen Helden der wie ein Neandertaler mit den tücken der Technik und nicht als Bauernopfer enden zu wollen,alles mit seiner Machete geben muss. Der Name ist programm. Nicht ganz zu gut wie Planet Terror,aber immer noch für einen vergnüglichen Videoabend geeignet.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2011
Wieder ein Tarantino-Blockbuster mit Starbesetzung! Das Alles in einem Set mit Postkarten, Machete-Figur und Steelbook. Ein Muss für jeden Fan.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2010
um diesen top film von robert rodriguez zu bewerten ... jeder der seine filme liebt wird hier mit allem bedient was ihn und seine machwerke bisher auszeichnete ... action, blut, top schauspieler (allein die besetzungsliste von machete ist schon ein traum) und hübsche frauen leicht bekleidet, die meistens auch noch mit irgendwelchen schusswaffen im anschlag agieren ... um es kurz zu machen wer from dusk till dawn und planet terror mochte kommt an machete keinesfalls vorbei ... allen anderen sei gesagt reinkucken aber nicht schlecht machen ... mach ich ja auch nicht mit filmen die ich nicht mag !!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2012
Die Handlung ist lächerlich und völlig verworren, alle, wirklich alle Figuren sind total unglaubwürdig. Das Drehbuch wirkt, als ob es von ein paar pubertierenden Rodriguez&Tarantino-Fans geschrieben worden wäre. Unglaublich, dass es von Rodriguez selbst stammt.
Ich verstehe auch nicht, warum dieser Film so viele Fünf-Sterne-Bewertungen hat. Er ist nicht trashig-gut, witzig und unterhaltsam sondern einfach nur langweilig und schlecht!
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2011
Ich steh auf Grindhouse,Sin City,Pulp Fiction etc. aber mal ehrlich...dieser film ist trotz seines recht politischen hintergrundes sowas von substanzlos und stumpf.jaja,ich weiß,hommage an die b- oder meinetwegen auch c-movie-ära,find ich auch sehr cool,aber dieser film verdient eher den titel d,e, und f-movie,mindestens.selbst death proof schien offensichtlicher und mühevoller produziert.machete wirkt alles in allem wie hingerotzt.mir ist egal,ob al pacino oder sonst wer mitspielt-ein unterhaltsamer film sieht für mich anders aus,zB sin city.aber is ja bekanntlich auch geschmackssache...ps.was zum teufel ist das für ein erbärmliches finale(keine sorge,kein spoiler-alert:vor allem der "endkampf"...) in diesem film???
55 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2011
Schade, dass man 0 Sterne nicht geben kann.
Ein Film ähnlich wie "Once upon a time in Mexico".
Robert Rodriguez kann wahrscheinlich besser Gitarre spielen als Filme drehen.
Bin wirklich verwundert, dass sich ein Star wie Robert de Niro darauf eingelassen hat in so einem B-Class Movie aufzutreten.
55 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden