wintersale15_finalsale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen113
4,1 von 5 Sternen
Plattform: PCÄndern
Preis:19,99 € - 69,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 13 Rezensionen werden angezeigt(1 Stern). Alle Rezensionen anzeigen
am 29. Dezember 2010
Die schlechte 1-Stern-Bewertung, die ich hier vergebe bezieht sich ausdrücklich nicht auf das Spiel, welches hervorragend ist, sondern auf die fehlerhafte Aktivierungsroutine und den lausigen Support von EA (deshalb auch fünf Sterne bei Spaßfaktor)!

Ich besitze das Spiel Dragon Age Origins schon eine ganze Weile und habe mir jetzt, wegen der Zusatzinhalte und dem Addon noch die Ultimate Edition gekauft.
in der Vorabbeschreibung habe ich gelesen, dass die ganzen Zusatzinhalte mit auf der DVD sind. Das trifft auch zu und sie wurden bei mir auch installiert.
Etwas nervig fand ich dann schon, dass man diese Zusatzinhalte trotzdem noch per Online-Konto aktivieren muss, was letztlich auch kein größeres Problem wäre, wenn es denn funktionierte.
Nach dem Programmstart und Einwählen ins Online-Konto konnte ich dann die installierten Zusatzinhalte auch sehen, jedoch waren zum Spielen nur das Hauptspiel und das Addon Awakening verfügbar. Hinter allen anderen Zusatzinhalten stand "(Nicht autorisiert)". in meinem Konto auf der EA-Webseite waren diese Inhalte aber als aktiviert angegeben.
Also schrieb ich eine Supportanfrage an EA. Sehr bald bekam ich auch schon eine Bestätigungsmail mit dem Hinweis, dass ich mit einer Antwort innerhalb von 24 h rechnen könne. Als nach einer Woche immer noch keine Antwort gekommen war, habe ich mich in einigen Foren im Internet umgesehen und auch tatsächlich eine Lösung meines Problems gefunden.
Heute, zwei Wochen nach Schreiben der Anfrage bekam ich eine Antwort von EA:
'Aus unvorhersehbaren Gründen, müssen wir Dich bitten eine neue Anfrage bzw. Ticket zu öffnen,
falls dein Problem, weshalb du uns kontaktiert hast, weiterhin bestehen sollte.' Das ist wirklich jämmerlich!!
Hier noch für alle, die mit dem gleichen Problem zu tun haben eine Lösung des durch fehlerhafte EA-Software verursachten Problems:
Schuld an der Misere ist der Dienst 'Dragon Age: Orgins-Inhaltsupdater', der oftmals nicht automatisch startet und den man dann manuell starten muss. Dazu geht man (in Windows 7) am besten ins Startmenu von Windows, gibt den Begriff 'Verwaltung' ein, klickt 'Dienste' an und wählt den Dienst 'Dragon Age: Orgins-Inhaltsupdater' aus. Doppelklick auf den Dienst, als Starttyp 'automatisch' angeben, dann den Dienst neu starten. Anschließend das Spiel neu starten.
Nach dieser Prozedur waren bei mir die Zusatzinhalte endlich verfügbar.
Im übrigen möchte ich noch angeben, dass ich keinen 'vergurkten PC' besitze, sondern einen neuwertigen Core i7-Rechner mit Windows 7/64, der ansonsten wunderbar funktioniert.
2222 Kommentare126 von 148 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2011
Ich muss diese Rezension wohl schreiben solange die Wut noch lodert, da ich dazu neige, es ansonsten zu vergessen... ;)

Ich habe mir die Ultimate Edition gekauft weil ich mich grundsätzlich weigere den ganzen DRM- und DLC- Mist mit meinem Geld zu unterstützen, und auch in 5 Jahren noch meine Lieblingsspiele spielen möchte, ohne auf die Gnade eines investorenverseuchten Unternehmens angewiesen zu sein. Bis zum heutigen Tage waren die Versionen der Bioware-Spiele, bei denen die Hauptspiele ohne DRM auskommen, und nur die DLC eine Aktivierung erfordern, für mich tragbar, da ich auch ohne Internet das Hauptspiel genießen können würde.
Die DAO-Ultimate Edition strapaziert meine Nerven nun allerdings etwas zu intensiv mit mangelhafter Backgroundtechnik: Die Installation funktionierte noch ohne Probleme. Beim Versuch, meine DLCs freizuschalten, merkte ich, dass mein EA-Konto (zugegebenermaßen sehr selten genutzt) anscheinend nun ein anderes PW verwendet... ich kann nicht sagen ob dies an einem Hack oder eventuell einer Automatischen Änderung wegen zu langer Off-Time oder was auch immer liegt... allerdings kann ich definitv ausschließen, es vergessen zu haben. Ich versuchte also, nach etwa 10 erfolglosen Versuchen das Passwort zurückzusetzen. Die dazu angeforderte Mail kam fast unlesbar formatiert mit einem Link, der auch nach einigem Herumtüfteln (Formatierungsfehler der Mail auf Link angewandt so gut es eben ging...) nicht zum Funktionieren zu bringen war.
Nach etwa 3 vergeudeten Stunden umging ich das Problem, indem ich einfach eine neue Emailadresse anlegte ,mich neu registrierte und endlich den Code einlösen konnte. (Dauer erneut ca. 1h wegen Änderungen durch den Provider)
Danach waren die DLCs zwar freigeschalten, allerdings war mein Konto seltsamerweise nicht authorisiert, die DLCs zu verwenden. Dank aktiver Community konnte ich schnell rausfinden, dass das an einem Win-Dienst lag, der mitinstalliert wurde, aber anscheinend nicht richtig funktionierte (er war nicht gestartet). Ich durchsuchte also laut Hilfe die Windows-Dienste, startete den Dragon Age-Dienst und setzte ihn (obwohl mich das bereits vor Wut glühen ließ) auf Autostart.
und Voila - das Spiel lief endlich mit DLCs. Allerdings nur einmal... seither muss ich nach jedem Windows-Start das Dienste-Fenster öffnen, den (ohnehin auf Autostart gesetzten) Dienst neu starten und dann etwas warten, bevor ich das Spiel starten darf, da ich ansonsten nicht einmal mein Spiel fortsetzen darf, weil ja meine dafür benutzten DLCs nicht mehr authorisiert sind.

Und ich muss sagen: Das geht mir jetzt eindeutig zu weit! Es regt mich unheimlich auf, dass ich als ehrlicher Kunde so gegängelt werde und mir (verborgen) irgendwelche definitv verbuggten Dienste mitinstalliert werden, die garantiert für das Spiel nicht nötig wären. Kann es denn wirklich sein, dass irgendjemand den Publishern immer noch abkauft, DRM wäre ein KUNDENFREUNDLICHES Allheilmittel gegen die bösen Softwarepiraten und Raubmordkopierer?
DRM macht aus ehrlichen Kunden Raubkopierer und unterbindet (klarerweise gewollt) den Gebrauchthandel, der den Kunden rechtlich eigentlich zusteht.
Mag sein, dass nicht alle Kunden diese Probleme haben, aber was ist mit denen, die diese Probleme nicht lösen können? (z.b. weil unkundig oder nur sporadisch mit dem Internet verbunden)
Eigentlch sollte meine Kritik auch direkt per Mail an EA und Bioware, aber der Gipfel der Frechheit war, dass ich es in 15 Minuten nicht schaffte eine Emailadresse oder ein Online-Formular für diesen Zweck zu finden, dessen Link mich nicht wieder zu Startseite von EA geführt hat.
Das Ende der Geschichte: Ich habe beschlossen zu meinem ehemaligen Erzfeind Steam zu wechseln... einfach nur aus Protest und weil ich sicher bin, dass dort Support und Background-Technik besser und zuverlässiger sind und ich die Möglichkeit habe, offline zu spielen. HERZLICHEN DANK EA!

Nun aber zum Spiel:
Bis auf die DLC-Frechheit (Glaubt doch kein Mensch mehr, dass diese Inhalte ZUSÄTZLICH sind...(außer zu bezahlen^^)..) ist das Spiel ganz gelungen. Es reißt zwar grafisch keine Bäume aus, hat aber in Puncto Story und Charaktere einiges zu bieten, dass der Party-RPG-Spieler wohl zu schätzen weiß. Besonders lächerlich finde ich aber den typisch amerikanischen Umgang mit Nacktheit / Erotik: Es gibt zwar Sex, um behaupten zu können, dass er da ist und das Spiel ja ach so erwachsen ist (fällt denen echt nix besseres ein, oder wollen die Kunden das wirklich?), aber im Prinzip bietet eine Doku über Delfine genauso viel Erotik...
Umfang mit DLCs ist OK, obwohl mir große, mysthische Sidequests a la Baldurs Gate 2 abgehen. Im Großen und Ganzen wird man gut unterhalten, ich fände es allerdings an der Zeit, dass sich die ehemaligen Könige der westlichen Rollenspiele darauf besinnen, womit sie so groß geworden sind und aufhören den ganzen "08/15-Kunde-muss-angesprochen-werden"-Mist mitzumachen. Ansonsten befürchte ich, dass hier die nächsten ehemals guten Entwickler an der Börse verschachert werden.
11 Kommentar34 von 41 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2011
Wie der Titel der Rezension schon sagt, finden wir die Story aber auch Musik, Characterdesign und vor allem die Partymitglieder und deren Interaktion sehr gelungen. Intro/Zwischensequenzen/Videos sind klasse. Das Spiel verläuft jedoch oft recht linear und nicht jeder Rollenspieler ist ein Fan von großen Dungeons, in denen man immer die selben Spinnen, Geister, Golems etc. "abmetzeln" muss (megalangweilig - bläht die Spielzeit unnötig auf). Wir finden außerdem den Schwierigkeitsgrad des Spiels etwas unausgewogen. Mit alldem hätten wir jedoch gut leben können, wäre da nicht die Katastrophe mit der Online-Aktivierung für die DLCs:
Es ist uns auch nach stundenlangem Surfen im Internet und ausprobieren sämtlicher in Foren gefundener Tipps und Tricks von anderen Spielern mit dem selben Problem bis jetzt nicht gelungen, diese zum laufen zu bringen. Wir arbeiten in der IT-Branche (und nein, wir sind nicht zu "doof" um unseren PC zu bedienen). Sollte es aufgrund weiterer zeitaufwändiger Maßnahmen doch noch klappen, werden wir trotzdem kein Spiel mit zwingender Online-Aktivierung mehr kaufen und in diesem Fall empfinden wir diese persönlich als "Kundenverarsche" des Herausgebers. Wir haben die Dragon Age ultimate Edition mit allen DLCs gekauft und sind davon ausgegangen, dass wir diese auch problemlos spielen können.
Deshalb schon mal 3 Sterne Abzug für den entgangenen Spielspaß, die Zeitverschwendung und den Ärger darüber.

Der fiese Bug in Awakening mit Rüstung, Waffe und Inventar setzt diesem "Wunderwerk der modernen Technik" noch die Krone auf. "quick & dirty" trifft es da eher als "ultimate Edition".

Edit 20.02.2011
Das Setup-Programm installiert offensichtlich .NET 2 nicht korrekt, sobald eine höhere Version installiert ist.
Vielleicht hilft das Spielern mit demselben Problem...
11 Kommentar19 von 26 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2011
Wie schon viele berichtet haben: die Zusatzinhalte lassen sich auch bei mir nicht freischalten. Wer im Netz sucht wird schnell fündig - es gibt Dutzende von Stolperfallen, bei denen die Aktivierung nicht funktioniert. Dem Kunden wird die Arbeit überlassen, damit zurechtzukommen. Ich habe alles versucht, Dienst freischalten, Patch laden, neu installieren, Registry manipulieren - nichts.

Dann habe ich mich an den Support gewandt. Wie auch vielfach zu lesen, konnte ich dann aus erster Hand feststellen dass der Support von EA wirklich ein Witz ist. Ob sie überhaupt des Lesens mächtig sind, kein Deutsch verstehen, oder einfach nur völlig unfähig irgendwelche klar und einfach beschriebenen Probleme zu verstehen, kann ich nicht feststellen. Der Vorgang ist immer noch offen, aber ich zweifle mittlerweile daran dass ich dort auf irgendeine einfache Frage noch irgendeine Antwort bekomme die auch mit der Frage zu tun hat.

Das Grundspiel kann ich spielen, mehr nicht. Daher klare Entscheidung: vom Kauf abzuraten. Weniger als 1 Stern geht leider nicht bei der Bewertung, Null wären angemessen.
0Kommentar14 von 20 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2011
Gestern habe ich die Ultimate Edition von Dragon Age ausgepackt und heute installiert. Leider war ich mehr als enttäuscht davon, was mir für 30.00 Euro geboten wurde. Wütend wäre eigentlich ein besserer Ausdruck.

Das Spiel Dragon Age an sich, also die Möglichkeiten, die Spielstimmung, den Einfluss den ich auf die Handlung nehmen kann, ist sehr überzeugend und weis einen wirklich in seinen Bann zu ziehen. Dazu wurde ja schon genug und berechtigterweise gelobt.
Auch wenn ich finde, dass zum beispiel das Zaubersystem bei älteren Spielen wie Icewind Dale oder Baldurs Gate komplexer und wesentlich vielschichter ausgefallen ist. Doch das tut Dragon Age keinen Abbruch und das Spiel macht wirkich Spass!

Was mich nun wirklich sauer gemacht hat: Die Installtion von Origin verlief problemlos, doch auf der Version wird ja vor allem für die Zusatzinhalte geworben, die ich ja auch mitgekauft habe! Nachdem ich dann also einen Account bei Bioware erstellt habe und den Code für diese Inhalte eigegeben habe, wurde mir gesagt der Code wurde schon benutzt! Das wars. Im Forum hatten mehrere Spieler das Problem und in diesem Fall hat man einfach Pech.

Das ist für mich wirklich inakzeptabel und extrem kundenunfreundlich. Wenn ich soetwas schon mitkaufe muss es auch funktionieren. Davon abgesehen verstehe ich sowieso nicht, warum ich als Käufer dieser Version diese Inhalte nur mit einer Onlineautorisierung spielen kann. Auch das empfinde ich als extrem überflüssig und läuft nur auf Kontrolle hinaus. Immerhin dürfte es wir bei anderen Spielen kein Problem sein, Zusatzinhalte nach der Installation direkt benutzen zu können, ohne irgendeine Internetautorizierung!

Also das Fazit: Wirkich gutes Spiel, aber solche Vorgehensweisen werde ich nicht nochmal durch den Kauf eines Spieles unterstützen, dass die, wohlgemerkt mitgekauften Inhalte, nicht direkt nach der Intalltion zugänglich macht.
11 Kommentar13 von 20 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2012
Gleich vorweg, ich habe einen recht aktuellen gaming PC mit windows 7 64 Bit und pflege das System sehr gut.

Die erste Installation mit der Ultimate Edition verlief zunächst normal. Beide DVDs nacheinander zum installieren wie üblich eingelegt ohne besondere Vorkommnisse wie man es wohl auch im Jahre 2012 erwarten kann.

Doch dann gehts los, zunächst einmal gibt es zum Key für das Hauptspiel und die Erweiterung noch einen weiteren Key für die 7 mitgelieferten Downloadconntents der Ultimate Edition. Warum nicht alles in einem Key verknüpft wird erschließt sich mir nicht ganz, aber ist jetzt zunächst auch nicht so das große Problem.

Doch der Reihe nach, nach der Installation heißt es auf dem Zusatzzettel in der Box exakt wie folgt:
1. Go to Dragonage.bioware.com/redeem
2. Log in with your existing EA/Bioware account (or create a new account)
3. Enter code
4. Start Dragon Age Origins and log in to your EA/Bioware account, your additional Content will now work.

In der Readme Datei heist es aber man solle zum aktivieren des DLC auf folgende Seite:
go.bioware.com/dragonage/pc/dlcactivate/en

Ja was dennn nun ? Ist schonmal sehr unsauber und über sowas kann ich mich schon ärgern.

Also zunächst auf die erste Seite wie im Beipackzettel angegeben, dort muss man sich mit seinem EA Origin Account anmelden, falls noch keiner vorhanden ist natürlich registrieren. Gehört ja mittlerweile zum guten Ton der Hersteller, ohne Registrierungen und Email bekanntgabe geht eh nix mehr, diese seeligen Zeiten sind längst vorbei.
Nach dem Login kann man dann in einem Eingabefeld seinen Code eingeben, dies führt bei mir zur Fehlermeldung, dass der Code nicht erkannt wird.
Er ist natürlich richtig und mehrmals überprüft.

Nun, dann erstmal das Spiel so gestartet, und im Hauptmenü stellt man fest, dort logg man sich auch nochmal ein und kann auch vom Hauptmenü auf einen Button klicken um seinen Code einzugeben, sowas liebe ich ja schonmal, alles schön redundant verstreuen, wennn es im Spiel geht, warum gibt es dann überhaupt die Seite dazu, aber klar, im Spiel geklickt wird man auf die Seite verlinkt, also geht da auch schonmal nix.

Es wird im Spiel auch angezeigt das die DLCs installiert sind, man aber nicht authorisiert ist diese zu nutzen.
Die Erweiterung Awakening wird allerdings korrekt erkannt und ist bereit zum Start.
Tja was nun, ach es gibt ja auch noch den EA Dienst Origin selber, also mal Origin aufrufen, dort kann man natürlich auch nochmal seinen Key angeben, an 3 Stellen also !!!!, gehts noch ?

Dort versucht den Key zu aktivieren brachte ebenfalls keine Besserung.
Neustarts etc. brachten auch nix.

Also dachte ich mir, vielleicht beim Installieren was falsch gelaufen, aber vorher nochmal im Netz nach Hilfe suchen.
Im Netz stellt sich dann heraus das es voll von Meldungen ist mit Leuten die das gleiche Problem haben, es liegt also schonmal definitiv nicht an mir.
Auch das aktivieren des Windows Dienstes "Origin Updater" der sich eigentlich bei einer guten Installationroutine selbst hätte aktivieren sollen brachte bei mir leider keine Verbesserung.

Also deinstalliert, und beim Versuch es nochmal zu installieren kommt der Hammer !

Doppelklick auf die setup.exe der DVD lässt nur kurz die Sanduhr erscheinen und dann passiert einfach nix mehr.
Wohlgemerkt nach einer normalen Deinstallation und Neustart.

Ja richtig gelesen, ich kann das Spiel nicht mehr installieren weil klicken auf die setup.exe das Spiel nicht mehr die Installationroutine starten lässt.
Im Netz geschaut und siehe da, Probleme haben ebenfalls wieder mehrere, alles andere hätte mich auch schwer gewundert.
Verbrachter Zeitaufwand bis hierhin schonmal so ca. 3-4 Stunden. 3-4 Stunden meiner kostbaren Lebenszeit nur um das Spiel wie ich es gekauft habe zu installieren. Läuft aber nicht.
Was ich auch so toll finde, dadurch das die setup.exe nicht mehr startet, muss ich davon ausgehen, das die erste Installation irgendeinen Mist auf meinem Rechner hinterlassen hat, der die zweite Installation verhindert.
Ich habe also kein Spiel, einen verschandelten Rechner und dafür Geld bezahlt. Soweit die Situation bis jetzt.

Ähnlich wie zum angeblichen aktivieren des DLCs, gibt es auch zig verschieden Quellen wo ich bei EA Hilfe erhalten soll.
Kennt ja jeder wie es da läuft, man schreibt was und bekommt dann erstmal eine automatische Antwort von nem Robot usw. und irgendwann kommt vielleicht mal eine von einem unterbelichteten Supportmitarbeiter, der dann seine Standardliste abklappert mit Tipps zum Rechner und Grafikkartentreiber und so ein Mist.

Nun derzeit versuche ich das Spiel über Origin runterzuladen, letzte Hofnung, wobei ich restlos begeistert bin. Ich kaufe die DVD Version um dann vor lauter Problemen anzufangen mir die 15 Gigabyte des Spiels in 12 Stunden runterzuladen !
Gut gemacht EA, saubere Arbeit soweit.

Ob es geht weis ich nicht, der Download läuft seit heute morgen. Aber eines weiß ich mit Sicherheit, so ein unsauberer Müll ist mir in über 25 Jahren noch nicht untergekommen.
Ich habe schon fast gar keine Lust mehr auf das Spiel. Außerdem gehöre ich zur arbeitenden Bevölkerung in diesem Land und ich habe mit meiner geringen Freizeit besseres vor als Selbstverständlichkeiten wie eine billige Installation eines Spiels hinzubekommen.
Weil Entwickler und/oder Publisher da etwas abliefern wofür sie normalerweise jedem Kunden Schmerzensgeld zahlen müssten.

Diese ganze Mühe die man in soetwas investiert, sollte es nicht laufen muss ich beim Händler natürlich mein Geld zurückbekommen, aber ich ahne schon was mir da noch an Problemen und Tickets etc. bevorsteht.

Schönen Dank auch, ihr mich auch EA....
11 Kommentar7 von 12 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
Hiermit beziehe ich mich NICHT auf das Spiel selbst, sondern möchte nur alle potentiellen Käufer davor WARNEN, die "DR-Ultimate Editiion" GEBRAUCHT zu kaufen. Die Zusatz-Features können nur EINMAL auf der EA-Plattform eingelöst werden. Das bedeutet: Wer auch immer das Spiel vor ihnen gekauft und die Kodierung auf der EA-Plattform für die Zusatz-Features eingelöst hat, hat dem Nachkäufer damit die Chance genommen, die "angepriesenen" Zusatz-Features für das Spiel zu erhalten. Es sei denn, Sie sind gewillt für die Zusatz-Features zu bezahlen (die ja, laut Hersteller, für Sie mit dem Kauf des Produktes umsonst zur Verfügung stehen sollten). Entweder verzichten Sie auf die Zusatz-Features und kaufen es gebraucht oder Sie sind gezwungen es direkt neu zu kaufen.

Das ist nicht gegen die Erstkäufer gerichtet, schließlich möchte man das Spiel in vollen Zügen genießen, das ist absolut nachvollziehbar. Die Kritik richtet sich gegen EA. Was EA damit veranstaltet hat, ist eine absolute Schweinerei und, für ein Unternehmen dieser Größe, eine Dreistigkeit, wie sie nicht einmal im Bilderbuch steht. Und dann gibt es noch Menschen die meinen, dass der Käufer selbst zu dumm ist, um zu erkennen, dass es sich eben so mit diesem Produkt im gebrauchtem Zustand verhält. Darauf müsse man schließlich gefasst sein.

Was ist das für eine verquerte Welt, indem dem Käufer die Schuld gegeben wird, für diese bodenlose Dreistigkeit eines Riesen-Konzerns? Das ist eine Frechheit von EA. Ich konnte auf der Packung selbst nirgends sehen, dass die Kodierung für die Zusatz-Features nur einmal einlösbar ist: keine Warnung, nichts Kleingedrucktes. Und erst nach einiger Recherche, habe ich diesen Sachverhalt für mich aufklären können. Ganz ehrlich: Wer geht von Anfang an davon aus, dass es sich so verhält? Ich kaufe ein Produkt und gehe davon aus, dass auch drin ist was drauf steht. Ich hatte das Spiel erst einige Wochen nach dem Kauf installieren können. Hätte ich das gewusst, hätte ich es gar nicht gekauft.

Also wie gesagt: Wenn, dann lieber NEU kaufen.
0Kommentar5 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2015
Habe mir zwar die Ultimate Edition gekauft, aber dank EA und Origin nur das Hauptspiel bekommen, da sich sämtliche DLCs schlicht nicht freischalten lassen. Origin Support hat mir lediglich eine Anleitung zur Behebung des Spiels auf Englisch geschickt die nicht funktioniert hat. Nach ewigen hin und her hat Origin 5 von den eigentlich 7 DLC Paketen runtergeladen und installiert, im Spiel sind sie trotzdem nicht aktiviert worden. Kurz darauf ist Dragon Age einfach aus meiner Origin Bibliothek verschwunden, ZUM KOTZEN!!!!!
0Kommentar1 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2011
So.
Ich gebe meinem Vorposter recht, es ist echt nervtötend, die DLCs erst zu installieren und dann per Hand sich durch die Dienste zu klicken, damit man den verdammten Updater aktivieren muss. Wie bescheuert ist das bitte? Ich habe sage und schreibe drei Stunden gebraucht, bis ich wie Andreas in irgendeinem Forum auf die Lösung gestoßen bin.

Dann überspringt der Installer bei der Installation die Eingabe des Keys. Hat er bei der ersten Installation nicht gemacht, macht es aber seit der 2en immer wieder. Ist total nervig.

Was das mit dem Support von EA angeht...es kommt meistens auf die Anfrage an. Ich hatte Probleme bei Mass Effect 2, hab nach ein paar Stunden Antwort erhalten. Bei Dragon Age bzw meinem Account generell hab ich erst nach Tagen die Antwort erhalten...anscheinend ist die Support-Arbeit nicht genügend präsent.

Von dem ganzen Drumherum mal abgesehen, das Spiel selber bietet feinste Atmosphäre und richtig genialen Spielspaß. Deswegen bei Spielspaß 5 und bei insgesamt auch nur 1 Stern.
0Kommentar4 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2010
EA sollte seinen Kunden etwas dafür bezahlen müssen, weil diese ihre kostbare Zeit verschwenden müssen um erstmal überhaupt deren mangelhafte Software, um mal einen Euphemismus zu strapazieren, zum Starten zu bewegen.

Nachdem ich mein völlig legales virtuelles Laufwerk entfernt habe, dass ich ja nur u.a. für meine Arbeit mit dem System brauche, kann ich das Spiel nun mittlerweile auch starten ohne das ich permanent dazu aufgefordert werde die bereits eingelegte Originaldisk einzulegen. Leider bin ich nun für meine gesamten DLCs nicht authorisiert - bis auf die Blutdrachenrüstung. Selbiges gilt für die zusätzlichen Kampagnen. Die Tips und Tricks in diversen Foren helfen alle nicht. Und ja, der dank fehlerhafter Installationsroutine inaktive EA DragonAgeUpdate-Dienst wurde von mir auf Automatischen Start umgestellt. Auch hat es EA mal wieder nicht geschafft eine ordentliche FAQ zu Problemfällen zu formulieren. Hilfe darf man sich bei der teuren EA-Hotline holen. Na Danke!

EA ist seit Jahrzehnten bekannt für mangelhafte Produkte. Jetzt sind sie für mich aber zu weit gegangen. Ich für meinen Teil bin definitiv das letzte mal auf EA hereingefallen. In Zukunft werde ich alle Produkte meiden, die über EA vertrieben werden.

Für Mitgeschädigte hier mal eine Anleitung, wie man die Probleme beheben kann. Die Anleitung wird zu gegebener Zeit immer weiter ergänzt.

0. Ergänzung:
Nochmal kurz was zur DAUpdaterSvc.Service.exe. Man sollte vor dem Start prüfen, ob der Dienst auf "Automatischer Start" steht. Unter Windows muss man dafür die Dienstverwaltung aufrufen. Dazu muss man im Windowsstartmenü auf "Ausführen..." (Short-Cut [Windowstaste+R]) klicken, dort "services.msc" eingeben und mit [ENTER] bestätigen. Im neuen Fenster der Diensteverwaltung muss man nun den Dienst "Dragon Age: Origins - Inhaltsupdater", Dienstname: DAUpdaterSvc suchen und seinen Starttyp in die über Rechsklick auf den Dienst zu erreichenden Eigenschaften entsprechend auf "Automatisch" stellen. Danach kann man den Dienst gleich auch noch ohne Neustart per Hand im Fenster-Menüpunkt "Aktion" starten.

1. Ergänzung:
Mittlerweile habe ich alle AddIns aus meinem Ordner unter %userprofile%\Documents\BioWare\Dragon Age\ und auch die entsprechenden XML-Dateien unter %userprofile%\Documents\BioWare\Dragon Age\Settings entfernt. Und siehe da, die Mistkrücke von Software lädt sich die Zusatzinhalte vom Bioware-Server herunter. Aber nicht das man erwarten könnte, dass EA schnelle Verbindungen zur Verfügung stellt. Das Spiel lädt sich immer noch über meine 6 MBit-Leitung die Daten aus dem Netz - und das nun schon seit 12h!

2. Ergänzung:
Zeitweise meldet das Spiel trotz der über die Konfiguration (mit Adminrechten gestartet) freigeschalteten TCP/UDP-Ports Probleme mit der Verbindung zum Server. Woran das liegt konnte ich noch nicht herausbekommen. Auswirkungen auf das Spiel scheint dieses Problem aber nicht zu haben. - Ergänzung zur 2. Ergänzung:
Mittlerweile habe ich festgestellt, dass diese Verbindungsprobleme wohl doch Auswirkungen haben. Zumindest Teile der DLCs verschwinden einfach. Meine Blutdrachenrüstung wird zwar immer noch als registriert gemeldet, ist aber mittlerweile in meinem aktuellen Spielstand aus meinem Inventar verschwunden. Verkauft habe ich sie nicht. Nach dem erneuten einloggen auf dem EA-Server ist die Rüstung auch nicht wieder im Inventar aufgetaucht. Das Problem ist offensichtlich bekannt, da man zum Thema "verschwindende DLCs" massig Einträge im Internet findet. Das Spiel ist wohl doch die reinste Bananensoftware... --> Abwertung auf 2 Sterne. Update: Ich dachte eigentlich, dass es nicht noch peinlicher für Bioware und EA werden kann. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Ich habe jetzt herausgefunden, wo meine Blutdrachenrüstung abgeblieben ist. Laut social.bioware.com/user_entitlements.php gehört die jetzt zu einem anderen Spiel: Blutdrachen-Panzerung --- Mass Effect 2 --- PC/Mac
Damit ist das Mass endgültig voll. Ich werte das Spiel wieder auf einen Stern ab.

3. Ergänzung:
Mittlerweile habe ich bei einem Freund ähnliche Probleme behoben. Bei ihm musste ich nicht die Daten unter %userprofile%\Documents\BioWare\Dragon Age\ löschen. Bei ihm reichte es, das wir nach dem ersten online gehen in der Datei %userprofile%\Documents\BioWare\Dragon Age\Settings\AddIns.xml alle Tags mit dem Namen "RequiresAuthorization" auf 0 gesetzt haben.

4. Ergänzung:
Hier mal die Systemkonfigurationen, die sicherlich für den Leser von Interesse sind. Und bevor jemand auf die Idee kommen sollte: Alles auf den Systemen ist Original-SW. Der Laptop meines Freundes ist ein HP Pavilion DV6 mit Win7/64. Mein eigenes System:
- Win7 x64 Professional
- Gigabyte GA-P55A-UD3 P55 S1156 ATX
- Intel Core i5 750 2.66GHz
- 4x2048MB G.Skill NQ Series DDR3-1600 CL9
- 1024MB Powercolor Radeon HD 5770 PCS+
- Netzteil 480W be quiet! Straight Power E7 CM 80+
- Virtual CloneDrive (wegen dem Spiel nun deinstalliert)
- UltraISO (wegen dem Spiel nun ohne Virtuellem Laufwerk)
Update: Daemon-Tools v4.40.1.0127 funktioniert zusammen mit dem Spiel.

5. Ergänzung:
Wie bei anderen Mitgeschädigten gehen bei mir jetzt auch die Abstürze los.

Name der fehlerhaften Anwendung: DAOrigins.exe, Version: 1.4.12393.0, Zeitstempel: 0x4c093423
Name des fehlerhaften Moduls: DAOrigins.exe, Version: 1.4.12393.0, Zeitstempel: 0x4c093423
Ausnahmecode: 0xc0000005
Fehleroffset: 0x000d8814

Der Ausnahmecode bleibt der der selbe aber das Fehleroffset ändert sich bisweilen. Im Bioware-Forum hat jemand die Anzahl der parallel angewandten Zaubersrpüche als mögliche Fehlerquelle ausgemacht. Combos wie "Schmiere und Feuerball" sind also scheinbar ein Auslöser für Crashs. Dieses Problem wurde also auch in der Ultimate-Edition nicht behoben. - Update: Man sollte darauf achten, dass nach einem Absturz der DAUpdaterSvc.Service.exe in den Diensten noch läuft. Offenbar wird der beim Absturz angehalten. Mir ist das aufgefallen, weil Alistair plötzlich bei mir nackt herumlief.
1717 Kommentare34 von 72 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €
24,99 €