Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GEIL !!!!!, 1. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Porgy and Bess (Audio CD)
Auf dieser CD herrscht kein kitschiger Klangsumpf, sondern die Farben eines höchst individuell arrangierten Orchesters und die tieftraurigste Trompete (bzw. Flügelhorn), die man je gehört hat. (Der Vorgänger MILES AHEAD wird hier in jeder Beziehung um Längen übertroffen!) Brütende Südstaatenhitze wird mit sumpfigen Altflöten und Klarinetten gemalt, es explodieren Schreie in gewalttätig hohen Trompeten-Arrangements, und im dreizehnten und letzten Lied legt das Schiff nach New York ab mit einer rhythmisch unerhörten Nummer. (Nr. 14 und 15 sind Bonus-Tracks) Hineingemogelt hat sich "Gone", über weite Strecken eine Trio-Nummer, in der sich die Rhythmusgruppenleute Philly Joe Jones und Paul Chambers mit ihrem Leader austoben können. Grandios auch die Abfolge von einem modalen, mit hypnotischen Begleitfiguren ausstaffierten "Summertime", dem schmerzhaften "Bess, Oh Where's My Bess" mit unbeschreiblich klarem tiefem Trompetenregister und dem Aufschrei "Prayer".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Porgy and best!, 9. Oktober 2006
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Porgy and Bess (Audio CD)
Ich weis, dass es langweilig klingt, wenn auch die vierte Besprechung eines Artikels nichts Neues zu sagen hat, aber es ist einfach nicht zu überhören was Miles Davis und Konsorten hier abgeliefert haben. Ich bin der festen Überzeugung dass es in der Kunst keine Perfektion geben kann, aber Junge Junge, das hier ist ganz schön nahe dran. Natürlich kennt man Summertime, I Loves You, Porgy und all die ganzen anderen phantastischen Klassiker, aber in dieser Interpretation lernt man sie ganz neu kennen, ohne das Mr. Davis sie zur Unkenntlichkeit zerinterpretiert. Davis gelingt es mit seiner Band die Leichtigkeit des Schwermutes (Kundera lässt grüßen) dieser tollen Komposition durchklingen zu lassen und ist selbstverständlich weit entfernt von jener Seichtigkeit, mit der manche Interpreten dieses Werk verzuckern.

Durch Mr. Davis Interpretation ist mir noch einmal klar geworden welche Wirkung Gershwin mit seiner Oper erzielt hat. Fazit: Ein Meister spielt meisterlich ein Meisterwerk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absoluter Knaller, 22. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Porgy and Bess (Audio CD)
Weit entfernt von den ebenfalls sehr guten Aufneahmen von Porgy And Bess mit Louis Armstrong und Ella Fitzgerald,die manchmal ein bisschen kitschig wirken, glänzt Porgy and Bess mit Miles Davis durch mehr Individualität und Schärfen und Kanten.Miles Davis und Gil Evans haben daraus ein völlig neues Werk geschaffen, in dem Miles Davis mit seiner Trompete oder seinem Flügelhorn tiefe innere Monologe führt,voll von verschiedensten,meist düsteren Gefühlen.Er gibt mit seiner Trompete mehr von seinem Innersten Preis, als jeder Sänger es tun könnte.Vor allem das Stück Prayer,ein schmerzhafter Aufschrei,der sich aus der düsteren Introduktion von Miles Davis entwickelt und der am Höhepunkt entkräftet und hoffnungslos zusammenfällt,lässt einem einen kalten Schauer über den Rücken jagen.Ein Album,das wieder einmal, und wahrscheinlich sogar am besten zeigt,das Miles Davis mit einem einzigen Ton mehr ausdrücken kann als jeder andere.Besonders zu empfehlen: Summertime und das Gil Evans Original Gone.Ein unglaublich vielschichtiges Album,das jedem, der sich ein bisschen mit Musik beschäftigt,die tiefer geht als alberner Kommerzmüll,unbedingt kaufen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oper oder Musical ???, 27. Mai 2007
Von 
A. Kück (Osterholz-Scharmbeck) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Porgy and Bess (UK Import) (Audio CD)
Wir Deutschen neigen leider manchmal dazu, in Schubladen zu denken. Darum haben sich auch schon viele wichtige Personen darüber Gedanken gemacht, ob Gershwin`s "Porgy and Bess" nun zur Gattung der Oper oder des Musicals zählt. Mich hat bisher leider noch niemand um meine Meinung gebeten, dabei hätte ich die passende Antwort parat: Ist doch völlig wurscht !!!

"Porgy and Bess" ist und bleibt ein Meilenstein im Musiktheater, der durch seine grandiose Musik und der berührenden Geschichte für sich einnehmen kann.

Gerade diese Aufnahme wird dem Werk mehr als gerecht. The London Philharmonic unter der versierten musikalischen Leitung von Simon Rattle bringen Gershwin`s Melodien richtig zum Blühen, und das Ensemble verstömt eine Menge Südstaaten-Flair.

Die Haupdarsteller bieten Erlesenes: Gregg Baker gibt einen brutal-animalischen Crown, Damon Evans überzeugt als verschlagener Sporting Life und Harolyn Blackwell kann als Clara bei DEM Evergreen "Summertime" überzeugen. Für die komischen Momente sorgt gekonnt Marietta Simpson als resolute Maria mit dem Herz am rechten Fleck. Cynthia Clarey legt bei "My man`s gone now..." soviel Trauer in ihre Stimme, daß es mir allein beim Zuhören eiskalt den Rücken herunterlief.

Und dann wäre da noch das Titelpaar... ...einfach großartig!!!

Cynthia Haymon macht als verführerische Bess nicht nur optisch eine gute Figur, auch stimmlich überzeugt sie im Wandel von der verkommenen Schlampe zur liebenden Frau, die zwischen zwei Welten hin und her gerissen wird und leider nicht die Stärke bestitzt, sich für das Richtige zu entscheiden. Willard White ist als stattlicher Porgy niemals nur Opfer, sondern sehr aktiv am Geschehen beteiligt. Mit seinem schönen, flexiblen Bariton kann er jede Gefühlsregung dem Hörer glaubhaft vermitteln. Mein persönlicher Anspieltip: das Duett "Bess, you is my women now...". Zum Heulen schön !!!!!

Übrigens: Die Aufnahme entstand im Rahmen einer Aufführung beim Glyndebourne Festival und ist auch auf DVD erhältlich. Glauben Sie mir, es lohnt sich !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine der besten von Miles und Gil, 7. September 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Porgy and Bess (Audio CD)
Porgy und Bess ist eigentlich eine Oper von George Gershwin. Wer deshalb irgenwie Opernmusik erwartet (oder eine Art von Bigband ..) wird dann doch etwas überrascht sein. Zwar handelt es sich hier um eine Aufnahme mit Orchester, das ist richtig. Aber es ist so wie bei ganz vielen Einspielungen von Miles Davis ... Alle Musiker können machen was sie wollen, man wartet beim Zuhören dann doch immer wieder auf Miles Davis und sein Trompetenspiel. Miles hat nie durch Technik oder durch Virtuosität beeindruckt, er konnte bereits mit einer einzigen Note (ja manchmal mit einer Pause zwischen den Noten) so viel mehr ausdrücken als viele andere mit ihrer gesamten Improvisation. Und diese Aufnahme ist ein Beweis dafür, dass Miles Davis diese Fähigkeiten auch dann hatte, wenn er mit einem großen Orchester zusammenspielte.
Bei der Aufnahme handelt es sich um eine der gemeinsamen Einspielungen von Miles Davis und Gil Evans. Wer diese Musik kennenlernen möchte, sollte Porgy And Bess anhören, oder Sketches of Spain (die beide viel individueller und facettenreicher sind als die sehr glatte Miles Ahead).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vinyl at its best, 28. April 2014
Von 
F. Peters "Snowbo" (Heilbronn) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Alleine schon wegen der beiden Interpreten gehört diese Version der Oper von George Gershwin meines Erachtens in eine Sammlung.

Diese nun auch noch als wertige 180g Vinyls in einer solch unglaublichen Aufnahmequalität bekommen zu können, ist ein Traum. Ich habe die Scheiben am Wochenende erhalten und in Ruhe angehört. Fantastische Pressung, sensationelles Remastering, überragende Dynamik. Wenn Ella bei "Summertime" anfängt zu singen, der Wahnsinn! Sie steht im Raum vor einem und das mit einer Klarheit - ich hatte Gänsehaut!

Es gibt übrigens auch noch eine zweite (neuere) Version von Porgy & Bess aus 2014, die allerdings mit fast dem doppelten Preis zu Buche schlägt. Da aber diese hier rezensierte Version aus 2012 limitiert ist, würde ich schnell zuschlagen, zumal sogar noch zwei Bonustitel mit drauf sind.

PS: leider hat Amazon mir zuerst eine Vinyl geschickt, die zwar verschweißt aber schon verkratzt war. Ein Nogo! Wurde aber anstandslos umgetauscht und nun ist alles perfekt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Davis/ Evans did it again!, 31. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Porgy and Bess (Audio CD)
Zur Bewertung für die Evans Davis Kolaborationen "Porgy and bess", "Miles ahead" und "Sektches of Spain" bitte ich meine Rezension zu "miles ahead" zu lesen da ich dort die Qualität dieser Zusammenarbeit intensiever betrachte und sich die dortigen darstellungen generell auf alle drei Alben übertragen lassen. Porgy and bess ist dabei die scheibe , die am tiefsten in die seele des amerikanischen Jazz hineinschaut und der Beweis wie eigenständig die Interpretation bereits bestehenden und mehrfach verarbeiteten Materials sein kann. Evans und Davis schaffen ihren eigenen
Maßstab und haben eine der größten Jazzeinspielungen aller Zeiten geschaffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mles Davis/Gil Evans: Porgy And Bess, 16. Juli 2012
Von 
Jochen Arp "Jochen Arp" (Hamburg Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Porgy and Bess (Audio CD)
"Porgy And Bess" hat durch die Aufnahme mit Miles Davis und den Arrangements von Gil Evans eine Art absoluter Einmaligkeit erhalten. Miles mit seinen unfassbar konzentrierten Solos, die von Gil Evans mit einmaligen Arrangements unterlegt sind, gehören zum Allerschönsten im Jazz. Wer diese Platte nicht hat, muss sie sich besorgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Porgy and Bess
Porgy and Bess von Miles Davis
MP3-Album kaufenEUR 9,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen