MSS_ss16 Hier klicken createspace Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Amazon Weinblog Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen21
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
8
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Mittlerweile kombinieren Die Apokalyptischen Reiter gekonnt so viele Stile, dass sie im Grunde ein ganz eigenes Genre haben müssten. Natürlich finden sich diverse Metalspielarten (Death, Thrash und klassischer Heavy Metal) als Grundsubstanz, aber diese wird angereichert mit zahllosen weiteren Elementen. So findet sich hier mal ein Funk-Part, in einem anderen Song Flamenco und dann wieder klassische Pianoteile. Die Reiter schaffen es aber, das Ganze nicht wirr, sondern völlig homogen klingen zu lassen. Etwas gemäßigtere Ohrwurmsongs ("Dir gehört nichts") wechseln sich mit wütender Raserei ("Hört auf!") ab. Erwähnenswert sind auch wieder einmal die Texte von Fuchs, welche direkt poetisch und mit meist positivem Grundton ausgestattet sind, ohne die Grenze zum Kitsch zu überschreiten. Der Mann ist ein fabelhafter Texter, das muss man ihm lassen. Seine Stimme scheint sich auch kontinuierlich weiterzuentwickeln, aus dem Schreihals von ganz früher ist ein richtig guter Sänger geworden. Mir persönlich gefällt "Moral und Wahnsinn" einen Tick besser als der zweifelsohne gute Vorgänger "Licht". Wenn man krampfhaft etwas bemängeln wollen würde, so wäre es wohl die etwas kurz geratene Gesamtspielzeit; mich stört diese jedoch nicht. Durch und durch empfehlenswert!
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2011
Eins vorweg! Die Reiter entwickeln sich immer weiter ohne aber in irgendeiner Art und Weiße dem Mainstream näher zu kommen, obwohl es so gut wie kein growlen oder "grunzen" mehr gibt!
Moral und Wahnsinn...der Sound ist einfach hammer! Die Qualität ist sehr gut!
Das besondere an diesem album ist, dass es nicht DEN Hit gibt, sondern das Reitertypisch auf jeden einzelnen Song geschaut wird! So kommt ein sehr abwechslungsreiches Album heraus, dass voll von ruhigen Momenten, wahnsinniger Wut und verrückten Tönen ist!
Ich möchte nicht jeden einzelnen Song rezensieren jeder soll sich selbst eine Meinung bilden!

Die DVD ist auch sehr gut! Eine interessante Banddoku über die Entstehungsgeschichte des Albums und über das Bandleben! Lediglich der Sound könnte etwas besser sein, denn manchmal fällt es schwer die Sprecher zu verstehen! Ansonsten Top!

Warum nur 4 Sterne?
Was mich ehrlicher weise gestört hat ist, dass trotz WAHNSINN und Reiter das ALbum zu sehr in dem festgefahren Standardmuster Strophe-Refrain-Strophe-Refrain-bridge verläuft wobei sich, dass nicht für jeden Song genauso festlegen lässt...allerdings hätte ich mir auch dahingehend bei soviel wahnsinniger Tonkulisse mehr Experiment erwünscht!

Kummt Senf druf! Is geil! Fertig!
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2011
Mit "Moral & Wahnsinn" haben die Apokalyptischen Reiter nach dem letzten Album "Licht" wieder eine Neuveröffentlichung auf dem Markt gebracht. Und getreu nach dem Titel des neuen Werkes, ist das, was die Thüringer der Hörerschar diesmal bieten, der wirkliche Wahnsinn. Denn auch auf dieser CD beweisen Sänger Fuchs und Co. einmal mehr, dass sie den eingängigen Mix aus Death- und Thrash Metal, gepaart mit harten Rock-Klängen und Folk-Einlagen, bestens beherrschen. Dabei vergessen sie auch auf "Moral & Wahnsinn" nicht ihrem treu gewordenen Wiedererkennungswert gerecht zu werden und bieten mit den Songs "Hammer Oder Amboss" oder "Wir Reiten" wahre Ohrwürmer, die einem beim Hören direkt in die Glieder fahren. Der Wechsel von starken, schmetternden Riffs zu den melodiösen und folkischen Klängen, die vor allem bei den ruhigeren Stücken wie "Heimkehr" und "Ein Liebes Lied" zum Ausdruck kommen, ist mehr als gelungen und beweist eine gekonnte Abwechslung, die an keinem Platz Langeweile aufkommen lässt. Wer schon durch die letzten Veröffentlichungen der Apokalyptischen Reiter vom Können dieser Jungs überzeugt wurde, sollte seine Ohren auch mit diesem Werk etwas Gutes tun. Hier werden anspruchsvolle, lyrische und nachdenkliche, deutsche Texte wieder in eine Komposition eingehüllt, die verschiedenste Musikstile kombiniert, ohne dabei in ein unhörbares Chaos zu verfallen. Gradlinig, ausdrucksstark, gewohnt rockig und trotzdem gefühlsbetont reiten die Jungs daher. Einen kleinen Punktabzug gibt es eigentlich nur durch die kurze Spielzeit von 37 Minuten. Denn bei diesem Potential, das in diesem Album steckt, hätte ich mir persönlich ein paar zusätzliche Hörmomente mehr gewünscht. Und so verbleibe ich mit moralisch gut vertretbaren 4 Sternen und widme mich mit meinen Ohren gern wieder diesem musikalischen Wahnsinn! Weiter so!
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2011
Was dieses Album seinem Vorgänger vorraus hat ist die Abwechslung zwischen den einzelnen Liedern. Es wirkt alles viel zusammengewürfelter und Abwechslungsreicher, so wie man es von den Reitern Gewohnt ist.Spanisch anmutende Passagen treffen auf Orientalsche, und Harte Riffs. Dieses Album ist allerdings kein Wiederkehren zu klassischen Zeiten ala "all you need is love" obwohl es im großen und ganzen schon viel härtere Melodien und Passagen hat als sein Vorgänger "Licht". Wer also auf massig Growls und Screams hofft wird enttäuscht sein.Der Gesang ist zu einem Großteil Klar (jedoch abwechslungsreich) , mal höher mal rauchiger, verändert sich aber auch zu gegrunzten Sprechgesang, über Shouts und in einem Refrain sogar mal wieder das gewohnt gute Gegrowle von Fuchs. Ein Schönes Album. Das Pack wartet mit schönen Farben und interpretationswürdigen Fotos auf. Im Booklet finden sich einige Rechtschreib Fehler sowie das Weglassen oder Dazudichten einzelner Worte, aber das gehört mitterweile zum guten ton :D
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2015
Wie immer gilt: Die Reiter haben kein Schema. Wer die alten Reiter will wird zwangsläufig enttäuscht. Ich betrachte diese Eigenschaft eher als Stärke und muss sagen, dass ich auch mit diesem Album sehr viel Freude hatte. Manche der Tracks sind nicht mein Bier, die Mehrheit macht aber Laune. Dazu die typische apokalyptische Lyrik, die mir von jeher sehr gefällt, und musikalische Experimentierfreude, die ich sehr schätze. Ein Stern Abzug, weil die Reiter schon Alben rausgebracht haben, die meinem Geschmack mehr entsprochen haben und ich ja auch an irgendeiner Stelle einschätzen soll, wie ich das Album denn nun finde. Mir ist nur wichtig zu betonen, dass das keine Kritik an der musikalischen Leistung ist, andere können es wesentlich mitreißender empfinden. Wie gesagt, war nicht alles mein Geschmack, so ein Album gibts doch bei jeder Band.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2011
Durch das Album "Licht" wurde ich auf "Die Apokalyptischen Reiter" aufmerksam. Für micht ist "Licht" eines der besten Metalalben aller Zeiten. Nun ist also der Nachfolger in die Läden gekommen. Von meiner Meinung, dass "Licht" nicht mehr übertroffen werden könnte, bin ich nun tatsächlich abgekommen! "Moral & Wahnsinn" ist Wahnsinn!
DIE BOTEN (9/10)
Gewohnterweise öffnet das Album mit einem Powermettaler. Der Song zeigt ganz klar die Absicht der apokalyptischen Reiter auf. "...an Göttern werdet ihr uns messen..." Perfekter Opener für das Album.
GIB DICH HIN (10/10)
Die Nr. 2 auf dem Album ist einer meiner Favoriten auf dem Album. Ein total abwechslungsreicher Metaller (mit wunderschönem gepfeife!).
HAMMER ODER AMBOSS (10/10)
Auch dieser Song ist gelungen. Hier ist der Text etwas ganz besonderes! Ruhige Strophen, ordentlich rockender Refrain. Toller Instrumentalpart, in dem das Klavier perfekt eingebunden wird.
DIR GEHÖRT NICHTS (10/10)
Ein weiterer Höhepunkt folgt: Dir gehört nichts. Hier passt meiner Meinung nach alles perfekt zusammen. Das Zusammenspiel der Instrumente ist hier auf dem ganzen Album am Besten. Für mich der beste Song des Albums.
DR. PEST (10/10)
Könnte dem einen oder anderen bereits als Single bekannt sein. Das Musikvideo zum Song war ja schon ein großartiger Vorbote für das neue Album. Der Song selbst ist ein großartiges, düster-schauriges, sich in sich hinein steigernendes Metaloperstück.
MORAL & WAHNSINN (8/10)
Die Strophen des Titelsongs des Albums sind perfekt gelungen. Mit düsterster Stmme und monumentaler Instrumentierung. Der Refrain überzeugt mich leider ganz und gar nicht.
ERWACHE (9/10)
Hier sticht wiederum besonders der Refrain heraus. "Erwache" ist erneut ein stark treibendes Stück, erinnerte mich beim ersten Hören ein wenig an "Es wird schlimmer".
HEIMKEHR
...ist ein klavierlastiges Interlude. Es stellt einen Übergang her zu
WIR REITEN (10/10)
Ein Song über die Apokalyptischen Reiter?! Rockhymne pur!
HÖRT AUF (8/10)
Startet, wie die meisten Songs des Albums, ordentlich treibend. Die Strophen werden wieder typisch Reitermania. Der Refrain besteht der Einfachheit halber aus "Hört auf"s...Hier sticht wieder ein ganz besonderer Instrumentalpart hervro.
EIN LIEBES LIED (8/10)
Netter Abschluss des Albums.

Im Allgemeinen ist das Album, meiner Meinung nach, das Beste der Apokalyptischen Reiter, aller Zeiten.
88 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2011
Nach ihrem 2008 erschienenen Album "Licht", rücken die Reiter mit dem neuen Silberling "Moral & Wahnsinn" nach. Eins vorweg: Die Scheibe ist genial!
Zwischenzeitlich nervt es mich schon fast, dass sie hier durchgehend mit den vorherigen Reiter Alben verglichen wird. Ich finde den Vergleich hier schlicht und ergreifend nicht gerechtfertigt, da die CD's einfach grundlegend verschieden sind. Wie jede Band entwickeln sich auch die apokalyptischen Reiter weiter. Sei es textlich, musikalisch oder in der Produktion. Experimentieren ist erlaubt, die Frage ist im Nachhinein, ob all das auch bei den Fans gut ankommt. Ich persönlich liebe das Album. Es begeistert und verzaubert mich jedes mal auf's neue.
Die elf enthaltenen Songs sind allesamt brillant und unheimlich facettenreich. Die Texte spiegeln viel Wahrheit, aber auch Kritik wider. Der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz, wobei hier vieles doch einen ernsten und zynischen Unterton hat. Der Sänger Fuchs verleiht dem Album durch seinen kraftvollen, aussagekräftigen und einzigartigen Gesang noch die typisch geniale Reiter Marke.
Kritikpunkte gibt es hier, meines Erachtens nach, wenige bis garkeine! Selbst das Cover ist beachtlich und entspricht absolut dem Albumtitel "Moral & Wahnsinn". Passender geht es wohl kaum, doch seht und hört selbst.

Kurzum: "Moral & Wahnsinn" verdient selbstverständlich die volle Punktzahl. Geboten wird ein kleines musikaischen Meisterwerk, dass wohl jedes Fanherz höher schlagen lässt. Ich werde mich jedenfalls noch lang an dem achten Reiter Album erfreuen können.
Glanzleistung!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2012
Mit "Moral und Wahnsinn" haben Die Apokalyptischen Reiter wie ich finde ihr bisher bestes Album veröffentlicht!
Zwar gilt "Licht" mitlerweile unter Fans und Kritikern als Lieblingsalbum der Reiter, aber "Moral und Wahnsinn" hat so eine verdammt große Hitdichte und die Lieder gehen sofort ins Ohr.
Natürlich ist das Album im Vergleich zu früheren Werken nicht sonderlich hart.
Hier geht alles irgendwie in die Richtung Rock!
Aber mit so einer unglaublichen Wucht dass es eine Freude ist dass Album von vorne bis hinten durch zu hören nur um es dann nochmal durchlaufen zu lassen.
Die Reiter sind mit "Moral und Wahnsinn" am Höhepunkt ihrer Karriere angelangt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2011
Persönlich bin ich nun nicht sooo überzeugt von der CD. Eher von dem Video Teil. Nun sind Bandgeschichten eh nicht so meins. Ich hätte mir dann doch leiber ein paar Konzertausschnitte gewünscht. Ansonsten wie immer eine eher ruhige aber durchaus gelungende CD. Was mich um so mehr beeindruckt, ist, dass diese Band es geschafft hat, sich von der Masse ab zu heben und ihren eigenen Stil zu verfolgen. Auf die Nächste dann bitte ein Konzertausschnitt und alles ist bestens. Aber komme was wolle. Die Reiter bleiben meine Lieblingsband!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2014
Ich finde das Album, welches mein erstes von den Reitern ist, sehr gut gelungen. Musik ist immer schwer zu Beschreiben und zu Beurteilen aber im direkten Vergleich mit z.B: Tief & Tiefer von den Reitern finde ich Moral & Wahnsinn besser und härter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,90 €
13,49 €
7,44 €
14,11 €