newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip

Kundenrezensionen

370
4,6 von 5 Sternen
Corsair Vengeance Schwarz 8GB (2x4GB) DDR3 1600 MHz (PC3 12800) Desktop Arbeitsspeicher (CMZ8GX3M2A1600C9)
Format: Personal ComputersÄndern
Preis:53,33 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Nur ein Tipp - weniger eine Rezension:

Wer ein Asus Board "Asus P8Z77-V Pro" zusammen mit einem Kühler "Scythe SCMG-3100 Mugen 3 Rev.B" betreibt, wird aufgrund der Höhe der Heatspreader der Speicherchips den Lüfter nicht auf der Seite der Speicherchips montieren können.

Je nach Gehäuse kann das ungünstig sein. Denn die meisten Netzteile ziehen die Luft ein und schieben sie nach hinten raus. Wenn man am Scythe den Lüfter auf der anderen Seite montiert (und die Blasrichtung nicht umkehrt), schiebt der Scythe die Luft in Richtung Gehäusefront. Und hier sind gern "nach innen blasende Lüfter" installiert. Man sollte immer darauf achten, dass die Luft "logisch" fliesst.

In meinem Fall (Netzteil liegt eh unten und stört nicht), habe ich den hinteren Gehäuselüfter umgedreht (er zieht jetzt kalte Luft von aussen), den Scythe gedreht (er zieht die kalte Luft von hinten und drückt die warme Luft in Richtung Gehäusefront) und den vorderen Gehäuselüfter gedreht (er drückt die warme Luft vom Prozessor nach draussen).

Auf diese Art bleibt der verbaute i7 3770K bis 4.2 Ghz im Bereich unter 80° (siehe auch meine Recension des 3770K und des oben genannten Kühlers).

Wer diese Umbauerei nicht wagen will, sollte Rams mit weniger Raubedarf nach oben kaufen. Okok. Man könnte auch einen anderen Prozessorkühler kaufen, aber der Scythe hat eigentlich ein prima Preis/Leistungsverhältnis.

Diskussionen über die Geschwindigkeit von RAM führe ich inzwischen nicht mehr.

Zusatztip (aus leidlicher Erfahrung): sucht im Netz nach "Memtest86+" und lasst diesen Test nach einem RAM Neukauf über Nacht durchlaufen (besser 24h). Dann habt Ihr die Chance, dass der Speicher dauerhaft zuverlässig funktioniert.

Falls das hilfreich war, würde ich mich über eine Bewertung freuen.

PS: inwzischen habe ich noch Rezensionen zum genannten Board und Prozessor verfasst. Da sind noch einige Hinweise zur Systemzusammenstellung "versteckt"...
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. September 2012
Performance und Design alles so wie hier beschrieben, nachdem man im Bios auf XMP Profil umgestellt hat laeuft alles stabil auf 1600 MHz. Doch die Qualitaetskontrolle duerfte ein paar Luecken haben :) Eines der Module erzeugte schon nach 2 Sekunden in memtest86+ hunderte von Fehlern...Dank Amazon ist ein neues Set schon unterwegs (kostenlos), bevor ich das alte zuruecksenden muss ... also wieder mal 5 Sterne fuer Kundenservice!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Januar 2013
Seit 20 Jahren baue ich meine PCs selbst zusammen und wähle meist Komponenten die zwar nicht im High End Bereich liegen, aber dennoch leistungsstark und qualitativ hochwertig sind. Bei diesem Produkt habe ich aus meiner Sicht genau ins schwarze getroffen.

Bei 16GB Arbeitsspeicher konnte ich problemlos den Virtuellen Arbeitsspeicher in Windows 8 abschalten. Dies bringt vor allem den Vorteil, dass die SSD Festplatte weniger oft beschrieben wird und somit langlebiger ist. Außerdem kann man ohne weiteres den Firefox Web-Cache ausschalten und so a) schneller surfen, b) immer spurenfrei surfen, c) die SSD Festplatte schonen. Wer keine SSD Platte besitzt, verhindert, dass sie Festplatte zu stark fragmentiert.

Als einzigen Negativpunkt möchte ich erwähnen, dass die Riegel anders als die vorher verbauten kein Metallgehäuse besitzt, welches die Wärme besser leiten würde. Jedoch scheint das dem Corsair Vengance egal zu sein, da keine Überhitzungsprobleme auftreten auch bei einer relativ mittelmäßigen Lüfterbestückung des Computers.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Februar 2014
Vorweg: Ich habe auch ein Foto des verbauten Speichers ergänzt, siehe Bildergalerie zum Produkt. Dort kann man die Platzverhältnisse neben dem CPU-Kühler gut einsehen.

Der Speicher ist seit dem 28.11.11 in meinem (auf bis zu 4,3 Ghz übertaktetes) System in folgender Konfiguration verbaut:
- CPU: Intel Core i5 2500K (Sandy Bridge)
- Mainboard: Asus P8Z68-V/GEN3 (mit aktuellem BIOS v3603)

Er läuft mit (max.) Standard-Latenz und -Takt vollkommen problemlos. Ein paar "Übertaktungsversuche" ( ;-) ) hat er unbeschadet überstanden, das Mainboard hat rechtzeitig die Übertaktung abgebrochen. Zu beachten ist, wie schon in anderen Rezensionen zu lesen, dass der Heatspreader (welcher vermutlich reines Design-Gimmick ist) sehr hoch ist und somit nicht jeder Kühler in Frage kommt. Ich habe daher meine CPU mit dem "Corsair Hydro H60" gekühlt, da dieser um die CPU hinreichend kompakt ist. Unter Windows 7 (64 Bit, Prof.) bekommt der Speicher eine Bewertung von 7,9 (Maximum) -- auch wenn diese Skala nur bedingt (wenn überhaupt) aussagekräftig ist.

Übrigens lag der Preis damals bei 78,40 Euro (mit aktuell 146,38 Euro -- Stand: 06.02.14 -- also fast eine Verdoppelung).

Insgesamt: Empfehlenswert!

(Anm.: Ich denke jedoch auch, dass man bei RAM-Modulen generell nicht (mehr) so viel falsch machen kann.)

Historie:
EDIT (06.02.14): Typo gefixt.
EDIT (09.02.14): Bild ergänzt.
review image
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
50 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Mai 2011
Kurzum: Der Arbeitsspeicher ist perfekt. Ich habe 16GB zusammen mit einem Phenom X6 1090T verbaut und bin vollauf zufrieden. Die 1600 MHz machen, nicht wie in einigen Foren behauptet, keine Probleme. Und obwohl es ein weniger teurer Arbeitsspeicher auch getan hätte, wollte ich absolute Qualität.
Alle Games laufen perfekt und mit wirklich kurzen Ladezeiten. Außerdem bin ich im Game-Development mit der Unreal Engine 3 tätig, bei welcher ja 8GB empfohlen sind. Hier bemerkt man die Menge des Speichers deutlich. Komplexe Szenerien werden schnell geladen und laufen im Preview Fenster butterweich über den Bildschirm.
Von mir also: Kaufempfehlung!
2424 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. April 2012
Nach super schnellem Amazon-Versant waren sie da - die ersehnten 8GB DDR3 RAM...Ausgepackt, eingebaut und erstmal eine Ernüchterung! Der Arbeitsspeicher funktionierte nicht richtig, bei 1333MHz (default @ 1600MHz) konnte man Windows schonmal hochfahren, stürzte aber alle paar Minuten mit BlueScreen "Memory Manegment" ab -> der Speicher war und ist kaputt.
Also das Päckchen bei Amazon reklamiert und ohne umstände schwebte zwei Tage später ein neuer Satz Arbeitsspeicher ins Haus, dieser funktioniert perfekt und ist deutlich schneller als meine vorigen 2x2GB 1333MHz Riegel!

Für Käufer mit etwas mehr RAM-Hunger würde ich einen doppelten Satz (16GB) empfehlen, frei nach dem Motto, was man hat hat man und es wird auch genutzt!

Für den Arbeitsspeicher volle 5 Sterne, nur einer wird aufgrund des fehlerhaften ersten Satzes abgezogen.
Für den Amazon-Support gibt es 5* Sterne - einfach nur schnell und praktisch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2011
Moin moin =)

Da ich seit etwas längerer Zeit die RAM-Riegel mein Eigen nenne, werde ich auch hier eine Rezension schreiben.

1) Die Verpackung: Ich war überrascht als der Lieferdienst mit einem verhältnismäßig großem Päckchen ankam. Beim Aufmachen erkannte ich auch warum! Die Packung mit den RAM-Riegel sind in einer extra dicken Luftschutz-Folie eingewickelt, um jeglichen Schaden von Außen vorzubeugen. Die Packung der RAM-Riegel an sich erschien mir auch hochwertiger als ich gedacht habe. So ist man in der Lage vorne eine Klappe aufzumachen um einen besseren Blick auf die Sticks zu haben (ein wenig edel). Die Riegel, die noch mal extra in eine Plastikumrahmung stecken, lassen sich aus dem Päckchen seitlich raus ziehen.

2) Montage und Installation: War bei mir schwieriger als ich dachte, wobei ich nicht sagen kann, ob es an den RAM-Riegeln oder an meinem Mainboard liegt. Nach längerem Experimentieren fand ich raus, dass ich die RAM-Riegel in einer bestimmten Reihenfolge auf mein Mainboard gesteckt werden müssen. Anfangs dachte ich, da ich nur 4 RAM-Bänke frei habe, kann ich die stecken wie ich will - dem war aber nicht so. Auch lag keine Beschreibung bei, bzw. auf den RAM-Riegeln selbst war kein Hinweis enthalten, wie man welchen Riegel wo stecken musste. Aber da man bei vier RAM-Riegeln und vier RAM-Bänke nicht solange werken muss, hab ich es so herausgefunden.
Direkt Installieren muss man nichts, da das BIOS und Windows die 16GB ohne weiteres erkennen.
Notiz: Ist zwar nichts neues, aber zum verwenden der 16GB braucht man ein 64-bit System!

3) Im Alltag: Sehr gut! Da ich von wenigen 4GB aufgerüstet hatte, kann ich stolz verkünden, dass man ein großen Unterschied merkt. Programme öffnen schneller und laufen besser und bei vielen Spielen verkürzt sich Ladezeit enorm (besonders bei Spiele, die viel RAM-Speicher effektiv nutzen können). Getestet haben wir auch wie es ist wenn man von 8GB auf 16GB aufrüstet. Da macht sich der Wechsel, bei der Anzahl der laufenden Programme/Spiele bemerkbar. Auch im Einzelfall erkennt man ein Wenig Verbesserung, aber richtig reißen tut es nichts.

4) Kühlung: Auch hier merke ich einen Unterschied, da meine alten RAM-Riegel keine passiv Kühlung hatten. Erwarten darf man aber nicht als zu viel, die Kühlung ist zwar gut, aber Wunder vollbringt diese nicht.

> Alles in Allem <
+ Für den Preis bekommt man ein sattes Stück Hardware - kann man nicht meckern.
+ Ein klares Plus an die Verpackung, da hier auf Sicherheit viel wert gelegt wird, dank extra Schutzfolie und separater Lagerung der RAM-Riegel. Auch optisch macht die Verpackung was her.
+ Installation war ein wenig schwierig (bei mir?), aber nach kurzem Ausprobieren waren die RAM-Riegel schnell eingebaut.
+ Noch ein klares Plus für die Leistung, die wirklich mehr als sehr gut ist.

Ohne ein neutralen oder negativen Punkt komme ich ganz klar auf 5 von 5 Sterne, die wirklich verdient sind!

Es grüßt
- Chris
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. November 2013
Habe keinerlei Schwierigkeiten mit dem Einbau des Produkts gehabt und habe sofort eine Leistungssteigerung in meinem System erfahren (zuvor 2 GB Arbeitsspeicher).

Nach einiger Zeit hatte ich einige Probleme mit Systemabstürzen bekommen, aber durch die Hilfe eines Experten habe ich das Problem in den Griff bekommen. Leider habe ich unwissender Weise den alten Arbeitsspeicher drinnen gelassen und anscheinend gibt es da große Schwierigkeiten wenn nicht alle Arbeitsspeicher genau diesselbe Konfiguration haben.

Also von mir eine klare Kaufempfehlung und ein Tipp für alle Nicht-Experten auf dem Gebiet: Den neuen Arbeitsspeicher nicht zusammen mit dem alten Verwenden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. April 2011
Ich habe insgesamt zwei dieser 8GB Kits in mein ASUS P8P67 Deluxe Mainboard eingebaut. Damit sind alle Speicherbänke belegt und der Speicher läuft stabil auf 1.5 Volt mit 8-8-8-20 und 1T Einstellungen im BIOS.

Vorsicht: Sind wie bei meiner Konfiguration alle Speicherbänke belegt, bekommt man aufgrund der extrem hohen Heatspreader Probleme mit der Installation eines leistungsfähigen CPU-Kühlers, wie z. B. dem Prolimatech Super Mega oder dem Thermalright Venomous X. Ich habe daher einen Thermalright Archon genommen, bei dem aber leider die Thermalright 14cm Lüfter mit den Heatspreadern der Vengeance Module kollidieren. Abhilfe hat nur die Verwendung von 12cm Enermax Lüftern geschafft, wobei selbst diese Konfiguration nur so gerade eben passt.
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Dezember 2011
... habe ich mir gedacht, auch wenn die bisherigen Anwendungen nicht soviel Speicher benötigen bzw. verarbeiten können. Naja, vieleicht kommt das ja bald.
Die Speicher von Corsair sind problemlos auf dem Mainboard montierbar, allerdings muss man beachten, das dann aufgrund der Höhe der Speicherkarten darüber kein Fan für einen CPU-Kühler (z.B. Alpenföhn Matterhorn) auf diese Seite des Kühlers montiert werden kann (man montiert ihn einfach auf die andere Seite des Kühlers). Das Luftmanagement ist (je nach Gehäuse) damit ein wenig eingeschränkt.
Gute Lieferung, alles in Allem: 5 Sterne
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen