Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen7
4,1 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:6,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 2. Oktober 2010
In Alaska hatte die Ex-Polizistin Jenna Darrow nur knapp den Angriff eines unheimlichen Wesens überlebt. Als sie nach mehreren Tagen aus einem komaähnlichen Schlaf erwacht, befindet sie sich an einem ihr unbekannten Ort in Boston. Was sie von ihrer Freundin Alex über Vampire und die Folgen ihrer Zeit in der Gewalt des monströsen Urvampirs erfährt, scheint zunächst mehr, als sie noch verkraften kann, nachdem sie bereits vor einigen Jahren ihren Mann und ihre kleine Tochter verloren hatte.

Nun befindet sie sich als einziger Mensch unter außergewöhnlichen Lebewesen, die ihr mit Reserviertheit begegnen, während ungeahnte Veränderungen in ihrem Körper stattfinden. Nur Brock, der zu ihrem Schutz abgestellt wurde, begegnet ihr offener und möchte ihr helfen. Nachdem er bei einer früheren Mission als Leibwächter eine junge Frau nicht vor ihrem tödlichen Schicksal bewahren konnte, plagt er sich mit Schuldgefühlen herum und vermeidet eine feste Beziehung aus der Angst heraus, wieder zu versagen. Er setzt seine einzigartiger Fähigkeit, den Schmerz anderer auf sich zu nehmen, für Jenna ein. So attraktiv dieses Angebot (und Brock) auch scheint, möchte sie aus eigener Kraft klarkommen und vor allem kein Mitleid. Als beide sich auf eine rein körperliche Beziehung einlassen, sieht es aber genau danach aus...

Nach der beeindruckenden Szenerie in Alaska in "Shades of Midnight" spielt Folge 8 wieder im Zentrum des Geschehens in Boston. Alle bisherigen Charaktere der Serie sind in die Handlung involviert, was einerseits eine vertraute Atmosphäre vermittelt und bisherige Handlungsfäden aufgreift, andererseits Jennas einzigartige Position herausstreicht. Neben den zunächst beängstigenden Veränderungen, die mit ihr vorgehen und denen die anderen mit Skepsis und einem gewissen Mißtrauen begegnen, muß sie mit ihrer Außenseiterrolle klarkommen und der Tatsache, daß es keine Rückkehr in ihr bisheriges Leben in Alaska geben kann. Sie kämpft darum, mit dieser Situation zurechtzukommen, und engagiert sich aktiv im Kampf der Ordensmitglieder gegen Dragos und seine widerlichen Projekte, anstatt in Jammern oder Lethargie zu verfallen. Von Brock möchte sie kein Mitleid, auch wenn sie ihn zunächst ihren Schmerz ertragen läßt, bis ihr wirklich klar wird, was vor sich geht. Wie dieser ihr den Rücken freihält und keine Schwäche darin sieht, Hilfe anzunehmen und schmerzhafte Erfahrungen zu teilen, gehört zu den besten Seiten der Geschichte. Wieviel er bereit ist für Jenna zu riskieren und wie die beiden sich aufeinander und eine gleichwertige Partnerschaft zubewegen, ist nahezu unwiderstehlich. Daß Jenna an mehreren Aktionen maßgeblich beteiligt ist und ein wesentlicher Schlag gegen Dragos' Pläne mit ihrer Hilfe gelingt, rundet den Plot noch weiter ab.

Insgesamt stellt "Taken by Midnight" eine der besten Folgen der Serie dar. Die Handlung direkt im Bostoner Orden und die Interaktion der vielen Mitglieder ist genauso lesenswert wie die Geschichte der beiden Hauptcharaktere. Schade ist eigentlich nur, daß der Leser nicht mehr über Jennas neue Fähigkeiten erfährt und man im unklaren darüber bleibt, wie weit ihre Veränderungen noch gehen werden. Daß sie sich von den anderen unterscheidet, stellt eine genauso interessante neue Wendung dar wie ihre Beziehung zu Brock. Die Rahmenhandlung wird weiterentwickelt und zielt auf eine entscheidende Auseinandersetzung in der Zukunft. Daß die Frauen zum Kampf mit ihren Mitteln genauso viel beitragen wie die Männer, ist ebenso positiv wie ein begleitender Humor mit Anspielungen an "Star Trek" und andere Fernsehserien. Einige Handlungsfäden bleiben offen und halten Spannung auf weitere Folgen; vor allem über Hunter würde man gern mehr erfahren. Folge 9, "Deeper than Midnight", sollte hier neue interessante Weiterentwicklungen bringen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2010
Lara Adrian hat einen packenden Schreibstil.

Das fiel mir umso mehr auf, als ich auf dieses Buch ein Buch von Ch. Warren lesen wollte. Ich mußte es zurückschicken.

Dieses Mal dreht es sich um die Liebesgeschichte von Brock, dem dunkelhäutigen 'Breed". Breeds sind Mischlinge zwischen Aliens (Ancients) genannt und Menschenfrauen, die eine besondere DNA haben, die sie dazu befähigen, Kinder mit den männlichen Aliens und deren Nachkommen zu zeugen. Sie werden Breedmates geannt.
Die Breeds werden im Buch selten auch Vampire genannt. Haben mit diesen aber nur gemein, dass sie stärker, schneller sind als Menschen und mit einer besonderen - ja nach Individuum wechselnden - Fähigkeit ausgestattet sind. Zudem sehen sie in der Nacht gut und nehmen Schaden im Tageslicht.

In diesem Buch verliebt sich Brock - ein Breed in eine menschliche Frau.
Doch diese Frau hat etwas ganz besonderes. Der letzte Ancient hat ihr ein Stück aus seinem Körper implantiert. Dadurch erhält sie nach und nach dieselben Fähigkeiten, wie die männlichen Breeds und ihre DNA ändert sich.

Was diese Serie so interessant macht ist auch die Tatsache, dass die Liebesgeschichte nicht den Hauptteil des Buches ausmacht.

Die Krieger, die zum "Order" gehören kämpfen gegen Dragos einen der Breeds, der die Weltherrschaft an sich reißen will.
Dragos tauchte schon in vorherigen Büchern auf und jedes Mal mußte er.. obwohl sehr mächtig.. Schlappen einstecken.
Das einzige Manko an dieser Reihe ist, ist, dass Dragos immernoch der Bösewicht der Reihe ist. Ich finde, er sollte langsam als Bösewicht ausgetauscht werden.

Jedenfalls siegt auch in dieser Geschichte die gute Seite und die Breeds können seit langem entführte und zu Zuchtzwecken mißbrauchte Breedsmates befreien.

Ich habe schon die nächste Ausgabe der Reihe bestellt.

Ich kann Bücher dieser Autorin nur empfehlen. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen... sehr zum Ärger meiner Freunde, die solange nichts mit mir anfangen könnten, bis ich das Buch fertig gelesen hatte.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Im mittlerweile 8. Teil ihrer Midnight-Breed-Reihe "Geweihte des Todes" präsentiert uns Lara Adrian die Story von Brock und Jenna. Brock fiel bislang zumeist durch kalkulierte Zurückhaltung und seine ruhige Art auf, steigert sich aber in "seiner" Geschichte zu einem sehr sympathischen, empathischen und vor allem sexy Helden. :-) Das Gewicht des Spannungsbogens der Story liegt für mich allerdings bei Jenna, einer "tortured heroine" die meiner Meinung nach über sehr hohes Potenzial verfügt eine der spannendsten Figuren der ganzen Serie zu werden!

Aber erstmal ein paar Sätze zum Inhalt:

Jenna Darrow, eine Ex-Polizistin, hat das Massaker, welches der "Alte" in Alaska angerichtet hatte, nur knapp überlebt. Allerdings nicht ganz "unbeschadet"... .

Jennas schweres Schicksal wurde ja schon in "Gezeichnete des Schicksals"/"Shades of Midnight" angerissen. Sie hat ihren Mann und ihre geliebte Tochter Libby bei einem Autounfall verloren und das niemals verwunden. Ihr innerlicher Schmerz frisst sie unanufhaltsam auf, genauso wie der Kummer und die Traurigkeit. Sie steht an einem Wendepunkt in ihrem Leben, als der "Alte" sie kidnappt und ein perfides Spiel mit ihr beginnt. Schon in "Shades of Midnight" war der Moment ganz gut beschrieben, als der "Alte" merkte, dass Jenna für ihn mehr ist als nur "prey" (Beute) und er sie vor die ultimative Wahl stellt: Was will sie? Leben oder Tod?

Als der Orden sie dann findet und Brock ihre Erstversorgung übernimmt, hängt ihr Leben an einem seidenen Faden. Sie wird mit nach Boston ins Hauptquartier genommen und dort nimmt ihr ungewöhnliches Schicksal seinen Lauf... . Denn Jenna ist kein Mensch mehr, jedenfalls nicht mehr zu 100%. Damit ist für die Krieger eines klar, sie kann nicht mehr in ihr normales Leben zurück, sie muss ständig überwacht werden und es muss geklärt werden, "was" sie nun ist und ob sie eine Bedrohung darstellt... .

Brock hat eine außerordentliche Fähigkeit, er kann anderen Menschen die Schmerzen nehmen und sie auf sich übertragen. Da er Jenna in Alaska gefunden und ihre Erstversorgung übernommen hatte, überträgt ihm Lucan schnell die Verantwortung für sie. Allerdings hat er nicht mit dem Aufruhr gerechnet, den diese Frau mit dem tiefen Schmerz in den Augen und dem Willen einer Kämpferin in seinem Herzen anrichtet... . Denn auch Brock hat früher einen schmerzlichen Verlust in seinem Leben erlitten und weiß nicht, ob er sich erneute Gefühle gestatten kann und schon gar nicht für jemanden, der seinem Schutz untersteht.

Beide machen es sich nicht leicht miteinander, können aber der gegenseitigen Anziehung nicht wirklich etwas entgegen setzen. Jenna ist lange nicht gewillt, ihr Schicksal zu glauben oder geschweige denn anzunehmen. Und als beide schlußendlich über ihre Schatten springen, droht die Vergangenheit von Brock ihre Liebe einzuholen... .

Mir hat an dem Buch sehr gefallen, dass wir so vielen Personen aus den ersten Teilen wieder begegnen. Die Interaktionen der Breedmates und der Krieger sind immer wunderbar zu lesen und ich freue mich über jeden noch so kleinen Schnipsel aus dem Alltag im Headquarter. Auch der Spannungsteil des Buches war sehr gelungen, wir sind Dragos wieder ein Stückchen näher auf die Pelle gerückt!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2011
Vorweg muß ich sagen, daß ich die Serie nur angefangen hatte um nicht auf 'Vampier-Entzug' zu sein, da ich J.R.Ward-Fan bin. Lara Adrian besteht den Vergleich mit J.R.Ward leider nicht wirklich. Und mit diesem Buch schon gleich gar nicht.
Lara Adrian schreibt sehr viel seichter und 'sanfter'.
Besonders diese Buch kommt einfach nicht in Fahrt. Ebenso scheint jeder Beziehung zwischen den Hauptdarstellern auf die gleiche Art und Weise abzulaufen. Erfreulich ist, daß nun auch einmal die Frauen der Kampf-Vampiere etwas zur Verteidigung und Bekämpfung des 'Bösen' beitragen dürfen, aber bitte schön immer hübsch und geordnet.
Es scheint, als würde der Autorin langsam aber sicher die Ideen ausgehen.
Bei Renata und Nikolai in 'Veil of Midnight' und Alexandra and Kade in 'Shades of Midnight' gab es immer wieder eine neue Location, starke und unabhängige Frauen, interessante Familiengeschichten, neue Protagonisten, ....
Nun aber stürzt 'Taken by Midnight' leider ins Langweilige ab.
Die Hauptdarstellerin, Jenna, wird noch im vorherigen Buch als unabhängige, gefestigte Polizistin beschrieben, welche den Verlust geliebter Menschen ertragen und einigermaßen gut überstanden hat. Ebenso hat sie sich beim grausamen Angriff durch Drago für das Leben/Überleben entschieden. Nun aber scheint sie in diesem Buch komplett überfordert zu sein und schwankt zwischen Hilflosigkeit und unsinnigem Verhalten. Was natürlich bedeutet, daß Sie immer wieder von einem 'großen starken' Mann gerettet werden muß. Klischee hoch 10!!!
Leider werde ich dieses Buch zu Ende lesen müssen, um die Entwicklungen im nächsten Buch nachvollziehen zu können, und hoffe, auf Besseres bei 'Deeper Than Midnight' (erscheint 28.Juni 2011).
Ich würde gerne 2,5 Sterne vergeben, da 3 einfach zuviel sind. Der halbe Stern beinhaltet aber meine Hoffnung, daß 'Taken of Midnight' noch gegen Ende des Buches besser wird.
(Gut, daß morgen der 29.März 2011 ist und J.R.Wards neues 'Black Dagger Brotherhood'-Buch erscheint.)
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2010
Well this morning I start reading the newest book of Lara Adrian. This one is about Brock and Jenna. After 4 hours I finished the book and I'm enthused. It was a very nice and good book.

The story ties on the last book. Very fast you are in the world of the vampires and their strong women, again. Jenna is a strong personality, too. But she is in pain and Brock helps her. And during this both fall in love with each other. He is very gentle to her. The love story between them is full of tension, erotic and unterstanding because both have their bad history. And both have problems to fall in love again.

The background story is full of action. Chase, Lucan and Hunter plays a bigger role in it. Dragos has his dark part, too. The story was exciting and very good. I liked the strong character Brock and Jenna. And there were some funny scene between Hunter and Brock.

All in all a great story and a very good continuation in this great series.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 9. November 2010
Ich muss vorweg sagen, dass ich mich sehr schwer getan habe, dieses Buch der Reihe zu bewerten aber fangen wir von vorn an.

Dieses Buch behandelt die Beziehung zwischen Brock und Jenna und spielt wieder in Boston. Der Teil setzt direkt am Vorgänger an und Jenna erwacht nach einem komaähnlichen Zustand im Hauptquartier der Order.

Etwas, das mir sehr gut gefallen hat war, dass in diesem Teil die anderen Warrior sowie deren Breedmates etwas häufiger vor kamen - vor allem, dass die Breedmates nun auch eine Aufgabe im Kampf gegen Dragos haben. Leider jedoch kommt der Plot um Dragos nicht so richtig in Gang - auch wenn diese Abschnitte im Buch die spannendsten/interessantesten waren, so hatte ich mir ein etwas schnelleres Tempo gewünscht.

Zudem wird auch nicht wirklich aufgelöst, was genau mit Jenna (nachdem der Ancient sie in der Hütte in Alaska gefangen gehalten hatte) und ihrem Körper passiert. Klar, es lässt sich schon ziemlich sicher vermuten aber so richtig voran kommt die Geschichte dennoch nicht.

Mein größtes Problem war jedoch Jenna selbst. Ich konnte mich nicht wirklich mit der Hauptprotagonistin anfreunden/mich in ihre Geschichte hinein fühlen. Vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass ich das Gefühl habe, die Frauencharaktere dieser Reihe werden sich mit jedem Buch immer ähnlicher. Auch die Dialoge der Paare bzw. die Entwicklung der Beziehung scheint immer einem ähnlichen Muster zu folgen. Was an sich kein Problem ist, wenn man das Paar sympathisch findet, was mir Brock & Jenna jedoch nicht ganz so sehr waren wie z. B. Alex & Kade oder Renata & Niko.

Ich denke jedoch, dass mit den angedeutetem Verlauf in Sachen Dragos noch so einiges an Spannung im nächsten Teil geboten wird. Am Ende des Buches befindet sich schon ein vielversprechender Ausblick auf den nächsten Teil Deeper Than Midnight: A Midnight Breed Novel mit Hunter.

Alles in allem eine solide Fortsetzung und wer die Midnight Breed Reihe mag, wird auch sicherlich diesen Teil mögen. Jedoch gab es für meinen Geschmack weitaus bessere Teile in dieser Reihe, daher 3,5 Sterne.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2011
Als eingefleischter Fan der Midnight Breed Series von Mrs Adrian, habe ich eigentlich erwartet dass auch dieser Band wieder super spannend und interessant wird. Doch leider hat mich dieser Band sehr enttäuscht. Wobei ich erwähnen muss, dass Mrs Adrian das ERSTE Mal ein Storyelement verändert hat. Und zwar ist die weibliche Hauptrolle KEINE Stammesgefährtin, sondern ein stinknormaler Homo Sapiens. Prinzipiell sind neue Elemente positiv. Doch dies hat mir absolut nicht gefallen. Jenna Darrow und Brock wollen sich beide nicht binden und keine tiefere Beziehung eingehen. Wie passend das Jenna keine Stammesgefährtin ist und das somit überhaupt kein Problem darstellt. Und als Brock auf Corinne trifft (die er verloren glaubte) entscheidet er sich für den Homo Sapiens Jenna Darrow, anstatt für die Stammesgefährtin Corinne.Ich hoffe nur das uns Mrs Adrian im nächsten Band wieder mit gescheiten Stammesgefährtinnen - Vampir Beziehungen überrascht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden