Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Natürlich kein Smackdown vs. Raw
Dieses spiel ist natürlich keinesfalls mit der Smackdown vs. Raw Serie zu vergleichen, aber dieses Spiel soll sich ja auch deutlich davon abheben.

Wer sich vorher informiert, dem ist klar, dass er kein Spiel wie Smackdown vs. Raw bekommt, sondern dieses Spiel ist zum einen für Fans gedacht, die hier ihre Dream-Matches bestreiten können, indem sie...
Veröffentlicht am 2. April 2011 von M. Wittlings

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Comichaftes Retrowrestlingspiel
Das Spiel richtet sich an eine Zielgruppe der Nostalgiker. Ich als WWF-Old-School Fan beachte das Spiel als Pausenfüller. Es ist nett und lustig, mehr aber auch nicht.

Das Highlight des Spieles ist die Fantasy-Warfare-Modus, in dem man Traummatches spielen kann, die in der Realität nicht leider mehr möglich sind. Es gibt viele Traumduelle,...
Veröffentlicht am 19. Juni 2011 von Thommie


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Natürlich kein Smackdown vs. Raw, 2. April 2011
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: WWE All-Stars (Videospiel)
Dieses spiel ist natürlich keinesfalls mit der Smackdown vs. Raw Serie zu vergleichen, aber dieses Spiel soll sich ja auch deutlich davon abheben.

Wer sich vorher informiert, dem ist klar, dass er kein Spiel wie Smackdown vs. Raw bekommt, sondern dieses Spiel ist zum einen für Fans gedacht, die hier ihre Dream-Matches bestreiten können, indem sie ihre Jugendsuperstars, wie eben Hulk Hogan oder Randy Savage, gegen die aktuellen Superstars wie z.B. John Cena antreten lassen.
Die völlig überzogene Darstellung trägt absolut seinen Teil zur Atmospäre bei und es macht einfach Spaß nach nur wenig Übung seinen Gegner mit späktakulären Moves auf die Matte zu hauen.

Ein negativer Punkt ist jedoch eindeutig der Umfang, als Eiinzelspieler hat man schnell, seine Kämpfe bestritten.

Ich kann dieses Spiel wirklich jedem Empfehlen, wer einfach gerne mal mit seinen Wrestlingstars aus der Jugend den aktuellen Stars auf die Mütze geben möchte und dies schnell und einfach oder gerne mit Freunden eine Partie spielt, weil dieses Spiel unglaubliches Mehrspieler-Potential besitzt.

Wer eine realistische "Simulation" erwartet Finger weg, wer jedoch einfach auf Wrestling steht und einfach gerne ein parr Runden seinen Spaß haben möchte sollte sich dieses Spiel auf jeden Fall kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Comichaftes Retrowrestlingspiel, 19. Juni 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: WWE All-Stars (Videospiel)
Das Spiel richtet sich an eine Zielgruppe der Nostalgiker. Ich als WWF-Old-School Fan beachte das Spiel als Pausenfüller. Es ist nett und lustig, mehr aber auch nicht.

Das Highlight des Spieles ist die Fantasy-Warfare-Modus, in dem man Traummatches spielen kann, die in der Realität nicht leider mehr möglich sind. Es gibt viele Traumduelle, zwischen einer Legende und einem aktuellen Star, die jedoch das selbe Publikum ansprechen bzw. den selben Hintergrund, Eigenschaften oder Einstellung haben oder die sich sonst wie ähnlich sind. Hier gibt es unglaubliche Matchpaarungen, die eine Sehnsucht entstehen lässt, diese Matches in Wirklichkeit zu anzuschauen. Zumindest ein paar alte Videos hervor zu holen und ein paar Matches von den Legenden anzuschauen.
Also kurzum, das Spiel will die Frage beantworten wie die heutigen Superstars mit ihren Vorgängern im Ring zurecht gekommen wären bzw. wie die Legenden in die heutige Zeit gepasst hätten, welche Wrestling-Generation hatte die besseren Wrestler.

Ein ganz großes Plus sind lange Einspieler aus TV-Zusammenschnitten, die echt gut gelungen sind ! Das verleiht den Kämpfen eine besondere Würze. Was auch toll ist, ist die Tatsache dass der Hall of Famer Howard Finkel die Matches auf seine bekannte Art ansagt, Jim Ross und Lawler sind zwei weitere Hall of Famer, die uns durch jedes Match als Kommentatoren begleiten.

Im Spiel gibt es jede Menge Paarungen, die ich aber nicht vorweg nehmen will, jedoch muss ich aber gestehen, dass es noch viele weitere Traummatches gibt die mich interessiert hätten. Es sind mir zu wenige Duelle.

Alternativ kann noch im Modus Path of Champions, eine Fehde gegen drei verschiedene Gegner führen, zum einen gegen den Undertaker in seinem klassischen Outfit (schwarz/lila), er erscheint in einer sehr schönen und klassischen CGI-Szene mit Paul Bearer und die beiden halten eine Promo während der Undertaker an einem Sarg arbeitet. Man muss dann 9 Gegner besiegen, zwischen durch gibt's immer wieder CGI-Videosegmente mit dem Undertaker und Paul Bearer, bis man dem Undertaker selbst gegenüberstehen kann und die Fehde entscheiden oder verlieren kann.
Eine weitere Fehde kann dann noch gegen Randy Orton führen. Die Tag-Team-Freunde dürfen es mit Degeneration X aufnehmen, wo es natürlich etwas humorvoller in den Segmenten zugeht.

Ein weiteres Gimmick im Spiel ist die unrealistische Überzeichnung der Wrestler, sie sehen so aus als wären sie einem Superhelden-Comic entsprungen, nur die Frisuren und Gesichter erinnern daran, wen sie darstellen sollen, die Finisher werden so dargestellt, als hätten die Superstars keine Probleme die Schwerkraft zu umgehen, so fliegen sie drei Meter in die Luft bei ihrem Finisher oder schmeißen den Gegner mal bis zur Hallendecke, der Ring geht davon aber nicht kaputt, aber immerhin gibt es dass dann noch mit beeindruckenden bunten Visualeffekten. Das muss so sein, soll ja eine Hommage an die ersten Wrestlingkonsolenspiele sein, und damals wurde ja auch noch kein Wert auf Realismus gelegt. Vielen gefällt das, mir nicht !

Was mir auch nicht gefällt ist, dass die Stars nur (gefühlte) 5 Sekunden für ihre Einzüge zum Ring bekommen. Die Show und der Rahmen zum Kampf hätte ruhig mehr ausgearbeitet werden können.

Die Steuerung funktioniert auch etwas anders, sie ist leicht, es ist quasi ein Arkadespiel und kein Simulationsspiel wie SmackDown vs RAW.

So jetzt zum Fazit. Es ist ein netter Zeitvertreib, viel Nostalgie und das Wiedersehen alter Helden. Ein netter Retro-Seitenableger von der SmackDown vs RAW-Reihe, aber mehr auch nicht.

Der große Negativpunkt ist, dass man das Spiel zu schnell durchgespielt hat. Ich will das Spiel auf viele Ebenen neu spielen können und die Arenenauswahl ist auch sehr übersichtlich, so dass wenn man das Spiel einmal durchgespielt hat man eigentlich das ganze Spiel kennt.

Würde ich das Spiel kaufen, wenn ich es als Probeversion durchgespielt hätte ? Nein. Es genügt meinen Ansprüchen leider nicht. 2 1/2 Sterne von fünf Sternen, da schau ich mir lieber gleich die alten Videos an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen gelungenes spiel, 16. September 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: WWE All-Stars (Videospiel)
wer gern mit den helden seiner jugend gegen die stars von heute antreten möchte ist hier genau richtig. wenn die darstellung der wrestler auch übertrieben muskolös ist und manche moves viel zu übertrieben sind bringts doch jede menge spielspass!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen nicht zu empfehlen, 3. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: WWE All-Stars (Videospiel)
die smack down vs raw reihe ist deutlich besser als dieses pruduckt

a a a a a a a a
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen WWE mal anders, 28. September 2012
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: WWE All-Stars (Videospiel)
Was in der Realität theoretisch möglich wäre aber für den einen oder anderen auf Grund seiner mittlerweile körperlichen Eigenschaften wohl zumindest zu einigen ziemlich üblen Verletzungen führen könnte, ist hier innerhalb weniger Sekunden eingestellt: Ein Match zwischen Wrestling-Legenden und aktuellen Stars aus der beliebten Schaukampf-Sportart. Was es taugt, könnt ihr hier nachlesen.

Da werden Erinnerungen wach…

Als jemand, der mit dem “Hitman” Bret Hart, dem Macho Man Randy Savage, dem Ultimate Warrior oder selbstverständlich dem Hulkster groß geworden ist, war ich überaus froh, meine Helden früherer Tage in diesem Spiel wiederzufinden. Insgesamt gibt es in diesem Spiel fünfzehn dieser Legenden und damit genauso viele wie gegenwärtige Wrestler, die ausgewählt werden können. Dabei müssen einige der starken Jungs aber erst mal freigespielt werden.

Voller Vorfreude habe ich meinen Liebling Bret Hart ausgewählt, nachdem ich mir kurz vorher einen Überblick über die Tastaturbelegung verschafft habe, von der ich dachte, dass man ja gar nicht so viele verschiedene Moves mit ihr ausführen könne und mich in einem ganz gewöhnlichen Match in den Ring begeben.

Auf dem Weg dahin, habe ich gleich einige, gefühlsmäßig verschiedene Feststellungen getroffen. Der Einlauf wird begleitet von der entsprechenden Musik des Wrestlers und auch die Stimme des Ringsprechers, der die Siegesbedingung für den Kampf erklärt und den Wrestler vorstellt, kann im Hintergrund vernommen werden. Hierfür schon mal Daumen hoch.

Was mir aber direkt ins Auge gesprungen ist, war die Statur des Hitman, so dass ich mir gleich dachte: “Okaaaaaay, auch wenn Wrestling natürlich nur Show ist, das Spiel nimmt es mit dem Realismus wohl noch weniger ernst!”, denn für die Muskeln, die er – und natürlich nicht nur er – in diesem Game hat, hätte er wohl einige Pillchen schlucken müssen. Aber auch, wenn es etwas übertrieben aussieht, so ist es doch sehr gut dargestellt, so dass man sich die Akteure gerne ansieht.

Auf in den Kampf!

Nachdem mein Kontrahent ebenfalls den Ring betreten hat, konnte es endlich losgehen… und zwar mit dem Herumprobieren der einzelnen Tasten. Ich hatte nur noch “leichter und schwerer Griff” und “leichter und schwerer Schlag” in Erinnerung und wusste anfangs gar nicht, was ich am besten wann drücken soll. Ein Tutorial gibt es leider nicht, hätte dem Spiel aber sicherlich gut getan. Aber okay, getreu dem Motto “Übung macht den Meister”, kann man sich auch hier relativ schnell an die Steuerung gewöhnen und die einzelnen Tricks und Kniffe herausfinden. Auch auf Grund der Möglichkeit, einen Konter zu starten, indem man im richtigen Moment die richtige Taste drückt, kommt eine gewisse taktische Komponente ins Spiel, die das wahllose Drücken auf irgendwelche Tasten ein wenig eindämmen sollte. Bei einem Konter sollte man dabei aufpassen, nicht in einen weiteren Konterangriff des Gegners zu laufen.

Jeder der dreißig Wrestler lässt sich in eine der vier Kategorien Grappler, Brawler, Acrobat oder Big Man einteilen, wobei selbstverständlich jede Gruppe ihre eigenen positiven wie negativen Eigenschaften besitzt. Für die “großen Männer” braucht man schon ein paar Schläge mehr, um diese zu Boden zu bringen, die Brawler sind für harte Schläge besonders geeignet, Grappler verfügen über eine sehr gute Technik und was die Akrobaten im Ring oder auf den Ringseilen bzw- pfosten alles anstellen können, kann man sich vorstellen. Ergebnis dieser Einteilung ist, dass sich – wenn man nicht in jedem Kampf denselben Wrestler oder einen aus derselben Kategorie wählt – jeder anders spielt und man immer wieder bei sich selbst kurz umschalten und sich auf die jeweiligen Stärken des Kämpfers einstellen muss.

Die Kämpfe selber sind ziemlich durchgehend pure, wenn auch nicht immer realistische Action. Das wird dadurch untermauert, dass man zum Teil von einem Ringpfosten auf den, in der schräg gegenüberliegenden Ecke liegenden Gegner springen kann, einen Kontrahenten mit Schlägen sozusagen in der Luft halten kann, indem man ihm immer wieder solche verpasst oder man das Gefühl hat, dass der Ring unter einem zusammenbricht, wenn man bestimmte Aktionen ausführt und der Gegner zu Boden donnert.

Zwei richtig coole Modi

Neben den Standard-Matches oder dem Käfigmatch, seien an dieser Stelle besonders die beiden Modi “Fantasy Warfare” und “Path of Champions” erwähnt. Im ersten treten entweder eine Legende gegen einen in einem bestimmten Bereich ähnlichen Wrestler aus der Gegenwart an – zum Beispiel Andre the Giant gegen The Big Show im “Duelll der Schwergewichte” -, um den wahren Champ in diesem Bereich zu finden oder es wird ein in Vergessenheit geratener Streit wieder aufgerollt, der dann allerdings auch mal einen anderen Ausgang nehmen kann als er es tatsächlich getan hatte.

Am Ende des Modus “Path of Champions” stehen entweder der Untertaker als Legende, Randy Orton als gegenwärtiger Superstar oder D-Generation X als Tag-Team. Bis ihr jedoch an das Ende des jewiligen Pfades ankommt, müsst ihr vorher neun andere Matches erfolgreich bestreiten. Erst dann könnt ihr im großen Finale beweisen, ob ihr es wirklich würdig seid, Champion genannt zu werden.

Alles weitere kurz zusammengefasst

WWE All Stars verfügt über einen Editor für all die, die mit ihrer eigenen Figur gegen die bekannten muskelbepackten Jungs antreten wollen, wobei dieser nicht besonders viele Möglichkeiten bietet. Von den Stars aus der heutigen Zeit sind neben den bereits erwähnten unter anderem noch Sheamus oder John Cena vertreten.

Die Computergegner sind bereits auf mittlerem Schwierigkeitsgrad ziemlich stark, so dass man hier schon das ein oder andere mal ins Schwitzen kommen kann. Wer sich lieber Duelle mit menschlichen Spielern liefert, kann dies entweder lokal aber selbstverständlich auch online tun.

Sowohl grafisch als auch soundtechnisch gibt es nichts zu meckern. Für ein derartiges Spiel wird in diesen beiden Punkten so Einiges – unter anderem richtig tolle Videosequenzen – geliefert, was zum Spielspaß durchaus beiträgt. Eine deutsche Sprachausgabe gibt es derweil nicht, dafür aber entsprechende deutsche Untertitel.

Fazit

Freunde des Wrestlings kommen hier definitiv aus ihre Kosten. Sicher ist es nicht das erste Spiel dieser Art und letztendlich konnte man schon in vielen Spielen davor mit seinen Lieblingen die jewiligen Finishing-Moves ausführen aber dennoch freut man sich nach einer gewissen Zeit, wenn das letzte Spiel vielleicht zwischenzeitlich langweilig geworden und im Schrank verschwunden ist, auf ein neues Game. Besonders die beiden Modi “Fantasy Warfare” und “Path of Champions” sowie das Drumherum mit Videos, etc. machen richtig Laune, auch wenn sie leider nicht so lange dauern. Freude wird man also mit diesem Spiel auf jeden Fall haben… bis auch das irgendwann mal wieder langweilig wird und man – vielleicht sehnsüchtig – auf ein neues Wrestling-Game wartet. Wie schnell so ein Game einem langweilig wird, ist dabei natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Geil gemacht., 11. August 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: WWE All-Stars (Videospiel)
Das spiel ist geil. Es gibt zwar wenig Auswahl aber das kümmert mich nicht weiter! Es macht spaß das ist das wichtigste. Es gibt auch Hulk Hogan Macho man Bla Bla Bla! aber wieso ist dieser Kofi Kingston dabei? da gibt es bessre! Und noch was. Hört nicht auf diese SVR Funboys!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Unterdurchschnittlich, 28. Januar 2012
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: WWE All-Stars (Videospiel)
Zuerst einmal: Ja, es ist ein Fun-Game, überzeichnet, weniger umfangreich als eine Simulation a la WWE Smackdown vs raw oder WWE '12. Aber das war hinreichend bekannt und deshalb bin ich nicht mit riesen Erwartungen herangegangen. Es gibt jedoch zwei Punkte, die mir das Spiel gehörig vermiesen, zumindest in dieser PS2 Version.

1. Der Create-a-Wrestler Modus, ist der schlechteste, den ich seit langer Zeit gesehen habe. Selbst aus dem alten Legends of Wrestling Spiel konnte man mehr machen. Schwere Wrestler wie Yokozuna, Vader etc. sind hier absolut nicht zu erstellen, das die Körperform erst gar nicht so weit geht. Ausserdem sieht der erstellte Wrestler aus, als käme er aus einem der ersten 3D Spiele der 1990er Jahre. Die Körpergröße läßt sicht bis 2,02 m einstellen, was totaler Schwachsinn ist, da allein im Spiel schon Wrestler dabei sind, die diese Marke überschreiten. komischerweise ist ein 2,02 m Wrestler allerdings genau so groß wie der im Spiel 2,23 m große Andre the Giant...naja. Und eigentlich ist ja dieser Modus derjenige, der mit am meisten Spaß machen sollte, oder ?

2. Es ist kaum irgendwas freigeschaltet zu Beginn. Man könnte jetzt sagen, das ist der Sinn des Spiels, aber so gar nichts, das macht auch nicht wirklich Spaß. Man muss lange rödeln bis man mal ein Feature freischalten kann. So lange, hat man dann auch keine Lust zu spielen. Alternativ kann man einen Cheat Code eingeben.

Ich persönlich würde das Spiel nicht mehr kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen WWE All Stars ist für die Play Station 2 nicht zu empfehlen, 12. August 2011
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: WWE All-Stars (Videospiel)
WWE All Stars ist eigentlich ein gutes Spiel. EIGENTLICH!
Dieses Spiel macht auf der Play Station 3 bestimmt sehr viel spaß. Auf der Play Station 2 kann man das nur verneinen: Schlechte Grafik, schlechter Sound (vor allem ist der Sound viel zu tief und trifft viel zu spät ein). Mein Fazit: Kauft das Spiel, aber NICHT für die Play Station 2, das Geld ist es nicht wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WWE ALLSTARS - VOLLTREFFER, 8. Mai 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: WWE All-Stars (Videospiel)
Hi, also das Spiel ist Spielspaß pur, wenn man sich dann in die Steuerung reingefuchst hat.

Für mich Daumen hoch - ein MUSS für jeden Wrestlingfan
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen WWE All Stars für die Tonne, 19. August 2011
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: WWE All-Stars (Videospiel)
Hallo Gamer

Wer die WWE kennt und sich als Fan bezeichnet,(wie ich z.b.) der wird sicher die Games zur Smackdown vs Raw Reihe lieben. O.K. der Road to W.Modus ist geschmacksache,genau wie andere Modi in den einzelnen Teilen(2007-2011).

Kommen wir nun zu WWE All-Stars:WWE Legenden gegen aktuelle Stars kämpfen zu lassen um den Besten zu ermitteln erinnert mich eher an Kampfspiele wie Street Fighter oder Tekken. Ich finde dass die WWE Games eine andere Richtung einschlagen sollten,bei Kampfspielen ist alles vorbei wenn deine Leiste leer b.z.w rot ist,dass passt irgendwie nicht zu den WWE Games.(Mein Beispiel: Ich spiele SvsR ,stehe kurz vor dem Pin,komme aber durch schnelle Tastenkombinationen wieder in mein Match,und dass in einem ERMatch.Bei Street Fighter währe ich jetzt k.o. gewesen.)

Leider ist dieses All Stars mehr Kampfspiel als die WWE üblichen Games,dazu kommt noch die schlechte Steuerung,die popeligen Darstellungen der Wrestler mit riesigen Muskeln und eckigen kleinen Schrumpfköpfen. Mattel würde sich freuen wenn sie solche Actionfiguren entworfen hätten,die Wrestler haben nichts lebendiges. Dazu gibt es noch Abzüge für Spielspass,die Finisher erscheinen mit Lichteffekten,uhh,der Kommentar ist nervig kaum auszuhalten.

Dieses Game kann ich leider nicht empfehlen,warum man die WWE so kindlich b.z.w albern entwickelt hat,wer weiss.

Flodrum85
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

WWE All-Stars
WWE All-Stars von THQ Entertainment GmbH (PlayStation2)
EUR 6,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen