Kundenrezensionen

23
3,4 von 5 Sternen
Darksiders: Wrath of War
Plattform: PCVersion: StandardÄndern
Preis:9,95 €+5,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. März 2012
Ich habe das Spiel nicht hier gekauft, sondern die Hellbook Edition aus dem Saturn.

Ich hatte mich über das Spiel vorher nicht informiert oder sonstiges (und wenn ich so zurück blicke wundere ich mich warum ich die teurere Version gekauft habe). Anyways... ich habe das spiel installiert und war schon von der Musik des Main Menus total begeistert (monumental mit weiblichen vocals). Ich legte mit leichten Schwierigkeit los und mittendrin.

Bei jeder Zwischensequenz habe ich eine Gänsehaut bekommen und hatte gehofft sie würden nie enden. Kriegs englische Vertonung ist bombastisch und seine pragmatische und Rache getriebene Art lässt jedes Herz höher schlagen.

Auf leicht war das Spiel aber wirklich relativ einfach und so hatte ich die Chance die spannende Geschichte mitzuerleben.

Mittlerweile spiele ich das Spiel schon zum 6. Mal durch (zum 4. Mal auf dem Schwierigkeitsgrad Apokalyptisch) und finde es immer noch toll. Ich kann jede Zwischensequenz auswendig mitsprechen und tue dies auch mit einem epischen Bauchgefühl (wenn ihr versteht was ich meine).

Die letzte Sequenz hat mir dann einen "Epic'gasm" verschafftund ich durfte(!) die Credits mit einem Musikstück untermalt betrachten, das einfach perfekt gepasst hat.
Ich kann meinen Vorrednern aber nicht zustimmen bei den Rätseln... sie sind meines Erachtens eher simpel gestaltet, machen aber dennoch spaß.

Nun zum technischen:

+ Spannende Story
+ Wahnsinns Hauptcharakter
+ Coole Nebencharaktere
+ Viele tolle Schauplätze (z.B. riesige Straßenstücke, die mit gewaltigen Ketten an Hochhäusern und Höllenfelsen hängen)
+ Tolles Kampfsystem (aber auch eher simpel gestaltet)
+ Tolle Fähigkeiten die mit jedem Level auch besser aussehen (z.B. bei Steinhaut umhüllt Krieg sich mit Stein (obviously): 1. grauer Stein bis hin zu 4. Schwarzer Stein der von Lava durchzogen ist)
+ Gute Umsetzung der Gamepad Steuerung auf die Tastaur
+ Riesige Bosse
+ Platforming

- Comic Grafik (gefällt nicht jedem, mir fällt sie kaum noch auf)
- Erhöhung des Schwierigkeitsgrads bewirkt nur das man mehr Schaden nimmt
- Jeweils nur ein Kill-Move pro Gegnertyp (außer Zombies, da gibt es zwei)

Alles in allem ist das Spiel die 50€ die ich reingesteckt habe allemal wert.
Ich habe mir jetzt eine durchschnittliche Spiel dauer von 16 Stunden angeeignet (+ ein paar wenn man alle 10 Live- und Wrathcores will und Waffen auf Lvl 4 usw...)
Absolute Kaufempfehlung die auf epische Geschichten mit flüßigem aber simplen Gameplay stehen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Die Zeit der Apokalypse scheint herangebrochen zu sein. Himmlische Heerscharen und die Armeen der Hölle leisten sich erbitterte Kämpfe. Einer der vier apokalyptischen Reiter, Krieg, greift in die Schlacht ein, da er glaubt, dass seine Zeit endlich gekommen sei. Doch die sieben Siegel, deren Bruch dieses Eingreifen überhaupt erst erlaubt sind überraschenderweise noch intakt und somit scheint die gesamte göttliche und teuflische Sippschaft an der Nase herumgeführt worden zu sein. Der übereifrige Krieg wird somit vom Rat der Alten, einer Gemeinschaft uralter und übermächtiger Wesen, mit der Aufgabe betraut, als Sühne seines illegalen Eingreifens, die Hintergründe der offensichtlichen Verschwörung aufzudecken.

Zum Zwecke dieser recht blutigen Ermittlung übernimmt der Spieler, optimalerweise mit einem Gamapad bewaffnet, da die Steuerung mit Tastatur und Maus einfach nur grottig ist, die Kontrolle über "Krieg" und läuft, springt, drischt und rätselt sich durch allerlei ordentlich gestaltete Level. Dann und wann taucht auch einmal der eine oder andere Bossgegner auf, wie man es halt aus ordentlichen Action-Adventures bereits kennt. Vom Spielgefühl her erinnert "Darksiders" am ehesten an eine Mischung aus "God of War", "Castlevania" und auch eine Prise "Zelda" kann man, was die Rätselelemente betrifft, durchaus erahnen. Der Schwierigkeitsgrad ist insgesamt durchaus angenehm und bis auf einige Kämpfe kommt man auf dieser Ebene selten ins Fluchen.
Technisch ist Vigil Games' Schwertorgie einfach nur altbacken und die Konsolenherkunft des Titels lässt sich schwer verbergen. Die Grafik ist nicht wirklich schön, aber zweckmäßig und Comic-Freunde werden über den Stil sicher vor Freude frohlocken. Musikalisch bewegt sich alles im Erwartungsradius "episch inklusive Chor", wobei richtige Ohrwürmer und Gänsehaut-Melodien für meinen Geschmack nicht dabei waren. Die deutsche Vertonung ist insgesamt gelungen, die eine oder andere prominente Synchronstimme hätte dem Gesamtwerk aber sicher gut getan, insbesondere da in der Originalfassung unter anderem Moon Bloodgood und Mark Hamill den Protagonisten ihre Stimmen leihen.

Auf der Habenseite hat "Darksiders" also demnach die durchaus passable und originelle Geschichte, einen ultracoolen Haupthelden mit noch coolerem Reittier (ca. ab Spielmitte) und immerhin gute 20 Stunden Spielzeit zu einem mittlerweile lächerlichen Preis zwischen 5 und 7 Euro. Und obwohl es technisch nicht auf der Höhe der Zeit ist (wie auch...), verdient sich Kriegs Kampf gegen die Schergen von Himmel und Hölle vier gute Sterne. Halleluja!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Mai 2013
Darksiders habe ich bei der Humble Bundle Aktion von THQ erhalten, bei der ich THQ unterstützt habe, doch leider hat mein Beitrag nicht zum Erhalt von THQ gereicht.

Da ich von vielen sehr viel Lob über Darksiders gehört habe, begann ich das Spiel nach Monaten des kaufes mal anzuspielen, doch konnte mich das Spiel überzeugen, wie meine Kollegen? Das erfahrt ihr in meinem Test.

Beim ersten mal spielen konnte ich mich mit dem Spielstiel nicht so recht anfreunden weshalb ich nach 20 min wieder das Spiel beendete, doch ich blieb dran und starte das Spiel am nächsten Tag erneut und siehe da, Darksiders machte mir sogar Spaß, die Enttäuschung am Tag davor kam daher, dass ich was komplett anderes erwartet hatte und mich erst einmal umstellen musste, einmal angefangen das Spiel zu mögen, konnte ich erst wieder aufhören, als ich durch war. Steam zeigte innerhalb von 5 Tagen, 21 St. Spielzeit an.

Doch nun zum Spiel, Darksiders ist ein Action-Advenuture.

Die Grafik hat mir hier eigentlich sehr gut gefallen, die auf einen eigenen Comicstiel setzt, was sehr zur Atmosphäre beiträgt, denn nicht nur die Grafik erweist sich als Atmosphärisch sondern die gesamte Spielwelt, die nicht linear, aber auch nicht zu Open World gehalten wurde, kurze Bezeichnung von mir eine Halboffene Welt, in der man strickt der Geschichte folgen kann, oder aber auch mal auf Schatzsuche nach Legendären Truhen gehen kann, in der man wichtige Rüstungsteile findet, und so seinen Rüstung stärken kann, oder nach Gesundheitsverbesserungen, z. b. nach 4 gefunden Gesundheitsverbesserungen, verbessert sich meine Gesundheit um 1 Balken. Wie schon oben gesagt, ich habe mit dem Spiel knapp 21 St. Verbracht und es dürften einige mehr gewesen sein, wenn ich nicht ziemlich nach der Story gegangen wäre, also hier ist man schon mal gut beschäftigt.

Der Sound ist auch sehr gut, mir haben einige deutsche Sprecher sehr gut gefallen, manche aber auch nicht so ganz, so fand ich glücklicherweise, den Sprecher von unserer Spielfigur der den Namen Krieg trägt, sehr gut. Die Kämpfe haben mir auch sehr gefallen, die sich recht taktisch abspielen gegen stärkere Gegner oder Endgegnern, doch bei den schwächeren Feinden reichten meist nur wildes Mausgeklicke um diese zur Strecke zu bringen.

Unsere Fähigkeiten können wir anhand von Truhen/Kisten verbessern, aber auch bei Vulgrim, der uns immer mit besseren Waffenupgrades parat hält. Diese können wir kaufen, in dem wir die erhaltenen Seelen der besiegten Gegner, gegen die Sachen bei Vulgrim eintauschen.

Die Story hat mir ausgesprochen gut gefallen, zu der ich nicht viel sagen wede, da ich nichts spoilern möchte. Krieg ist einer der vier Reiter die wir Spielen werden, das Spiel beginnt damit, dass wir durch ein zerbrochenes Siegel gerufen werden, denn die vier Reiter müssen die Welt im Gleichgewicht halten und sobald das Siegel gebrochen wird, müssen die Reiter erscheinen um das Gleichgewicht wiederherzustellen, doch nur Krieg von den vier Reitern erscheint und kämpft gegen die Feinde, Krieg bekommt dadurch Schwierigkeiten mit dem Rat, den diese behaupten, das Siegel wurde nicht gebrochen, doch unser Held spricht dagegen und wird daher vom Rat auf eine Reise geschickt, die Story nimmt dann ihren Lauf. Das Spiel wird mit vielen großartigen, aber in etwas niedrig aufgelösten Zwischensequenzen erzählt. Im laufe des Spiels müssen wir immer wieder gegen Endgegner ran, diese Kämpfe waren sehr gut in Szene gesetzt. Unsere Spielfigur, hat einen coolen Charakter und viele coole Sprüche auf Lager, weshalb ich Krieg gleich mochte.

Die Bedienung in Darksiders ist recht gut, manchmal etwas umständlich aber das Spiel ist gut zu steuern, in manchen Kämpfen ist die Kamerasicht aber teils nicht günstig platziert.

Darksiders hat viele tolle Momente, doch auch einige Schwächen, besonders die lange Laufzeit hat mich etwas gestört, zwar kann man über Vulgrim schnell reisen, doch selbst dann hat man noch ein Stück zu Fuß/Pferd vor sich. Das Spiel ist nicht nur auf Action ausgelegt, sondern auch auf Rätseln, die zwar launig sind, doch ich kann nicht leugnen, dass mich das ein oder andere Rätsel fast zur Verzweiflung gebracht hat, gerade gegen Ende, weshalb ich mich an Lets Plays bedienen musste. Die Rätsel waren gegen Ende des Spiels nervig und haben sich auch teils wiederholt was nicht so toll war.

Fazit:

Das Spiel ist vom Schwierigkeitsgrad fair und hat mir viele tolle Stunden beschert, auch wenn ich mich manchmal durch manche Rätsel durchbeißen musste, hatte ich an dem Spiel sehr viel Spaß. Darksiders hat mich vor allem durch den coolen Helden, die tolle Story und die spannenden Kämpfen an den Bildschirm gefesselt, ich kann Darksiders von meiner Seite nur empfehlen, ein Kauf dürfte ja kein Problem mehr sein, da es ja schon sehr billig zu haben ist, und für viele dürfte das Spiel gerade recht kommen, die mal was anderes spielen wollen, als ein Spiel von der Stange, denn dieses Spiel ist anders wie die anderen, und daher etwas besonders.

+
Lange Spielzeit
Tolle Story
Cooler Held
Gute Grafik, die an Comic angelegt ist
Guter Sound und teils gute deutsche Sprecher
Grandiose Zwischensequenzen
taktische Kämpfe
fairer Schwierigkeitsgrad
freies Speichern
faire Speicherpunkte nach dem eigenen Tod
gelungene eigene Atmosphäre
sehr fessendels Spiel, dass einen erst nach dem Ende loslässt
solide/gute Steuerung

-
teils lange Laufwege
wiederholende Rätsel
manche Rätsel zu leicht, manche viel zu schwer
gelegentliche Abstürze
manche deutsche Sprecher weniger gelungen
seltene Kameraprobleme in Kämpfen

Wertung: 87/100
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 17. Februar 2014
Mit Steam hatte ich bislang keine Probleme und für das Geld wagte ich den Versuch. Das Spiel reicht mir zwar nicht an die ganz großen Nummern ran, aber schon allein die Story hat etwas besonderes an sich. Als Krieg, einer der vier Reiter der Apokalypse, stehen wir wörtlich in der Hölle auf Erden und müssen in einer von Dämonen und Zombies zerfressenen Welt versuchen unsere Unschuld zu beweisen. Das Kämpfen steht hier im Vordergrund, aber das ein oder andere Rätsel gibt es natürlich zu lösen. Die Atmosphäre ist nicht düster und deprimierend, sondern blutig, teils abartig und apokalyptisch - also genau richtig.
Ich hole mir wohl auch die Fortsetzung. Einen Stern Abzug gibt es allerdings, weil das Spiel bei mir immer mal wieder abstürzt und den Spielspaß mitten im Kampf oft zunichte macht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. Dezember 2012
Ich schreibe selten Rezensionen zu den Games die ich spiele. Nur hier muss ich einfach mal wieder kurz
und knapp meine Meinung äußern :

+ Geniales Spiel für Freunde des Comic Grafik Stils
+ Tolle Geschichte, die einen bis zuletzt fesselt und einen das Ende kaum erwarten läßt
+ Super Musik Untermalung

Insgesamt eine klare Kaufempfehlung !!! Endlich mal wieder ein Spiel, bei dem man die hohe Motivation
und Hingabe aller daran beteiligten Mitarbeiter merkt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. Oktober 2012
Dieses Spiel ist echt Genial, es ist uncut, es ist spielerisch richtig Top, optisch ist es auch super und die Story ist echt wunderbar erzählt.
Die Mischung aus Hack 'n Slay und Adventure ist echt so gut , wie als wenn God of War und The Legend of Zelda ein Kind miteinander hätten und das ist richtig Top!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. Juni 2013
Cooles Spiel. Die Action kommt hier nicht zu kurz, aber auch die im Spiel integrierten Rätsel haben es in sich.
Starke Grafik und coole Geschichte. Zur Zeit mein Lieblingsspiel...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Oktober 2011
Habe das Spiel mit einem Xbox Wireless Controller am PC durchgespielt.
Ich muß sagen, es hat mir sehr gut gefallen. Schöne Scenen, super Story, jede menge Action und viele Rätsel.
Definitiv besser als God Of War für die Playstation.
Spielspaß rund 20 Std.

Einziger Kritikpunkt: Steam.
Wenn ich für ein Spiel mehr bezahle, weil ich es am Ende weiter verkaufen will, dann geht das nur, wenn ich den Steam Account mitverkaufe.
Zum Glück geht das ohne Probleme, habe halt mehrere Steamaccounts :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Februar 2012
Als erstes möchte ich mal feststellen dass ich es daneben finde ein Spiel negativ zu bewerten weil es einen Steam Account vorraussetzt. Das tut mittlerweile jedes zweite Game und ist auch auf der Hülle der DVD angegeben. Böse Überraschungen gibt es also nur wenn man sich die Systemvorraussetzungen nicht durchliest.

Um kurz bei Steam zu bleiben:

Nach der Aktivierung über Steam versucht Steam das Spiel komplett runter zu laden, wer da keine schnelle Leitung hat wartet Stunden. Also download abbrechen und installation von DVD aus neu starten. Das sollte problemlos funktionieren und in weniger als ner halben Stunde erledigt sein.

Positiv an der Sache mit Steam ist aber dass jedes Game immer auf dem neuseten Stand ist und aktuelle Patches automatisch installiert werden.

Nun aber zum wesentlichen, dem Spiel:

DARKSIDERS ist ein klassisches, oldschooliges Action Adventure aus der third Person Perspektive dass vom Spielprinzip her stark an The Legend of Zelda erinnert. Also die Welt erkunden, Gegner vermöbeln, Rätsel lösen um weiter zu kommen. Das Ganze verpackt in eine Comicoptik mit brachial brutalen Kämpfen.

Die Kämpfe gegen Standardgegner sind zu leicht dafür sind Zwischengegner und Bosse richtig hart und auch so manches Rätsel entpuppt sich als harte Kopfnuss.

Wenn Du ein brutales Fantasy Hack`n Slay Game suchst mit einem oldschool Action/Adventure Gameplay bei dem Kämpfe und Rätsel sich die Waage halten bist Du hier richtig.

Lasst euch nicht von Steam abschrecken, das ist nur die erste Hürde zu einem Großartigen Spielerlebniss.

Positiv:

Fordernde Rätsel
Knackige Bossfights
Gute Story
Schicke Grafik

Negativ:

Steuerung überladen ,Gamepad spielt sich deutlich besser als mit der Tastatur.
Checkpoint Speichersystem das jedoch immer vor harten Fights speichert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. April 2012
Dieses Spiel ist der absolute hammer man kann es einfach nur weiterempfehlen die ganze story die einen im Spiel begleitet ist absolut perfekt gemacht coole lockere sprüche und spaß am spielen zu 100% also ich persöhnlich freu mich schon auf den 2. teil dieses spiels
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Darksiders II
Darksiders II von THQ (Windows 7 / Vista / XP)
EUR 10,86

Darksiders II (First Edition)
Darksiders II (First Edition) von THQ (Windows 7 / Vista / XP)
EUR 10,99

Darksiders Complete - [PC]
Darksiders Complete - [PC] von EuroVideo Medien GmbH (Windows 7 / 8 / XP)
EUR 19,99
 
     

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Darksiders Wrath Of War Mega-Sale. Darksiders Wrath Of War reduziert!
  -  
Compare now & find the best prices. Save on Wrath Of War!