Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was wird hier eigentlich kritisiert?
Da nimmt Jeff Beck eine illustre Begleitmann- und -frauschaft mit auf eine musikalische Reise, ein Tribute an den großen Gitarristen Les Paul, seine Musik und drum herum einige Stücke des Rock'n'Roll, die, so wie von den Musikern gespielt, zu Kabinettstückchen werden. Beck, Jahrgang 44, zeigt hier Zeitgenossen wie Eric Clapton, wo Barthel den Most holt. Er...
Veröffentlicht am 8. April 2011 von Wolfgang

versus
3.0 von 5 Sternen Keine Sensation
Aber gesamt gute Oldie Reproduktion zum entspannen gut ,von der Aufnahmequalität fehlt es leider an Dynamic.
Ist sicher keine Platte oder CD die man unbedingt haben muss.
Vor 16 Monaten von Xaver Sepp veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was wird hier eigentlich kritisiert?, 8. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rock'n'roll Party (Honoring Les Paul) (Audio CD)
Da nimmt Jeff Beck eine illustre Begleitmann- und -frauschaft mit auf eine musikalische Reise, ein Tribute an den großen Gitarristen Les Paul, seine Musik und drum herum einige Stücke des Rock'n'Roll, die, so wie von den Musikern gespielt, zu Kabinettstückchen werden. Beck, Jahrgang 44, zeigt hier Zeitgenossen wie Eric Clapton, wo Barthel den Most holt. Er spielt locker, unverkrampft, hochmusikalisch ohne, wie von anderen Werken von ihm bekannt, sich in seine eigene Frickelei zu verlieben und zu verlieren, und hat sich für den Gesang würdige BegleiterInnen gesucht, denen man die Freude an den Stücken stimmlich auch anhört. Ein bißchen Nostalgie, vielleicht, aber ohne Larmoyanz - so, als hätte sich hier eine junge neue Band zusammengefunden, und nicht alte Hasen. Ein wunderbares Album, und wer hier etwas anderes erwartet hat, sollte "den" anderen, jazzigen Beck auflegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die pure Lust am Rock, 6. Juni 2011
Von 
Werner Hein "Beat 66" (Hennigsdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Rock'n'roll Party (Honoring Les Paul) (Audio CD)
Ich verstehe die ein bis zwei Punkte Bewertungen nicht.
Wenn man die Scheibe auflegt, merkt man schon bei den ersten Songs welchen Spaß die Musiker beim spielen dieser alten Standards haben.
Da freut sich das Herz eines jeden Rock'n Rollers.
Hier gehts nicht um Fingerakrobatik, hier gehts um die pure Lust am Rock.
die Scheibe macht einfach gute Laune.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beck is back is back is back, 25. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Rock'n'roll Party (Honoring Les Paul) (Audio CD)
Ich höre Jeff Beck nun seit weit mehr als 40 Jahren. Er ist mir neben Prince der einzige in der Pop/Rockmusik geblieben, der nicht seine alten Gassenhauer pausenlos runternudelt, sondern immer wieder experimentiert, traditionelles hervorkramt, blendend präsentiert und zum Zuhören zwingt. Er hat mich mit der Musik von Joss Stone, Imogen Heap und Imelda May bekannt gemacht, dafür bin ich ihm dankbar, vor 40 Jahren an Rockjazz und Jazz herangeführt. Ich hätte nie gedacht, dass eine Musikrichtung wie Rockabilly mir Spaß machen könnte; hat's aber beim Konzert von Imelda in Essen. Wen interessiert dabei, ob irgendwer diese Songs vielleicht auch schon mal besser interpretiert hat: Die Les Paul - Disc/DVD ist für einen wie mich einfach nur gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Abend voller Spaß an der Musik, 17. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Rock'n'roll Party (Honoring Les Paul) (Audio CD)
Diese CD hat mich komplett überrascht. Ich habe sie in einem 2nd-Hand Shop für einen Fünfer mitgenommen, vor allem, weil mich das "Peter Gunn" Theme in Beck'schem Gewand interessierte. Ich bin mit ganz niedrigen Erwartungen herangegangen, weil ich so gar nicht der Fan von R'n'R bin oder war. Diese Performance klingt wirklich frisch und authentisch. Bis auf "Tiger Rag" gefallen mir alle Titel aufrichtig gut, insbesondere das schon erwähnte "Peter Gunn" Theme. Diese Version ist die beste Interpretation des Stücks, die ich je gehört habe.

Der größte Knaller war für mich die Entdeckung von Trombone Shorty. Kannte ich zuvor gar nicht! Ich musste sofort zwei Alben von ihm kaufen, denn noch nie hat mich ein Posaunensolo dermaßen vom Hocker gehauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super, 31. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dass Jeff Beck herausragend Gitarre spielt braucht man nicht zu betonen. Dass er auch den Rock'n'Roll draufhat, kann man auf dieser CD erfahren. Einfach klasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Keine Sensation, 27. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rock'n'roll Party (Honoring Les Paul) (Audio CD)
Aber gesamt gute Oldie Reproduktion zum entspannen gut ,von der Aufnahmequalität fehlt es leider an Dynamic.
Ist sicher keine Platte oder CD die man unbedingt haben muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eigentlich noch ein halber * dazu, 2. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Rock'n'roll Party (Honoring Les Paul) (Audio CD)
Der Konzertmitschnitt lief Sylvester auf 3sat - und was für ein Gegensatz zu seiner eigenen letzten Platte - Progrock oder, wie's manche nennen , Fusion. Das hier ist ja anders als es oben im Klappentext dargestellt wird eher eine Cooperation mit Imelda, ihrem Gatten und der gemeinsamen Band, die in dieser Beetzung auch Ende des Monats März in Amerika auf Tournée gehen. Großartig wegen der Cover wie Walking in the Sand und natürlich Peter Gun, abr viel mehr wegen der Erinnerung an den Guitarristen der Blue Caps, Cliff Gallup - dem Beck hier die Ehre erweist - und den man sich bei der Gelegenheit auch mal anhören kann, es gibt excellentes Gene Vincent Material auf einer 2cd. - Und ganz spannend wird es jetzt mit Chris Isaac's Sun Hommage - Beyond the Sun - und mit der gerade bei Ace erschienenen James Burton Werkschau : The Early Years , deren zweiter Teil auch in Vorbereitung ist und unter anderem Titel mit EP enthalten wird : IT'S NOTHING BUT R&R , oder, auf französisch : Le fond de l'air est ROCK !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle DVD!!, 19. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Rock'n'roll Party (Honoring Les Paul) (Audio CD)
Ich finde JB einen sehr vielseitg orientierten Gitarristen. Er spielt wirklich alles, was ihm vor die Füße rollt und ist nicht nur auf ein Genre festgelegt. Wie authentisch er zum Beispiel sich in die Rockabilly-Sachen rein arbeiten und umsetzen kann, zeigt diese DVD. Hut ab!! Und es sind wirklich tolle Nummern dabei und einge illustre Gäste aus Funk und Fernsehen und aller Herren Länder sind auch noch dabei (Emelda May, Brian Setzer und Trombone Shorty) und dass ich nochmal aktuell produzierte und gut gespielte Lester William Polsfuss ("Les Paul") Nummern gucken kann, ist einfach unglaublich!!!!! Absolute Kaufempfehlung!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fragwürdig, 4. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Rock'n'roll Party (Honoring Les Paul) (Audio CD)
Natürlich spielt Jeff Beck saugut Gitarre, wer will das bezweifeln? Natürlich hat Jeff Beck tolle Platten gemacht, speziell Wired und Blow by Blow sind legendär. In letzter Zeit kam leider nur weichgespülter Mist, wie so oft erfolgreicher als je zuvor. Ok, wenigstens sei ihm das Geld vergönnt.

Nun zu dieser Aufnahme:
Neben einer seltsamen Songauswahl (wo ist bitte die Brücke zwischen Apache und Rock Around the Clock?) irritiert auch die Gästeliste. Nun ja, Brian Setzer ist Rockabilly pur, aber Trombone Shorty? Toller Musiker, ich kenn ihn eher als beinharte Funktröte (hat übrigens einen tollen Gitarristen in seiner Band). Am meisten irritiert jedoch lovely Imeldas Gesang. Sie singt anscheinend allein, aber woher kommen bitte die Andrew Sisters z.B. bei Mockin' Bird Hill? Playback? Harmonizer? Sängerinnen hinter dem Vorhang? Playback geht überhaupt nicht, Harmonizer haben bei R&R nix verloren, und Mädels hinter den Vorhang stellen tut man auch nicht. So what?

Denn zweiten Stern gibt es für die vielen guten Musiker und die Qualität. Man kann nur hoffen, daß Jeff Beck irgendwann doch noch eine neue Platte mit interessanter Gitarrenmusik rausbringt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Öde ist gar kein Ausdruck, 16. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Rock'n'roll Party (Honoring Les Paul) (Audio CD)
Selten eine Produktion mit so einem herzhaften Gähnfaktor gehört - die Rockabilly-Nummern sind zum abwimmern, man hört deutlich, daß da alte Daddies spielen, die nur so tun als ob; die Les-Paul - Titel bringen nicht die Bohne irgend etwas Neues, nicht die kleinste Abwechslung. Es ist als gäbe es einen Wettbewerb, in dem derjenige den ersten Preis bekommt, der Les Paul und Mary Ford am ähnlichsten klingt und Beck/May sind bis in die Endausscheidung gekommen.
Im Musikklub mag das ja noch Spaß machen, da zuzuhören, aber auf CD? Da legt man sich dann doch, wenn überhaupt lieber gleich das Original auf.
Jeff Beck hatte ja schon mal so einen seltsamen Anfall, als er einen auf Rockabilly-Oldie machte und eine ganze LP mit Titeln des Gene-Vincent - Gitarristen einspielte, Ton für Ton für Ton für Ton...
Wie man den Les Paul - Sound nachmachen und doch ganz originell klingen kann, das hat uns seinerzeit Danny Gatton gezeigt, z.B. auf "Unfinished Business", da laufen die Gehörgänge heiß. Aber dem hätte Beck auch nie das Wasser reichen können.
Ein Sternchen gibt's für den Anfang von "Walking in the Sand", das einzige Stück wo Becki ein wenig an alte Zeiten anknüpft und seine Gitarre etwas böse klingen läßt.
Ich habe das Teil in die Mülltonne getan und nicht mal hier wieder eingestellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen