Kundenrezensionen


51 Rezensionen
5 Sterne:
 (32)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


101 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Akkuwunder ist nicht nur optisch ein Leckerbissen....
.....sondern überzeugt ebenfalls durch Funktionalität, Geschwindigkeit beim Nutzen bzw. Starten von Anwendungen, beim Surfen im Netz und wie in der Überschrift angedeutet, eben durch diese außergewöhnliche Akku - Standzeit! Dazu später nähere Einzelheiten!

Als erstes gibt's hier aber mal eine Rüge Richtung...
Veröffentlicht am 23. März 2011 von SkyShootZ

versus
38 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Prinzipiell sehr gelungen - Leider große Abstriche beim Bildschirm
Vor gut 2 Jahren hatte ich meinen ersten Kontakt mit der Eee-PC Serie von Asus (der Version mit ausschliesslich Flash-Speicher) und war damals überhaupt nicht glücklich. Neben einer recht wabbeligen Tastatur war der Eee von damals einfach unfassbar langsam, auch wenn man den Mobilitätsbonus einberechnet.

Nun steht also die neue Version des Eee-PC...
Veröffentlicht am 13. Februar 2011 von WeirdJerk


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

101 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Akkuwunder ist nicht nur optisch ein Leckerbissen...., 23. März 2011
Von 
SkyShootZ - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
.....sondern überzeugt ebenfalls durch Funktionalität, Geschwindigkeit beim Nutzen bzw. Starten von Anwendungen, beim Surfen im Netz und wie in der Überschrift angedeutet, eben durch diese außergewöhnliche Akku - Standzeit! Dazu später nähere Einzelheiten!

Als erstes gibt's hier aber mal eine Rüge Richtung Betriebssystem!
Das man beispielsweise den Desktop - Hintergrund nicht einfach so ändern kann, ist wohl eins der geringsten Übel!
Was mich persönlich aber ganz gewaltig stört, ist die Deaktivierung des Administrators! Ob Microsoft dem User nun die Fähigkeit mit dem Umgang dessen abspricht, oder aber aus Arroganz einem das Recht entzieht, das System zu ändern, sei mal dahin gestellt!
Ich persönlich nutze zum Beispiel den Editor der Host - Datei, um einzelne Websites zu sperren! Als ich das auf blauen Dunst versuchte, kam der Hinweis von Windows, das ich keine Admin - Rechte habe! Also drei Klicks und ab zur Computerverwaltung um die Nutzer freizuschalten. Denkste. Kein Administrator in der Verwaltung zu finden, weil der anscheinend in der 7er Starterversion deaktiviert ist!
Ich musste tatsächlich erst in die CMD.exe um dort den Administrator zu aktivieren! Ein absolutes NoGo vor allem wenn man bedenkt, dass nicht jeder weiß, was er in solch einem Fall tun muss, wenn er denn das System seinen Wünschen entsprechend anpassen will!

Klare Pluspunkte holt das Asus zweifelsohne mit dem Akku, der Tastatur, dem entspiegelten Screen, der Klavierlack - Optik, dem Einlesen bzw. vorherigem Installieren externer Datenträger (in meinem Fall wurde eine externe 1,5 Terabyte HDD binnen 10 Sekunden eingelesen), dem Word/Excel Betrieb und mit der Wiedergabe von Medien!
Ruckelfreie Bilder im vorinstallierten Mediaplayer in guter Qualität, die es mit jedem portablen TV - Gerät aufnehmen können! Der Sound ist etwas blechern aber dennoch den Umständen entsprechend gut (wir wollen nicht vergessen, dass es sich hier um ein Netbook - Lautsprecher handelt und nicht um ein 5.1 System)!
Mit einem vollgeladenem Akku hab ich es im Energiemodus "ausbalanciert" auf insgesamt 5 Stunden 35 Minuten Filmvergnügen gebracht!
Außerdem habe ich dem Asus sagenhafte 8 Stunden 47 Minuten Energie im Excel/Wordbetrieb für etwaige Kalkulationen und Berichte abgerungen! Dafür Respekt, dass die versprochenen Leistungen, die ja nun nicht gerade gering angesetzt sind, sogar noch überboten wurden!

Fazit: Trotz angesprochenem "Vorkommnis" gibt's von mir die volle Punktzahl, da ich das Betriebssystem in diesem Fall mal außen vor lasse!
Empfehlenswert ist das Asus vor allem für jene, die es für Word/Excel nutzen oder im Netz surfen! Das man da keine Bildbearbeitungssoftware oder andere Ressourcen fressenden Programme nutzen kann, sollte bereits mit Blick auf den 1 GB Ram zu ersehen sein! Mein Test hat mir gezeigt, dass bei Lan - Betrieb das Laden einer Website bei weitem schneller geht!
Von der Software hätte man sich seitens des Herstellers eine Menge Plunder sparen können (unter anderem solche "Highlight's" wie den New York Times Reader)! Was da alles für Zeug drauf ist braucht kein Mensch! Die verbaute, ab Werk in 2 Partitionen aufgeteilte 250 GB HDD sollte wohl auch reichen! Für unterwegs ein prima Begleiter und allemal bequemer als ein Laptop!
Klare Kaufempfehlung!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut zum rumtüdeln, 23. August 2011
Also, nachdem ich diese ganzen Rezensionen gelesen habe, dachte ich, dass dieses Netbook perfekt für mich ist- klein, handlich und trotzdem von der Leistung her ausreichend. Ich bestellte also mein Netbook und wartete gespannt ab.
Nach wenigen Tagen hatte ich es dann auch in der Hand. Der erste Eindruck war positiv, Aussehen, Tastatur,...
Auch sonst ist alles super, lediglich war mir das Netbook vieeeel zu langsam, die Seiten brauchten Ewigkeiten, um sich aufzubauen und mehrere Sachen gleichzeitig zu machen, daran brauchte ich gar nicht zu denken. Doch wie in den vorigen Rezensionen gelesen, habe ich passend dazu einen 2gb Arbeitsspeicher gekauft, der auch superschnell eingebaut war (Akku rausnehmen, kleine Schraube hinten aufschrauben, kleine Platte abnehmen, alter Arbeitsspeicher durch zwei Handgriffe ausgetauscht gegen den Neuen --> zur Not mal bei Youtube gucken, das ist quasi bei allen Asus gleich, ich hab mich dort auch schlau gemacht). Also Asus hat wohl schon mitgedacht und eine Extraklappe für den Arbeitsspeicher eingebaut.
Jetzt ist das Netbook so, wie ich es mir vorstelle, merklich schneller und von der Leistung her für mich als Studentin top!
Also großes Lob, wenn man den größeren Arbeitsspeicher (kostet nur 17€) eingebaut hat (geht wirklich gut selbst). Ich bin sehr zufrieden!!! Die Akkuleistung ist superklasse, mir gefällt auch das Touchpad sehr gut, ist eigentlich wie beim Apple aufgebaut, dh mit zwei Fingern scrollen usw. Für mich als Grobmotoriker wirklich toll.
Die Version Windows Starter ist wirklich eine sehr abgespeckte Version, allerdings stört es mich jetzt weniger, dass man den Bildschirmhintergrund nicht ändern kann. Aber ich hab jetzt auch schon gelesen, dass man wohl einen Tool zum Ändern runterladen kann.

Eine Sache fällt mir grad noch ein: Die Tastatur! Wirklich toll, weil sie fast genauso groß ist wie eine Normale. Ich kann ohne Fehler tippen, und das ohne Umgewöhnung.

Also alles in allem WIRKLICH TOLL!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Netbook zum Mitnehmen, 20. Mai 2011
Also,
wenn man ein Netbook sucht, dass leicht und schnell ist, dann ist man gut bedient. Das Display hat eine Größe, bei der man bequem Mails lesen kann, Internetseiten betrachten kann, allerdngs sollte man seinen Browser auf Vollbild stellen. Die Darstellung ist gestochen scharf. Wie immer bei diesen Displays gilt: Je heller die Umgebung, um so geringer ist der Kontrast. Die Tastatur ist gut, das gesamte Erscheinungsbild (Design und Material) ebenso.

Win 7 in der Starter Edition ist ausreichend, weil mit einem solchen Netbook wirklich keine großen Dinge getan werden können. Mozilla Firefox statt IE ist problemlos, auch Apps in jeder Schattierung.

Die Crapware hat sich für meinen Geschmack in engen Grenzen gehalten und ist gut entfernbar.
OpenOffice funktioniert ebenfalls gut.

Fazit: Ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis wenn man etwas leichtes benötigt und man kein Apfelprodukt kaufen möchte. Ups, natürlich läuft auch Flash auf der kleinen Kiste gut. Was die Äpfel ja nicht können...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Netbook, RAM aufrüsten !!!, 17. August 2011
Über das Netbook braucht man nicht viel zu sagen, macht genau das wofür es gedacht ist und sieht auch noch super aus.
Leider ist die RAM Empfehlung von Amazon falsch.
Wer auf 2GB aufrüsten möchte nehme diesen hier:

Hynix Original 2 GB 204 pin DDR3-1066 SO-DIMM (1066Mhz, PC3-8500S, CL7, 256Mx8) - Part HMT325S6BFR8C-G7 - mit Netbookspezifischer Chipstruktur - passend für alle aktuellen DDR3 Netbooks mit DDR3-1066 / DDR3-800 Standard.

läuft einwandfrei.Einbau kinderleicht.
Einfach beim Hochfahren über F2 ins Bios, Im Bootmenue "Quick Booster" ausschalten, runterfahren, RAM wechseln,hochfahren, wieder ins Bios, Quick Booster aktivieren und los gehts.

Viel Spass
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kleiner, ständiger Begleiter, 22. Februar 2011
Von 
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Handlich, vielseitig und mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis, so präsentiert sich das Netbook Asus R105D.

Zwar ist es nicht das günstigste Netbook von Asus, doch insbesondere die längere Akkulaufzeit kann hier überzeugen. Versprochen werden bis zu 8,5 Stunden und dies hat sich im Betrieb auch tatsächlich als zutreffend erwiesen.
Nach knapp 1,5 Stunden Fotos angucken, zeigte der Akku immer noch eine Laufzeit von ca. 7 Stunden an und im Internetbetrieb (mit Filmen gucken und mehreren Tabs) habe ich es auf fast 7,5 Stunden gebracht, bis der Akku aufgegeben hat. Mit der Installation von Programmen und größeren Downloads waren auch immer noch über 5 Stunden drin und das finde ich schon eine ganz beachtliche Leistung für so ein kleines Netbook.
Natürlich kommt es auch darauf an, wofür man das Netbook denn überhaupt nutzen möchte.
In meinem Fall beschränkt sich die Nutzung hauptsächlich auf Internet, Textverarbeitung, Filme und Bilder ansehen, e-books lesen, sowie Musik hören.
Bisher verwende ich das Netbook im "ausbalancierten" Akkumodus. Den "Energiesparmodus" habe ich noch nicht für notwendig gehalten, wobei dieser auch zu Lasten der Geschwindigkeit gehen sollte.
Auch die Aufladegeschwindigkeit des Akkus kann überzeugen, denn schon nach knapp zwei Stunden steht das Asus R105D wieder voll geladen zur Verfügung.

Schon die Erstinstallation gestaltet sich sehr einfach und ist mit ca. 30 Minuten (inklusive Einrichtung WLAN) in einer akzeptablen Zeit abgeschlossen.
Ausgeliefert wird das Netbook mit Windows 7 Starter, einer sehr abgespeckten Version des Betriebssystems, die noch nicht einmal das ändern des Hintergrundbildes zulässt. Nun, für meine Zwecke ist es dennoch ausreichend, wer mehr möchte, dem empfehle ich das Windows 7 Anytime Upgrade Windows 7 Anytime Upgrade 32/64 Bit deutsch (Windows 7 Starter auf Windows 7 Home Premium).
Office 2010 ist ebenfalls vorhanden, kann jedoch nur mit einer gültigen Lizenz genutzt werden. Wer diese Kosten scheut, dem empfehle ich die Installation von OpenOffice, was ich erfolgreich mit dem Asus R105D erprobt habe.
Ebenso habe ich mir erst mal einen Virenscanner (AntiVir), einen InternetBrowser (Mozilla Firefox, wobei der Internet Explorer vorinstalliert ist), sowie einen weiteren MediaPlayer als Freeware aus dem Internet geladen, was auch alles schnell und ohne auffällig großen Akkuverbrauch möglich war.

Natürlich bietet so ein kleines Netbook (die Größe ist vergleichbar mit einem gebundenen Buch) kein DVD/CD-Laufwerk, weshalb auch keine Wiederherstellungs-CD für das Betriebssystem beiliegt. Im Fall der Fälle soll dies über eine versteckte Partition möglich sein, die beim Start über F9 angesteuert wird. Ich bitte jedoch um Verständnis, dass ich das nun nicht ausprobiert habe.
Für den Normalbetrieb sind zwei weitere Partitionen (C: für das System und D: für Daten) vorhanden, auf die insgesamt 216 GB Speicher aufgeteilt sind.
Hier sollte also ausreichend Platz vorhanden sein, für alle Daten die man unterwegs benötigt. Über die beiden USB Schnittstellen kann natürlich auch eine externe Festplatte angeschlossen werden, was in meinem Fall auch hervorragend für den Datentransfer von meinem "Haupt"-PC funktioniert hat. Ebenso wurden USB Sticks und Kameras problemlos erkannt. Auch der integrierte Speicherkartenleser (SD) funktioniert prima.

Sehr positiv aufgefallen ist mir das Display, das matt ist und auch mit zwei Personen noch einen guten Betrachtungswinkel bietet. Dadurch kann das Netbook auch mal bequem auf dem Tisch abgestellt oder zur Präsentation in einer Hand gehalten werden. Natürlich kann so auch mal der Nachbar in der Bahn mitlesen, doch für mich überwiegen hier die Vorteile.

Sehr angenehm empfand ich auch das Touchpad mit seiner genoppten Oberfläche und die "Maustaste", die Links- und Rechtsklick unterscheiden kann. Für die optimale Nutzung des "Multitouchpad" sollte auch ein Blick in die Anleitung geworfen werden, da hier erklärt wird welche Optionen mit zwei oder drei Fingern möglich sind. So kann beispielsweise mit einer kurzen Bewegung zweier Finger die Schriftgröße angepasst werden, so dass auch die Darstellung von Internetseiten schnell optimiert ist.
Die Tastatur ist fast so groß, wie die eines "normalen" Notebooks und sehr angenehm im Anschlag. Sehr praktisch sind auch die Funktionstasten, über die sich z.B. ein NumBlock zuschalten lässt, oder andere Sondertasten die aus Platzgründen eingespart wurden. (siehe Foto)

Wer noch nach einer passenden Schutzhülle oder Tasche für das Asus 105D sucht, dem kann ich folgende empfehlen Pedea PD-carry Notebooktasche -25,9 cm (10,2 Zoll), grau/schwarz. Ich trage das Netbook lieber in einer separaten Tasche bei mir und diese bietet den Vorteil auch direkt genug Stauraum für das Zubehör zu haben. So reist mein Netbook auch sicher mit in den nächsten Urlaub.

Da ich (trotz größter Bemühungen) keine Mängel am Asus 105D gefunden habe, die einen Sternabzug rechtfertigen, gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung.
Allerdings nur, wenn das Netbook für ähnliche Zwecke genutzt werden soll, wie auch ich es verwende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach der 3. Akkuladung..., 7. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
habe ich auch mal getestet wie lange das Gerät durchhält.
Mein Ergebnis war, dass die angegebene Leistung zumindest mit neuem, eingelaufenem Akku stimmt, allerdings natürlich nur, wenn das System nicht stark belastet wird.
Ich habe vom über Nacht geladenen Akku ausgehend fast sechs Stunden lang, über mehrere Tage verteilt, mit OpenOffice reine Texte verarbeitet. Dabei war der Bildschirm auf 50% Helligkeit, Wlan aus und der Energie-Modus auf Energiesparen. Nach dieser Zeit war der Akku auf 35 %.
Ich konnte leider nicht bis 0% gehen, da ich ihn einige Zeit unbeaufsichtigt gelassen habe, und so durch den automatisch abgeschalteten Bildschirm/Festplatte das Ergebnis verfälscht worden wäre. Durch Extrapolation der verschiedenen Zwischenwerte bis 0% wäre die Laufleistung zwischen 8,5 und knapp über 9 Stunden gewesen.

Es ist allerdings klar, dass bei der Akku bei anderen Anwendungen wesentlich schneller leer ist: Als ich z.B. ein vorinstalliertes Microsoft-Programm deinstalliert habe, oder über einige Minuten eine Datei von einem USB-Stick kopiert habe, ist die Akku-Anzeige jeweils um etwa 5 Prozentpunkte gesunken.

Ansonsten kann ich der Mehrheit der anderen Rezensionen in vielen Punkten zustimmen: Die Tastatur ist angenehm bedienbar, ebenso das Touchpad. Der Bildschirm hat eine gute Helligkeit und ist auch bei hellen Umgebungen ordendlich ablesbar, wobei die geringe Auflösung natürlich einige Einschränkungen mit sich bringt.

Leicht negativ sind mir die beiden USB-Anschlüsse aufgefallen, die extrem "eng" sind. Getestet mit 4 verschiedenen USB-Sticks/Festplatten, die in allen meinen PCs normal reingehen. Hier braucht man sowohl zum Reinstecken, als auch beim Rausziehen sehr viel Kraft und ich hoffe dass langfristig kein Anschluss kaputt geht.

Nicht nachvollziehen kann ich allerdings die Klagen wegen zu geringer Leistungsfähigkeit. Aber das liegt wohl sicher auch an den Erwartungen, ich jedenfalls bin aufgrund hören-sagen davon ausgegangen dass der Rechner wegen dem Atom-Prozessor sehr langsam sein würde und bin sehr positiv überrascht.
Ich habe zB kurz einige ältere Spiele angetestet, zB NFS5 Porsche oder Rainbow3 Ravenshield (Unreal Tournament 2004 Engine), die mit höchsten Einstellungen (bis auf die Auflösung natürlich) ruckelfrei laufen.
Der Systemstart dauerte mit allen vorinstallierten Programmen 55 Sekunden, mitlerweile sogar noch etwas weniger.

Noch ein Paar Pflege-Tipps für Note/Net-book Anfänger (wie mich), die ich selbst recherchiert habe:
Beim ersten Laden sollte man das Gerät länger an Ladegerät lassen als normal, zB über Nacht. Das steht auch in der Anleitung.
Des weiteren ist es besser, wenn man das Netbook stationär per Stromkabel verwenden will, dass man den Akku herausnimmt, da durch die erhöhte Betriebstemperatur durch das Laden des Akkus in Kombination mit der Abwärme der anderen Komponenten die Lebensdauer des Akkus verringert werden kann. Wenn man den Akku lädt, ist es also besser das Gerät auszuschalten.
Wenn man sogar dauerhaft an der Steckdose ist kann es sein dass der Akku sich immer wieder ein Stück selbst entlädt und dann wieder nachgeladen wird, was die verbleibenden Ladezyklen veringert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Asus R105D - der kleine Akkumeister, 25. März 2011
Von 
Spaddl "spaddl" (SH) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mein Notebook leistet mir seit gut 3 Jahren durchweg gute Dienste. Leider habe ich den Akku ziemlich schleifen lassen, so dass die aktuelle Leistung nicht über 30 Minuten ohne Strom inausgeht. Diese Tatsache ist häufig sehr nervig. Daher war es für mich wichtig, dass ein neues Gerät eine längere Akku-Laufzeit haben würde.
Der Asus R105D ist ein solches Akku-"Wunder". Der Hersteller verspricht über 8 (!) Stunden Verwendung ohne Stromkabel, wodurch auch ein gesamter Arbeitstag ohne Weiteres kabellos verbracht werden kann.

Bei der Ersteinrichtung fällt der Asus R105D direkt positiv auf, denn er benötigt eine gute halbe Stunde, um sämtliche Einstellungen vorgenommen zu haben. Die anschließende Verbindung mit dem WLAN funktionierte reibungslos, was ich nach meinen Erfahrungen mit unseren PCs im Haus nicht mehr als normal ansehe. Beim R105D musste ich lediglich die Verschlüsselung eingeben und die Internet-Verbindung war hergestellt.
Beim Booten benötigt das Netbook ca. 30-45 Sekunden und weitere 20 Sekunden bis sämtliche Programme ohne Ladehemmungen verwendet werden können. Etwas nervig sind die vorinstallierten Programme, die zu massig Pop-Up-Fenstern führten, die mich an Updates und Newsletter erinnerten oder mich nach meinen Namen bzw. meiner Adresse fragten. Abhilfe schaffte eine zügige Deinstallation besagter Programme, was zu einer Beschleunigung des Bootvorganges führte und keine Einschränkung innerhalb der Nutzung nach sich zog.

Ich nutze mein Notebook unter anderem für das Abspielen von Musikdateien. Die kleinen Lautsprecher des Netbooks sind dabei besser als ich anfangs gedacht hätte. Der Klang ist zwar kein übermäßig guter. Ganze Räume können mit ihnen nicht beschallt werden, aber für das Abspielen von Liedern reicht es allemal. Durch das fehlende optische Laufwerk, können jedoch keine CDs bzw. DVDs abgespielt werden, so dass das Netbook hauptsächlich fürs Arbeiten oder Surfen genutzt werden könnte. Hinzu kommt, dass das Schauen von Filmen (via Stream z.B.) eher weniger zu empfehlen ist, da der Display mit 10,1 Zoll zu klein ist.

Die Verarbeitung des Asus R105D ist top. Die Tastatur sitzt fest, sie hat einen guten Druckpunkt, so dass kein nerviges Geklackere ertönt, wenn man tippt. Die Umgewöhnung von Note- auf Netbook war für mich anfänglich schwierig, aber nachdem ich einige Mails geschrieben und Texte, wie diesen hier, verfasst hatte, war die Fehlerquote innerhalb meiner Sätze (durchs Tippen) deutlich reduziert worden, so dass ich nun ohne mich zu Vertippen auf dem Netbook schreiben kann. Ein kleines Manko ist jedoch das genoppte Touchpad, denn die Reaktion des Cursors ist stellenweise langsam bzw. zeitversetzt, so dass das Pad mit Nachdruck bedient werden muss, um die Maus zu bewegen. Insbesondere das Scrollen gestaltet sich als schwierig, da er gelegentlich weiter scrollt als gewollt. (Das könnte natürlich an meinem fehlenden Talent liegen, aber auf meinem Notebook funktioniert es auch.)

Der Akku sitzt fest in seiner Vorrichtung und wackelt nicht. Wie ich eingangs schon sagte, ist der Akku bezüglich der Leistung einwandfrei. Reguliert der Benutzer die Beleuchtung, können bis zu 2 Stunden Akku-Laufzeit zusätzlich gewonnen werden, so dass die beworbenen 8 1/2 Stunde problemlos erreicht werden können.

Als Betriebssystem ist Windows 7 Starter installiert. Im Vergleich zum "richtigen" Windows 7 fehlen dabei natürlich einige Features. Zum Beispiel die Aero-Glass-Unterstützung, die dazu führt, dass Fenster und Taskleisten transparent angezeigt werden und nicht, wie beim Asus, bläulich eingefärbt sind. Des Weiteren ist auf der optischen Ebene noch zu monieren, dass der Hintergrund nicht verändert werden kann. Der hellblaue Bildschirm mit dem Windows-Symbol ist nicht hässlich, aber ich denke, dass viele lieber die Hauskatze oder die Kinder auf ihrem Bildschirm sehen würden. Außerdem kann der Windows Media Player keine DVDs abspielen. Wie ich bereits erwähnte, hat das Netbook kein optisches Laufwerk, so dass sich dieses Problem für viele Nutzer gar nicht ergibt, aber für User mit einem externen Laufwerk müsste zur einwandfreien Nutzung zusätzliche Software (z.B. VLC Player) heruntergeladen werden.

Zu den technischen Einzelheiten wie Prozessor oder RAM Größe muss ich an dieser Stelle nichts weiter sagen, da amazon.de diese Daten bereits aufgelistet hat.

Ein kleines Manko ist aber die Bildschirmauflösung von 1024x600, die häufig dazu führt, dass beim Surfen oder Arbeiten zur Seite gescrollt werden muss, um sämtliche Inhalt der Website vollständig lesen zu können.

Der Asus R105D ist ein adäquater Laptop-Ersatz, wobei deutlich zu sagen ist, dass er meinen "Großen" nicht vollständig ersetzen kann, aber auch gar nicht soll. Für Studenten, Schüler und Geschäftsreisende ist er definitiv zu empfehlen, denn durch die hohe Akkulaufzeit und das gute Handling punktet er ungemein. Die angesprochenen Negativ-Aspekte sind für mich nicht so gravierend, dass es den Spaß im Umgang mit dem Asus R105D einschränkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Netbook, Speicherempfehlung von Amazon aber falsch!, 18. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Asus R105D 25,7 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N455, 1,6GHz, 1GB RAM, 250GB HDD, Intel 3150, Win7 Starter) weiß (Personal Computers)
Das Netbook ist ein tolles kleines Teil.

Leider stimmt die RAM Speicherangabe von Amazon hier nicht & wird seltsamer weise auch nicht korrigiert.
Ins Netbbok gehört ein DDR3 Speicher rein!

Hatte mir den falschen dazubestellt, weil so angegeben auf der Seite.
Musste diesen wieder retour schicken, und den richtigen ordern.
Ablauf bei Amazon aber unkompliziert und OK.

Wäre nur nett, wenn die falsche Angabe geändert werden würde?
Ich war ja nicht die Einzige die hier darauf reingefallen ist.

Zum Netbook noch:
läuft, sieht schick aus, macht was es soll ;o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleiner Helfer für Studenten, 28. Juni 2011
Hallo zusammen,
Ich habe mir den kleinen gekauft weil ich einen brauchte für mein Studium, ich hab ihn auf Win7 Prof. umgerüstet weil Win7 starter ein Witz ist. Der Laufzeit des Akkus hat es nichts gemacht und er hält den ganzen Tag ohne ihn Aufladen zu müssen. Ich benutze ihn auch für Präsentationen wo er an einen Beamer angeschlossen ist und ein schönes Bild bringt, also kein Pixel dielämmer wie mancher Laptop. Leider hat nach einem Monat die Tabulatur taste den geist aufgegeben, was von Asus aber ohne probleme behoben wurde. Sonst bin ich mit dem kleinen Schwarzen vollkommen zufrieden, er funktioniert ohne Probleme und lässt sich problemlos in meiner Tasche verstauen. Ich würd ihn jederzeit wieder Kaufen. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Prinzipiell sehr gelungen - Leider große Abstriche beim Bildschirm, 13. Februar 2011
Von 
WeirdJerk (BaWü) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Vor gut 2 Jahren hatte ich meinen ersten Kontakt mit der Eee-PC Serie von Asus (der Version mit ausschliesslich Flash-Speicher) und war damals überhaupt nicht glücklich. Neben einer recht wabbeligen Tastatur war der Eee von damals einfach unfassbar langsam, auch wenn man den Mobilitätsbonus einberechnet.

Nun steht also die neue Version des Eee-PC vor mir. Im Umkarton befindet sich das Allernötigste, nämlich der PC (mit Akku) und das Ladegerät. Naja wer braucht schon den Kabelsalat der einem sonst nach dem Öffnen von PC-Boxen entgegenquillt. Anschlussmässig ist der EeePC mit 2xUSB, VGA-out, Kopfhörer-out und LAN bestückt.

Frisch geladen wird die Kiste eingerichtet, was etwas 30 Minuten in Anspruch nimmt. Und dann kanns auch schon losgehen.
Die Tastatur macht sofort einen ausgezeichneten Eindruck und das Tippen geht wirklich gut von der Hand. Prima Druckpunkt, gutes Geräusch, rundum gelungen!

Natürlich reißt ein so kleines und sparsames Gerät von der Leistung her keine Bäume aus, der Windows7 Leistungstest liest sich wie folgt:
(1 schlechtester Wert, 7,9 Optimalwert)
Prozessor 2,3
Arbeitsspeicher 4,5
Grafik (allgemein) 2,5
Grafik (Spiele) 3,0
Festplatte 5,9

Aber das stört eigentlich nicht wirklich, weder bei der Verwendung von Office-Sofware, bei Surfen / Mailen noch beim Filmchen gucken (vom HDD) fiel die Leistung negativ auf.
Negativ allerdings der recht schepperige Lautsprecher, der beim Film gucken fast zur Nutzung von Kopfhörern zwingt, allerdings dürfte der Ee-PC hauptsächlich in Situationen zum Einsatz kommen, in denen sowieso Kopfhörer angezeigt sind (Zug...)

Mein größter Kritikpunkt ist die empfohlene Bildschirmauflösung von 1024x600 Bildpunkten, die einfach für viele Anwendungen nicht passt. Es ragen häufig Objekte aus dem sichtbaren Bereich und sind unerreichbar, das Ausblenden der Taskleiste hilft nur manchmal. Eine manuelle Anpassung auf 1024x768 schafft zwar Abhilfe, nun ist aber das Bild leicht verzerrt und Texte sind teilweise verwaschen. SEHR ärgerlich.

Die Betriebsdauer des Eee-PC ist absolut vorbildlich, die beworbenen 8,5h werden zwar nur im Ausnahmefall erreicht 7 Stunden sind aber auch bei Dauersurfen locker drin, vorrausgesetzt die W-LAN Signalstärke ist einigermassen.
Die Empfindlichkeit der W-LAN-Karte ist etwas schlechter als von herkömmlichen Laptops gewohnt, ein etwas Laienhafter Test meinerseits mit dem Eee-PC und einem zweiten Laptop in der Hand ergab häufig einen Balken weniger.

Alles in Allem ist das Projekt Eee-PC ziemlich gelungen, mit Ausnahme des Bildschirms. Das Auflösungsproblem wiegt für mich derart schwer, dass ich allein deshalb zwei Sterne abziehe. Ich empfehle jedem dringend, sich das Problem vor dem Kauf genau anzusehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen