Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet Sony HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen60
4,0 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2011
Wer sich diesen Film ansieht, sei gewarnt!
Erwartet hier bloß keinen Hau Drauf Humor a la American Pie sondern den ruhigen, hintergründigen Humor.

Die Darsteller sind sehr gut gewählt und bis in die Nebenrollen sehr gut und funktionierend durchdacht.
Es war eine schöne Abwechslung sich den Film anzusehen, vor allem da fast zur selben Zeit der Film "Plan B für die Liebe" im Kino lief, der da schon eher auf oberflächliche Story und Charaktere gesetzt hat. Dieser Film hat dahingegend gut entwickelte Charaktere und eine gute auch liebevoll umgesetzte Geschichte zu bieten. Klar unglaubwürdig kanns auch sein allerdings sind das Dinge bei denen ich nicht sagen kann ob es in Amerika nicht eben doch Insaminationparties gibt oder ob das nur für den Film ist.

Fazit:

Gute Darsteller, ruhiger schöner Humor, eine interessante und lustige Story absolut Sehenswerter Film :-)
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2011
So sieht der New Yorker Börsenanalyst Wally(Jason Bateman) das jedenfalls, wenn es um das Leben und die Menschen geht. Natürlich gibt es auch Wunder und die Macht des Schicksals, aber das wird Wally erst demnächst am eigenen Leib erfahren. Seine platonische Freundin, die Reporterin Kassie(Jennifer Aniston), will ihr Schicksal in jedem Fall in die eigene Hand nehmen. "Mr. Right" ist bisher nicht in ihr Leben getreten und Wally ist zwar ein guter Freund; aber nicht mehr. Jetzt will Kassie ein Kind. Sofort und unbedingt! Also muss ein Samenspender her. Den Rest bekommt die toughe Kassie schon allein hin. Sie macht sich, entgegen der Bedenken von Wally, auf die Suche und findet Roland(Patrick Wilson), einen wikingergleichen Positivgenpool. Auf einer "Ich werde schwanger"-Party spendet Roland seinen Samen und Wally baut, total betrunken, richtig Mist. Sieben Jahre später sieht das Leben dann irgendwie ganz anders aus...

Wie schaffen es Jennifer Aniston und Jason Bateman eigentlich immer wieder sich so gute Drehbücher und Rollen auszusuchen? Ist das Glück, oder vielleicht doch ein gewisses Händchen? Ich weiß es nicht. Und na ja...-Umständlich verliebt- ist schon ein wenig größer geraten, schließlich sind auch noch Juliette Lewis und Jeff Goldblum mit von der Partie. Ansonsten verströmt der Film jedoch den liebenswürdigen Charme einer kleinen, feinen Produktion, die ein wenig braucht, bis sie auf Touren kommt. Aber dann gibt es kein Halten mehr. Das Regisseurs Team Will Speck und Josh Gordon hat eine Extraprise feinen Humors zu einer bewegenden Geschichte dazugetan. Das rührt an, ist nachdenklich komisch und nimmt einen nach und nach in seinen Bann gefangen.

-Umständlich verliebt- lebt in erster Linie von Anistons und Batemans gutem Schauspiel. Nebenbei gibt es jedoch ein paar Szenen(zum Beispiel Batemans Komplettabsturz in Kassies Bad), die sind brilliant komisch. Auch die gestengleichen Einstellungen mit Wally und Sebastian(Bryce Robinson) bedürfen keiner Worte, um als genial durchzugehen. Der Film beginnt dort, wo er am Schluss endet und dreht auf dem Weg dorthin eine gelungene Schleife.

Sicher wird -Umständlich verliebt- nicht in die Liste der Besten Filme aller Zeiten eingehen, aber das muss er auch nicht. Oft sind es die kleinen, mit reichlich Sorgfalt und Herzblut, produzierten Filme, die den Zuschauer bewegen. Wenn sie mich fragen, dann gehört -Umständlich verliebt- genau in diese Kategorie. Insofern wünsche ich ihnen schon jetzt viel Spaß beim Anschauen.
22 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Jennifer Aniston der die Presse seit Jahren "vorschreibt" "ein Kind zu wollen", spielt in diesem Film tatsächlich eine Frau, die ein Kind will, noch dazu ohne einen passenden Partner zu haben. Ihr leicht neurotischer, hypochondrischer bester Freund Wally Mars (Jason Bateman) möchte ihr die Sache ausreden und ist so gar nicht begeistert, als Kassie auf die Suche nach dem passenden Sammenspender geht. Als sie diesen in dem sportlichen Angeber Roland (Patrick Wilson) findet und eine "Samenspenderparty" gibt, verliert Wally die Contenance, betrinkt sich und gibt selbst eine Samenspende ab. Aniston zieht mit dem Neugeborenen Sebastian in ihre Heimatstadt zurück, nach 7 Jahren allerdings wird ihr die Landidylle (die im Film nicht erzählt wird) zuviel und sie kommt nach New York zurück. Sie nimmt die Freundschaft zu Wally wieder auf, allerdings auch die zu Roland...

Obwohl es ein locker, leichter, lustiger - vorallem durch die tolle Nebenbesetzung von Jeff Goldblum und Juliette Lewis - Film ist, treibt er auch zum Nachdenken an. So nach dem Motto, ist es richtig, dass sich eine Frau ohne Partner auf einen wildfremden Mann einlässt, nur weil ein Kinderwunsch erfüllt werden will? Die Problematik, die viele alleinerziehende Mütter haben, wird auch in diesem Film nicht angezeigt; nämlich wie ernährt sie das Kind, wer passt drauf auf, wenn sie arbeiten muss, Geldprobleme etc.; all das gibt es in dem Film nicht, da Aniston gut verdient und die ersten 7 Jahre im Kreise der Familie nicht gezeigt werden. Das Apartement von Kassie ist top und sie findet auch gleich wieder einen Job in New York... Also für mich persönlich ein bißchen zu viel der heiligen Welt mit Kind.

Jason Bateman ist die eigentliche Überraschung in diesem Film. Er spielt diesen leicht neurotischen ausgeflippten Wally richtig gut; man nimmt ihm zu jedem Zeitpunkt die heimliche Liebe zu Kassie ab. Jeff Goldblum als herrlich überspannter Künstler ist wiedermal eine Bereicherung und erinnert etwas an seine Rolle in "Nine Months".
Viel Spaß!
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
...ein toller Film mit toller Story ,tollen Schauspieler und das wichtigste : der Film wird an keiner Stelle langweilig ! Ich bin ehrlich gesagt etwas skeptisch an diesen Film rangegangen da er etwas nach einem dieser 0815 Liebesfilmen aussah Aber der Film ist absolut klasse und wirklich empfehlenswert.
5/5 Sterne
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 6. Juni 2012
Ich bin ganz begeistert. Alle "Liebeskomödien" funktionieren doch nach dem gleichen Schema. Man weiß genau für wen SIE sich entscheiden muß und wird und alles fühlt sich "richtig" an.
Hier ist aber Wallie gar nicht so. Ich kannte den Ausgang von der Filmbeschreibung vorab und dachte die ganze Zeit: " Nee, das geht ja gar nicht". Und tatsächlich, die Meinung wandelt sich zum Ende hin.....aber ich habe schon zuviel verraten, es lohnt sich, diese Komödie ist wirklich anders und sehr schön. Der kleine Sebastian spielt übrigens alle an die Wand. So süß. Man merkt, ich bin wirklich begeistert und ich gucke so ziemlich alles, was an amerikanischen Liebeskomödien geboten wird. Aber seit Langem bekommt "Umständlich verliebt" mal wieder die Bestnote von mir ! ( Übrigens sind die beiden erwähnten Darsteller so prima in ihren Rollen, Jennifer Anniston "verschwindet" richtig hinter ihnen)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2013
Wally Mars (Jason Bateman) is in love with Kassie Larson (Jennifer Aniston) But he does not really know it. And the Kassie has more than friendship feelings for Wally but does not show it. Now Kassie wants a baby to beat the biological clock but not with her best friend Wally. So she chose a conception party where mutual friend Debbie (Juliette Lewis) introduces the" Baster" the original title of the movie from a short story. At the Party a drunken Wally performs the switch or the new title of the movie.

The formula is common but the acting is pretty good. Excuse me if I do not go through the list of actors. However Thomas Robinson was exceptionally good as the offspring Sebastian; hope to see more of his acting in the future. Dian Sawyer may have a promising career also.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2012
Die Story ist gut, die Schauspieler auch. Aber der Film plätschert so dahin und will einfach nicht in Schwung kommen. Ich habe nicht ein einziges Mal richtig gelacht, obwohl die Geschichte das Potential dazu hätte.
Ich mag Jennifer nicht besonders, da ich ihr nie abkaufe, dass sie in ihren Gegenpart tatsächlich verliebt sein könnte. Genau dafür ist sie aber diesmal Idealbesetzung, denn Wally ist ihr bester Freund. Auch alle anderen Figuren sind mit Starbesetzung perfekt abgedeckt. Leider wurde deren Können nicht umgesetzt. Es mangelt an Komik, Witz und Charme - für eine Komödie dieser Art einfach zu langweilig.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2012
steht als Kaufanreiz auf dem Cover und auch wenn es diesmal doch mehr nach 'Romantische Komödie' ausartet, tut das der Klasse des Films keinen Abbruch. Jason Bateman und Jennifer Aniston harmonieren glänzend, die Sidekicks wie Juliette Lewis und Jeff Goldblum legen tolle Auftritte hin und der kleine Sohn spielt auch schon wie ein Großer. Klasse Dialoge setzen dem ganzen noch die Krone auf. Gut, so manches ist vielleicht ein wenig zu überspitzt, wie die 'Auswechslung auf der Toilette' oder die 'Party', aber das sind nur Kleinigkeiten. Schönes 'Good-Feel-Movie' mit ein wenig Tiefgang, insgesammt sehr zu empfehlen. Herausragend in dem Fall auch die Extras. Sowas wünschte man sich heutzutage auch von mancher Blu-Ray, nicht zuviel, aber alles interessant, schönes 'Making-of', mal deutsch untertitelte Gag-Reels, Interviews und 'Roter Teppich' von der Premiere, dazu noch Darstellerinfos, sowas lobe ich mir mal von einer DVD, da empfindet man es umso mehr als Frechheit, was auf manchen Blu-Rays geboten wird, nämlich nichts.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2013
tolle DVD. Immer wieder gerne anzuschauen. Die Schauspieler machen ihre Sache sehr gut und hab mich während des Films nicht gelangweilt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2012
Der Film ist lustig und amüsant !!! Mit Freunden an einem Feucht fröhlichem Abend ist es wirklich unterhaltsam den Film zu kucken
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
16,50 €
5,00 €